Test

Xiaomi Mijia K10 Display-Akkusauger mit Wischfunktion für 226€ aus EU

Das „Apple Chinas“ integriert weiterhin viele verschiedene Produkte sehr erfolgreich in unsere Haushalte. Ein Hauptaugenmerk liegt auf Akkusaugern; gleich mehrere Tochterfirmen produzieren unter verschiedenen Markennamen. Der Mijia K10 möchte mit Wischfunktion, gewohnt hoher Xiaomi-Materialqualität und einem günstigen Preis punkten. Gelingt es?

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Design Wischfunktion

Beim hier von uns getesteten Mijia K10 handelt es sich um die China-Version des Mi G10, bei welchem es sich um die Global Version handelt. Natürlich lässt sich der K10 dennoch hierzulande nutzen, bringt aber kein EU-Ladekabel (CN-Ladekabel mit EU-Adapter) und eine chinesische Bedienungsanleitung mit. Zudem ist die Displayanzeige auf Chinesisch eingestellt. Wie erwartet, gibt es die Wischfunktion leider nur in der China-Version.

Technische Daten: Vergleich zum Mi G9

Sowohl der Mijia 1C, als auch der Mijia Handheld, sind günstig zu haben und sehen sich optisch sehr ähnlich. Der Mi G9 konnte uns im Test weitestgehend überzeugen, entsprechend muss sich der neue K10 mit ihm messen.

Xiaomi Mijia K10

Xiaomi Mijia K10 Akkustaubsauger Produktbild

Xiaomi Mi G9

Xiaomi Mi G9 Akkustaubsauger Produktbild

Preis ohne Angebot ca.250€190€
Saugkraft20.000 pa20.000 pa
DisplayLCDnein
WischfunktionJa, 0,25 l Wassertanknein
Lautstärke55, 60, 65 dB55, 60, 65 dB
Akku3000 mAh, nicht austauschbar2500 mAh, austauschbar
Arbeitszeit65, 30, 10 Min. mit aufsteigender Saugstufe60 Min. auf niedrigster Saugstufe, 8 Min. auf höchster Stufe
Ladezeit3,5 h3,5 h
Staubkammer0,5 l0,6 l
Gewicht2,1 kg als Handsauger, 3,7 kg vollständig ausgebaut2,2 kg als Handsauger, 3,8 kg komplett ausgebaut
Maße122,1 x 25,6 cm128,6 x 25,6 cm
CE-Kennzeichennein, nur in Global Version Mi G10ja

Lieferumfang

  • Hauptelement mit Griff, angebrachter 0,5 l Staubkammer und nicht austauschbarem 3000 mAh Akku
  • 0,25 l kleiner Wassertank mit angebrachtem Mikrofasertuch zum Wischen
  • graues Saugrohr
  • Bodendüse mit Kunststoff-Bürstenwalze
  • Wandhalterung mit Schrauben und Dübeln
  • CN-Ladekabel (EU-Adapter liegt bei, würden wir aber nicht benutzen)
  • Bürstenaufsatz, Fugenaufsatz, Milbenaufsatz
  • Bedienungsanleitung und Quick Start Guide auf Chinesisch (braucht man aber auch nicht)
Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Lieferumfang
Da ist einiges drin im Paket.

Das Wichtigste hier vorab: Nutzt nicht den beiliegenden EU-Adapter für das Ladekabel. Dieser erfüllt kurzfristig vielleicht seinen Zweck, langfristig empfehlen wir aber einen sichereren Adapter. Bei allen China-Produkten nutzen wir diesen EU-Adapter. Der Lieferumfang ist bis auf die Wischfunktion identisch mit dem des Mi G9.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Wandhalterung Einzelteile
Die klassische Xiaomi-Wandhalterung ist wieder mit dabei.
Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Wandhalterung mit Aufsätzen
Zwei Aufsätze lassen sich in die Wandhalterung stecken. Einer bleibt übrig.

