Test

Redmi Note 11 Pro 5G: 120 Hz AMOLED, 67W Laden & 6/64 GB für 212€ aus DE

Das Redmi Note 11 Pro 5G ist wieder günstiger zu haben. Aktuell gibt es das Redmi Notr 11 Pro 5g mit 6/64 GB Speicher für 211,85€ bei GShopper. Nutzt dafür einfach den Gutschein:A03E0FA3BD7D bei der Bestellung, damit ihr auf den Preis kommt. Wem 64 GB Massenspeicher nicht ausreichen, bekommt die Großevariante des Handys mit 6/128GB bei GShopper für 232,85€ mit dem Gutschein: A7654BA740AB. Der Versand über GShopper erfolgt aus Deutschland, wodurch das Handy schnell innerhalb weniger Tage bei euch sein sollte.

Neben dem Redmi Note 11 Pro gibt es in dieser Generation nun auch ein Redmi Note 11 Pro 5G. In der letzten Generation gab es eine 5G-Version von dem normalen Redmi Note. Nun wird die 5G-Version ebenfalls als 108 MP Powerhouse beschrieben. Liegt der Unterschied nur in der 5G-Kompatibilität oder ist das Redmi Note 11 Pro 5G wirklich das beste, was Redmi aktuell zu bieten hat?

Redmi Note 11 Pro 5G Smartphone

Technische Daten des Redmi Note 11 Pro 5G

Display6,67″ AMOLED (2400 x 1080p), 120 Hz, Gorilla Glas 5
ProzessorQualcomm Snapdragon 695 @2,2 GHz
GrafikchipAdreno 619 GPU
Arbeitsspeicher6/8 GB LPDDR4X
Interner Speicher64/128 GB UFS 2.2 (erweiterbar)
Hauptkamera108 MP Samsung mit ƒ/1.9 Blende
8 MP Ultraweitwinkelkamera (118°)
2 MP Makrokamera
Frontkamera16 MP mit ƒ/2.4 Blende
Akku5.000 mAh, 67W Laden
Konnektivität5G, LTE Band 20, Bluetooth, IR, USB-C, 3,5 mm Klinke, GPS, NFC
FeaturesFingerabdrucksensor Seite, IP53-Rating
BetriebssystemMIUI 13 auf Basis von Android 11
Abmessungen / Gewicht164,19 x 76,1 x 8,12 mm/ 202g
Preis6/64GB: 329$ (291€)
6/128GB: 349$ (309€)
8/128 GB: 379$ (336€)

Auch Pro-Version zeigt sich kantig

In der mittlerweile elften (!) Generation der beliebten Redmi Note-Reihe zeigen sich die Smartphones der Serie von einer neuen Seite. Mit einem kantigen Design schaut man in Richtung Apple, die haben aber natürlich kein Patent auf dieses Design. Es steht dem Redmi Note 11 Pro 5G gut und unterstreicht hier noch mal besonders den Pro-Charakter. Dabei fällt auf, dass die beiden Pro-Modelle noch etwas kantiger sind, da die Rückseite und der schwarze Rahmen für das Displaypanel weniger gebogen sind. Dieser Unterschied ist aber nur sehr subtil. So erinnert es auch sehr an das Xiaomi Mi 11 Lite 5G.

Redmi Note 11 Pro 5G Smartphone Loho

Auf der Rückseite bekommt man einen schwarzen und weißen Colorway wie bei der 4G-Version, neu ist der Atlantic Blue Colorway in Dunkelblau. Bei richtiger Lichteinstrahlung soll das die Bewegungen des Ozenas imitieren, einen ähnlichen Licht-Effekt finden wir, nur mit Lasern, bei dem POCO X4 Pro 5G. Auch neu ist das 5G-Symbol neben dem Redmi-Logo. Das 202g schwere Smartphone misst 8,12 mm in der Dicke und bietet ein IP53-Rating, was für Schutz vor Spritzwasser reicht.

Redmi Note 11 Pro 5G Smartphone Design Rueckseite

Das Kameramodul auf der Rückseite besteht aus zwei Ebenen. Das eigentliche Plateau beherbergt zwei Kamerasensoren, nicht vier, wie es zunächst aussieht. Anscheinend erdreistet sich Xiaomi hier das gleiche Kameramodul wie das POCO M4 Pro 5G zu nehmen und beschriftet die „vierte“ Linse einfach mit AI – das grenzt schon an Täuschung wie ich finde. Darüber befindet sich die 108 MP Hauptkamera, die insgesamt 3 mm aus dem Gehäuse steht. Den Wackeltest besteht man somit nicht. Dafür ist das Redmi Note 11 Pro 5G aber haptisch gut gelungen und leistet sich eigentlich keine Fehler in der Verarbeitung.

Redmi Note 11 Pro 5G Smartphone Rueckseite

120 Hz AMOLED Display ist immer noch DAS Argument

Die Frontseite misst 6,67″ in der Diagonale, dabei Xiaomi bzw. Redmi Wert auf ein AMOLED Display mit FullHD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln. Daraus resultieren 394 ppi Schärfe, ein durchschnittlicher Wert. Nicht durchschnittlich ist dagegen die 120 Hz Bildwiederholrate in Kombination mit 360 Hz Touch-Abtastrate, die es aber auch in der 4G-Variante und im Redmi Note 10 Pro gibt. Die Helligkeit fällt auch hier mit bis zu 1200 nits sehr hoch aus, das gelingt aber nur in Extremsituationen, 700 nits sind hier der alltägliche Maximalwert. Geschützt wird das Panel durch Gorilla Glas 5.

