Cubot P40: Low-Budget Smartphone mit NFC für 85,20€

Der Hersteller Cubot hält sich nun schon seit einigen Jahren in der China-Smartphone Industrie, nicht zuletzt durch die Namensanlehnung an etablierte Marken und die gute Präsenz bei Amazon. Bei dem Cubot P40 wählt man ebenfalls einen bekannten Namen, für unter 100€ bietet man aber sogar NFC. Geht der Plan auf?

Cubot P40 Smartphone

Technische Daten des P40

Cubot P40
Display6,2 Zoll IPS LCD Display (1520 x 720 p) mit 270 ppi
ProzessorMediaTek Helio A22 Quad-Core @ 2 Ghz
GrafikchipPowerVR GE8300
RAM4 GB
Interner Speicher128 GB
Kamera12 Megapixel Sony IMX486, 5 MP Makro, 2 MP + 0,3 MP Portraitsensor
Frontkamera20 Megapixel
Akku4.200 mAh, austauschbar
KonnektivitätUSB-C, BT 4.2, GPS, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n, LTE Band 1/3/4/5/7/8/20, NFC
FeaturesKopfhöreranschluss, Hybrid-SIM
BetriebssystemAndroid 10
Maße / Gewicht155 x 73 x 10 mm / 184 g

P30 von vorne, P40 von hinten

Das Cubot P40 ist vom Namen her natürlich eine Anlehnung an das Huawei P40, wobei diese Anlehnung auf den ersten Blick aufs Gerät gar nicht ersichtlich ist. Mit der Waterdrop-Notch am oberen Bildschirmrand orientiert man sich eher an dessen Vorgänger, dem Huawei P30. Glücklicherweise setzt Cubot auf ein ähnlich kompakten Formfaktor und implementiert eine 6,2″ Bildschirmdiagonale, während der aktuelle Trend schon eher in Richtung 7 Zoll schreitet.

Cubot P40 Rueckseite

Den geringen Preis merkt man aber nicht an der Bildschirmgröße, sondern an der Bildschirmqualität. Das Cubot P40 ist mit einem HD+ IPS LC-Display ausgestattet, man bekommt also „nur“ eine 1520 x 720p Auflösung wie in einem Xiaomi Mi A3. So ergibt sich eine Pixeldichte von 270 ppi. Im Android-Kosmos ist das ein Kritikpunkt, dem iPhone 11 als meistverkauftem Handy derzeit wird eine geringere Pixeldichte aber verziehen.

Cubot P40 Smartphone Farben

Auf der Rückseite ist dann klar, warum es sich um das Cubot P40 handelt. Cubot setzt hier auf ein rechteckiges Kameramodul für die Quad-Kamera, welches dem Huawei P40 stark ähnelt. Dabei sind die vier Kamerasensoren quasi in einem „L“ angeordnet. Das Cubot P40 ist in den Farben Schwarz, Blau und Grün erhältlich und bringt 184 g auf die Waage.

Reicht ein Quad-Core Prozessor 2020?

Oft wird der Unterschied zwischen Premium-Smartphones und ihren Nachahmern erst bei einem Blick ins Innere klar. Cubot integriert beim P40 den MediaTek MT6761 aka Helio A22 Quad-Core Prozessor. Die CPU wurde 2018 vorgestellt und steckt zum Beispiel auch in dem mittlerweile betagten Redmi 6A von Xiaomi. Immerhin gibt es hier 4 GB RAM und 128 GB Massenspeicher, der sogar per microSD-Karte erweitert werden kann. Dafür muss man dann anscheinend aber einen der beiden Nano-SIM Slots aufgeben.

Cubot P40 Prozessor

Interessant ist bei dem Cubot P40 nicht nur, dass der Akku mit 4.200 mAh zumindest durchschnittlich groß ist, sondern dass der Akku auch austauschbar ist. Ein längst vergessenes „Feature“, dass wir damals im Test zum Cubot Magic auch positiv erwähnt hatten. Der Akku dürfte aufgrund des schwachen Prozessors tatsächlich zu einer passablen Laufzeit von 1 bis 1,5 Tagen führen. Aufladen kann man ihn dafür aber nur mit maximal 10 Watt.

Cubot P40 SMartphone Akku

Anscheinend müssen selbst Budget-Smartphones das Kriterium einer Quad-Kamera erfüllen. Überraschenderweise arbeitet das Cubot P40 sogar mit dem Sony IMX486 Sensor mit 12 Megapixel Auflösung. Der steckte z.B. auch im Xiaomi Mi A2. Dazu kommen eine 5 Megapixel Makrokamera wie im Redmi Note 9S, ein 2 MP Tiefensensor und eine nicht näher genannte 0,3 MP Kamera, die wahrscheinlich nur ein Gimmick ist. Wohlgemerkt kommt es bei der Kamera immer auch stark auf die Softwareoptimierung an, von der wir nicht zu viel erwarten. Vorne sitzt eine 20 MP Frontkamera.

Cubot P40 Kamera

Restliche Ausstattung

Die Software ist ein gutes Stichwort: Das Cubot P40 ist mit Android 10 ausgestattet und Cubot verspricht eine „Stock-Experience“, also ein pures Android Betriebssystem. Auf der Unterseite des Geräts gibt es immerhin USB Typ-C (OTG-fähig) und einen 3,5 mm Klinkenanschluss. Auch gewisse kabellose Standards wie LTE Band 8 und 20, GPS, Dua-Band a/b/g/n WiFi und Bluetooth 4.2 werden unterstützt.

