News

Das dünnste (Falt-)Smartphone der Welt: Xiaomi Mix Fold 2 mit Leica Kamera im Ersteindruck

Wir haben das Xiaomi Mix Fold 2 zum Testen von TradingShenzhen bekommen und wollen euch hier unseren Ersteindruck zum neuen Foldable des Herstellers mitteilen. Zudem findet ihr ein Unboxing-Video zum Fold 2 auf unserem YouTube-Kanal.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem Samsung auf dem Unpacked-Event gleich zwei neue Foldables vorgestellt hat, lässt sich Xiaomi nicht lumpen und präsentiert auch ein neues Falt-Smartphone. Das Xiaomi Mix Fold 2 ist nicht nur das zweite Foldable des Herstellers, sondern ganz nebenbei das dünnste (Falt-) Smartphone der Welt.

Xiaomi Mix Fold 2 Foldable Mechanismus

Technische Daten des Xiaomi Mix Fold 2

DisplayAußen: 6,56″ OLED, FullHD+ (2520 x 1080 Pixel), 120 Hz
Innen: 8,02″ Eco OLED, 2160 x 1914 Pixel, 120 Hz LTPO
Prozessor (CPU)Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 @ 3,2 GHz
Grafikchip (GPU)Qualcomm Adreno 730
RAM (Arbeitsspeicher)12 GB LPDDR5
Interner Speicher256/512 GB/1 TB
Kamera50 MP Sony IMX 766 ƒ/1.8
13 MP Ultraweit, ƒ/2.4 Blende
8 MP Tele mit 2X Zoom
Frontkamera20 MP
Akku4.500 mAh mit 67W SuperCharge
KonnektivitätDual SIM, LTE Band 20, WLAN 6 Plus, BT 5.2, Dual GPS & Galileo, BDS & GLONASS, USB-C
FeaturesNFC, Faltbar
BetriebssystemAndroid 12 Qmit MIUI Fold Oberfläche
Maße / GewichtGefaltet: 161,6 x 73,9 x 11,2 mm
Entfaltet: 173,27 x 144,7 x 5,4 mm
Gewicht: 262g

Ersteindruck

Wir haben das Xiaomi Mix Fold 2 freundlicherweise von TradingShenzhen zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Es handelt sich hierbei um einen Ersteindruck, nach 24 Stunden Benutzung.

Ein Smartphone, zwei Displays

Das Xiaomi Mix Fold 2 ist das dünnste Smartphone der Welt, wenn man über aktuelle Smartphones und Foldables redet. Ja, ein OPPO R5 aus dem Jahr 2014 ist dünner, veraltete Geräte lassen wir aber mal außen vor. Und es ist beeindruckend wie Xiaomi das hier umgesetzt hat, denn Mensch ist das dünn. Der Gehäuserahmen an sich misst gerade mal 3 mm und wird zumindest auf der Oberseite von einem Kunststoffrahmen abgelöst. Es ist somit logischerweise das dünnste Smartphone, das ich je in der Hand hatte.

Xiaomi Mix Fold 2 Eingeklappt

Aber selbst eingeklappt ist es für ein Falt-Smartphone relativ dünn. Rechnet man das Kameragehäuse raus, kommt man auf 11,2 mm. Zum Vergleich: ein Xiaomi 11T Pro kommt auf 8,8 mm, das Samsung Galaxy Z Fold4 kommt auf 15,8 mm. Das Mix Fold 2 ist also genau dazwischen. Das Kameragehäuse ist eines Mix allerdings nicht würdig. Das sorgt für eine Dicke von 13,2 mm und leider sieht er wie nachträglich drauf platziert aus. Praktisch finde ich aber, dass man dieses Gehäuse wie bei dem Pixel 6 Pro über die Breite gestaltet, so wackelt das Fold 2 nicht, wenn es auf dem Boden liegt.

Xiaomi Mix Fold 2 Duenne

Möglich wird das durch den neuen Falt-Mechanismus, der wie bei dem OPPO Find N zum Beispiel einem Wassertropfen-Design folgt. Damit entspannt sich das Displaypanel an der Stelle, was die Langlebigkeit verbessern soll. Das Scharnier ist dabei wirklich sehr dünn und die beiden Seiten liegen auch komplett plan aufeinander auf. Durch diese Größe gibt es im Entfalten aber keinen Zwischenschritt, das Xiaomi Mix Fold 2 kann nur komplett geöffnet oder eingeklappt sein. Somit gibt es nicht das „Laptop-Design“ wie im Galaxy Z Fold4.

