Test

Bestpreis: Narwal Freo X Plus für 249€ – Lässt sich von Fell und Haaren nicht aufhalten

Den Narwal Freo X Plus gibt es aktuell für 249€ bei Cyberport mit dem Gutscheincode CYBERSALE240627. Der „Cybersale“ gilt nur bis morgen, den 28. Juni um 9:00 Uhr.

Gutschein: NNNKHOUEOBD

  • Gute Reinigungsleistung auf Hartböden
  • Zuverlässige Navigation mit Objekterkennung
  • Resistent gegen Haarverwicklung

Der Narwal Freo X Plus positioniert sich als günstige Alternative zum Ultra-Modell des Herstellers. Dabei übernimmt die verwicklungsfreie Walze des Top-Modells und die lange Entleerungsdauer durch den Staubbeutel. Eine solide Option im Mittelklassebereich?

Narwal Freo X Plus in der Station

Technische Daten des Narwal Freo X Plus

Narwal Freo X Plus
Saugkraft7.800 pa
NavigationLaser-Raumvermessung +  Objekterkennung
AppNarwal Freo (Android | iOS)
Akku5200 mAh
Arbeitszeit180 Minuten (Schwankt je nach gewählten Einstellungen)
Maße350 x 355 x 107 mm
Steigungenbis zu 2 cm

Produkterscheinungsdatum: März 2024 | Testerstveröffentlichung: 30.05.2024

Saugroboter Bestenliste

Reinigung

Saugfunktion

Auf dem Datenblatt bietet der Narwal Freo X Ultra ganze 7.800 pa Saugkraft, ein Wert, der in dieser Preisklasse sehr beachtlich ist. In der Praxis kann er diese nur zum Teil einsetzen und überrascht damit auch im Vergleich zu seinem großen Bruder, dem Narwal Freo X Ultra mit 8.200 pa Saugkraft. Denn bei Hartböden performt er, abseits der Ecken, auch ganz gut und wie erwartet, auf Teppichen sinkt die Reinigungsleistung aber ab. In unserem Härtetest, bestehend aus 100 g Tierstreu und Sand, kann er lediglich 63% reinigen. Damit reinigt er den Teppich deutlich schlechter als ein X20+, welcher in der UVP nur leicht teurer ist. Auch an den Freo X Ultra mit 84% kommt er nicht heran. Damit ist er nicht ungeeignet für Teppiche, jedoch würde ich ihn eher für Haushalte mit viel Hartboden empfehlen.

Jeder mit Haustieren oder längeren Haaren kann die Qual von verwickelten Haaren um die Walzen von Saugrobotern und Akkusaugern nachvollziehen. Hier nutzt man dieselbe Technik, wie beim Freo X Ultra. Dabei ist die Walze an einer Seite nicht verankert und offen, weswegen Haare einfach eingesaugt werden. Das funktioniert beim uns im Büro tadellos, trotz verschiedener Haarlängen und zwei Hunden.

Narwal Freo X Plus Walze

Eine Absaugstation gibt es hier nicht, da Narwal hier wieder mit dem integrierten Staubbeutel arbeitet. Nach der Reinigung wird hier der Staub und Schmutz komprimiert und der Hersteller verspricht bis zu 7 Wochen Laufzeit ohne Entleeren. Bei Staub, Haaren und Co. funktioniert das natürlich nicht gut, wer aber feste Verschmutzungen im Haus hat, wie z.B. gröberes Tierstreu aus unserem Test, lässt sich das natürlich nicht so leicht komprimieren.

Narwal Freo X Plus Staubbeutel

Ich bin hier etwas zwiegespalten, da eine Absaugstation durchaus noch einen Vorteil bietet, aber in der Preisklasse auch nicht die Norm ist. Ebenso vergrößert man durch eine Absaugstation die Station. Ein Kompromiss geht man also schon ein, aber je nach Anspruch ist dieser auch einer, den man eingehen kann. Für alle, die sowieso kein Problem mit dem Entleeren haben, liegt auch eine feste Kunststoffstaubkammer bei.

