Test

OnePlus Buds Z In-Ear mit Bluetooth 5 & Trageerkennung für 43€

Nach den halb In-Ear Kopfhörern OnePlus Buds ist nun der zweite komplett kabellose Kopfhörer von OnePlus erschienen. Die OnePlus Buds Z sind normale In-Ears mit Ohrpolstern und wurden mit dem OnePlus 8T zusammen vorgestellt. Können sie sich im stark umkämpften Markt behaupten?

OnePlus Buds Z Kopfhoerer mit Verpackung

Technische Daten

NameOnePlus Buds Z
Treiber10 mm dynamische Treiber
Frequenzbereich20-20.000Hz
KonnektivitätBluetooth 5
Akkukapazität450 mAh in Ladebox; 40 mAh pro Hörer
Gewicht4,35 g pro Hörer;   40 g Ladeschale
Maße4 x 1,6 x 0,5 cm
IP SchutzklasseIP55
Bluetooth-ProfileA2DP, AVRCP, HFP, HSP
Audio CodecSBC/AAC

Lieferumfang & Verpackung

Beim Verpackungsdesign bekommen die OnePlus Buds Z einen rot-weißen Karton. Auf der Front finden wir den Produktnamen und ein Bild der Kopfhörer. Heben wir den Deckel an, befinden sich dort auch direkt die Kopfhörer in ihrer Ladeschale.OnePlus Buds Z Kopfhoerer Lieferumfang

Unter dem Pappschuber worin die Ladeschale liegt, ist dann eine rote Schachtel mit dem Zubehör. Neben der Anleitung und zusätzlichen Ohrpolsten wird auch ein 26cm langes USB-C Ladekabel mitgeliefert.

Design & Verarbeitung

Eine Designinnovation sind die OnePlus Buds Z sicherlich nicht. Die Kopfhörer im Stab-Design sind ausschließlich in Weiß erhältlich, ein Rückschritt zu den OnePlus Buds, welche es in drei verschiedenen Farben gibt. Ähnlichkeiten zu den anderen Kopfhörermodellen gibt es auch hier. Auf der Rückseite finden wir wie schon bei den OnePlus Buds einen metallenen Kreis, wo sich das Touchfeld zur Steuerung der Kopfhörer befindet.

Auch beim Stamm der Kopfhörer hat man sich nicht für eine einfache Rundung entschieden, sondern setzt eine Kante auf dem Rücken der Kopfhörer, wodurch sie nochmal etwas anders als der herkömmliche Bluetooth In-Ear aussehen.

OnePlus Buds Z Kopfhoerer Innenseite

Auf den ersten Blick hab ich bei den Buds Z gedacht es lägen die Honor Magic Earbuds im Karton drinnen. Macht man die Ladebox dann aber auf, fällt schnell dann doch ein Unterschied mit den Hörern auf, doch die Ladebox ist wirklich sehr ähnlich. Sie wie eine Kapsel geformt und genauso wie die Kopfhörer selbst komplett weiß.

Auf der Oberseite ist der OnePlus Schriftzug aufgedruckt und auf der Front finden wir noch eine Status-LED. Ansonsten finden wir auf der Rückseite nur noch den USB-C Ladeanschluss und einen Knopf zum Koppeln der Kopfhörer.

OnePlus Buds Z Kopfhoerer von der Seite

Bei den Materialien verwendet man durchgehend weißen Kunststoff, der sich überall sehr wertig anfühlt. Übergänge zwischen zwei Bauteilen sind sauber verarbeitet und bieten nicht allzu viel Fläche, damit sich dort Staub und sonstiger Dreck hineinsetzen kann. Auch das Scharnier der Ladebox sitzt fest und der Deckel wackelt nicht. Von der Verarbeitung her liegt OnePlus hier auf einem hohen Niveau.

Tragekomfort

Durch die verschiedenen Ohrpolster kann die Passform wie üblich an das eigene Ohr und Präferenz angepasst werden. Bei mir sitzen die OnePlus Buds Z bequem im Ohr und fallen auch nicht bei Bewegung heraus. Auch nach mehreren Stunden spüre ich keine Druckpunkte oder ähnliches. Mit 4,35 g pro Hörer sind sie außerdem angenehm leicht.

Klang der OnePlus Buds Z

Für den Klang in den Buds Z sorgen 10 mm große dynamische Treiber. Zum Klang wirbt OnePlus speziell mit einem Bassboost, welcher einige wahrscheinlich freuen wird, andere dann aber eher abschrecken.

