Test

Redmi AirDots wireless In-Ear Kopfhörer für 22,94€ bei Amazon

Entgegen der Vermutung, dass die Redmi AirDots nur eine abgespeckte Version der Xiaomi Airdots Youth Edition sind, klingt der wireless In-Ear von Xiaomis Tochterfirma für mich sogar besser! Aber das ist nicht der einzige Unterschied – welche es noch sind, erfahrt ihr im Test.

Xiaomi Redmi Airdots wireless In-Ear

Technische Daten

NameRedmi AirDots TWSEJ04LS
Treiber Ø Titan-Membran
Frequenzbereich20-20.000Hz
Impedanz16 Ohm
StandardsBluetooth 5 (Reichweite 10m)
Akkubis zu 15 Std. Musik mit Ladebox
GewichtInsgesamt 35 g; 4,1 g pro Hörer
Bluetooth ProtokollHFP; 2ADP; HSP; AVRCP
IP SchutzklasseIPX4

Zur Bestenliste: Die Top 5 In-Ears für jedes Budget »

Verpackung und Lieferumfang

Der Stil der Redmi AirDots Verpackung ähnelt der der Xiaomi Mi AirDots Pro. Sie ist ebenfalls in dunkelblau gehalten, weist im Vergleich aber leider kein CE-Kennzeichen und keine Spezifikationen auf Englisch auf. Das macht einen Launch in Europa vorerst unwahrscheinlicher.

Xiaomi Redmi Airdots wireless In-Ear Lieferumfang

Im Inneren der Verpackung befinden sich eine Bedienungsanleitung auf Chinesisch, drei paar Ohrpolster und natürlich die wireless In-Ears mit Ladeschale. Zuerst dachte ich, dass ich es verloren hätte, aber im Lieferumfang liegt tatsächlich kein Micro-USB Ladekabel bei. Ein mutiger, aber meiner Meinung nach ressourcensparender Schritt von Xiaomi, ich habe mindestens 10 Micro-USB Kabel zu Hause rumliegen, also kein Problem.

Design & Verarbeitung – nur kleine Unterschiede zu den Xiaomi AirDots

Auch wir sind, aufgrund der Produktbilder zunächst davon ausgegangen, dass es zwischen Redmi AirDots und Xiaomi AirDots Youth Edition keinen Unterschied gibt (abgesehen von der Farbe). Aber da haben wir uns wohl getäuscht, denn im direkten Vergleich gibt es einige, wenn auch kleine optische Unterschiede im Bereich des Designs.

Xiaomi Redmi Airdots wireless In-Ear

So sind die Redmi AirDots etwa ein halbes Gramm leichter, als die Xiaomi AirDots Youth Edition. Auch die Form ist etwas anders, mit den Maßen von 21,5 x 15,1 mm ist der Redmi AirDots Hörer 0,6 mm breiter, aber 1,5 mm kürzer und wirkt so etwas kompakter.

Redmi Airdots und Xiaomi AirDots Hörer
Der Redmi AirDot ist etwas kompakter.

Auch bei der Ladeschale gibt es kleine Unterschiede. Mit einem Gewicht von 27,1 g laut unserer Feinwaage wiegt die Redmi AirDots Box 2,5 g weniger und ist zudem einen Tick höher.

Redmi Airdots und Xiaomi Airdots Ladebox
Die Redmi AirDots Ladebox ist einen Tick höher.

Abgesehen davon sehen sich die beiden Kopfhörer in der Tat sehr ähnlich, abgesehen von der Farbe. Denn während die Xiaomi Mi AirDots Youth Edition nur in Weiß erhältlich sind, gibt es die Redmi AirDots nur in Schwarz.

Redmi AirDots wireless In-Ears
Wie gewohnt sauber verarbeitet

Wie von Xiaomi gewohnt ist die Verarbeitung des wireless In-Ears sehr gut. Es gibt keine Material- oder Verarbeitungsfehler, wie die Xiaomi AirDots bestehen auch die Redmi AirDots fast vollständig aus Kunststoff.

Sound der Redmi AirDots wireless In-Ears

Wie die Xiaomi AirDots Youth Edition, sind auch die Redmi AirDots mit einem 7,2 mm ⌀ dynamischen Treiber ausgestattet.  Im Test gefällt mir der Klang der Redmi AirDots überraschenderweise aber besser, als der der Xiaomi AirDots Youth Edition.

