Test

AUKEY Key Series EP-T18NC TWS In-Ears mit ANC für 80,49€

Der neue AUKEY Key Series EP-T18NC ist der erste wireless In-Ear Kopfhörer des Herstellers mit Active Noise Cancelling. Die „Key Series“ ist die Premium-Audio-Serie von AUKEY, die bereits letztes Jahr mit dem EP-T10 einen unserer Lieblingskopfhörer überhaupt hervorgebracht hat. Dementsprechend sind die Erwartungen hoch, aber werden sie auch erfüllt?

Youtube Video Preview
  • AUKEY Key Series EP-T18NC 
    • bei Amazon für 80,49€ (30€ Rabattgutschein auf der Produtseite einlösen & Gutschein: PQ4QRS3W an der Kasse eingeben)

Technische Daten

NameAUKEY Key Series EP-T18NCHuawei Freebuds 3i
Treiber13 mm dynamischer Treiber10 mm dynamischer Treiber
Frequenzbereich20 – 20.000 Hz
Impedanz32 Ohm
KonnektivitätBluetooth 5Bluetooth 5
Akkukapazität55 mAh pro Hörer; 400 mAh in Ladebox37 mAh pro Hörer; 410 mAh in Ladebox
Gewicht6,7 g Pro Hörer; 51 g Akkubox5,5 g pro Hörer; 51 g Akkubox
Maße41,8 x 23,7 x 19,8 mm (pro Ohrhörer)
80,7 x 35,4 x 29,2 mm (Lade-Etui)
IP SchutzklasseIPX5
Empfindlichkeit
Bluetooth-ProfilHSP, HFP,A2DP, ACRCPA2DP 1.3; HFP 1.6; AVRCP 1.5
Audio-CodecSBC, AACSBC, AAC

Zur Bestenliste: Die Top 5 In-Ears für jedes Budget »

Lieferumfang

Das Zubehör umfasst, neben dem Kopfhörer selbst, eine Bedienungsanleitung, ein USB-C Ladekabel und insgesamt drei Paar Ohrpolster in verschieden Größen. Die Bedienungsanleitung ist natürlich, wie immer, in verschiedenen Sprachen verfasst, darunter auch Deutsch und Englisch.

Design und Verarbeitung

Dass die EP-T18NC – etwas griffigere Produktnamen wären übrigens wünschenswert – zu der Key Series gehören, erkennt das geschulte Auge sofort. AUKEY recyclet hier den gleichen Dunkelgrau-Ton, der auch schon das Erscheinungsbild der EP-T10 definiert hat.

AUKEY EP-T18NC Hoerer

Allerdings ist man von dem Bud-Design abgewichen und hat nun eher „klassische“ TWS In-Ears ähnlich der ersten AirPod-Generation umgesetzt. Die Kopfhörer sind dementsprechend eher länger und erinnern beispielsweise an die Soundcore Liberty Air 2. Ich persönlich begrüße, dass die EP-T18NC auf ein klassisches In-Ear Design mit Silikonaufsätzen setzen und nicht auf das Halb In-Ear Design, welches aktuell auf dem Vormarsch ist. Wie immer eine Frage des Geschmacks!

Außerdem hat der Hersteller sich einige Gedanken bei dem Ladecase gemacht. Das knüpft auch an das Case der EP-T10 an, erinnert aber etwas stärker an die Huawei Freebuds 3. Im direkten Vergleich ist das Ladecase des AUKEY Key Series EP-T18NC jedoch deutlich größer, als die Lösung von Huawei.

Besonders ist hier nun aber die Klappe zum Schieben, die die Kopfhörer verdeckt. Diese ist halbtransparent, sodass man mit einem schnellen Blick erkennen kann, ob die Kopfhörer im Case sind. Außerdem sind die Kopfhörer mit einem IPX5-Rating ausgestattet und damit gegen Strahlwasser geschützt. Damit sind sie auch gegen Schweiß beim Sport oder Regen resistent.

