Test

KUULA 65W USB-C Ladegerät mit 2 Ports für 16,74€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Dass man mittlerweile viel Ladeleistung für wenig Geld bekommt, beweisen Aukey oder RAVPower schon seit letztem Jahr. Es geht aber noch günstiger. Das KUULAA 65W USB-C Ladegerät kostet nicht mal zwanzig Euro und bietet sogar zwei Ports! Handelt es sich hierbei um einen Ladegerät-Geheimtipp?

KUULAA 65W USB-C Ladegeraet

Welche Version ist die richtige?

Nach der Vorstellung des KUULAA 65W USB-C Ladegeräts hat uns unser User Antenne darauf hingewiesen, dass er eine vermeintlich falsche Version des Ladegeräts von Gearbest bekommen hat. GearBest listet das KUULAA KL-CD14 Ladegerät, aber auch wir haben wie Antenne das KUULAA KL-CD22 Ladegerät bekommen. Interessanterweise gab es auch einige Kommentare von euch, dass euer Ladegerät fiept beziehungsweise „unerträgliche Geräusche“ von sich gibt.

KUULAA 65W USB C Ladegeraet Verpackung

Über eine Problematik diesbezüglich findet man nicht viel, aber wie schon die Modellnummer „KL-CD22“ andeutet, sollte es sich um eine neuere Version des „KL-CD14“ handeln. Das lässt die Vermutung zu, dass der Hersteller das Ladegerät das Netzteil überarbeitet hat und eine neue Charge auf den Weg gebracht hat. Denn auch im offiziellen KUULAA-Store bei AliExpress findet man zwei mal den fast identischen Produkteintrag zu dem 65W Ladegerät, aber ohne Angabe von Modellnummern. Auf dieser Produktseite erwähnt der Händler, dass das Ladegerät „einen leichten Sound“ von sich gibt, bei dieser sonst identischen Produktseite des anscheinend neueren Ladegeräts (KL-CD22) fehlt dieser Hinweis.

KUULAA 65W USB C Ladegeraet Modellnummer

Falls ihr also ein KUULAA 65W Ladegerät habt, wäre es hilfreich, wenn ihr eure Modellnummer in die Kommentare posten könntet, damit wir diese Theorie eventuell bestätigen können. Unserer Einschätzung nach ist also das KL-CD22 das „bessere“ Ladegerät, da es keine Geräusche von sich gibt. Dafür fehlt anscheinend der Quick Charge 4 Ladestandard.

Notebook & Smartphone gleichzeitig laden

KUULAA? Tatsächlich vorher noch nie gehört. Eine kurze Recherche ergibt aber direkt einige Suchtreffer zu diversen Kabeln, Powerbanks und KFZ-Halterungen. Wirklich auffallen tun die Geräte aber nicht, auch das KUULA 65W USB-C Ladegerät ist ganz schlicht in Schwarz oder Weiß verfügbar. An der Seite findet sich aber der Hinweis auf die maximale Leistung von 65W, was wir so auch z.B. von Baseus kennen. Im Gegensatz zur Aukey Omnia-Reihe ist der Charger von KUULA mit 8 cm nämlich deutlich länger, aber auch 5 cm breit. Aber auch das ist dank dem Einsatz der GaN-Technologie immer noch deutlich kompakter als Ladegeräte vergangener Generationen. Und auch gegen das Baseus 65W USB-C Ladegerät kann er sich behaupten, dieser hat aber auch einen Port mehr.

KUULAA 65W USB C Ladegeraet Groesse Vergleich Baseus

Der Charger besteht aus Kunststoff und wiegt 108g. Auch wenn er verhältnismäßig günstig ist, hat man nicht das Gefühl ein Fake-Ladegerät oder sonst etwas in den Händen zu halten. Es wirkt verhältnismäßig hochwertig, auch wenn mir die Klavierlackoptik nicht ganz so zusagt. Im Gegensatz zu meinem Aukey 65W USB-C Ladegerät fühlt es sich aber trotzdem günstiger an, da Aukey mehr Wert auf abgerundete Kanten legt. Der KUULAA-Charger ist tatsächlich etwas scharfkantig, aber definitiv nicht gefährlich. Im Großen und Ganzen ist das dem Preis aber mehr als angemessen und er lässt sich am ehesten mit dem Baseus-Charger vergleichen.

