UMIDIGI One (Pro): Mittelklasse-Smartphone mit Notch-Display ab 129,49€

UMIDIGI versucht mit aller Kraft sich wieder einen guten Ruf zu erarbeiten. Das neue Mittelklasse-Smartphone, das UMIDIGI One und One Pro, sind jetzt verfügbar. Für das UMIDIGI One werden 129,49€ bei AliExpress fällig und für das One Pro werden aktuell 157,16€ bei AliExpress fällig. Der Unterschied zwischen beiden Versionen fällt minimal aus. Die Pro Version kommt mit mehr internem Speicher, NFC und kabellosem Laden!

Das UMIDIGI Z2 ist gerade auf den Markt, das UMIDIGI Z2 Pro leider noch nicht erhältlich. Trotzdem schickt der Hersteller schon das nächste Smartphone auf den Markt. Das UMIDIGI One und das UMIDIGI One Pro sehen dem Flagship verdammt ähnlich, versuchen aber andere Akzente zu setzen.

UMIDIGI One Pro Rueckseite Carbon Twilight

Technische Daten

  UMIDIGI One UMIDIGI One Pro
Display 5,9″ LCD IPS Display (1520 x 720p, 19:9 Seitenverhältnis), 287 ppi 5,9″ LCD IPS Display (1520 x 720p, 19:9 Seitenverhältnis), 287 ppi
Prozessor Helio P23 Octa-Core (4 x 2 GHz + 4 x 1,5 GHz) Helio P23 Octa-Core (4 x 2 GHz + 4 x 1,5 GHz)
Grafikchip ARM Mali G71 MP2 700MHz ARM Mali G71 MP2 700MHz
Arbeitsspeicher 4 GB RAM 4 GB RAM
Interner Speicher 32 GB 64 GB
Hauptkamera Dual-Kamera 12/5 MP ƒ/2.0 Blende, OV12870 Sensor Dual-Kamera 12/5 MP ƒ/2.0 Blende, OV12870 Sensor
Frontkamera 16 Megapixel ƒ/2.0, S5K3P3 Sensor 16 Megapixel ƒ/2.0, S5K3P3 Sensor
Akku 3550 mAh, 1o W Fast Charging 3550 mAh, 1o W Fast Charging
Konnektivität LTE Band 1/3/7/8/20, Bluetooth 4.2, GPS, Glonass, Hybrid SIM, USB Typ-C LTE Band 1/3/7/8/20, Bluetooth 4.2, GPS, Glonass, Hybrid SIM, USB Typ-C
Betriebssystem Android 8.1 Oreo Android 8.1 Oreo
Abmessungen / Gewicht 148,4 x 71,4 x 8,3 mm / 180 g 148,4 x 71,4 x 8,3 mm / 180 g

Apple meets Huawei

Das UMIDIGI One Pro versucht die Designs von zwei aktuell sehr beliebten Smartphones zu vereinen. Die Vorderseite sieht ganz klar nach Apple iPhone X aus, die Rückseite erinnert uns dagegen stark an das Huawei P20 (Pro) bzw. an das Honor 10. Doch fangen wir vorne an: Mit einer Bildschirmdiagonale von 5,9 Zoll fällt das One Pro 0,3 Zoll kleiner aus als das Display des UMIDIGI Z2. Das Seitenverhältnis bleibt dabei aber 19:9.

UMIDIGI One Pro Design

Die Besonderheit ist aber, dass die Gerätegröße trotz großem Bildschirm so ausfallen soll wie beispielsweise bei einem Xiaomi Mi 6 mit 5,15 bzw. 5,2 Zoll Display. Ob das stimmt? Tatsächlich wirkt das Smartphone ziemlich kompakt aus, was sich auch in dem Unboxing Video bestätigt. UMIDIGI selbst spricht von einer screen-to-body ratio von über 90%.

UMIDIGI One Pro Rueckseite Twilight

Das UMIDIGI One scheint es in zwei Farbvarianten zu geben, die sich maßgeblich über die Rückseite definieren. Das UMIDIGI ONE bekommt man entweder in Carbon-Optik oder im farbwechselnden Twilight-Stil. Die Rückseite verändert also je nach Lichteinstrahlung die Farbe und wirkt je nachdem mal mehr Lila oder eher Grün. Zudem befindet sich wieder eine Dual Kamera auf der Rückseite. Die ist diesmal genauso angeordnet wie bei aktuellen Xiaomi-Smartphones wie dem Xiaomi Mi 8.

Ein Fingerabdrucksensor sucht man allerdings vergebens, denn der befindet sich diesmal auf dem seitlichen Gehäuserahmen – interessant.

UMIDIGI One Pro mit Qi-Laden

Bei dem UMIDIGI ONE handelt es sich nicht um das nächste Flagship des Unternehmens. Trotzdem bekommt es den gleichen Prozessor wie das UMIDIGI Z2, nämlich den MediaTek Helio P23. Den kennen wir bereits aus mehreren Mittelklasse-Smartphones aus China verbaut und konnte beispielsweise schon im Ulefone Power 3 seine Leistung unter Beweis stellen. Der P23 ist ein solider Mittelklasse-Prozessor, ausgelegt auf Alltagsanwendungen und energiesparsamen Verbrauch, kann aber nicht mit den Snapdragon Mittelklasse CPUs mithalten.