Xiaomi Mix Fold 2 ausgeklappt

Verarbeitung des Falt-Smartphones

Das größte Problem von Falt-Smartphones ist die Knickfalte, im Englischen auch Crease genannt. Die ist auch bei dem Xiaomi Mix Fold 2 gut sicht- und fühlbar. Gerade im Standby ist das bei leichter Lichteinstrahlung schnell sichtbar, mit eingeschaltetem Display lässt sich das aber schnell ignorieren. Deutlich zu merken ist sie aber beim Wischen über den Bildschirm, falls man die komplette Distanz gehen sollte. Der Bildschirm ist hier einfach uneben, was sich nicht ignorieren lässt. Das Scharnier ist dafür sehr auf Spannung und klappt das Fold 2 mit einer gewissen Härte zu, was sich aber irgendwie gut anfühlt.

Xiaomi Mix Fold 2 Rueckseite

Dafür darf man kritisieren, dass hier ein IP68 Rating zum Schutz vor Staub und Wasser fehlt. Für ein Foldable theoretisch verständlicher als bei einem normalen Smartphone. In Anbetracht des Preises und der Tatsache, dass das Samsung Galaxy Z Fold4 Wasserschutz bietet, aber ein deutlicher Nachteil.

Xiaomi Mix Fold 2 Falte

Performance des Xiaomi Mix Fold 2

Zu der Performance kann man gar nicht so viel Worte verlieren, denn das Xiaomi Mix Fold 2 ist sehr schnell. Kein Wunder, bei dem neuen Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor, einem 120 Hz Display und genügend Speicher. Die Bildschirme gefallen mir in beiden Fällen gut und sind hell genug. Etwas schade finde ich, dass man hier die 120 Hz nicht separat steuern kann, was ich so von anderen Foldables kenne. Was hier der Vorteil des Eco OLEDs sein soll, ist aber nur schwer zu erkennen. Die Blickwinkelstabilität ist in beiden Fällen aber hervorragend.

Xiaomi Mix Fold 2 Kamera

Auf dem Xiaomi Mix Fold 2 läuft MIUI Fold, eine extra für das Smartphone angepasste Version vom hauseigenen MIUI Betriebssystem. Das macht man so schon bei POCO oder auch dem Xiaomi Pad, es könnte also ein Hinweis darauf sein, dass noch weitere Foldables folgen. Folgables also, sorry dafür. Das basiert auf Android 12 mit Sicherheitspatch von Juli. Gerade bei einem solchen Falt-Smartphone muss die Software auf die Hardware angepasst werden. Auf den ersten Blick sieht das MIUI Fold aber einfach nur wie MIUI aus.

In den Einstellungen gibt es nun den eigenen Menüpunkt „Features for foldable devices“, in dem man Einstellungen für die schwebenden Fenster, Wallpaper oder Tastatur vornehmen kann. Dazu könnt ihr hier einstellen, ob der Bildschirminhalt beim Falten auf dem anderen Bildschirm angezeigt werden soll. Ihr könnt für jede einzelne App und jedes Spiel eigene Layouts kreieren, so dass man die Netflix App z.B. in 16:9 starten kann. Ansonsten gibt es die Möglichkeit des Multitasking über den Task Manager oder mit einem Drei-Finger-Swipe nach links oder rechts. Das funktioniert gut, ich find Apples Multitasking Lösung auf dem iPad aber immer noch intuitiver.

Das erste Foldable mit Leica-Kamera

Das Xiaomi Mix Fold 2 ist eines der wenigen Xiaomi Smartphones, die ein für mich ideales Kamera-Setup bieten: Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Telekamera. Letztere bietet einen 2-fach optischen Zoom, der ausreicht und bei der Ultraweitwinkelkamera ist die Auflösung mit 13 Megapixel für so ein Top-Smartphone schon fast etwas gering. Überraschender ist aber der Ansatz der Hauptkamera, denn hier entscheidet man sich für die 50 MP Sony IMX766 Kamera mit ƒ/1.8 Blende, die auch im Xiaomi 12, aber auch im deutlich günstigeren OnePlus NORD 2 steckt. Der Sensor ist zudem optisch bildstabilisiert.

Xiaomi Mix Fold 2 Hauptkamera Licht Xiaomi Mix Fold 2 Hauptkamera Testfoto Farben Xiaomi Mix Fold 2 Hauptkamera Testfoto Blumen

Besonders ist daran aber vor allem die Leica-Kooperation, die man mit dem Xiaomi Mi 12S Ultra gestartet hat. Dies hat aber den deutlich besseren Sensor, der Sony IMX766 spielt hier zwei Klassen darunter. Das sieht man auch an den Fotos, die mir vom Farbprofil im Vibrant-Mode nicht so zu sagen. Hauttöne sind etwas zu warm, die Schatten sind etwas körnig. Auch scheint der Sensor nicht genügend Licht aufnehmen zu können, da die Verschlusszeit oft etwas zu lang ist und es so schwierig wird, Momente einzufrieren bei etwas weniger Licht. Bei guten Lichtbedingungen sieht das schon etwas besser aus, aber für die Kamera würde ich mir das Xiaomi Mix Fold 2 nicht kaufen.

