Test

Realme GT: Das günstigste Snapdragon 888-Smartphone für 429€ bei Amazon

Wer besonders günstig an besonders viel Leistung interessiert ist, der bekommt das realme GT Smartphone mit 8/128 GB in Gelb aktuell schon für 429€ bei Amazon inklusive Prime-Versand. Für mehr Speicher empfiehlt sich die 12/256 GB Variante, die ebenfalls bei Amazon im Angebot und dort für 529€ zu haben ist!

Nachdem Xiaomi mit dem Xiaomi Mi 11 und der eigene Mutter-Konzern mit dem OPPO Find X3 Pro vorgelegt hat, möchte der zur Zeit am schnellsten wachsende Smartphone-Hersteller realme nachlegen. Das realme GT 5G ist das neue Flagship des Herstellers und und ist mit einem Preis von 449€ das günstigste Snapdragon 888 Smartphone auf den Markt. Aber ist Performance wirklich das Wichtigste im Handy?

Realme GT Smartphone in Hand

Technische Daten des realme GT

Realme GT
Display6,43 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2400 x 1080 Pixel) 120 Hz AMOLED-Display
ProzessorQualcomm Snapdragon 888 @ 2,84 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 660
RAM8/12 GB LLPDR5
Interner Speicher128/256 GB UFS 3.1
Kamera64 Megapixel Sony mit ƒ/1.8 Blende + 8 MP Weitwinkel  + 2 MP Makrosensor
Frontkamera16 Megapixel
Akku4.500 mAh 65W SuperDart Charge
KonnektivitätAC WLAN, Bluetooth 5.2,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, SA/NSA 5G, LTE Band 20
FeaturesFingerabdrucksensor im Display, Stereo-Lautsprecher
BetriebssystemRealme UI auf Basis von Android 11
Maße / Gewicht158,5 x 73,3 x 9,1 mm / 186 g

Realme setzt auf Rennstreifen

Mit dem realme GT positioniert der Hersteller ein Flagship-Handy auf dem Markt, welches Wert auf Performance legt. Klar, Performance und Schnelligkeit sind bei der Analogie zu Rennwagen am wichtigsten, aber auch Design spielt eine Rolle. Davon erlebt man auf der Vorderseite noch nicht so viel, das Punch-Hole-Design ist etwas generisch. Die Bildschirmränder sind zu den Seiten hin verhältnismäßig dünn, nur das Kinn ist mit 5 mm etwas dicker. Den Power-Button gibt es rechts, die Lautstärketasten wie für realme typisch links.

Realme GT Punch Hole Design

Auf der Rückseite fährt realme zweigleisig. Die blaue und graue Version setzen auf ein lineares Design, wobei sich das Licht wahrscheinlich wieder entsprechend spiegelt. Es gibt aber noch einen zusätzlichen Colorway, der fast komplett gelb ausfällt. Nur ein schwarzer Streifen unterhalb der Kamera sorgt für etwas mehr Kontrast auf der Rückseite. Dabei besteht die Rückseite aus Leder, während die anderen zwei Colorways mit Glas-Rückseiten arbeiten. Unser Testgerät mit der Leder-Rückseite gefällt uns dabei ganz gut, auch wenn das Orange des Find X2 Pro und der Fakt, dass es Kunstleder war, mir persönlich besser gefallen hat.

Realme GT Rueckseite Smartphone

Realme GT Kamera

Das Handy ist 8,4 mm dünn und wiegt 186g, womit es angenehm leicht ausfällt. Realme leistet sich hier zwar keine Fehler bei der Verarbeitung, so richtig will der Funke der Begeisterung aber nicht übersprungen. Man merkt dem GT eben schon an, dass es kein 1.000€ Smartphone, sondern ein Oberklasse-Smartphone ist. Ein OPPO Find X3 Pro wirkt mit seiner experimentellen Rückseite z.B. einfach hochwertiger. Ein Pluspunkt heimst man sich aber mit dem Kameramodul ein, das steht nämlich kaum aus dem Gehäuse raus.

