Hands-On

Xiaomi S10+ mit rotierenden Wischmopps & Objekterkennung für 253,99€

Den Xiaomi S10+ bekommt ihr momentan beim dänischen Händler Proshop für 253,99€. Ein richtig guter Preis für einen Saugroboter, der nicht nur gut saugt, sondern auch wischt.

  • Wischleistung auf sehr hohem Niveau
  • Gute Saugleistung
  • Zuverlässige Navigation mit Objekterkennung

Eine sehr gute Wischfunktion trifft auf Objekterkennung und ordentlich Saugkraft. Der Xiaomi S10+ ist da und bringt ein rundes Gesamtpaket. Trotzt er so auch der Konkurrenz?

Xiaomi S10 Plus Saugroboter von vorne

Technische Daten vom Xiaomi S10+

Xiaomi S10+
Saugkraft4000 pa
NavigationLaser-RaumvermessungObjekterkennung
AppXiaomi Home (Android, iOS)
Akku5200 mAh
Staubkammer &
Wassertank
0,45 l / 0,2 l
Gewicht3,8 kg
Maße35,0 x 35,0 x 9,7 cm
Steigungenbis zu 2 cm, 20°
Features
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und rotierenden Wischmopps
  • selektive Raumeinteilung (gezieltes Ansteuern von Räumen)
  • Mapping mit Speicherung mehrerer Karten (Etagenspeicherung)
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Objekterkennung

Navigation & Objekterkennung

Über den Laserturm und die frontseitige Objekterkennung steuert sich der Xiaomi S10+ durch euer Zuhause. Zu Beginn erstellt er dafür eine Karte, die im „Schnellen Kartierungsmodus“ unsere rund 100 m² große Bürofläche relativ schnell kartiert. Die Lasernavigation funktioniert wie erwartet zuverlässig und er fährt sicher durch die Wohnung. Ohne Objekterkennung könnten kleinere Gegenstände aber weiterhin übersehen und umgefahren werden. Die leistet hier gute Arbeit, erkennt diese und lässt den Roboter darum herum fahren. An ihr Limit kommt sie bei flachen Gegenständen, wie eine Fernbedienung, die unterhalb des Sensors liegt. Hier fährt der Xiaomi S10+ weiter munter drüber.

Xiaomi S10 Plus Saugroboter Objekterkennung

Bei der Navigation macht der Xiaomi S10+ weder einen besseren noch schlechteren Eindruck als die Konkurrenz. Die Annahme, dass der dahintersteckende Hersteller Dreame die Navigation auch beim Dreame L10s Pro einsetzt, ist durchaus gegeben.

Reinigung

Saugen

Der Xiaomi S10+ ist mit einer Saugkraft von 4000 pa ausgestattet. Bei den Top-Modellen liegen wir mittlerweile bei 5300 pa bis 6000 pa. In der Praxis reicht die Saugkraft locker für Hartböden aus und Teppiche werden gut gesaugt. Die Top-Modelle von Roborock, Dreame & ECOVACS schaffen zwar in einem Rutsch eine gründlichere Reinigung in unserem Test, in weniger extremen Situationen ist das aber völlig in Ordnung.

Xiaomi S10 Plus Saugroboter von oben

Das Plus hinter einem Saugroboter steht eigentlich für das Vorhandensein einer Reinigungs- oder Absaugstation. Bei Xiaomi bricht man damit, denn hier ist keine Station dabei und es gibt auch keine Option zum Dazukaufen.

Xiaomi S10 Plus Saugroboter Staubkammer und Wassertank

Wischen

An der Rückseite des Saugroboters lassen sich zwei rotierende Wischmoppaufsätze platzieren. Da es sich hier um ein System ohne Reinigungsstation handelt, muss man selber hier tätig werden. Vor jeder Reinigung sollen die Mopps befeuchtet werden, also einmal unter den Wasserhahn und dann etwas auswringen. Danach versorgt eine kleine Wasserkammer die Mopps mit zusätzlicher Flüssigkeit.

Xiaomi S10 Plus Saugroboter Wassertank

Durch Rotation und Druck kann der S10+ auch etwas festsitzende Flecken entfernen und wischt im Allgemeinen sehr gut. Ein Roboter mit Reinigungsstation ist dann nochmal gründlicher, da dieser seine Mopps regelmäßig während der Reinigung durchwaschen kann. Das gilt auch für die Endreinigung, die man hier wieder selber machen muss. Also Mopps abziehen, durchwaschen und anschließend trocknen. Etwas mühselig, aber auch kostensparend, wenn man bedenkt, dass solch ein Roboter mit Station einen Aufpreis von mindestens 400€ mit sich bringt.