Xiaomi Mix Fold 2 Frontkamera Testfoto

Erste Einschätzung

Wir können dem Xiaomi Mix Fold 2 leider schon schnell den Wind aus den Segeln nehmen, denn das Fold 2 kommt sehr wahrscheinlich nicht nach Europa. Das ist insofern schade, als dass es schön wäre, mal taugliche Konkurrenz zum Samsung Galaxy Z Fold4 zu haben. Das Fold 2 bietet nämlich das mit beste Falt-Design bisher, neben dem OPPO Find N. Zudem kommen gute Displays, eine astreine Performance und schnelles Laden, was Samsung nicht bietet. Die Kamera ist gut, dem umgerechneten Preis von 1600€ wird sie aber nicht gerechnet.

Dafür ist es aber nicht wasserdicht, das Betriebssystem ist nicht so gut darauf optimiert wie gehofft und wenn man ins Detail geht, bietet das Samsung schnelleren Speicher. Eine Frage, die mir bisher aber noch kein Foldable-Test beantworten konnte ist: Warum braucht man eigentlich ein Foldable?

An dieser Stelle endet der Ersteindruck zum Mix Fold 2. Jetzt folgt der ursprüngliche Vorstellungsartikel, wodurch Dopplungen möglich sind.

Das dünnste Smartphone der Welt

Die Mix-Reihe von Xiaomi steht schon seit jeher für ein experimentelles Design. Während der Xiaomi-Keynote hat Lei Jun dabei nicht nur sein Leben reflektiert, sondern auch die Mix-Smartphones wie das legendäre Mi Mix Alpha. Das neue Xiaomi Mix Fold 2 tritt dabei die Nachfolge des Xiaomi Mi Mix Fold an, welches durchaus auch als Galaxy Z Fold-Kopie beschrieben werden konnte. Man bleibt allerdings bei dem vertikalen Falten und bietet wieder ein Innen- und Außendisplay. Dabei hat man vor allem das Gehäuse überarbeitet.

Xiaomi Mix Fold 2 Smartphone in Hand

Im ausgefalteten Zustand ist das Xiaomi Mix Fold 2 nun das dünnste Smartphone der Welt. Zumindest, wenn man nur halbwegs aktuelle Modelle mit einbezieht. Es misst gerade einmal 5,4 mm in der Dicke, wenn man das Kameramodul und das Scharnier mal außen vor lässt. Damit ist es 0,9 mm dünner als das neue Samsung Galaxy Z Fold4 oder Vivo X Fold. Aber auch im zugeklappten Zustand kommt es auf eine Dicke von maximal 13,2 mm am Scharnier und 11,2 mm an der Gehäusekante. Damit ist es kaum dicker als ein iPhone 13 Pro Max – ein Vergleich, der bei einer Xiaomi-Keynote nicht fehlen darf. Dabei soll das Gewicht gut verteilt und es angenehm zu halten sein. Das ist nur möglich, da man das Scharnier überarbeitet hat und ein eigenes Mikro-Wassertropfen-Design entwickelt hat, welches auch 35% leichter ist.

Xiaomi Mix Fold 2 Scharnier
Das Scharnier wurde deutlich überarbeitet.

Das Xiaomi Mix Fold 2 kommt dabei auf ein Gewicht von 262g und ist in den Farben Schwarz und Gold verfügbar. Auf ein IP68 Rating, welches das Handy vor Wasser schützen würde, muss man leider mal wieder verzichten.

Das Xiaomi Mix Fold 2 ist auch ein Tablet

Das äußere Display misst nun 6,56″ in der Diagonale, womit es minimal größer ist als sein Vorgänger und die Pixel sind im 21:9 Seitenverhältnis angeordnet. Wie das Innere Display bietet das AMOLED E5 Display von Samsung eine Bildwiederholrate von 120 Hz, welches mit Gorilla Glas Victus geschützt wurde. Die Helligkeit fällt mit 1000 nits etwas geringer aus als bei dem Hauptbildschirm. Anscheinend verwendet Xiaomi hier ein Eco OLED Bildschirm, welches dank POL-Less Technologie weniger reflektiert.

