Ulefone Power 5: weltgrößter Smartphone-Akku mit 13.000 mAh für 266,99€ aus EU

Das Ulefone Power 5 mit riesigem 13.000 mAh Akku ist wohl ideal für die Festival- und Campingsaison. Wenn ihr es schnell braucht, bekommt ihr das Akku-Smartphone jetzt für 266,99€ bei Coolicool aus dem EU-Warenlager.

Ulefone hat dieses Jahr mit dem Ulefone T2 Pro schon ordentlich für Furore gesorgt. Während dieses das neue Flagship des Herstellers sein wird, schlägt das neue Ulefone Power 5 in eine ganz andere Kerbe. Mit einem 13.000 mAh hat das Smartphone den bisher größten Akku der Welt und überholt das Doogee BL12000. Ob auch die Laufzeit einen neuen Weltrekord aufstellt erfahrt ihr im Test.

Youtube Video Preview

 

Technische Daten

Display 6 Zoll IPS LC-Display (2160 x 1080 p), 18:9 mit 403 ppi
Prozessor MediaTek MTK6763 Helio P23 mit 2,3 GHz
Grafikchip Mali-G71MP2 @ 770 MHz
RAM 6 GB LPDDR4X
Interner Speicher 64 GB (SD-Karte bis zu 256 GB)
Kamera 21 Megapixel Sony IMX230 mit ƒ/1.8 Blende + 5 Megapixel
Frontkamera 8 Megapixel + 5 Megapixel ƒ/2.2
Akku 13.000 mAh, mit 5V/5A Fast Charge & 10W Qi-Laden
Konnektivität LTE B1/3/7/8/20, BT 4.1, 802.11a/b/g/n 2.4G/5G, GPS/GLONASS
Features Fingerabdrucksensor, Hybrid-SIM, Qi-Laden, USB-C, Benachrichtigungs-LED
Betriebssystem Android 8.1 Oreo (Sicherheitspatch April 2018)
Maße / Gewicht 169,4 x 80,2 x  15,8 mm / 330 g

Ulefone Power 5? Haben die nicht etwas vergessen? Jein. Vor nicht allzu langer Zeit haben wir das Ulefone Power 3 getestet, das eine starke Akkulaufzeit vorweisen konnte. Mit dem neuen 5er überspringt man also eine Generation, ein Ulefone Power 4 veröffentlicht der Hersteller nicht. Wahrscheinlich liegt es auch hier wieder daran, dass die Zahl 4 in China als Unglückszahl gilt, denn auch OnePlus brachte nach dem 3 direkt das OnePlus 5 auf den Markt.

UleFone Power 5 Power 3 Design
Das Power 5 sieht seinem Vorgänger nicht mehr wirklich ähnlich

Dem dritten Ableger der Power-Reihe spendierte der Hersteller kürzlich noch ein Upgrade in Form des Ulefone Power 3S. Dieses erschien mit weniger RAM, aber mit mehr Akkukapazität. Ursprünglich plante man das neue Power 5 unter dem Namen „Ulefone Power 3 Max“ zu veröffentlichen.

Design: Eher Blackview als Ulefone

Das Aussehen des Ulefone Power 5 soll eher in die Richtung eines Outdoor-Smartphones gehen und erinnert uns an die Blackview-Smartphones. Das liegt an dem Mix aus Metall-, Kunststoff- und „Kunstleder“-Verarbeitung. Die Metallelemente befinden sich eher an der Seite und auch in Form der Tasten. Der Großteil der Rückseite ist aus einem nach Kunstleder aussehendem Kunststoff, lediglich der kleine Bereich direkt um die untere der Kameras ist aus Metall. Ein ähnliches Design haben wir beispielsweise auch bei dem MAZE Comet gesehen, dort wurde aber „echtes Kunstleder“ eingesetzt.

UleFone Power 5 Design

Durch den vielen Kunststoff, fühlt sich das Power 5 etwas „billiger“ an, als man beim Aussehen vermutet. Immerhin wird durch den Verzicht auf viel Metall das Gewicht von 330 g nicht noch weiter erhöht. Auch die Maße sind mit 169,4 x 80,2 x  15,8 mm monströs. Selbst mein recht großes OnePlus 5T ist 13 mm kleiner und nur halb so dick. Damit ist das Power 5 das bisher am wenigsten für einhändige Bedienung geeignete Smartphone, welches wir getestet haben. Die Dicke ist dabei absolut verständlich und auch zu managen, aber die Höhe, welche durch das 6 Zoll 18:9-Display und die großen Ränder oben und unten zustande kommt, ist einfach zu viel. Solltet ihr aber sowieso immer beide Hände am Smartphone haben, ist das natürlich verschmerzbar.