Realme GT Smartphone Rueckseite in Hand

120 Hz anstatt 165 Hz

Es gab schon vor Launch viele Gerüchte um das realme GT. Dabei war vor allem von einem 165 Hz Display die Rede, welches wir wider Erwarten aber nicht bekommen. Stattdessen gibt es ein 120 Hz AMOLED Display mit einer Displaydiagonale von 6,43″ Bilddiagonale. Allerdings belässt man die Auflösung bei FullHD+, was in Anbetracht des etwas kleineren Displays aber angebracht ist. Die Bildwiederholrate ist mit 120 Hz zwar nicht ganz so hoch wie erwartet, sorgt aber trotzdem für eine deutlich flüssigere Darstellung.

Realme GT Smartphone in Hand

Auch wenn sich die Einstellung für die Bildschirmaktualisierungsrate unter „Mehr“ in den Displayeinstellungen versteckt, empfiehlt es sich diese zu aktivieren. Man kann anstatt von 120 Hz auch 60 Hz oder eine automatische Anpassung bestimmen, aber wir empfehlen die 120 Hz. Allein dadurch ist das realme GT nämlich wirklich flott, Eingaben werden schnell umgesetzt, Scrollen ist flüssig und einen Hänger habe ich bisher nicht erlebt.

Realme GT Fingerabdrucksensor im Display
Der Fingerabdrucksensor sitzt unter dem Display!

Die Qualität des AMOLED-Panels überrascht mich, zum Glück spart realme an dieser Stelle nicht. Klar, mit maximal 1.000 nits Helligkeit wird es nicht ganz so hell wie das Display des Mi 11, aber überdurchschnittlich hell. Auf maximaler Einstellung kann realme nicht mithalten, auf mittlerer Helligkeit aber schon! Dafür lässt sich aus spitzen Winkel ein leichter Color-Shift ins Grüne identifizieren, Pixelfehler oder Lags in der Reaktionszeit konnte ich aber keine finden.

Displayeinstellungen in realme UI

Neben der Einstellung der Helligkeit und der refresh rate gibt es noch einen Dunkel-Modus, drei Farbmodi, Anpassung der Farbtemperatur, die Ultra Vision Engine und einen hellen HDR-Videomodus. Interessanter sind aber Always-On Display und die Randbeleuchtung. Im AOD-Menü bekommt man einige Voreinstellungen wie verschiedene Motive oder Text. Interessant ist aber das benutzerdefinierte Muster, bei dem realme hier einen eigenen Generator integriert hat, in dem man Mandala-ähnliche Formen anfertigen kann und dabei verschiedene Farben und Muster nutzen kann – sehr kreativ!

Realme GT Always On Display

Die Randbeleuchtung ersetzt dabei die fehlende Benachrichtigungs-LED. Da lässt realme UI leider nicht ganz so viele Einstellungsmöglichkeiten wie bei dem Always-On Display. Dafür hat man drei verschiedene Farben, die am Bildschirmrand aufleuchten, wenn man eine Benachrichtigung bekommt – immerhin.

Realme GT Randbenachrichtigung

Alles auf Performance

Schon im Vorhinein klar war aber natürlich die Wahl des Prozessors. Wie jedes Flagship-Smartphone 2021 erscheint auch das realme GT mit dem Snapdragon 888 im Rücken, dem Flagship-Prozessor der aktuellen Stunde. Dank 2,84 GHz Taktfrequenz im High-Performance Kern bekommt man genügend Power für alle Anwendungen. Dafür sorgen aber auch 8 GB LPDDR5 Arbeitsspeicher und 128 GB UFS 3.1 Massenspeicher. Möchte man übertriebene 12 GB und 256 GB Speicher sein Eigen nennen, muss man zur gelben „Racing Yellow“ Variante greifen.

Qualcomm Snapdragon 888 Prozessor

Der Slogan des realme GT lautet „Sheer Speed Flagship“. Es soll also um die reine Performance gehen. Und das merkt man auch. Das realme GT ist trotz Preis unter der 500€ Grenze genauso stark und schnell wie seine deutlichen teureren Kontrahenten aus dem Hause Xiaomi oder OnePlus, allein aufgrund des Prozessors und des 120 Hz Displays. Jede App startet in Windeseile, Gaming stellt das Handy nicht vor Herausforderungen und auch Foto- und Videobearbeitung sind drin. Viel mehr Leistung kann man von einem Smartphone aktuell nicht erwarten.