Redmi Note 11 Pro 5G Smartphone Display

Vergleicht man das Handy mit dem zwei Jahre alten Redmi Note 9 Pro fällt dabei besonders die Helligkeit und die refresh rate auf. Im direkten Sonnenlicht ist das Note 11 Pro 5G Display noch gut ablesbar. Durch die 120 Hz wirken Animationen wie Wischen sehr flüssig, da sich das Display doppelt so oft wie ein 60 Hz Display aktualisiert. Da das so ein enormer Vorteil ist, ist es weiterhin unverständlich, warum Xiaomi diese Option nicht voreinstellt oder zumindest als Teil des Einrichtungsprozesses integriert. Man darf zudem kritisieren, dass die Blickwinkelstabilität nicht optimal ist, generell überrascht es mich aber was Xiaomi für gute OLED-Displays in der Mittelklasse verbaut.

Redmi Note 11 Pro 5G Smartphone Display 2

Redmi Note 11 Pro 5G mit Qualcomm Chip

Redmi Note 11 Pro und Redmi Note 11S setzen auf den gleichen MediaTek Helio G96 Chip, das Redmi Note 11 Pro nicht. 5G muss her, dementsprechend sitzt der Qualcomm Snapdragon 695 auf der Platine. Wie der 680er aus dem Redmi Note 11 wurde dieser im 6 nm-Verfahren gefertigt, eine gute Effizienz ist also gesichert. Dank 2,2 GHz Taktfrequenz und der Adreno 619 ist auch (Grafik-)Power mit an Bord. Zusammen mit bis zu 8 GB LPDDR4X Arbeitsspeicher und je nach Version 64 oder 128 GB UFS 2.2 Massenspeicher, der erweiterbar ist, bekommt man hier die beste Performance im Redmi Note 11-Lineup.

Redmi Note 11 Pro 5G vs Redmi Note 10 Pro Vergleich
Ist der Nachfolger so viel stärker als der Vorgänger?

Und trotzdem liest es sich komisch, dass der Vorgänger einen Chip aus der Snapdragon 7xxer Reihe bekommt, der Nachfolger einen aus der theoretisch schwächeren 6xxer-Reihe, dafür aber das Top-Modell aus dieser. Ich bin leider etwas enttäuscht von der Performance des Redmi Note 11 Pro 5G. Die ist nicht schlecht und auch nicht schlechter als der Vorgänger, aber eben auch nicht besser. Im direkten Speed-Test Vergleich mit dem Vor- und Vorvorgänger ergeben sich kaum Unterschiede beim Öffnen und Schließen von Apps, in der Bildverarbeitung eines 108 MP Fotos ist das Redmi Note 11 Pro 5G sogar langsamer.

Redmi Note 11 Pro 5G Benchmark

Auch innerhalb der Reihe ergeben sich zum günstigen Redmi Note 11 nicht die signifikanten Unterschiede, was aber eher daran liegt, dass man da die Animationen deaktiviert. Selbst aber das Redmi Note 11S mit dem MediaTek Helio G96 liegt nicht so weit dahinter, aber etwas. Das merkt man auch an den Benchmarks. Im Geekbench 5 Benchmark erreicht das Redmi Note 11 Pro 5G ein erwartbares, ähnliches Ergebnise wie das POCO X4 Pro 5G mit dem gleichen Chip. Im Single-Core gibt es einen kleinen Vorsprung zum Note 11S, genau wie gegenüber dem Redmi Note 10 Pro. Das übersetzt sich aber kaum in Alltagserfahrung. Nichtsdestotrotz: Bei Xiaomi selbst bekommt man mit dem Mi 11 Lite 5G NE den deutlich besseren Chip, genau wie im realme GT Master.

Redmi Note 11 Pro 5G bestellen »

Wie lang hält der Akku des Redmi Note 11 Pro 5G?

Auch der Akku fällt mir einer Kapazität von 5.000 mAh genauso groß aus wie bei Redmi Note 11 Pro 4G und kann ebenfalls mit 67W geladen werden. So kann man das Redmi Note 11 Pro 5G in ca. 45 Minuten vollständig – nicht schlecht! Das dafür benötigte Ladegerät ist Teil des Lieferumfangs, kabelloses Laden ist dagegen nicht möglich.

Redmi Note 11 Pro 5G 67W laden

Der größte Vorteil durch die neuen Snapdragon Chips ist weniger die Performance, sondern eher die Effizienz. Dieses Credo findet sich auch bei dem Top-Chip, dem Snapdragon 8 Gen 1, wieder. Leistung hat sich kaum gesteigert, dank 6 nm Herstellungsverfahren läuft der Chip etwas energiesparsamer als der 8 nm Chip aus dem Vorjahr. Dementsprechend fällt auch die Akkulaufzeit einfach etwas besser aus, kann aber aufgrund des größeren 120 Hz Displays nicht ganz mit dem Spitzenwert des Redmi Note 11 mithalten. Anderthalb Tage Benutzung sollten eigentlich durchgängig möglich sein, außer man zockt lange oder initiiert eine längere Foto-Session. Die Kamera-App verbraucht relativ viel Energie.

Xiaomi versteht ENDLICH diesen Sensor

Der Slogan „108 MP Powerhouse“ bezieht sich auf die Kamera. Mit dem Redmi Note 11 Pro 5G haben also drei der vier Redmi Note 11-Smartphones den 108 MP Samsung HM2 Sensor mit ƒ/1.9 Blende und 9-in-1 Pixel Binning. Interessanterweise streicht man hier aber die 2 MP Portraitkamera, die in Realität eh mehr Gimmick als Mehrwert ist. Stattdessen gibt es die gleiche 2 MP Makrokamera mit ƒ/2.4 Blende und die gleiche 8 MP Ultraweitwinkelkamera mit ƒ/2.2 Blende und 118° Aufnahmewinkel wie in den anderen Geräten. Überraschung: Auf der Frontseite gibt es die gleiche 16 Megapixel Selfie-Kamera wie in der 4G-Version.