KUULAA 65W Ladegeraet Status LED

Oberhalb der beiden USB-Ports findet sich eine Status-LED, die weiß leuchtet, sobald das Ladegerät erfolgreich mit Strom versorgt wird. Hier wünschte ich mir aber mehrere Farben, an denen man zum Beispiel erkennen kann, wenn zwei Geräte geladen werden oder wenn Quick Charge genutzt wird.

Auf die Leistung kommt es an

Das KUULA KL-CD14 USB-C Ladegerät ist direkt mit zwei Ports ausgestattet: einem USB-C Port und einem USB-A Port. Diese sind auch farblich gekennzeichnet – nett. Der violette USB-C Port ist zuständig für die namensgebende 65W Ausgangsleistung, die sich auf 20V/3,25A aufteilt. Damit lassen sich zum Beispiel aktuelle Notebooks oder einige Smartphones laden. Allerdings nicht alle, das hängt von eurem Smartphone ab. Das Realme X50 Pro 5G benötigt zum Beispiel 6,5A bei 10V, welches das KUULAA Ladegerät nicht liefert.

KUULA 65W USB C Ladegeraet Ports

Darüber hinaus werden fast alle relevanten Schnellladeprotokolle wie Power Delivery 3.0, PPS, Quick Charge 3.0 oder Pump Express unterstützt. Somit ist der USB-C Port auch zum Schnellladen von iPhones geeignet, wenn man das passende USB-C auf Lightning-Kabel benutzt. Entgegen der Beschreibung in den Online-Shops fehlt bei dem CD-22 aber die Unterstützung von Quick Charge 4.

Dazu kommt noch ein USB-A Port, der sogar bis zu 22,5W Leistung bietet, aber gerade für Smartphones wie dem Redmi Note 9T auch wegen Quick Charge 3.0 mit 18W interessant ist. Nutzt man beide Ports gleichzeitig, teilt sich die Gesamtausgangsleistung von 65W allerdings auf 45W über den USB-C Port und 18W über den USB-A Port auf. So kann man immer noch gleichzeitig Notebook und Smartphone aufladen, allerdings einfach etwas langsamer.

Praxistest des KUULAA 65W USB-C Ladegeräts

Das KUULAA 65W USB-C Ladegerät musste während des Tests mein Aukey Omnia 65W USB-C Ladegerät ersetzen. Dieses versorgt ein MacBook Pro 2019 sowie zwei 22″ Monitore über einen IVANKY USB-C Hub mit Strom. Und genau das macht das KUULAA anstandslos. Es liefert genügend Power, um das Macbook in einer halben Stunde von 48% auf 75% zu bringen. Von da aus dauert es noch mal 45 Minuten, um die 100% wieder voll zumachen. Von 0 auf 100 sollte das KUULAA 65W USB-C Ladegerät also etwas mehr als zwei Stunden benötigen.

KUULAA 65W USB C Ladegeraet Kabel angeschlossen

Gleichzeitig lade ich das Xiaomi Mi 11 über den USB-A Port mit 18W auf, wobei mir das Mi 11 auch Quick Charge anzeigt. Trotzdem dauert die Ladung natürlich etwas, in einer Stunde schafft es das Flagship von knapp unter 50% auf etwas über 80%. Das ändert sich aber auch nicht schlagartig, wenn man den USB-C Port aussteckt. Der Unterschied zwischen 22,5W und 18W ist nicht signifikant.

KUULAA 65W USB C Ladegeraet Waerme

Aufgrund der Kommentare bezüglich der Geräusche habe ich einige Zeit unter meinem Schreibtisch verbracht. Wenn man wirklich ganz nah an das Ladegerät herangeht, kann ich ein ganz leichtes „Arbeiten“ des Chargers vernehmen. Das fällt aber definitiv nicht auf, wenn ich normal an meinem Schreibtisch sitze. Auch wird es nicht ungewöhnlich heiß, das Baseus 65W Netzteil hat da schlechter abgeschnitten, mein Aukey Omnia Mix aber noch etwas besser.

