Test Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter: Sinnvolles Upgrade für 264€ aus EU

Die überarbeitete LDS Version des Xiaomi Mi Robots gibt es aktuell für rund 264,21€ bei AliExpress aus dem EU-Lager, wählt dafür am besten Polen aus. Der Preis gilt für die schwarze und weiße Version.

Der chinesische Tech-Riese wird des Entwickelns nicht müde: Xiaomi bringt eine verbesserte Version des beliebten Mi Robot auf den Markt. Diese bringt minimal mehr Saugkraft, eine Wischfunktion mit großem Wassertank und verbessertem Laserdistanzsensor (LDS) mit. Ein sinnvolles Upgrade? Unser Test.

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Vergleich Mi Robot

Technische Daten: Vergleich zum Mi Robot (1. Gen.)

Mijia Robot LDS (STYJ02YM)

Xiaomi Mijia Robot 1S Saugroboter Schwarz

Mi Robot

Xiaomi MI Robot Saugroboter Modell

Saugkraft2100 pa1800 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
Lautstärke50-65 dB (je nach Saugstufe)67 dB
Akku3200 mAh5200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,55 l/0,55 l0,42 l/ keine Wischfunktion
Arbeitszeit2 h2,5 h
Gewicht3,6 kg3,8 kg
Maße34,5 x 34,5 x 9,4 cm34,5 x 34,5 x 9,6 cm
Steigungen15°, bis zu 2 cm15°, bis zu 2 cm
Features
  • Raumeinteilung (Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • Kartenspeicherung
  • Mapping
  • Wischfunktion
  • Sprachsteuerung via Xiaomi AI Speaker
  • Laser-Raumvermessung
  • Mapping
  • Teppicherkennung
  • Alexa-Steuerung

Lieferumfang des Xiaomi Mijia LDS

Im Lieferumfang findet sich außer dem Roboter:

  • Ladestation mit CN-Ladekabel (zwei EU-Adapter liegen bei)
  • 0,55 l große Staubkammer
  • 0,55 l großer Wassertank (sehr groß)
  • ein zusätzlicher Bürstenkopf
  • zusätzliches Mikrofasertuch zum Wischen
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung auf Chinesisch (Grafiken reichen aus)
Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Lieferumfang
Der Lieferumfang des Mijia LDS.

GearBest war zwar so nett, zwei EU-Adapter beizulegen, vor der Benutzung dieser rate ich aber entschieden ab. Die sehen schon beim Anschauen nicht sicher aus. Ich persönlich nutze und empfehle diesen EU-Adapter.

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter EU-Adapter
Ehm nein, besser nicht.

Dafür fällt direkt der für einen Hybridmodell verhältnismäßig riesige Wassertank direkt auf. Auch über einen zusätzlichen Bürstenkopf (arbeitet mit einem) und ein zusätzliches Wischtuch darf man sich freuen. Da es sich bei dem Modell um ein für China ausgelegtes Modell handelt, findet sich kein EU-Ladekabel, keine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen oder CE-Kennzeichen mit dabei. Ob es von dem Roboter eine International Version geben wird, ist bislang unklar, wir kennen die Ungewissheit vom Mi Robot 1S, für den es immer noch keine International Version gibt.

Design und Verarbeitung: Vergleich mit der 1. Gen.

Kaum merklich ist der Roboter im Vergleich zum neuen Mi Robot minimal flacher (0,2 cm) und leichter (0,2 kg). Mit einer Höhe von 9,4 cm durch den LDS (Laserdistanzsensor) auf der Oberseite sollte man vor dem Kauf bei einigen Möbelstücken nachmessen, ob der Roboter darunterpasst. Rein optisch macht der Mijia LDS einiges her, er wirkt flach, modern und auch die Verarbeitung ist top. Der verwendete Kunststoff ist wie bei bislang allen Xiaomi-Generationen sehr hochwertig.

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Vergleich Design Mi Robot
Generationswechsel.

Die Einzelteile und somit das Zubehör sind mit denen der anderen Modelle kompatibel, wodurch Besitzer eines anderen Xiaomi-Saugroboters ihre erworbenen Zubehörpakete auch direkt auf das neue Modell anwenden können.

Die Unterseite zeigt deutlich: Never change a running system.