Narwal Freo X Plus Staubkammer

Wischfunktion vom Narwal Freo X Plus

Nach den ersten Bildern hatte ich erst die Annahme, dass es sich hier vielleicht um eine Vibrationswischfunktion handelt. Leider ist es doch nur eine herkömmliche Wischfunktion, bei der ein Wischpad auf den Boden gepresst wird.

Narwal Freo X Plus Wischpad

So ist das ganze nett, um mal eben durchzuwischen, jedoch kommt es nicht an die manuelle Reinigung oder die Wischfunktionen mit Vibration oder rotierenden Wischmopps heran. Immerhin kann er sein Wischpad um 8 mm anheben und so tiefe Teppiche überqueren, ohne diese anzufeuchten.

Navigation & Sensorik

Narwal benennt ihre Navigation als Tri-Laser, mit einem Turm, einem Frontsensor und einem Seitensensor. Dadurch bildet man eine zuverlässige Navigation mit Objekterkennung, wodurch der Saugroboter auch kleineren Hindernissen ausweichen kann.

Narwal Freo X Plus Turm

Dabei gilt wie so oft, dass die Objekterkennung an der Front nicht fehlerfrei. Flache Objekte kann er übersehen und Kabel sind z.B. ein 50/50 Ding. Aber sie ist trotzdem eine Ergänzung, die die Navigation verbessert.

Narwal Freo X Plus von vorne

Lieferumfang

Neben allem, was man für den Start braucht, befindet sich neben der vorher installierten festen Staubkammer, auch noch zwei Staubbeutel, zwei Einweg-Wischpads und ein weiteres Mehrweg-Wischpad.

Narwal Freo X Plus Lieferumfang

Zudem gibt es eine Unterlage für die Station, damit sich keine Wasserschäden am Boden bilden, falls mal der Mopp länger dort aufsitzt. Eine Anleitung gibt es auch noch und damit hat man auch den gesamten Inhalt.

App & Kartenerstellung

Über die Narwal App verbindet ihr den Saugroboter mit eurem Smartphone und könnt dort dann auch die schnelle Kartenerstellung starten. Während der Erstellung reinigt der Roboter noch nicht und durchquert euer Zuhause dadurch deutlich schneller. Die erstellte Karte könnt ihr im Nachhinein bearbeiten und neue Räume festlegen. Ebenfalls lassen virtuelle Wände und Sperrzonen einstellen, um das Reinigungsgebiet einzugrenzen. Teppiche erkennt der Saugroboter auch automatisch und zeichnet diese in der Karte ein.

Für die Reinigungseinstellungen gibt es verschiedene Optionen, um diese zu starten. Es gibt die Auswahl zwischen der Art (Saugen, Wischen, Wischen nach dem Saugen) und Stärke der Reinigung. Im Freo-Modus entscheidet dies der Saugroboter automatisch, ihr könnt aber im manuellen Modus auch alles frei anpassen. In den weiteren Einstellungen lässt sich anwählen, ob ihr Haustiere im Haus habt oder ob Treppen vorhanden sind.

Zwei große Knöpfe an der Unterseite zeigen euch eure bisherigen Reinigungen und ihr könnt diese auch regelmäßig einplanen. Zur Kontrolle mit einem Sprachassistenten steht nur Amazon Alexa zur Verfügung.

Narwal Freo X Plus Übersetzung

Bemängeln muss ich hier die deutsche Übersetzung. Diese ist an manchen Stellen sehr zweckgemäß und Textkästen sind nicht auf die vergrößerte Wortlänge im Deutschen angepasst, weswegen der Text übersteht. Auch auf Deutsch ist die App verständlich, jedoch macht die Übersetzung nicht den besten Eindruck. Im Englischen ist sie deutlich besser, weswegen ich diese empfehlen würde, wenn euch das Ganze stört.

