Viomis erster Akkustaubsauger aufgetaucht: V9 für 230€

Es ist das Jahr, in dem Saugroboter-Hersteller auch ihre eigenen Akkustaubsauger auf den Markt bringen. Nach Roborock mit dem H6 und Anker mit dem HomeVac S11 zieht die Xiaomi-Tochterfirma Viomi jetzt nach.

Viomi Akkustaubsauger

Technische Daten: Vergleich mit Roborock H6

Viomi V9

Viomi Akkustaubsauger schwarzer Hintergrund

Roborock H6

Roborock H6 Akkustaubsauger Handsauger

Saugkraft23.000 pa (120 AW)24.000 pa (140 AW)
Displaynein1,3 Zoll OLED
Wischfunktionneinnein
Appkeine Appkeine App
LED-LeuchtenJaNein
Lautstärke71-83 dB (laut)72 dB (auf höchster Saugstufe)
Akku2500 mAh (austauschbar)3610 mAh
SaugstufenDreiDrei
Arbeitszeit60 Min.90 Min. (Eco-Modus), 10 Min. (Max. Saugkraft)
Ladezeit3,5 h4 h
Staubkammer0,4 l0,4 l
Maße125,0 x 25,0 x 23,5 cm110,0 x 21,5 x 11,0 cm
Gewicht1,54 kg als Handsauger1,4 kg als Handsauger
CE-Kennzeichenvoraussichtlich jaja

Viomi V9: So gut wie die Saugroboter?

Das Design des V9 ist im typischen Viomi-Mintgrün-Schwarz gehalten, wie wir es auch von den Saugrobotern V2, V2 Pro und V3 kennen. Zwar setzt sich die Marke Viomi trotz Zugehörigkeit zur beliebten Xiaomi-Brand hierzulande nicht durch, die Produkte tragen daran aber keine Schuld. Vor einigen Monaten wäre der erste Akkustaubsauger des Unternehmens noch mit erfrischenden Features und Bestwerten einzuschätzen gewesen, Mitte Juni 2020 sind 23.000 pa Saugkraft und 60 Min. Arbeitszeit immer noch sehr gute, aber keine Bestwerte mehr.

Viomi Akkustaubsauger Saugkraft
23.000 pa Saugkraft sind viel, aber nicht der aktuelle Bestwert.

Der Motor des V9 arbeitet mit 100.000 Umdrehungen in der Minute, was so ziemlich jedes aktuelle Topmodell mitbringen sollte. Ladezeit (3,5 h), Staubkammergröße (0,4 l) und Maße (125,0 x 25,0 x 23,5 cm) sind ebenso durchschnittlich für Modelle oberhalb der 200€. Auch wenn der Preis für die gegebene Saugkraft durchaus attraktiv ist – was spricht wirklich für den Viomi V9?

Viomi Akkustaubsauger Staubkammer leeren
Das Leeren der 0,4 l großen Staubkammer ist kontaktfrei und somit allergikerfreundlich möglich.

Bislang alles durchschnittliche, aber solide Werte für einen Akkustaubsauger unterhalb der 250€. Was den V9 aber durchaus interessant macht, sind der austauschbare Akku und die an der Bodendüse verbauten LED-Leuchten. Durch die Austauschbarkeit des Akkus ist dem Sauger eine längere Lebenszeit garantiert.

Viomi Akkustaubsauger Filter entnehmen
Der Akku des V9 ist austauschbar und wohl auch leicht zu entnehmen.

Die Frage, die sich jetzt noch nicht beantworten lässt, ist aber, wie gut man an Original-Ersatzakkus gelangen wird. Erste Anlaufstelle werden hier voraussichtlich die China-Shops Geekbuying, AliExpress und zukünftig wohl auch GearBest sein. Meistens werden die Viomi-Produkte über diese Plattformen auch für uns hierzulande erhältlich.

Viomi Akkustaubsauger LED Leuchten
Die verbauten LED-Leuchten ermöglichen eine bessere Sicht in dunklen Ecken oder unterm Bett.

Einschätzung: Viomi V9 kaufen?

Der Viomi V9 hat das gleiche Problem wie seine Saugroboter-Artverwandten: Es fehlt am Alleinstellungsmerkmal. Von allem etwas und viel Gutes, aber nichts, was einen direkt vom Hocker hauen würde. Ich schätze das in der Produktion verwendete Material als – wie von Firmen aus Xiaomis Ökosystem gewohnt – als gut ein, auch das Design sagt mir sehr zu. Allgemein gibt es anhand der bis jetzt bekannten Daten und Bilder nichts am Akkustaubsauger auszusetzen – aber im Vergleich mit anderen Topmodellen auch nichts besonders hervorzuheben.

Oder wie seht ihr das? Lohnt sich ein Test des Viomi V9?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von Wieselwurst
    # 16.06.20 um 17:18

    Wieselwurst

    Klar. Bitte testen.

