Test

OPPO Enco W31 wireless In-Ear Kopfhörer für 67,96€

Mit den OPPO Enco W31 Kopfhörern tut es OPPO den anderen Handyherstellern gleich und bringt eigene wireless In-Ears auf den Markt. Der Enco W31 ist dabei einer von zwei Kopfhörern, die günstigere In-Ear Variante mit Systemintegration für OPPO Handys.

OPPO Enco W31 in Ladeschale

Technische Daten

NameOPPO Enco W31
Treiber2 x 7 mm Ø dynamische Treiber
Frequenzbereich20-20.000Hz
Impedanz
KonnektivitätBluetooth 5
Akkukapazität350 mAh in Ladebox; 25 mAh pro Hörer
Gewicht4,1 g pro Hörer; 42,5 g Ladeschale
Maße61,3 x 24,7 mm
IP SchutzklasseIP54
Empfindlichkeit
Bluetooth-ProfileA2DP, AVRCP, HFP, HSP
Audio CodecSBC/AAC

Zur Bestenliste: Die Top 5 In-Ears für jedes Budget »

Verpackung und Lieferumfang

Der OPPO Enco W31 kommt in einer schlichten, weißen Pappverpackung, auf deren Vorderseite die Hörer und der OPPO Schriftzug abgebildet sind. Auf der Rückseite findet man allerhand technische Daten, Funktionen, sowie ein CE-Kennzeichen. Richtig, anders als die Realme Buds Air sind die OPPO-Kopfhörer auch offiziell für den europäischen Markt gedacht.

OPPO Enco W31 Lieferumfang

Daher findet sich im Inneren der Verpackung auch eine Bedienungsanleitung in verschiedenen Sprachen, darunter natürlich auch Deutsch und Englisch. Daneben gibt es insgesamt drei Paar Ohrpolster und ein sehr kurzes USB-C Ladekabel.

Design & Verarbeitung

Der OPPO Enco W31 hat ein Apple-ähnliches Hörer-Design mit Stäben. Der Hörer-Korpus direkt im Ohr ist jedoch etwas größer als bei den meisten Kopfhörern mit Stäben. Die obere Form des Hörers erinnert dabei sogar ein wenig an das klassische Bud-Design der Redmi AirDots, nur eben kleiner. Mit einem Gewicht von 4,1 g pro Hörer sind sie angenehm leicht, was sich positiv auf den Tragekomfort auswirkt.

OPPO Enco W31 Hoerer

Die Form der kleinen, runden Ladeschale erinnert mich an die Schale der Huawei Freebuds 3. Allerdings wird die von OPPO horizontal geöffnet, während man die Huawei Ladebox vertikal aufklappt.

OPPO Enco W31 und Huawei Freebuds 3

Auch sie ist mit einem Gewicht von 42,5 g vergleichsweise leicht und mit einer Dicke von nur knapp 2,5 cm zudem ziemlich flach. So sollten die Kopfhörer auch in jede Damen-Hosentasche passen, die ja bekanntlich meist kleiner ausfallen als bei den Herren.

OPPO Enco W31 in Hosentasche

Farblich ist der Enco W31 sowohl in Weiß als auch in Schwarz erhältlich. Als Design-Highlight sind auf den Hörer-Rückseiten ovale, gebürstete Metallplatten angebracht. Bei der weißen Version sind diese Silber, bei der Schwarzen dunkelgrau.

OPPO Enco W31 Design Highlight

In Sachen Material setzt OPPO auf einen leichten Kunststoff. Positiv ist dabei, dass die Ladeschale matt und nicht glänzend ist. Dadurch ist sie weniger anfällig für Mikrokratzer, die auf glänzenden Ladeschalen sehr schnell sichtbar sind – gefällt mir! Bei den Hörern selbst glänzt der Kunststoff allerdings.

An der Verarbeitung der OPPO Enco W31 habe ich nichts auszusetzen. Material oder Produktionsfehler konnte ich nicht feststellen, sehr gut!

Klang der OPPO Enco W31

Im Inneren der OPPO Enco W31 ist ein dynamischer Treiber mit einer 7 mm Graphen-beschichteten Membran verbaut, eine durchschnittliche Größe. Während der Tests hat mir der Klang des OPPO Kopfhörers insgesamt gut gefallen!

OPPO Enco W31 dynamischer Treiber

Im Tiefton-Bereich erinnert er mich klanglich an die Huawei Freebuds 3i oder die Honor Magic Earbuds. Er ist hier etwas zurückhaltender als die Modelle der AUKEY Key Series und auch die Soundcore Modelle sind basslastiger abgestimmt.

