Test

Xiaomi Mi 11 Lite 5G im Test: Ein Highlite!

Das Xiaomi Mi 9 Lite und das Mi 10 Lite 5G zwei der Community-Lieblinge der letzten Jahre. Das Xiaomi Mi 11 Lite erscheint nun sogar in zwei Varianten: mit 5G und ohne. Beide Geräte sind mit 159 g ein absolutes Fliegenwicht und gerade das Mi 11 Lite 5G ist für Xiaomi vielleicht wichtiger als man meint.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G in Hand Rueckseite

Technische Daten des Xiaomi Mi 11 Lite 5G & 4G

 Xiaomi Mi 11 Lite 5GXiaomi Mi 11 Lite 4G
Display6,55″ AMOLED (2400 x 1080p), 90 Hz6,55″ AMOLED (2400 x 1080p), 90 Hz
ProzessorQualcomm Snapdragon 780, Octa-Core @ 2,3 GHzQualcomm Snapdragon 732, Octa-Core @ 2,3 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 642 GPUQualcomm Adreno 618 GPU
Arbeitsspeicher6/8 GB LPDDR4X6 GB LPDDR4X
Interner Speicher128 GB UFS 2.264/128 GB UFS 2.2
Hauptkamera64MP mit ƒ/1.79 Blende
8 MP Ultraweitwinkelkamera (118°)
5 MP Telemakrokamera
64MP mit ƒ/1.79 Blende
8 MP Ultraweitwinkelkamera (118°)
5 MP Telemakrokamera
Frontkamera20 MP mit ƒ/2.45 Blende16 MP Selfie-Kamera
Akku4.250 mAh, 33W Laden4.250 mAh, 33W Laden
KonnektivitätLTE Band 20, Bluetooth, IR, USB-C,, GPS, NFCLTE Band 20, Bluetooth, IR, USB-C,, GPS, NFC
FeaturesFingerabdrucksensor Seite, SpeichererweiterungFingerabdrucksensor Seite
BetriebssystemMIUI 12 auf Basis von Android 11MIUI 12 auf Basis von Android 11
Abmessungen / Gewicht160,53 x 75,73 x 6,8 mm/ 159 g160,53 x 75,73 x 6,8 mm/ 159 g

Lite im wahrsten Sinne des Wortes

Eigentlich bezieht sich der Namenszusatz „Lite“ auf die Power des Modells. Oft ist es eine abgeschwächte Form des Flagships, die meist einen schlechteren Prozessor und/oder ein nicht so gutes Kamera-Setup hat. Dafür sieht es ähnlich aus wie das Top-Modell. So orientiert sich auch das Mi 11 Lite optisch am großen Bruder, dem Mi 11, aber eben auch im Vorgänger. Auch hier zieht sich das Design der Punch-Hole also durch zwei Generationen. Diese sitzt oben links in der Ecke und fällt als Teil des 6,55″ großen Displays kaum auf.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Smartphone Front

Bei diesem Lite-Smartphone wird der Namenszusatz „Lite“ aber besonders ernst genommen. Das Smartphone wiegt in beiden Ausführungen gerade einmal 159 g bei einer Dicke von 6,81 mm! Und das obwohl man auf Gorilla Glas 6 setzt setzt. Ich musste lachen als ich das Mi 11 Lite 5G zum ersten mal in der Hand hatte, weil ich das Gefühl hatte ein Dummy oder ein leeres Smartphone in der Hand zu haben. Klar, ein iPhone 12 Mini ist leichter, aber eben auch deutlich kleiner. Dieses Gewicht im Verhältnis zur Größe macht richtig was her, hinterlässt aber keinen negativen Eindruck. So fällt es auch in der Hosentasche kaum auf.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G in Hand Rueckseite

Mit dieser Größe setzt Xiaomi auf einen neuen Formfaktor, der vor allem auch durch dünne Bildschirmränder an allen Seiten auffällt. Links, rechts und oben sind es 3 mm, das Kinn ist aber mit 4mm auch verhältnismäßig schmal. Ansonsten erinnert gerade die Rückseite mehr an das Mi 8 Lite als an die neueren Lites, da man die Rückseite nicht abrundet. Dieses flache Design ist mal wieder erfrischend, sorgt aber für einen etwas größeren Eindruck des Handys, obwohl es minimal kleiner ist als sein Vorgänger.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Bildschirmrand

Unser Testmodell ist zitronengelb, wobei man mit einem leichten Grünstich dafür gesorgt hat, dass auch unreife Zitronen inkludiert werden. Alternativ gibt es das Mi 11 Lite aber noch in Mintgrün und in Schwarz, wobei wir uns auch sehr über die grüne Version gefreut hätten! Das Xiaomi Mi 11 Lite 4G gibt es in den Farben Boba Black (Schwarz), Bubblegum Blue (Kaugummiblau) und Peach Pink (Pfirsich). Auffällig ist zudem noch der Fingerabdrucksensor im Power-Button, der trotzt AMOLED-Panel an der rechten Seite sitzt. Wie wir es vom POCO F3 kennen, arbeitet der schnell und zuverlässig.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Verarbeitung Rueckseite

Handling & Verarbeitung

Gerade im Vergleich zu dem Mi 11 Ultra mit knapp 240g auf der Feinwaage ist das Mi 11 Lite ein Handschmeichler. Und das obwohl es man mangelnder Abrunden schon fast als scharfkantig abtun könnte. Diese Kanten hinterlassen aufgrund des geringen Eigengewichts nämlich keinen Eindruck, stattdessen fühlt sich das Mi 11 Lite 5G bei jedem mal etwas zu leicht an. Da der Fingerabdrucksensor rechts sitzt, hat man das Handy als Rechtshänder sehr angenehm in der Hand, eine einhändige Bedienung ist aber nicht möglich. Ein Mi 11 SE wäre trotzdem schön gewesen!