Der Redmi AirDots verfügt im Vergleich über einen kräftigeren Bass und bringt gerade im Sub-Bass Bereich spürbar mehr Power. Die Lenovo Air, welche über einen noch etwas ausgeprägteren Bass verfügen, könnten für Bass-Heads noch etwas spannender sein. Jedoch empfinde ich den Bass der Redmi AirDots als genau richtig, während der Bass der Lenovo Air in manchen Musikgenres etwas zu überbetont wirkt, aber das ist Geschmackssache.

Im Bereich des Mitteltons sind die Redmi AirDots wireless In-Ears hingegen etwas gedämpfter. Für meinen Geschmack fügt sich der Mittelton so etwas besser in das Gesamtklangbild ein, während der Mittelton bei den Xiaomi AirDots Youth Edition im direkten Vergleich schon leicht überpräsent wirkt. Bei akustischer Musik, Unplugged-Konzerten oder klassischer Musik kann die stärkere Mittelton-Betonung aber auch positiv sein.

Der Hochton der beiden wireless In-Ear Kopfhörern unterscheidet sich hingegen kaum voneinander. Für einen dynamischen Treiber performt er sehr gut und liefert schöne Höhen ab, ein BA-Treiber würde jedoch bessere Ergebnisse erzielen, aber bis es gute Hybrid wireless In-Ear Kopfhörer in dieser Preisklasse gibt, wird es wohl noch etwas dauern.

Bei Amazon bestellen »

Insgesamt gefällt mir persönlich der Klang der Redmi AirDots besser, als der der Xiaomi AirDots Youth Edition. Der Redmi AirDot Bluetooth in-Ear bietet etwas mehr Tiefgang und einen schöner abgestimmten Mittelton. Im Vergleich zum Lenovo Air ist der Bass etwas gedämpfter, was für die meisten Genres aber eher ein Pluspunkt ist.

Nur bedingt als Headset brauchbar

Die Redmi AirDots filtern Hintergrundgeräusche leider nicht besonders gut. Vor allem während meiner Testtelefonate im Freien sind Hintergrundgeräusche ziemlich laut für den Gesprächspartner. Daher eignen sich die Redmi AirDots nur für kurze Telefonate.

Angenehmer Tragekomfort

Obwohl sich die Hörer der Redmi Airdots und die Xiaomi AirDots Youth Edition auf den ersten Blick kaum unterscheiden, gibt es, wie unter Design & Verarbeitung beschrieben, kleine Unterschiede. Diese wirken sich auch beziehungsweise gerade auf den Tragekomfort aus. Aufgrund der kleinen Gewichtsreduktion und der etwas quadratischeren und dadurch ausgewogeneren Form der Hörer, sitzt der Redmi Airdots In-Ear etwas besser.

Redmi Aidots Tragekomfort

Zudem ist der Hörer natürlich auch bei diesem In-Ear ergonomisch geformt, sodass er sich optimal an den Gehörgang anpasst. Wie ihr schon rauslesen könnt, gefällt mir persönlich der Tragekomfort des Redmi Airdots etwas besser, auch während des Sports hatte ich keine Probleme und der Hörer muss nur selten nachjustiert werden.

Normale Druckknöpfe, ein Downgrade bei der Bedienung

Im Bereich der Bedienung gibt es leider einen Rückschritt, die Redmi AirDots sind leider mit mechanischen Knöpfen ausgestattet. Touch-Panel, die nur leicht berührt werden müssen, bleiben also den Xiaomi AirDots Youth Edition und den Xiaomi AirDots Pro vorbehalten.

Redmi AirDots und Xiaomi Airdots Bedienung
Links mit Touch-Panel, rechts mit Druckknopf

Allerdings sind die Knöpfe relativ leichtgängig, ähnlich wie bei den Lenovo Air. Der Druck der auf den Knopf zum Auslösen aufgebaut werden muss, ist relativ gering. Da sind die Knöpfe der Lenovo 1S beispielsweise deutlich schlechter.

Leider können mit den Knöpfen genauso wenig Befehle ausgeführt werden wie mit den Xiaomi AirDots Youth Edition. Das ist meiner Meinung nach ein echtes Manko. Genug andere Kopfhörer wie die Lenovo Air, TicPods Free, TaoTronics TT-BH052 oder Meizu Pop zeigen, dass man mit zwei Knöpfen auf den Hörern genau so viele Funktionen implementieren kann, wie bei einem klassischen Bedienelement. Da muss Xiaomi mit der nächsten Kopfhörer Generation dringend nachbessern!