Xiaomi Mix Fold 2 gefaltet

Der innere Bildschirm ist mit 8,02″ Bildschirmdiagonale fast ein halbes Zoll größer als bei dem Galaxy Z Fold4, aber nur marginal größer als im Vorgänger. Zum Vergleich: Das aktuelle iPad Mini misst 8,3 Zoll. Im Falle des Mix Fold 2 kann man also durchaus von einem Tablet(-Ersatz) sprechen. Die Auflösung von 2160 x 1914 Pixeln resultiert in einer Pixeldichte von 360 ppi, ein guter Wert für ein Tablet! Dabei handelt es sich um ein LTPO 2.0 AMOLED Display, welches die Bildwiederholrate zwischen 1 bis 120 Hz automatisch anpassen kann. Ein wichtiger Hebel für eine gute Akkulaufzeit. Die Helligkeit fällt mit maximal 1300 nits relativ hoch aus, das gilt aber nur für HDR10+ Content.

Trotz Leica gibt’s ein Kamera-Downgrade?

Nicht so überraschend ist die Prozessorwahl. Wie schon im Xiaomi 12S Ultra steckt der Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor im Inneren des Foldables. Der neue Top-Chip des Herstellers bietet eine Taktfrequenz von 3,2 GHz und ist 10% stärker in CPU & GPU bei 30% besserer Performance pro Watt. Der Chip steckt auch im Galaxy Z Fold4, leistungstechnisch sind sie also auf dem gleichen Niveau. Das liegt allerdings auch am Speicher, das Mix Fold 2 ist das erste Xiaomi-Smartphone mit bis zu 1 TB Speicherkapazität wie bei Samsung. Es gibt aber auch eine 12/256 GB und eine 12/512 GB Version. Da das Xiaomi Mix Fold 2 nur in China veröffentlicht wurde, ist das Xiaomi MIUI Fold Betriebssystem nur auf Englisch verfügbar. Dieses basiert auf Android 12 und bietet einige neue Multifunktions-Tools.

Xiaomi Mix Fold 2 Akku

Der Akku fällt mit 4.500 mAh etwas kleiner aus als bei Samsung, hier war das besonders dünne Design wohl wichtiger. Dafür kann es mit 67W per Kabel schnell geladen werden, wofür der Akku auch hier in zwei Zellen geteilt wurde. Kabelloses Laden ist dagegen leider nicht möglich. Geladen wird über den USB-C Port an der Unterseite, ansonsten gibt es noch einen Dual-SIM Slot mit Unterstützung für 5G sowie LTE Band 20. Damit könnte man die China-Version fast uneingeschränkt auch hierzulande nutzen. WiFi 6 Plus, Bluetooth 5.2, NFC und Dual-GPS sind ebenfalls mit an Bord.

Xiaomi Mix Fold 2 Kamera

Nachdem die Xiaomi 12S-Reihe die erste war, in der man die Kooperation mit Leica ausgelebt hat, folgt nun das Xiaomi Mix Fold 2. Das arbeitet komischerweise „nur“ mit dem 50 Megapixel Sony IMX766 Sensor mit ƒ/1.8 Blende, der zum Beispiel auch im 300€ OnePlus NORD 2 oder Xiaomi 12 steckt. Hier profitiert man aber hoffentlich auch von der Zusammenarbeit mit dem deutschen Kamerahersteller. Das gilt wohl auch für die 13 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit ƒ/2.4 Blende und 15 mm Brennweite. Dazu kommt noch ein 2-fach optischer Zoom mit 45 mm Brennweite. Auf der Vorderseite sitzt eine 20 Megapixel Selfie-Kamera, anders als beim Z Fold 4 steckt die nicht unter dem Bildschirm.

Xiaomi Mix Fold 2: Kommt es zu spät?

Dass das Xiaomi Mix Fold 2 das dünnste Smartphone auf dem Markt ist, ist beeindruckend. Das überarbeite Design steht dem Gerät gut und trotzdem muss man kaum auf Akku verzichten. Dazu gibt es jetzt sogar 1 TB Speicher und einen starken Prozessor. Man kann sich sicher auch über die Leica Zusammenarbeit freuen, der Hauptsensor ist aber ein Downgrade. Vermutlich wird es auch das Xiaomi Mix Fold 2 nie nach Deutschland schaffen, weswegen man an der Stelle auf das Galaxy Z Fold4 verweisen kann. Klar, in China ist das Fold 2 mit einem Startpreis von knapp 1300€ günstiger, hierzulande dürfte es aber ähnlich teuer wie das Z Fold4 sein.

366359d65e724a13a5529503e9bfc641
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (55)

  • Profilbild von Gast
    # 11.08.22 um 16:10

    Anonymous

    Das "innere" Display ist ja schon sehr quadratisch, kommen die Apps damit klar?

    Und wenn jemand schon ein "Klapphandy" hat, für was benutzt ihr den großen Bildschirm? Ich sehe da (für mich) noch keinen Anwendungsfall.

