Xiaomi Saugroboter: Übersicht, Direktvergleich und Kaufempfehlung

Der chinesische Tech-Riese Xiaomi bringt mittlerweile alle erdenklichen Produkte auf den Markt – auch weit ab von technischen Geräten. Einen besonderen Fokus legt der Hersteller auf smarte Haushaltsgeräte wie Akkustaubsauger – und insbesondere Saugroboter. Viele der Modelle schaffen es in unsere Bestenliste aller Saugroboter.

Mit mittlerweile 7 erschienen und zwei weiteren angekündigten Modellen verliert man schnell mal die Übersicht über die einzelnen Modellbezeichnungen, Dritthersteller und vor allem über die technischen Daten. Damit ihr wieder durchblickt, haben wir alle Xiaomi-Modelle chronologisch und ausführlich aufgelistet. Außerdem sagen wir euch genau, welcher Sauger für eure Anforderungen der richtige ist!

Xiaomi Saugroboter Vergleich Ratgeber alle Modelle

Alle Geräte haben die Steuerung über die Xiaomi Home App für Android und iOS (früher Mi Home) gemeinsam.

Welchen Xiaomi Saugroboter sollte ich kaufen?

Unsere Roadmap ermöglicht durch die Beantwortung weniger Fragen, welches Modell für dich in Frage kommt:

CG Roadmap Xiaomi Saugroboter Wahl
Welches Modell ist für dich das Richtige?

Im Laufe der Zeit werden sich alle Saugroboter Xiaomis (außer den Xiaowa-Modellen) mit Amazons Alexa und Google Home steuern lassen, entsprechend braucht man dies nicht unbedingt in die Kaufentscheidung miteinzubeziehen.

Aber gehen wir uns die einzelnen Versionen der Xiaomi Saugroboter chronologisch durch.

Xiaomi Mi Robot (2016)

Der Mi Robot kam 2016 auf den Markt und fand gleich reißenden Absatz und erreichte einen hohen Beliebtheitsgrad. Bis heute gibt es nur wenige Modelle, die technisch an den ersten Xiaomi-Roboter heranreichen. Für die Entwicklung des ersten Roboters zeichnet RoboRock verantwortlich, ergo hat Xiaomi den Mi Robot produzieren lassen und das „Xiaomi“ nur drangehängt, um die Fans der Marke zum Kauf zu motivieren.

„RoboRock“ ist seit der zweiten Generation ein geflügeltes Wort, 2016 hätten aber nur die Wenigsten etwas mit der Firma anfangen können.

Xiaomi Saugroboter
Startpreis 2016: 300€ | Aktueller Preis: 230-260€ | Bestpreis: 190€

In Sachen Preis-Leistung macht dem Mi Robot der ersten Generation trotz drei vergangenen Jahren seit dem Release immer noch kein Roboter was vor. Firmware-Updates ermöglichen mittlerweile auch die Raumeinteilung, die Navigation via Laserdistanzsensor ist äußerst ausgereift und das Mapping funktioniert, wie es soll. Die Saugleistung ist weiterhin nur von der hauseigenen Konkurrenz erreichbar.

Das einzige echte Manko, das man dem Mi Robot vielleicht zusprechen muss, ist die fehlende Wischfunktion, wobei diese bei Saugrobotern sowieso ein (Negativ-)Thema für sich ist. Wer die Wischfunktion nicht braucht und keine Lust hat, über 800€ für gleichwertige oder schlechtere Modelle von hierzulande dominierenden Herstellern auszugeben, ist mit dem Mi Robot sehr gut versorgt.

Technische Daten

Xiaomi Mi Robot
Saugkraft 1800 pa
Navigation Lasernavigation via LDS
Lautstärke 67 dB
Akku 5200 mAh
Staubkammer/Wassertank 0,42 l/nein
Arbeitszeit 2,5 h
Gewicht 3,8 kg
Maße 34,5 x 34,5 x 9,6 cm
Steigungen 15°, bis zu 2 cm
CE-Kennzeichen nein
Features ✔️Mapping ✔️Zoned Cleanup ✔️Alexa-(FloleVac) und Google-Home-Steuerung

❌Wischfunktion ❌Teppicherkennung ❌Mehrraumreinigung ❌Kartenspeicherung

Am Ende des Artikels findet ihr allerdings auch noch eine Hilfe zur Kaufentscheidung, welcher Saugroboter für euch der richtige ist. Aber schon mit der ersten Generation ist man bereits so gut aufgestellt, dass der Weg aus technischer Sicht nach ganz oben nicht mehr weit ist. Insofern muss man bei anderen Modellen genau abwägen, ob man wirklich mehr Geld ausgeben möchte.