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Verarbeitung

Grundsätzlich ist das Xiaomi Mi 11 Lite 5G gut verarbeitet, obwohl es nicht durch abgerundete Ecken kaschiert wird. Sucht man Kritik, findet man diese im Spaltmaß zwischen Displayglas und dem Kunststoffsockel, der dieses hält. Das ist etwas scharfkantig, genau wie der USB-C Port. Das sind beides aber im Alltag wirklich keine Probleme, besonders nicht wenn man ein Case benutzt. Das mitgelieferte transparente Silikon-Case ist ebenfalls gut dafür geeignet, das Kameramodul auszugleichen. Das sorgt nämlich für Wackler, wenn man das Handy flach auf dem Tisch positioniert.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Rueckseite 2

Display: 90 ist das neue 60 Hz!

Bei dem Display handelt es sich wie bei den beiden Vorgängern wieder um ein AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2400 x 1080p, diesmal allerdings mit einer Bildwiederholrate von 90 Hz! Klar, dass Redmi Note 10 Pro hat auch schon ein 120 Hz AMOLED, trotzdem ist die höhere Bildwiederholrate natürlich willkommen. Schließlich achtet man auch auf eine höhere Touch-Abtastrate von 240 Hz, so dass Eingaben schneller umgesetzt werden. Zudem unterstützt es HDR10+ und 10 bit Farbtiefe, wodurch über eine Milliarden Farben ermöglicht werden. Damit ist man auf Augenhöhe mit dem OPPO Find X3 Pro.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Smartphone

Auch wenn das POCO F3 laut Datenblatt spürbar heller sein soll, sehe ich beide Displays in puncto Helligkeit auf einen Niveau. Gerade bei starker Sonneneinstrahlung muss die Einstellung schon bei ca. 50% liegen, sonst kann man nicht viel erkennen, obwohl man vom Kontrastverhältnis des AMOLEDs profitiert. Ich hab mich in der Benutzung bei 75% eingependelt. Deutlich besser als beim POCO ist aber die Blickwinkelstabilität des Mi 11 Lite 5G, auch ein Color Shift ist nicht zu erkennen.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G in Hand

Der Hauptvorteil sind aber die 90 Hz, die die Bedienung spürbar flüssiger machen. Meiner Ansicht nach sollte das der neue Standard sein, wer braucht noch 60 Hz? Auch wenn 120 Hz für eine noch flüssigere Darstellung sorgen, sind 90 Hz mehr als ausreichend und unterstreichen den modernen Charakter des Mi 11 Lite 5G.

Displayeinstellungen in MIUI

Abgesehen von der Bildwiederholrate lässt Xiaomi noch mehr Freiraum für Individualisierung des Displays. Es gibt einen Dunkelmodus, einen Lesemodus und die Möglichkeit das Farbschema anzupassen. Dabei gibt es auch erweitere Einstellungen, die nur teureren Xiaomi-Geräten vorbehalten sind. Dank AMOLED-Panel gibt es noch ein Always-On Display, bei dem ihr verschiedene Voreinstellungen aber auch schier unendliche Möglichkeiten zum Anpassen habt. Schriftfarbe, was angezeigt werden soll und die Möglichkeit ein eigenes Foto zu benutzen!

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Displayeinstellungen

Erstes Smartphone mit Snapdragon 780G

Was unterscheidet das Xiaomi Mi 11 Lite 5G und das Xiaomi Mi 11 Lite 4G denn neben den Farben? Hauptsächlich der Prozessor. Das Xiaomi Mi 11 Lite 4G arbeitet mit dem Qualcomm Snapdragon 732G Prozessor, der seine Runden schon im POCO X3 NFC drehte. Das ist ein sehr solider Mittelklasse-Chip, der für die allermeisten Anwendungen ausreicht. Da dieser aber kein 5G unterstützt, setzt das Xiaomi Mi 11 Lite 5G auf den Qualcomm Snapdragon 780. Der Octa-Core Prozessor wurde gerade erst vorgestellt und liefert ein Dual-Core-Cluster mit 2,4 GHz und sechs Kerne mit 1,8 GHz Taktfrequenz. Der SoC ist der Nachfolger vom Snapdragon 765G aus dem Mi 10 Lite 5G und bringt das Mi 11 Lite 5G fast auf Flagship-Niveau.

Dazu kommen 6 GB LPPDR4X Arbeitsspeicher und wahlweise 64 oder 128 GB UFS 2.2 Massenspeicher. Hier hätten wir uns natürlich noch etwas schnelleren Speicher gewünscht, damit kann in der Preisklasse aber fast nur das neue POCO dienen. Der Speicher ist dabei sogar erweiterbar.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Gaming Einstellungen
Selbst CoD lässt sich auf maximalen Einstellungen spielen.

Der Grund für das Mi 10 Lite 5G im Vergleich im Mi Note 10 Lite letztes Jahr war der Prozessor. Auch das ist wieder das eigentliche Highlight des Mi 11 Lite, der Snapdragon 780 ist nämlich richtig stark. Das merkt man schon in der Praxis, während des Testzeitraums lief das Handy butterweich ohne einen Ruckler oder das Gefühl mal einen Tick zu lang warten zu müssen. Das gilt auch für’s Gaming, jeder Zocker kommt hier auf seine Kosten. Call of Duty läuft genauso flüssig wie auf Flagships, Fotos werden augenblicklich verarbeitet und Apps öffnen sich sehr schnell. Im Direktvergleich mit dem POCO F3 offenbaren sich keine signifikanten Unterschiede.

Benchmarkergebnisse

Es ist interessant zu sehen, dass das Mi 11 Lite 5G mit dem zweit- bzw. drittbesten Prozessor aus diesem Jahr fast die gleichen Ergebnisse erzielt wie das POCO F3 mit dem stärksten Chip aus dem letzten Jahr. Das POCO F3 hat in den Benchmarks zwar noch immer die Nase vorn, die Unterschiede sind aber so gering, dass sie kaum Auswirkungen auf die Praxis haben.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Benchmarks

Triple-Kamera reicht!