Realme GT Smartphone Lifestyle 2

Dabei ist mir im Testzeitraum auch keine signifikante Wärmeentwicklung aufgefallen. Negativ ist mir nur ein Bug im Multitasking aufgefallen. Hat man mehrere Apps simultan öffnen und springt dann im Task-Manager in die hinterste, also als erstes geöffnete App, bereinigt realme UI den Zwischenspeicher und schließt alle anderen Apps. Da mir das bisher so nie aufgefallen ist, vermute ich einen Bug. Falls das eine Einstellung ist, schreibt es mir gern in die Kommentare, ich habe keine passende Einstellung gefunden.

Benchmarks

Dementsprechend fallen auch die Benchmark-Tests aus. Die erzielten Ergebnisse des Geeekbench 5, AnTuTu 3D, PCMark und 3D Mark Benchmarks liegen im erwartbaren Rahmen. Wer nach Benchmarks argumentiert, bekommt im realme GT also genauso viel Performance wie im mehr als doppelt so teuren Xiaomi Mi 11 Ultra. Benchmarks sollen generell nur eine Tendenz zeigen, beweisen aber auch hier, dass das realme GT wohl das leistungsstärkste Smartphone unter 500€ ist!

Realme GT Benchmarks

realme GT bestellen »

65W Laden ist blitzschnell

Der Akku fällt mit 4.500 mAh nicht sonderlich groß aus, aber immerhin um 300 mAh größer aus als bei dem Vorgänger. Die Akkulaufzeit war nicht immer die Stärke von realme, daran hat man im letzten Jahr aber gearbeitet. So hält auch das realme GT durchaus anderthalb Tage durch, je nachdem wie viel 5G man nutzt. Dank energieeffizientem Top-Chip und AMOLED Display kann man die 120 Hz refresh rate gut austarieren. Als ich das Handy mit in Hamburg hatte, war ich überrascht, dass ich sogar im einstelligen Akkubereich im Energiesparmodus noch den ganzen Mittag für Fotos Zeit hatte.

Die Besonderheit ist aber das Laden. Denn auch hier verbaut die OPPO-Tochter die eigene Schnellladetechnologie mit 65W schnellen Laden. Somit ist das Handy in knapp 35 Minuten komplett aufgeladen. Falls es mal sehr schnell gehen muss, in nur 3 Minuten Laden bekommt man fast eine Stunde Akkulaufzeit heraus! Kabelloses Laden ist aber leider immer noch nicht vorhanden! Dafür muss man dann zu dem OPPO Find X3 Pro greifen.

Realme GT Ladegeraet

Mittelklasse-Kamera überrascht

Im Gegensatz zum X50 Pro bekommt man bei dem realme GT nun drei anstatt vier Kameras. Die größte Baustelle ist dabei die Hauptkamera, wo man sich nun endlich von dem 64 MP Samsung Sensor verabschiedet. Stattdessen entscheidet man sich für den Sony IMX682 Sensor, der beispielsweise auch im POCO X3 NFC zum Einsatz kommt. Der Sensor ist nicht schlecht – keine Frage, um eine Flagship-Kamera handelt es sich aber nicht. Dem zur Seite stehen eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera und eine 2 MP Makrokamera. Auf der Vorderseite sitzt eine 16 MP Selfie-Kamera. Realme bewirbt das GT aber auch nicht als Kamera-, sondern als Performance-Smartphone.

Realme GT Hauptkamera Testfoto Landschaft 2 Realme GT Hauptkamera Testfoto Farben Realme GT Hauptkamera Testfoto Landschaft

Tatsächlich kann mich die Fotoqualität des realme GT etwas überraschen. Der 64 Megapixel Sensor zeigt sich bei optimalen Bedingungen von seiner besten Seite und kann mit kräftigen, lebhaften Farben überzeugen. Die Belichtung trifft, Kontrast und Dynamikumfang sorgen für ein knackiges Bild und ausreichend Details sind auch vorhanden. Klar, es könnte noch ein Stück schärfer sein und auch Hauttöne sind mir etwas zu Rot. Ich bereue im Nachhinein nicht das Handy für Fotos mit zu einem Kurztrip genommen zu haben, auch wenn noch Luft nach oben da ist.