Xiaomi RoboRock Sweep One S50/ S51/ S55 (2017)

Bei der zweiten Generation gibt es gleich mehrere Versionen, die allerdings auf unterschiedliche Produktbezeichnungen hören. Dies sorgt überwiegend für Verwirrung, wie auch wir feststellen mussten. Tatsächlich sind die Zahlen der Modelle unterschiedlich, beschreiben aber nur ein anderes Design, bzw. eine andere Farbgebung. Deutlich wird es durch die Übersicht:

  1. RoboRock S50: Weiß
  2. S51: Rosé-Gold
  3. S55: Schwarz
RoboRock S50 Saugroboter Farben Modelle Produktbezeichnungen
Unten rechts: Es gibt sogar eine Version für Inter-Mailand-Fans.

Technisch sind die RoboRock-Modelle alle gleich, die Unterschiede sind nur optischer Natur. Wem die Farbe egal ist, kann so gezielt nach einem besseren Preis schauen. Durch eine starke Update-Politik seitens Xiaomi erhielt der S50 eine Vielzahl an neuen Features wie etwa die Alexa-Steuerung oder die Kartenspeicherung. Der signifikanteste Unterschied zur ersten Generation ist aber die vorhandene Wischfunktion.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Bedienelemente
Startpreis 2017: 480€ | Aktueller Preis: 350-400€ | Bestpreis: 320€

Bis heute ist der RoboRock S50 das Topmodell aus China, ernstzunehmende Konkurrenz waren bislang nur der optisch sehr und funktionell sehr ähnliche 360 S6 und der DEEBOT OZMO 930 von Ecovacs. Durch den neu angekündigten RoboRock T6, den man als Weiterentwicklung des S50 betrachten kann, könnte der S50 seine Pole-Position durch einen internen Konkurrenten aber bald abgeben müssen. Dennoch: Die Saugleistung verbunden mit diesem Gesamtpaket ist momentan noch das Nonplusultra.

Technische Daten des RoboRock S50

RoboRock S50
Saugkraft 2000 pa
Navigation Lasernavigation via LDS
Lautstärke 65-67 dB
Akku 5200 mAh
Staubkammer/Wassertank 0,48 l/0,16 l
Arbeitszeit 2,5 h
Gewicht 3,8 kg
Maße 35,3 x 35,0 x 9,9 cm
Steigungen 20°, bis zu 2,5 cm
CE-Kennzeichen ja
Features ✔️Mapping ✔️Zoned Cleanup ✔️Alexa- und Google-Home-Steuerung ✔️Wischfunktion ✔️Teppicherkennung ✔️Kartenspeicherung

❌Mehrraumreinigung ❌Kartenspeicherung mehrerer Etagen

Die Technik neuerer Modelle wird den RoboRock S50 zwar überholen, die aktuellen Gegebenheiten in den Räumlichkeiten der Benutzer verändert sich aber logischerweise nicht mit. Somit bleibt der S50 weiterhin ein äußerst starkes Modell, mit dem man für einen Preis von ~350€ absolut nichts falsch macht.

Einen ausführlichen Vergleich zwischen den ersten beiden Modellen findet ihr hier im Video:

Youtube Video Preview

Die Xiaowa-Modelle C10, E20 und E35

Ein Schritt, den sich viele Experten bis heute nicht wirklich erklären können, war die Entwicklung der Xiaowa-Modelle. Diese sehen nicht nur komplett gleich aus (na gut, einer ist grau), sondern sind auf technischer Ebene keine Weiterentwicklung zu den beiden vorherigen Modellen gewesen.

Xiaomi RoboRock Xiaowa E35 Saugroboter alle Modelle
Finde den Unterschied (außer der Farbe).

