News

Xiaomi Mijia K10 Display-Akkusauger mit Wischfunktion jetzt erhältlich

Da es schon einige Nachfragen zur Bestellmöglichkeit gab, haben wir nochmal die China-Shops durchforstet und wurden fündig: Bei AliExpress wird der Staubsauger für happige 331,88€ im „Xiaomi Mijia Store“ gelistet. Dadurch ist er für uns hierzulande bestellbar, liegt preislich aber weit über dem, was wir erwartet hatten. Ein bisschen abzuwarten lohnt sich wohl, bis die anderen China-Shops nachziehen.

Xiaomis Crowdfunding- und Verkaufsplattform fördert unentwegt neue Produkte aus Xiaomis Ökosystem auf den chinesischen Markt. Leider nur auf den chinesischen Markt, ohne Wohnsitz im Reich der Mitte kann dort nicht geordert werden. Neueste Kreation: Der Mijia K10 Akkusauger mit Display und Wischfunktion. Klingt genial, könnte es sogar auch sein. Wir haben uns den Sauger genau angesehen.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Design

Technische Daten: Vergleich zum Mijia Handheld

Sowohl der Mijia 1C, als auch der Mijia Handheld, sind günstig zu haben und sehen sich optisch sehr ähnlich. Der Mijia Handheld konnte uns im Test überzeugen; entsprechend muss sich der neue K10 mit ihm messen.

Xiaomi Mijia K10

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Produktbild

Xiaomi Mijia Handheld

Xiaomi Mijia Handheld Akkustaubsauger Optik

Saugkraft25.000 pa (150 AW)23.000 pa
DisplayLCDNein
WischfunktionJa, 0,25 l WassertankNein
Lautstärkek. A.55-62 dB
Akku3000 mAh2500 mAh (nicht austauschbar)
Arbeitszeit65, 30, 10 Min. mit aufsteigender Saugstufe30 Min. (6 Min. auf höchster Saugstufe)
Ladezeitk. A.3-4 h
Staubkammer0,5 l0,4 l
Gewicht3,7 kg vollständig ausgebaut3,0 kg vollständig ausgebaut
Maße122,1 x 25,6 cm120 x 22 cm
CE-Kennzeichenvoraussichtlich jaJa
SaugstufenDreizwei

Xiaomi Mijia K10: Ein echter Xiaomi-Sauger

Dreame, Roidmi, Viomi, Jimmy, Shunzao … die Liste an eventuellen Tochterfirmen oder wie auch immer verpartnerten Firmen aus Xiaomis Ökosystem, die Akkustaubsauger herstellen, ist lang. Jede Marke spricht ein bestimmtes Preissegment an. Mijia dagegen ist 100 % Xiaomi, weder Tochter-, noch Partnerfirma oder mitfinanziertes Unternehmen. Mijia ist eine absolute Eigenmarke Xiaomis.

Xiaomi Mijia K10 Akkustaubsauger Saugkraft Teppich
Der Mijia K10 sieht optisch fast genauso aus wie seine Vorgänger.

Der Vorgänger Mijia Handheld konnte uns im Test überzeugen und ist heute wegen seines Preises von round about 110€ immer noch sehr empfehlenswert. Nicht nur optisch baut der Mijia K10 auf genanntem Vorgänger auf, bringt aber auch ein LC-Display mit. Auf diesem lassen sich Informationen über den Sauger abrufen, etwa über Akkustand, Fehlermeldungen oder die gewählte Saugstufe.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Display
Das Display erinnert stark an das der Dreame-Modelle mit verbautem Display.

Das Display erinnert stark an das des Dreame T20, auch wenn hier die Bedienelemente darunter platziert wurden statt oben und unten. Über den einen Knopf wechselt man die Saugstufe, über den anderen entscheidet man, ob der Auslöser ver- oder entriegelt sein soll. Also ob man den Auslöser zum Aktivieren des Saugvorgangs durchgehend gedrückt halten oder nur einmal drücken möchte.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Handsauger
Natürlich lässt sich der K10 auch zum Handsauger umstecken.