Man hört auf jeden Fall, dass die Kopfhörer eher in Richtung des Tieftons ausgerichtet sind, aber tatsächlich finde ich den Bass für einen Kopfhörer mit Bassboost noch relativ zurückhaltend. Da liefern einem die Tronsmart Apollo Bold oder einige Anker Soundcore Modelle einen stärkeren Tiefton.

OnePlus Buds Z Kopfhoerer Rueckseite

Dennoch finde ich, dass der Bass zum Klangbild des Buds Z passt, da er an den richtigen Stellen definitiv betont vorhanden ist, dann aber nicht bei weniger basslastigen Stellen alles überlagert. Die Höhen sind angenehm und neigen nicht dazu, schrill zu werden.

Auch die Wiedergabe des Mitteltons ist gut. Allgemein würde ich jetzt jedoch nicht sagen, dass der Klang sonderlich viele Besonderheiten hat. Die Bühne der Kopfhörer ist eher klein und auch nicht allzu detailreich.

OnePlus Buds Z kaufen »

Zusammenfassend lässt es sich ganz gut mit einem auf den Mainstream abgestimmten Klang beschreiben. Wer einen Kopfhörer sucht, der in die Richtung Bass ausgerichtet ist, aber dann auch nicht extrem starken Bass möchte, ist hier wahrscheinlich richtig.

Headset

Zum Telefonieren befinden sich zwei Mikrofone pro Hörer in den Buds Z, welche durch eine Rauschunterdrückung unterstützt werden. In der Praxis wird man gut verstanden und auch Außengeräusche werden gut herausgefiltert.

Bedienung

Bei der Bedienung sind die Kopfhörer mir ein wenig ein Rätsel. Wir haben ein Touchfeld auf beiden Hörer und können über dieses jeweils eine Aktion ausführen. Ja richtig, nicht zwei oder drei, sondern eine Aktion. Über ein Doppeltippen könnt ihr standardmäßig mit dem linken Hörer einen Titel zurückspringen und mit dem rechten Hörer vorspringen. Wieso integriert man hier nicht wenigstens noch ein einmaliges Tippen?

OnePlus Buds Z Kopfhoerer in der Ladeschale

Immerhin kann bei Verwendung eines OnePlus-Smartphones direkt über die Einstellungen oder über die HeyMelody-App bei jedem anderen Android-Smartphone diese Aktion angepasst werden. Verfügbar sind dort dann aber auch nur der Sprachassistent oder Start/Stopp der Medienwiedergabe. Letzteres ist dann eigentlich auch doppelt, denn beim Abnehmen der Kopfhörer wird die Medienwiedergabe auch pausiert.

Die Bedienungsmöglichkeiten sind genauso wie bei den OnePlus Buds enttäuschend und bleiben so, zu mindestens in diesem Aspekt, hinter deutlich günstigeren Kopfhörern zurück.

Bluetooth Verbindung & Reichweite

Um sich mit den Buds Z zu verbinden, kommt eine Bluetooth 5 Verbindung zum Einsatz. Als Bluetooth-Codec setzt man ausschließlich auf AAC und SBC. Ein hochauflösender Codec wie aptX fehlt. Trotzdem ist die Übertragungsverzögerung so gering, dass die Wiedergabe eines Videos lippensynchron funktioniert.

OnePlus Buds Z Kopfhoerer in der Ladeschale Frontansicht

Mit einem OnePlus Gerät wird einem direkt beim erstmaligen Aufklappen eine Kopplungsanfrage der Kopfhörer auf dem Bildschirm angezeigt. Alle anderen verbinden sich einfach über die Bluetooth-Einstellungen des jeweiligen Gerätes. Zum Koppeln eines neuen Gerätes müssen die Kopfhörer sich in der Ladebox befinden und der Knopf neben dem USB-C Ladeanschluss muss gedrückt werden.

OnePlus Buds Z kaufen »

Bei Bewegung und verschiedenen Umgebungen bleibt die Verbindung der OnePlus Buds Z durchgängig stabil. Gleich gut ist auch die Reichweite, welche auch bei über 15m kein Problem darstellt. Zudem durchdringt das Signal auch eine Wand und funktioniert weiterhin auch noch nach 5 bis 10m, je nach Dicke der Wände.

