Samsung Galaxy Ring mit Schlaftracking und Gesten-Steuerung jetzt erhältlich

Nachdem der Ring im Januar angekündigt wurde und auf dem MWC im Februar erstmals zu sehen war, ist er jetzt auch offiziell erhältlich. Zusammen mit den neuen Falthandys Samsung Galaxy Z Flip 6 und Galaxy Z Fold 6 sowie der Samsung Galaxy Watch 7 ist auch der Samsung Galaxy Ring am 10. Juli 2024 erschienen.

Samsung Galaxy Ring 10

Ein Smart Ring von Samsung

Der Galaxy Ring setzt auf die bewährte Sensortechnologie von Samsung und misst damit vor allem den Herzschlag. Besonderen Wert legt Samsung auf das Schlaftracking, bei dem mithilfe eines speziellen AI-Algorithmus ein „Schlafwert“ ermittelt wird. Hier wird sowohl die Herz- und Atemfrequenz sowie die Herzfrequenzvariabilität als auch die Bewegung im Schlaf erfasst, um daraus einen Gesamtwert zu ermitteln. Es gibt auch eine Schnarcherkennung. Für die Zyklusüberwachung soll auch die nächtliche Hauttemperatur erfasst werden.

Samsung Galaxy Ring 8 e1720611527943

Zusätzlich gibt es aber auch Sport-Tracking in Form einer automatischen Workout-Erkennung. Ein (optionaler) Inaktivitätsalarm soll den Träger daran erinnern, sich regelmäßig zu bewegen.

Eine Besonderheit sind Gesten, mit denen bestimmte Funktionen ausgelöst werden. So lässt sich mit dem Ring ein Foto mit einem gekoppelten Samsung-Galaxy-Smartphone aufnehmen oder per Geste der Wecker abschalten. Wie sinnvoll Letzteres ist sei mal dahingestellt; den Wecker schneller auszuschalten ist ja nicht unbedingt hilfreich, wenn man eigentlich geweckt werden soll. Außerdem kann der Ring über Samsungs Find-My-Netzwerk geortet werden. Bei der Bluetooth-Version handelt es sich um Bluetooth 5.4.

Alle Daten werden in der Samsung Health App gesammelt. Anders als bei einigen anderen Smart-Ring-Anbietern braucht es kein Abonnement, um alle Funktionen der App nutzen zu können. Der Ring kann zusammen mit einer Galaxy Watch getragen werden, was die Messergebnisse genauer machen soll (wohl, weil die Messungen beider Geräte miteinander abgeglichen werden) und außerdem für eine längere Akkulaufzeit sorgt.

Samsung Galaxy Ring 11

Apropos Akku, der soll eine Laufzeit von bis zu 7 Tagen ermöglichen – zumindest bei den Ringgrößen 12 und 13, die aufgrund ihrer Größe mit einem größeren Akku von 22,5 mAh ausgestattet sind. Die Ringgrößen 8 bis 11 bekommen 18,5 mAh, die Größen 5 bis 7 nur 17 mAh, sodass man hier wohl ein bis zwei Tage Laufzeit abziehen kann. Geladen wird der Ring im zugehörigen Etui, das mit einem 361-mAh-Akku ausgestattet ist und per USB-C-Kabel mit Strom versorgt wird.

Samsung unpacked Galaxy Ring Vorstellung
Samsung hat den Ring in Paris schon mal gezeigt, wo Fabian ihn sich aus der Nähe anschauen konnte.

Das Gewicht des Ringes beträgt 2,3 bis 3 Gramm je nach Ringgröße. Um die zu ermitteln gibt es wie üblich ein Kit, das man vorab zugeschickt bekommt. Der Ring ist außerdem in drei Farben erhältlich: „Titanium Black“, „Titanium Silver“ und „Titanium Gold“. Merken muss man sich nur Schwarz, Silber oder Gold. Der Ring ist mit einer Schutzschicht aus Titanium überzogen und weist eine Wasserfestigkeit von 10ATM bzw. IP68 auf, kann also beim Schwimmen getragen werden.

Samsung Galaxy Ring 7

Der Galaxy Ring ist nicht billig

Der Samsung Galaxy Ring ist ab dem 10 Juli 2024 bei Samsung erhältlich und wird dort für einen Preis von 450€ angeboten. Das ist selbst in Anbetracht der Tatsache, dass hier keine Abokosten hinzukommen, nicht gerade wenig. Bei Oura ist ein Abo Pflicht, beim vor Kurzem erschienenen Amazfit Helio sind nur Basisfunktionen gratis und Premium-Funktionen ebenfalls an ein Abo geknüpft.