Redmi Note 11 Pro 5G Kameramodul

Eigentlich hat uns die Kamera des Redmi Note 10 Pro schon recht gut gefallen, aufgrund von anscheinend besserer Softwareoptimierung und etwas besserer Bildverarbeitung ist eine Steigerung der Bildqualität zwischen Redmi Note 10 Pro und Redmi Note 11 Pro 5G zu erkennen. Die Belichtung fällt deutlich heller aus, dadurch sind die Fotos nicht so kontrastreich. Hauttöne sind immer noch eine Baustelle für Xiaomi, gelingen aber schon natürlicher. Allerdings gefallen mir gerade sonstige Farben und die Schärfe nun spürbar besser, am Beispiel vom Schuh ist das trotz manuellem Fokus gut zu erkennen.

Der Fokus ist ein kleines Problem bei dem Note 11 Pro 5G, in manchen Situationen stellt dieser sich etwas stur. Auch der Dynamikumfang ist ein Thema, bei Gegenlicht verändern sich die Farben leicht.

Redmi Note 11 Pro 5G Smartphone Testfoto Vergleich Schaerfe
Links: Redmi Note 11 Pro 5G, rechts: Redmi Note 10 Pro.

Redmi Note 11 Pro 5G Hauptkamera Testfoto Vergleich Farben Redmi Note 10 Pro Redmi Note 11 Pro 5G vs Redmi Note 10 Pro Person Testfoto Vergleich

Ultraweitwinkel- & Makro- und Selfie-Kamera

Gar keine Veränderung gibt es dagegen an der Ultraweitwinkelfront. Der 8 Megapixel Sensor steckt in mehr Handys als Hosentaschenstaub. Man muss deutlich mehr Details aufgeben, was sich gerade in den dunklen Bildbereichen sofort zeigt. Da rauscht es sichtbar. Dafür gelingt die Farbanpassung zwischen den beiden Sensoren überraschend gut, daran kann man nicht erkennen, dass es unterschiedliche Kameras sind. Das merkt man eher an der Schärfe.

Redmi Note 11 Pro 5G Hauptkamera vs Ultraweitwinkelkamera Testfoto Vergleich

Vielleicht bin ich seit der Mikroskopkamera des realme GT 2 Pro etwas für andere „Makrokameras“ ruiniert, aber der 2 Megapixel Sensor für Makrofotos ist genauso überflüssig wie die 2 MP Portraitkamera, die man hier gestrichen hat. Das Minimum sollte die 5G Telemakrokamera sein, die sogar im Vorgänger steckte. Hier gibt es also eine Verschlechterung, wenn auch nur eine kleine. Die Makrofotos sind nämlich leider kaum brauchbar, man kann nicht nah genug ran um etwas zu verfremden und bekommt dann noch zu wenig Details.

Redmi Note 11 Pro 5G Makrokamera Testfoto
Müll.

Frontkamera

Der 16 Megapixel Shooter auf der Vorderseite macht Spaß und bringt ausreichend Details für Selbstportraits. Portrait ist hier schon ein gutes Stichwort, auch den Effekt kann man mit der Frontkamera nutzen. Was mich aber immer fasziniert ist, dass Xiaomi es schafft hier deutlich natürlichere Farben für das Gesicht zu kreieren, die Selfies können sich auch aufgrund der Schärfe also echt sehen lassen.

Redmi Note 11 Pro 5G Frontkamera Testfoto Selfie

5G muss her

5G – das ist die Schlagzeile des Redmi Note 11 Pro 5G, deswegen der Name. Dank des neuen Prozessors und der Frequenzbänder n1, n28, n77 und N78 empfängt man mit dem Handy in Deutschland sogar 5G Mobilfunk. Wer keinen 5G Vertrag hat, kann aber natürlich auf alle wichtigen LTE Frequenzbänder inklusive Band 20 vertrauen. Für lokales Internet sorgt 802.11 Dual Band ac-WiFi, für das Verbinden von Kopfhörern sorgt Bluetooth 5.1. Dank NFC kann man auch kontaktlos per Google Pay bezahlen.

An physischen Anschlüssen bekommt man einen 3-in-1 SIM-Slot, der Platz für zwei Nano-SIM-Karten oder eine Nano-SIM und eine microSD-Karte bietet. Dazu kommt ein USB-C 2.0 Port an der Unterseite, ein 3,5 mm Klinkenanschluss an der Oberseite, ein Infrarot-Blaster. Der ist super praktisch, wenn man mal seine Fernbedienung verlegt hat. Der Power-Button an der Seite fungiert auch als Fingerabdrucksensor, auch wenn dieser dank AMOLED-Display theoretisch auch unter das Display passen würde. Der arbeitet aber schneller als die meisten optischen Sensoren und reagiert zuverlässig.

Redmi Note 11 Pro 5G bestellen »

Schon mit der letzten Generation hat Xiaomi den Stereo-Speaker durch die Bank weg integriert, die zwei Lautsprecher dürfen auch beim Note 11 Pro 5G nicht fehlen. Einer sitzt wie gewohnt unten, der zweite in der Oberseite, nicht in der Ohrmuschel. Das hat den Vorteil, dass mehr Raum für Sound ist, generell ist der Klang kräftig.

MIUI Betriebssystem: Lässt Xiaomi nach?

Wie auch die günstigeren Modelle kommt auch das Redmi Note 11 Pro 5G ohne Android 12, dafür mit dem neuen MIUI 13 auf Basis von Android 11 aus. Warum das der Fall ist, können wir nicht ganz nachvollziehen. Aber schon während des Testzeitraums kam das erste Update und der Sicherheitspatch wurde schon mal auf Januar aktualisiert. Das OS ist komplett auf Deutsch und kommt mit allen relevanten Google-Diensten, Widevine Level 1 und zertifiziertem Play Store.

