Test Xiaomi Mi Action Camera 4K Test: YI 4K Konkurrent für 76,72€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Die Xiaomi Mi Action Cam gibt es gerade bei GearBest für 76,72€ aus dem EU-Lager. Auf den Preis kommt ihr erst am Ende des Bestellvorgangs, da der Rabatt automatisch abgezogen wird. Dank EU-Lager habt ihr einen schnellen Versand und müsst auch nicht mit Importgebühren rechnen.

Was Action Cams angeht hängt Xiaomi ganz schön hinterher. Der Konkurrent YI Technology hat mit der YI 4K und der YI 4K+ ordentlich vorgelegt. Währenddessen macht sich ThiEYE mit der T5e im Budget Bereich breit. Nun möchte wohl auch endlich Xiaomi mitmischen und stellt die günstige Mi Action Camera 4K, die bei den Shops auch als MiJia Compact Camera gelistet wird, vor. Mit dabei sind eine 4K Auflösung, ein 1450 mAh Akku und eine 3D Rauschreduzierung. Wie sich die Kamera im Test schlägt und ob sie mit anderen 4K Action Cams mithalten kann, erfahrt ihr im Test.

Youtube Video Preview

Technische Daten: Xiaomi Mi Action Camera 4K

Video Auflösung (NTSC)4K (3840 x 2160) @ 30 fps; 1440p (2560 x 1440) @ 30 fps; Full HD (1920 x 1080) @ 100, 60 fps; HD (1280 x 720) @ 200 fps
Foto AuflösungRAW, 3840 x 2160
ChipsetAmbarella A12S75
Bildsensor/Typ/FormatSony IMX 317 (8 MP); CMOS (Exmor R DOL-HDR); 1/2,5″
Aufnahmewinkel145°
Brennweite3,2 mm
Blendenöffnungf/2,8
Bildstabilisierungdigital (über 3-Achsen-Gyroskop und 3-Achsen-Beschleunigungssensor)
Video Bitrate~60 MBit/s (bei 4K @ 30 fps)
VideocodecH.264/MPEG-4
Display/Auflösung2,4″ Touchscreen; 960 x 480 Pixel
Mikrofon/Lautsprecherstereo; mono
Konnektivität2,4 GHz WLAN; Bluetooth 4.1; 1/4″ Stativgewinde
App verfügbar fürAndroid 4.0/iOS 8.0 oder höher
Speicherbis 64 GB
empfohlene GeschwindigkeitsklasseU3 oder höher
Akku/Laufzeit1450 mAh; 120 Min. bei 4K @ 30 fps
IP Zertifizierungnein
GehäuseKunststoff
Abmessungen71,62 x 42,80 x 29,75 mm
Gewicht98,6 g (inkl. Akku)
LieferumfangXiaomi Mi Action Camera 4K, 1450 mAh Akku, Ladekabel, Bedienungsanleitung (chinesisch)
Featuresdigitale Bildstabilisierung (EIS), Verzerrungskorrektur, 3D Rauschreduzierung, Timelapse, Slow Motion, RAW Fotos,  Selbstauslöser, Appsteuerung

Verpackung & Lieferumfang

Der Lieferumfang ist leider recht mager. Enthalten sind die Xiaomi Mi Action Camera 4K, der 1450 mAh Akku, das Ladekabel und die chinesische Bedienungsanleitung. Damit kann man sicherlich leben, bei der YI 4K war es kaum anders, wer jedoch ein wasserdichtes Case oder weiteres Zubehör benötigt, für den gibt es die bereits oben aufgeführten Zubehör Bundles sowie das 3-Achsen Gimbal.