    • Profilbild von Imperator
      # 11.08.22 um 16:11

      Imperator

      YouTube, Netflix usw, Videospiele, Bücher, Multitasking

    • Profilbild von Chris11111
      # 11.08.22 um 16:18

      Chris11111

      Also ich habe ein Samsung Fold3 und nutze hauptsächlich den großen Bildschirm…

    • Profilbild von Franky
      # 12.08.22 um 16:50

      Franky

      Für alles

    • Profilbild von Ocin Kls
      # 12.08.22 um 17:51

      Ocin Kls

      Ich lese viel auf dem Handy, spiele viel und gucke viel Filme und Serien.

    • Profilbild von GermanUnboxTherapy
      # 14.08.22 um 22:25

      GermanUnboxTherapy

      Ähm für einfach alles , auf der Arbeot wird auf dem außendisplay nur kruz WhatsApp beantwortet oder kurze Schnelle Dinge bearbeitet.

      Das große Display für Games ,Netflix also sämtliche Medien, Internet etc verwendet so ein Fold ist schon super innovativ und bietet Mehrwert ohne Ende.
      Trotzdem würde ich zum neuen Xiaomi fold greifen da es außen mehr Smartphone Größe hat was echt top ist und innen endlich 8zoll!! Ich würde das Fol3 sofort dagegen eintauschen.

  • Profilbild von Bjarne9841
    # 11.08.22 um 16:15

    Bjarne9841

    Kleiner Fehler, das dünnste Smartphone ist es nicht 😉

    • Profilbild von Thorben
      # 11.08.22 um 16:45

      Thorben CG-Team

      @Bjarne9841: Welches denn?

      • Profilbild von Bjarne9841
        # 11.08.22 um 17:20

        Bjarne9841

        vivo x5 max
        schon ein paar Jahre auf dem Buckel aber ist nur 4,8mm dünn 🙂

      • Profilbild von Jens Sturm
        # 12.08.22 um 06:17

        Jens Sturm

        Wiko Highway Pure ist auch dünner, mit 5,1mm

      • Profilbild von Gast
        # 12.08.22 um 06:51

        Anonymous

        @Thorben: @Bjarne9841: Welches denn?

        Oder das Moto Z, 5,2mm.

      • Profilbild von Thorben
        # 12.08.22 um 17:02

        Thorben CG-Team

        Okay, ja gut, ich dachte es wäre impliziert dass es eine gewisse Aktualität beinhaltet 😀 Kanns gern auf aktuelle Smartphone oder Falt-Smartphone präzisieren. Danke euch da, hätte sonst nur an das Moto Z gedacht.

      • Profilbild von Zafa
        # 13.08.22 um 00:17

        Zafa

        Surface Duo 2 ist dünnste.

  • Profilbild von Lekomio
    # 11.08.22 um 16:22

    Lekomio

    Zu teuer, Updates nur maximal 4 Jahre. Aber mega schick es ist!

    • Profilbild von Gast
      # 11.08.22 um 16:35

      Anonymous

      @Lekomio: Zu teuer, Updates nur maximal 4 Jahre. Aber mega schick es ist!

      Wenn überhaupt regelmäßig kommt da doch eh nix!!

      • Profilbild von MRein
        # 11.08.22 um 17:02

        MRein

        Also bei meinem Xiaomi 10T Pro kommen immer noch echt regelmäßig Updates, ich weiß nicht was ihr immer mit unregelmäßigen Updates habt?

        • Profilbild von Gast
          # 11.08.22 um 17:52

          Anonymous

          Was labberst du? Selbst das 11T Pro hat das Sicherheitsupdate 05/22 und ist somit veraltet und du willst erzählen, dass dein Gerät was noch ein ganzes Jahr älter ist regelmäßig Updates bekommt? Dein Mi10T hat also das Update 08/22?
          Und du bekommst in alle 4 Wochen ein Update so wie Samsung und Google es verteilen?
          Seltsam, wenn man Googel und Foren befragt, dann schaut es ganz anders aus. Ist deine Nase gewachsen?

        • Profilbild von Aha interessant
          # 11.08.22 um 23:00

          Aha interessant

          Also mein Redmi Note 8 bekommt noch Updates.

        • Profilbild von Gast
          # 15.08.22 um 15:29

          Anonymous

          @Aha interessant

          Da ich bei Note Geräten nicht durchsteige und da es mal ein 9 nach einem 10 gab und es dann wieder ein S gibt und dann auch noch von Xiaomi und Redmi, wie wäre es mit mehr Infos?

          Wann und mit welcher Android-Version erschien dein Gerät?
          Welches Gerät ist es genau???
          Wie ist der aktuelle Stand, Android Version und Sicherheitspatch?