Das besteht bei dem Xiaomi Mi 11 Lite 5G und dem Mi 11 Lite 4G aus drei Sensoren. Als Hauptkamera agiert ein 64 Megapixel Sensor mit einer ƒ/1.79 Blende und einem 6P Glas, wobei es sich anscheinend um einen Samsung GW3 Sensor und nicht um einen Sony Sensor handelt. Interessant, dass man sich von der gelungenen Zusammenarbeit mit Omnivision im Vorgänger abwendet. Dazu kommen eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera und eine 5 MP Telemakrokamera. Auf der Vorderseite sitzt eine 20 Megapixel Frontkamera bei dem 5G, eine 16 MP Kamera bei dem 4G.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Smartphone Kamera

Hauptkamera

Grundsätzlich ist das Mi 11 Lite dem POCO F3 relativ ähnlich, ein entscheidender Unterschied ist aber die Kamera. Das POCO F3 schießt deutlich dunklere Fotos, während mir die Belichtung beim Mi 11 Lite 5G besser gefällt. Hell, trotzdem kontrastreich und mit gutem Dynamikumfang stechen die Fotos etwas aus der Xiaomi-Masse hervor. Fast jedes Resultat gefällt mir, was vor allem auch an den Farben liegt, die mir gerade in den Grüntönen zusagen. Auch die Schärfe überrascht mich etwas. Trotz 64 Megapixel Sensor haben wir nicht so einen großen Schärfeabfall wie bei dem 108 MP Sensor des Mi 11.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Testfoto Hauptkamera Schaerfe Xiaomi Mi 11 Lite 5G Hauptkamera Testfoto Person Xiaomi Mi 11 Lite 5G Hauptkamera Testfoto Farben Keks

Kaum ein bisher geschossenes Foto gefällt mir nicht oder fällt aus dem Raster, endlich liefert die Kamera mal konsistent ab. Auch wenn low-light Situationen grundsätzlich nicht Xiaomis Stärke sind, kann man mit dem Nachtmodus einige Details herausholen. Allerdings wäre ein optischer Bildstabilisator hier schön gewesen, der fehlt leider. Ich könnte mir gut vorstellen, dass gerade auch der neue, starke Prozessor hier seinen Teil zu den guten Fotos beiträgt. Da dieser im Mi 11 Lite 4G fehlt, können wir nicht zu 100% sagen ob die Qualität auch auf dieses Gerät zutrifft, das müssen wir erst noch testen.

Xiaomi Mi 11 Lite vs POCO F3 Hauptkamera Testfoto
Links: Mi 11 Lite 5G, Rechts: POCO F3.

Ultraweitwinkelkamera

Auch im Mi 11 Lite 5G sitzt eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 Megapixel Auflösung, die man zur Zeit in fast jedem Xiaomi Smartphone findet. Hier hätte ich es schön gefunden zumindest die gleiche 13 MP Fish-Eye Kamera wie im großen Bruder zu kriegen, schließlich ist Kamera im Mi 11 Lite 5G nicht das Gelbe vom Ei. Ja, man bekommt den angesagten Fish-Eye Effekt, mit 119° Aufnahmewinkel fällt dieser aber nicht so stark aus wie bei Flagships und auch der Detailreichtum lässt oft etwas zu wünschen übrig. Das Farbprofil ist dabei grundsätzlich in Ordnung, wenn auch merklich dunkler als bei der Hauptkamera.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Ultraweitwinkelkamera Testfoto

Makrokamera

Xiaomi recyclet auch die 5 MP Telemakrokamera im Mi 11 Lite 5G, die z.B. auch im POCO F3 steckt. Dank der Telemakrolinse kann man im Super-Makromodus 2x digital zoomen und hat einen verbesserten Autofokus, der für sehr nette Makroaufnahmen sorgt. So kann man z.b. wie bei dem Testfoto der Stifte auch mal den Fokus anders setzen ohne die Position des Handys zu verändern.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Makrokamera Testfoto

Xiaomi Mi 11 Lite Makrokamera Testfoto 2

Frontkamera

Ein kleiner Unterschied zwischen Mi 11 Lite 4G und 5G ist die Selfie-Kamera, die bei der 5G Version mit 20 MP auslöst und für erstaunlich scharfe Selbstportraits sorgt. Farbprofil, Details, Belichtung und Fokus sind hier wirklich on point und liefern somit sehr gute Selfies ab, die gerade in der Preisklasse ihresgleichen suchen. Das gilt auch für den Portraitmodus, der mal wieder für ein schönes Bokeh und eine gute Randerkennung sorgt.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Testfoto Selfie Kamera

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Selfiekamera Testfoto Portrait

Videokamera

Bei der Videokamera gibt es keine großen Überraschungen. Mit der Hauptkamera sind 4K Aufnahmen bei 30 fps möglich, wobei die Schärfe sich hier wirklich sehen lassen kann. Darüber hinaus hat man die typischen Möglichkeiten der Slow-Motion bei 120 fps oder den Zeitraffer, aber auch ein paar coole Kino-Effekte sind mit an Bord. Lediglich der Autofokus hat bei ein oder zwei Aufnahmen nicht sonderlich gut reagiert, hier musste ich eine neue Aufnahme starten. Dafür bin ich positiv von der Qualität der Tonaufnahme überrascht, die in der Vergangenheit ja schon mal problematisch waren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Ein-Tag-Smartphone

Da das Handy so dünn ist, passt auch „nur“ ein 4.250 mAh großer Akku in das Gehäuse. Für Xiaomi-Verhältnisse ist das unterdurchschnittlich, für den Markt aber sicherlich noch angebracht. Als Gegenspieler für die Kapazität treten 5G und die 90 Hz Bildwiederholrate in Erscheinung, dafür ist der Snapdragon 780G Chip dank 5nm Fertigungsverfahren sehr energieeffizient. Wer gewinnt das Spiel? Leider 5G und 90 Hz, obwohl die Laufzeit mit etwas über 10 Stunden sogar noch in Ordnung ist. Da versteht man auch warum Xiaomi „nur“ auf 90 Hz anstatt 120 Hz setzt.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Akkubenchmark

Aufgeladen wird nur per Kabel und das mit dem mitgelieferten 33W Charger. Schön, dass Xiaomi diese Leistung mittlerweile als Standard etabliert, schließlich kann selbst ein 150€ teures Redmi Note 10 so schnell laden. Das Laden geht aufgrund des kleineren Akkus noch etwas schneller als sonst, so dass man in 30 Minuten schon bei zwei Drittel einer vollen Ladung landet. Eine komplette Ladung des 4.250 mAh Akkus nimmt eine Stunde in Anspruchs.