Wer MIUI kennt, den überrascht auch das Redmi Note 11 Pro 5G nicht. So finde ich den Sprung auf MIUI 13 nun auch nicht den größten in der Historie, wodurch man auch glatt denken könnte, eines der älteren Modelle in der Hand zu haben. Trotzdem bietet dieses einige neue Features, dazu gehört jetzt auch die smarte Sidebar, wie wir sie schon von realme-Smartphones kennen. Die anderen Neurungen sind gar nicht so offensichtlich, wie zum Beispiel die smartere Speichersteuerung. Diese agiert eher im Hintergrund. Was aber weiterhin ziemlich offensichtlich ist, sind einige Bugs wie zum Beispiel der „Always-On Display“- Bug. Dieses lässt sich nur für zehn Sekunden einstellen und eben nicht „Always On“.

Redmi Note 11 Pro 5G Sidebar

Leider auch sehr offensichtlich ist die Bloatware. Um die „günstigen“ Preise der Smartphones zu halten, lässt sich Xiaomi immer mehr auf Bloatware, also Drittanbietersoftware, ein. Das beinhaltet einige Apps, die man vielleicht eh benutzen würde wie Facebook oder TikTok, aber auch Spiele wie PUBG oder Lords Mobile. Die kann man zum Glück schnell installieren, die hinterlassen aber einen faden Beigeschmack.

Wie teuer ist das Redmi Note 11 Pro 5G?

Bisher wurde das Redmi Note 11 Pro 5G offiziell nur für Europa, noch nicht für Deutschland vorgestellt. Die genannten Preise waren alle noch in Dollar, möglich, dass sich eventuelle deutsche Preise später noch leicht unterscheiden werden. Für die Basisversion des Redmi Note 11 Pro 5G mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher werden 329$, umgerechnet etwa 291€ fällig. Die mittlere Variante schlägt dann schon mit 349$ bzw. 309€ für ihre 6 GB RAM und 128 GB Speicher zu Buche, und die größte Version (8/128 GB) kostet ganze 379$ oder 336€.

Redmi Note 11 Pro 5G Preise

Das Redmi Note 11 Pro 5G ist aber zum Vorbestellen schon bei Saturn gelistet, wo es für 369,90€ mit 8/128 GB Speicher gelistet ist.

Fazit: Redmi Note 11 Pro 5G kaufen?

Das Redmi Note 11 Pro 5G ist aufgrund 120 Hz AMOLED, 67W Laden, dem Snapdragon 695 Prozessor und 5G das stärkste der vier Redmi Note 11-Geräte. Trotzdem ist es sehr nah an dem Redmi Note 11 Pro, welches wiederum gar nicht so anders als das Redmi Note 11S ist. Die Unterschiede muss man immer weiter mit der Lupe suchen, zwischen 11 und 11 Pro 5G liegen immerhin ein paar signifikante Unterschiede. Warum Xiaomi so viel Smartphones baut, haben wir aber schon an anderer Stelle geklärt. Aber nicht nur in dieser Reihe sind die Unterschiede gering, zum Vorgänger, dem Redmi Note 10 Pro, sind eigentlich auch nur der andere Prozessor und das 67W Laden signifikant.

Dafür verlangt Xiaomi dann anscheinend 70€ mehr als bei dem direkten Vorgänger. Damit ist man auch teurer als das Xiaomi Mi 11 Lite 5G (NE), welches schon für rund 300€ zu haben ist. Und dann muss man den Vergleich auch noch zum POCO X4 Pro ziehen, welches anders aussieht, aber ansonsten nur einen anderen Kamerasensor bietet. Das hat auch noch mal ein kleineres Preisschild. Wenn ihr nun auch nicht mehr mitkommt: Das Xiaomi Redmi Note 11 Pro 5G ist ein gutes Smartphone mit vielen Argumenten, die für das Telefon sprechen. In Xiaomis eigenem Preisgefüge ist es aber im UVP für Deutschland zu teuer. Ich bin mir aber sicher, dass sich das ziemlich schnell ändern wird, für unter 300€ ist das ein gutes Allround-Gerät. Genau wie der Vorgänger.

Welches ist euer Favorit der Redmi Note 11 Smartphones?

b7f3b5970065486c8ba91d4fca26326d Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (146)

  • Profilbild von VS
    # 26.01.22 um 14:32

    VS

    Bitte die Preise, bzw. Beschreibung korigieren, sind 2x 6/128GB mit unterschiedlichen Preisen drin

    6/128GB: 349$ (309€)
    6/128 GB: 379$ (336€)

  • Profilbild von fabsen
    # 26.01.22 um 15:08

    fabsen

    würdiger Nachfolger des mi8 ? sollte bessere Fotos machen und nicht langsamer sein

    • Profilbild von Buhmann
      # 26.01.22 um 15:13

      Buhmann

      Wird beides nicht der Fall sein. Das Display wird aber vermutlich besser sein und die Laufzeit.

    • Profilbild von pitip
      # 26.01.22 um 15:15

      pitip

      Hatte bis vor kurzem auch das mi 8. Hab jetzt das 11t, die kamera ist nur minimal besser aber der rest liegen welten dazwische. Akku und performance sind die größten upgrades

  • Profilbild von fabsen
    # 26.01.22 um 15:11

    fabsen

    dual SIM oder Speichererweiterung ?

  • Profilbild von Gast
    # 26.01.22 um 15:21

    Anonymous

    Statt wieder 10 verschiedene Modelle zu bringen mit kleinen Abweichungen sollten sie lieber nur 1 oder 2 vernünftige Geräte mit vernünftiger Software und updateversprechen bringen!!

    • Profilbild von suwwer
      # 26.01.22 um 16:57

      suwwer

      Schau Dir mal Samsung zwecks Update Versprechen an, die sind besser?

      • Profilbild von Gast on
        # 26.01.22 um 19:34

        Gast on

        Mit der Haltung wären wir noch Fische

      • Profilbild von Gast
        # 26.01.22 um 20:01

        Anonymous

        @suwwer: Schau Dir mal Samsung zwecks Update Versprechen an, die sind besser?