UleFone Power 5 USB-C

Die Verarbeitung ist insgesamt gut, auch wenn die Spaltmaße an manchen Stellen etwas zu groß ausfallen. Die Tasten (Power, Lautstärke, Shortcut) befinden sich, wie auch der Fingerabdrucksenor auf der rechten Seite. Alle sind schön texturiert, haben einen guten Druckpunkt und wackeln nicht. Die kann man von dem Hybrid-SIM-Slot auf der linken Seite leider nicht behaupten. Dieser sitzt bei unserem Modell ein bisschen zu tief im Gehäuse und wackelt hörbar, wenn man das Handy schüttelt.

Gutes Display aber zu große Ränder

Das 6 Zoll IPS LC-Display löst mit 2160 x 1080 Pixeln im 18:9-Format auf und bietet damit eine Pixeldichte von den gewohnten und guten 403 PPI. Es ist hell, hat keine Fehler wie helle oder dunkle Flecken und der Touchscreen reagiert schnell und zuverlässig auch auf Multitouch-Gesten. Einzig der Kontrast könnte etwas besser sein, was aber für meine Augen verschmerzbar war. Für Fingerabdrücke ist es, hat man die vorinstallierte Plastikschutzfolie entfernt, genauso anfällig, wie sonstige Smartphones auch. Wirklich störend finde ich in einer Zeit von einem Mi Mix 2S nur diese riesigen Ränder.UleFone Power 5 Display

Ulefone Power 5 mit Helio P23 CPU

Es reicht nicht einfach eine große Batterie in ein Smartphone zu stecken, um eine lange Akkulaufzeit zu bekommen. Neben Softwareoptimierungen ist vor allem die richtige Prozessorwahl entscheidend. Ulefone bleibt MediaTek treu und verbaut den Helio P23 im Power 5. Der hat auch schon im Ulefone Power 3 treue Dienste erwiesen und zeigt sich als relativ energieeffiziente CPU. Vier der acht ARM Cortex A53 Kernen arbeiten mit 2,0 GHz, die andere Hälfte mit 1,5 GHz.

Dem Acht-Kern Prozessor stehen dazu noch stolze 6 GB LPDDR4X Arbeitsspeicher zur Verfügung, weleche mit 5 GB/s durchschnittlich schnell sind. 64 GB interner Speicher sind dagegen mittlerweile eher Standard, können aber per micro-SD um bis zu 256 GB erweitert werden. Aktuelle Spiele wie PUBG Mobile laufen dank der Mali-G71 GPU flüssig auf mittlerer Stufe, haben aber aufgrund des nicht allzu schnellen Speichers recht lange Ladezeiten.

UleFone Power 5 Benchmarks
Trotz gleicher CPU konnte UleFone die Performance gegenüber dem Power 3 verbessern.

Sauberes Android 8.1

Auch Android 8.1 findet seinen Weg auf das Ulefone Power 5 und bringt den Sicherheitspatch April 2018 mit. Wir befinden uns also auf einem sehr sehr aktuellen Softwarestand. Dies zeigt sich auch beim alltäglichen Bedienen. Das Power 5 reagiert schnell und zuverlässig und hat zum Glück keinerlei Bloatware (unnütze Apps) vorinstalliert. Wischt man auf dem Homescreen nach rechts findet man die Google Timeline (früher Google Now), die einem hoffentlich relevante Informationen zeigt. Will man dies nicht, kann man die Funktion aber natürlich auch deaktivieren. Ergänzungen gibt es in Form von Gesten wie dem Drei-Finger-Screenshot oder auch Funktionen für das kurze oder lange Berühren des Fingerabdrucksensors.

ulefone-power-5 Software

4 Kameras, 2 funktionieren

Kameras bietet das Power 5 natürlich auch, insgesamt sind es vier an der Zahl. Auf der Rückseite sitzt der Sony IMX230 Sensor mit 21 Megapixel und einer ƒ/1.8 Blende. Außerdem integriert Ulefone angeblich einen optischen Bildstabilisator, der bei Videos jedoch überhaupt nicht wahrnehmbar ist und daher entweder nicht existiert oder einen sehr schlechten Job macht. Dazu kommt ein 5 Megapixel Kamera, die aber nicht funktioniert. Egal ob Schwarz-Weiß oder Portrait-Modus, nie kam eine Meldung, dass die sekundäre Kamera verdeckt ist – schade!