Mehr gibt es hier auch nicht zu sagen, bei diesem Bewertungsfaktor kann man dem chinesischen Tech-Riesen nur selten etwas ankreiden.

Performance: Sinnvolles Upgrade zum Mi Robot?

Laser-Raumvermessung via LDS, Mapping, Raumeinteilung … Die Liste an geballter Saugroboter-Technik in der neuen Version ist lang. Tatsächlich wurde bei dem Upgrade nur optimiert, aber nichts funktionell weggenommen. Entsprechend beschäftigen wir uns hier mit den Unterschieden, für alle weiteren Informationen empfehlen wir den Blick in den Testbericht zum Mi Robot.

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Vergleich Wischfunktion Mi Robot
Einmal ohne, einmal mit Wischen.

Die Saugkraft wurde von 1800 pa auf 2100 pa aufgestockt – was den aktuellen Bestwert für Saugroboter darstellt. Das sind nur 300 pa mehr im Vergleich zum Vorgänger, machen sich auch nur marginal bemerkbar. Auch der Laserdistanzsensor wurde optimiert, dieser kann nun auf bis zu einer Entfernung von 8 m Hindernisse und Umrisse erkennen. Allerdings ist die Navigation beim Mi Robot vergangener Tage auch bereits sehr ausgereift und absolut ausreichend.

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Vergleich LDS Mi Robot
Der LDS des Mijia ist noch leistungsfähiger.

Der neue LDS ist extrem präzise

Doch der neue LDS hat es in sich: Nicht nur die Entfernung, auf der er Hindernisse bestimmt, ist beeindruckend, auch die Sensibilität. Der Mijia LDS ist schon fast zu sensibel, so benutzt er seinen Bumper nahezu gar nicht und dockt nahezu keine Hindernisse an, sondern macht einige Zentimeter vorher kehrt. Das führt allerdings auch dazu, dass um diese Hindernisse herum etwas Dreck und Staub außen vor bleibt. Wer aber sensible Möbelstücke sein Eigen nennt, sollte sich darüber freuen können. Vasen-Freunde aufgehorcht! 😉 Sogar Glastüren erkennt er.

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Laserraumvermessung
Auf eine Distanz von 8 m erkennt der Roboter Hindernisse präzise.

Xiaomi Mijia LDS Robot Saugroboter LDS Design

Während einiger Testrunden fällt auf: Das Arbeitstempo ist recht hoch, die Arbeitsweise geht wie bei den bisherigen Xiaomi-Modellen gleich vonstatten: Erst die äußeren Ränder, Ecken und Wände abfahren und dann den inneren Bereich abarbeiten. So arbeitet sich der Roboter zielstrebig durch die Wände, der Tester ist zunächst zufrieden, bis plötzlich etwas Unvorhergesehenes passiert:

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Tuerschwellenrampe
„Nee, da dreh ich lieber ab, das ist mir zu hoch“.

Obwohl es der Roboter smart angeht, indem er es seitlich über die Kabelabdeckung versucht, gibt er nach zwei Anläufen auf, woran seit einigen Monaten kein neues Modell mehr gescheitert ist. Bitter, dadurch reicht es nicht zur Top-Bewertung. Schließlich ist die Kabelabdeckung nur 2 cm hoch und sogar abgerundet, das sollte ein Modell oberhalb der 250€ schaffen. Nun gut, hier lässt der Mijia LDS ein paar Federn. Das autonome Wiederfinden der Ladestation ist kein Problem.

Steuerung via Xiaomi Home App

Ladies and Gentlemen, die uns wohlvertraute Xiaomi Home App (AndroidiOS) ist wieder da! Bevor wir unseren Roboter auf die WLAN-Bühne bitten, richten Sie Ihre Aufmerksamkeit bitte auf eine kurze Security-Checkliste, damit auch alle den Roboter ordnungsgemäß verwenden können:

  1. App herunterladen (AndroidiOS)
  2. Registrierung via Wegwerf-Mailadresse
  3. Als Region China in den App-Einstellungen auswählen.
  4. Bluetooth und WLAN am Smartphone einschalten, Roboter wird über „Gerät hinzufügen“ automatisch gefunden.
  5. WLAN-Passwort eingegeben (2,4 GHz Netzwerk benötigt, Ausschalten von 5 GHz nur im Zweifel)
Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App WLAN-Einbindung
Die Verbindung funktioniert gewohnt schnell und problemlos.