Das Design gefällt mir persönlich ziemlich gut. Kenner sehen sofort, dass es sich hierbei um einen AUKEY Key Series Kopfhörer handelt – der Wiedererkennungswert stimmt! Auch in Sachen Verarbeitung hat AUKEY nicht gekleckert, der EP-T18NC ist sauber verarbeitet und vermittelt auf den ersten Blick ein hochwertiges Gefühl.

Sound der AUKEY EP-T18NC

Im Inneren des In-Ears schlägt ein 13mm Treiber mit Titanmembran, welche besonders präzise schwingen soll. Im Bereich der Audio-Codecs setzt AUKEY leider nur auf den SBC Standard und den AAC-Codec. AptX oder ein anderer hochauflösender Audio-Codec ist nicht mit dabei. Da ich persönlich im Alltag ohnehin meist über Spotify Musik höre, für mich persönlich nicht der größte Nachteil, aber es soll gesagt sein.

Der Kopfhörer ist ähnlich abgestimmt, wie der AUKEY EP-T10, welcher mir letztes Jahr schon eine Menge Freude bereitet hat. So liefert der EP-T18NC, für einen Single-Treiber, einen soliden Hochton, der sich durchaus mit dem der AUKEY EP-T10 vergleichen lässt. Allerdings ist der AUKEY EP-T18NC im oberen Mitteltonbereich noch etwas vielfältiger und deckt hier einen größeren Frequenzbereich ab.

Im unteren Mitteltonbereich und im Tiefton ist die Performance, im Vergleich zum AUKEY Key Series EP-T10, wieder sehr ähnlich. Der AUKEY Key Series EP-T18NC liefert hier volle Stimmen und kräftige Bässe, was mir im Test sehr zusagt. Auch im Vergleich zum beliebten Soundcore Liberty Air 2, gefällt mir der EP-T18NC einen Tick besser!

Verglichen mit den Huawei Freebuds 3i, beziehungsweise den Honor Magic Earbuds, ist der Key Series EP-T18NC untenrum spürbar voluminöser. Dies sollte Freunden von basslastiger Musik meiner Meinung nach eher zusagen. Hingegen ist der Huawei/Honor Kopfhörer im unteren Mittelton und Tiefton zurückhaltender. Im Gegenzug ist der Hoch- und obere Mitteltonbereich bei diesen Kopfhörern jedoch etwas detailreicher.

bei Amazon kaufen »

Klangliches Fazit

Insgesamt gefällt mir der Sound der AUKEY Key Series EP-T18NC ziemlich gut. Im Vergleich zu den älteren Key Series EP-T10, ist das Klangbild fast gleich, allerdings hat AUKEY die Chance genutzt und weiter optimiert, was mir gut gefällt.

Ob ihr nun zum Huawei/Honor ANC In-Ear oder dem AUKEY ANC In-Ear greifen solltet, würde ich von eurem persönlichen Musikgeschmack abhängig machen. Bei basslastiger Musik, wie HipHop, RnB oder elektronischer Musik macht mir der AUKEY Key Series EP-T18NC, aufgrund des kraftvollerem Klangs im unteren Mittel- und Tiefton, mehr Spaß. Die Freebuds 3i beziehungsweise Magic Earbuds eignen sich meiner Meinung nach dafür besser für  Pop, Rock, Classic, Jazz oder akustische Musik, da sie im Hoch und Mittelton etwas detailreicher klingen. Das der eine besser ist als der andere kann man meiner Meinung nach also nicht sagen.

Endlich mit ANC

Der AUKEY EP-T18NC ist der erste wireless In-Ear des Herstellers mit integriertem ANC, also Active Noise Cancelling, sprich einer aktiven Geräuschunterdrückung. Die Schallreduzierung setzt bei -25 dB ein und reduziert die Umgebungsgeräusche.

Aufgrund des begrenzten Platzes in kompakten In-Ears, ist die Umsetzung bei Over-Ear Kopfhörern meist besser bzw. einfacher, aber mit den neuen AirPods Pro, den Freebuds 3i von Huawei und auch die Xiaomi mir AirDots Pro 1 setzten auch immer mehr Hersteller bei wireless In-Ears auf ANC Technik.