        Jaaa definitiv 3-4 Jahre garantierte (!) Updates sind WESENTLICH besser ja 😁

  • Profilbild von Matthias
    # 26.01.22 um 15:31

    Matthias

    Verstehe ich das richtig, dass das Handy Dual SIM *und* SD-Erweiterung unterstützt? Das tun so wenige. Wenn das so ist, wird das wohl mein neues Handy. Schade nur, dass die Makro-Kamera gedowngradet wurde.

  • Profilbild von herminegranger
    # 26.01.22 um 15:46

    herminegranger

    @Thorben Wie ist Deine Einschätzung? Lohnt sich der Wechsel vom Xiaomi Redmi Note 10 Pro auf das 11 Pro?

    • Profilbild von Gast
      # 26.01.22 um 16:02

      Anonymous

      @herminegranger: @Thorben Wie ist Deine Einschätzung? Lohnt sich der Wechsel vom Xiaomi Redmi Note 10 Pro auf das 11 Pro?

      Der Wechsel von einem Modell auf den direkten Nachfolger lohnt sich eigentlich nie.

      • Profilbild von Gast
        # 26.01.22 um 23:43

        Anonymous

        @herminegranger: @Thorben Wie ist Deine Einschätzung? Lohnt sich der Wechsel vom Xiaomi Redmi Note 10 Pro auf das 11 Pro?

        @Anonymous: Der Wechsel von einem Modell auf den direkten Nachfolger lohnt sich eigentlich nie.

        Hat OnePlus mit dem 10 Pro ganz gut gezeigt… Selbe Main, selbe Tele Cam und die UW ist sogar ein downgrade mit dem JN1. 2022 wird ein Flopp für alle Flagships…

    • Profilbild von Thorben
      # 27.01.22 um 08:46

      Thorben CG-Team

      @herminegranger: Ich denke nicht, ehrlich gesagt. Gleiche Kamera, gleiches Display, gleicher Akku. Richtig neu ist das schnelle Laden und eben der Prozessor, wobei ich mir noch nicht sicher bin, wie der sich mit dem SD732G vergleicht.

  • Profilbild von Vince
    # 26.01.22 um 15:48

    Vince

    Wie wird es sein, wenn ich über AliExpress bestelle? Bekomme ich dann Probleme mit dem Zoll ?

    • Profilbild von Tom
      # 27.01.22 um 13:39

      Tom

      Höchstwahrscheinlich.
      Dann mit mindestens 19% mehr rechnen.
      Und eventuell bleibt es beim Zoll noch hängen.
      Ich würde es erst kaufen, wenn es goboo.com, gshopper.com oder so, aus EU oder DE anbieten.

  • Profilbild von sgd_tech
    # 26.01.22 um 15:48

    sgd_tech

    ich frag mich immernoch für was man sich für 1200€ n iPhone oder so Kauz muss, wen das z.B alles kann und hat was man braucht und für den normalen User komplett ausreicht!

    • Profilbild von Gast
      # 26.01.22 um 16:01

      Anonymous

      @sgd_tech: ich frag mich immernoch für was man sich für 1200€ n iPhone oder so Kauz muss, wen das z.B alles kann und hat was man braucht und für den normalen User komplett ausreicht!

      Für bessere Fotos, Performance, Design, Software und Updates. Somit ist es oft sogar günstiger und langlebiger einmal etwas mehr auszugeben statt alle paar Monate was neues zu kaufen.

      • Profilbild von suwwer
        # 26.01.22 um 16:55

        suwwer

        Bitte nicht übertreiben was die Performance, Design, Fotos und Software + Updates angeht z.B. beim iPhone an geht. iPhone hat auch schon seit 2 Jahren keine wirklichen Erneuerungen am Smartphone selbst raus gebracht. Also bei Xiaomi ist für den normalen Durchschnitts User alles dabei.

        • Profilbild von Gast
          # 26.01.22 um 20:03

          Anonymous

          @suwwer: Bitte nicht übertreiben was die Performance, Design, Fotos und Software + Updates angeht z.B. beim iPhone an geht. iPhone hat auch schon seit 2 Jahren keine wirklichen Erneuerungen am Smartphone selbst raus gebracht. Also bei Xiaomi ist für den normalen Durchschnitts User alles dabei.

          Jedes Jahr aufs neue der allerbeste (!) Prozessor am Markt sollte doch alleine schon Erneuerung genug sein. Der wischt mit allen Xiaomi billig Geräten den Boden 😁

      • Profilbild von Gast on
        # 26.01.22 um 19:37

        Gast on

        Was du brauchst! Man kann durchaus was von einem 1200 Euro Gerät brauchen. Zum einen technisches, wie ant+, oder Homekit, zum Anderen kann es auch wichtig sein das es teuer ist 🤪

      • Profilbild von WAIDER
        # 27.01.22 um 00:41

        WAIDER

        Für 1200 € gehe ich lieber in FKK Club

        • Profilbild von Thorben
          # 27.01.22 um 08:51

          Thorben CG-Team

          @sgd_tech: Zu dem Thema haben wir auch schon mal ein Video gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=QcvSjLakv_Y

          Grundsätzlich hast du Recht, mehr braucht der Ottonormalverbraucher wirklich nicht. Für Instagram, WhatsApp, YouTube, ein paar Games und das gelegentliche Foto reicht das. Es ist so die berühmte 80/20 Regel. Ich brauch z.B. ein stärkeres Smartphone, weil ich z.B. hier für unseren Instagram Kanal entsprechend Videos auf dem Handy schneide, da kommt es dann auch schon auf Exportzeiten und "Flüssigkeit" an, genau wie auf eine gute Kamera. Manche leute bearbeiten halt Bilder oder ähnliches, es wird für viele immer mehr auch zum Arbeitgerät. "Brauchen" ist halt immer relativ.

        • Profilbild von megaros
          # 16.04.22 um 23:42

          megaros

          Genau so sehe ich es auch !!!!