Sollte die Verbindung mit dem Roboter Schwierigkeiten bereiten, kann man das WLAN – wie auch bei den anderen Generationen – mit gleichzeitigem Gedrückthalten (3 Sek. etwa) der beiden Buttons zurücksetzen. Sollten dennoch Schwierigkeiten auftreten, schildert uns eure Schwierigkeiten einfach in den Kommentaren, wir helfen weiter.

Zwar kann man den Saugroboter hierzulande auch problemlos nutzen, dazu müssen allerdings zwingend chinesische Server mit der App verwendet werden. Das ist dann ein Problem, wenn man in der Xiaomi Home App bereits mehrere Geräte auf europäischen Servern liegen hat. Beide Server lassen sich nur mit einem Trick zeitgleich verwenden: Zwei App-Versionen nutzen (Stichwort Dual Apps).

Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App WLAN-Verbindung
Nach der Verbindung erwartet uns das typische, aufgeräumte Xiaomi-Interface für Saugroboter.

Glücklicherweise wird die in der Xiaomi Home App eingestellte Sprache auf das Interface des Roboters übertragen, entsprechend ist auch Deutsch oder Englisch verfügbar (wenn auch nicht immer eindeutig benannt). Der Roboter „spricht“ Mandarin (glaube ich zumindest), das lässt sich aber auch muten. Generell sollte man einige Einstellungen kennen und vor der ersten Reinigung vornehmen, schauen wir uns das doch mal an.

Einstellungen und Funktionen

Innerhalb der App hat man die Wahl zwischen vier Saugstufen. Hier mit Lautstärken- und Saugkraft-Angaben:

  1. Silent (50 dB, 1200 pa)
  2. Standard (55 dB, 1500 pa)
  3. Medium (60 dB, 1800 pa)
  4. Turbo (65 dB, 2100 pa)

Je nach Saugstufe lässt die Akkuleistung natürlich unterschiedlich schnell nach. Durch das hohe Arbeitstempo kann man den Roboter aber auch auf „Turbo“ bis zu 100 m² problemlos saugen lassen.

Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App Einstellungen
Eine Menge Einstellungen finden sich innerhalb der App.

Die einzelnen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten in der Übersicht:

  • Saugkraft bestimmen: Leise, Standard, Mittel, Turbo
  • Saugen, Wischen, Saugen und gleichzeitig Wischen einstellen
  • Wassermenge, die aus dem Wassertank auf das Wischtuch gegeben werden soll, bestimmen: Niedrig, Mittel, Hoch
  • Zurück zur Ladestation schicken
  • Starten/Stoppen
  • Reinigungsverlauf ansehen
  • Arbeitszeiten einplanen
  • Entlang der Kanten saugen (Edge-Funktion): Roboter fährt gezielt Wände und Ecken ab.
  • Fortgesetzte Reinigung: Bei niedriger werdendem Akkustand kehrt der Roboter zur Station zurück, lädt den Akku auf und setzt die Reinigung fort
  • DND-Modus (Do-Not-Disturb-Modus): Zeiten einstellen, zu denen der Roboter nicht arbeiten soll
  • Stimme des Roboters ein- und ausschalten
  • Räume einteilen, verbinden, verändern
  • Virtuelle Wände und No-Go-Zonen auf der Karte einzeichnen
  • Go-To-Zone bestimmen: Roboter an bestimmter Stelle auf der Karte reinigen lassen.
  • Lokalisieren des Roboters
  • Fernbedienung
Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App Einstellungen Fernbedienung Arbeitszeiten
Links die Fernbedienung, mittig Arbeitszeiten einplanen, rechts die Reinigungshistorie.

Firmware-Updates

An der Ladestation und in das WLAN eingebunden, lassen sich Firmware-Updates herunterladen. Die Update-Politik Xiaomis war vorbildlich in den letzten Jahren, mal sehen, was für den Mijia noch alles kommt.

Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App Firmware-Updates
Firmware-Updates müssen an der Ladestation heruntergeladen werden.

Und jetzt? Roboter von der Ladestation aus (elementar für Mapping und Raumeinteilung) eine komplette Fahrt durch die vier Wände absolvieren lassen. Ohne Unterbrechungen, einfach mal machen lassen. Darauf erhält man in der App eine visuelle Karte der Räumlichkeiten, womit sich auch einiges anfangen lässt. Anders als etwa beim Mi Robot 1C.