Während der ersten Tests hat mich das ANC des AUKEY EP-T18NC positiv überrascht! Es funktioniert im Vergleich zum Noise Cancelling des Xiaomi Mi AirDots Pro 1 deutlich besser und reduziert Hintergrundgeräusche spürbarer. Gut gefällt mir am ANC zudem, dass es im Vergleich zum ANC einiger Over-Ear Kopfhörer nicht den Klang des Kopfhörers verfälscht – sehr gut!

Im Vergleich zu dem Active Noise Cancelling der Huawei Freebuds 3i, Honor Magic Earbuds oder den AirPods Pro, ist das ANC der AUKEY EP-T18NC aber marginal schwächer.

Bei tiefen und gleichbleibenden Hintergrundgeräuschen canceln alle In-Ears in etwa gleich gut. Werden die Frequenzen der Hintergrundgeräusche aber höher und variabler, so hört man im direkten Vergleich, dass diese Geräusche mit den AUKEY EP-T18NC etwas präsenter sind, als bei den anderen Kopfhörern. Somit ist das ANC der AUKEY EP-T18NC in keinster Weise schlecht, aber eben nicht das Beste.

Tragekomfort

Wie schon der Tragekomfort der AUKEY EP-T10, gefällt mir auch der Tragekomfort der AUKEY EP-T18NC. Die In-Ears passen sich gut an die Form meines Gehörgangs an und schirmen zudem schon an sich, auch ohne eingeschaltetes ANC, sehr gut von der Außenwelt ab.

Aukey EP-T18NC Tragekomfort

Auch beim Laufen oder Joggen hatte ich im Test keine Probleme mit herausfallenden Hörern. Jedoch ist der Tragekomfort immer eine individuelle Sache, nur weil die Hörer in meinen Ohren gut halten, muss das deswegen noch lange nicht auch bei euch so sein.

Headset

Eine Geräuschunterdrückung gibt es auch bei Telefonaten, durch die Dual-Mic-Technologie werden Windgeräusche oder andere Hintergrundgeräusche ebenfalls herausgefiltert. Dafür sind zwei Mikrofone integriert, eins für die eigentliche Stimmaufnahme des Telefonats, das andere um Hintergrundgeräusche zu erfassen, die dann unterdrückt werden können.

So funktioniert das Telefonieren mit den AUKEY EP-T18NC in der Praxis sehr gut. Meine Gesprächspartner äußerten, während der Test-Telefonate, dass kaum ein Unterschied zwischen Handy- und Kopfhörer Qualität gibt – sehr gut! Somit haben die EP-T18NC, zusammen mit den Soundcore Life P2 und Liberty Air 2, eines der besten Headsets auf dem Markt.

Bedienung

Auf der Hörerrückseite des In-Ears befinden sich die Touch-Bedienfelder, die aufgrund der goldenen Umrandung der Bedienfläche an die AUKEY Key Series EP-B80 In-Ears erinnern.

Berühren1x2x3x1 Sekunde3 Sekunden
FunktionPlay/Pause; Anruf annehemen/beendennächster TitelSprachassistent startenANC ein-/ ausschlatenpairing Modus aktivieren

Im Vergleich zu den Bedienungsmöglichkeiten mit den AUKEY Key Series EP-T10, fällt diese bei den AUKEY EP-T18NC etwas magerer aus. Vermutlich da aufgrund des ANCs eine weitere Funktion implementiert werden musste, die es beim älteren Kopfhörer nicht gibt.

So ist es leider nicht möglich mit dem Kopfhörer die Musik-Lautstärke zu verändern oder den vorherigen Titel auszuwählen. Obwohl diese Funktionen fehlen, unterstützt der AUKEY EP-T18NC mehr Fuktionen als die meisten anderen Kopfhörer in diesem Preissegment.