      • Profilbild von Thomas
        # 28.01.22 um 08:43

        Thomas

        Ich habe ein iPad seit dem Sommer, die Hardware ist gut, die Software ist so, dass das Teil nicht genutzt wird. Als Software von Apple finde ich Scheisse.

    • Profilbild von Herr Kujuer
      # 27.01.22 um 07:32

      Herr Kujuer

      Für den normal User reicht auch ein 99 € Handy, vergleichen mit dem iPhone sind sinnlos.
      Der Prozessor des iPhones in Zusammenhang mit dem betriebssystem und dem Ökosystem ist eine andere Welt, das muss man anerkennen, wer das nicht macht ist ein Ignorant
      Ich bin im Bereich Multimedia Audio tätig, mit iOS gehen Sachen, da träumst du als Android User nur davon.
      Das gleiche trifft auf videobearbeitung zu.
      Von kompatibler externer Hardware mal ganz zu schweigen.
      Da muss man leider in den sauren Apfel beißen und das Geld investieren,.
      Für normaler Telefonie ich mir auch nie ein iPhone holen. Wofür ein bisschen Internet, video streaming und standbilder braucht man auch keinen aktuellen Snapdragon Prozessor.

      • Profilbild von Gast
        # 20.06.22 um 18:58

        Anonymous

        Wenn man sich öffnet und ein bisschen mehr Ahnung hat geht sogar auf anderen Geräten sogar mehr als auf denen mit iOS.
        Evtl falschen Beruf ausgewählt?
        Erinnert mich an den einen Beamten der seine zigtausende Überstunden ausbezahlt haben will, obwohl die nur zustande kamen, weil er unfähig ist…

    • Profilbild von Florian
      # 28.01.22 um 10:19

      Florian

      Weil es nunmal komplett besser ausgestattet ist, die Kamerasysteme sind toll und machen immer scharfe Fotos usw……. jedem das seine, hatte auch schon ein Poco F3 und nun aber Pixel 6 Pro und die Unterschiede merkt man sofort, jeder hat nunmal andere Prioritäten.

  • Profilbild von ThomasS81986
    # 26.01.22 um 16:09

    ThomasS81986

    Sehe bis auf 5g kein wirkliches Upgrade von 10 auf 11. Etwas enttäuschend

    • Profilbild von Herr Kujuer
      # 27.01.22 um 07:36

      Herr Kujuer

      Ich habe auch ein redmi Note 10 Pro
      Vorher hatte ich redmi Note 7.
      Theoretisch aber selbst dass sie immer noch völlig ausreichen. Ich wüsste bis auf NFC nicht, was damit nicht geht, was auch mit dem Note 7 geht.
      Aber für Google pay braucht man eh Kreditkarten, da kannst du mit einer normalen Debut bankkarte eh nichts anfangen, vielleicht hat er ja einer einen Tipp.
      Jedenfalls wäre ein Upgrade auf ein redmi 11 ein rückschritt, da die kamera wieder schlechter wurde
      5g bringt mir gar nichts, ich sitze vorwiegend im homeoffice und habe WLAN und wenn ich draußen bin habe ich LTE, dabei spielt es keine Rolle ob ich mein schnulli Foto nun mit 50 Mbit oder etwas höher und die Cloud schicke oder eben am abends übers WLAN.

      • Profilbild von Gast
        # 23.06.22 um 17:21

        Anonymous

        Wofür Google Pay? Jede Bank hat mittlerweile ne App um mit dem Handy zu bezahlen. Bin bei der Volksbank und habe ne Digitale EC Karte auf meinem Handy damit geht bezahlen über NFC direkt vom Konto

  • Profilbild von ichwersonst
    # 26.01.22 um 16:09

    ichwersonst

    hätten die sich auch alle sparen können. Völlig überflüssig die Modelle. Xiaomi ist beim einheitsbrei angekommen…

  • Profilbild von alfafan
    # 26.01.22 um 16:16

    alfafan

    Mir immer noch nicht klar. Dual-Sim und Sd-Karte? Also wie beim Redmi Note 10 pro?

  • Profilbild von herminegranger
    # 26.01.22 um 16:58

    herminegranger

    Der Zusatz 5G macht hier leider noch ein paar Jahre lang wenig Sinn.

    • Profilbild von Naich
      # 26.01.22 um 19:21

      Naich

      Eher nicht. Wenn man natürlich einen schlechten Anbieter hat und vor kein Netz ist das doof. Aber 5 G ist schon verfügbar und dann macht es auch Sinn. Und diejenigen die noch einen Anbieter mit 50M/Bit 4G haben stört es eh nicht.

    • Profilbild von Gast on
      # 26.01.22 um 19:39

      Gast on

      Du glaubst es kaum, aber die bauen die Dinger nicht nur für DE🤪

  • Profilbild von Erwin Mustermann
    # 26.01.22 um 17:16

    Erwin Mustermann

    Bei diesen € Preisen macht ein A52s dann doch mehr Sinn. Echt zu teuer bei diesen Kameras und SoC.

  • Profilbild von Kevin Wagner
    # 26.01.22 um 17:55

    Kevin Wagner

    Ab wann gibt's das Redmi Note 11 Pro 5G in Deutschland zu kaufen? Steht da schon ein Termin fest?

  • Profilbild von Eloy Musk
    # 26.01.22 um 18:03

    Eloy Musk

    Ich habe zurzeit noch das Redmi Note 7 und möchte das bald in Rente schicken, kann mir jemand ein neues in Redmi & Xiaomi Bereich empfehlen. Wichtig wäre mir eine verbesserte Kamera.

    • Profilbild von Manuel
      # 26.01.22 um 18:51

      Manuel

      Hab mir im November das poco x3 pro geholt in der 8/256 gb variante für 199€ bei amazon. So ein angebot findest du des öfteren auf ebay oder amazon. Das wäre bestimmt was für dich.

