Xiaomi Black Shark 2: neues Gaming-Smartphone offiziell vorgestellt

Und noch ein neues Xiaomi Smartphone: das Xiaomi Black Shark 2 wurde jetzt offiziell vorgestellt. Alle Infos und Specs zum neuen Gaming-Smartphone findet ihr im Artikel.

Redmi, Mi, Pocophone und äääähh, ja genau, Black Shark. Xiaomis „Untermarke“, die sich auf Gaming-Smartphones spezialisiert und mit dem Xiaomi Black Shark letztes Jahr einen guten Entwurf eines solchen Zockerhandys produziert hat, bringt nun den Nachfolger. Das Xiaomi Black Shark 2 wurde nun offiziell vorgestellt.

Xiaomi Black Shark 2 Gaming-Smartphone

Technische Daten des Xiaomi Black Shark 2

Display 6,39″ AMOLED Display (2340 x 1080p, 19.5:9 Seitenverhältnis)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 855 @ 2,84 GHz
Grafikchip Adreno 640
Arbeitsspeicher 6/8/12 GB LPDDR4X RAM
Interner Speicher 128/256 GB UFS 2.1
Hauptkamera 48 MP Sony IMX586 mit ƒ/1.75 + 12 MP Telekamera mit ƒ/2.2
Frontkamera Sony 20 MP mit AI-Szenenerkennung & Portrait-Modus, Blende ƒ/2.0
Akku 4.000 mAh mit 27W Quick Charge 4+
Konnektivität LTE Band 1,3,5,7,8,20, WLAN AC, GPS//BDS, Bluetooth 5.0, Dual SIM
Features Fingerabdrucksensor im Display | USB Typ-C | Face Unlock
Betriebssystem MIUI 10.2, Android 9
Abmessungen / Gewicht 163,61 x 75,01 x 8,77 mm / 205 g

Gaming-Design

Aufmerksame China-Gadgets.de Leser wissen vielleicht sogar, dass das Black Shark 2 streng genommen sogar schon das dritte Smartphone des Herstellers ist. Xiaomi entfernt sich aber vom Design des Black Shark Helo und orientiert sich wieder eher an der ersten Generation. Zumindest die Rückseite könnte fast 1 zu 1 vom Black Shark entstammen, allerdings ordnet man die Dual Kamera vertikal und nicht horizontal an. Außerdem sind diese „Einkerbungen“ auf der Rückseite nicht ganz so drastisch und das Black Shark 2 wirkt etwas „flacher“.

Auf der Vorderseite unterscheidet man sich nicht großartig von den anderen Top-Modellen dieser Generation. Die Displaydiagonale von 6,39 Zoll ist identisch mit dem Xiaomi Mi 9 und Mi Mix 3 und auch die Full HD+ Auflösung von 2340 x 1080p ist gleich. Dabei setzt man bei dem Black Shark 2 ebenfalls auf ein AMOLED Panel, was man in der Serie mit dem Black Shark Helo eingeführt hat. Außerdem spricht man hier von einem „Trueview“ Display, bei dem ein extra Bildprozessor dafür sorgt, dass das Panel automatisch so angepasst wird, dass man immer die bestmögliche Farbdarstellung angezeigt bekommt. Der Fingerabdrucksensor befindet sich ebenfalls im Display!

Xiaomi Black Shark 2 Fingerabdrucksensor

Die größte Überraschung ist hier vielleicht sogar, dass man sich bei dem Black Shark 2 im Design auf keinerlei Experimente einlässt. Keine Notch, kein Slider, kein Hole-Punch Display und kein Dual Screen. Einfach ein Bildschirmrand oben und unten, auf dem oberen sitzt die 20 Megapixel Frontkamera. Und wir fragen uns, warum das nicht eigentlich mehr Hersteller tun, dem Meizu 16th hat das nämlich auch gut gestanden.

Xiaomi Black Shark 2 Rückseite

 

Auf dem neuesten Stand

Ein Gaming-Smartphone muss natürlich für entsprechende Spiele bestens ausgestattet sein. Als Prozessor verwendet man, und das ist keine große Überraschung, den Snapdragon 855 aus dem Hause Qualcomm. Die aktuelle Top-CPU mit bis zu 2,84 GHz treibt natürlich auch das Gaming-Smartphone an. Diese kennen wir schon aus dem Xiaomi Mi 9 und dem Xiaomi Mi Mix 3 5G. Dazu kommen mindestens 6, 8 oder sogar stolze 12 GB Arbeitsspeicher und wahlweise 128 oder 256 GB Massenspeicher.