Laufzeit & Laden

Leicht und klein sind zwei grundlegende Aspekte der Buds Z. Geht dies zum Nachteil der Akkulaufzeit? Insgesamt halten die OnePlus Buds Z etwas über 4 Stunden mit einer Ladung durch. Insgesamt kann man sie viermal in der Ladebox danach wieder aufladen.OnePlus Buds Z Kopfhoerer USB-C

Schnelles Aufladen ist einer der Kernpunkte der Marke OnePlus und deswegen unterstützen auch die Buds Z diese Technik. Innerhalb von nur 10 Minuten sind die Kopfhörer fast zur Hälfte wieder voll und ihr habt somit 2 Stunden nachgeladen. So kann man die eher niedrigen 4 Stunden Akkulaufzeit dann auch besser rechtfertigen. Ebenfalls schnell lädt auch die Ladebox wieder auf, denn nach 15 Minuten erreicht diese auch 50% ihrer Kapazität.

App

Zu den Buds Z gibt es auch eine Begleitapp, welche einige Einstellungsmöglichkeiten & Informationen bietet. Habt ihr ein OnePlus Smartphone ist diese Funktionalität übrigens bereits eingebaut und direkt in den Bluetooth-Einstellungen zu finden.

OnePlus Buds Z Kopfhoerer Einstellungen OnePlus
So sehen die Einstellungen auf einem OnePlus 8T aus..

Alle anderen müssen sich die HeyMelody App herunterladen, um die Funktionen nutzen zu können. HeyMelody hört sich jetzt erstmal nicht nach einer OnePlus App und man würde hier ja eigentlich eher so etwas wie eine OnePlus Buds App erwarten. Dies liegt daran, dass man sich die App mit den Konzernkollegen von Oppo teilt. iPhones gehen hier übrigens leer aus, denn die App gibt es nur für Android-Geräte.

OnePlus Buds Z Kopfhoerer HeyMelody App
..und so in der HeyMelody App

In der App bekommen wir die Möglichkeit, den Ladestand von Hörern und Ladeschale einzusehen, aber auch Firmwareupdates auf den Kopfhörern zu installieren. Des Weiteren ist es möglich die Kopfhörer über einen lauten Ton zu orten und die Funktion der Touchfelder zu ändern.

Fazit

Mit den OnePlus Buds Z bekommt man einen Kopfhörer, welcher angenehm im Ohr sitzt und einen durchaus guten Klang erzeugt. Es geht in die Richtung eines bassbetonten In-Ear Kopfhörers, dennoch sind die Kopfhörer nochmal etwas zurückhaltender als manch andere Modelle, die mit „Bassboost“ werben. Dazu kommt eine ausreichende Laufzeit von 4 Stunden und eine schnelle Aufladung der Kopfhörer. Wer ein OnePlus Smartphone besitzt profitiert von der Integrierung des eigenen Produktes.

Ein Kritikpunkt ist die sehr simple Bedienung der Kopfhörer. Hier liefern selbst Modelle unter 30€ mehr Möglichkeiten und ganz nachvollziehen kann man das ganze auch nicht. Immerhin liefert OnePlus eine zuverlässige Trageerkennung, die zu mindestens die Start/Stopp Funktionalität umsetzt.

Die stärkeren Modelle in unserer Topliste um die 30€ können sicherlich auch mit den Buds Z klanglich mithalten, werden jedoch in Sachen Verarbeitungsqualität und Tragekomfort geschlagen. Der Aufpreis kann sich auf jeden Fall lohnen, solange man mit der geringeren Bedienmöglichkeit leben kann.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von MIO™
    # 16.11.20 um 02:36

    MIO™

    die Lautstärke lässt sich dann wohl auch nur wieder am Abspielgerät regeln, oder?

    • Profilbild von Fabian
      # 17.11.20 um 09:09

      Fabian CG-Team

      Ja, leider lässt sich die Lautstärke nicht über die Kopfhörer ändern.

  • Profilbild von VoiceInYourHead
    # 16.11.20 um 17:58

    VoiceInYourHead

    Also das verstehe ich überhaupt nicht: wie kann man, anlässlich der ganzen starken Konkurrenz, sowas auf den Markt bringen?
    In den letzten Wochen waren so viele gute In-Ears im Sale und somit noch mal ein gutes Stück günstiger und komfortabler als die hier… Die hätte sich Oneplus doch mal glatt sparen können

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.