Auch wenn wir uns sicher nicht beschweren sollen, wir wünschten uns bald auch kabelloses Laden für die Mittelklasse. Das Mi 11 Lite oder das zukünftige Mi 12 Lite wären unserer Ansicht nach wie geschaffen dafür, gerade um sich auch von den Preis-Leistungs-Killern der POCO-Marke abzuheben.

Konnektivität

Die Xiaomi Mi 11 Lite Smartphones sind zum Laden mit einem USB-C Port ausgestattet, verzichten aber auf einen 3,5 mm Klinkenanschluss. Apropos Sound: Xiaomi verbaut nicht nur wieder einen Stereo-Lautsprecher, sondern auch zwei Mikrofone. Der Stereo-Speaker kann sich mal wieder hören lassen und sorgt generell für einen voluminöseren Klang. Im Gegensatz zum POCO F3 sitzt der zweite Lautsprecher aber in der Ohrmuschel und nicht im Rahmen, weswegen mir der Klang im Hochton daraus nicht ganz so gut gefällt.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Stereo Lautsprecher

Darüber hinaus gibt es eben 5G-Unterstützung (nur Mi 11 Lite 5G), LTE, einen Hybrid-SIM-Slot , Dual-Band ac-WiFi, Dual-GPS und Bluetooth 5.2. Dank Hybrid-SIM lassen sich entweder zwei Nano-SIMs oder eine Nano-SIM und eine microSD-Karte benutzen. Für neuen Mobilfunkstandard 5G sind alle für Deutschland wichtigen Frequenzbänder integriert, so dass das Mi 11 Lite 5G seinem Namen im Test alle Ehre macht. Innerhalb Leverkusens Innenstadt haben wir keinerlei Probleme mit 5G oder LTE und stets eine schnelle Verbindung. Dazu kommt noch NFC, welches zur kontaktlosen Bezahlung per Google Pay genutzt werden kann. An der Oberseite sitzt auch weiterhin ein Infrarot-Blaster, der als Fernbedienung fungiert.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Telefonieren

Das war’s dann aber auch schon mit Verbindungsmöglichkeiten. Eine Benachrichtigungs-LED sucht man vergeblich.

Gleiches MIUI wie beim Vorgänger

Wirft man einen Blick in den Test zu dem Vorgänger, dem Mi 10 Lite 5G, fällt auf, dass es innerhalb einer Generation keinen großen Schritt in Sachen MIUI gab. Denn beide Geräte kommen mit MIUI 12 auf den Markt. Das Mi 11 Lite 5G ist fairerweise zum Testzeitpunkt auch noch vor Release, arbeitet aber mit MIUI 12.02., jetzt allerdings auf Basis von Android 11. Der Sicherheitspatch ist noch von Februar, wird bei offiziellem Verkaufsstart aber auf März oder April geupdatet. Das ganze OS ist komplett auf Deutsch, mit allen wichtigen Google-Diensten wie dem Play Store ausgestattet und verfügt über den Widevine Level 1 Kopierschutz.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G MIUI 12

Das Xiaomi MIUI Betriebssystem ist inzwischen auf jedem Xiaomi Smartphone vorinstalliert, die Mi A-Reihe mit Android One scheint schließlich ihr jähes Ende gefunden zu haben. Das OS ist dabei mehr als nur eine Oberfläche und erinnert so herzlich wenig an pures Android. Das liegt vor allem an vielen eigenen Services und Apps wie die Mi Cloud, die Xiaomi vom Start aus integriert. Dazu gibt es ein paar unerwünschte Apps, im Gegensatz zu einem POCO F3 oder Redmi Note 10 gibt es aber z.B. nur zwei Spiele und auch nicht alle der Drittanbieter-Apps wie Netflix oder Facebook. Es scheint die Faustregel zu gelten: Je günstiger das Gerät, so mehr Bloatware gibt es.

Xiaomi MI 11 Lite 5G Widevine Level 1

Im Gegensatz zum Mi 11 Ultra oder selbst dem Mi 11 hat das Mi 11 Lite 5G keine Hardware, die eine zusätzliche Software-Integration benötigt. Deswegen gibt es auch hier das Standard-MIUI-Paket mit den wichtigsten Features. Dazu gehören der Lite-Modus, schwebende Fenster oder Smart Lock nur mit Xiaomi-Geräten. Falls ihr spezifische Fragen zu dem Betriebssystem habt, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren stellen.

Xiaomi Mi 11 Lite 5G: Ein Highlite!

Ehrlich gesagt denken wir nicht, dass es das Xiaomi Mi 11 Lite 4G gebraucht hätte, da könnte man auch einfach zum Redmi Note 10 Pro greifen für eine ähnliche Erfahrung. Das Xiaomi Mi 11 Lite 5G macht dagegen einiges her: Starkes Display, sehr guter Prozessor, eine gute Kamera, schnelles Laden und dieses Design! Dieses Design gefällt mir ganz persönlich richtig gut und ist das Highlite – das war Absicht – des Smartphones. Schön, dass man auch das Handling nicht einfach vernachlässigt. Gäbe es das POCO F3 nicht, wäre das Xiaomi Mi 11 Lite 5G sehr leicht zu empfehlen. Schließlich nimmt es mit dem Preis von etwas unter 400€ die Preisposition ein, die Xiaomi vor zwei Generation noch mit ihrem Flagship inne hat. Viele wollen nicht mehr für ein Top-Smartphone ausgeben.