Xiaomi S10 Plus Saugroboter Wischmopps

Der direkte Konkurrent vom Xiaomi S10+ ist der Dreame L10s Pro, der in vielerlei Hinsicht baugleich ist. Eine Funktion gibt es aber gar nicht beim S10+. Während der Dreame seine Mopps auf Teppichen anheben kann, muss der S10+ darum herum fahren. So muss man Saug- und Wischvorgang trennen, wenn man Teppiche in der Wohnung hat, die gesaugt werden sollen.

Wie auch schon beim Dreame L10s Pro liegt hier keine Schutzmatte für den Boden bei. Wenn man bei der Ladestation also einen wasserempfindlichen Boden hat, muss man sich hier eine Matte dazukaufen oder die Mopps zügig nach der Reinigung entfernen.

App

Als Steuerzentrale dient die Xiaomi Home App (Android, iOS). Hier können wir die Karte einsehen und bearbeiten, aber auch verschiedene Einstellungen treffen. Für die Kartenbearbeitung stehen zum Beispiel die Raumeinteilung und Sperrzonen zur Verfügung.

Außerdem kann man zwischen verschiedenen Saugstufen wählen und Reinigungspläne erstellen. Ebenfalls kann man hier die Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa einbinden.

Fazit: Rundes Gesamtpaket

Der Xiaomi S10+ saugt und wischt gut, während er sich sicher in eurem Zuhause zurechtfindet. Wer einen Saugroboter sucht, der durch seine Station nochmal pflegeleichter wird, der ist hier aber falsch. Solltet ihr aber kein Problem damit haben, die Wischmopps selber zu reinigen und zu befeuchten oder die Staubkammer auszuleeren, dann seid ihr hier richtig. Das Gesamtpaket ist sehr gut und die UVP von 449,99€ recht gut gewählt, zumal die wahrscheinlich nicht oft aufgerufen wird. Wer nochmal mehr Saugleistung braucht oder die Anhebung der Mopps wünscht, kann zum Dreame L10s Pro greifen, der ansonsten ziemlich ähnlich ist.

  • Wischleistung auf sehr hohem Niveau
  • Gute Saugleistung
  • Zuverlässige Navigation mit Objekterkennung
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Keine Möglichkeit eine Absaug- oder Reinigungsstation nachzukaufen
  • Mopptrocknung hätte man besser lösen können

War bisher bei den Xiaomi Saugrobotern in Deutschland oft eher Warten angesagt bis vernünftige Preise kommen, bekommt man hier für sein Geld ein faires Paket. Es ist sogar der aktuell günstigste Einstieg bei einem Modell mit rotierenden Wischmopps.

b2b9870d51914059863d663999baac7f Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (28)

  • Profilbild von why?
    # 25.05.23 um 20:10

    why?

    Tjoa, ohne irgendwelche Vorzüge gegenüber dem dreame Konkurrent, aber reichlich Nachteilen bei gleichem Preis dürfte das außerhalb der Xiaomi fanboy Blase, die nichtmal innerhalb des eigenen Ökosystems über den Tellerrand schauen können, schwer fürchte ich…

  • Profilbild von Gadgetfreak
    # 25.05.23 um 22:13

    Gadgetfreak

    Die Bewertungen vom Dreame L10s Pro sind durchwachsen und auch Füllstandsensor fehlt! Hab den Xiaomi Vac Gen 1! seit 5 Jahren und er läuft immer noch…

    • Profilbild von maddin
      # 26.05.23 um 18:53

      maddin

      @Gadgetfreak: Die Bewertungen vom Dreame L10s Pro sind durchwachsen und auch Füllstandsensor fehlt! Hab den Xiaomi Vac Gen 1! seit 5 Jahren und er läuft immer noch…

      Ich habe die "Gen1" auch lange im Einsatz – seinerzeit noch als Import eingeführt als es in Deutschland noch kaum Saugroboter dieser Art gab. Gefühlt 10 Jahre her – effektiv müsste es 2016 oder 2017 gewesen sein.

