Mehr als nur Blender: Xiaomi Mixer von Mijia und Viomi

Wir haben Vieles gesehen: Smartphones, SmartHome-Geräte, Elektroroller, selbst Akkuschrauber und Nagelknipser. Xiaomi ist eine Marke für alle Lebensbereiche. Nicht verwunderlich, dass wir auf etwas gestoßen sind, was erstmal klingt wie Xiaomis nächstes Smartphone aus der Mi Mix Reihe: der Xiaomi Mixer.

Xiaomi Mijia Mixer Tisch

Xiaomi Mijia Mixer für Smoothie-Spaß im Sommer

Was gibt es denn Schöneres im Sommer als sich in seine mobile Badewanne zu legen und bei einem kühlen Fruchtsmoothie zu entspannen? Die Badewanne kennt ihr schon, aber Xiaomis eigenen Mixer? Die Geräte sind ja generell praktisch für Saucen, Babybrei, cremige Suppen, Eis, Crushed Ice oder Cocktails. Wenn man dabei noch seinen inneren Fanboy ausleben kann, macht das ganze noch viel mehr Spaß.

Neben dem Mijia Modell stellen wir euch auch den Viomi Mixer vor, denn die Xiaomi Tochter stellt nicht nur Saugroboter her, sondern auch nützliche Haushaltsprodukte wie diesen smarten Wasserkocher oder den Luftreiniger für den Kühlschrank.

Technische Details

ModellXiaomi Mijia MJLLJ01PL Mixer

Xiaomi Mixer

VIOMI Mixer

Viomi Mixer

Kapazität500 ml350ml
Größe110 mm x 110 mm x 336 mm70 mm x 70 mm x 200 mm
Gewicht600 g430 g
Leistung350 W65 W
Umdrehungen / min20.00015.000
StromversorgungNetzstecker2.000 mAh Akku / USB C Ladeport

Vorweg: Die beiden Produkte spielen nicht in der gleichen Liga. Nicht wegen der Verarbeitung – die dürfte, wie wir es von Mijia und Viomi gewohnt sind, keine Wünsche offen lassen. Bei einem Blick in die technischen Daten wird aber schnell klar, dass letzterer Mixer eine mobile Lösung mit etwas weniger Power und einem verbauten Akku ist.

Der Mixer für Fanboys

Der Xiaomi Mijia Mixer fällt designtechnisch nicht gerade aus der Reihe. Im simplen Weiß fügt er sich wahrscheinlich in jede Küche wunderbar ein. Das Mijia Logo in Front ist auch im dezenten Grau gehalten. Der durchsichtige Messbecher sitzt oben auf dem Standfuß mit Elektromotor und den rotierenden Messern und lässt sich natürlich abnehmen. Von 200 bis 500 ml wird hier markiert, wie viel Suppe, Creme, Smoothie etc. sich darin befinden.

Xiaomi Mijia Mixer Frau

500 ml sind auch das Maximum. Sicher gibt es größere Mixer, aber für einen Smoothie ist das fast schon ausreichend. Man kann dank des einfachen Aufbaus ja auch mehrere Mix-Durchgänge durchlaufen. 33 cm hoch ist das Gerät, mit 11 cm Durchmesser nimmt es aber nicht viel Platz auf der Arbeitsplatte weg.

Xiaomi Mijia Mixer Klingen

Ein Messerstern aus Edelstahl zerkleinert so ziemlich alles, was ihm in den Weg kommt.

Xiaomi Mijia Mixer Becher und Deckel

Dank eines Gummideckels braucht ihr nicht zwangsläufig ein zusätzliches Behältnis. Außerdem könnt ihr euren Mix dann nochmal selber mit Muskelkraft shaken. Bei 350 W Leistung und 20.000 Umdrehungen pro Minute, wird das aber wohl kaum nötig sein. Selbst Fleischstücke solltet ihr problemlos pürieren können. Etwas schade ist, dass übers Kabel immer eine Verbindung zur Steckdose bestehen muss.

Mobil und kompakt: Der Viomi Mixer

Wer sowieso nicht die großen Geschütze auffahren muss, sondern sich eher unterwegs mal eben gerade noch einen frischen Smoothie machen will, der wird bei der Xiaomi-Tochter Viomi fündig.

Viomi Mixer Tasche
Lässt sich ganz smooth in die Tasche schieben.

Ein 2.000 mAh Akku ermöglich die Mitnahme und mit USB C Aufladung hat man sogar dem Mi TV Stick was voraus. Zwar wird mit „nur“ 65 Watt Leistung nicht das Kraftpaket des Mijia Mixers erreicht, aber für Erdbeeren, Orangen und Kiwis sollte es reichen. 350 ml Fruchtdrink passen in den Plastikbehälter.

Viomi Mixer Orangen

Frisch gepressten Orangensaft könnt ihr direkt am Frühstückstisch oder sogar unterwegs genießen.

Viomi Mixer Messerstern

Die Zähne an den 2 unteren Klingen des Messersterns sollen die fehlende Power wettmachen.

