Test

POCO X4 Pro mit 6/128 GB für 230€ aus DE: Jetzt auch mit AMOLED

Eines der besten Handys für unter 300€ bekommt ihr im Angebot. Das Poco X4 Pro mit 6/128 GB bekommt ihr bei GShopper für 229,00€. Nutzt dafür den Gutschein: A443E4774A74 an der Kasse. Die Größere Speichervariante bekommt ihr im Moment für 259,00€ mit dem Gutschein: A5A731561C6D ebenfalls bei GShopper. Der Versand des Handys erfolgt aus dem DE-Lager und sollte in wenigen Tagen bei euch ankommen.

POCO ist nicht nur eine Untermarke von Xiaomi, sondern auch immer automatisch ein Kandidat für den Preis-Leistungs-Champ in dem jeweiligen Preissegment. Das haben zuletzt das POCO X3 und POCO X3 Pro bewiesen. Nun erscheint der Nachfolger, das POCO X4 Pro, wieder zum starken Preis und diesmal sogar mit AMOLED-Display.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Details des POCO X4 Pro 5G

Display6,67″ AMOLED (2400 x 1080p), 120 Hz, Gorilla Glas 5
ProzessorQualcomm Snapdragon 695 @2,2 GHz
GrafikchipAdreno 619 GPU
Arbeitsspeicher6/8 GB LPDDR4X
Interner Speicher128/256 GB UFS 2.2 (erweiterbar)
Hauptkamera108 MP Samsung mit ƒ/1.9 Blende
8 MP Ultraweitwinkelkamera (118°)
2 MP Makrokamera
Frontkamera16 MP mit ƒ/2.4 Blende
Akku5.000 mAh, 67W Laden
Konnektivität5G, LTE Band 20, Bluetooth, IR, USB-C, 3,5 mm Klinke, GPS, NFC
FeaturesFingerabdrucksensor Seite, IP53-Rating
BetriebssystemMIUI 13 for POCO auf Basis von Android 11
Abmessungen / Gewicht164,19 x 76,1 x 8,12 mm/ 205g
Erscheinungsdatum28.02.2022

Voll laser, wie die abgeht

Der Elefant im Raum ist das Kameramodul auf der Rückseite des POCO X4 Pro. Das nicht mal als Metapher, aufgrund der Größe ist das schon fast wörtlich gemeint. Ja, man zieht damit die Designsprache des POCO M3 durch, aber bitte nicht so. Der Kamera-Bump ragt von fast komplett einer bis auf die andere Seite, wobei oben rechts der POCO-Schriftzug zu finden ist. Nicht nur, dass dieser mit 6,4 x 3,7 mm ziemlich groß ist, er ragt auch aus dem Gehäuse heraus.

POCO X4 Pro Smartphone Kamera Bump

Die Hauptkamera steht sogar noch zusätzlich heraus, insgesamt sogar 3 mm. Das lenkt schon von dem eigentlich coolen Laser Black-Colorway ab, der bei richtiger Reflektion wirklich wie eine kleine Lasershow aussieht.

POCO X4 Pro Smartphone Rueckseite

Dass man mit POCO die Redmi Geräte aus China adaptiert, ist nichts neues. So auch hier. Man übernimmt nun das kantige Design, welches in der ganzen Redmi Note 11-Reihe, vor allem aber im Note 11 Pro 5G zu finden ist. Der Gehäuserahmen ist also flach und es gibt keinen weichen Übergang zur Vor- und Rückseite, womit es auch etwas an das Mi 11 Lite 5G oder die aktuellen iPhones erinnert. Schnitzer in der Verarbeitung erlaubt sich POCO keine, alles ist sauber gefräst und kein Spaltmaß ist zu groß. Für diese Preisklasse ist das IP53-Rating ein nettes Feature, welches nicht mal Xiaomis Top-Modelle haben, es schützt allerdings nur gegen Sprühwasser.