Die Fotos der Hauptkamera sind überraschend gut, solange man die Kamera im Auto-Modus lässt. Bei passablem Licht stimmen Schärfe und Detail. Will man aber den HDR- oder Portrait-Modus nutzen, antwortet die Kamera mit gefaktem Bokeh, unnatürlichen Farben und einer langen Auslösezeit. Auch bei schlechterem Licht wird es schnell mal etwas körniger im Bild. Die Low-Light-Aufnahmen sind aber noch passabel, bedenkt man, dass der Fokus beim Power 5 nicht auf der Kamera lag. Im Vergleich zum Power 3 hat man sich deutlich gesteigert, was die Qualität der Bilder anbelangt, die so ein Akku-Monster produzieren kann.

UleFone Power 5 Portrait Modus
Der Portrait-Modus ist wie so oft leider nur Software-Spielerei
UleFone Power 5 Makro
Die Farben und die Schärfe stimmen bei gutem Licht
UleFone Power 5 HDR
Der HDR-Modus (rechts) spendiert einem leider nur neongrüne Blätter & eine zu lange Auslösezeit

UleFone Power 5 Kicker UleFone Power 5 DealDoktor

Frontkamera mit unbrauchbarem Portrait-Modus

Die Frontkamera kombiniert einen 8 Megapixel Sensor mit einem 5 Megapixel Sensor (der zumindest erkennt, wenn man ihn zuhält!) bei einer ƒ/2.2 Blende. Diese dient auch zum face unlock, welches zuverlässig und recht schnell funktioniert und sich diesmal nicht mit einem einfachen Foto austricksen lässt. Die Selfies bei gutem Licht sind okay, aber keine wirkliche Verbesserung zum Vorgänger. Bei schlechtem Licht kann dann auch der Frontblitz nichts mehr retten. Der Portrait-Modus und damit auch die sekundäre Kamera sind leider wieder nicht echt.

UleFone Power 5 Frontkameras & Selfie Licht

UleFone Power 5 Selfies

Der größte Smartphone-Akku der Welt

Im Gegensatz zum Vorgänger verdoppelt der Hersteller die mAh-Anzahl einfach und verbaut einen 13.000 mAh großen Akku, den größten Smartphone-Akku derzeit. Bisher hat die Rolle das Doogee BL12000 eingenommen. Dabei ist die gesamte Akkukapazität aber nicht in einem Akku, sondern auf zwei Batterien aufgeteilt. Ulefone selbst gibt an, mit dem Akku gut sieben Tage auszukommen. Dementsprechend müsste man das Power 5 nur einmal pro Woche aufladen.

Wenn man das Telefon auflädt, nimmt das laut Ulefone nur 2,5 Stunden in Anspruch, dank 5V5A Fast Charge Technologie. In unserem Test war es nach 2,5 Stunden bei ca. 85%. Für die vollen 100% brauchte es aber 3,5 Stunden, wobei die letzten Prozente ja immer langsamer laden, als die ersten. Nach nur einer Stunde war es aber schon bei 40%, was bei 13.000 mAh immerhin 5.200 mAh sind und die Ladung somit locker für über einen Tag reicht.

UleFone Power 5 Akku & Ladegerät
Die längste Akkulaufzeit, die wie je gemessen haben

Die Akkulaufzeit bei 50% Displayhelligkeit beträgt ganze 28 Stunden und 10 Minuten. Geht man davon aus, dass man das Handy ca. 5 Stunden pro Tag aktiv benutzt, kommt man damit locker fünf Tage aus. Schön zu sehen, dass der Akku hält, was er verspricht, auch wenn man mit besserer Softwareoptimierung sicherlich noch mehr Laufzeit rausholen könnte. Ein nettes Feature ist die Möglichkeit das Telefon auch kabellos zu laden. Da dieses aber „nur“ 10 W Qi-laden unterstützt, dürfte eine volle Ladung einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Trotzdem ein nettes Feature fürs einfache Laden zwischendurch.