      Einmal habe ich in der Zeit den Akku erneuern müssen – aber ansonsten ist der prinzipiell noch immer okay und erledigt seinen Job – und wird nun in der Familie weiterziehen oder per Kleinanzeige ein neues Zuhause finden.

      Denn heute ist der neue "S10+ eingezogen bzw. befindet sich noch im Karton und wird dann am Wochenende ausprobiert. Die Wischfunktion reizt und preislich empfinde ich den S10+ als relativ akzeptablen Kompromiss – der Dreame L10s pro kämpft teils auch mit Problemen etwa bei der Wasserversorgung durch die kleine Düse und die Roborocks sind preislich doch etwas höher angesiedelt wenn man hierzulande mit entsprechender Garantie kaufen möchte.

      Ich bin gespannt wie sich der neue so im Vergleich zum Urahnen so schlagen wird.

      • Profilbild von Gadgetfreak
        # 26.05.23 um 22:00

        Gadgetfreak

        @maddin bin auf den Bericht gespannt und denke es geht vielen so mit ihrem treuen Gen1! Das Gerät damals ebenfalls importiert und unglaublich was der bisher geleistet hat! Und immer noch 1. Akku.. daher kann man mich gerne als Xiaomi (Sauger) Fanboy bezeichnen und um so schwerer mich vom Gen1 zu trennen 😉 der S10+ ist der erste würdige Kandidat (wegen den rotierenden Mops). Station will ich nicht wegen dem Platzbedarf. Der Gen1 parkt unsichtbar unter einem Schrank 8)

        • Profilbild von maddin
          # 29.05.23 um 12:09

          maddin

          @Gadgetfreak: @maddin bin auf den Bericht gespannt und denke es geht vielen so mit ihrem treuen Gen1! Das Gerät damals ebenfalls importiert und unglaublich was der bisher geleistet hat! Und immer noch 1. Akku.. daher kann man mich gerne als Xiaomi (Sauger) Fanboy bezeichnen und um so schwerer mich vom Gen1 zu trennen 😉 der S10+ ist der erste würdige Kandidat (wegen den rotierenden Mops). Station will ich nicht wegen dem Platzbedarf. Der Gen1 parkt unsichtbar unter einem Schrank 8)

          Moin!

          Bei mir parkte der Gen1 auch immer versteckt unter der Couch und genau an diese Stelle ist jetzt auch der Neue S10+ eingezogen 🙂

          Die Ladestation ist deutlich kompakter – ansonsten macht der Robo einen ordentlichen Eindruck von der Verarbeitung her – wirkliche Sprünge nach vorn hat er dem Gen1 gegenüber aber auch nicht gemacht wie ich finde.

          Die Einbindung ist easy und das Handbuch wird eigentlich nicht benötigt wenn man schonmal einen entsprechenden Robo genutzt hat.

          Beim entnehmen der Staubkammer oder auch des Wasserbehälters gibt es keine Ansagen mehr – nur beim Montieren der Wischpads meldet er sich – und verändert dann umgehend die App Settings.

          Denn: Mit montierten Pads kann man nur Wischen+Saugen.
          Die Variante nur Wischen zu lassen oder mit montierten Pads nur Saugen zu lassen ist nicht möglich.

          Auch hatte ich jetzt schon ab und an das Problem das sich der Robo neu ausrichten musste – das kenne ich vom Gen1 überhaupt nicht.
          Das nervt insbesondere wenn die montierten Pads dran sind und er die Pads wild dreht und entsprechend Bereiche nässt wo er eigentlich nichts zu suchen hat sondern z.b. straight ins Badezimmer rollen soll.
          Ich habe noch keine No Go Areas erstellt und ähnliches – aber wundere mich trotzdem warum er nach einem Stopp gelegentlich eine Neupositionierung benötigt.

          Auch kann ich ihn nicht auf einen beliebigen Punkt der Karte schicken um dort bspw die Wischpads zu installieren/entfernen… da der Robo unterm Sofa parkt und nach der Reinigung immer dorthin zurück eilt ist das etwas ungünstig. Dem Gen 1 konnte man dann einfach den Befehl geben fahre zu Punkt XYZ um den Staubbehälter zu leeren.
          Beim S10+ muss man nun per Menü die Remotesteuerung anwählen und ihn dann manuell rausfahren. Semi zufriedenstellend ehrlich gesagt. Vielleicht habe ich es aber auch nur übersehen?!