POCO X4 Pro Smartphone Rand

In der Hand fühlt es sich somit insgesamt gut an, mit einer Displaydiagonale von 6,67″ gehört es zu „normal“ großen Smartphones. Der Kamera-Bump ist weit genug oben, damit er nicht stört. Der Fingerabdrucksensor arbeitet auch als Power-Button und ist als Rechtshänder gut zu erreichen. Aufgrund der Kunststoff-Verarbeitung fällt das Gewicht mit 205 g trotz der Größe nicht ganz so groß aus wie bei einem OPPO Find X5 Pro mit Keramik-Rückseite. Zumindest auf der Vorderseite entscheidet sich POCO hier aber für Gorilla Glas, sogar für die fünfte Generation.

POCO X4 Pro Smartphone Rueckseite Schwarz

Endlich mit AMOLED-Display!

Mit dem POCO X3 hat Xiaomi die 120 Hz Bildwiederholrate im Mittelklasse-Preissegment etabliert. Der Haken: Man verarbeitete „nur“ ein LC-Display, kein AMOLED. Das ändert sich mit dem POCO X4 Pro, welches mit einem 6,67″ AMOLED Display ausgestattet ist. Damit ist es genauso groß wie seine Vorgänger, die Bildwiederholrate liegt auch wieder bei 120 Hz. Dadurch sind Animationen generell flüssiger, das Scrollen wirkt schneller. Die Touch-Abtastrate fällt sogar drei mal so hoch aus, wodurch das Panel die Eingaben unmittelbar registriert. Die Helligkeit liegt bei 1200 nits maximal, im Durchschnitt sind es aber 700 nits wie in den Redmi Note 11-Geräten.

POCO X4 Pro Smartphone Display von oben

Der Sprung von LCD auf AMOLED ist signifikant. Gerade in der maximalen Helligkeit bietet das X4 Pro einiges mehr, der Kontrast ist dank AMOLED enorm hoch und die Farben kommen besser zur Geltung. In den Blickwinkeln tun sich beide Panels nicht viel, das AMOLED-Display ist aber auch hier einfach etwas heller. Einen Color Shift kann ich nicht beobachten. Schön, dass man hier keine Resteverwertung betreibt, an dem Displaypanel habe ich für die Preisklasse nichts zu beanstanden. Eine FullHD+ Auflösung und diese Helligkeit reichen komplett aus. Zudem ist es sogar mit Gorilla Glas 5 geschützt.

POCO X4 Pro Smartphone in Hand

MIUI für POCO lässt einige Einstellungsmöglichkeiten zu, zum Beispiel das Farbschema ist per Farbpalette anpassbar. Dazu gibts Lese- und Dunkelmodus, der aufgrund des AMOLED-Kontrastverhältnisses top aussieht. Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, müssen aber zwei Kritikpunkte genannt werden. Erstens sind die 120 Hz Bildwiederholrate nicht von Beginn an ausgewählt. Das sollte Teil des Einrichtungsprozesses sein. Zweitens lässt sich das Always-On Display nur für zehn Sekunden einstellen. Eigentlich hat man in MIUI die Auswahl zwischen 10 Sekunden, immer (wegen always halt) und geplanter Einschaltung. Diese anderen beiden Optionen fehlen hier, weswegen es sich nicht um ein Always-On Display handelt.

POCO X4 Pro MIUI DIsplayeinstellungen

Wie schnell ist das POCO X4 Pro 5G?

Wie das Redmi Note 11 Pro 5G treibt der neue Qualcomm Snapdragon 695 Prozessor das POCO X4 Pro an. Der basiert wie der SD 680 aus dem Redmi Note 11 schon auf dem 6 nm Herstellungsverfahren, was eine starke Energieffizienz mit sich zieht. Die CPU besteht aus zwei Performance-Kernen mit 2,2 GHz Taktrate und einem Sechs-Kern-Cluster mit 1,8 GHz Taktfrequenz, welches die alltäglichen Prozesse verwaltet. Der Prozessor ist zwar neu, als Teil der 6xxer-Reihe von Qualcomm aber theoretisch schwächer angesiedelt als der Snapdragon 732G aus dem POCO X3 und vor allem als der Snapdragon 860 Prozessor aus dem direkten Vorgänger.