Realme GT Hauptkamera Testffoto Farben

Die ist vor allem bei dunkleren Fotos vorhanden, denn hier wird es wie zu erwarten war schnell körnig und auch die Schärfe lässt etwas nach. Generell kommt Realmes Kamerasoftware nicht so gut mit künstlichem Licht zurecht, was sich auch bei den Hauttönen schnell bemerkbar macht. Da man aus Fehlern gelernt hat und die veraltete Hardware gegen aktuellere Hardware ausgetauscht hat, holt man das hoffentlich bald auch in der Software nach.

Realme GT Hauptkamera Testfoto Digitalzoom
Auch auf den digitalen Zoom kann man eher verzichten.

Realme GT Hauptkamera Testfoto low light

Ultraweitwinkelkamera

Schon das Datenblatt zeigt, dass das Realme GT im Gegensatz zum OnePlus 9 Pro aus der Partner-Firma nicht die Ultraweit-Koryphäe sein möchte. Der verwendete Sensor kommt sonst in der Mittelklasse zum Einsatz und bei Testfotos zeigt sich wieso. Klar, der Fish-Eye Effekt ist gegeben und auch der Aufnahmewinkel ist ausreichend groß, das misslungene Color-Matching steht aber schönen Fotos im Weg. Alle Ultraweit-Fotos haben einen starken Lila-Stich, gerade im Vergleich zur Hauptkamera. Hier muss realme noch optimieren!

Realme GT Testfoto Ultraweitwinkelkamera Kirche

Realme GT Ultraweitwinkelkamera Testfoto Vergleich Farben

Selfiekamera

Der Hersteller schafft es aus einem durchschnittlichen Kamerasensor mit 16 Megapixeln eine sehr solide Selfie-Kamera zu formen. Die Selbstportraits aus der Punch-Hole-Kamera offenbaren einen akkuraten Hautton, genügend, aber auch nicht zu viele Details und eine gute Belichtung. Bei schwächerer Beleuchtung, wie auf der Rolltreppe in der Elbphilharmonie, wird es zwar körnig, aber das Selfie wurde trotz Bewegung ausreichend scharf und fokusiert. Ich bin überrascht.

Realme GT Frontkamera Testfoto Selfie Realme GT Frontkamera Testfoto Selfie low light

Realme UI 2.0: viel besser wird’s nicht

Dafür, dass realme UI 2.0 verhältnismäßig neu auf dem Markt ist, mausert es sich schnell zu einer der beliebtesten Oberflächen. Klar, man hat auch ColorOS aus dem Hause OPPO als Grundlage, realme erweitert dies aber mittlerweile um eigene Services. Die Basis ist dabei Android 11, welches komplett auf Deutsch und mit allen relevanten Google-Diensten wie einem zertifizierten Play Store ausgestattet ist. Ein kleiner Kritikpunkt ist dabei der Sicherheitspatch, der ist noch von März 2021, bei Release des Handys erwarten wir aber schnell ein Update. Generell bietet Realme UI eine gute Updatepolitik mit regelmäßigen Sicherheits- und Systemupdates. Oder wie sind eure Erfahrungen?

Realme UI Apps
Auf Realme UI ist nicht zu viel Bloatware installiert.

Mit den angesprochenen Realme Services meinen wir zum Beispiel realme link, die eigene Schaltzentrale für Smart Home-Gadgets. Schließlich erweitert man das Portfolio nun um einen Saugroboter oder Smartwatches. Dazu gibt es aber auch noch SoLoop, eine eigene Videoschnittsoftware oder HeyFun, eine Art Game Center. Abgesehen davon schielt man in Richtung Stock Android, Drittanbieter-Apps belaufen sich auf Facebook, LinkedIn und Netflix. Diese lassen sich aber leicht deinstallieren.

Realme UI Personalisierungen
Man hat zahlreiche Optionen zur Individualisierung.