          Die Teppicherkennung ist eher Mittelmaß… flache Teppiche erkennt er kaum und dünne Badvorleger schiebt er teils zur Seite. Schade – hier wird man wohl manuell in der Karte eingreifen müssen – oder die Teppiche entsprechend weglegen was sowieso häufig sinnvoll ist denn mit den nassen Pads rubbelt er sonst fleißig drüber.

          Aber es gibt auch gutes zu berichten… die Saugleistung ist wirklich solide und selbst bei höchster Stufe hörbar leiser als beim Gen 1 Vacuum Sauger.

          Er schafft nun bei uns auch die 2cm Kante ins Badezimmer an der die Gen1 kläglich gescheitert ist und regelmäßig stecken blieb.

          Er spricht Deutsch!

          Wischen geht auch in Ordnung – habe da jetzt keine krassen Flecken ausprobiert aber er zieht seine Runden und der Boden macht einen guten Eindruck. Die Wassermenge lässt sich in 3 Stufen anlassen – die Saugleistung in 4 Stufen.

          In der Summe bin ich daher so semi zufrieden – insbesondere die "nur wischen" Funktion würde ich mir schon wünschen und das er beim stoppen und anbringen der Pads anschließend keine Neupositionierung benötigt… das ist irgendwie sinnfrei obwohl die Karte doch entsprechend hinterlegt ist.

          Softwareseitig gibt es hier also noch Platz nach oben und Optimierungsbedarf. Werde wohl Mal ein Ticket an Xiaomi senden mit meine Problemen und Feature Requests…

        • Profilbild von Gadgetfreak
          # 30.05.23 um 10:09

          Gadgetfreak

          @maddin: vielen Dank für das Review!! Echt top. Das mit der "GoTo" Funktion ist echt seltsam.. dachte das geht für alle Xiaomi Roboter. Das zeigt, aber dass der Gen1 echt sehr "ausentwickelt" war und die neuen Geräte mit vielen Kinderkrankheiten kämpfen. Mein Gen1 hatte sich in all den Jahren wirklich NIE festgefahren…das "nur" Wischen wäre glaube ich für mich verschmerzbar, bzw. ob er jetzt zusätzlich noch etwas saugt oder nicht macht ja keinen Unterschied. Bin jetzt hin und hergerissen… 🙂 was heisst eigentlich "neu ausrichten"?

  • Profilbild von Gadgetfreak
    # 25.05.23 um 22:14

    Gadgetfreak

    Gibt es schon Bewertungen zu dem hier?

  • Profilbild von interesting
    # 27.05.23 um 21:43

    interesting

    @Gadgetfreak: Die Bewertungen vom Dreame L10s Pro sind durchwachsen und auch Füllstandsensor fehlt! Hab den Xiaomi Vac Gen 1! seit 5 Jahren und er läuft immer noch...

    @maddin: Ich habe die "Gen1" auch lange im Einsatz – seinerzeit noch als Import eingeführt als es in Deutschland noch kaum Saugroboter dieser Art gab. Gefühlt 10 Jahre her – effektiv müsste es 2016 oder 2017 gewesen sein.

    Einmal habe ich in der Zeit den Akku erneuern müssen – aber ansonsten ist der prinzipiell noch immer okay und erledigt seinen Job – und wird nun in der Familie weiterziehen oder per Kleinanzeige ein neues Zuhause finden.

    Denn heute ist der neue "S10+ eingezogen bzw. befindet sich noch im Karton und wird dann am Wochenende ausprobiert. Die Wischfunktion reizt und preislich empfinde ich den S10+ als relativ akzeptablen Kompromiss – der Dreame L10s pro kämpft teils auch mit Problemen etwa bei der Wasserversorgung durch die kleine Düse und die Roborocks sind preislich doch etwas höher angesiedelt wenn man hierzulande mit entsprechender Garantie kaufen möchte.

    Ich bin gespannt wie sich der neue so im Vergleich zum Urahnen so schlagen wird.

    Spannend wäre, ob der wie die neuen dreame beim Wischen hinten gen Kanten schwenkt, wir die neueren dreame, um näher ran zu kommen.

    Die nicht anhebbaren Möppse (endlich hat ihn einer gebracht und es kann weiter im Thema gehen) ist natürlich schon ein ordentlicher Nachteil, wenn man nicht gerade völlig teppichlos lebt ..

  • Profilbild von maddin
    # 30.05.23 um 11:00

    maddin

    @Gadgetfreak:

    was heisst eigentlich "neu ausrichten"?