Das POCO X4 Pro erscheint in zwei Speichervarianten. Einmal mit 6 GB LPDDR4X Arbeitsspeicher und 128 GB UFS 2.2 Massenspeicher und einmal mit 8 GB LPDDR4X RAM und 256 GB UFS 2.2 Massenspeicher, der sogar per microSD-Karte erweitert werden kann (bis zu 1 TB).

Da der Prozessor artverwandt mit dem Snapdragon 680 aus dem Note 11 ist, stellt sich auch in der Benutzung des POCO X4 Pro das „Schnell genug“-Gefühl ein. Apps sind in angemessener Zeit offen, Multitasking ist dank der 8 GB RAM unseres Testgeräts auch gar kein Problem und anspruchsvolle Spiele wie Asphalt 9 und Call of Duty lassen sich ebenfalls flüssig zocken. Hier profitiert man von dem Qualcomm Prozessor, da Spieleentwickler generell besser auf die Qualcomm Chips optimieren und man so in einigen Spielen auch mehr Einstellungsmöglichkeiten hat.

POCO X4 Pro Smartphone Geekbench Benchmark

Im Speed-Test Direktvergleich mit dem Vorgänger, dem POCO X3 Pro, fällt auf, dass der schwächere Prozessor überraschend gut mit dem 860er mithalten kann. Im Öffnen und Schließen von Apps hat das X3 Pro trotzdem leicht die Nase vorn, aber nur knapp. Das merkt man aber nur bei 60 Hz Bildwiederholrate. Das POCO X3 Pro ist in der Geschwindigkeit zudem etwas konstanter, das X4 Pro hat gelegentlich überdurchschnittlich lang zum Öffnen einer App wie YouTube gebraucht. Davon merkt man bei 120 Hz Bildwiederholrate aber nichts mehr, diese kaschiert den Leistungsunterschied.

POCO X4 Pro bestellen »

POCO X4 Pro mit 108 Megapixel Kamera

In dieser Generation serviert POCO drei statt vier Linsen, komischerweise genau wie im Redmi Note 11 Pro 5G. Man deutet mit einem vierten „Ring“ auf dem Kamera-Bump zwar eine Kamera an, dort steht aber nur „AI“. So ein sinnloses Buzzword ist uns aber fast lieber als der unnötige 2 MP Portraitsensor, der dort sonst sitzen würde. Dementsprechend könnte man auch noch „AI“ auf den 2 MP Makrosensor schreiben, der im Test leider auch keinen Mehrwert bringt. Nicht hier und auch nicht in jedem anderem (Xiaomi)-Smartphone.

POCO X4 Pro Hauptkamera Testfoto Schaerfe POCO X4 Pro Hauptkamera Farben POCO X4 Pro Hauptkamera Testfoto Bokeh

Man hätte es bei der 108 Megapixel Hauptkamera und der 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera belassen können. Der Hauptsensor misst 1/1,52″, bietet eine ƒ/1.9 Blende und arbeitet mit dem Pixel-Binning-Verfahren. Neun Pixel fasst es zu einem zusammen, wodurch sich eine Auflösung von 12 MP für „normale“ Fotos ergibt, man kann aber auch in den 108 MP Modus wechseln. Die Hauptkamera kommt auch im Redmi Note 11S zum Einsatz und fand ihren Ursprung im Mi Note 10. Der Samsung Sensor liefert hier insgesamt solide ab.

POCO X4 Pro Hauptkamera Testfoto Person

Die Fotos sind im Gegensatz zum Note 11 besser belichtet und auch Hauttöne gefallen mir etwas besser. Das Farbprofil ist insgesamt etwas flach für meinen Geschmack, aber noch in Ordnung. Durch den großen Sensor hat man ein natürliches, aber sehr großes Bokeh, welches teils zu viele Bildinformationen schluckt. Dafür sind die Aufnahmen in der Regel ziemlich scharf, allerdings arbeitet mir der Autofokus etwas zu langsam. Im Vergleich hat mir das Note 11S mit der gleichen Kamera etwas besser gefallen. Anscheinend bekommt POCO hier nicht Xiaomis bzw. Redmis Kameraoptimierung ab, was schon bei dem POCO M4 Pro 5G der Fall war.