Xiaomi Mi Action Camera 4K Verpackung

Xiaomi Mi Action Camera 4K Lieferumfang

Design & Verarbeitung

Die Kamera ist komplett in Schwarz gehalten und hat, im Gegensatz zu vielen Konkurrenzmodellen, deutlich abgerundete Ecken. Mit Maßen von 71,62 x 42,80 x 29,75 mm und einem Gewicht von 98,60 g, erinnert sie stark an eine kleinere Version der Xiaomi MiJia Car DVR Camera. Auf der Kamerafront befinden sich die Linse mit 145° Aufnahmewinkel, eine mehrfarbige LED und das Xiaomi MiJia Logo. An der Oberseite sind ein Mikrofon und ein Lautsprecher angebracht. Die rechte Seite ist frei von Anschlüssen o.Ä., links finden das zweite Mikrofon und, unter einer verschließbaren Klappe, der Micro-USB-Slot Platz.

Xiaomi Mi Action Camera 4K Micro-USB-Slot

Die Rückseite wird fast komplett vom 2,4 Zoll Touchscreen mit einer 960 x 480 Auflösung eingenommen. Hier hat man sich etwas bei YI Technology abgeguckt und bietet damit direkt ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber der ThiEYE T5e, aber auch 0,2 Zoll mehr, als bei der YI 4K+. Auf der Unterseite befinden sich zudem das Akkufach, hier wird auch die microSD Karte untergebracht, und ein 1/4 Zoll Stativgewinde.

Xiaomi Mi Action Camera 4K Unterseite

Die App: Mi Home

Die App kennen wahrscheinlich mittlerweile alle und viele haben sie vermutlich sowieso schon auf dem Handy. Wieder kommt die Mi Home App zum Einsatz, diese ist verfügbar für Android 4.0 bzw. iOS 8.0 oder höher. Hierüber lassen sich das Livebild der Kamera einsehen und verschiedene Einstellungen vornehmen.

Xiaomi Mi Action Cam 4K App Übersicht
Die App ist übersichtlich gestaltet und auf Englisch.

Zur Verbindung wird das  WLAN Netzwerk der Kamera genutzt. Offiziell wird angegeben, dass zwischen einem 2,4 und einem 5 GHz Netz gewählt werden kann. Dies ist jedoch nicht möglich. Standardmäßig sind 2,4 GHz ausgewählt. Zum Aktivieren des Netzwerkes nimmt man an der Kamera eine Wischbewegung nach unten vor und drückt auf das WLAN Symbol. Zunächst muss in der App jedoch die Sprache von „Default“ auf „English“ gestellt werden, damit man sie unter „My devices“ hinzufügen kann. Ist die Kamera schließlich mit dem Smartphone verbunden, funktioniert die App einwandfrei und es lassen sich alle nötigen Einstellungen (Auflösung, Aufnahmemodus etc.) vornehmen. Die Gestaltung ist übersichtlich und es ist alles in gutes Englisch übersetzt. Deutsch ist als Sprache nicht verfügbar.

Xiaomi Mi Action Camera 4K App Sprache
Die Sprache muss von „Default“ auf „English“ umgestellt werden, um sich mit der Kamera zu verbinden.

Es ist möglich, dass die Kamera beim ersten Einschalten keine Sprachauswahl anbietet. Ist das der Fall, könnt ihr sie per App zurücksetzen und anschließend Englisch als Systemsprache auswählen.

Fotos & Videos

Das Hauptaugenmerk der Kamera ist natürlich die maximale Auflösung mit 4K (3840 x 2160) bei 30 Bildern pro Sekunde. Damit kann Xiaomi nicht mit der YI 4K+ mithalten, liegt aber zumindest noch mit GoPros Hero5 Black, der YI 4K und der ThiEYE T5e gleich auf. Bei anderen Auflösungen muss man jedoch stellenweise Abstriche machen. So werden bspw. Slow Motion Aufnahmen mit maximal 200 fps statt, wie bei den anderen Modellen, 240 fps aufgenommen. Fotos sind mit maximal 3840 x 2160 Pixel und in RAW möglich.

Youtube Video Preview

Die Aufnahme sieht ganz gut aus, auch der Dynamikumfang ist in Ordnung. Leider gibt es beim Ton aber immer wieder leises Knacken und kleine Unterbrechungen.