Funktionen im Überblick

Links oder Rechts1x berühren2x berühren
Musik hörenPlay/PauseSprachassistent starten
TelefonierenAnruf annehmen/beendenMikrofon muten

Bluetooth Reichweite und Pairing

Im Gegensatz zu den Xiaomi AirDots Pro, sind die Redmi AirDots mit dem aktuellen Bluetooth 5 Standard ausgestattet. Laut Hersteller soll die Bluetooth Verbindung so auf eine Distanz von etwa 10 Metern stabil bleiben. In der Praxis sind es auf freier Fläche sogar doch drei bis vier Meter mehr.

In geschlossenen Räumen ist es wie immer etwas weniger. Nutzt ihr den wireless In-Ear als Stereo Kopfhörer, verbindet sich der rechte Kopfhörer mit dem Smartphone und der Linke mit dem rechten Hörer. Allerdings ist es auch möglich jeden Kopfhörer einzeln zu nutzen, was mit Blick auf die Akkulaufzeit durchaus Vorteile haben kann.

Leider gab es während der mehrwöchigen Testphase im Stereo-Modus zwei kurze Verbindungsaussetzer aus unerklärlichen Gründen. Nicht viel, aber es ist eine Erwähnung wert.

Der Pairingvorgang ist wie gewohnt einfach. Nimmt man beide Hörer aus der Ladebox verbinden sie sich zunächst untereinander und anschließend mit dem zuletzt verbundenen Smartphone. Sofern kein bekanntes Gerät in der Nähe ist, wird der Kopfhörer in der Bluetooth-Gerätesuche sichtbar.

Akkulaufzeit

Die Hörer der Redmi AirDots sind mit einer Kapazität von jeweils 40 mAh ausgestattet und haben im Test bei einer Lautstärke von 50%-70% etwa drei Stunden durchgehalten. Dabei können die Hörer mit der beiliegenden 300 mAh Ladeschale etwas mehr als drei mal vollständig wieder aufgeladen werden. So ergibt sich eine Gesamtlaufzeit von ungefähr 12 Stunden ohne dass eine Steckdose benötigt wird.

Redmi AirDots Micro-USB Ladeschale
Leider keine USB-C Schnittstelle

Der erneute Ladevorgang der Hörer hat dabei etwa 1,5 Stunden in Anspruch genommen, was der Angabe des Herstellers entspricht. Je nach Netzteil werden für die Ladeschale etwa 1,5 – 2 Stunden fällig.

Fazit

Obwohl die Unterschiede wirklich gering sind, gefallen mir die Redmi AirDots wireless In-Ears besser als die Xiaomi AirDots Youth Edition. Klanglich sind sie im Tiefton etwas stärker betont und dafür in den Mitten etwas gedämpfter. Aufgrund der etwas leichteren und kompakteren Hörerform gefällt mir zudem der Tragekomfort noch etwas besser.

Leider wurden statt Touch-Paneln gewöhnliche Druckknöpfe für die Bedienung verbaut. Diese sind zwar im Vergleich leichtgängig, jedoch ist ein versehentliches verrutschen des Hörers eher gegeben.

Wie immer bei Xiaomi (beziehungsweise Redmi) stimmt die Verarbeitungs- und Materialqualität. Der Kopfhörer für rund 25€ ist natürlich kein High-End Kopfhörer, aber ihr bekommt für den Preis einen soliden Mittelklasse wireless In-Ear, der sein Geld definitiv wert ist.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (167)

  • Profilbild von Gast
    09.05.20 um 12:09

    Anonymous

    Habe mir die Kopfhörer bestellt, jedoch einen total schlechten Klang, ist das normal ?

  • Profilbild von Paul
    04.05.20 um 22:41

    Paul

    der amazon link da werden doch die originalen Verkauf oder sind das Fakes

  • Profilbild von Säm
    26.04.20 um 12:33

    Säm

    Verstehe nicht wieso ein mechanischer Knopf ein Rückschritt sein soll. Ich ziehe diese immer vor!

    • Profilbild von Tim
      28.04.20 um 10:00

      Tim CG-Team

      Aus technologischer Sicht ist es das meiner Meinung nach. Das bedeutet aber nicht gleich, dass es unbedingt die bessere Lösung ist. 🙂

  • Profilbild von Scharvogel
    26.04.20 um 09:57

    Scharvogel

    Also meine funktionieren einwandfrei. Ich find sie gut. Für den Preis top und schön kompakt

  • Profilbild von Cube
    26.04.20 um 09:42

    Cube

    Meine klappern wenn mn die schüttelt, sowas ist fast unbrauchbar.