    Offenbar benötigt er – wenn man ihn pausiert um bspw Pads anzubringen und ihn nicht perfekt wieder an dieselbe Stelle stellt einen Gedenkmoment zur Orientierung und fährt durchaus einen halben Meter bis Meter umher seine Position wiederzufinden. Heute ging das deutlich besser als am Wochenende… da ist er nur 30cm in eine Richtung, drehte sich ein paar Mal und war zufrieden und setzte die Reinigung fort.
    An Wochenende hatte ich eine Situation wo er gefühlt 2 Minuten Bewegungen in alle Richtungen vollführte (und den Teppich touchierte) bevor er dann seine Reinigung fortsetzte.

    Cool wäre es auch nach der Reinigung einen fixen Endpunkt – etwa in der Nähe des Mülls zu definieren – damit er dort entleert werden kann. Bisher stoppe ich ihn manuell vor der Couch und entnehme dann den Staub und die Pads… aber wenn man Mal nicht da ist würde er unters Sofa rollen und ich würde ihn vermutlich dort mit nassen Pads "vergessen" – weil man natürlich nicht immer als erstes an sowas denkt…

    • Profilbild von Gadgetfreak
      # 30.05.23 um 14:35

      Gadgetfreak

      Ok, vielen Dank. Das mit dem "Entleerungspunkt" bzw. "Endpunkt" zum Abmachen der Mops wäre echt mal ein gutes Feature und mit der App wohl "einfach" umsetzbar. Gerade mit den nassen Mops macht das Sinn.. deutlich mehr als diese riesige (hässliche) Station. Für mich war das schon immer eine wichtiger Punkt, dass der Roboter eher "versteckt" und nicht sichtbar steht.. ich lege mir auch nicht den Staubsauger ins Wohnzimmer wenn ich ihn nicht brauche 😉 du kannst das ja mal hier im https://mi-forum.net/ eintragen.. vll gibt es dafür schon Lösungen (es gibt ja auch diese Home Automation von Xiaomi). Es an den Hersteller zu melden wird eher nichts bringen befürchte ich..

  • Profilbild von maddin
    # 30.05.23 um 12:17

    maddin

    @interesting: Das mit den Kanten macht er glaube ich nicht – insbesondere um Tischbeine herum ist die Wischleistung nicht perfekt da er sie nicht ganz anfährt. Die Pads müssten dafür etwas größer sein oder eben durch eine zusätzliche Bewegung diesen Zebtimer der fehlt ausgleichen… macht er für mich auf den ersten Blick eher nicht.

  • Profilbild von Gadgetfreak
    # 10.07.23 um 10:53

    Gadgetfreak

    Gibts gerade für 350€ direkt bei Xiaomi Mi Store Düsseldorf

    • Profilbild von maddin
      # 04.10.23 um 19:46

      maddin

      Seit dem Release des S10+ hat es bis heute kein einziges Firmware oder Software Update gegeben… alle von mir angesprochen Punkte haben also noch immer Bestand. Schade das xiaomi dieses vergleichsweise neue Modell offenbar nicht allzu sehr zu pflegen scheint.

      • Profilbild von eieiei
        # 04.10.23 um 23:25

        eieiei

        @maddin: Seit dem Release des S10+ hat es bis heute kein einziges Firmware oder Software Update gegeben… alle von mir angesprochen Punkte haben also noch immer Bestand. Schade das xiaomi dieses vergleichsweise neue Modell offenbar nicht allzu sehr zu pflegen scheint.

        Wow – finster!

      • Profilbild von Jan ö
        # 05.10.23 um 17:54

        Jan ö

        Also meiner kam heute an und hat direkt ein Firmware Update gemacht …

        • Profilbild von maddin
          # 08.10.23 um 11:05

          maddin

          @Jan ö: wahrscheinlich von der Ur-Werksfirmware auf die halbwegs aktuelle?

          Welche FW hat dein Modell denn und nutzt du die Xiaomi Home Software oder eine andere?
          bei mir steht: 4.3.3_1208 im entsprechenden Menü…

  • Profilbild von Gustav.Gans
    # 14.10.23 um 22:08

    Gustav.Gans

    Habe ihn heute zum ersten Mal inkl. Mops fahren lassen und bin begeistert.
    War schon drauf eingestellt ihn zurückzuschicken, weil ich dem Wischen einfach nicht traue. Aber Top Ergebnis bei mir (dunkles Parkett).