Hardware

Viele Action Cams aus China werden mit einer 4K Auflösung beworben, meistens ist diese dann aber nicht nativ oder die Framerate liegt weit unter 30 fps. Mit dem Chipset Ambarella A12S75 und dem Bildsensor Sony IMX 317 (8 MP) hat die Xiaomi Mi Action Camera 4K aber eine native 4K Auflösung!

Features

Die Features sind nicht gerade umfangreich, aber immerhin gibt es eine Verzerrungskorrektur (außer bei 4K), die den Fisheye-Effekt entfernt, und eine digitale Bildstabilisierung (EIS). Letztere funktioniert jedoch nur bei Full HD mit 30 Bildern pro Sekunde. Ein besonderes Extra soll zudem die 3D Rauschreduzierung sein. Wie diese genau arbeitet und ob sie überhaupt (bei allen Auflösungen/Frameraten) funktioniert, bleibt jedoch unklar. An sich verspricht eine Rauschreduzierung zumindest bessere Bilder im Low Light Bereich. Ohne direkten Vergleich, also den Unterschied zwischen ein/aus, lässt sich jedoch leider nur etwas über das allgemeine Rauschen sagen, welches bei Tag nicht wahrnehmbar und bei Nacht einem normalen Pegel entspricht. Ein weiteres Feature ist die Timelapse Funktion, mit der Aufnahmen im Zeitraffer gemacht werden können.

Akku & Laufzeit

Der Akku ist mit einer Kapazität von 1450 mAh ein kleines bisschen größer, als der der YI 4K+. Bei 4K und 30 fps beträgt die Laufzeit ca. 120 Min. Eine vollständige Akkuladung dauert dann in etwa genauso lang. Weitere Akkus oder eine Ladestation sind momentan leider nicht erhältlich. Wann oder ob diese erhältlich sein werden, bleibt unklar.

Xiaomi Mi Action Camera 4K Akku

Fazit

Nachdem Xiaomi in letzter Zeit mit der Entwicklung von Kameras ziemlich versagt hat (siehe z.B. Xiaomi MiJia Panorama Camera), hatte ich eigentlich schon gar keine Lust die Mi Action Camera 4K zu testen. Doch ich muss sagen, dass sie mich ein wenig überrascht hat. Nicht direkt positiv, aber es geht in die richtige Richtung! An sich bekommt man hier eine solide 4K Kamera im Budget Bereich, die ich der ThiEye T5e, je nach Vorhaben, vorziehen würde.

Schade sind aber das geringe Zubehör, die Kompatibilität der Bildstabilisierung (vielleicht verschafft hier ein Firmware Update Abhilfe) und die Tonqualität. Auch mit der Sprache hatte ich am Anfang meine Schwierigkeiten, da die Kamera zunächst auf Chinesisch war und Englisch scheinbar nicht ausgewählt werden konnte. Mit einem Reset per App war das Problem dann aber behoben und die Action Cam läuft einwandfrei. Schön finde ich, dass ein Touchscreen verbaut wurde. Den möchte ich seit der YI 4K nicht mehr missen. Mit der YI 4K selbst, oder dem großen Bruder, der YI 4K+, kann sie meiner Meinung nach aber nicht mithalten. Die kosten aber auch ein ganzes Stück mehr. Ich bin gespannt was ihr von der Kamera haltet. Dabei bitte wie immer konstruktiv bleiben 😉

 

  • RAW Fotos
  • Touchscreen
  • Preis
  • kein Zubehör in Standardversion
  • wenige Features
  • EIS nur bei Full HD @ 30 fps möglich
  • Ton
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Julian

Julian

Audiovisuelle Medien sind meine Leidenschaft! Ich beschäftige mich begeistert mit Filmequipment aller Art und kümmere mich hinter den Kulissen mit viel Herz um den CG YouTube Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (49)

  • Profilbild von yi?mi?T5e?hä?wtf?
    24.08.17 um 16:39

    yi?mi?T5e?hä?wtf?