Hohe Saugkraft und Wischfunktion

Der Zyklonmotor arbeitet mit 125.000 Umdrehungen in der Minute, was der Drehzahl des Motors des Dyson V11 Absolute entspricht. Die Saugkraft wird mit 25.000 pa sogar höher angegeben als die des Dyson-Flaggschiffmodells, wobei die Einzugskraft nicht immer gleichbedeutend ist mit der tatsächlichen Performance im Haushalt. Dennoch kann man davon ausgehen, dass der Mijia K10 einiges aus Teppichböden herausholt und trotz nicht speziell für Teppiche konzipierter Softwalze an der Bodendüse auch auf Teppichen gut einsetzbar ist.

Xiaomi Mijia K10 Akkustaubsauger Aufsaetze
Durch das Saugrohr und Aufsätze kann man auch Spinnweben an der Decke entfernen.

Die Akkusauger aus Xiaomis Ökosystem werden sich immer ähnlicher, Displays und eine Wischfunktion immer häufiger. Auf Xiaomiyoupin findet man entsprechend auch zum Mijia K10 Produktbilder, die eine Wischfunktion ausweisen. Ein an der Bodendüse magnetisch anklippbarer 0,25 l Wassertank macht es möglich, in einem Durchgang zu saugen und zu wischen.

Xiaomi Mijia K10 Akkusauger Wassertank Wischfunktion
Ein magnetischer Wassertank ermöglicht Saugen und Wischen in einem Durchgang.

Ausblick

Zum Launch-Preis von 1299 Yuan (umgerechnet ~164€) ging der Mijia K10 in China an den Start – ein auf den ersten Blick starker Preis für einen Akkusauger mit Display, Wischfunktion und hoher Saugkraft. Leider muss man auch hier wie gewohnt anmerken, dass sich der chinesische Launch-Preis vom europäischen Preis später unterscheiden und höher ausfallen wird.

Die aus unserer Sicht spannende Frage ist: Wird man die auf den Produktbildern deutlich erkennbare Wischfunktion auch hierzulande nutzen können? Wird der an der Bodendüse magnetisch anklippbare Wassertank im Lieferumfang enthalten sein, wenn wir ihn in den China-Shops erwerben? Die Wischfunktion wird immer häufiger erfragt. Verständlich, schließlich kann der Nutzer so zwei nervige Haushaltsarbeiten in einem Durchgang abhaken.

Warum sind wir nicht so richtig heiß auf den neuen Sauger? Weil wir das alles schonmal irgendwo bei wie auch immer mit Xiaomi verbandelten Herstellern gesehen haben. Klar, wir schauen uns den Sauger gerne an – besonders mit Wassertank – sind hier aber nicht so aus dem Häuschen, wie wir es in der Vergangenheit bei neuen Xiaomi-Modellen waren. Und ihr?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • Profilbild von Petunia
    # 14.10.20 um 19:35

    Petunia

    Das Xiaomi-Ökosystem umfasst im Akkusauger so viele Marken, da fehlt echt einem die Übersicht D:
    Roidme, Dreame, Mijia,…

    • Profilbild von smash
      # 14.10.20 um 19:44

      smash

      Roborock nicht zu vergessen

      • Profilbild von Tim
        # 15.10.20 um 08:35

        Tim CG-Team

        Ja das stimmt, ich glaube ich schreibe mal eine Übersicht 😉 Danke für die Idee! Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Tozupi
    # 14.10.20 um 20:13

    Tozupi

    "einiges aus Hartböden herausholt" … Ähm, bitte wie?
    Aber Mal ohne Scherz, ich liebe Akkusauger und hasse die Halbwahrheiten dahinter. Wenn ich lese und auch in den Videos immer höre, "kontaktloses ausleeren" ! Quatsch! Saugt Mal richtige Flusen, Staub und Haare. Das ist bei den von mir getesteten immer mit dreckigen Händen oder Staub rund um den Mülleimer verbunden. Allergiker haben da echt Spass mit. Da hat Dyson bisher als einziger die Entleerung verbessert.