    • Profilbild von Thorben
      # 27.01.22 um 08:53

      Thorben CG-Team

      @Eloy Musk: Das Redmi Note 10 Pro 5G heir wäre schon mal eine gute Anlaufstelle. Aus dem Xiaomi Universum empfehle ich sonst grad immer gern das Mi 11 Lite 5G NE: https://www.china-gadgets.de/xiaomi-11-lite-5g-ne-smartphone/

    • Profilbild von Sissy
      # 27.01.22 um 14:58

      Sissy

      Gar keins! Ich geh zurück zu Samsung…diese Kameras sind das letzte. Bei wenig(er) Licht geht gar nichts . Da helfen auch 108 MP nichts. Und dann das Problem mit dem Näherungssensor…geht auch überhaupt nicht. Zum schluss;: kein Always on Display, trotz gegenteiliger Behauptungen. Nie wieder😭

  • Profilbild von EspressoJunkie
    # 26.01.22 um 19:03

    EspressoJunkie

    Wie ist das eigentlich mit dem Fingerabdruck sensor auf der Seite wenn man eine Schutzhülle benutzt? Funktioniert das dann trotzdem noch?

    • Profilbild von herz_aus_gold
      # 26.01.22 um 19:12

      herz_aus_gold

      Löpt, da die Hüllen in dem Bereich eine Aussparung haben.

      • Profilbild von Gast
        # 26.01.22 um 21:42

        Anonymous

        Kommt auf die Hülle an, meine ist ne Kombi aus Hartplastik und Silikon. War für den Arsch und funktionierte zu 95% nicht. Das Hartplastik ist am Sensor Kaputtgebrochen, jetzt läuft es.

        Würde aber nie wieder Seitensensor kaufen, wenn es eine vergleichbare Alternative gibt.
        Scheint leider aber gerade voll im Trend zu sein.

  • Profilbild von Gast
    # 26.01.22 um 19:18

    Anonymous

    Nun also mal klar kommen, ein iPhone, das bekommt man auch schon ab 800€ und zwar das Aktuelle ohne mini. Dafür wird das iPhone aber auch 6 Jahre mit Updates versorgt, hat kein Plastik, kann kabellos geladen werden und es hat sogar IP68.
    Wer so daneben ist es mit diesem Plastikbombern zu vergleichen, der sollte dann auch eingestehen, dass das iPhone auf 6 Jahre gerechnet schon richtig billig ist im Gegensatz zu das was das auch hier immer sein soll. 250-300€ und nach 2 Jahren garantiert keine Updates.
    Und die Kamera, da ist bisher Apple diesen günstig Geräten von Xiaomi um Welten überlegen. Bei perfektem Tageslicht liefert Xiaomi recht gute Bilder, das wars dann aber auch.
    Dazu ist der M-Chip von Apple diesen Chips die Xiaomi hier verbaut um vieles voraus. Das hier ist eine lahme Krücke im Vergleich.

    Uns nein, bin kein Apple-Fan, habe ein Xiaomi, bin nur realistisch.

    Und zum Kommentar ob Samsung mit Updates besser ist? Klar!!! Eindeutig ja. Das A52s gibt es in Aktionen für ab 299€ und das kam mit Android 11, hat schon 12 und es bekommt sogar 13. Dieses hier kommt immer noch mit 11 und das wo 12 schon ewig auf dem Markt ist und es wird nach 12 wohl auch kein weiteres Update sehen.
    Gut, auch das A52s ist Plastik, der Chip aber schneller und auch das hat ein IP67 Rating und sogar das Display ist schneller.
    Und ob ich nun mit 25 oder 60 Watt laden kann? Mich interessiert es nicht. Mir ist wichtig was der jeweilige Hersteller aus dem Akku rausholt. Was bringt es mir wenn ich unterwegs bin und dem Gerät geht der Saft aus? Zubehör mitschleppen und eine Steckdose suchen um schnell laden zu können? Etwas dumm, gerade im Sommer am See. Also Powerbank und die in klein, handlich und günstig und die haben da 18 Watt??? Damit laden also beide Geräte gleich schnell.

    Also realistisch betrachtet, was spricht wirklich für diese Note11 Serie?
    Preis Leistung stimmt einfach nicht.
    Bei Samsung bekommt man für recht ähnliche Preise viel mehr.

    Vielleicht sollten ja einige noch auf das Pixel 6a warten? Angeblich soll das ja auch noch im Februar auf dem Markt kommen. Eventuell könnte ja auch das eine sehr gute Alternative werden?

    • Profilbild von Gast
      # 26.01.22 um 20:06

      Anonymous

      Absolut volle Zustimmung. Wie gesagt lieber einmal etwas mehr ausgeben und dafür was qualitativ langfristig gesehen besseres bekommen, statt alle paar Monate ein neues billig redmi pocco whatever…

    • Profilbild von Xam Mustermnn
      # 26.01.22 um 22:32

      Xam Mustermnn

      mein mi11 pro istvauch IP68.kann kabelos laden 67 watt und reverse charging mit 10 watt. und ich kann sogar nach 10 jahren noch ne rom nach wahl draufspielen.achja den schnellsten qualcom hat es auch drinnen . stereo harmann kardon speaker + 67 watt Ladegerät dabei kamerasensor mit fast 1zoll…. soll ich weiter schreiben ?
      spielt doch keine rolle… die meisten nehmen sowieso nach 2 jahren bei vertragswechsel ein neues handy… apple ist und bleibt überteuert was hardware angeht…

      • Profilbild von ichwersonst
        # 28.01.22 um 01:16

        ichwersonst

        🤣

      • Profilbild von megaros
        # 16.04.22 um 23:54

        megaros

        Stimme ich dir vollkommend zu , es gibt halt leute die sind auf Apfel fixiert , egal was es kostet , ich habe schon mein Leben Lang Xiaomi benutzt , angefangen mit Pro3 ( Hammer gerät funktioniert immer noch , und es gibt immer noch Rom drauf die frisch sind , zeig mir bitte einen einzigen Apfel aus diesem Jahr wo noch irgendeine Rom noch funktioniert und erfrischt wird , ich finde leider KEINE , auch für Sams. finde ich eigentlich keine brauchbare , so viel zum thema

    • Profilbild von Gast
      # 28.01.22 um 08:48

      Anonymous

      iPhones werden dich nach 3 Jahren getauscht, Apple hat doch die Hardware absichtlich unbrauchbar gemacht.