    • Profilbild von xgeier
      26.04.20 um 17:35

      xgeier

      @Cube: Meine klappern wenn mn die schüttelt, sowas ist fast unbrauchbar.

      an dem klappern erkennst du die fakes, ich habe beide, beim Original da klappert nichts.

    • Profilbild von Danny Sobeck
      26.04.20 um 10:03

      Danny Sobeck

      Das hatte ich bei meinen auch. Scheinbar Qualitätsunterschiede

  • Profilbild von QuteNat
    19.02.20 um 21:03

    QuteNat

    Ich habe immer so ein komisches rauschen. Lösung?

  • Profilbild von Xyros
    06.01.20 um 12:06

    Xyros

    Meine Airdots (im November über Aliexpress bestellt), sind angekommen und funktionieren soweit auch. Nur kann ich an meinem Handy (Redmi 4 Pro) nicht die Lautstärke variieren. Entweder übernehmen beide Airdots die Einstellungen nicht, manchmal schaffe ich es zumindest die Lautstärke vom rechten zu regulieren. Wenn die Kopfhörer mit meinem Laptop gepaired sind, klappt die Lautstärkeregelung ohne Probleme.
    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

  • Profilbild von Errvv1n
    04.01.20 um 05:47

    Errvv1n

    Hersteller anhand der Bluetooth-Adresse kann man ggf. hier finden: https://aruljohn.com/mac.pl

  • Profilbild von Chris
    23.12.19 um 17:15

    Chris

    Habe leider auch die Fakes erhalten. Bei AliExpress bestellt. Der Store hieß "Chrisdima3C Store".

    • Profilbild von Emanuel Berger
      25.12.19 um 07:59

      Emanuel Berger

      Woran erkennst du das? Hab nämlich auch bei AliExpress bestellt und naja, sie wirken nicht echt 😅

  • Profilbild von Nico
    12.12.19 um 11:30

    Nico

    Hi,

    meine Erfahrung mit den Dingern ist eigentlich ganz gut. Ich hatte vorher die QCY T1 Pro gehabt aber leider leider verloren.
    Diese Airdots hier, halten nicht so gut im Ohr wegen dem fehlenden "Ohrhaken", die QCYs hingegen hielten bombenfest. Komischerweise, obwohl diese größer sind als die Airdots haben sie unterm Helm überhaupt nicht gedrückt. Die Airdots hingegen drücken wie sau.

    Bedienung mit den Drucktasten ist auch nicht soo dolle, da die Kopfhörer ja tief im Gehörgang sitzen und der Schall vom Druckknopf direkt zum Trommelfell prasselt wenn man draufdrückt. Da ist die Touchbedienung der QCYs um Längen besser.

    Sound der Airdots ist okay(zumindest für mich vollkommen ausreichend) und auch die Abstufung der einzelnen Lautstärkeherhöhung ist gut. Ich hatte das Problem bei den QCYs in Verbindung mit Mi SE 9, dass bei einer bestimmten Lautstärkehöhe(das war schon sehr leise) wenn ich um eins lauter gemacht habe, die Lautstärke zweifach bzw. dreifach so laut aufeinmal war. Das ist nicht schön. Es gab quasi zwischen leise und laut keinen Zwischenschritt wie etwas "ein bisschen lauter". Das passiert aber mit den Airdots nicht von daher gehe ich davon aus, dass es allgemein an den QCYs liegt.

    Im Vergleich Airdots zu QCYs faellt noch das Ladecase auf. Da ist das QCY auch deutlich besser mit der Anzeige wieviel Saft noch drin ist. Das sieht man bei den Airdots nicht und auch die In-Ears sagen 1min bevor der akku alle ist, einmal kurz Bescheid und dann gehen sie aus.
    Wenn der Akku der Ladeschale der Airdots keinen Saft mehr hat und die In-Ears drin sind, dann gehen diese ständig an und wieder aus und geben ständig den Verbunden-Nichtverbunden Sound von sich. Sehr nervig.

    Also, wenn man mich fragt finde ich im Nachhinein die QCYs deutlich besser aber dadurch dass ich sie nicht mehr besitze und stattdessen die Airdots habe benutze ich diese halt. Bin aber ständig am überlegen ob ich nicht die QCYs doch wieder bestellen soll und die Airdots einfach verschenke.

