News

Soundcore Boom 2 & JBL Xtreme 4 auf CES vorgestellt: JBL-Killer jetzt NOCH besser?

Mit dem neuen Soundcore Boom 2 bekommt der beliebte Soundcore Motion Boom aus dem Jahr 2020 endlich eine zweite Version. Dabei spart man sich nicht nur den Namenszusatz „Motion“, sondern spendiert auch mit 60 Watt statt 30 Watt einen deutlichen Leistungssprung mit einem zusätzlichen Tiefton-Lausprecher!

Soundcore Boom 2

Soundcore Boom 2 ähnelt Soundcore Motion 100 & 300

Im vergangenen Jahr hat Soundcore mit den neuen Soundcore Motion 100, 300, X500 und X600 eine komplett neue Bluetooth-Lautsprecher-Serie aus dem Boden gestampft. Dabei sind Motion 500 und 600 eher Indoor-Speaker, während die kleineren Motion 100 und 300 eher als Outdoor-Speaker zu betiteln sind, zumindest was Material und Optik betrifft.

Soundcore Motion Boom Design
Die erste Generation ist im Vergleich weniger kantig

Der neue Soundcore Boom 2 übernimmt im Grunde das markante Design mit großem Tragegriff des Vorgängers, ist allerdings weniger rundlich und erinnert mit schärferen Kanten auch eher an die Tribit Stormbox Blast. Das neue silberne Lautsprechergitter mit prägnantem Soundcore-Logo ist im Grunde dasselbe, wie auf dem Motion 100 und 300 und ist auch an den Ecken ähnlich abgerundet, wodurch die optische Ähnlichkeit maßgeblich zustande kommt.

Farblich scheint es weiterhin nur eine Variante zu geben, allerdings springt nun auch Soundcore auf den LED-Partylicht-Zug auf und verbaut an den Passivstrahlern, an der linken und rechten Seite LEDs, deren Farbe sich sehr wahrscheinlich via Soundcore App verändern lässt.

Doppelte Leistungsangabe dank zusätzlichem Tieftöner

Während der Soundcore Motion Boom mit zwei 15 Watt Lautsprechern ausgestattet ist, kommt der Soundcore Boom 2 mit insgesamt drei Lautsprechern, neu ist ein zusätzlicher Tiefton-Lautsprecher. Wie genau die Leistung unter den drei Lautsprechern aufgeteilt ist, hat Soundcore noch nicht verraten. Dazu gibt es wie zuvor zwei Passivstrahler an den kurzen Seiten.

Es ist also davon auszugehen, dass der Bluetooth-Lautsprecher im Tiefton-Bereich noch etwas wuchtiger klingen könnte als sein Vorgänger. Da so der Frequenzbereich, der von den beiden anderen Lautsprechern abgedeckt werden muss, kleiner wird, könnte es zudem auch sein, dass die Hochton-Performance verbessert werden konnte. Das ist aber alles reine Spekulation, wie der neue Soundcore Boom 2 letztlich klingt, wird wohl erst ein Test zeigen.

JBL Xtreme 4 im Vergleich zu Soundcore Boom 2

JBL hält sich mit technischen Daten noch bedeckter als Soundcore und hat bislang noch keine Leistungsangaben herausgegeben. Ich gehe davon aus, dass das Setup mit zwei Mitteltief- und zwei Hochtönern und 50 Watt Leistung bestehen bleibt. Dazu soll die Xtreme 4 nun mittels künstlicher Intelligenz den Klang optimieren und das Audiosignal in Echtzeit analysieren und so noch klarer und präziser klingen, da bin ich ja mal gespannt.