Das Problem der Xiaowa-Reihe: Preislich liegen sie auf einem Niveau mit dem Mi Robot (1. Gen.), bringen aber durch eine veränderte Navigation (Gyrosensor statt LDS) in Sachen Mapping keine Verbesserung mit sich. Außer der Wischfunktion des E20 und E35 sind keine wirklichen Vorteile gegenüber der ersten Generation zu erkennen, sodass man hier auch nicht von einer Budget-Reihe sprechen kann.

Youtube Video Preview

Ein weiteres Argument für die Produktion der Xiaowa-Roboter war, dass die neu entwickelte Navigation der Saugroboter patentrechtlich unproblematisch ist. Anders als die LD-Sensoren, diese Erfindung hat man sich in Deutschland abgeschaut (Laser-Doppler-Linien-Distanzsensor).

So würde man ohne LDS einfacher in den weltweiten Markt vordringen können, ohne rechtliche Schritte vonseiten der Patentinhaber fürchten zu müssen. Gegen diese Theorie spricht aber, dass die beiden neuen Modelle 1S und T6 auch wieder mit Laser-Distanzsensor entwickelt wurden und natürlich auch weltweit zu ordern sein werden.

Technische Daten im Vergleich

C10 Youth Edition (1. Gen.) E20 Planning Edition E35 Planning Edition
Saugkraft 1600 pa 1800 pa 2000 pa
App-Steuerung ✔️ ✔️ ✔️
Mapping ✔️ ✔️
Wischfunktion ✔️ ✔️
Teppicherkennung ✔️ ✔️ ✔️
Lautstärke 60 dB 65 dB 68 dB (je nach Saugstufe)
Akku 2600 mAh 2600 mAh 5200 mAh
Arbeitszeit 120 Min. 150 Min. 150 Min.
Ladezeit 3 h 3 h 3 h
Staubkammer 0,64 l 0,64 l 0,64 l
Maße 35,3 x 35,0 x 9,0 cm 35,3 x 35,0 x 9,05 cm 35,3 x 35,0 x 9,05 cm
Gewicht 3,0 kg 3,0 kg 3,0 kg
CE-Kennzeichen nein ja ja

Der Direktvergleich der neusten beiden Xiaowa-Modelle im Video:

Youtube Video Preview

Zu den Xiaowa-Modellen lässt sich zusammenfassen: Gute Saugroboter, aber keine wirkliche Bereicherung des Xiaomi-Sortiments. Hier greift man besser zu anderen Modellen des Herstellers.

Xiaomi RoboRock T6 (2019)

Die Euphorie ist groß: Nach längerer Zeit endlich wieder ein Saugroboter aus der Xiaomi-Sphäre. Der RoboRock T6 darf als Weiterentwicklung des RoboRock S50 betrachtet werden und bringt eine Verbesserung mit, auf die viele gewartet haben: Die Kartenspeicherung mehrerer Etagen. So ist das Problem, mehrere verschiedene Räumlichkeiten zu vermessen und zu speichern, wohl behoben. Wie gut und auf welchen Servern das Ganze funktioniert, werden erste Praxiserfahrungen zeigen müssen.

RoboRock T6 Saugroboter Design
Der T6 darf als weiterentwickelter S50 betrachtet werden.

Der T6 wird aller Voraussicht nach das teuerste Modell der Xiaomi-Roboter werden, ergo für diejenigen, die immer das neuste, ausgereifteste Modell haben wollen. Und dafür auch gerne mal tiefer in die Tasche greifen. Wenn die Saugleistung aber stimmt, spart man im Vergleich mit hierzulande erhältlichen Modellen immer noch einige hundert Euro. Wie schon oben in der Roadmap angegeben, sollte man die Wischfunktion auch mit im Paket haben wollen.

Technische Daten im Vergleich zum Vorgänger

RoboRock T6 RoboRock S50
Saugkraft 2000 pa 2000 pa
Lautstärke k. A. 65-67 dB
Akku 5200 mAh 5200 mAh
Staubkammer/Wassertank 0,48 l/ 0,16 l 0,48 l/ 0,16 l
Arbeitszeit 2,5 h 2,5 h
Gewicht 3,6 kg 3,5 kg
Maße 35,3 x 35,0 x 9,6 cm 35,3 x 35,0 x 9,9 cm
Steigungen 25°, über 2 cm mit größeren Reifen 20°, über 2 cm
Features ✔️Mapping ✔️Raumeinteilung