    • Profilbild von Tim
      13.12.19 um 10:20

      Tim CG-Team

      Hi Nico, danke für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. 🙂 Schade, dass du mit den AirDots nicht so zufireden bist, wie mit den QCY In-Ears 🙁

  • Profilbild von Gast
    09.12.19 um 11:10

    Anonymous

    Auch bei Gearbest bestellt. Sound/Klang leise und unterirdisch, war kaum zu ertragen. Kurz darauf der Linke nur noch ganz leise. Trotz mehrmaligen Werksreset, mehrfachem Verbinden/koppeln, drücken sämtlicher Tasten und versuche mit anderen Telefonen/Tablets, keine Verbesserung. Dann der Rechte auch leise. Seitdem ist der Linke nur noch minimal leiser als der Rechte, allerdings ist der Klang so dermaßen schlecht und leise, das ein "Musik hören" nicht möglich ist bzw. keinen Sinn macht….. Montagsgerät ?

  • Profilbild von H.Simpson
    29.11.19 um 10:09

    H.Simpson

    ich habe die für 13.66€ bei Gearbest gefunden..
    also vom anderen Verkäufer aber kann man einfach vertrauen und den billiger bestellen?

    https://www.gearbest.com/bluetooth-headphones/pp_3001161760657639.html?wid=2000001

  • Profilbild von Jens
    29.11.19 um 09:22

    Jens CG-Team

    Wir stehen mit GearBest in Kontakt und versuchen die Sache schnellstmöglich zu klären. Wir haben die Verlinkung zu dem fragwürdigen Angebot vorerst aus dem Artikel entfernt.

  • Profilbild von Gast
    28.11.19 um 20:07

    Anonymous

    Naja aber genau das sollte man wissen, wenn man sich auf China Gadgets und ähnliche Seiten unterwegs ist. Bzw. man muss es lernen.

    Das hier sind keine Plattformen die standardisiert testen und absolute objektiv prüfen. Hier gibt es keine Bestenlisten oder ähnliches.
    Das hier ist eine Werbeplattform mit der Geld eingenommen wird. Wie so viele andere Blogs oder Youtuber.
    Daher ist das natürlich ein schmaler Pfad für CG.

    Ich nutze CG als Info Möglichkeit. Und ja auch ich habe schon China Schrott aufgrund dieser Seite gekauft und musste lernen, das man sich nicht blind auf andere und vor allem nicht blind auf dem Preis schauen soll.

  • Profilbild von Frank Tillmann
    28.11.19 um 18:31

    Frank Tillmann

    Ergänzung: das ChinaGadget auf die vielen Kommentare hier immer noch nicht eingegangen ist – also im redaktionellen Teil – finde ich ehrlich gesagt "bedenklich". Will man es sich hier vielleicht nicht mit Gearbest verscherzen und deckt die Unzulänglichkeiten im "Kundenservice" bei denen?! Wenn PayPal nicht geholfen hätte wäre mein Geld weg gewesen. Nicht auszudenken ich hätte etwas Teureres dort gekauft… Nie wieder Gearbest!

    • Profilbild von Thorben
      29.11.19 um 08:13

      Thorben CG-Team

      @Frank Tillmann: Noch einmal, wir kontaktieren GearBest in solchen Fällen selbstverständlich und haben auch keine Angst es uns mit denen zu "verscherzen". Der Kundenservice ist sicherlich nicht der beste, deswegen treten wir in vielen Fällen als Vermittler auf und konnten auch schon viele Probleme klären.

  • Profilbild von Frank Tillmann
    28.11.19 um 18:24

    Frank Tillmann

    Achtung: ich bin drauf reingefallen, es waren Fakes! Zusätzlich war der Akku im Ladecase defekt, also konnte ich die Buds selber nicht mehr laden.
    Gearbest hat einen miserablen "Kundenservice", die verlangten ein Beweisvideo vom defekten Akku! Absolut lächerlich.
    Heute bekam ich die Nachricht, dass PayPal im Rahmen des Käuferschtzes den Betrag erstattet.
    Also: Finger weg von diesen Fakes und Finger weg von gearbest!!!