Mapping, Raumeinteilung und No-Go-Zonen

Saugroboter mit LDS = Live-Mapping in der App. Dieses sieht optisch sehr ansprechend aus beim Mijia LDS Robot und ist durch den starken Laserdistanzsensor sehr detailliert. Nach und nach optimiert der Roboter auch Fahrtwege. Zudem aktualisiert er die Karte, sobald er Veränderungen feststellt, beispielsweise ein Ball oder Spielzeug neuerdings im Weg liegt.

Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App Mapping
Das Mapping ist wie gewohnt sehr detailliert.

Durch die automatische Raumeinteilung nach der Kartenerstellung lässt sich vorgeben, wann der Roboter welchen Raum saugen oder wischen (oder beides) soll – auch in welcher Reihenfolge.

Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App Raumeinteilung
Der Mijia LDS teilt die Räume sehr gut selbstständig ein.

Wer mit der Raumeinteilung des Roboters unzufrieden sein sollte, kann die Räume in der App auch einfach neu einteilen, verbinden oder die Maße verändern. Glücklicherweise lassen sich die Räume selber benennen, sonst hätten wir hier wohl fast alle Schwierigkeiten mit den chinesischen Schriftzeichen (s. Screenshot oben).

Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App Raumeinteilung Benennung
Die Räume lassen sich eigenhändig benennen.

No-Go-Zonen (Bereiche, die der Roboter nicht abfahren soll) und virtuelle Wände (die nur der Roboter nur sieht und nicht überfährt) lassen sich wie gewohnt auf der Karte einzeichnen und abspeichern. Funktioniert auch einwandfrei.

Xiaomi Mijia LDS Saugroboter Xiaomi Home App No-Go-Zonen virtuelle Wände
Beispielhaft eingezeichnete Wände und No-Go-Zonen.

Wischen, saugen oder gleich beides?

Per App kann der Nutzer manuell einstellen, welchen der drei verschiedenen Arbeitsmodi er nutzen möchte: Reine Wischfunktion, reines Saugen sowie gleichzeitiges Saugen und Wischen. Der 0,55 l große Wassertank ist im Vergleich zu anderen Modellen sehr groß und ermöglicht es, Räumlichkeiten oberhalb der 150 m² wischen zu lassen. Die Staubkammer kommt in der gleichen Größe daher, damit bietet sie genügend Platz für aufwändigere Reinigungen.

Xiaomi Mijia LDS Robot Saugroboter Wischfunktion
Die Wischfunktion haben wir bei anderen Modellen schon schlechter gesehen.

Auch die Wassermenge, die von dem Wassertank auf das Mikrofasertuch tröpfelt, lässt sich in der App einstellen. Allgemein ist der Wassertank sehr pfiffig konstruiert. Er gibt nicht nur Wasser ab, sondern sammelt auch Staub auf. Somit hat der Nutzer die Wahl, ob er gleichzeitig wischen und saugen, oder nur eins von beidem absolvieren möchte.

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Wassertank Staubkammer
Saugen, wischen oder beides? Du hast die Wahl.
Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Wassertank
Mit dem Wassertank geht auch beides.
Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Wischaufsatz Unterseite
Der Wischaufsatz muss auf der Unterseite angebracht sein.
Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Wischaufsatz entnehmen
Lässt sich aber auch leicht wieder abnehmen.

Wischen ist bei Saugrobotern so eine Sache, schließlich sind die meisten nicht in der Lage, hartnäckigere Flecken zu entfernen. Das gilt bis zu einem gewissen Grad auch für die Wischfunktion des Mijia LDS, der sich aber gar nicht schlecht schlägt. Ist ein Fleck nicht zu tief in den Boden eingestampft, bekommt er ihn auch weg. Für das wöchentliche Durchwischen definitiv genug, wenn auch nicht so effektiv wie das manuelle Wischen via Wischmopp – klar. Definitiv aber eine Arbeitserleichterung.

Fazit: Spannendes Upgrade zur ersten Generation?