    Yi ist doch ne Tochter von Xiaomi ? Oder hab ich da was falsch verstanden?

  • Profilbild von Chris
    24.08.17 um 18:40

    Chris

    Ich frage mich was dieses 4k soll, wenn die Kamera nur 8 MP hat? Also das Bild der SJCAM5000X Elite mit 12mp auf 2k ist schon nur so ok…will dann gar nicht wissen wie diese hier in bewegung aussieht.

    Korrigiert mich wenn ich einen denkfehler habe, aber die begrenzte Anzahl von MP, hier 8 MP sind einfach nicht für riesige Formate gedacht. …

    • Profilbild von Jan O. Nym
      19.10.17 um 20:52

      Jan O. Nym

      Die 8MP beziehen sich meines Wissens auf die Photofunktion und nicht das Filmen.

      • Profilbild von Julian
        20.10.17 um 09:58

        Julian CG-Team

        Richtig, 4K brauchen im Grunde genommen nur 8 MP (bzw. ein kleines bisschen mehr, meistens wird hier bei der Angabe aber einfach auf- oder abgerundet). Wie gut das Videomaterial dann ist, hängt natürlich auch vom Bildsensor ab, aber insbesondere von der Video Bitrate. Die ist hier mit 60 MBit/s schon nicht schlecht.

  • Profilbild von Paddy1988
    24.08.17 um 19:11

    Paddy1988

    Öhm, 8mp enstprechen 4k, wobei 4k eigentlich ultra hd ist und die 3840 pixel genau genommen kein 4k sind. Aber wird überall so beworben, also passt das schon mit den 8mp für 4k.
    Sollten dann 8.294.400 Pixel sein.

    • Profilbild von Chris
      24.08.17 um 20:16

      Chris

      "Höhere Bildauflösungen ermöglichen größerformatige Fotoabzüge, da die Anzahl der Bildpunkte pro Fläche größer, also die Rasterung kleiner ist. Für die Bildqualität entscheidend sind die physikalischen Pixel des Bildsensors, nicht die durch Interpolation künstlich errechneten" Quelle (Entschuldigung) Wikipedia

      Ein 8mp Bildsensor war vor Jahren bei Digitalkameras mal ok…heutzutage kauft diese niemand bewusst mehr, AUßER es wird die Bildauflösung künstlich hochgeschraubt um damit werben zu können.

      Verstehe also nicht warum diese "Action Cams" damit durchkommen ?

      • Profilbild von Gast
        09.09.17 um 19:44

        Anonymous

        Was verstehst du nicht? 4K beim Filmen hat eine vorgegebene Pixelzahl: 3840 × 2160. Multipliziere das doch aus: 8294400. So viele Pixel brauche ich, und keinen mehr. Du willst doch den Film an einem 4k fähigem Gerät auch abspielen können.

  • Profilbild von Nils Heidorn
    24.08.17 um 21:40

    Nils Heidorn

    Der Ansatz für lichtempfindlichere Sensoren sind eben weniger Megapixel damit jeder Sensorpunkt eine grössere Fläche und somit mehr Licht bekommt.
    ODER das ist billiger Sch*ss, wir werden sehen 🙂

    EIne solche Optik kann aber sicher eh nicht mehr (wenn überhaupt) als 8MP sauber abbilden.

    Fazit: 8MP können sehr okay sein, bei schlechtem Licht sogar ein Vorteil. KÖNNEN, nicht MÜSSEN 🙂

    Ender

  • Profilbild von Andreas
    25.08.17 um 10:10

    Andreas

    Wieso müssen die Action Cams alle so einen extremen Weitwinkel haben?
    120° würden doch reichen und weniger verzerren!