UMIDIGI One Carbon-Optik

Beide Versionen, also das UMIDIGI One und das One Pro, bekommen 4 GB Arbeitsspeicher. Allerdings ist die Pro-Version mit 64 GB internem Speicher gesegnet, die normale Variante verfügt nur über 32 GB Speicher. Im Akku gibt es auch einen kleinen Unterschied: das UMIDIGI One hat einen 3,550 mAh Akku, das One Pro einen 3,250 mAh Akku. Dafür spendiert UMIDIGI dem One Pro 18W Quick Charge und 15W Wireless Charging, was natürlich ein sehr nettes Feature ist. Schließlich hat UMIDIGI auch neulich erst den UMIDIGI Q1 Qi Charger veröffentlicht. Neben dem Qi-Standard ist das One Pro auch mit NFC ausgestattet.

UMIDIGI One Schwarz

Die bereits angesprochene Dual Kamera auf der Rückseite besteht aus einem 12 Megapixel und einem 5 Megapixel Sensor. Der Hauptsensor ist der Omnivision OV12870 Sensor, der wahrscheinlich nur für den gelegentlichen Schnappschuss ausreicht und bei weitem keine DSLR-Konkurrenz ist. Auf der Frontseite kommt ein 16 Megapixel Sensor zum Einsatz.

Youtube Video Preview

Ein Vorteil gegenüber vielen Xiaomi-Geräten ist allerdings die direkte Kompatibilität mit dem deutschen Markt. Denn man schickt das UMIDIGI One und One Pro direkt mit LTE Band 20, deutscher Software und einem EU-Stecker ins Rennen. So würden wir uns das gern auch von manch einem anderen Hersteller wünschen.

Einschätzung

So ganz weiß ich nicht, was der Hersteller mit dem UMIDIGI One erreichen will, da es in vielen Teilen dem bereits kürzlich veröffentlichten UMIDIGI Z2 ähnelt. Da der Kamerasensor etwas schwächer ist und das Display kleiner ist, wird es eher die untere Mittelklasse bedienen und fällt dementsprechend auch circa 80€ günstiger aus. Da UMIDIGI bei einigen Anwendern aber ein schlechten Stand hat, ist die Konkurrenz in dem Preissegment mit Xiaomi vielleicht einfach zu hart.

Hier geht's zum Gadget
Profilbild von Thorben Thorben

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Whatsapp Heyho! Erhalte unsere Top-Gadgets nun auch via Whatsapp!
whatsapp

Abonniere unseren Whatsapp Newsletter für aktuelle Updates zu den besten Gadgets aus Fernost. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • 04.07.18 um 18:35

    Perverd

    Bei denen weiß man doch nie was die mit ihrem Smartphones wollen.
    Und vorsichtig ausgedrückt sind sie die kreativsten wenn es um Größenangaben zur Akku Kapazität geht oder Dual Kamera und und und

  • 04.07.18 um 18:50

    Guest

    wieviel kostet das den?

  • 06.07.18 um 12:50

    christian

    Figerabdruck Sensor an der Seite oder wo? Hinten sehe ich keinen (zum Glück).

  • 08.08.18 um 12:04

    Devilhound

    @Guest: Seitlich ist der Fingerabdruck-Sensor

    Kommentarbild von Devilhound
  • 08.08.18 um 12:05

    Devilhound

    Meinte Christian

  • 14.08.18 um 13:09

    mehdi

    wie ist die Qualität

  • 09.09.18 um 18:15

    Wolfgang

    Hallo
    Testet ihr das auch?

    • 10.09.18 um 08:37

      Thorben CG-Team

      @Wolfgang: Wahrscheinlich nicht, wollen von UMIDIGI erst einmal das Z2 Pro testen.

    • 15.12.18 um 08:53

      Kil

      Ja ich habe mir eins zu weinachten gewünscht.

  • 21.11.18 um 16:59

    remix007

    Ich hatte vor wenigen Monaten ein UMIDIGI One Pro. Das OS und Ausstattung, vor allem RAM/ROM ist bei diesem Preis (SFr. 230.– inkl. Versand/Zollspesen) recht gut, nur, der Akku hielt im Standby ohne ein stromfressendes Feature eingeschaltet zu haben, gerade mal ca. 24 Std.. Das ist ein Witz in heutiger Zeit, und da ich viel Outdoor unterwegs bin war das unakzeptabel. Schade, ich bin wieder zurück auf ein SAMSUNG A3 (2018) welches für einen akzeptablen Mehrpreis ähnliche Werte hat, aber vor allem der Akku hält jetzt einige Tage. Wäre das SAMSUNG etwas früher auf den Markt gekommen, hätte ich mir den Umweg über das UMIDIGI gespart.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.