  • Profilbild von chriss_goe
    # 16.06.20 um 17:33

    chriss_goe

    Ein Test würde mich auch interessieren, das Teil sieht schick aus.

  • Profilbild von zweifuss
    # 16.06.20 um 23:53

    zweifuss

    Bitte testen. Ich finde den sauger interessant da Akku austauschbar und die LEDs

  • Profilbild von Pattr
    # 17.06.20 um 07:00

    Pattr

    Ja, bitte testen. Ich finde diese Vorabberichte leider nicht sehr hilfreich.

  • Profilbild von Menhard
    # 17.06.20 um 07:22

    Menhard

    Das Teil hat eigentlich alles was so ein Gerät braucht. Wozu brauche ich eine App und ein Display. Die LED Leuchten finde ich persönlich praktisch. Und ein Akku den man wechseln kann.
    Bin seit 3 Monaten aber erstmal mit dem Dreame V9 zufrieden.

    • Profilbild von Tim
      # 17.06.20 um 08:44

      Tim CG-Team

      Hi Menhard, ja nach dem V9 wird es schwer, sich auf ein neues Modell einzustellen 😉 App braucht niemand, das stimmt, Displays haben durchaus ihre Vorteile, je nachdem, was diese an Informationen bieten. Ich werde mal schauen, dass ich an ein Testmodell komme. LG Tim

    • Profilbild von Snowpro
      # 17.06.20 um 09:03

      Snowpro

      @Menhard: Das Teil hat eigentlich alles was so ein Gerät braucht. Wozu brauche ich eine App und ein Display. Die LED Leuchten finde ich persönlich praktisch. Und ein Akku den man wechseln kann.
      Bin seit 3 Monaten aber erstmal mit dem Dreame V9 zufrieden.

      Für mich absolutes Nicht-haben-wollen ist und bleibt der nicht wechselbare Akku bei vielen China Saugern wie auch beim V9.

      Habe selbst den Jimmy JIMMY JV51 und mir nen zweiten Akku dazu besorgt. War eine gute Entscheidung weil der Akku halt nun mal doch recht schnell leer gesaugt wird 🙂

      So gesehen ist der Viomi V9 schon attraktiv, wenn es den Zweitakkus zu einen vernünftigen Preis gibt.

      • Profilbild von Tim
        # 17.06.20 um 10:50

        Tim CG-Team

        Absolut, zur Verteidigung der China-Modelle: Dyson beispielsweise hat auch erst seit den neusten Versionen der Modelle die Wechselbarkeit der Akkus dabei. Bei den Chinesen ist das aktuell noch sehr herstellerabhängig, ich bin aber ziemlich sicher, dass die darauf zukünftig auch mehr Wert legen.

      • Profilbild von chriss_goe
        # 17.06.20 um 11:27

        chriss_goe

        @Snowpro Und mit dem JV51 bist du zufrieden? Hatte den auch als erstes, hab dann auf den Dreame V9P gewechselt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Da verzichte ich gerne auf einen wechselbaren Akku.

  • Profilbild von Animatrix1986
    # 17.06.20 um 09:05

    Animatrix1986

    Ich finde auch nicht wie so oft erwähnt dass das Gerät ein Alleinstellungsmerkmal braucht. Es muss solide sein, das was es kann gut machen und dazu bietet es vieles was die Nutzer wollen! Austauschbarer Akku und LED Licht usw und in schwarz. Ich finde die Farbe sehr erfrischend und gut. Wenn ich mir die Dreame Gerät anschaue V8,V9, V10 und XR , da hat auch keins ein Alleinstellungsmerkmal und nicht Mal Beleuchtung oder tauschbarer Akku und das alles alles in der gleichen range Preislich. Also wieso Viomi immer so abtun als wäre es Standart Ware.

    • Profilbild von Tim
      # 17.06.20 um 10:52

      Tim CG-Team

      Es liegt mir fern, Viomi als Standardware abzutun und ich gebe dir recht, dass der V9 durchaus interessant ist. Es geht mehr darum, dass die Marke hierzulande wenig Anklang findet, obwohl sie gute Modelle herstellen. Das könnte an den fehlenden Alleinstellungsmerkmalen liegen, erklärt sich mir aber auch nicht vollends. Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Animatrix1986
        # 17.06.20 um 15:39

        Animatrix1986

        Ich bin an den Gerät durchaus interessiert. Verstehe aber auch jeden der sich einen Dreame V9 Holt weil der Preis macht ihm so attraktiv. Web der Preis vom viomi Richtung 200€ zieht, ist er gekauft. Ja Viomi hat auch nicht so dass portfolio was es für uns interessant macht, zumindest in Deutschland. In China sind sie viel größer.

  • Profilbild von Pattr
    # 20.06.20 um 11:35

    Pattr

    Könnt ihr mal den Xiaomi Roidmi Nex, den Nex 2 und den Nex 2 Pro gegeneinander antreten lassen ?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.