  • Profilbild von xfirech
    20.10.17 um 09:35

    xfirech

    Moin, wie sieht es mit der LiveView Funktion übers Wlan aus? Kann man diese aktivieren? Läuft diese auch über das 5 Ghz Wlan ? Wie hoch die die Verzögerung bei [email protected] fps Auflösung? 😉

  • Profilbild von Christian
    27.10.17 um 09:02

    Christian

    Die App ist ja echt Müll, bzw. der Server dahinter.

    Ich hatte vor Ewigkeiten mal ein Gerät von denen und dafür das Konto angelegt, jetzt bekomme ich es seit ZWEI Tagen nicht hin daß PW zurücksetzen zu lassen weil die einfach keins schicken.
    Es landet auch nicht im Spam, es kommt einfach NIX… 🙁

  • Profilbild von Christian
    07.11.17 um 09:06

    Christian

    Weiß einer in etwa wie lange es dauert bis die Kamera ankommt wenn laut Tracking folgender Status vorhanden ist?

    2017-11-04 13:34 The item has been processed in the country of destination

    D.h. sie müsste ja eigentlich bei DHL angekommen sein, oder?

  • Profilbild von metromichel
    11.11.17 um 15:36

    metromichel

    @Christian: ja, das hatte ich auch öfter mal… Ich denke, dass die beim Zoll liegt oder so ?

    • Profilbild von Christian
      12.11.17 um 17:32

      Christian

      @metromichel: @Christian: ja, das hatte ich auch öfter mal… Ich denke, dass die beim Zoll liegt oder so ?

      Die kam ja über PostNL, da sollte eigentlich nix mit Zoll sein. Oder?

  • Profilbild von Snuggles
    11.11.17 um 22:29

    Snuggles

    Hallo, kann man über die App auch zoomen ? Oder gibt es ein fernsteuerbares Stativ? welches man kombinieren könnte.
    Gruß Snuggles

    • Profilbild von Christian
      12.11.17 um 17:31

      Christian

      @Snuggles: Hallo, kann man über die App auch zoomen ? Oder gibt es ein fernsteuerbares Stativ? welches man kombinieren könnte.
      Gruß Snuggles

      Was verstehst du unter einem fernsteuerbaren Stativ? Du kannst die Kamera ja auf einen RC Wagen schrauben. 🙂

  • Profilbild von Paddy1988
    24.12.17 um 15:11

    Paddy1988

    Also meine wird wieder verkauft, die Blickwinkel von dem Display sind unterirdisch. Dann lieber die yi4k oder yi4k+.

  • Profilbild von Phillux
    24.12.17 um 23:18

    Phillux

    Okay. hatten wir doch schon! Wird hier alles wiederholt, bis genügend Umsatz erzeugt wurde? Alles wird nur noch durch Geld gesteuert, diese heutigen Gadgets-Fuzzis mir monetärem Hintergedanken. Wie wäre es mal sachlich und vor allem kompetent über wirklich erwähnenswerte neue Produkte zu berichten? Dafür braucht es allerdings technische Kompetenz und nicht irgendwelche Pseudo-BWL-Selbstdarstellung-Gelabbere-ich weiss Bescheid-also bin ich der King!

  • Profilbild von Christian
    06.01.18 um 08:27

    Christian

    Jemand eine Tipp wie ich die Kamera vom Handy aus koppeln kann?
    Hier steht nur daß die Sprache auf English und evtl. 2,4GHz gewählt werden muß, beides gemacht.
    Wenn ich als Region China wähle, dann kann ich die Kamera auch suchen lassen, sie wird gefunden, aber ich bekomme keine Verbindung.
    Bei anderen Regionen kann ich sie garnicht fnden.

  • Profilbild von Christian
    06.01.18 um 19:35

    Christian

    Und hat jemand eine Empfehlung für eine günstige Linsen Abdeckung aus Glas?