Design und Verarbeitung

Ob Mijia 1C, Mijia Handheld, Mi G9 oder … ihr wisst schon: Nahezu alles ist in typischem Xiaomi-weißen Kunststoff gehalten und mit dem Mi-Orange kombiniert. Das Material ist gewohnt hochwertig, die Verarbeitung top – aber auch kein Wunder, wenn sich alle Modelle so ähnlich sind. Auf der Oberseite findet sich ein Mijia-Logo.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Mijia-Logo
Das Mijia-Logo macht durchaus was her.
Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Zusammenstecken der Einzelteile
Das Zusammenstecken der Einzelteile funktioniert simpel und schnell via Klickverschluss.
Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Handsauger
Durch die Umsteckbarkeit ist der K10 auch als Handsauger einsetzbar.

Aber Moment mal, das kann man ja herausdrehen? Einmal gegen den Uhrzeigersinn gedreht und schon haben wir einen Filter in der Hand. So können wir diesen nach einiger Zeit der Nutzung gut austauschen.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Filter herausnehmbar
Der Filter ist schnell austauschbar.

Auf der einen Seite kann man die Austauschbarkeit also loben, die viel wichtigere Austauschbarkeit des 3000 mAh Akkus ist aber nicht gegeben. Unverständlicherweise, schließlich gibt es im Xiaomi-Universum schon einige Sauger mit austauschbarem Akku.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Akku nicht austauschbar
Leider ist der Akku nicht austauschbar.

Die 0,5 l große Staubkammer lässt sich kontaktfrei über dem Mülleimer leeren. Dazu muss man nur den Schalter mit dem Mülleimer-Symbol drücken. Die Kammer ist definitiv groß genug, um diese auch bei der Reinigung von großen Räumlichkeiten erst nach dem Durchgang leeren zu müssen und nicht währenddessen.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Staubkammer
Die 0,5 l große Staubkammer
Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Staubkammer leeren
Per Knopfdruck auf das Mülleimer-Symbol lässt sich der Inhalt über dem Mülleimer leeren.

Da es sich beim K10 um einen für den chinesischen Markt konzeptionierten Sauger handelt, ist kein CE-Kennzeichen dabei. Dafür aber ein Display.

LC-Display versorgt mit Informationen – auf Chinesisch

Nicht nur optisch baut der Mi G10 auf dem Mi G9 auf, bringt aber ein LC-Display mit. Auf diesem lassen sich Informationen über den Sauger abrufen, etwa über Akkustand, Fehlermeldungen oder die gewählte Saugstufe. Selbst wenn alles auf Chinesisch ist, kann ich euch sagen, was welches Zeichen bedeutet. Nicht weil ich Mandarin gelernt hätte, sondern weil das LC-Display bis auf die anders angebrachten beiden Buttons identisch mit dem des Dreame V11 ist. Wenn ihr also wissen wollt, was die Schriftzeichen bedeuten, schaut euch dieses kurze Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beim Dreame V11 ließ sich die Sprache noch wechseln, hier leider nicht. Folgende Informationen lassen sich grafisch, textuell, in deutscher Sprache und in Farbe ablesen:

  • Akkustand in Prozent (auch während des Aufladens)
    • zudem „Batteriestand niedrig“ und Hinweis, wenn Akku vollständig leer ist
  • aktive Saugstufe (Eco, Mittel, Turbo)
  • Filter austauschen/zurücksetzen
  • Bürste reinigen
  • div. Warn- und Fehlermeldungen
    • Luftkanal blockiert (Elemente auf Verstopfung kontrollieren: Rohr, Staubkammer oder Bodendüse)
    • Batterieüberhitzung (einfach halbe Stunde warten, bis wieder kühler)
    • Akkustörung (Fall für eine Reparatur)

Den Akkustand kann man auch über den angezeigten Ring ablesen. Blau wird der Ring dargestellt, wenn der Akkustand über 20 % liegt, rot wenn es weniger als 20 % sind.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Display Sprache Chinesisch
Auch wenn es auf Chinesisch ist, versteht man schon, was was bedeutet.

