News Xiaomi Mi Robot Saugroboter: LDS-Version gelauncht

Der chinesische Tech-Riese wird des Entwickelns nicht müde: Xiaomi bringt eine verbesserte Version des beliebten Mi Robot auf den Markt. Diese bringt minimal mehr Saugkraft, eine Wischfunktion mit großem Wassertank und verbessertem Laserdistanzsensor (LDS) mit. Ein sinnvolles Upgrade? Wir fassen zusammen, was bislang bekannt ist.

Xiaomi Mijia Robot 1S Saugroboter Schwarz

Technische Daten: Vergleich zum Mi Robot (1. Gen.)

Mijia Robot STYJ02YM

Xiaomi Mijia Robot 1S Saugroboter Schwarz

Mi Robot

Xiaomi RoboRock S50 Saugroboter Design

Saugkraft2100 pa1800 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
Lautstärkek. A. (mehrere Saugstufen)67 dB
Akku3200 mAh5200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,55 l/0,55 l0,42 l/ keine Wischfunktion
Arbeitszeit2 h2,5 h
Gewicht3,6 kg3,8 kg
Maße34,5 x 34,5 x 9,4 cm34,5 x 34,5 x 9,6 cm
Steigungen15°, bis zu 2 cm15°, bis zu 2 cm
Features
  • Raumeinteilung (Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • Kartenspeicherung
  • Mapping
  • Wischfunktion
  • Sprachsteuerung via Xiaomi AI Speaker
  • Laser-Raumvermessung
  • Raumeinteilung
  • Mapping
  • Teppicherkennung

Das technische Datenblatt muss sich in der Praxis noch beweisen, merklich ist der Roboter im Vergleich zum neuen Mi Robot aber minimal flacher und leichter.

Sinnvolles Upgrade zum Mi Robot?

Laser-Raumvermessung via LDS, Mapping, Raumeinteilung… Die Liste an geballter Saugroboter-Technik in der neuen Version ist lang. Tatsächlich wurde bei dem Upgrade nur optimiert, aber (Stand jetzt) nichts funktionell weggenommen. Entsprechend beschäftigen wir uns hier mit den Unterschieden, für alle weiteren Informationen empfehlen wir den Blick in den Testbericht zum Mi Robot.

Xiaomi Mijia Robot 1S Saugroboter Schwarz Vergleich
Der offensichtliche Unterschied: Das neue Modell ist in Schwarz gehalten. Soll aber auch in Weiß kommen.

Die Saugkraft wurde von 1800 pa auf 2100 pa aufgestockt – was den aktuellen Bestwert für Saugroboter darstellt. Das sind nur 300 pa mehr im Vergleich zum Vorgänger, aber immerhin wurde die 2000er-Marke nun erstmals geknackt. Auch der Laserdistanzsensor wurde optimiert, dieser soll nun auf bis zu einer Entfernung von 8 m Hindernisse und Umrisse erkennen können.

Xiaomi Mijia Robot 1S Saugroboter Schwarz LDS
Der LDS wurde weiter überarbeitet.

Wischen, saugen oder gleich beides?

Per App kann der Nutzer manuell einstellen, welchen der drei verschiedenen Arbeitsmodi er nutzen möchte: Reine Wischfunktion, reines Saugen sowie gleichzeitiges Saugen und Wischen. Allerdings wird man das Zubehör zum Wischen wohl selber dazukaufen müssen (zumindest in China), das kann sich in den nächsten Wochen aber noch ändern. Die Rede könnte von einem 0,55 l großen Wassertank sein, was im Vergleich zu anderen Modellen sehr groß ist. Die Staubkammer kommt in der gleichen Größe daher, damit bietet sie genügend Platz für aufwändigere Reinigungen.

Xiaomi Mijia Robot 1S Saugroboter Schwarz Raumeinteilung
Das Mapping in der App ermöglicht erneut die Raumeinteilung.

Auch die Wassermenge, die von dem Wassertank auf das Mikrofasertuch tröpfelt, lässt sich in der App einstellen. Durch die automatische Raumeinteilung nach der Kartenerstellung lässt sich vorgeben, wann der Roboter welchen Raum saugen oder wischen soll – auch in welcher Reihenfolge. No-Go-Zonen (Bereiche, die der Roboter nicht abfahren soll) und virtuelle Wände (die nur der Roboter nur sieht und nicht überfährt) lassen sich wie gewohnt auf der Karte einzeichnen und abspeichern.

Ob einige der genannten Punkte auch via Firmware-Update kommen, ist noch fraglich, aber nicht undenkbar.

Xiaomi Mijia Robot 1S Saugroboter Schwarz Mehrraumreinigung
Auch eine Reihenfolge, wann welcher Raum gereinigt wird, lässt sich festlegen.

Ausblick: Spannendes Upgrade?

Wir testen gerade den neuen Deebot Ozmo 950 (Testbericht in Kürze), welcher die Kartenspeicherung mehrerer Etagen und automatische Erkennung von Teppichen bei der Wischfunktion mitbringt. Das sind wirklich spannende technologische Neuerungen, allerdings kostet das Gerät auch ~600€. Der Mijia Robot LDS Version (ist das wirklich der finale Name?) richtet sich an eine Zielgruppe mit kleinerem Portemonnaie, die trotzdem nicht auf ein High-End-Modell mit zig Funktionen verzichten möchten. Eben genau das, was der Mi Robot bereits darstellt.