UleFone Power 5 Kabelloses Laden
Der neue Qi-Charger von UleFone unterstützt auch Wireless Fast Charging mit 10 W

LTE Band 20, ein Shortcut-Key & drei Adapter

Das Ulefone Power 5 bietet neben einem großen Akku noch weitere nette Features. Für den deutschen Raum ist LTE Band 20 mit an Bord, genauso wie Bluetooth 4.1, 802.11a/b/g/n Dual Band WiFi sowie GPS und GLONASS. Die Mobilfunk-, WLAN und GPS-Leistung liegen alle im guten Mittelfeld. Unterhalb des Fingerabdrucksensors an der Seite befindet sich außerdem ein Shortcut-Key, der als Kamera-Taste und Auslöser (kurz drücken) und Taste für Sprachaufnahmen (lange drücken) dient – ziemlich cool, wie wir finden!

UleFone Power 5 Seite

Der Fingerabdrucksensor ist ungewöhnlicherweise rechts an der Seite platziert, was bei der Dicke des Power 5 aber eine gute Entscheidung war. Hat man sich einmal an die Platzierung gewöhnt, funktioniert der Sensor schnell genug und zuverlässig. Auf der Unterseite findet sich das der USB-C-Anschluss und der Mono-Lautsprecher, aber leider kein Kopfhöreranschluss. Für diesen liegt einer von drei Adaptern bei. Die anderen zwei sind ein OTG-Adapter, durch den auch andere Smartphones geladen werden können, und ein USB-C-zu-micro-USB-Adapter.

UleFone Power 5 Lieferumfang

Der Lieferumfang ist auch sonst recht üppig. Neben der vorinstallierten Schutzfolie gibt es noch eine zweite, eine Case und natürlich Ladegerät sowie Kabel.

Fazit: Powerbank mit Smartphone-Funktionen

Ulefone hat mit dem Power 5 auf jeden Fall ihr Ziel des größten Akkus mit der größten von uns getesteten Ausdauer erreicht. Auch sonst kann das Handy durch einen guten Bildschirm, angemessen schnelle Performance und ein cleanes Android 8.1 überzeugen. Schwachpunkte sind die sekundären Kameras und die sehr kunststofflastige Verarbeitung. Und die große Batterie geht natürlich auf Kosten des Designs. Dementsprechend fällt das Power 5 sehr klobig und sehr sehr schwer aus. Wen das nicht stört, hat hier eine Powerbank, die gleichzeitig ein gutes Smartphone abgibt.

Was haltet ihr von dem Ulefone Power 5? Muss ein so großer Akku sein? Besitzt ihr selber vielleicht sogar ein „Akku-Monster“?

Alex

Seit 2016 im China-Gadgets Team und begeistert von allen Smartphones und verrückten Technik-Spielereien aus Fernost.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

31 Kommentare

  1. Profilbild von flori1995

    Wer kauft sich son Schwergewicht?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von ***Jackpot***

    Ich versteh es nich warum sich Hersteller auf so etwas versteifen, wenn man mit Systemoptimierung mehr rausholen kann als mit nem fetten Akku, Xiaomi machts vor. Da wäre ein vergleich zwischen diesem Gerät und dem Redmi 5 plus interressant.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von ralle

    powerbank mit Smartphone funktionen, nice

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von DiePest

    Kannste auch sein Auto mit starten …

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Ego24

    Damals sagte man schon, nichts geht über Hubraum.. Könnte man beim Akku ähnlich sehen.

  6. Profilbild von Devilhound

    Es beherbergt den MediaTek Helio P70-Prozessor intern mit einem Octa-Core-Prozessor. Ulefone Power 5 ist ein robustes Smartphone, das wasser- und kratzfest ist. Es hat einen Metall + Polycarbonat-Gesamtkörper und neben der Kamera ist ein Dual-LED-Blitz. Während unter der Kamera ein Fingerabdruck-Scanner ist, sind alle anderen Funktionen auf der Metall-Frame.
    Es hat auch kein 3,5 mm Klinkenbuchse.