Ansonsten weiß realme UI 2.0 dank zahlreicher Personalisierungsoptionen zu gefallen! Der bereits angesprochene Generator für das eigene Always On Display ist eine coole Idee, zusätzlich lässt sich aber die Schriftart, der App-Symbolstil, die Farben und der Fingerabdruckstil verändern. Dass das alles unter „Personalisierungen“ gebündelt wird, ist noch praktischer. Abgesehen davon gibt es aber noch einige smarte Features wie die smarte Sidebar oder die Standby-Gesten, die man so z.B. auch von OxygenOS kennt.

realme GT bestellen »

Konnektivität

Das Gesamtpaket rundet man mit 5G, LTE Band 20, WiFi 6, Bluetooth 5.2 und NFC ab. So kann man auch kontaktlos per Google Pay bezahlen. Für 5G ist natürlich ein entsprechender Vertrag notwendig, realme integriert aber alle für Deutschland wichtigen 5G-Frequenzbänder. Wer noch kein 5G nutzt, kann aber natürlich weiterhin LTE mit dem realme GT empfangen.

Nutzt ihr 5G mit eurem Smartphone?

Auf der linken Seite befindet sich ein Dual-SIM Slot, der nur Platz für zwei Nano-SIM Karten, nicht aber für eine microSD-Karte bietet. Eine Speichererweiterung ist somit nicht möglich. Auf der Unterseite befindet sich zudem noch ein 3,5 mm Klinkenanschluss, so dass ihr Kabel-Kopfhörer anschließen könnt. Es handelt sich zwar um einen USB-C Port an der Unterseite, leider aber nur um einen USB 2.0 Port. Wer wert auf einen USB 3.0 Port legt, sollte sich das OnePlus 9 Pro anschauen.

Realme GT Smartphone Telefonieren

Im Gegensatz zum Xiaomi Mi 11 legt realme keinen Wert auf ein Branding einer namhaften Audio-Marke, verbaut aber trotzdem einen Stereo-Speaker. Dank Sound aus gleich zwei Lautsprechern klingen Musik und Videos deutlich räumlicher und voluminöser. Um damit auf Dauer Musik zu hören fehlt mir etwas Klarheit in den Höhen, tiefe Frequenzen kommen aber ganz gut rüber.

Einschätzung

Je länger ich mir das realme GT anschaue, umso mehr bezweifle ich, dass es wirklich ein Nachfolger des realme X50 Pro darstellen soll. Änhlich wie bei dem X3 SuperZoom handelt es sich um ein Smartphone, was etwas aus der Reihe tanzt. Der Fokus liegt ganz klar auf Performance. Starker Prozessor, viel Speicher, schnelles Laden, 120 Hz Display. Das Realme GT dürfte relativ sicher das leistungsstärkste Smartphone unter 500€ sein und mit einem Preis von 449€ kratzt man noch nicht mal ganz an dieser Grenze! Eigentlich verfolgt man hier den gleichen Ansatz wie das POCO F3, nur eben mit dem noch besseren Prozessor.

Alles darüber hinaus ist wiederum nicht auf Flagship-Niveau. Allen voran ist da die Kamera zu nennen, die nicht mit einem Mi 11 oder OnePlus 9 Pro mithalten kann. Zieht man aber wieder den Vergleich zum POCO F3, hat das realme klar die Nase vorn. Dafür muss man auf eine sinnvolle Drittkamera verzichten. Auch kabelloses Laden wäre mal für ein realme-Smartphone angebracht, genau wie ein IP-Rating und ein hochwertigeres Design. Im Gegensatz zu anderen Smartphones dieser Preisklasse hapert es zumindest nicht an der Software, realme UI 2.0 ist am Zahn der Zeit.

Performance um jeden Preis ist hier das Motto und dafür liefert das realme GT ordentlich ab. Den direkten Konkurrenten von Xiaomi in der Preisklasse zu finden, ist gar nicht so leicht. Das Realme GT positioniert sich preislich irgendwo zwischen Mi 11 Lite 5G und Xiaomi Mi 11i. Und da befindet es sich grade ziemlich alleine und ist definitiv eine der besten Optionen unter 500€.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (67)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.