JBL Xtreme 4 alle Farben
Die neue JBL Xtreme 4 sieht noch „fetter“ aus als ihr Vorgänger

Während der Soundcore Motion Boom mit 24 Stunden Laufzeit angegeben war, wie auch die neue JBL Xtreme 4 (JBL Xtreme 3 nur 15 Stunden), ist die Laufzeit des Soundcore Boom 2 rückläufig und ist „nur“ noch mit 17 Stunden angegeben. Ich hoffe inständig, dass die niedrigere Akkulaufzeit, die in meinen Augen immer noch akzeptabel ist, durch die höhere Leistungsaufnahme zustande kommt und nur sehr geringfügig durch die verbauten Party-LEDs beeinflusst wird. Immerhin kann man die Boom 2 nun als Notfall-Powerbank für das Handy nutzen, einen Klinkenanschluss oder MicroSD-Slot gibt es weiterhin leider nicht.

Soundcore Motion Boom und JBL Xtreme 3
Beide Vorgängerversionen in unserem Vergleichstest

Sehr positiv in Bezug auf die JBL Xtreme 4 ist anzumerken, dass der Akku jetzt wechselbar ist, was die Langlebigkeit der Box deutlich verlängern kann. Ich selbst habe zwei JBL Xtreme der ersten Generation zu Hause, die ich beide nur nicht mehr nutzen kann, da die Akkus hinüber sind und der Wechsel hier nicht vorgesehen und somit ein ziemlicher Akt ist. Weiterhin ist der Soundcore Boom 2 Lautsprecher mit IPX7 Zertifizierung wasserdicht, die JBL Xtreme 4 mit IP67 zusätzlich staubdicht.

Einschätzung: Beide steigen im Preis

Der Soundcore Motion Boom ist seinerzeit für 89,99€ auf den Markt gekommen, ist zwischenzeitlich auf 109€ gestiegen und mittlerweile öfter mal für um die 70€ zu haben. Die JBL Xtreme 3 hatte hingegen einen mehr oder minder dreifach so hohen Startpreis von 299€ und ist mittlerweile oftmals für 199€ im Angebot.

Die beiden neuen Lautsprecher Soundcore Boom 2 und JBL Xtreme 4 werden teurer. Der Boom 2 Lautsprecher wird im Vergleich zum Start der ersten Generation, mit einem Preis von 129,99€, 40€ teurer, die JBL Xtreme 4 mit einem Preis von 349,99€ sogar 50€ teurer, das Preisverhältnis verändert sich also nur geringfügig zu Gunsten von Soundcore.

Ich bin gespannt, wie die beiden Lautsprecher im Vergleich abschneiden. Im Test zwischen Soundcore Motion Boom und JBL Xtreme 3 war die Xtreme 3 natürlich insgesamt der etwas bessere Lautsprecher, gerade was die Gesamtlautstärke und den Hochton betrifft. Aber: Der Unterschied war keinen dreifachen Preis wert und meiner Meinung nach sind zwei Soundcore Motion Boom besser als eine JBL Xtreme 3 und man kommt mit Soundcore Lautsprechern trotzdem günstiger weg! Interessant wird, wie sich dieses Verhältnis mit der neuen Generation verschiebt. JBL gibt das Startdatum mit April 2024 an, Soundcore spricht vom Frühling 2024, es ist also davon auszugehen, dass beide Lautsprecher ungefähr ab dem gleichen Zeitraum erhältlich sein werden.

d98591e191b44178aef6cdbad0b6b122

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

  • Profilbild von micpdm84
    # 10.01.24 um 17:08

    micpdm84

    Guten Tag auch. Boah bin Schock verliebt,ich hoffe wenn Ihr könnt bitte testen 😁😁😁 Grüße

    • Profilbild von Tim
      # 11.01.24 um 06:54

      Tim CG-Team

      Ich freue mich auch, werden wir auf jeden Fall! 🙂 Liebe Grüße zurück!

  • Profilbild von taka taka74
    # 10.01.24 um 18:10

    taka taka74

    ich wusste es. 2024 wird genial.

  • Profilbild von daynation
    # 11.01.24 um 11:30

    daynation

    ich hoffe man kann auch dann 2 Boxen gleichzeitig nutzen wie beim Vorgänger

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.