✔️Wischfunktion ✔️Teppicherkennung

✔️Kartenspeicherung ✔️Mehrraumreinigung

✔️Kartenspeicherung mehrerer Etagen

❌ Alexa- und Google-Home-Steuerung (kommt voraussichtlich)

✔️Mapping ✔️Raumeinteilung

✔️Alexa- und Google-Home-Steuerung

✔️Wischfunktion ✔️Teppicherkennung

✔️Kartenspeicherung

❌Mehrraumreinigung

❌Kartenspeicherung mehrerer Etagen

Die technischen Neuerungen sind im Vergleich zum RoboRock S50 zwar vorhanden, mit einem voraussichtlichen Startpreis von 550€ wird der T6 aber deutlich mehr als der Mi Robot 1S kosten. Und der bringt laut Produktbewerbung die gleichen Features mit. Dazu jetzt mehr.

Xiaomi Mi Robot 1S (2019)

Der Nachfolger des überaus erfolgreichen Mi Robot steht in den Startlöchern – und sorgt sogar für noch mehr Vorfreude als auf den RoboRock T6. Schließlich soll der Mi Robot 1S eine Vielzahl an neuen Funktionen mitbringen, die andere Saugroboter bislang noch nicht mit im Software-Paket haben.

Xiaomi Mi Robot 1S Saugroboter Design
Das neue Topmodell?

Als Release-Preis wurden 380€ ausgegeben, was aber noch deutlich günstiger ist als die größeren RoboRock-Modelle. So wird der 1S für die meisten Saugroboter-Interessierten vermutlich die erste Anlaufstelle sein. Natürlich muss man hier auch noch abwarten, was der 1S in der Praxis kann.

Technische Daten: Vergleich zur ersten Generation

Mi Robot 1S Xiaomi Mi Robot
Saugkraft 2000 pa 1800 pa
Lautstärke k. A. 67 dB
Akku 5200 mAh 5200 mAh
Staubkammer/Wassertank 0,42 l/ keine Wischfunktion 0,42 l/nein
Arbeitszeit 2,5 h 2,5 h
Gewicht 3,8 kg 3,8 kg
Maße 34,5 x 34,5 x 9,6 cm 34,5 x 34,5 x 9,6 cm
Steigungen 15°, bis zu 2 cm 15°, bis zu 2 cm
Features ✔️Mapping ✔️Raumeinteilung
✔️Teppicherkennung✔️Kartenspeicherung mehrerer Etagen
✔️Mehrraumreinigung❌Alexa- und Google-Home-Steuerung (kommt voraussichtlich)
❌Wischfunktion
✔️Mapping ✔️Raumeinteilung

❌Wischfunktion ❌Teppicherkennung

❌Kartenspeicherung ❌Mehrraumreinigung

❌Alexa- und Google-Home-Steuerung

❌Kartenspeicherung

Für eine ausführliche Beratung, schreibt eure Räumlichkeiten oder Fragen in die Kommentare oder besucht unsere Saugroboter-Community auf Facebook. Für allgemeine Informationen rund um Saugroboter schaut in unseren Ratgeber. Das passende Zubehör für die Xiaomi-Roboter findet ihr ebenso in einem unserer Ratgeber-Artikel.

Was denkt ihr: Welcher Saugroboter ist insgesamt der attraktivste?

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

16 Kommentare

  1. Profilbild von Lorenz St

    Der mi Robot S1, wenn es nach den technischen Daten geht ist der interessantere wenns ums reine Saugen und intelligente Navigieren geht😊

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Tahedel

    Bei den technischen Daten des 1s schreibt ihr, dass er eine Wischfunktion hat. In eurer Roadmap ist jedoch die Verneinung davon dann meine Entscheidung für eben diesen im Gegenzug zum T6? Das verstehe ich nicht ganz :-/
    Ansonsten super Sache mit diesem Vergleich hier! Im Freundeskreis gab es dazu schon unzählige Fachgespräche 😀

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Geoldoc

    Bei mir tut sich der S1 bei einigen Türschwellen etwas schwer. Mein aktueller Stand zur Smarthome Steuerung:
    Alexa nein bzw nur mit Software wie ioBroker.
    Google Home ja siehe Screenshot:

    Kommentarbild von Geoldoc
  4. Profilbild von Geoldoc

    Oh man, nicht S1. Mi Robot 1. Gen 2016. Google Home geht problemlos…

  5. Profilbild von Luten

    Ich hab den Roborock S50 seid 6 Monaten im Einsatz. Ein genialer Staubsauger. Das einzige was uns fehlt ist eine echte Raumeinteilung. Das man einfach sagen kann "“alexa saug die Küche."“

  6. Profilbild von Rüdiger

    Was genau versteht ihr unter Mehrraumreinigung?

    kann ich den Sauger in dem Flur platzieren, alle Türen auf und der fährt dann Stück für Stück alle Räume ab?