Mit dem POCO F3 hat man einen starken Konkurrenten aus den eigenen Reihen, der mit einem 120 Hz Display und dem noch etwas stärkeren Prozessor noch mehr wert auf Performance legt. Auch der UVP liegt unter dem des Mi 11 Lite 5G, allerdings auch nur 20€. Das Mi 11 Lite 5G hat im Direktvergleich gerade die Nase vorn wenn es um die Kamera geht. Die Fotos gefallen mir um ein gutes Stück besser, hier liegt auch eine der Schwächen des POCO F3. Auf dem Papier ist der Vorteil aber das 5G, wie der Name schon verrät. Wie wichtig euch das im Alltag ist, müsst ihr selbst entscheiden.

Fakt ist, beide Smartphones sind eine sehr gute Wahl bis 350€. Ich würde es von der Kamera abhängig machen. Wer möglichst gute Fotos für das Geld haben will, greift zum Mi 11 Lite 5G und kann sich zusätzlich über ein tolles Handling und 5G freuen. Wer mehr Performance haben will und mit etwas schlechteren Fotos leben kann, greift zum POCO F3 und bekommt dazu noch das schnellere Display. Für welches würdet ihr euch entscheiden?

FAQ: Häufige Fragen zum Xiaomi Mi 11 Lite beantwortet

🇩🇪 Gibt es einen Veröffentlichungstermin für das Xiaomi Mi 11 Lite 5G und das Mi 11 Lite 4G?

Bisher gibt es noch keinen konkreten Termin für ein Release des Xiaomi Mi 11 Lite 5G oder Mi 11 Lite 4G. Die 4G Version lässt sich zumindest schon in einigen Shops vorbestellen.

🆚 Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen Xiaomi Mi 11 Lite 4G und Mi 11 Lite 5G?

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Smartphones ist der Prozessor. Die 5G Version ist mit dem Qualcomm Snapdragon 780G, die 4G Version mit dem Snapdragon 732G ausgestattet. Dementsprechend verfügt nur die 5G Version auch über 5G Empfang. Außerdem bietet die 5G Version eine 20 MP Frontkamera anstatt 16 Megapixel und ist in anderen Farben verfügbar.

🎧 Hat das Mi 11 Lite einen Kopfhöreranschluss?

Nein, das Xiaomi Mi 11 Lite hat leider keinen Kopfhöreranschluss in Form einer 3,5 mm Klinkenbuchse.

💾 Kann man den Speicher des Xiaomi Mi 11 Lite erweitern?

Ja, der Speicher des Xiaomi Mi 11 Lite ist erweiterbar. Es verfügt über einen Hybrid-SIM-Kartenslot, so dass man entweder zwei Nano-SIMs oder eine Nano-SIM und eine microSD-Karte nutzen kann.

⚡ Ist das Xiaomi Mi 11 Lite kabellos ladbar?

Nein, das Xiaomi Mi 11 Lite ist nicht kabellos/drahtlos ladbar. Es kann nur mit maximal 33W per Kabel geladen werden.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (91)

  • Profilbild von Jaggomolo
    # 12.01.21 um 12:03

    Jaggomolo

    Einfach crazy…

  • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
    # 12.01.21 um 12:23

    Schnitzel_frühstücker

    Die spinnen bei xiaomi…. Jeden Monat neue Handys die nicht mal besonders sind….

    • Profilbild von Bratwurstknacker
      # 12.01.21 um 15:12

      Bratwurstknacker

      @Schnitzel_frühstücker: Die spinnen bei xiaomi…. Jeden Monat neue Handys die nicht mal besonders sind….

      Ja statt jede Woche ein neues lieber nur alle paar Monate ein neues und dafür vernünftig durchdacht und nicht immer den selben Quatsch nur in neuem Design.

      • Profilbild von Gast
        # 30.03.21 um 09:00

        Anonymous

        Sie wollen halt jede Preisklasse abdecken

        • Profilbild von Florian
          # 08.04.21 um 17:37

          Florian

          @Anonymous: Sie wollen halt jede Preisklasse abdecken

          Nur machen sie das leider mit den immer gleichen 6,5+ Zoll Displays

    • Profilbild von Gast
      # 05.04.21 um 16:26

      Anonymous

      Blubbert soviel rum wie ihr wollt….da mein Vertrag bald ausläuft,habe ich die Qual der Wahl.Basta.

    • Profilbild von Gast
      # 21.04.21 um 20:23

      Anonymous

      Samsung baut 2 neue Handys in der Woche… noch schlimmer…😂

  • Profilbild von Ramma
    # 12.01.21 um 12:43

    Ramma

    Mi 10 lite ist noch günstiger.
    Oppo viel zu teuer

  • Profilbild von Ramma
    # 12.01.21 um 12:44

    Ramma

    Xiaomi bringt meiner Meinung nach viel zu viele Smartphones auf den Markt

    • Profilbild von afk
      # 29.03.21 um 20:41

      afk

      Sehe ich auch so hab schon den Überblick verloren. Vor allem da die meisten zwischen 150- 300 Euro kosten und die Specs auch alle ähnlich sind. Macht es da überhaupt noch Sinn ein neues zu kaufen, wenn 2 Wochen später ein aktuelles zum gleichen Preis kommt???

  • Profilbild von René Bauer
    # 12.01.21 um 12:45

    René Bauer

    Also wenn das wirklich so ist,kann man nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen.
    Ein Rückschritt selbst gegenüber meinem Mi 10 T Lite.Da fragt man sich echt,wer auf so beknackte Ideen kommt

  • Profilbild von hoffk4
    # 12.01.21 um 13:10

    hoffk4

    Diesen Rückschritt könnte ich mir nicht erklären, da schon der Vorvorgänger, das Mi 10 lite, 5G mit an Bord hatte. Warten wir es ab…

  • Profilbild von petunia
    # 12.01.21 um 13:12

    petunia

    Klingt nach nem Poco X3 in neuem Kleid. Klingt irgendwie nicht realistisch. Und da das wahrscheinlich ein Modell vor allem auch für China ist, glaub ich nicht, dass man da kein 5G einbaut. Vielleicht wird es ein Redmi K40 Lite geben? Oder das wird ein Redmi Note 10 4G?
    Beim Lite muss man eigentlich davon ausgehen, dass es 5G hat.