    Das ist aus einem Bericht vom 9.3.18.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von immer dasselbe
    immer dasselbe

    Backstein mit Akku.
    Nichts geht über Energieeffizienz, das beweisen Smartphones die wesentlich effizienter arbeiten und mit einem Bruchteil der Kapazität verhältnismäßig viel mehr Laufzeit erreichen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Mario

    Sieht fast wie das Oukitel K10000 aus.
    Mit dem ich sehr zufrieden bin.
    Ich spiele Ingress / Pokémon Go da geht nix über Accu.
    Wird wohl mein Nachfolger werden wenn es kaputt gehen sollte.
    Und wichtiger ist mir es ist recht günstig.

  9. Profilbild von Qeno

    Hat jemand Erfahrung mit dem Prozessor?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Qeno: Wir haben damit Erfahrungen, ist ein guter Prozessor für alle Alltagsanwendungen. Haben wir im Ulefone Power 3 oder Vernee X getestet. Ist etwas sparsamer als der P25 aber hat ne gute Performance!

  10. Profilbild von Alexander78

    Nur 6 Zoll??? Nix geht unter 20

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Bubblebraker

    @immer dasselbe: Abgesehen davon, das ein Laufzeitvergleich nur zwischen Smartphones mit gleicher Bildschirmfläche und gleicher Belastung reel ist, errechne ich einen theoretischen Tagesverbrauch von 1.857mAh. Und das bei einer Diagonale von 6"“ im 2:1 Format. Ein Smartphone mit einem 3.000mAh – Akku müsste da schon 1,6 Tage laufen.
    So gesehen stimmt Deine Aussage mal nicht. Wir schreiben hier allerdings von der Theorie. Wie das in der Praxis genau aussieht, kann nur ein exakter Test mit einer exakten Bildschirmhelligkeitseinstellungergeben.
    Fakt ist, wer in einer Polarnacht mehrere Tage unterwegs ist, kommt mit dem Teil im Verhältnis zum mitzuschleppenden Gewicht eindeutig mindestens doppelt so lange aus!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Vom Blasenbrecher kommt nur geistiger Abfall
      Vom Blasenbrecher kommt nur geistiger Abfall

      Bildschirmhelligkeitseinstellungergeben. Ist das Deine persönliche Wortschöfung?
      Polarnacht im Oberstübchen?

      • Profilbild von Stopsl

        @Vom Blasenbrecher kommt nur geistiger Abfall

        Vom Blasenbrecher kommt nur geistiger Abfall: Bildschirmhelligkeitseinstellungergeben. Ist das Deine persönliche Wortschöfung?
        Polarnacht im Oberstübchen?

        Wessen Hirn noch richtig arbeitet sollte erkennen, dass es keine "“persönliche Wortschöfung"“ ist, sondern wohl eher ein kleiner Verschreiber wie er auch anderen passiert oder kommt von dir auch "“nur geistiger Abfall"“.

        Ich bin da auch der Meinung, dass eine konkrete Aussage "“nur ein exakter Test mit einer exakten Bildschirmhelligkeitseinstellung ergeben"“ würde.

  12. Profilbild von immer dasselbe
    immer dasselbe

    @Bubblebraker:

    Lies mal durch was ich geschrieben habe, wo steht da irgendetwas davon dass ich ein nicht vergleichbares Gerät für meine Aussage heranziehe? 

    Du unterstellst mir ich hätte die Parameter nicht bedacht und errechnest dann aber höchst selbst einen theoretischen Tagesverbrauch auf Basis einer Herstellerangabe, ohne dass hier irgendwelche Angaben zu Helligkeit Nutzung oder irgendetwas zu finden sind und setzt diese 7 Tage Laufzeit dann in einen Vergleich.

    Was ist denn diese "“Tage Laufzeit"“ von welcher der Hersteller spricht? Was für ein Vergleichswert soll denn das sein?

    Und wo wurde denn von einem 3000mAh Akku im Vergleich geredet?!  

    So gesehen beweist du nicht nur völlig Ahnungslos durch die Gegend zu stolpern, sondern unterstreichst deinen Mangel an Argumenten mit selbst erfundenen Aussagen anderer die sie nie getätigt haben um dagegen zu argumentieren. 