    Jetzt aber andere Frage: Gibt es keine Aufkleber mehr?
    Bei mir fahren noch 3 Mi Robot 1 Gen und ich finde ja erst mit Aufkleber wurden die so richtig heimisch bei mir 😉

    vielleicht bin ich da auch eigen, aber ernsthaft: Weiß jemand wo ich Aufkleber bekomme für den S10+?

  • Profilbild von hmmm
    # 30.10.23 um 08:08

    hmmm

    Der S10+ ist inzwischen unter 300€ gelandet, aber der dreame mit anhebbaren möppen ist einfach attraktiver.
    Sind die Probleme da in den Griff zu kriegen?

  • Profilbild von Peter
    # 03.01.24 um 16:24

    Peter

    welcher Putzroboter ist in der Lage die Wischmöppe in der Station zurück zu lassen, wenn er nur am Teppich saugen ist?

  • Profilbild von Straightforward
    # 03.01.24 um 23:00

    Straightforward

    laut Stiftung Warentest sollen die chinesischen Saugroboter gar nicht Mal so gut sein hab ich gelesen 🤔

    • Profilbild von noXen
      # 04.01.24 um 05:10

      noXen

      Unfug!

    • Profilbild von Dibe
      # 04.01.24 um 07:56

      Dibe

      ja logisch, wenn man beachtet, wer „Warentest“ finanziert…🤪

    • Profilbild von Fabian
      # 04.01.24 um 10:01

      Fabian CG-Team

      Ja, den Test habe ich auch gelesen. Die Testergebnisse kann ich nicht ganz nachvollziehen, bzw. teilweise finde ich die Gewichtung und Einordnung der Stiftung Warentest nicht optimal.

      Das man heutzutage Saugroboter und Saugroboter mit Wischfunktion in separaten Testkategorien packt, ergibt keinen Sinn. Fast jedes Modell hat halt eine, meist nicht gut klar, aber da gewinnt dann halt natürlich auch ein schlechteres Modell beim Saugen, wenn er keine Konkurrenz hat.

      Auch beispielhaft die Ergebnisse beim Wischen vom Roborock S8 Pro Ultra sind mir unerklärlich. Ich hab den schon nicht so gut bewertet, wie die meisten anderen es tun, aber ein "Mangelhaft" dort zu geben erklärt sich mir nicht. Das können dir zahlreiche andere Tests und sehr viele glückliche Kunden bestätigen. Dazu kommt dann noch, dass der S7 MaxV allgemein besser bewertet wurde und der S8 Pro eigentlich alles nur besser macht, wenn man vom fehlenden Kamerazugriff mal absieht.

      Außerdem hinken sie leider immer etwas hinter dem Marktstand her. Bei Dreame wurde nur das Modell aus 2022 getestet und das im September 23 erschienene Modell nicht.

      Ich kann dir also nur anraten dich hier, aber gerne auch woanders in Tests umzuschauen, ich glaube da bekommst du einen besseren Überblick.

      • Profilbild von Straightforward
        # 04.01.24 um 17:58

        Straightforward

        naja ich glaube da vertraue ich doch eher einer Institution die schon wesentlich mehr Erfahrung mit Produkten hat und wesentlich älter ist als jeder "Redakteur" hier ☺️

        • Profilbild von Chris
          # 05.01.24 um 09:21

          Chris

          @Straightforward: naja ich glaube da vertraue ich doch eher einer Institution die schon wesentlich mehr Erfahrung mit Produkten hat und wesentlich älter ist als jeder "Redakteur" hier ☺️

          Unabhängig sind beide nicht. Eher noch China Gadgets. Aber Stiftung Watrentest lese und traue ich nicht. Zudem machen die Tests sicherlich nicht seit Gründung des Warentests immer die gleichen Personen. Aus Erfahrung kann ich nur sagen dass ich mit meinem Xiamoi MI S1 (oder 1S?) zufrieden bin. Das ist souzusagen das 2. Modell nach dem Gen 1. Also auch noch ein vergleichsweise junges Produkt.
          Wenn du gute Tests sehen möchtest, gehe doch auf den YouTube Kanal von Testsieger.TV

  • Profilbild von Micha
    # 16.01.24 um 20:48

    Micha

    Leider ist der günstige Preis bei Proshop auf 449,00 Euro gestiegen 🙁

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.