    • Profilbild von Tim
      # 15.10.20 um 08:36

      Tim CG-Team

      "aus Teppichböden" muss es heißen, sorry, ist geändert. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Gast
    # 15.10.20 um 01:11

    Anonymous

    so, es fehlt noch die xiaomi-brustmilch-pumpe, der flagship-xiaomi-windeleimer und das 48-millionen-pixel-xiaomi-bügeleisen sowie das digitale-wlan-xiaomi-thermometer zum in den xiaomi schieben…! *HAHAHA*

  • Profilbild von Animatrix1986
    # 15.10.20 um 08:02

    Animatrix1986

    Ich bin gespannt, da dieser Artikel dann vielleicht über die offiziell Kanäle vom Xiaomi zu beziehen ist. Wie auch das aktuelle Modell.

  • Profilbild von leznerp
    # 15.10.20 um 11:10

    leznerp

    Hat jemand Erfahrung mit Reinigungsmitteln für den Wassertank? Bei meinem Roborock S50 wird ja herstellerseitig gesagt, dass man nur Wasser OHNE Reinigungsmittel einfüllen darf… bei empfindlichen Böden oder gröberen Verschmutzungen wäre das aber schon schick 🙂

    • Profilbild von Tim
      # 15.10.20 um 11:13

      Tim CG-Team

      Also ich packe beim Roidmi NEX 2 auch immer paar Tropfen mit rein, allerdings sollte man eben drauf achten, dass das kein besonders schnell verklebendes Reinigungsmittel ist (steht meist auf der Rückseite). Da der Wassertank hier dem des NEX 2 wohl sehr ähnlich bis baugleich sein wird, sollte das wohl auch klargehen. Und was etwaige Garantieansprüche angeht – mal ehrlich, wie soll man das nachweisen später (hab ich nie gesagt) 😉 Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von leznerp
        # 15.10.20 um 11:15

        leznerp

        Mein Roborock hat jetzt auch schon ein paar Tage aufm Buckel, also werd ich das mal austesten 🙂 danke!

  • Profilbild von Soks
    # 16.10.20 um 19:28

    Soks

    Ich nehme Mal an, das Teil "wischt" wie Saugroboter auch, feuchtet also nur ein Läppchen an, das über den Boden gezogen wird, ohne das wirklich Schmutzwasser aufgesaugt wird?

    Dann sollte man natürlich berücksichtigen, dass durch ein solches "Wischen" ein dreckiger Boden nicht wesentlich sauberer wird. Es wird ja nur der Dreck entfernt, der am Ende im Läppchen ist.

    Nicht wie beim "richtigen" Wischen, wo man zwischendurch einen viel größeren Lappen/Wischer immer wieder auswäscht und so einen Großteil des Drecks wirklich vom Boden entfernt…

    Kann natürlich optisch trotzdem ganz gut wirken, weil der restliche Dreck besser verteilt ist und nicht mehr auffällt 🙂

    • Profilbild von Tim
      # 19.10.20 um 08:53

      Tim CG-Team

      Hi Soks, der Vergleich hinkt etwas, da du ja bei einem Akkusauger selbst etwas Druck auf den Mopp ausüben kannst. Die Wischfunktion ist wie bei den NEX-Modellen schätze ich, also ist das nicht ganz verkehrt. Dennoch hast du recht und das Auswaschen zwischendurch sollte man auch hier immer wieder berücksichtigen. Aber aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass du der Wischfunktion etwas Unrecht tust, auch wenn sie vielleicht nicht das Maß aller Dinge ist 😉 Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Christian Wöhrle
    # 17.10.20 um 15:01

    Christian Wöhrle

    Wird's zum single day am 11.11. sicher günstiger geben

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.