Ich bin ein Fan von Displays an Akkusaugern, muss aber ganz klar sagen, dass man diese nicht zwingend benötigt und diese den Preis höher ausfallen lassen. Xiaomi und die jeweiligen Tochterfirmen hatten auch schon andere Ideen, um Display-Informationen auf andere Art und Weise nachvollziehbar zu machen (LEDs, Schieberegler etc.). Dennoch: Ich kann mich nicht davon lossagen, dieses Display optisch ansprechend zu finden.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Display
Das Display ermöglicht etwas mehr Kontrolle bei einer Reinigungsfahrt.

Wozu aber die beiden Knöpfe unter dem Display? Über den einen Button wechselt man die Saugstufe, über den anderen entscheidet man, ob der Auslöser ver- oder entriegelt sein soll. Also ob man den Auslöser zum Aktivieren des Saugvorgangs durchgehend gedrückt halten oder nur einmal drücken möchte.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Bedienelemente
Power-Auslöser durchgehend drücken oder Einmal-Drücken? Die Buttons machen beides möglich.

Diese Wahlmöglichkeit sollte bei jedem Akkusauger implementiert werden.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Griff Bedienelement Auslöser

Mijia K10 kaufen »

Saugkraft, Handling und Teppiche

Der Zyklonmotor arbeitet mit 125.000 Umdrehungen in der Minute, was der Drehzahl des Motors des Dyson V11 Absolute entspricht. In einigen Produktbeschreibungen war von 25.000 pa die Rede, wir konnten aber nur einen Wert von 20.000 pa Saugkraft feststellen. Somit ist die Saugkraft identisch mit der des Xiaomi Mi G9. Die drei möglichen Saugstufen bieten aufsteigend von der niedrigsten Stufe 7.000, 12.000 und auf der höchsten 20.000 pa.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Design Optik
Auf Hartboden ist die Saugkraft absolut ausreichend für nahezu alle Zwecke.

Durch die elektrisch angetriebene Bodendüse und das geringe Gewicht des Saugers hat man nicht das Gefühl, nervige Hausarbeit zu vollrichten. Ich nehme euch mal mit auf eine Tour durch meine vier Wände:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Softwalze auf der Unterseite kennen wir von älteren Xiaomi-Modellen und eignet sich sehr gut für Hartböden.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Performance Hartboden
Hartboden? Kein Problem.

Leider aber nicht für Teppiche. Da erreicht auch die Saugkraft nicht mehr viel.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Performance auf Teppich
Die Softwalze ist für Teppiche nicht sonderlich geeignet.
Xiaomi Mijia K10 Akkusauger auf Teppich
Teppich mag die Softwalze nicht.

Beim Mi G9 war noch eine Hybridwalze aus Kunststoff mit Bürstenelementen dabei, die sich für beide Untergründe besser eignet als die Softwalze.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Bodendüse Bodenwalze
Die Bodendüse mit angebrachter Bodenwalze

Die Bodendüse ist äußerst flexibel und durch eine geringe Höhe auch geeignet, damit unter Heizungen oder Möbelstücken zu saugen.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Bodenwalze
Xiaomis typische Softwalze

Zusammengefasst: Hartböden ja, Teppich nein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wischfunktion des Mijia K10

In China erhält man beim K10 eine Wischfunktion mit im Lieferumfang, in der Global Version, dem Mi G10, ist diese nicht dabei. Seit ich den neuen Wischaufsatz des Roidmi NEX 2 Plus getestet habe, vermag mich ein Wischaufsatz wie der des K10 nicht mehr richtig in Stimmung zu bringen. Diesen Aufsatz kennen wir etwa von der chinesischen Version des Dreame T20, oder auch vom Roidmi NEX 2 Pro.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Vorbereitung Wischfunktion Wassertank
Wasser einfüllen und Wischtuch befeuchten, schon kann es losgehen.