  • Profilbild von Takeshi
    15.01.18 um 14:25

    Takeshi's Castle

    Wie sieht denn das bei Lightinthebox mit versand aus bieten dir eine Versandart bei welcher die Einfuhrumsatzsteuer übernommen bzw der Zoll umgangen wird

  • Profilbild von Devilhound
    15.01.18 um 14:44

    Devilhound

    @Takeshi's Castle: Versicherung gegen Zollgebühren & Einfuhrsteuer

    Jedes Land hat unterschiedliche Regeln, wenn es um Einfuhrsteuern & Zölle geht. In vielen Fällen wird keine Gebühr erhoben, aber es besteht die Möglichkeit, dass mit dem Eintreffen des Pakets auch Steuern/Zölle erhoben werden, die der Kunde tragen muss. Damit Sie sich die Unsicherheit und den Stress sparen können, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Steuer & Zollversicherung über uns. Wenn Sie eine Steuer & Zollversicherung kaufen, erstatten wir Ihnen jegliche zusätzliche Steuer oder Zollgebühr, die erhoben worden ist, zurück.

  • Profilbild von xfirech
    16.01.18 um 15:00

    xfirech

    Hallo ! Bin derzeit dabei das Protokoll der Cam zu verstehen um einfach auf den Video Live Stream der Cam zuzugreifen. Derzeit läuft es nur, wenn man vorher die Cam mit der App verbunden hat. Falls jemand interesse hat kann er sich ja melden !

  • Profilbild von Thomas
    13.02.18 um 15:19

    Thomas

    Hallo…
    hat die Cam irgendwie ein TV Out?
    Ich sehe nur den USB Anschluss.
    Gruß Thomas

  • Profilbild von Thomas
    21.02.18 um 15:14

    Thomas

    Wo kann man denn bei LightInTheBox den Gutscheincode eingeben?

    • Profilbild von Julian
      22.02.18 um 09:16

      Julian CG-Team

      Wenn du weiter zur Kasse gehst unter "Zahlungsmethode" unten links 🙂

      Kommentarbild von Julian
      • Profilbild von Thomas
        25.02.18 um 14:03

        Thomas

        Ok danke. offenbar funktioniert der Gutschein dann leider nichtmehr.. :-/ 69 Eur war ein guter Preis..

  • Profilbild von z.memme
    08.04.18 um 19:30

    z.memme

    Gibt es für die Cam irgendein Firmware Update? Ich nutze sie im Auto und wenn sie die erste Datei erstellt hat sind die nachfolgenden Dateien irgendwie defekt.

    • Profilbild von Julian
      09.04.18 um 09:10

      Julian CG-Team

      Du kannst über die App gucken, ob es ein Update gibt. Ansonsten einfach mal versuchen die Kamera zurückzusetzen und dann noch mal zu aktualisieren.

      • Profilbild von z.memme
        09.04.18 um 11:34

        z.memme

        Danke. 😀
        Konnte per sd die neueste Firmware aufspielen. Per Google nach xiaomi mijia 4k firmware gesucht und gefunden. Zugriff über USB und das drehen der Videos per VLC funktioniert nun. Bereits erstellte Videos liesen sich retten. Bin nun richtig Zufrieden mit der Kamera.

  • Profilbild von Fako
    18.04.18 um 16:20

    Fako

    Kann mir jemand sagen ob man damit wie mit der yi 4k auch live streamen kann auf Facebook und Co?

  • Profilbild von ACTION REVIEW
    18.04.18 um 21:13

    ACTION REVIEW

    Da ist die thieye t5 edge die bessere Wahl. Für 82 € momentan im EU Lager.

  • Profilbild von eagle
    20.04.18 um 11:53

    eagle

    Kann man das Menü der Kamera auf deutsch stellen?

  • Profilbild von Thomas N.
    02.08.18 um 22:38

    Thomas N.

    Moinsen,

    ich wollte nur mal fragen, was so ein Video an Speicher verbraucht?
    Oder besser gefragt, wie schnell ist der Speicher in Full HD oder UHD voll?

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas

  • Profilbild von ariane
    14.09.18 um 13:26

    ariane

    Hallo,
    Kann mir jemand erklaeren was der unterschied zwischen der normalen und der international version ist?
    Danke!