Mit einem so hohen Startpreis dürfte der Ring dennoch mit Ausnahme von eingefleischten Samsung-Fans einen schweren Stand bei den meisten potentiellen Kunden haben. Denn ob er den Aufpreis wert ist und vielleicht sogar deutlich bessere Messergebnisse liefert als die Konkurrenz, wird er erst noch beweisen müssen. Wer von euch holt sich den Samsung Galaxy Ring; wer setzt auf einen anderen Hersteller und wer meidet das Thema Smart-Ringe lieber noch ganz?

8b49079d5285431580fe6c12e9463835 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem eBay und das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von Roman
    # 18.01.24 um 20:12

    Roman

    Soll der Samsung Ring mit iOS compatible sein?

    • Profilbild von Jan
      # 18.01.24 um 21:12

      Jan

      So wie ich Samsung einschätze wird nichtmal Android richtig unterstützt wenn diese nicht von Samsung kommen. ab der Galaxy watch 4 hat Samsung Funktionen nur durch Software für anderer Hersteller geblockt.

    • Profilbild von drallex
      # 11.07.24 um 18:10

      drallex

      Nein, wird er nicht. Nur Android Geräte.

  • Profilbild von David P.
    # 10.07.24 um 16:18

    David P.

    So viel hat nicht mal mein aktuelles Smartphone gekostet! Ich glaube, denen geht es zu gut!

  • Profilbild von B-e-r-n-d
    # 11.07.24 um 06:49

    B-e-r-n-d

    Kann mir mal jemand erklären für was man Schlaftracking braucht?
    Was macht man dann mit der Information?
    Die frage stelle ich mir schon seit es Smarte Uhren gibt.
    Ich wach in der Früh auf und weiß auch ohne Uhr oder Ring ob ich gut oder schlecht geschlafen habe.

    • Profilbild von Steza
      # 11.07.24 um 09:32

      Steza

      Das frage ich mich manchmal auch…was sich hier manche so alles überwachen lassen wollen. Demnächst noch die Toilettengänge. Infos für die Katz'. Das kann mal zum Anfang ganz interessant sein, aber dauerhaft…🤔

    • Profilbild von B+e+r+n+d
      # 11.07.24 um 20:24

      B+e+r+n+d

      Dein Ernst, Digga? Schlaftracking kann Hinweise auf z.B. Schlafapnoe liefern …

      • Profilbild von B-e-r-n-d
        # 12.07.24 um 10:17

        B-e-r-n-d

        Digga? Wie alt bist du,12? Lächerlich. So möchte ich von dir nicht genannt werden.

        Selbstdiagnose per Smartwatch oder Rind ist wie Krankheiten Googlen.

        Wenn ich das Gefühl habe es stimmt was nicht, dann geh ich zum Arzt.

  • Profilbild von Oliver
    # 11.07.24 um 07:37

    Oliver

    Ich habe schon zwei dieser Smart Ringe probiert. Da ich eine richtige Armbanduhr trage (non Smart) finde ich die Idee die Pulsfrequenz mit einem Ring überwachen zu können, gut. Ich bin allerdings gegen irgendwelche Abos (zudem sich manche nur schwer kündigen lassen). Der Preis wird sich wie immer innerhalb weniger Wochen am Markt anpassen und verglichen mit einem Abo ist er völlig in Ordnung. Das mit dem Schlaftracking ist mir auch ein Rätsel. Nachts will ich keinen riesigen Ring am Finger haben und lade ihn lieber wieder auf.

  • Profilbild von Hans
    # 11.07.24 um 09:31

    Hans

    Was für ein Mumpitz 🙂

    für so wenigen minimieren Funktionen ein Preis jenseits von gut und böse 🙂 und dazu noch ein Abo obendrauf ^^ um alles nutzen zu können! ich lach mich schlapp. Da kann ja jedes Mi Band mehr und hat kein Abo.

    Damals hat mich kurz die SmartWatch von denen interessiert. Aber auch da muß man -externe Software-aufspielen um alle Funktionen, auf nicht Samsung Geräte, freizuschalten.

    Da bleibe ich bei MiBand und co.
    Klein, preiswert, und hat für mich alle nötigen Funktionen. Einzig Anrufannahme fehlt mir ab und zu.
    Dafür gibt es alle 3-4 Jahre für 20-30€ ein neues und gut ist 🙂

  • Profilbild von Brünó Platztic
    # 13.07.24 um 01:48

    Brünó Platztic

    Schnarcherkennung in einem Ring?!? Verstecktes Micro? Egal, ich habe am 17.04. final mit Samsung gebrochen und ein S23 nebst der Watch 4C auf dem Rangierbahnhof Maschen mit "meiner" V147 im wahrsten Wortsinn 'platt gem8' gemäß der Devise: mach kaputt, was dich kaputt m8…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.