          Bin schon gespannt. Es gibt auch andere Menschen die dieses Updates für Systemapps wie Mi-Credits für echte Updates halten, aber das ist nichts anderes als das was Google Play ständig für installierte Apps bietet.

          Glaube nicht, dass dein Note ein aktuelles Sicherheitsupdate hat, da hinken sogar aktuelle 12er Geräte inzwischen schon hinterher.

    • Profilbild von Mr.Lightning
      # 11.08.22 um 17:33

      Mr.Lightning

      das ist mehr als andere Hersteller versprechen, wenn überhaupt. Aber wer nutzt denn ein Smartphone länger als 4 Jahre?

      • Profilbild von Gast
        # 11.08.22 um 17:49

        Anonymous

        Xiaomi verspricht bei diesem Gerät nichts und es gibt sogar Hersteller die Updates garantieren und nicht nur versprechen, siehe Samsung oder Google und sogar Oppo gibt eine Garantie, nur Xiaomi nicht, die entfernen sogar gemachte Versprechen von der eigenen Homepage, siehe 11T.
        Und wer sein Smartphone länger als 4 Jahre nutzt? Hier gibt es immer genügend Kommentare wo noch viele ein Mi8 oder ähnlich alte Geräte benutzen und das angeblich nur weil die noch so handlich und klein waren.
        Und schau dich im echten Leben um, gerade mit iPhones sind noch viele Menschen mit Geräten ab dem 8er unterwegs, aber klar, da gibt es sogar 6 Jahre Updates.

    • Profilbild von Gast
      # 11.08.22 um 17:45

      Anonymous

      Maximal 4 Jahre? Quatsch!!!
      Xiaomi hat nur in der EU erschienene Geräte mit 3 Android Updates und 4 Jahre Sicherheitsupdates bedacht und auch da sind es bisher nur wenige Geräte.
      Das 11T, 11T Pro, 12, 12x und 12Pro.
      Bei keinem anderen Gerät hat Xiaomi das versprochen, nicht einmal beim 12lite und auch bei keinem Poco oder Redmi.
      Also wird dieses Gerät höchstens mit 2 Jahren rechnen können, wie z.B. das Mi11 Ultra, war auch teuer und sobald das 13 erscheint war es da auch das mit Updates.

  • Profilbild von Gast
    # 11.08.22 um 16:37

    Anonymous

    Irgendein dummer wirds schon kaufen…

    • Profilbild von Helmut Burger
      # 13.08.22 um 07:10

      Helmut Burger

      Ich bin z.B. so ein Dummer. Das Gerät läuft zwar nur in Englisch (oder eben Chinesisch, was ich leider nicht beherrsche) aber es ist grossartig. Man hat wirklich auch gleichzeitig ein Tablet. Für Leute wie mich, eine nahezu ideale Mischung.
      Mails, Kalender, Notizen und und und. Man kann wirklich damit arbeiten.
      Ich mache damit Fotos und Videos die auf dem grossen Screen einfach toll aussehen.
      Nur Dumm für jemanden der sich mit englisch schwer tut….

  • Profilbild von vinex
    # 11.08.22 um 16:44

    vinex

    Oh Oh, weiß nicht wie es jerrys bending Test übersteht..

  • Profilbild von l4v4
    # 11.08.22 um 17:02

    l4v4

    Mit Der Kamera leider nicht interessant

    • Profilbild von Xxx
      # 11.08.22 um 19:09

      Xxx

      Die Befürchtung habe ich auch.
      Mein redmi Note 10 pro ultra hat schon 108MP

      vllt über Leica ein sw Updates auf wenigstens 90MP?!

      Ich wollte schon immer ein Klapphandy haben. Lese viel.

      Für das Geld kann man sich aber auch ein Laptop kaufen UND ein Handy….

      Wenn wenigsten Updates Garantiert würden!

      • Profilbild von Naich
        # 12.08.22 um 09:56

        Naich

        Ihr wisst schon dass MP nix über die Qualität der Bilder sagen? Jedes iPhone mit 12 MP macht bessere Bilder als das Redmi Note 10 pro mit dem Samsung Sensor…

      • Profilbild von Jumi2204
        # 21.08.22 um 14:08

        Jumi2204

        mehr mp sind nicht bessere bilder

  • Profilbild von Tim
    # 11.08.22 um 17:31

    Tim

    Die Maße kommen mir komisch vor. warum hat es entfaltet denn nicht nur mehr Breite und weniger Dicke sondern ist plötzlich auch noch höher?