Cubot P40 Smartphone Betriebssystem

Das Alleinstellungsmerkmal ist aber definitiv das integrierte NFC, also Near Field Communication. Dadurch sollte Google Pay mit dem Cubot P40 problemlos möglich sein. Etablierte Hersteller wie Xiaomi oder Realme tun sich in ähnlichen Preissegmenten deutlich schwerer damit NFC zu integrieren, weswegen das ein großer Pluspunkt für das P40 ist.

Einschätzung

Wir würden allein schon aufgrund der besseren Updatepolitik immer raten zu etablierteren Herstellern wie Xiaomi, Realme oder Honor raten. Hier muss sich Cubot erst noch beweisen. Für den Angebotspreis von unter 100€ ist die Hardware des Cubot P40 größtenteils vertretbar, wobei man durchaus einen stärkeren Prozessor hätte verbauen können. Die richtigen Pluspunkte für das Cubot P40 sind NFC, die kompakte Größe und der austauschbare Akku/abnehmbare Rückseite. Auch der Hauptkamerasensor ist in Ordnung. Eine Alternative in dem Preisbereich wäre das Xiaomi Redmi 8A.

So ist das Cubo P40 aus meiner Sicht eher eine Option als Zweit-, Festival- oder Übergangshandy, für den Vollpreis gibt es gerade als Daily Driver bessere Optionen wie ein Redmi Note 8 oder Realme 6i.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von Poris_Loris
    # 06.06.20 um 17:13

    Poris_Loris

    Für die 80€ ist das Handy viel zu bieten 🧐

  • Profilbild von Poris_Loris
    # 06.06.20 um 17:14

    Poris_Loris

    oh meine " Für die 80€ hat das Handy viel zu bieten"

  • Profilbild von hidu
    # 06.06.20 um 17:38

    hidu

    @chinagadgets ist das Telefon besser als das Xioami Mi a3 für euch ?

    • Profilbild von nolblues
      # 06.06.20 um 17:42

      nolblues

      Ne niemals, das mi a3 kostet aber auch mehr als das doppelte

    • Profilbild von Louis
      # 06.06.20 um 18:52

      Louis

      Das Mi a3 hat vor allem einen deutlich schnelleren Prozessor im Benchmark und eine bessere kamera, die Displayauflösung ist gleich, dafür hat das Mi a3 ein amoled Display, 18 Watt laden meines Wissens nach, einen minimal kleineren Akku, aber dadurch dass das Display weniger verbraucht, dürfte es aufs gleiche raus kommen von der Akkulaufzeit her. Und: 2 Jahre lang garantierte Updates von Google. Das Mi a3 ist um Welten besser.

  • Profilbild von Bobo
    # 06.06.20 um 20:24

    Bobo

    Ich würde mir nie wieder ein Cubot , Umidigi oder Ulefone zulegen, never ever

  • Profilbild von Phil Mercy
    # 06.06.20 um 21:58

    Phil Mercy

    Wie kommt ihr auf 79,66€?
    Bei Versand aus China kommen zu 90,66€ Preis noch 3,33€ Versandkosten dazu, abzüglich des (zahlenmäßig limitierten) 10USD Coupons (9,04€) zuzüglich EUST.
    Bei Versand aus Polen ist der Versand kostenlos, dafür liegt der Grundpreis bei 98,36€, wovon wiederum nur 10USD abgehen (9,04€).
    Die Optionen Spanien und Italien schlagen mit je über 10€ Versandkosten zu Buche.

    In keinem Fall erreiche ich die hier geschriebenen 79,66€ (der aktuelle Preis gilt zudem nur an diesem Wochenende im Rahmen des Release-Sales).

    • Profilbild von Thorben
      # 08.06.20 um 08:26

      Thorben CG-Team

      @Phil: Hi Phil, zur Zeit der Erstellung des Deals wurden noch keine Versandkosten miteinberechnet, die kamen wohl erst später drauf. Und der Gutschein war nicht ganz so hoch wie zunächst angekündigt. Mit dem Gutschein FORCUBOT kommt man inklusive Versand auf 85,20€. Ist korrigiert.

  • Profilbild von gunngir
    # 06.06.20 um 22:27

    gunngir

    Wow, da überlege ich mir 3x ein redmi Note zu holen wenn mein redmi Note 4 Mal den Bach runter geht… Zur Not macht man da ein custom ist von xdadevelopers drauf und hat Updates. PS: 720p sind genug. Der Unterschied zu 1080p sieht man nur wenn man fast mit der nase im Display steckt IMO.

    • Profilbild von Tesla42
      # 06.06.20 um 23:32

      Tesla42

      Quadcore von Mediatek. Viel Spaß beim suchen nach custom roms 😎
      Redmi Note 4 hatte ich selbst schon, glaub mir, das ist um Längen besser als das hier, allein schon der Octa Core SD625…

      • Profilbild von gunngir
        # 07.06.20 um 07:38

        gunngir

        Stimmt, da war ja was mit mediatek… Schade dass das nicht besser geworden ist

        • Profilbild von Phil Mercy
          # 07.06.20 um 17:42

          Phil Mercy

          Was war denn mit Mediatek? Mein altes Cubot Max aus 2017 hat auch Mediatek und läuft statt auf Stock 6.0 seit langem auf LineageOS Custom Rom 7.12

  • Profilbild von Kim
    # 07.06.20 um 14:03

    Kim

    "dem iPhone 11 als meistverkauftem Handy derzeit wird so eine geringe Pixeldichte aber verziehen."

    Das iPhone 11 hat allerdings 326 PPI, was schon ne Ecke mehr ist als die 270 PPI vom Cubot. Die 326 PPI sind übrigens der Sweetspot, ab dem Pixel aus der üblichen Distanz betrachtet nicht mehr erkannt werden können. 🤓

  • Profilbild von jodor
    # 19.07.20 um 19:20

    jodor

    Gutschein ist nicht einzulösen

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.