Der Mijia Robot LDS Version richtet sich an eine Zielgruppe mit kleinerem Portemonnaie, die trotzdem nicht auf ein High-End-Modell mit zig Funktionen verzichten möchten. Eben genau das, was der Mi Robot bereits seit mehr als drei Jahren darstellt. Wer sich eine Wischfunktion wünscht, wird sich freuen, ansonsten sind die nennenswerten Unterschiede besonders in der Raumeinteilung und verbesserten Navigation zu finden. Ein Umstieg vom Mi Robot auf die LDS-Version lohnt sich aus unserer Sicht nur, wenn man die genannten Vorteile bei der ersten Generation vermisst und darauf nicht mehr verzichten möchte.

Xiaomi Mijia LDS-Version Saugroboter Vergleich LDS Mi Robot
Umstieg auf den Mi Robot? Kann man machen, muss man aber nicht.

Wer noch keinen Mi Robot sein Eigen nennt, darf sich den Roboter guten Gewissens ansehen und kaufen. Schließlich ist der Preis absolut vertretbar und der Mijia LDS mal wieder ein Xiaomi-Modell, das genau das hält, was es verspricht. Wir geben allerdings zu bedenken, dass ein fehlendes CE-Kennzeichen, das zwingende Hinzukaufen eines EU-Adapters und eine chinesische Bedienungsanleitung (Stand jetzt) als Faktoren in die Kaufentscheidung mit einfließen müssen.

Was haltet ihr von dem Upgrade-Modell?

 

  • hohe Saugkraft
  • Raumeinteilung mit separater Ansteuerung der Räume
  • Navigation und Arbeitsweise vorbildlich
  • hochwertige Verarbeitung und modernes Design
  • keine International Version
  • max. Hindernisüberwindung unter 2 cm
  • (Hinderniserkennung fast schon zu präzise)
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (55)

  • Profilbild von Sushi
    13.08.19 um 10:41

    Sushi

    Ich wünsche mir immer noch kartenspeicherung und no-go-areas für meinen mi vac robi erste generation, sonst ist er nämlich perfekt

    • Profilbild von Peter
      01.01.20 um 20:29

      Peter

      Wo hast du die software her? Ich finde den Sauger auf der xiaomi app nicht.

      • Profilbild von Max Mustermann
        14.01.20 um 13:45

        Max Mustermann

        @Peter hast du diesen Artikel gelesen? Siehe Punkt Steuerung via Xiaomi Home App

  • Profilbild von chriss_goe
    13.08.19 um 10:48

    chriss_goe

    Laut Datenblatt ist der Akku aber kleiner geworden aufgrund des Wassertanks! Das find ich nicht so schön grade mit der erhöhten Saugkraft ist er wohl dann eher was für kleinere Wohnungen. Finde es sowieso verwirrend das Xiaomi selbst jetzt auch einen mit Wischfunktion bringt obwohl sie doch die Roborock Modelle auch vertreiben.

    • Profilbild von Tim
      13.08.19 um 10:50

      Tim CG-Team

      Hi chriss_goe, das kannst du laut sagen, übersichtlich ist das Ganze schon lange nicht mehr.

  • Profilbild von darktranquility
    13.08.19 um 11:07

    darktranquility

    @Sushi: Da schließe ich mich an. Aber ich befürchte, wir warten darauf vergebens. Das ist ja nur eine reine Softwaregeschichte. Die Hardware gibt das ja her. Ich vermute, dass damit die Nutzer zum Kauf der neueren Modelle "motiviert" werden sollen…

    • Profilbild von Tim
      13.08.19 um 13:25

      Tim CG-Team

      Hi darktranquility, da hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit recht.

  • Profilbild von Hans Hansen
    13.08.19 um 11:43

    Hans Hansen

    Mehretagenspeichern wäre wünschenswert

  • Profilbild von Frank Reinoss
    13.08.19 um 11:55

    Frank Reinoss

    Ist doch super interessant. Wenn das alles stimmt für unter 300€ wäre ich begeistert und würde meinen S50 alias Horst nach knapp 20000qm ersetzen.

  • Profilbild von Mirko
    13.08.19 um 11:56

    Mirko

  • Profilbild von Waldfichtor
    13.08.19 um 12:09

    Waldfichtor

    Echt interessant, leider werden die Teile einfach nicht flacher 😀
    Mein ILife V5S ist gefühlt der flachste den ich bisher auf dem Markt gesehen hab (im günstigen Segment u300€)

  • Profilbild von bartsch1986
    13.08.19 um 12:55

    bartsch1986

    Bin gebrandarkt von dem LDS, ich hatte zwei von Xiaomi (beide die erste Version) und sind mir beide nach gut 1-1,5 Jahren kaputt gegangen. Von Gearbest gab's zwar ~75% des Kaufpreises zurück aber trotzdem ärgerlich.