Ultraweitwinkel- & Frontkamera

Die 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera hat eine ƒ/2.2 Blende und ein Aufnahmewinkel von 118°. Damit tut sie genau was sie tun soll, nicht mehr und nicht weniger. Die Auflösung reicht aus um die wichtigsten Details festzuhalten, in den Randbereichen des Fotos lässt der Detailreichtum aber stark nach. Für Architektur- und Landschaftsaufnahmen eignet sich die Kamera damit gut, um allein mehr in den Frame zu bekommen. Für Gruppenfotos von Personen bietet sich aber die Hauptkamera eher an.

POCO X4 Pro Testfoto Farben UWW POCO X4 Pro Testofoto Ultraweitwinkelkamera

Selfies schießt man mit der 16 Megapixel Frontkamera, die eine ƒ/2.4 Blende bietet. Dass sie dadurch nicht ganz so lichtstark ist, merkt man in low-light Situationen, wo man mit Rauschen zurecht kommen muss. Ansonsten macht das POCO X4 Pro 5G solide Frontkameraaufnahmen, die genügend Details und natürliche Hauttöne bieten. Nett ist, dass man auch hier den Portraitmodus nutzen kann.

POCO X4 Pro Frontkamera Testfoto

Jetzt mit 67W Laden

Bisher bietet jedes POCO-Smartphone der X- und M-Reihe einen mindestens 5.000 mAh großen Akku und auch das POCO X4 Pro ist da keine Ausnahme. Genau 5.000 mAh Milliamperestunden stecken in dem 8,12 mm dicken Gehäuse. Im Vergleich zum Vorgänger sind das zwar 160 mAh, dafür gibt es nun ein AMOLED- statt LCD-Panel sowie einen deutlich effizienteren Chip. Wie zu erwarten war sorgt das für eine sehr starke Akkulaufzeit im X4 Pro. Für die meisten Nutzer dürften zwei Tage Nutzung zum Standard werden, anderthalb Tage schafft man vermutlich immer.

POCO X4 Pro Smartphone Laden
Liegt sogar in der Box!

Aufgeladen wir das POCO X4 Pro dabei sogar mit einem 67W Ladegerät. Dieser Charger ist Teil des Lieferumfangs und lädt das Mittelklasse-Smartphone in unter einer Dreiviertelstunde wieder komplett auf. Das erfolgt natürlich über den USB-C Port an der Unterseite, kabelloses Laden ist dagegen nicht gegeben.

POCO X4 Pro bestellen »

5G muss sein

Wie der Name POCO X4 Pro 5G schon verrät, unterstützt das Smartphone auch 5G. Dafür sind alle wichtigen Frequenzbänder mit an Bord, genau wie LTE Band 20 und Band 28. Dafür steht ein Hybrid-SIM-Slot an der Unterseite bereit, der Platz für zwei Nano-SIMs oder eine Nano-SIM und eine microSD-Karte lässt. Im Test konnten wir diesbezüglich auch keine Probleme feststellen. Dazu kommen aktuelles GPS, Bluetooth 5.1, ac-WiFi und NFC. Auf der Unterseite sitzt der USB-C Port, oben befinden sich IR-Blaster und 3,5 mm Klinkenanschluss. Wer lieber laut Musik hört, kann sich über zwei ordentlich klingende Stereo-Speaker freuen.

MIUI für POCO

MIUI für POCO nennt sich das Betriebssystem des POCO X4 Pro. Das heißt im Grunde: Xiaomis hauseigenes MIUI Betriebssystem in der dreizehnten Generation auf Basis von Android 11, nicht 12, mit vorinstalliertem POCO Launcher. Der bringt im App-Drawer einige zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten mit sich, wie zum Beispiel die farbliche Sortierung, und ein eigenes Icon Pack. Alles etwas bunter. MIUI ist natürlich komplett auf Deutsch, der Sicherheitspatch ist von Januar 2022 und alle relevanten Google-Dienste sind von Haus aus drauf.

POCO X4 Pro POCO Launcher 1
Bisschen viel Bloatware, oder?