    • Profilbild von Tim

      Hi Rüdiger, exakt, genauer speichert er alle Räume auf der erstellten Karte einzeln ab. So kannst du ihn dann in Bereich A (bspw. Küche) um 11 Uhr schicken, in Bereich C (Wohnzimmer) dann um 13 Uhr etc. Liebe Grüße Tim

  7. Profilbild von Max

    könnt ihr in eure Vergleichstabellen noch die maximale überwindbare Höhe von Stufen oder Türschwellen mit einbeziehen? das ist eigentlich mein einziges wirkliches kaufargument für einen neuen Saugroboter, da ich eigentlich mit dem roborock voll zufrieden bin, aber er sich an manchen schwellen schon schwer tut.

  8. Profilbild von Alex

    Hat der Mi Robot 1. Generation wirklich eine Raumeinteilung? Kann man ihm Sagen fahre in die Küche oder ist es nur die Zone Clean Up?

  9. Profilbild von Tim

    Eine fehlende CE-Kennzeichnung sollte eigentlich ein K.O.-Kriterium sein. Sobald der Zoll das Ding in die Finger bekommt, wird das vernichtet.
    Und es wäre ganz schön, wenn ihr die aktuellen Preise dazu schreiben würdet, das ist für viele nämlich auch ein entscheidendes Kriterium.

    • Profilbild von Tim

      Hi Tim, das wollte ich an sich auch tun, habe es unter zwei Bildern auch eingefügt. Das Problem bei den Preisen ist, dass sich dann wieder viele beschweren wenn sie einen Preis lesen und dieser aktuell teurer ist. Daher nur Richtwerte. Danke für dein Feedback! Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Max

        Naja,
        mal abgesehen davon, dass es schön gewesen wäre, wenn alle in einer (!) Tabelle wären, nicht in 5 verschiedenen, das macht das Ganze brachial unübersichtlich.
        aber bei den C10, E20 und E35 steht nichts, bei dem s50 steht mal was von 2,5cm mal 2cm und dass sonst bei jedem >2cm steht, hilft auch nicht sehr weiter. Nachdem ihr ja einige Modelle vorrätig habt, ein paar sogar getestet, wäre ein Praxistest der maximal möglichen Türschwellenhöhe hilfreicher. Die Herstellerangaben kann ich ja selbst nachlesen, zumal Papier geduldig ist…

        – gibt es einen Unterschied, trotz gleicher Angaben?
        – sticht eventuell ein Modell heraus?
        – stimmt die Angabe des S50? und sind dessen Nachfolger besser oder schlechter in diesem Aspekt?
        – gibt es Langzeiterfahrungen? mein Roborock kommt auch mal über einen 4cm Kabelstrang, fährt sich aber gelegentlich auch bei niedrigeren Schwellen fest…

        Es wäre einfach schön, wenn Ihr euch den Details, die nur durch versuchen bestimmbar sind, mehr widmen würdet. Auch könntet Ihr grundsätzlich darüber nachdenken, ob Ihr euere Tests nicht etwas mehr standartisieren könntet? Damit jedes Modell nach den exakt selben Kriterien bewertet wird. Ansonsten bleibt es ja immer nur bei einer persönlichen Meinung. Das ist nett, besser als nichts, aber nicht viel besser. Und ja, ich habe bemerkt, dass Ihr euch zwischenzeitlich auch mehr Mühe macht. Aber halt nicht immer gleich vorgeht.

        Nur als konstruktiver Vorschlag zu verstehen. Ich weiss das würde mehr Aufwand und Zeit bedeuten, die Signifikanz Euerer Aussagen aber massiv erhöhen.

        vg Max

  10. Profilbild von Tahedel

    @Alex: ich habe den Einser und meines Erachtens ist das keine Raumeinteilung, sondern "“nur"“ das zone cleanup

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.