    • Profilbild von Thorben
      19.09.18 um 09:40

      Thorben CG-Team

      @ariane: Anscheinend besteht der Unterschied nur in der Sprache. Die International Version ist direkt auf Englisch, die CN-Version ist erst einmal auf Chinesisch, kann aber leicht umgestellt werden (s. Test oben).

  • Profilbild von Name
    19.09.18 um 10:28

    Name

    Mir fehlen im Artikel noch Infos, die wirklich zeigen ob die Kamera ein kleiner Preis/Leistungskracher ist.
    Es liest sich bisher alles ganz nett, aber einige Details fehlen meiner Ansicht nach noch.
    Wie leider in den meisten eurer Artikel gehts dann doch hauptsächlich um Datenblätter, und etwas weniger um Reflektion der Infos, was ich schade finde. Siehe z.B. auch Amazfit Verge.

    Raw Fotos schön – lässt sie sich auch manuell einstellen? Dinge wie Belichtung, Blende ISO zu kontrollieren, macht Raw-Fotos erst sinnvoll. Sonst ist das nur Spielerei für Laien oder ein Feature für das Datenblatt.

    Lässt sich die Kamera über eine Powerbank mit Strom versorgen, solange sie z.B. 5 Stunden lang eine Time Lapse Aufnahme macht oder länger als 2 Stunden filmen soll?

    Zu den Modi wurde auch wenig gesagt und gezeigt – Welche Intervalle lassen sich z.B. im Photo Time Lapse Mode einstellen, lässt sich während dessen die Belichtung und der Weißabgleich fixieren?

  • Profilbild von Joegh
    19.09.18 um 14:51

    Joegh

    @Name: wenn du das alles wissen willst, geh doch auf Steves Digicams oder so Seiten. Hier wird die Hardware ja mehr vorgestellt als getestet.

    • Profilbild von Name
      19.09.18 um 16:04

      Name

      Richtig, sie wird hier nur vorgestellt – kann jetzt keine Stelle finden, an der ich um einen Test gebeten habe.
      Ein Test wäre die Eigenschaften zwischen verschiedenen Geräten zu vergleichen und zu analysieren. Das hier ist kein Test – sicher auch nicht so geplant.

      Das was auf dem Datenblatt des Herstellers steht, kriegt jeder Jim Panse raus. Ruckelige Videos wegen zu kurzen Verschlusszeiten vermitteln wenig von der Qualität. 4K ist leider nicht alles.

      Den Mehrwert – Infos die nicht überall stehen, das ist doch interessant, mal den Finger in die Wunde legen, kritisch reflektieren, nach ungenutztem Potential des Herstellers suchen, das macht so einen Beitrag interessant.

      Die nötigen Infos habe ich mir bereits beim Hersteller eingeholt, das hat 20 Minuten gedauert. In meinen Augen ist diese Kamera alles andere als vergleichbar mit einer Yi 4k, wenn man genauer hinsieht ist sie eher ein Spielzeug neben einer Yi 4k.

      Warum soll ich nun wo anders schauen? Aber keine Sorge, wenn das so anhält und ich ständig wo anders schauen muss, wander ich sowieso auf bessere Infoquellen ab 🙂

  • Profilbild von Aimdix
    19.09.18 um 15:06

    Aimdix

    Hä??YI und Xiaomi sind doch das gleiche?!Yi ist eine Tochterfirma ??

  • Profilbild von Oha
    19.09.18 um 15:53

    Oha

    GearBest ist nur leider sehr unzuverlässig

  • Profilbild von plusquamfuturpräsenz
    19.09.18 um 18:46

    plusquamfuturpräsenz

    @name. raw ist immer sinnvoll, da alle bildinformationen die auf den sensor fielen gespeichert werden und somit der nachträgliche bearbeitungsbereich deutlich größer ist als in einem fertig konvertierten cam jpg. also ich finde die funktion gut und würde sie mir auch für meine bereits angestaubte sj4000 wünschen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.