Mittlerweile heißt MIUI aber auch Bloatware. Einige Drittanbieter-Apps wie Facebook, TikTok oder Agoda sind vielleicht praktisch, hinterlassen aber einen faden Beigeschmack, genau wie die acht vorinstallierten Spiele. Diese lassen sich aber auch schnell wieder deinstallieren. Wirklich neu ist in MIUI 13 eigentlich nur die Seitenleiste, die wir schon von den realme Geräten kennen. Die bietet Platz für einige Apps und ermöglicht die bessere, einhändige Benutzung.

POCO X4 Pro Smartphone Werbung

Fazit: POCO X4 Pro kaufen?

Ihr habt es vielleicht schon erraten. Das POCO X4 Pro 5G ist im Grunde ein Redmi Note 11 Pro 5G. Nur mit einer deutlich unschöneren Rückseite, wenn man das mal so sagen darf. Den einzigen Unterschied, den wir erkennen, liegt in der Speicherkonfiguration. Das Redmi gibt es nämlich auch mit 64 GB Massenspeicher, that’s it. Dass POCO die nur in China erschienen Redmis nach Europa bringt, finden wir super und es ergibt Sinn. Dass man ein bereits als Global Version veröffentlichtes Smartphone unter anderem Namen rausbringt, ergibt leider keinen Sinn. Ist das Marketing? Brand-building? Oder einfach unnötige Verschwendung von Ressourcen? Das dürft ihr entscheiden.

Auch wenn die Veröffentlichung fragwürdig ist, ist das POCO X4 Pro eine solide Option im Preisbereich unter 300€. 120 Hz AMOLED, 67W Laden, 5G, eine 108 MP Kamera und genügend Speicher gelten teils noch als Flagship-Features. Im Vergleich mit dem Redmi Note 11 Pro 5G kann man also getrost nach dem besseren Angebot schauen. Oder nach der Optik. Allerdings bietet das realme GT Master Edition für einen sehr ähnlichen Preis sogar den besseren Prozessor und das hübschere Design, verzichtet aber auf Stereo-Speaker.

Was haltet ihr von dem POCO X4 Pro?

6a929f7cde154b5091933fb0636930bf Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (56)

  • Profilbild von Neicou
    # 28.02.22 um 19:19

    Neicou

    Hat das X4 auch wieder eine kleine Benachrichtigungs-LED im oberen Lautsprecher wie das X3? 🤔

  • Profilbild von Sushi
    # 28.02.22 um 19:22

    Sushi

    es wäre interessant zu wissen, ob der bug mit dem annäherungssensor bei diesem smartphone mittlerweile behoben wurde

    • Profilbild von Neicou
      # 28.02.22 um 20:23

      Neicou

      Welcher Bug? Hab beim X3 keine Probleme

      • Profilbild von Daemonarch
        # 23.03.22 um 08:35

        Daemonarch

        Dafür hatten die X3 nen wlan und simbug. Irgendwas leistet xiaomi sich leider immer.

  • Profilbild von Gast
    # 28.02.22 um 19:26

    Anonymous

    6,67″ , puhh, auch wieder so ein riesen Teil….but why.

    • Profilbild von sakadragon
      # 01.03.22 um 00:14

      sakadragon

      Hatte ein mi 9 se, schön leichtes kompaktes Handy. Seit letztem Jahr ein mi 11. Im Prinzip mag ich das 6,81 zoll riesen Display. Nur in der Hosentasche nervt es doch.

  • Profilbild von ichwersonst
    # 28.02.22 um 19:27

    ichwersonst

    Bei Xiaomi und Konsorten sollte der Näherungssensor mit beim Test aufgenommen werden. 🙂

    • Profilbild von Fauli
      # 28.02.22 um 19:34

      Fauli

      Stimmt, beim F3 eine Katastrophe

    • Profilbild von Masterbrain
      # 28.02.22 um 19:41

      Masterbrain

      Kann ich bei dem Poco F3 bestätigen. Eine Katastrophe. Geht aus wenn er nocht aoll und geht am Kopf immer wieder an.