    • Profilbild von Bresh
      # 14.08.22 um 17:33

      Bresh

      Wundervoll, wenn sowas entdeckt wird! 😁

      Der Autor dachte sich wohl:
      L x B x H ..?
      B x H x T ..?
      Wie war das, was ist was?
      Egal, sicher ist sicher!🤔😅

    • Profilbild von Rascall
      # 15.08.22 um 22:27

      Rascall

      Das hat mit der Wuptität der Erdkrümmung zu tun…das weiss doch jeder…😅

  • Profilbild von Peter Schönthal
    # 11.08.22 um 19:39

    Peter Schönthal

    0.1 mm dünner als das Microsoft Surface Duo 2…wow.

    • Profilbild von NeoBrain
      # 12.08.22 um 21:56

      NeoBrain

      Das Surface Duo 2 hatte aber kein Faltdisplay sondern 2 Extra Displays. Somit ist es viel einfacher herzustellen.

  • Profilbild von pcdoktor
    # 12.08.22 um 00:49

    pcdoktor

    naja mich überteigt das Smartphone aber nicht so wirklich 🤔

  • Profilbild von subsidycode
    # 12.08.22 um 05:09

    subsidycode

    Ich hatte mir direkt nach dem Erscheinen dass Xiaomi Fold gekauft.
    Die Qualität war mindestens auf dem Niveau des Samsung Galaxy Fold 2,
    wenn nicht sogar besser.
    Leider hat mir der Mix aus Chinesisch und Englisch den Spaß an dem Gerät kaputt gemacht, so dass ich es nach drei Monaten schweren Herzens wieder verkauft habe. Dann gab es da eine Möglichkeit wenigstens die Apps teilweise auf Deutsch zu bekommen, auch eine reine Katastrophe, weil immer wieder chinesische Hieroglyphen auftauchten. Solange es keine offizielle EU-Version gibt rate ich nur Finger weg von dem Gerät!
    Das neue Fold 3 von Samsung ist für den europäischen Markt leider das Flaggschiff, ich verstehe nicht warum xiaomi nicht die paar Kröten noch zusammenpackt und eine global rom rausbringt.

    • Profilbild von Helmut Burger
      # 13.08.22 um 07:28

      Helmut Burger

      Ich habe es auch gekauft. Das konfigurieren, dass es auf englisch gut läuft ist allerdings wirklich ziemlich anspruchsvoll. Unter anderem, weil viele Dienste für den China Markt gesperrt oder eingeschränkt sind. Es sind auch viele Apps "behindert", weil die Chinesen sehr überwachen, welcher Dienst viel Batterie braucht oder ein grosses Datenvolumen. Diese Behinderungen frei zu schalten ist nicht leicht überschaubar. Im Übrigen bin ich damit sehr zufrieden, benutze es allerdings kaum zum spielen. Ich brauche Kalender, Mails, Whatsapp und und und aber auch Foto, Musik etc. Läuft alles. Auf dem Geräte kann ich wirklich parallel Kalender und Mails am Bildschirm haben. Oft lese ich von Leuten, die parallel Videos schauen und Spiele spielen. Das sind die Leute, die so ein Gerät eigentlich garnicht sinnvoll nutzen und vor allem gar nicht brauchen,🤪
      Schade, dass das Nachfolgemodell nicht für den europäischen Markt kommt. Ich glaube es gibt genügend anspruchsvolle Interessenten.

      • Profilbild von subsidycode
        # 14.08.22 um 01:22

        subsidycode

        ich hatte z.b. fortlaugend das Problem, das WhatsApp Nachrichten erst angezeigt werden, wenn man WhatsApp öffnet. von alleine wurde da nichts angezeigt, also es erfolgte keine Benachrichtigung, trotz aller freigaben, trotz priorisierung usw. auch der Kollege, der das Gerät dann von mir gekauft hat, hat genau das gleiche Problem. wie sieht es bei dir aus?

      • Profilbild von Gast
        # 30.08.22 um 11:02

        Anonymous

        Laufen denn Apps wie whatsapp in deutsch?

  • Profilbild von Bin nicht aus dieser Welt
    # 13.08.22 um 00:46

    Bin nicht aus dieser Welt

    Neue Spielzeug für konzum Zombies, jedes Jahr das gleiche Mühl in andere Verpackung.

    • Profilbild von Helmut Burger
      # 13.08.22 um 07:13

      Helmut Burger

      Du bist ja ein ganz schlauer oder eine ganz schlauer?😁

  • Profilbild von Sten
    # 13.08.22 um 15:51

    Sten

    Muss man ja glatt mal schauen, ob es da LineageOS für geben wird. Dann wär das auch in Deutschland ein cooles Handy.