    Bin daher zu dem E20 von Xiawa gewechselt. Kein LDS, dadurch etwas langsamer aber naja, das Ergebnis zählt und das finde ich super, genau so wie von den Xiaomi Robotern.

    Gibt's da noch irgend wann mal was neues in Richtung Gyrosensor oder ist die Technik eher "Tod"?

    • Profilbild von Tim
      13.08.19 um 13:35

      Tim CG-Team

      Hi bartsch1986, das habe ich tatsächlich noch nicht oft gehört, aber clever gelöst! Gyrosensoren sind heute eher ein ergänzendes Mittel zum LDS. Denke bis auf die Budget-Modelle wird da eher nicht mehr groß dran geforscht. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Frank Reinoss
    13.08.19 um 16:19

    Frank Reinoss

    @bartsch1986: Ich hatte fürs Dachgeschoss einen E20 gekauft und war echt unzufrieden. Probleme mit hohen Teppichen und Kanten, fand oft den Weg nicht zurück und Akku Laufzeit eher begrenzt. Habe immer noch einen perfekten S50 und der erfreut sich bester Gesundheit.

  • Profilbild von Olaf
    13.08.19 um 21:50

    Olaf

    @Sushi:
    Ich dachte, die App würde schon längst no-go-area anbieten für die erste Generation!?

  • Profilbild von svengaihte
    14.08.19 um 17:02

    svengaihte

    Das Finte ich gut.

    Kommentarbild von svengaihte
  • Profilbild von svengaihte
    14.08.19 um 17:03

    svengaihte

    Macht weiter so!

  • Profilbild von korre2duo
    28.08.19 um 21:13

    korre2duo

    Hallo zusammen,

    gibt es bereits weitere Neuigkeiten zu dem neuen Saugroboter? Wie sieht es mit der Verfügbarkeit und dem Preis aus? Hat schon jemand einen Test entdeckt?

  • Profilbild von Peter kramer
    03.10.19 um 19:49

    Peter kramer

    Xiaomi Mi Robot STYJ02YM LDS-Version (2019)
    Hallo,
    Ich habe mich durch einige tests durchgelesen und meine der saugroboter mi robot version 2019 ist wohl die beste Variante derzeit.
    Da es noch keine eu version gibt frage ich mich zu warten oder eventuell den von geekmaxi mit cn stecker zu kaufen.
    Was ist empfehlenswert?

  • Profilbild von Gast
    11.11.19 um 03:00

    Anonymous

    Ganz schön ruhig geworden um dieses Modell. Ich hätte gedacht, dass danach mehr Bedarf wäre.

  • Profilbild von Schorse64
    21.11.19 um 16:11

    Schorse64

    Hallo,

    bei mir läuft der Mi Robot STYJ02YM jetzt seit 3 Wochen und ich bin begeistert.
    Die Reinigungsleitung ist hervorragen.
    Ersatzbürsten / Lappen oder Filter sind kompatibel zu anderen Mi Roboter.
    Die Akkuleistung ist bei meiner 55 m2 Fläche überhaupt kein Problem.
    Die defaultmäßige chinesische Sprachausgabe lässt sich auch auf Englisch ändern.
    Die Mi Home App ist mittlerweile auch komplett auf Deutsch.
    Wünschen würde ich mir noch, dass man den Roboter an einen EU-Server anmelden kann, damit die Zeitzone passt. Außerdem vermisse ich noch den Multi Map Modus.
    Ansonsten ist das für mich ein durchweg gelungener Saug- und Wisch-Roboter welcher deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient hat.