Xiaomi Mijia Robot 1S Saugroboter Schwarz Navigation
Schwarz oder Weiß: Was gefällt euch bei dem Roboter besser?

Doch die Neuerungen sind – zumindest auf dem Papier – etwas dürftig. Wer sich eine Wischfunktion wünscht, wird sich freuen, ansonsten muss das Modell erst durch die Testphase, um zeigen zu können, was sich da wirklich getan hat. 300 pa Saugkraft mehr oder weniger sind kein Grund, auf dieses Modell umzusteigen. Wer aber noch keinen (guten) Saugroboter hat, sollte sich hier auf dem Laufenden halten – wir aktualisieren den Artikel, sobald es Neuigkeiten gibt.

Seit dem 16. August ist der Saugroboter in China erhältlich, dort liegt der Launch-Preis bei 1799 Yuan, umgerechnet also 227€. Bekanntermaßen wird der Preis für uns hierzulande nochmal etwas teurer, schätzungsweise wird der Preis in Richtung 300-350€ gehen. Geekbuying hat den Roboter bereits im Pre-Sale, da kostet er aber noch ~400€. Aber keine Sorge, zu Beginn sind die Preise immer höher, das hängt damit zusammen, dass die Shops die Produkte erst einmal überhaupt im Sortiment haben möchten.

Was haltet ihr von dem Upgrade?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim_S Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (15)

  • 13.08.19 um 10:41

    Sushi

    Ich wünsche mir immer noch kartenspeicherung und no-go-areas für meinen mi vac robi erste generation, sonst ist er nämlich perfekt

  • Profilbild von chriss_goe
    13.08.19 um 10:48

    chriss_goe

    Laut Datenblatt ist der Akku aber kleiner geworden aufgrund des Wassertanks! Das find ich nicht so schön grade mit der erhöhten Saugkraft ist er wohl dann eher was für kleinere Wohnungen. Finde es sowieso verwirrend das Xiaomi selbst jetzt auch einen mit Wischfunktion bringt obwohl sie doch die Roborock Modelle auch vertreiben.

    • 13.08.19 um 10:50

      Tim CG-Team

      Hi chriss_goe, das kannst du laut sagen, übersichtlich ist das Ganze schon lange nicht mehr.

  • 13.08.19 um 11:07

    darktranquility

    @Sushi: Da schließe ich mich an. Aber ich befürchte, wir warten darauf vergebens. Das ist ja nur eine reine Softwaregeschichte. Die Hardware gibt das ja her. Ich vermute, dass damit die Nutzer zum Kauf der neueren Modelle "motiviert" werden sollen…

    • 13.08.19 um 13:25

      Tim CG-Team

      Hi darktranquility, da hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit recht.

  • Profilbild von Hans Hansen
    13.08.19 um 11:43

    Hans Hansen

    Mehretagenspeichern wäre wünschenswert

  • Profilbild von Frank Reinoss
    13.08.19 um 11:55

    Frank Reinoss

    Ist doch super interessant. Wenn das alles stimmt für unter 300€ wäre ich begeistert und würde meinen S50 alias Horst nach knapp 20000qm ersetzen.

  • Profilbild von Mirko
    13.08.19 um 11:56

    Mirko

  • Profilbild von Waldfichtor
    13.08.19 um 12:09

    Waldfichtor

    Echt interessant, leider werden die Teile einfach nicht flacher 😀
    Mein ILife V5S ist gefühlt der flachste den ich bisher auf dem Markt gesehen hab (im günstigen Segment u300€)

  • 13.08.19 um 12:55

    bartsch1986

    Bin gebrandarkt von dem LDS, ich hatte zwei von Xiaomi (beide die erste Version) und sind mir beide nach gut 1-1,5 Jahren kaputt gegangen. Von Gearbest gab's zwar ~75% des Kaufpreises zurück aber trotzdem ärgerlich.

    Bin daher zu dem E20 von Xiawa gewechselt. Kein LDS, dadurch etwas langsamer aber naja, das Ergebnis zählt und das finde ich super, genau so wie von den Xiaomi Robotern.

    Gibt's da noch irgend wann mal was neues in Richtung Gyrosensor oder ist die Technik eher "Tod"?

    • 13.08.19 um 13:35

      Tim CG-Team

      Hi bartsch1986, das habe ich tatsächlich noch nicht oft gehört, aber clever gelöst! Gyrosensoren sind heute eher ein ergänzendes Mittel zum LDS. Denke bis auf die Budget-Modelle wird da eher nicht mehr groß dran geforscht. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Frank Reinoss
    13.08.19 um 16:19

    Frank Reinoss

    @bartsch1986: Ich hatte fürs Dachgeschoss einen E20 gekauft und war echt unzufrieden. Probleme mit hohen Teppichen und Kanten, fand oft den Weg nicht zurück und Akku Laufzeit eher begrenzt. Habe immer noch einen perfekten S50 und der erfreut sich bester Gesundheit.

  • 13.08.19 um 21:50

    Olaf

    @Sushi:
    Ich dachte, die App würde schon längst no-go-area anbieten für die erste Generation!?

  • Profilbild von svengaihte
    14.08.19 um 17:02

    svengaihte

    Das Finte ich gut.

    Kommentarbild von svengaihte
  • Profilbild von svengaihte
    14.08.19 um 17:03

    svengaihte

    Macht weiter so!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.