Fazit: Solide für Hartböden & bei vielen Haaren

Der Narwal Freo X Plus ist eigentlich ein vielversprechendes Modell, welches aber durch die Teppichreinigungsfähigkeiten, etwas zurückgehalten wird. Auf Hartböden leistet er aber solide Arbeit und die Resistenz gegen Haarverwicklung ist hier sehr gut. Die Navigation ist zuverlässig und kann sogar kleineren Objekten ausweichen. Bei der Wischfunktion darf man keine Wunder erwarten, hier ist das Ganze nett zu haben, mehr aber auch nicht. Über die „Absaugstation“ kann man streiten, ich sehe immer noch einen Vorteil bei einer externen Lösung, zumindest bei diesem Modell kann ich es aber eher verstehen, als beim teureren Ultra-Modell.

  • Gute Reinigungsleistung auf Hartböden
  • Zuverlässige Navigation mit Objekterkennung
  • Resistent gegen Haarverwicklung
  • Verbesserungswürdige Teppichreinigung
  • Deutsche App Übersetzung noch sehr zweckgemäß

Den Narwal Freo X Plus würde ich für Haushalte mit viel Hartboden und wenig Bedarf einer Wischfunktion empfehlen. Die UVP liegt bei 399€, wobei er öfters im Angebot günstiger zu haben ist. Als klaren Konkurrenten bei den Robotern ohne große Station sehe ich hier den Roborock Q8 Max, der aber ohne die teurere Plus-Version ganz ohne Absaugfunktion kommt. Man muss aber auch sagen, dass der Xiaomi X20+ auch in diesem Preisbereich liegt und dafür einen größeren Funktionsumfang bietet, wenn es auch dort ein paar Einschränkungen gibt.

61bba95779f441db80cd077eee897096 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem eBay und das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (6)

  • Profilbild von ajoa
    # 24.03.24 um 23:20

    ajoa

    Klingt zumindest auf dem Papier nach einer starken Ansage zu dem Preis.
    Da wäre ein Test wirklich mal interessant, ob die Praxis hält, was hier versprochen wird.

  • Profilbild von Maranber
    # 25.03.24 um 16:06

    Maranber

    Ich konnte bisher keinen Hinweis auf eine vibrierende Wischplatte finden. Wenn diese vorhanden ist, ein klarer Favorit. 👍🏽

    • Profilbild von MKIILP
      # 27.03.24 um 13:32

      MKIILP

      Er bietet nur eine Wischplatte mit Anpressdruck, welche mit einem Gewicht von bis zu 6N auf den Boden drückt.

  • Profilbild von Fionn
    # 05.06.24 um 19:26

    Fionn

    Ich verwende seit 3 Monaten einen Freo X Ultra mit baugleicher Saugwalze in einem Haushalt mit Katzen, Hund und 3 langhaarigen Bombenlegern.

    Ich kann bestätigen, dass die Narwal-Bürste als erste die ich je gesehen habe, tatsächlich DAUERHAFT wartungsfrei arbeitet und alle Haare abstreift.

    Die Narwal Staubbeutel sind totaler Murks – nicht nur bestehen sie komplett aus umwelt-unfreundlichem Wegwerfplastik, sie sind auch noch unverschämt teuer.

    Der Hartplastik-Behälter hingegen ist richtig gut und besitzt eine riesige Klappe, durch die auf Knopfdruck alles problemlos rausfällt, ohne dass man sich die Finger schmutzig macht.

    Im Vergleich dazu haben wir hier noch einen Roborock aus der Q Serie mit Absaugstation. Da bleiben die Haare nicht nur in Scharen um die Walze gewckelt, sondern auch der Absaugkanal verstopft mit schöner Regelmäßigkeit und dann muss man die Knäuel aus Haar und Dreck mühsam aus allen möglichen Öffnungen pulen. Nicht zuletzt haben die Staubbeutel in der Absaug-Station alle relativ wenig Volumen, aber dafür einen riesen Verschluss aus Plastik, der den Müllberg auch noch weiter vergrößert.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.