  • Profilbild von Piet
    # 14.08.22 um 09:10

    Piet

    6 Monate warten.
    Der Preis wird fallen😉

    • Profilbild von subsidycode
      # 15.08.22 um 10:27

      subsidycode

      ich kann ja diese denkweise überhaupt nicht nachvollziehen. warum sollte ich mir ein Gerät, das zum heutigen Stand ein Flaggschiff ist, in 6 Monaten erst kaufen, also 6 Monate auf ein Flaggschiff verzichten, um dann im Gegenzug ein paar hundert Euro gespart zu haben, aber 6 Monate mein altes Gerät benutzt habe?

      • Profilbild von TXP
        # 16.08.22 um 12:57

        TXP

        @subsidycode: ich kann ja diese denkweise überhaupt nicht nachvollziehen. warum sollte ich mir ein Gerät, das zum heutigen Stand ein Flaggschiff ist, in 6 Monaten erst kaufen, also 6 Monate auf ein Flaggschiff verzichten, um dann im Gegenzug ein paar hundert Euro gespart zu haben, aber 6 Monate mein altes Gerät benutzt habe?

        Wenn es dann eine EU Rom hat und alle anderen kinderkrankheiten behoben wurden. Und zu guter letzt 500€ Kaufpreis gespart. Ist das nichts? Oder bis Du einer der jedem erzählen muss, dass er ein neues Ipho…äh Handy hat?

  • Profilbild von Xxx
    # 14.08.22 um 15:22

    Xxx

    @torben

    Im Vergleich zum vivo x fold, kannst du dazu schon was sagen?

    • Profilbild von Gast
      # 15.08.22 um 13:11

      Anonymous

      Würde bei smartphones24PUNKTorg schauen. Glaube da gab es gerade eine Artikel zum Oppo oder Vivo und Faltgeräten die jetzt sogar nach Europa kommen und das mit Global Rom.

  • Profilbild von Bresh
    # 14.08.22 um 17:34

    Bresh

    Vielleicht die schönste Kamera-Rückseite des Jahres. Ein Dank an den Designer.👌

  • Profilbild von Boeing 747
    # 16.08.22 um 20:59

    Boeing 747

    Nur schade das die wirklich interessanten Geräte nicht nach Deutschland kommen.

  • Profilbild von Dagobert_Eins
    # 17.08.22 um 09:34

    Dagobert_Eins

    schade dass Xiaomi Huawei Leica weggeschnappt hat

  • Profilbild von elconte
    # 15.09.22 um 21:25

    elconte

    Verstehe nicht, warum du schreibst: Warum braucht man eigentlich ein Foldable?

    Du selber antwortest doch in deinem Beitrag auf diese Frage. Weil es auch ein Tablet ist. Wenn die Sache reif genug ist und die Preise erschwinglich, dann wird das doch ne geile Sache.

  • Profilbild von Reiner
    # 16.09.22 um 08:32

    Reiner

    Ein insgesamt recht schönes Gerät. Allerdings sehe ich nicht den Vorteil für Gaming oder You Tube und sonstige Filme schauen, denn da hier zumeist das 16:9-, mitunter auch 21:9-Format gängig ist, ist der angezeigte Bereich nicht nennenswert größer als auf der Front anderer Smartphones und schwarze Balken beherrschen das übrige Bild, siehe auch beim Galaxy Fold. Fürs Arbeiten mit dem Gerät bieten sich da mehr Vorteile, da sich durch geteilte Bildschirme, zwei geöffnete Apps nebeneinander und andere Offerten einige Möglichkeiten bieten.
    Irgendwann werden sicher wegen des sinnvolleren 16:9-Formats dreigeteilte oder länger ausrollbare Bildschirme kommen, Prototypen konnte man ja schon im Netz finden. Ab diesem Moment finde ich dann auch solche Varianten interessanter. Momentan ist das Ganze eher halbgar und zu teuer.

  • Profilbild von Hüller
    # 16.09.22 um 10:32

    Hüller

    HI,

    schade, dass ihr nciht gezeigt habe, wie das mit dem Case und dem Stand ausschaut.
    So ein "Tablet" vor sich auf den Tisch zu stellen, stelle ich mir ziemlich nice vor.
    Könnt ihr das nachreichen?

    Besten Dank und Gruß

    Hüller

  • Profilbild von Ricochet
    # 17.09.22 um 09:04

    Ricochet

    Schönes, großes Display. Im Alltag eher unpraktisch, ähnlich diesen Buch-Klapphüllen der älteren Generation. Aber tolle Technik gut umgesetzt

  • Profilbild von Bernhard Prawer
    # 18.09.22 um 14:25

    Bernhard Prawer

    Was nutzt mir denn das schönes Xiaomi Mix Fold 2, das ich gerne kaufen will, aber überhaupt nicht nach Europa kommt? Es deutet nichts auf einen Release in Europa hin.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.