Einschätzung

Wir haben mittlerweile schon einige 65W Ladegeräte wie das von RAVPower, Baseus und Aukey getestet und kamen da zu dem Schluss, dass man in der Regel nach dem besten Preis gehen kann. Und den liefert jetzt das KUULAA 65W USB-C Ladegerät, vorausgesetzt man erwischt die Modellnummer KL-CD22. Die scheint nun aber bei GearBest ausgeliefert zu werden. Für unter 20€ bekommt man hier eine Menge Leistung, es handelt sich also wirklich um einen kleinen Geheimtipp. Wer aber nicht aus China importieren mag oder lieber zur „Marke“ greift, dem empfehlen wir das RAVPower oder Aukey 65W USB-C Ladegerät.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (22)

  • Profilbild von RonnyZ.
    # 08.01.21 um 17:43

    RonnyZ.

    Bei dem Preis, ist ein Test doch allemal interessant.. 👍

    • Profilbild von Gast
      # 09.01.21 um 14:30

      Anonymous

      Das nennt man hier "TESTEN!" als Kommentar 🙂
      Wenn das genügend Leute wiederholen passiert das auch.

      • Profilbild von Arnooo
        # 10.01.21 um 16:14

        Arnooo

        @Anonymous: Das nennt man hier "TESTEN!" als Kommentar 🙂
        Wenn das genügend Leute wiederholen passiert das auch.

        Na ja. Das weiß man aber doch von CG. Ich würde wetten, daß die dieses Ladegerät noch nichtmal in der Hand hatten.

        Für die Leser hier: nicht, daß es jemand vermißt, aber das ähnlich aussehende Baseus-Ladegerät hat einen USB-C-Anschluß mehr!

  • Profilbild von Tuffel
    # 08.01.21 um 17:50

    Tuffel

    Warum wird eigentlich nie auf USB PPS hingewiesen? Das ist so wichtig für zb Samsung Smartphones.
    In diesem Fall soll das Gerät es beherrschen, ist eher ungewöhnlich und kennt man sonst fast nur von Baseus.

  • Profilbild von Jörg Hinz
    # 08.01.21 um 18:46

    Jörg Hinz

    Bin mal gespannt. Hab's mal geordert.

  • Profilbild von Nasti
    # 08.01.21 um 18:54

    Nasti

    Habs zuhause. Gibt unerträgliche Geräusche von sich, so wie auch viele schreiben und funktioniert leider nicht mit der Switch im TV-Mode. Würde es nicht weiterempfehlen.

  • Profilbild von King of Queens
    # 08.01.21 um 19:19

    King of Queens

    Bitte nicht kaufen…..!!! Zischgeräusche beim Laden waren unerträglich…..deshalb ging das Gerät vor ein paar Tagen in die Retoure !!!

  • Profilbild von m_otto
    # 08.01.21 um 20:43

    m_otto

    @Tim: … bitte Mal testen

  • Profilbild von Mitschi01
    # 08.01.21 um 23:14

    Mitschi01

    Ich habe das Ladegerät vor 2,5 Monaten gekauft und nutze es seither fast jeden Tag.
    Bis jetzt bin ich damit sehr zufrieden, da meine Geräte schnell und zuverlässig geladen werden. Von den beschriebenen Zischgeräuschen oder anderweitigen Mängel, kann ich bisher zum Glück nichts mitteilen. Daher kann ich dieses Ladegerät uneingeschränkt empfehlen, zumindest was meine bisherigen Erfahrungen betrifft.

  • Profilbild von David M
    # 10.01.21 um 22:28

    David M

    Testen wäre echt super!

  • Profilbild von Antenne
    # 10.02.21 um 18:56

    Antenne

    Habe meine Bestellung heute endlich von Gearbest erhalten. Allerdings den Typ KL-CD22 mit ähnlichen Daten, allerdings werden anscheinend weniger Ladestandards unterstützt. Zumindest wenn man Packungsangaben mit den Daten auf der Gearbest-Seite vergleicht (Es fehlen QC4.0, FCP SCP MTK C). Hat jemand mehr Kenntnisse? Bin mir nicht sicher ob das jetzt ein Grund zum Reklamieren ist oder ein Grund zur Freude über das Upgrade. Zumindest die Nummer ist ja höher…

  • Profilbild von RonnyZ.
    # 14.02.21 um 19:40

    RonnyZ.