Das Gaming-Smartphone ist zwar kein Kamera-Smartphone wie das Mi 9, trotzdem ist auch hier der 48 Megapixel Sony IMX586 Sensor mit ƒ/1.75 Blende an Bord. Dazu kommt aber nur ein weiterer Sensor, nämlich ein 12 Megapixel Kamerasensor mit Teleobjektiv, welches eine ƒ/2.2 Blende besitzt.

Xiaomi Black Shark 2 Kameras

Die Akkugröße fällt wieder verhältnismäßig groß aus. Wie bei dem Vorgänger bekommt das Black Shark 2 einen 4.000 mAh Akku. Dieser kann mit dem Quick Charge 4 Standard unterstützt und mit maximal 27W geladen werden. Kabelloses Laden wird dagegen nicht unterstützt.

Als Verbindungsmöglichkeiten bietet Xiaomi hier USB Typ-C, aber kein 3,5 mm Kopfhöreranschluss. Dafür gibt es Bluetooth, Dual Band ac-WLAN und selbst in der China Version LTE Band 20, welches für Deutschland wichtig ist. Dafür scheint NFC nicht verbaut zu sein. Das Black Shark 2 erscheint erst einmal als China-Version, wird also nur auf Englisch oder Chinesisch nutzbar sein, aber von der ersten Generation ist immerhin auch eine Global Version erschienen, weswegen wir hiervon auch eine Global Version erwarten!

Gaming-Features

Um bei anspruchsvollen Spielen eine Überhitzung zu vermeiden, hat man die „Wasserkühlung“, mit der schon bei der ersten Generation geworben wurde, überarbeitet. Erstens handelt es sich dabei gar nicht um eine Wasserkühlung, sondern um den Einsatz von Heatpipes bzw. einer Vapor chamber , die die Hitze von der CPU wegleiten. Hier als „Liquid Cooling 3.0“ beschrieben, soll es 20 mal so effektiv wie eine „normale“ Kühlung sein.

Xiaomi Black Shark 2 Kühlung

Mit dem Feature Magic Press habt ihr als Gamer die Möglichkeit die Empfindlichkeit eures Displays einzustellen. Das ist natürlich gerade bei Ego-Shootern wichtig, hier hat schließlich jeder Gamer unterschiedliche Präferenzen. Die Reaktionszeit hat man wohl bis auf 43,5 ms herunterschrauben können!

Black Shark 2 Magic Press

Einschätzung

Im Grunde wirkt das Xiaomi Black Shark 2 wie ein Xiaomi Mi 9 mit mehr Power. Der Fokus wird anstatt auf die Kamera auf die Performance und das Display gelegt, dazu gibt es einen größeren Akku und das typische Gaming-Design. In China startet das Handy bei 460€, sollte aus den Import-Shops also mindestens 500€ kosten. Die Versionen mit mehr Speicher kosten entsprechend mehr, die 12 GB Version schlägt in China mit über 550€ zu Buche.

Aber braucht man ein extra Gaming-Smartphone, wenn es bereits ein sehr starkes Xiaomi Mi 9 gibt? Geht es hier eher um die Leistung oder um das Design?

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

12 Kommentare

  1. Profilbild von Bartok Simens

    Ein potthässliches Teil. Wer kauft sich so was?? 🤮🤮🤮

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Franz123

    Ich würde mir das Teil auf keinen Fall kaufen. Wenn dann das Mi 9

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Mitglied

    Endlich, darauf habe ich sooooooo lange gewartet.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Martin 123

    Würde ICH mir zu legen – hört
    sich Interessant an – vom Speicher besser als S7 Edge – muss man aus probieren

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Simon Klein

    HDMI? Wäre immerhin ein Grund es zu kaufen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Antikompressor
    Antikompressor

    Samsung hat seit dem S5 HDMI an Bord

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Raj978

    @Simon Klein: oder einfach einen hdmi Adapter kaufen….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Simon Klein

    @Raj978: nope damit ist es nicht getan, es muss USB 3.1 unterstützen um HDMI ausgeben zu können..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von befree68

    Macht doch mal einen direkten Vergleich mit dem Mi 9…

  10. Profilbild von Froo

    gamer….lächerlich. Da will die Industrie nur wieder was "“herzaubern"“ das es gar nicht gibt. Ja klar spielen viele Leute am Handy, aber "“niemand"“ kauft sich deswegen ein spezielles Handy das ohnehin kaum was besser kann als viele andere. Aber immerhin, schluss mit Notch und Punchhole, eine totale Fehlentwicklung

  11. Profilbild von deeprelax

    Ohne SD Slot No Go!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von ist hier immer noch nichtSchluss
    ist hier immer noch nichtSchluss

    Super Teil, genau so was brauch ich. Beste Kühlung und größerer Akku

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.