  • Profilbild von Mi10LiteNutzer
    # 12.01.21 um 13:12

    Mi10LiteNutzer

    Ich habe das Mi 10 Lite 5G, kann aber es aber im Telekom 5G Netz nur im 3,6GHz Band nutzen, obwohl es auch das 2,1 GHz Band laut Spezifikation können sollte. Von dem her ist es OK wenn man gleich von vornherein weiß dass kein 5G beim Mi11 Lite geht, das weckt dann keine falschen Hoffnungen 😉.
    Ansonsten bin ich mit dem Handy bezüglich Akkulaufzeit etc. sehr zufrieden.

  • Profilbild von peefes86
    # 12.01.21 um 13:29

    peefes86

    Wenn man berücksichtigt, dass der Großteil mit 5G sowieso nichts anfangen kann warum nicht?!

  • Profilbild von Yummi
    # 12.01.21 um 13:51

    Yummi

    Die armen Softwareentwickler bei Xiaomi. Jede Woche ein neues Telefon auf dem Tisch und keine Zeit die ganzen Bugs zu testen die sie voher reingefrickelt haben 🤭

    • Profilbild von Bratwurstknacker
      # 12.01.21 um 15:11

      Bratwurstknacker

      Elektroschrott am laufenden Band

    • Profilbild von MalSehen
      # 13.01.21 um 00:03

      MalSehen

      Viel schlimmer sind die schlechten Displays. Immerzu Schatten und graue Ränder bei Xiaomi Geräten. Nach dem 5 Gerät aus der 9 Reihe hab ich es dann aufgegeben.

      • Profilbild von Gast
        # 04.04.21 um 09:17

        Anonymous

        Kann ich nicht bestätigen. Habe Erfahrung mit weit über 10 verschiedene Modelle von Xiaomi und hatte dein beschriebenes Problem nicht ein einziges mal.

  • Profilbild von Marko Simic
    # 12.01.21 um 20:54

    Marko Simic

    Ich würde den Vermutungen nicht trauen.

    So ein ähnliches Gerät gibt es schon in der Form vom Mi 10t Lite, nur das dieses 5g beherrscht.

    Ein 768G oder 800u sollte es schon beim Mi11lite sein und ein amoled auch.

    Amoled ist wichtiger als Hz rate.

    • Profilbild von Thorben
      # 13.01.21 um 08:46

      Thorben CG-Team

      @Marko Simic: Ich bin auch noch skeptisch und hoffe auch, dass man ein AMOLED integriert. Allerdings hat man auch bei dem Mi 10T schon gezeigt, dass man eine hohe Bildwiederholrate über AMOLED stellt.

      • Profilbild von Marko Simic
        # 29.03.21 um 18:01

        Marko Simic

        @Thorben: @Marko Simic: Ich bin auch noch skeptisch und hoffe auch, dass man ein AMOLED integriert. Allerdings hat man auch bei dem Mi 10T schon gezeigt, dass man eine hohe Bildwiederholrate über AMOLED stellt.

        Die Erwartungen wurden übertroffen.

        Bin gespannt wie lange der Akku durchhält.

        Das mi11lite 5g ist schon sehr gute Hardware bekommen.

        Einen Prozessor, welcher fast auf flagshipniveau ist. Ne solide Kamera Kombination.
        Und ein 90hz amoled.

        Denke nicht, dass es hier viel zu kritisieren gibt.

  • Profilbild von Abdelaziz
    # 13.01.21 um 02:34

    Abdelaziz

    Kommt ein mi 11 se wie es mit mi 9 se?

    • Profilbild von Thorben
      # 13.01.21 um 08:41

      Thorben CG-Team

      @Abdelaziz: Wahrscheinlich nicht. Es gab schon kein Mi 10SE und ich hörte Gerüchte, dass man die SE-Reihe einstampfen möchte.

      • Profilbild von Tobias
        # 29.03.21 um 22:26

        Tobias

        Was irgendwie schade ist – das 9se war das letzte Xiaomi Gerät, das ich noch interessant fand, seit dem ist bei den halbwegs kompakten Smartphones nicht mehr viel übrig geblieben.

    • Profilbild von Fabio D.
      # 10.04.21 um 19:31

      Fabio D.

      Oh ja ein Mi 11 SE wäre echt super, ich las mal das es kommen könnte da Xiaomi ein iPhone 12 Mini Kontrahenten machen wollten.

  • Profilbild von PeterB
    # 22.03.21 um 10:38

    PeterB

    Also hier seit ihr ausnahmsweise mal hinten dran – In Italien ist das 11 Lite bereits gelistet!
    https://twitter.com/rquandt/status/1373796023378841601
    Jetzt wird es wirklich interessant – wobei den Strereo Speaker würde ich schon missen

    • Profilbild von Thorben
      # 22.03.21 um 11:44

      Thorben CG-Team

      @PeterB: Danke schon mal! Sehr interessant

      • Profilbild von Imfutu
        # 29.03.21 um 19:01

        Imfutu

        OT: Könnt Ihr alte Kommentare nicht abtrennen und/oder kenntlich machen, nach einem Artikel-Update ..? Kann schon sehr irritierend sein 🤓

  • Profilbild von Amina Koyim
    # 29.03.21 um 16:42

    Amina Koyim

    Wie teuer ist das hätte ich Geld Poco X3 ist mir doch zu schwer und dick

  • Profilbild von Anonym439
    # 29.03.21 um 18:10

    Anonym439

    Ist es nicht sinnvoller das Poco F3 zu kaufen statt das MI11 Lite 5G

    • Profilbild von elmo_fatz
      # 29.03.21 um 19:00

      elmo_fatz

      Same here, überlege auch ob ich morgen beim f3 Zuschlage oder eben auf das Mi 11 Lite 5g warte …. Die Kamera im f3 macht jetzt irgendwie nicht den besten eindruck leider ….