    • Profilbild von Thommy
      # 28.02.22 um 19:55

      Thommy

      Absolut richtig. Das F3 ist ein top Handy. Aber mit der Problematik des Näherungssensor dürfte es nirgends empfohlen werden oder eine Bestenliste anführen.

      • Profilbild von QSeng
        # 28.02.22 um 21:37

        QSeng

        Dafür gibt es doch schon längst fixes. Hab das F3 und mich auch drüber geärgert. Den Bug aber ehrlich gesagt mittlerweile schon wieder vergessen

        • Profilbild von ichwersonst
          # 01.03.22 um 03:17

          ichwersonst

          Ja was den nun? gefixt oder vergessen? Beim x3pro das selbe Problem.

        • Profilbild von PiPOWiTCH
          # 01.03.22 um 15:15

          PiPOWiTCH

          Wohl eher verdrängt… 🤣

        • Profilbild von PiPOWiTCH
          # 01.03.22 um 15:15

          PiPOWiTCH

          Wie soll ein Hardwarebug bitteschön gefixt werden? Diese 08/15 Proximity Sensor Fix Apps sind auch nur Pseudo Fixes.

    • Profilbild von Neicou
      # 28.02.22 um 20:24

      Neicou

      Hab beim X3 keine Probleme mit irgendeinem Annäherungssensor. Was soll der überhaupt bringen?

  • Profilbild von Gast
    # 28.02.22 um 19:29

    Anonymous

    Jetzt ist wieder Party bei CG ein neues Xiaomi juhu 😂

  • Profilbild von Gast
    # 28.02.22 um 19:31

    Anonymous

    Und Poco kann jetzt auch OLED und ein albernes always on was nicht immer on ist und wieder ne schlechte ultraweit Kamera die bestimmt wieder abgefeiert wird lasst euch nicht verarschen 🤦🤦😂

    • Profilbild von Neicou
      # 28.02.22 um 20:25

      Neicou

      Xiaomi hatte noch nie gute Weitwinkelkameras. Trotzdem ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Was ist dein Problem?

  • Profilbild von pittrich67
    # 28.02.22 um 19:33

    pittrich67

    alles über 180g geht einfach gar nicht! Ich hoffe, man baut endlich wieder leichte und handliche Smartphones mit guter Ausstattung 🙏🏼

  • Profilbild von suga88
    # 28.02.22 um 19:33

    suga88

    Ahh das Merzenich Cafe Stüble in Leverkusen 👍🏼😁

  • Profilbild von Wilhelm Onken
    # 28.02.22 um 21:02

    Wilhelm Onken

    Im Prinzip finde ich das X4 Pro nicht schlecht, wenn man doch nur die CPU des X3 Pro übernommen hätte. Aber vom Snapdragon 8er zum 6er ist nicht okay…

    • Profilbild von Thorben
      # 02.03.22 um 08:46

      Thorben CG-Team

      @Wilhelm Onken: Ja, das ist wirklich ein heftiger Schritt.

  • Profilbild von Dieter198
    # 28.02.22 um 22:33

    Dieter198

    Ich versteh den vorletzten Absatz nicht. Bis jetzt gibt es Redmi Note 11 pro 5G ja noch nicht bei uns. Kommt das denn noch zusätzlich zum Poco x4?

  • Profilbild von Nick
    # 28.02.22 um 22:55

    Nick

    Leute…

    POCO X4 Pro 5G vs Realme GT Neo 2 5G

    Das Design bitte außen vor lassen.. Für wen würdet ihr euch entscheiden? 🙂

    Danke und LG

  • Profilbild von sakadragon
    # 01.03.22 um 00:18

    sakadragon

    Wie sieht es bei Goboo mit der Garantie aus?

  • Profilbild von herminegranger
    # 01.03.22 um 08:55

    herminegranger

    Hört sich alles recht ansprechend an, nur der schwache Prozessor schliesst das Gerät für mich persönlich aus.