Allerdings verfügt der OPPO Enco W31 um einen Bass-Mode, welcher sich durch einen Doppeltipp auf den linken Hörer aktivieren lässt. In diesem Modus wird der Bass deutlich geboostet, sodass der Kopfhörer so schon fast mit dem Tiefton-Bereich der Soundcore Life P2 oder den Key Series EP-T18NC mithalten kann.

Aber eben nur fast, denn der Tiefton wird zwar geboostet, aber während der Tests ist mir aufgefallen, dass der OPPO Enco W31 nicht ganz so stark im Subbass-Bereich performt. So kommt der Bass beim OPPO In-Ear bei den ganz tiefen Frequenzen nicht ganz so druckvoll und mächtig daher wie bei den Vergleichsmodellen von AUKEY und Soundcore.

Im Mittelton-Bereich gefällt mir der OPPO Enco W31 gut. Bei eingeschaltetem Bass-Mode klingen die Mitten etwas unnatürlich, was an dieser Stelle aber sicherlich auch gewollt ist. Im „normalen“ Balance-Modus ist dies aber nicht so; Stimmen klingen natürlich und der Bass übertönt feine Nuancen in den oberen Mittelton-Frequenzen nicht. Im Vergleich zu den Huawei Freebuds 3i und Honor Magic Earbuds empfinde ich das Klangbild hier als sehr ähnlich. Die Soundcore Life P2, Liberty Air 2, AUKEY EP-T18 und EP-T10 sind in diesem Bereich basslastiger, ähnlich wie die OPPO Enco W31 mit eingeschaltetem Bass-Mode.

Für einen dynamischen Single-Treiber ist der Hochton des OPPO Kopfhörers solide. Verglichen mit den Freebuds 3i/Magic Earbuds kann ich keine großen klanglichen Unterschiede feststellen – sehr gut. Bei AUKEY und Soundcore geht der Hochton hingegen leider etwas unter.

Klangliches Fazit

Das Gesamtklangbild OPPO Enco W31 gefällt mir im Test ziemlich gut! Dank Balance- und Bass-Modus liefert der Kopfhörer sowohl für Bass-Liebhaber als auch für Fans melodischer Klänge das passende Klangprofil.

Allerdings liefern andere Kopfhörer durchaus noch etwas mehr Druck im Sub-Bass Bereich, während der OPPO Enco W31 im Balance-Mode insgesamt ausgewogener klingt. Somit eignet er sich meiner Meinung nach eher für POP, Akustik, Jazz und klassische Klänge.

Tragekomfort

Bei mir persönlich bieten die OPPO Enco W31 einen außergewöhnlich guten Tragekomfort. Die Bud-Form des Hörer-Korpus passt sich sehr gut an die Form meines Ohres an, sodass sich die Hörer auch beim Joggen, Springen oder Kopfschütteln keinen Millimeter bewegen.

OPPO Enco W31 in Ohr

Die Stäbe, die an den Hörern „hängen“, haben mich während der Tests nicht gestört. Probleme wie bei den Xiaomi Mi Air 2, wo die Stäbe für mich persönlich den Tragekomfort verschlechtert haben, habe ich hier nicht. Sie helfen sogar eher beim eleganten Einsetzten und Herausnehmen der Hörer. Ob man das Design nun mag oder nicht, bleibt am Ende natürlich eine Geschmacksfrage.

Headset

Die Hörer der OPPO Enco W31 sind mit Dual-Mikrofonen und Rauschunterdrückungs-Algorithmus ausgestattet. Während meiner Test-Telefonate und auch bei Skype-Konferenzen hat der Kopfhörer als Headset überraschend gut performt!

OPPO Enco W31 Mikrofon

Die Sprachqualität an sich ist dabei fast auf dem Niveau, als hätte man direkt das Handy am Ohr, was in vorherigen Tests bislang nur die Soundcore Life P2 und Liberty Air 2 erreichen konnten. Hintergrundgeräusche werden dabei zuverlässig unterdrückt. Lediglich sehr laute und nicht monotone Geräusche werden vom Gegenüber wahrgenommen, was ab einem gewissen Punkt aber unvermeidbar ist. So eigenen sich die OPPO Enco W31 auch für längere Telefonate, ohne das es für den Gesprächspartner anstrengend oder unangenehm wird.

Bedienung mit Touch-Sensoren

Auf den Hörer-Rückseiten der OPPO Enco W31 sind, wie bei mittlerweile den meisten wireless In-Ears, Touch-Sensoren verbaut. Leider unterstützen diese hier nur sehr wenige Funktionen. Durch zweimaliges Tippen auf den linkenrer kann man zwischen dem Bass-Mode und dem Balance-Mode Klangprofil switchen.

Durch zweimaliges Tippen auf den rechten Hörer wird der nächste Titel der Wiedergabeliste gestartet. Dreimaliges Tippen auf den linken oder rechten Hörer aktiviert den Sprachassistenten sowohl unter Android als auch unter iOS.