Bluetooth Verbindung & Reichweite

Wie schon der Vorgänger ist auch dieser In-Ear Kopfhörer mit dem aktuellen Bluetooth 5 Standard ausgestattet. Der Hersteller verspricht eine stabile Reichweite auf eine Distanz von 10 Metern. Diesen Wert konnte ich im Test mit einer stabilen Reichweite auf 15 Meter, auf freier Fläche, sogar überbieten.

Wie immer sinkt die Reichweite in geschlossenen Räumen, sobald massive Hindernisse überwindet werden müssen. Leider verbaut AUKEY bis heute keine Qualcomm Chips in ihren Kopfhörern, so muss auf aptX leider verzichtet werden. Der Chip unterstützt so nur den Standard SBC und den AAC-Codec. Hier müsste AUKEY meiner Meinung nach, gerade in der Preisklasse in der wir uns hier bewegen, wirklich mal aufrüsten.

Solide Laufzeit & kabelloses Laden

Die AUKEY Key Series EP-T18NC bieten eine Wiedergabedauer von bis zu 7 Stunden. Im Test, bei einer variierenden Lautstärke von 50-70%, konnnten wir eine Laufzeit von 6-6,5 Stunden erreichen. Ein sehr guter Wert, gerade im Vergleich zu den Huawei Freebuds 3i oder Honor Magic Earbuds.

Mit dem Ladecase können die Hörer bis zu 3,5 Mal erneut aufgeladen werden, wodurch sich eine Laufzeit von bis zu 24 Stunden, ohne Steckdose ergibt. Die Kopfhörer können aber auch wieder im Case kabellos geladen werden!

Fazit

Die AUKEY KEY Series EP-T18NC haben mir im Test sehr gut gefallen. Die sind wie von AUKEY Premium-Sparte gewohnt sauber verarbeitet und haben meiner Meinung nach ein schickes, nicht zu klobiges Design. Allein die Ladebox ist im Vergleich zu denen anderer Hersteller etwas größer, was mich in der Praxis aber nicht wirklich gestört hat.

Klanglich sind sie eine schöne Weiterentwicklung zu den AUKEY EP-T10, mit leichten Verbesserungen im oberen Mittelton-Bereich. Im Vergleich zu den Anker Soundcore Liberty Air 2 gefällt mir die klangliche Abstimmung von AUKEY hier sogar noch einen Tick besser, dafür verzichtet AUKEY leider immernoch auf Qualcomm Bluetooth Chips, die den beliebten und gerade für Streaming wichtigen aptX-Codec.

Für den ersten ANC In-Ear von AUKEY macht das System einen sehr guten Job – das hat Xiaomi mit den AirDots Pro nicht so gut hinbekommen! Allerdings ist es marginal schlechter, als das ANC der Huawei Freebuds 3i oder AirPods Pro. Dafür punktet der EP-T18NC wieder bei der Akkulaufzeit, welche bei Huawei/Honor deutlich geringer ausfällt.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (33)

  • Profilbild von Jens
    19.02.20 um 12:47

    Jens CG-Team

    Bin gespannt ob sich da auch am Preis was tut. Bin mit den EP-T10 mega zufrieden, aber die waren gerade am Anfang auch viel zu teuer und sind nach und nach extrem im Preis gefallen.

    Kommt wohl darauf an, wie gut das ANC ist, ob sie den Aufpreis wert sind.

  • Profilbild von Hadez
    19.02.20 um 12:54

    Hadez

    @Thorben bzw. Redaktion:
    In allen Test von so in ears (ob mit oder ohne Kabel), schreibt ihr immer, dass die ANC Qualität nicht die der großen Bose/Sony kommt.
    Könntet ihr vielleicht mal als Referenz die "Bose QuietComfort 20" nehmen? Das sind in ears eines Markenherstellers (Kostenpunkt ~100€ im Angebot) und damit ein besserer Vergleich / eine berrere referenz als Over-ears für ~300€

    • Profilbild von Tim
      19.02.20 um 13:22

      Tim CG-Team

      Das ANC von In-Ears ist eigentlich gar nicht so richtig mit dem ANC von Over-Ears vergleichbar, daher vergleiche ich eigentlich auch immer nur Over-Ear mit Over-Ear und In-Ear mit In-Ear. Ich schreib wenn dann nur allgemein, dass das ANC von Over-Ears deutlich besser Funktioniert, als das von In-Ears. In dem Zusammenhang hab ich einen Over-Ear vielleicht mal in einem In-Ear Test erwähnt.