  • Profilbild von TwistedRealityDE
    # 01.03.22 um 10:55

    TwistedRealityDE

    Hallo,

    leider disqualifiziert der Prozessor das Handy für mich. Cool wäre es noch wenn Ihr ein Video mit dem direkten Vergleich zwischen X3 Pro und X4 Pro bringen würdet 🙂

  • Profilbild von smki
    # 01.03.22 um 17:52

    smki

    Wenn sie das Handy im Mi Store ebenfalls verkaufen mit dem Early Bird Special und nicht nur bei Poco, dann wäre es direkt gekauft. Irgendwo müssen die 5k Mi Points ja hin…

    Warum man das gleiche Handy mit knapp 70-100€ (je nach Discount) Preisunterschied raus bringt, bleibt wohl ein Geheimnis..

    • Profilbild von Thorben
      # 02.03.22 um 08:41

      Thorben CG-Team

      @smki: Wie kommt man denn an 5.000 Mi Points? :-O Ja das frag ich mich allerdings auch.

      • Profilbild von smki
        # 02.03.22 um 19:24

        smki

        Irgendwie habe ich über die letzten zwei/drei Jahre bei den ganzen Sales fleißig die Bonuspunkte mitgenommen. Und tatsächlich auch zwei Handys dort gekauft, was auch Punkte bringt.

        Nu wird es so langsam Zeit für einen Nachfolger für mein Mi 9T Pro. Auch wenn ich das Teil nach wie vor top finde und eigentlich gar kein so großer Xiaomi Fan mehr bin. Die Punkte wollen halt doch eingelöst werden… 😀

  • Profilbild von Gast
    # 02.03.22 um 04:31

    Anonymous

    Besser als scheiss iphone

    • Profilbild von Gast
      # 02.03.22 um 04:50

      Anonymous

      @Anonymous: Besser als scheiss iphone

      Der war gut das Mopped ist meilenweit von sowas wie nem iPhone entfernt 😂😂😂

  • Profilbild von Dex
    # 04.03.22 um 16:08

    Dex

    auf meinem x4 pro 5g ( 8 GB 256 BG black) startet KODi 19.3 nur im black Screen. why ?

  • Profilbild von Kuschiza
    # 04.03.22 um 22:35

    Kuschiza

    Hallo zusammen,

    ich habe heute mein Poco X4 Pro 5G erhalten. Ich musste leider feststellen, dass mein Gerät das Problem mit dem Näherungssensor hat. Ich dachte Xiaomi hat das Problem bei neueren Modellen behoben.

    Hat jemand das gleiche Problem? Echt ärgerlich 🙄🙄

  • Profilbild von Daemonarch
    # 23.03.22 um 08:32

    Daemonarch

    Das ist doch jetzt KOMPLETT Baugleich zum Redmi Note 11 Pro, oder nicht?

    • Profilbild von Thorben
      # 31.03.22 um 14:19

      Thorben CG-Team

      @Daemonarch: Yes, bis auf Design & Speicherkonfiguration. Hab ich ja so auch im Fazit geschrieben.

  • Profilbild von Umweltsau
    # 31.03.22 um 13:09

    Umweltsau

    Xiaomi ist die größte Umweltsau von allen Herstellern!!

  • Profilbild von computerfreak96
    # 31.03.22 um 13:43

    computerfreak96

    Tester gesucht? ❣️

  • Profilbild von qq
    # 26.04.22 um 11:29

    qq

    Seit bei MIUI die Gestensteuerung mit alternativen Launchern nicht mehr funktioniert, ist xiaomi für mich gestorben – leider, ich bin jahrelang sehr überzeugt von der Geräten gewesen und die Pocos vom Preis Leistungsverhältnis echt interessant sind. 😢

  • Profilbild von kevinfriese
    # 08.05.22 um 18:41

    kevinfriese

    Hat jemand eine Lösung für das WLAN Problem. Das Handy verbindet sich nicht automatisch wenn ich von Draußen (Mobile Daten) in das WLAN komme. Es muss immer ein und Ausgeschalten werden das es sich verbindet.

    • Profilbild von Thorben
      # 09.05.22 um 10:04

      Thorben CG-Team

      @kevinfriese: Hab ich ja noch nie gehört – das muss nerven. Vielleicht mal die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen und neu einrichten?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.