OPPO Enco W31 beide hoerer

Leider ist die Empfindlichkeit der Touch-Sensoren, zumindest bei unserem Test-Modell, nicht optimal. Meist dauert es nur ein paar Minuten, um herauszufinden, an welcher Stelle und in welcher Doppeltipp-Geschwindigkeit man die Touch-Sensoren berühren muss, um die gewünschte Funktion auszuführen.

Bei unserem Test-Modell der OPPO Enco W31 ist dies leider nicht so. Auch nach der Nutzungs-/ Testdauer von mittlerweile knapp 14 Tagen, ist es immer noch ziemlich random, ob das Doppeltippen beziehungsweise Dreichfachtippen auf den Hörer nun die Funktion auslöst oder nicht. Ich habe es bis jetzt nicht geschafft, eine genaue Stelle und eine Geschwindigkeit ausmachen, bei der es immer funktioniert. Schade!

Laut Aussage von OPPO ist dies ein Einzelfall, was ich mir gut vorstellen kann, Montagsgeräte treffen auch uns ab und zu mal, genau wie euch. Ich denke ein Hersteller wie OPPO sollte eigentlich dazu in der Lage sein solche Fehler in der Prototypen-Phase zu beseitigen. Daher meine Frage: Habt ihr den OPPO Enco W31 und ähnliche Probleme damit oder ist bei euch alles in Ordnung? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!

OPPO Enco W31 Hoerer Innenseite

Auf den Innenseiten der Hörer sind außerdem Näherungssensoren verbaut. Mit dessen Hilfe wird die Musik automatisch pausiert, sobald man einen oder beide Hörer aus dem Ohr nimmt. Zudem wird sie auch automatisch fortgesetzt, sobald man den oder die Hörer zurück ins Ohr steckt. Dies hat im Test sowohl unter Android, als auch unter iOS zuverlässig funktioniert!

Bluetooth Verbindung & Reichweite

Wie alle aktuellen Kopfhörer ist auch der OPPO Enco W31 mit dem Bluetooth 5 Standard ausgestattet. Leider ist hier kein Qualcomm-Chip verbaut, sodass der wireless In-Ear leider nur den AAC und SBC Standard unterstützt.

Im Test weist der Kopfhörer eine solide Bluetooth-Reichweite auf. Laut Hersteller soll die Verbindung auf eine Distanz von 10 Metern stabil bleiben, in der Praxis sind es auf freier Fläche sogar noch ein paar Meter mehr.

Akkulaufzeit

Die Hörer sind klein, leicht und filigran gehalten, was dem Tragekomfort und der Optik zugutekommt. Andererseits bieten die OPPO Enco W31 so nur wenig Platz für den Akku im Hörergehäuse. welche mit einer Kapazität von nur 25 mAh pro Seite doch recht winzig ausfallen.

OPPO Enco W31 USB-C Anschluss

Nichtsdestotrotz erreichen die OPPO Enco W31 im Test eine Laufzeit von etwas mehr als 3 Stunden. Für heutige Verhältnisse leider fast schon ein unterdurchschnittlicher Wert. Andere Hersteller schaffen es meist zumindest auf 4-5 Stunden, die Soundcore Liberty Air 2 beispielsweise sogar auf bis zu 7 Stunden.

Ähnliches gilt für die Ladebox, sie ist wie unter Design beschrieben, klein kompakt und passt in jede Hosentasche, hat daher aber auch einen eher kleinen Akku mit 350 mAh. In der Ladeschale können die OPPO Enco W31 etwas mehr als viermal erneut aufgeladen werden, wodurch sich eine Gesamtlaufzeit von etwa 12-15 Stunden, je nach Lautstärke, ergibt.

Fazit

Die OPPO Enco W31 sind nicht der günstigste Kopfhörer, bieten in Kombination mit einem Mittel-/ Oberklasse OPPO Smartphone aber eine praktische Systemintegration mit sich. Klanglich gefällt mir der Kopfhörer dabei ziemlich gut, vor allem die Möglichkeit zwischen Balance- und Bass-Modus per Hörer switchen zu können, sagt mir zu.

Das filigrane Design und der dadurch sehr gute Tragekomfort sind ebenfalls Punkte, die ich an den OPPO Enco W31 schätze. Leider geht das auf Kosten der Akkulaufzeit, welche unterdurchschnittlich ausfällt. Ein Manko, mit dem OPPO als Smartphone-Hersteller der auch Kopfhörer herstellt, nicht alleine dar steht, siehe Huawei, Honor oder auch Xiaomi-Kopfhörer.

Letztlich lohnen sich die OPPO Enco W31 meiner Meinung nach nur so richtig, wenn man auch ein OPPO Smartphone besitzt, ansonsten ist der Markt voll mit teils günstigeren und gleichwertigen Alternativen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.