      Auch der Vergleich zwischen Kabelgebundenem und Kabellosem ANC hinkt ggf. schon. Das beste ANC in In-Ear Bereich, dass ich bislang gehört hab, hatten tatsächlich die AirPods Pro 😮 Ich schau mir den Bose QuietComfort 20 mal an 🙂

  • Profilbild von Gast
    19.02.20 um 12:57

    Anonymous

    Jipp, ANC ist der Deal maker oder breaker.
    Da "erfolgreich umgesetzt" bei den anderen Herstellern aber auch eher mit Augenzwinkern zu lesen ist, erwarte ich erst mal nicht allzu viel – und lasse mich gerne positiv überraschen.

    • Profilbild von Tim
      19.02.20 um 13:24

      Tim CG-Team

      Yes, ich mich auch 🙂 Muss sagen, dass Apple mit den AirPods Pro krass vorgelegt hat. Da halten in meinen Augen eigentlich nur die Sony WF-1000XM3 mit und die sind im Vergleich deutlich größer und klobiger

  • Profilbild von Sand0r
    05.03.20 um 00:03

    Sand0r

    Die wichtigste Frage, sind es endlich mal Kopfhörer die Multipoint Verbindungen unterstützen? Ein In Ear mit ANC und Multipoint Bluetooth kann doch nicht so schwer sein…

  • Profilbild von Arne Gruppe
    17.04.20 um 01:20

    Arne Gruppe

    Tja, meine sind heute angekommen. Große Erwartung große Enttäuschung, nur der linke funktioniert und kein automatisches Pairing. Paypal Fall ist raus.

    • Profilbild von Tim
      17.04.20 um 09:09

      Tim CG-Team

      Hi Arne sicher, dass du die Hörer korrekt verbunden hast? Bei unserem Testmodell bin ich echt sehr Happy mit der Verbindung.

      Zum ersten pairen musste ich die Ladeschale öffnen, den Pairing-Knopf auf der Seite etwa drei Sekunden lang gedrückt halten, bis die LED grün blinkt, und habe sie dann als eine "Einheit" in den Bluetooth-Geräten gefunden. Seitdem pairen sich beide automatisch wieder mit meinem Handy, sobald ich die Ladeschale öffne.

      Sobald ich einen Hörer aus der Ladeschale nehme, startet dieser die Musik, der andere in der Schale bleibt aus, funktioniert mit dem linken und dem rechten. Nehme ich den zweiten heraus, steigt dieser automatisch in den Stereo-Modus ein.

      Ich kann also durch das einmalige pairen am Anfang beide Hörer einzeln und zusammen Nutzen + automatische Verbindung nach dem Öffnen der Ladeschale.

      Hast du mal einen Reset versucht? Dazu müssen beide Hörer in der Ladeschale sein und du musst dann den Knopf auf dem Case 10 Sekunden lang drücken, ggf. hilft das ja 🙂

  • Profilbild von Riffer
    19.04.20 um 08:44

    Riffer

    Meine sind gestern gekommen und neben dem guten Klang und einer recht guten Telefonie ist das ANC leider eine sehr große Enttäuschung.

    Der einzige Effekt bei aktivem ANC ist ein leichtes weißes Rauschen, externe Geräusche werden nicht kompensiert, in stillen Situationen kann man statt dessen ein elektronisches Zirpen hören.

    Damit habe ich hier echt überzahlt.

    Ich hatte gehofft, damit meine Bose In-Ear mit Kabel ersetzen zu können aber leider Pleite auf diesem Aspekt.