    • Profilbild von pamaet00
      04.12.19 um 11:15

      pamaet00

      Kannst du mir verraten wie die die Sprache auf Englisch umgestellt hast? Bei mir kommt nur Chinesisch raus. Gruß,
      Patrick

    • Profilbild von Peter
      01.01.20 um 20:33

      Peter

      Hallo,
      Wie installiere ich den sauger auf mein handy, ich finde unter neues gerät den Sauger nicht.
      Entsprechend kann ich auch keine wifi verbindung aufbauen

  • Profilbild von Dibe
    04.12.19 um 07:40

    Dibe

    Real ebenfalls 369€ inc. Versand, dieser aber auch aus China 3 Wochen.
    Vorteil evtl. Garantieansprüche…

    https://www.real.de/product/344041001/?utm_source=idealo&utm_medium=cpc&utm_content=de_01&utm_campaign=pricecomparison&utm_term=36999

  • Profilbild von Dibe
  • Profilbild von tg0wh66
    04.12.19 um 12:57

    tg0wh66

    Die einzige Info, die ich vermisse: Wenn der STYJ02YM am wischen ist und auf einen Teppich drauf fährt… wischt der dann weiter? Oder schaltet er um auf saugen?

  • Profilbild von Nastor
    04.12.19 um 17:32

    Nastor

    "Die Einzelteile und somit das Zubehör sind mit denen der anderen Modelle kompatibel, wodurch Besitzer eines anderen Xiaomi-Saugroboters ihre erworbenen Zubehörpakete auch direkt auf das neue Modell anwenden können."
    Bitte nochmal prüfen! Mi Robot ist ja bekanntlich aus dem Hause Roborock. Der STYJ02YM stammt von einem ganz anderen Hersteller (ähnlich Viomi V2 und Proscenic M7). Meines Wissens sind die Teile nicht untereinander kompatibel.

    • Profilbild von Jockel
      12.12.19 um 12:19

      Jockel

      @Nastor: "Die Einzelteile und somit das Zubehör sind mit denen der anderen Modelle kompatibel, wodurch Besitzer eines anderen Xiaomi-Saugroboters ihre erworbenen Zubehörpakete auch direkt auf das neue Modell anwenden können."
      Bitte nochmal prüfen! Mi Robot ist ja bekanntlich aus dem Hause Roborock. Der STYJ02YM stammt von einem ganz anderen Hersteller (ähnlich Viomi V2 und Proscenic M7). Meines Wissens sind die Teile nicht untereinander kompatibel.

      Filter ist nicht kompatible, dieser ist kürzer…

  • Profilbild von jo1989
    10.12.19 um 17:54

    jo1989

    Irgendwie wird das Gerät bei mir nicht gefunden in der App. Es kommt immer eine Fehlermeldung. Ich verbinde mich mit dem Wlan des Robos und probiere dann ihn über Gerät hinzufügen hinzuzufügen. Und jedes Mal kommt „Anforderung nicht möglich“ oder so ähnlich.

    • Profilbild von Onkel Ho
      30.12.19 um 10:04

      Onkel Ho

      Hast du als Gebiet/Region China eingestellt? Ich hatte zuerst intuitiv Deutschland gewählt und da wurde das Gerät entsprechend auch nicht gefunden…

  • Profilbild von Onkel Ho
    30.12.19 um 10:02

    Onkel Ho

    Nochmal eine Nachfrage: Ich habe eine Staubkammer und einen Kombi Behälter für Staub und Wasser bekommen. Ein großer Wasserbehälter war aber nicht dabei?! Deshalb funktioniert bei mir auch nur die Funktion Wischen und Saugen, nicht aber die Funktion Wischen. Da beschwert er sich, dass ich einen anderen Behälter einsetzen soll… Mache ich da etwas falsch?

  • Profilbild von Andreas
    31.12.19 um 10:49

    Andreas

    Angenommen man braucht die Wischfunktion nicht – sollte man dann lieber zum Mijia oder zum Xiaomi 1S greifen? Irgendwie nehmen die sich beide nicht viel, oder!?

    • Profilbild von chriss_goe
      31.12.19 um 11:24

      chriss_goe

      @Andreas Ich würde zum 1S greifen! Und werden auch demnächst umsteigen vom Mi Robot der 1. Gen

      • Profilbild von Tim
        03.01.20 um 10:02

        Tim CG-Team

        Ja der 1S navigiert nochmal deutlich besser, ansonsten schau dir gerne die technischen Daten nochmal an, ob dir das ausreicht für den Aufpreis.