Hat man den 0,2 l kleinen Wassertank befüllt und das Mikrofasertuch befeuchtet, muss man nur noch den kleinen Schalter oben links auf „On“ umlegen und den Wassertank hinten am Sauger anbringen.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger mit Wassertank Anbringung
Der Wischaufsatz clippt sich fast automatisch an die Bodendüse.
Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Wischfunktion
Möge das Wischen beginnen.

Der Boden wird nicht zu nass, hier hat Xiaomi ein gutes Mittelding gefunden. Ein Staubsaugertester hat natürlich mehrere Bodenarten zuhause. Besonders in Küche und Bad macht das Gerät einen guten Job, aber auch auf dem Laminatboden verschwinden Flecken weitestgehend zuverlässig.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Wischen Hartboden
Hier sieht man es noch nicht so gut.
Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Wischen Wischfunktion
Hier aber umso besser.

Der Haken: Tiefsitzende Flecken, also die, für die man ein Wischgerät in erster Linie aus dem Schrank holt, sind für den Xiaomi-Sauger eine nicht zu meisternde Herausforderung. Schlicht weil man nur bedingt Druck auf den Wischmopp ausüben kann und das Vorwärts- und Rückwärtswischen entweder dazu führt, dass Schmutzwasser ins Saugrohr gerät oder sich der Tank von der Bodendüse löst. Man ist schnell versucht, hier wieder den handelsüblichen Wischmopp aus der Abstellkammer zu holen, weil die wirklich fiesen Flecken keinerlei Anstalten machen, zu verschwinden.

Für eine oberflächliche Reinigung ist die Wischfunktion aber durchaus zu gebrauchen. Wer also nur hin und wieder mal ein wenig Staub von der Bodenoberfläche entfernen möchte (Allergiker zum Beispiel), der kann den Mijia K10 dazu getrost einsetzen. Man darf aber definitiv nichts Herausragendes erwarten.

Fazit: Xiaomi verbessert sich nicht

Bei Akkusaugern aus Xiaomis Ökosystem stelle ich mir immer die Frage: Was hat sich seit November 2018, also seit der Dreame V9 auf dem Markt ist, wirklich beim Tech-Riesen getan? Material? Nope. Technik? Nee. Saugkraft? Nö. Wir haben ein Display, das man nicht zwingend braucht (Schieberegler regelt) und eine Wischfunktion als prägnante Unterschiede. Dazu aber auch knapp 100€ Aufpreis, die Wischfunktion gibt es nur in der China-Version und für Teppiche ist der Mijia K10 nur bedingt zu gebrauchen.

Ich muss ehrlich sagen, ich war ziemlich heiß auf den Test dieses Saugers. Bereits beim Auspacken merkte ich aber bereits, dass die Vorfreude schnell verfliegen sollte. Kein Alleinstellungsmerkmal, zu viel Mischmasch unter den Xiaomi-Saugern, keine neue Innovation.

Würdet ihr euch eine China-Version eines Akkusaugers kaufen (kein EU-Ladekabel, kein CE-Kennzeichen, Bedienungsanleitung und Display auf Chinesisch)?

  • gutes Handling
  • Auslöser ent- und verriegelbar
  • Design und Materialqualität
  • Akku nicht austauschbar
  • Display-Sprache nur auf Chinesisch
  • auf Teppichen schwach
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von BerberKenan
    # 17.03.21 um 17:57

    BerberKenan

    Hier steht auch so drin, dass die Saugleistung des K10 20kpa ist,.. 🤷🏻‍♂️

    • Profilbild von gtm
      # 19.03.21 um 08:56

      gtm

      wo ist hier?

      @BerberKenan: Hier steht auch so drin, dass die Saugleistung des K10 20kpa ist,.. 🤷🏻‍♂️

      wo ist hier?

      Mich würde mal interessieren wir ihr die Saugleistung überprüft habt.

      Für die G10 werden 25.000 pa 150 aw angegeben.
      Dann wäre der K10 ja ein Rückschritt im Vergleich zum G9. 🙁

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.