    • Profilbild von Tim
      20.04.20 um 12:14

      Tim CG-Team

      ANC ist bei In-Ear Kopfhörern leider so eine Sache, die man nicht mit Over-Ears vergleichen kann. Die Technik muss hier ja viel kompakter sein und ist entsprechend weniger ausgereift. Dennoch finde ich das ANC für einen In-Ear Kopfhörer gut, da hab ich echt schon schlechteres im In-Er Bereich gehört, tut mir leid, dass du nicht zufrieden bist 🙁

  • Profilbild von Vince
    26.05.20 um 10:37

    Vince

    50% Rabatt macht die Dinger schon interessanter, aber in deinem Bericht finde ich eigentlich keine wirkliche Aussage zum Preis-Leistungsverhältnis. Sind die T18NC für 70€ gut? Und wie schneiden die im Vergleich zu den neuen Huawei 3i ab?

    Danke für eure Arbeit!!

    • Profilbild von Vince
      26.05.20 um 11:11

      Vince

      … den Vergleich zu den 3i Habt ihr gemacht ☝🏼 bzgl Sound fandet ihr den T18NC besser, das NC ist aber bei den 3is besser. Insofern muss da kein Vergleich gezogen werden. :B

  • Profilbild von storchiii
    26.05.20 um 16:21

    storchiii

    Angebot nicht mehr aktiv 😕

  • Profilbild von Androide
    26.05.20 um 18:59

    Androide

    Super, da habe ich doch gleich Zugeschlagen.
    Ich wollte zwar die Anker haben aber nun sind es diese hier geworden.
    Die Angebote von Anker waren zwar ganz gut aber nie zum Kauf verpflichtend.
    Zum Glück konnte ich meine Taotronics noch zurück geben so daß ich nicht zwei Paar hier habe.

    • Profilbild von Tec-Bert
      18.06.20 um 18:25

      Tec-Bert

      Die von Anker sind auch nicht unbedingt vergleichbar, da Anker keine mit ANC anbietet!

  • Profilbild von doerps
    18.06.20 um 17:10

    doerps

    Könnt ihr "normale" Bluetooth in-ears (also ned das Zahnbürsten-Design, sondern per Kabel miteinander verbundene Ohrstöpsel) empfehlen? Suche noch nen Nachfolger für meine Mpow Judge – aber halt mit ANC 😉

    • Profilbild von Tim
      19.06.20 um 11:25

      Tim CG-Team

      Kopfhörer im Stil der Mpow Judge mit ANC fallen mir gerade leider nicht ein 🙁 Kenne nur ein paar ANC In-Ear mit einem dickeren Nackenband, bzw "Neckband".

      Da die aber nie so wirklich gut bei euch angekommen sind hab ich davon keinen getestet, die sind leider auch immer recht teuer.

      Aber wenn du auch ohne ANC auskommst, dann wären vielleicht die TaoTronics Soundelite 72 eine gute Option für dich, Bluetooth 5, bessere Akkulaufzeit und aptX wären auch schon mal ein cooles, günstiges Update für den Mpow Judge 🙂

      Der Test: https://www.china-gadgets.de/taotronics-soundelite-72-kopfhoerer/

  • Profilbild von Tec-Bert
    18.06.20 um 18:24

    Tec-Bert

    Danke für den Artikel, und vor allem für den Gutscheincode!!! Hat aktuell noch funktioniert mit der 30€ Aktion. Also im Endeffekt 80,49€!

    Habe ewig gesucht nach TWS mit ANC für bis 100€ und nicht von einem Schrott Hersteller. Nach langer Recherche bin ich endlich auf die T18NC gestoßen.
    Alternativ wären vielleicht noch die Honor Magic Earbuds gewesen, wobei mir hier das Design deutlich mehr zusagt und die Akkulaufzeit doppelt so hoch ist!

    Ich hoffe sie erfüllen jetzt auch die Erwartungen.

    • Profilbild von Androide
      19.06.20 um 01:07

      Androide

      Du wirst es nicht bereuen, super Tragekomfort und super Klang. Persönlich finde ich sie etwas leise. Ich höre Punk und Metall, da muss es krachen. Zu leise sind sie aber nicht, hart an der Grenze. Es fehlt auch die Lautstärkeregelung, aber ich regel eh über meine SmartWatch und deshalb für mich egal. Für 70-80€ tolle Teile.