    Ulefone Power 3 das ist ein Anhaltspunkt welcher an Aussagekraft nicht zu überbieten ist, da es sich quasi um das gleiche Phone mit kleinerem Akku handelt:

    Gleicher Hersteller, gleiches Display Format, gleiche Auflösung, gleiche CPU, gleich viel RAM das ist ein Vergleich! 

    Mit genau dieser Ausstattung kommt dieses Smartphone bei 6000mAh in einem Benchmark auf 13 Stunden Laufzeit.

    Das sind Werte um einen Vergleich herzustellen und nicht irgendwelcher Firlefanz der Hersteller wie "“läuft xTage"“.

    Nur mal so als Vergleich, ein Redmi Note 5 kommt bei gleicher Größe mit 3900mAh auf 13,5 Stunden Laufzeit.

    Effizienz im Verhältnis zu anderen Smartphones, genau darum geht es und um nichts anderes!

    Aber dann auch noch:

    "“Fakt ist, wer in einer Polarnacht mehrere Tage unterwegs ist, kommt mit dem Teil im Verhältnis zum mitzuschleppenden Gewicht eindeutig mindestens doppelt so lange aus!"“ 

    Im Vergleich wozu?!

    Nie aber absolut überhaupt nie hat irgendjemandem angezweifelt, dass man mit einem riesengroßen super schweren Smartphone das über einen Monster Akku verfügt, am Ende auf mehr Laufzeit kommen kann.

    Auf diesen Fakt wäre natürlich nie jemand gekommen, wirklich erstaunlich was du so feststellst.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Alexander78

    Die Looser im real life sind die wahren Krieger im Netz 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von oem

    Mich graust davor, wie zerfledert das Kunstleder nach einem Jahr aussieht

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Stopsl

      Meinst du, das es Kunstleder ist? Sieht zwar danach aus, aber dennoch ist davon ja nie die Rede…
      Hoffe, falls es welches ist, dass es lange hält, mein Phone sollte in nem Monat etwa ankommen 😀

  15. Profilbild von dahumm

    Ich will das haben!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Mikehop

    Sehr hässlich

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von P-Man

    Also ich finde das Ding Klasse 😀.
    Bin zwar absolut zufrieden mit meinem Moto Z² Play habe da so gute 3-4 Tage Akkulaufzeit trotz ordentlicher Benutzung (mit 2200mah Zusatzakku reicht mir das sogar von Montag morgen bis Sonntag Abend 😉).
    Ja und eigentlich bin ich absolut Xiaomi Fan aber das Ulefone Power 5 man da kribbelt es das würde ich mir gerne bestellen, wenn ich nicht schon so zufrieden mit meinem aktuellen Handy wäre 😁😁😁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von qwopqwop

    Wenns nicht so hässlich wär:-[

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von SQunX

    Also ich verwende ein Galaxy Note 3 mit einem 6400 mAh Akku 😀

  20. Profilbild von Harald

    Wahnsinn! Ein Smartphone das 330g wiegt, also locker doppelt soviel wie jedes herkömmliche Smartphone.
    Moderne Smartphones wie das Redmi Note 5 kommen locker auf zwei Tage Laufzeit und das dürfte so gut wie immer reichen bis man wieder irgendwo die Möglichkeit hat zu laden.
    Dieses Ding braucht man wirklich so gut wie nie, hat aber immer einen Klumpen Akku bei sich der einem die Hose auszieht!

    Man kauft sich doch auch keinen LKW weil man alle paar Jahre mal umzieht.

    Typisch für Uifone und viele andere chinesische Hersteller welche einfach nicht mit Xiaomi mithalten können, man bringt irgendetwas raus dass sie einzigartig macht aber wie heißt es doch "“nur weil du einzigartig bist, heißt das nicht dass du zu irgendetwas zu gebrauchen bist"“ und so ist es auch mit diesem Smartphone.

  21. Profilbild von War ja klar

    Wieder bescheißt UIefone bei den Kameras, die zweite ist ohne Funktion. Mehr als dreimal so großer Akku aber nur die doppelte Laufzeit eines Redmi Note 5

  22. Profilbild von DiePest

    Smartphone mit Stealth-Technologie … Wuha … Und uff enem Oge blind …

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von AgentGibbs

    Ich habe es mir gegönnt. Funktioniert prima 😀

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.