  • Profilbild von Nik06
    02.01.20 um 21:08

    Nik06

    Eine Frage Leute, möchte wins für meine Eltern kaufen aber die haben kein DSL Anschluß.
    Kann man den Roboter auch so bedienen?
    Die brauchen keine Funktionen oder sowas, einfach Knopf drücken und saugen, danke

    • Profilbild von Tim
      07.01.20 um 09:04

      Tim CG-Team

      Hi Niko06, den kann man auch so bedienen ohne die App-Funktionen 🙂 Einfach über die Bedienelemente starten wie du schon sagst. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Basti82
    03.01.20 um 20:33

    Basti82

    Kann der Robot nur Chinesisch? Oder kann man umstellen auf Englisch oder sogar Deutsch?
    Und das Netzteil? EU Stecker? Oder nur mit Adapter?

    • Profilbild von Tim
      07.01.20 um 09:07

      Tim CG-Team

      Nur Chinesisch und EU-Adapter notwendig, da es aktuell nur eine China-Version gibt.

      • Profilbild von Gast
        11.02.20 um 08:55

        Anonymous

        Ich hab vor kurzem einen bestellt, der aus Tschechien geliefert wurde, der hatte ein Netzteil mit EU Stecker dran.

  • Profilbild von MarcoF
    06.01.20 um 09:59

    MarcoF

    Bin gerade hier herein gestolpert. Ein Vergleich mit dem Roborock S5/S50/S55 wäre mal interessant, zumal der aktuell preisgleich ist.

    • Profilbild von Assler
      28.02.20 um 14:09

      Assler

      Dachte der S5 und S50 sind die gleichen? Ich steige bei der Benennung nicht mehr durch…

  • Profilbild von Philipp
    06.01.20 um 10:49

    Philipp

    Schwanke momentan auch zwischen dem STYJ02YM und dem s50, kann man hier eine Empfehlung abgeben?

    Ist der LDS beim STYJ02YM wirklich so sensibel das er von Ecken und Kanten dauerhaft einen Abstand einhält, sodass die Ecken nicht gereinigt werden (im Vergleich zum s50)?

    • Profilbild von Tim
      07.01.20 um 09:11

      Tim CG-Team

      Hi MarcoF und Philipp, da der S50 jetzt auch die selektive Raumeinteilung via Firmware-Update erhalten wird, kann ich aktuell zum S50 raten. Und ja zur Sensibilitätsfrage. Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von MarcoF
        07.01.20 um 16:41

        MarcoF

        @Tim: vielen Dank. Ich hab somit gestern beim S50 zugeschlagen…

  • Profilbild von Markus MÜ
    09.02.20 um 07:07

    Markus MÜ

    Ich habe nun einen solchen auch im betrieb genommen. Folgendes problem bewchaeftigt mich noch derzeit … Es gibt tage da faehrt er die komplette wohnung ab, und es gibt zeiten da verliert er sich an stellen die eigentlich kein problem sein sollten und schaltet ab ( 3m vom router / 3m von station entfernt) die verbindung ist bicht wirklich stabil …. Hat mir jemand einen tip ? Zu der loesung eines anderen problems vielleicht ein andere tip fuer euch….. So weit so gut, aber an meinem samsung telefon finde ich den sauger nicht … Egal welches land ich einstelle. Den fehler bin ich umgangen indem ich auf meinem xiaomi den account erstellt habe und danach diesen account incl den geraeten ( sauger wurde dort gefunden) auf dem samsung eingestellt habe.

  • Profilbild von Hugo1
    10.02.20 um 12:01

    Hugo1

    wo bekomme ich ein EU Netzteil?

  • Profilbild von Ham
    20.03.20 um 19:15

    Ham

    Ich habe den STYJ02YM gekauft und habe damit nur Probleme.

    1- Firmware Update von 44 auf 46 bleibt immer bei 80% hängen. Es hilft keinen Reset oder ähnliches.

    2- Das Gerät erkennt den Wischbehälter nicht. Zeigt auf dem Handy ständig dass Wischbehälter nicht installiert ist.

    3- bei jedes Aus und Einschalten muss ich ihm neu synchronisieren.

    Kein Jemand bitte helfen?

    Wenn ich die Probleme nicht lösen kann dann geht er zurück.

    • Profilbild von Marcel
      29.03.20 um 15:52

      Marcel

      Habe das gleiche Problem mit dem Update der bleibt bei mir auch bei 80% stehen aber sonst funktioniert alles

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.