Viomi Mixer mixen
Das Mixen ist kinderleicht und dank des Akkus ohne kompliziertes Gefummel zu erledigen.

Eigentlich ist Alles erzählt, aber weil’s so lecker aussieht – hier noch ein Bild mit einem Kiwi-Smoothie im Mix-Prozess.

Viomi Mixer Kiwi

Einschätzung: Einen Xiaomi Mixer kaufen?

Vielleicht bin ich impulsgeleitet, aber ich mache meine Smoothies aktuell behelfsweise mühsam mit dem Pürierstab. Die Pakete, die beide Mixer hier liefern, sind sehr überzeugend und wenn sie in der Qualität an die Norm der Hersteller ranreichen, lohnt sich auch ein Kauf. Der Mijia Mixer konkurriert mit etablierten Geräten und kann mit Design und Power überzeugen. Preislich vergleichbare Geräte haben zwar oft noch mehr Umdrehungen, aber auch weniger Leistung. Bei harten Brocken kann sowas schonmal zum Verstopfen führen. Meinen letzten Aldi-Mixer hat es übrigens nach so einer zerschossen, da das Plastikzahnrad unten zu heiß wurde und sich nach und nach in kleine Spähne aufgelöst hat. Der Viomi Mixer schlägt im Gegensatz dazu eine Nische ein, aus der ich bis jetzt keine vergleichbaren Modelle von etablierten Herstellern für unter 30€ kenne. Der Gedanke an frischen Orangensaft oder pürierte Wassermelone mit Eis auch unterwegs lässt mich beim Viomi Modell fast schwach werden. Was haltet ihr von den beiden Mixern?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Henri

Henri

Wearables und Laut(!)sprecher liegen mir als Sportler sowieso am Herzen. Sonst bin ich aber auch begeistert von jedem China-Spaß, wenn er gut gemacht und praktisch ist.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von Gast
    # 12.08.20 um 15:11

    Anonymous

    "Etwas schade ist, dass übers Kabel immer eine Verbindung zur Steckdose bestehen muss."
    Etwas schade ist es auch, wenn man für jeden Scheiß Akkus produzieren muss. Mal was merken.

  • Profilbild von Buhmann
    # 12.08.20 um 15:19

    Buhmann

    Ist der mi Shop über Ali, mit Zollabholung?

  • Profilbild von Uwe Ko
    # 12.08.20 um 15:25

    Uwe Ko

    Etwas schade, dass es Menschen gibt, die immer etwas auszusetzen haben. Mach doch Deine eigene Gadgets Seite auf und vor allem mach es besser.

  • Profilbild von DanielMZ
    # 12.08.20 um 15:26

    DanielMZ

    Gibt's auch bei Real.de für 55€ inkl Versand

  • Profilbild von T.B.
    # 12.08.20 um 15:50

    T.B.

    Die Akku-Variante ist eine gute Idee, da könnte ich mir einen Kauf vorstellen. Kabelgebundenes Gerät ist schon vorhanden. Mir gefällt auch das dezent/elegante Design.

  • Profilbild von HansA
    # 12.08.20 um 17:16

    HansA

    Haben die Geräte eine bürstenlosen Elektromotor à la Thermomix?
    In der Preisklasse wohl eher nicht.
    Bei exzessiven Gebrauch riechen die Dinger dann bestimmt bald recht "elektrisch" 😉
    Mit Akku erscheint mir aber echt praktisch 👍

  • Profilbild von A. E.
    # 12.08.20 um 18:10

    A. E.

    Willst du die Weisheit unserer Regierung in Frage stellen? Wir können gar nicht genug Akkus haben um die Welt zu retten.

  • Profilbild von Smoothie Meister
    # 13.08.20 um 10:33

    Smoothie Meister

    Es kommt bei einem Mixer nicht auf das Messer drauf an, sonder auf die Schlagkraft.
    Wer gerne Körner im Smoothie mach für den ist das genau das richtige Teil. Ansonsten funktioniert ein Mixer erst ab 2PS so richtig gut!

  • Profilbild von Gast
    # 23.08.20 um 16:51

    Anonymous

    also ich verstehe nicht worin der Sinn bestehen soll ca 390 Gramm Elektronik rumzuschleppen – nur damit dann unterwegs oder im Büro (Büro ohne Strom..?) das eh Vorgeschnippelte endgültig püriert wird..?

    Der leere Becher dürfte ca 40 Gramm wiegen, befüllt mit Obst und/oder Milch kommt man somit eh locker auf 500 Gramm – und das dann fast verdoppeln um dann Ausgetrunken immer noch 430 Gramm heimzuschleppen?!
    ZIEMLICH BESCHEUERT! *lol*

    abgesehen davon das das Kack-Teil (wie zu erwarten war) nicht mal lausige Erdbeeren(!) in Milch pürieren kann (youtube)…
    und wenn der Akku dann nach 3-8 Monate nur noch X-% der Neu-Leistung hat dann hat der Fanboy also wieder nen Kabelgebundenen Pseudo-Mixer mit lausiger Pürrier-Leistung der GARANTIERT keine Gurke oder Paprika etc schafft…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.