    • Profilbild von Herby_B
      # 09.04.21 um 17:40

      Herby_B

      Das Poco F3 ist viel besser als das Mi11 Lite, das Poco F3 kommt morgen 😄😄😄

  • Profilbild von Eich
    # 29.03.21 um 19:22

    Eich

    Und wieder kein wireless charge, schade.

  • Profilbild von Nightlife
    # 30.03.21 um 17:35

    Nightlife

    Sehr sehr geil. Ich bin kein Freund von so riesen Kloppern als Smartphone. (Mi 11 Ultra 234 g !!!!!!!!!). Das letzte "leichte" und handliche war das Mi 9, danach fast nur noch Geräte mit um die 200g oder deutlich mehr. Von daher ließt sich das Mi 11 lite echt toll. Schade, dass im 4G nur der SD732 drin ist. 5G braucht man nicht und wird man auch in 3 Jahren nicht wirklich brauchen. Einen Unterschied zu 4G würde man nur beim downloaden von riesen Dateien wie Filme merken. Ich bin auf die Testberichte gespannt.

    • Profilbild von Florian
      # 31.03.21 um 10:30

      Florian

      @Nightlife: Sehr sehr geil. Ich bin kein Freund von so riesen Kloppern als Smartphone. (Mi 11 Ultra 234 g !!!!!!!!!). Das letzte "leichte" und handliche war das Mi 9, danach fast nur noch Geräte mit um die 200g oder deutlich mehr. Von daher ließt sich das Mi 11 lite echt toll. Schade, dass im 4G nur der SD732 drin ist. 5G braucht man nicht und wird man auch in 3 Jahren nicht wirklich brauchen. Einen Unterschied zu 4G würde man nur beim downloaden von riesen Dateien wie Filme merken. Ich bin auf die Testberichte gespannt.

      Das Gewicht ist toll, aber leider ist es immer noch sehr groß. Und mir zu groß….

    • Profilbild von Naich
      # 08.04.21 um 10:15

      Naich

      Dieser Quatsch dass man 5G nicht braucht… meiner Meinung nach braucht man eher dieses Pseudo 4G mit 50M/bit nicht was O2 und die ganzen Billiganbieter dem Kunden als 4G verkaufen. Und selbst wenn es 5G bei dir nicht gibt funkt das Gerät dann in 4G. Also ist das 4G Gerät absolut überflüssig. Warum wird das überhaupt noch angeboten? Nur damit es ein paar € billiger ist?!? 🤔

  • Profilbild von segoii
    # 31.03.21 um 18:09

    segoii

    Ich habe ja im Prinzip nichts gegen neue Smartphones. Aber die Xiaomi Handys sind irgendwie alle gleich. Geht schon bei den Kameras los. Warum nicht mal ne Zoomlinse oder 2 Zoomlinsen a la Galaxy S20 Ultra oder Galaxy A72. Warum nicht mal einen fetten 7000mAh Akku in ein Gamer Smartphone a la Poco F3 packen. Warum immer krampfhaft diese sinnlosen Makro- und Portraitlinsen mitschleppen. Ich wäre schon zufrieden wenn sie mal wieder geile Farben bringen würden wie das Pink beim Redmi Note 7 oder das Blau beim Redmi Note 8. Aber auch die Farben sind bei Xiaomi irgendwie ideenlos geworden. Da reißt mich nix vom Hocker.
    Warum nicht mal ein spezielles Foto-Handy rausbringen, bei dem alle Linsen dieselbe hohe Qualität aufweisen ? Kleinstes Punchhole schön und gut. Aber wie wäre es mal das Punchhole weiter nach oben zu schieben sodass aus dem Punchhole eine winzig kleine "Mikro-Waterdrop-Notch" wird. Die wäre so klein, dass Unter -Display-Kameras fast überflüssig würden. Oder für die Selfie-Verrückten mal wieder 2 richtig gute Selfie-Kameras.

    Xiaomi scheint mir in dieselbe Falle zu tappen, in der Samsung einst steckte. Preis-Leistung ist noch besser, aber diese riesen Masse an immergleichen Smartphones ist schlicht langweilig. Zudem muss man bald studieren um die Komplexität zu durchschauen, weil teils gleiche Phones in unterschiedlichen Märkten als unterschiedliche Modelle teils sogar unterschiedlicher Marken rauskommen. Was soll das ?
    Ich hätte z.B. gerne mal ein Smartphone mit guter Kamera und gerne auch Highend-Hardware, aber mit Klinke und SD-Karte. Gerade so Modelle wie das Mi11 Lite mit 64GB Speicher ohne SD-Karte … was soll das ? Das Teil ist in 2 Monaten spätestens voll. Und wenn nicht, brauch man auch nicht ein Phone mit starker Hardware.

    Für mich ist aktuell das Galaxy A72 interessanter als die gesamte Xiaomi Palette. Schon allein wegen Klinkenstecker + SD-Card + Zoomkamera + 3 Android-Updates und 4 Jahre Sicherheitsupdates.