    Ich warte seit Anfang Januar…😤

  • Profilbild von Detective Zero
    # 14.02.21 um 22:31

    Detective Zero

    Nochmal die Frage: Welches Ladegerät bietet 10V/6,5A? Suche genau sowas für mein Realme X50 Pro.

    • Profilbild von Antenne
      # 15.02.21 um 19:22

      Antenne

      Also ich habe hier noch den Mi 65W Fast Charger with GaN Tech (EU Version) Modell AD65GEU, der schafft zumindest 10V/5A und es war auch ein entsprechendes Kabel dabei.

  • Profilbild von DB
    # 15.02.21 um 09:25

    DB

    Unglaublich lautes Spulenfiepen. Für mich damit ugebrauchbar

  • Profilbild von Antenne
    # 16.02.21 um 10:24

    Antenne

    Mein KL-CD22 macht auch ein leises Geräusch, was zwar ungewöhnlich ist, aber mich jetzt nicht weiter stört. Ich glaube deshalb nicht dass in dieser Hinsicht etwas verändert wurde. Was mich mehr stören würde, wenn es sich um eine Art "Light"-Version handelt, bei dem einige wichtige Ladestandards weggespart wurden und dann später plötzlich neu angeschaffte Geräte nicht unterstützt werden. Möglicherweise sind die Angaben auf Verpackung und Gerät aber auch nur unvollständig… Der Support von KUULAA hat mir auf meine Anfrage bisher nicht geantwortet, vielleicht feiern die gerade ihr Neujahr.

    • Profilbild von Thorben
      # 22.02.21 um 12:29

      Thorben CG-Team

      @Antenne: Welche Ladestandards meinst du denn? Mir wäre jetzt nur Quick Charge 4 aufgefallen.

  • Profilbild von Alexander
    # 18.02.21 um 10:29

    Alexander

    Meine Freundin und ich haben aus China auch die Version KL-CD22 erhalten. Leider fiepen beide sogar ohne Last (nur in der Steckdose, ohne Verbraucher) deutlich.
    Zumindest ich höre das Fiepen in ruhiger Umgebung noch in 3-4m Entfernung auf der Couch.
    Schon sehr schade, aber dafür haben die Lader zum SinglesDay auch nur ca 10€ gekostet.

  • Profilbild von schorchi
    # 20.02.21 um 19:53

    schorchi

    Welche kabel brauche ich denn,bin nicht mehr so fit mit diesen Dingen,ich mein den kleinen Anschluss

    • Profilbild von Alexander
      # 22.02.21 um 11:55

      Alexander

      Für den "kleinen" Anschluss vom Ladegerät brauchst du ein "USB-C auf USC-C" Kabel. Für ein iPhone dann ein "USB-C auf Lightning" Kabel.

  • Profilbild von Frederico
    # 19.03.21 um 11:55

    Frederico

    Habe das aufgrund eure Empfehlung bestellt.
    Leider ist es am Zoll hängen geblieben und aufgrund des Verdachts der Rechteverletzung vernichtet…
    Naja wenigstens sind es nur 16 € die man in den Sand gesetzt hat.

    • Profilbild von Frederico
      # 19.03.21 um 11:58

      Frederico

      @Frederico: Habe das aufgrund eure Empfehlung bestellt.
      Leider ist es am Zoll hängen geblieben und aufgrund des Verdachts der Rechteverletzung vernichtet…
      Naja wenigstens sind es nur 16 € die man in den Sand gesetzt hat.

      Hier den genauen Wortlaut vom Zoll:

      -die Ware nicht die Anforderungen der Produktsicherheitsrichtlinie VO (EG) 765/2008 erfüllt. (Hier fehlende Anleitung in deutscher Sprache, fehlender europäischer Bevollmächtigter)

      -hier die Markenrechte der Fa. Qualcomm Inc. Verletzt sind. Darum wird hier ein Markenschutzverfahren eingeleitet.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.