    • Profilbild von Thorben
      29.11.19 um 08:11

      Thorben CG-Team

      @Frank Tillmann: Hey Frank, in solchen Fällen kontaktier uns am besten direkt an [email protected] oder per Facebook/Instagram. Dass GearBest Fakes verkauft, geht natürlich gar nicht. Wir werden den Shop anschreiben und das thematisieren.
      Dass bei AliExpress Fakes verkauft wurden, haben wir auch erst letzte Woche realisiert. Da man da kaum einen Kontakt etablieren kann, werden wir für die Airdots keine Deals mehr von Ali bringen.
      Das letzte was wir wollen, dass ihr euer Geld wegwerft, zum Glück ging es in dem Fall über PayPal. Wie gesagt, sonst helfen wir gerade bei GearBest gern.

  • Profilbild von Martin
    28.11.19 um 16:38

    Martin

    13,66€?
    Wetten dass nur Fakes geliefert werden?!?

  • Profilbild von Gast
    28.11.19 um 16:37

    Anonymous

    13,66€?
    Was das nur Fakes geliefert werden.

  • Profilbild von Grobie13
    27.11.19 um 15:36

    Grobie13

    Noch ein Foto

    Kommentarbild von Grobie13
  • Profilbild von Grobie13
    27.11.19 um 15:36

    Grobie13

    @Philip: der letzte Beitrag war natürlich an sich gerichtet…

  • Profilbild von Grobie13
    27.11.19 um 15:35

    Grobie13

    @xgeier: meine haben diese Mac-Adresse (45:0D:FE:64:0D:3D). Hab aber keine Ahnung, ob Fake oder original… Kommen von Gearbest. Ich finde die Knöpfe sehr klapprig und der Druckpunkt, ist eher untypisch für Xiaomi, sehr vage…

  • Profilbild von Philip
    26.11.19 um 12:22

    Philip

    @CG: Könnt ihr einmal die MAC-Adresse eurer Airdots posten? Ich habe gerade einen Fall mit Aliexpress am laufen, bei dem der Händler behauptet, die Airdots seien original, die Mac-Adresse (3E:6D:70:XX:XX:XX) gehört aber definitiv nicht zu Xiaomi.

    • Profilbild von Thorben
      28.11.19 um 14:29

      Thorben CG-Team

      @Philip: Die MAC Adresse unseres Redmi AirDots lautet: 1C-52-16-09-9D-5D – falls dir das hilft.

  • Profilbild von Ben84
    26.11.19 um 09:18

    Ben84

    Woran erkennt man denn optisch Fakes und Originale?

  • Profilbild von xgeier
    18.11.19 um 09:43

    xgeier

    Habe auch über den letzten Link bestellt hier und fakes bekommen. Ich habe auch Originale zuhause und die sind für den Preis wirklich Top ! Gut verarbeitet, keine Aussetzer, guter Klang, lange Laufzeit.

    Die Fakes die ich bekommen habe sind komplett das Gegenteil, schlecht verarbeitet, wackeliger Druckpunkt der Knöpfe, schlechter Klang, schlechte Verarbeitung des Ladecase.

  • Profilbild von Schina 2019
    17.11.19 um 22:07

    Schina 2019

    Wer kann helfen? Ich habe relativ kleine Gehörgänge. Bisher habe ich noch keine In-Air Kopfhörer gefunden die bei mir halten. Vielleicht hat mal jemand die Durchmesser – auch mal ohne Gummipassstück. Oder ratet ihr mir gänzlich ab.
    Danke

  • Profilbild von Andrzej78
  • Profilbild von Peter Panda
    16.11.19 um 21:11

    Peter Panda

    Woher wisst ihr, dass ihr Fakes habt? Wie erkennt man die?

  • Profilbild von Andrzej78
    16.11.19 um 19:02

    Andrzej78

    Schaut euch mal die vielen schlechten Bewertungen bei dem aktuellen Ali link an. Das sind solche fakes wie ich auch schon bekommen habe unbrauchbar. Warum Reviewt das die Redaktion nicht? Ich habe mir jetzt die Haylou bestellt weil es zu viele redmi fakes gibt.

  • Profilbild von ctl
    16.11.19 um 17:39

    ctl

    @red3gs: die Preise sind dafür über 100 Euro. Soviel wollte ich nicht ausgeben. Hatte auf etwas bis 50€ gehofft.

  • Profilbild von KW1977
    16.11.19 um 16:35

    KW1977

    Ich hab meine bei Ali bestellt und sie funktionieren bisher ohne Probleme. Verwende beide täglich beim Fahrradfahren und hatte noch nie Verbindungsabbrüche.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.