    • Profilbild von Michel
      # 06.04.21 um 12:44

      Michel

      A 72 mit SD 720g UVP 420€ ist sogar schlechter als Redmi Note 10 Pro mit SD 732g und UVP 299€

    • Profilbild von camerakind
      # 18.04.21 um 09:21

      camerakind

      Sehe ich ganz genauso! Die Geräte unterscheiden sich alle nur marginal, von den Bezeichnungen kann man auch nicht auf Merkmale schließen, echt ätzend.. Ich hätte am liebsten auch ein gutes Fotohandy, mit Stereolautsprechern und Klinkenstecker und am liebsten mit Qi-Laden. Ich brauche keinen ultraschnellen Prozessor oder Zockerhandy-Specs, aus dem alter bin ich raus 😀

    • Profilbild von Oliski21
      # 18.04.21 um 09:33

      Oliski21

      Darum weschle ich zu OPPO weil ich habe das Note 10 lite ist An sich kein schlechtes Handy . Vor 6 Monaten war das noch Handy was fast Flagship Niveua war aber jetzt ist ein Redmi Note 10 auf dieser Höhe (180€) Mein Kaufpreis vom Mi Note 10 Lite 260€ .
      OPPO bringt nicht jeden Tag oder Woche Handy(s) raus . Oxygen OS ist die schönste Auflage für Android (nicht nur laut meiner Meinung ) . Die Update Politik immer besser und jetzt manchmal besser als bei Xiaomi

  • Profilbild von Sebastian
    # 02.04.21 um 20:54

    Sebastian

    "Der Speicher ist dabei aber nicht erweiterbar"

    Das stimmt zum Glück nicht, sonst würde es für mich wie schon das Poco F3 nicht in Frage kommen.

    In dieser Review ist es ab Minute 2:56 sehr schön zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=H1mPXnHb_0M&t=194s

    • Profilbild von Idur
      # 21.04.21 um 20:09

      Idur

      @Sebastian: "Der Speicher ist dabei aber nicht erweiterbar"

      Das stimmt zum Glück nicht, sonst würde es für mich wie schon das Poco F3 nicht in Frage kommen.

      In dieser Review ist es ab Minute 2:56 sehr schön zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=H1mPXnHb_0M&t=194s

      Das sieht eindeutig nach einer Micro SD Karte aus, mit der man den Speicher erweitern kann.
      Könnt ihr da bitte noch einmal nachsehen?

  • Profilbild von fabsen
    # 08.04.21 um 09:30

    fabsen

    Mi11 lite 5g als Nachfolger des mi8? Kamera sollte besser sein, Performance mindestens gleich

  • Profilbild von Herr Riebmann
    # 08.04.21 um 11:16

    Herr Riebmann

    4G Variante mit 64 GB inkl. Earbuds + Rabatttgutschein aktuell für 254€ bei eBay zu finden.

  • Profilbild von La. Jolste
    # 08.04.21 um 12:58

    La. Jolste

    Verkaufsstart für das 4G in D ist der 12.04.21. Das 5G ist (in Indien) für Juni 2021 angekündigt.

    https://www.mi.com/de/buy/product/mi-11-lite?gid=4211200075

  • Profilbild von Guten Morgen
    # 08.04.21 um 20:45

    Guten Morgen

    Kein NFC?

    • Profilbild von Mr. T
      # 12.04.21 um 10:44

      Mr. T

      Ich bin mit meinem alten Redmi Note 3 Pro unterwegs und warte jetzt aufs mi11 lite 5g 🙂
      Hoffentlich nicht bis Juni, wie ich irgendwo schon gelesen hatte.

  • Profilbild von benn
    # 08.04.21 um 21:34

    benn

    Finds ok für den Preis. Was soll ich mit 5G? Ist ok

  • Profilbild von Richii
    # 09.04.21 um 13:35

    Richii

    Mi11 Lite oder redmi Note Pro 8Gb? Was wird besser sein?

    Denke das Mi11 Lite ist vielleicht auch nicht so robust mit der geringen Dicke…

    • Profilbild von Naich
      # 10.04.21 um 20:36

      Naich

      Das MI11 lite sollte aufgrund der HW schon besser sein. Bei der Robustheit denke ich braucht man sich keine Gedanken machen. Das ist doch eher ein iPhoneproblem (Bendgate).

      • Profilbild von Richii
        # 20.04.21 um 22:07

        Richii

        Und wie sieht's im Vergleich zum Mi10T Pro aus? Ist zwar älter aber in Tests und zu dem Preis immer vorne dabei. Aktuell auch für 400€ zu haben was das Mi11 Lite 5G auch kosten wird.

        • Profilbild von Bjarne9841
          # 21.04.21 um 19:27

          Bjarne9841

          Das mi 10t pro ist fast überall besser, ist aber auch deutlich dicker/schwerer und hat LCD

        • Profilbild von Thorben
          # 22.04.21 um 09:16

          Thorben CG-Team

          @Richii: Genau, theoretisch ist das Mi 10T Pro stärker. LCD ist da dder Nachteil auch wenn es 144 Hz sind. Denke dass dann die Akkulaufzeit einer der wichtigsten Unterschiede ist. Ich persönlich würd aufgrund des Handlings und des AMOLEDs eher zum Mi 11 Lite greifen

  • Profilbild von Mr.Lightning
    # 18.04.21 um 14:12

    Mr.Lightning

    Während des Mi FF gab es das Mi 11 Lite bei eBay für 228€ man sollte eventuell ja nachschauen ob das Angebot noch gültig ist.

  • Profilbild von TLStern
    # 21.04.21 um 13:52

    TLStern

    In ein paar Monaten fällt Xiaomi auf das sie die Zahlen 7und 8 verwechselt haben und der 780 eigentlich 870 ist 😃

  • Profilbild von Gast
    # 21.04.21 um 18:36

    Anonymous

    Dieses "Wer braucht noch 60hz" verstehe ich nicht ganz.
    Sind jetzt alle Smartphone mit 60hz Bildwiederholrate unbenutzbar oder was?

    • Profilbild von Nightlife
      # 22.04.21 um 12:22

      Nightlife

      Wer braucht mehr als 60? Wenn ich hier mit meinen 60 hz scrolle, schaut das gut aus. Abgesehen davon, dass das bild zu 99% ruht… insb. beim Lesen etc.

  • Profilbild von xxy
    # 21.04.21 um 20:16

    xxy

    Schore Torben… Alleine der name und dann noch solche Fotos als wenn er auf Heroin wäre… 🙈

  • Profilbild von BKN
    # 21.04.21 um 21:40

    BKN

    Moin, hat es eine IP-Schutzklasse?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.