    • Profilbild von Tim
      19.06.20 um 11:26

      Tim CG-Team

      Berichte gern, ob sie dir gefallen! 🙂

  • Profilbild von Dav
    19.06.20 um 09:58

    Dav

    Haben diese Headsets so ne "Transparenz" Funktion, mit der man noch die Umgebung hört und sich dadurch die eigenen Schritte im Kopf nicht so laut anhören?

    Das nervt bei den In-Ears immer…

    • Profilbild von Tim
      19.06.20 um 11:28

      Tim CG-Team

      Hey Dav, ne das haben sie leider nicht, Aber wenn du damit Probleme hast, hört es sich so an als wäre der Druck durch das Poster im Ohr zu groß, eventuell könnten dir da auch kleinere Polster weiterhelfen 🙂

  • Profilbild von Android
    20.06.20 um 00:37

    Android

    Habe heute bemerkt daß ich beim Musik hören über Napster gar nicht die Musik stolz wenn ich die Kopfhörer heraus nehme.
    Das ist wohl nicht normal oder?
    Dachte da gibt es einen Annäherungssensor der beim heraus nehmen die Musik stopt?

  • Profilbild von Dirk
    21.06.20 um 02:04

    Dirk

    Also ich habe mir die Aukey T18NC gestern auf Amazon bestellt und heute erhalten. Habe mir zuvor vor einer Woche die Liberty Air 2 bestellt. Also das ANC (ist mein erster Ohrhörer mit ANC) ist top. Aber wie kommt Ihr darauf, dass der T18NC Näherungssensoren hat? Ja, da sind Löcher auf der Innenseite. Trotzdem stoppt die Musik nicht auf meinem Huawei P30 Pro. Weder im Sunshine Live App, noch meinem Musik App von Huawei, noch in TuneIn oder auf Youtube. Wie kommt das???

    • Profilbild von Chriszly
      22.06.20 um 20:31

      Chriszly

      Da hab ich mich auch gewundert, als ich die von Amazon bekommen und getestet hab 😅 gleich auch nochmal mit denn Bildern verglichen und das loch das für denn Sensor vorgesehen wäre fehlt bei meinen …

      Vermute das sie für die internationale Herstellung auf denn Nährungssensor verzichtet haben, der wird bei Amazon selbst nämlich auch nicht mit Sensor beworben 😅

      • Profilbild von Tim
        23.06.20 um 10:20

        Tim CG-Team

        uff, danke für den Hinweis, dann passe ich das entsprechend im Text an! Wie frech, dass sie das Feature einfach weg lassen

        • Profilbild von Dirk
          23.06.20 um 20:02

          Dirk

          Also die Löcher habe ich auf der Innenseite. Aber die Musik stoppt dennoch nicht automatisch. Woran erkenne ich die Version, die den Näherungssensor hat??

        • Profilbild von Tim
          24.06.20 um 08:54

          Tim CG-Team

          Hi Dirk, kann ich dir leider nicht sagen ;(

      • Profilbild von Thresh
        12.07.20 um 13:11

        Thresh

        Can you post pictures of yours without the hole for the sensor cuz mine has and I was hoping that it would be activated using a firmware update

  • Profilbild von Androide
    24.06.20 um 23:36

    Androide

    Also ich habe Mal auf der Homepage von Aukey Malaysia geschaut, da steht auch nirgends etwas davon das ein Sensor an Bord ist damit Lieder stoppen und bei Kontakt wieder beginnen.
    Wie kommt Chinagadget darauf daß Sensoren verbaut sind???

  • Profilbild von Kugelkopf
    28.06.20 um 11:02

    Kugelkopf

    Der Gutschein funktioniert nicht mehr. 🙁

    Kommentarbild von Kugelkopf
  • Profilbild von LukasV
    27.07.20 um 14:55

    LukasV

    Es gibt die Kopfhörer derzeit für 86,99€ bei Amazon für Prime Mitglieder. 10%(13€) durch Prime + 30€ Rabattgutschein

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.