    • Profilbild von Gast
      # 03.02.22 um 12:06

      Anonymous

      Erst einmal kann ich gut nachvollziehen, warum du so argumentierst, aber leider muss ich aber in fast allen Punkten sehr hart widersprechen

      @Anonymous: Nun also mal klar kommen, ein iPhone, das bekommt man auch schon ab 800€ und zwar das Aktuelle ohne mini.[Quote]

      Straßenpreis ≠ UVP. Das iPhone 13 (nicht Mini) kostet beim Hersteller nach wie vor noch 899€. Wie der Straßenpreis vom Redmi 11 Pro aussieht und sich nach Release entwickelt, ist erst mal noch abzuwarten. Aktuell sind bei allen von dir genannten Geräten die Preise auf den Hersteller-Seiten = UVP.

      @Anonymous:

      Die Updateversorgung interessiert wohl 90% der Anwender nicht. So lange das Gerät funktioniert, funktioniert es halt. Wer Wert auf Sicherheit legt, beschäftigt sich mit dem Thema und wird bei einem Android Smartphone auch ein anderes OS installieren. Für 800€ Bekomme ich von vielen Herstellern ein Flaggship, mit QI Ladefunktion, Glas Rückseite und IP Rating und allen anderen Späßen, die Apple für das Geld ebenfalls bietet.

      @Anonymous:

      Die Hersteller geben auf ihre Produkte meist zwei Jahre Garantie. Alles darüber hinaus ist Glück.
      Wenn du bei einem iPhone von einer Lebensdauer von sechs Jahren ausgehst, sind fünf(!)Jahre davon reine Spekulation: Apple gibt auf den fest verbauten Akku nämlich nur ein Jahr Garantie.

      @Anonymous:

      800€ und nach 1 Jahr keine Garantie mehr auf das vollständige Gerät. Da helfen auch 20 Jahre garantierte Updates nichts.

      @Anonymous:

      Du vergleichst die Kamera und Prozessor eines 300€ Gerätes mit dem eines 800€ Smartphones. Hier [b]müssen(!)[/b] Welten dazwischen liegen. Was ist denn das für eine Argumentation?!

      @Anonymous:

      Sei mir nicht böse, aber wir kommen vom 300€ Xiaomi Gerät über das 900€ iPhone zum 450€ Samsung Smartphone. Wo ist denn hier der Zusammenhang?

      @Anonymous:

      Also Zubehör mitschleppen machst du ja sowieso (Powerbank). Es gibt Powerbanks, die 66W zur Verfügung stellen können.

      @Anonymous:

      Wie bestimmst du nun das P/L-Verhältnis?
      Fließt damit ein, dass ein 300% teureres iPhone 13 bzw. ein 50% teureres Samsung A52s besser als dieses Gerät ist?
      Indem du darauf spekulierst, dass das iPhone 13 6 Jahre lang durchgehend funktioniert?
      Weil du vermutest, dass andere Geräte langlebiger sind, als ein Smartphone, was noch nicht mal erhältlich ist?

      @Anonymous:

      Klar ist das Pixel 6a für einige interessant, aber es erscheint auch erst in knapp zwei Monaten. Wenn wir noch ein wenig länger warten, ist ja vllt. das iPhone 14 oder das Redmi 12 (Pro) da und das kann dann noch mehr…
      Mit dem 6,2" großen Display zielt das Pixel aber auch auf eine ganz andere Zielgruppe als Redmi Note 11 Pro mit dem 6,67" Display.

      • Profilbild von Gast
        # 04.02.22 um 08:10

        Anonymous

        Uff… peinlich: da hab ich wohl den ersten Quote-Tag vergessen zu schließen und damit alle Zitate versaut 😀

    • Profilbild von cooljul
      # 17.02.22 um 17:34

      cooljul

      Meinem Vorredner muss ich in allen Punkten hinsichtlich des eher gewagten Vergleichs zum iPhone 13 und Samsung A52s. zustimmen. Eine kleine Ergänzung noch meinerseits: Ich denke, dass hier kaum jemand sein Smartphone 6 Jahre behält.. und glaube mir nach 6 Jahren hast Du bei einem iPhone vielleicht noch Updates aber es wird schön langsam werden. In meiner Familie habe ich ausschließlich iPhone Fans. Ich bin der einzige, der sich auch mal alle par Jahre an Android-Phones wagt und bisher war ich echt sehr oft begeistert und mir gefiel die Abwechslung.

      Auf das Remi Note 11 Pro bin ich sehr gespannt. Die Specs (besonders Kamera, Display und Schnellladen) wirken auf mich schonmal vielversprechend und in der Preiskategorie finde ich es durchaus interessant für den Wettbewerb. Das Problem mit dem Näherungssensor wurde ja bereits in einem anderen Kommentar angesprochen – war auch mein erster negativer Gedanke bzgl. dieses Gerätes. Mal sehen, ob wirklich nachgebessert wurde und ich bin gespannt auf erste Kritiken.

  • Profilbild von EiLo
    # 26.01.22 um 19:46

    EiLo

    Hallo Torben und das ChinaGadgets Team, ich nutze das Realme GT Master Edition… Da ich es für 250€ erworben habe, habe ich sehr starke bedenken ob sich ein Wechsel zu dem neuen Redmi lohnt. Wie ist denn eure Meinung dazu? Konnte den Livestream leider nicht schauen da ich Nachtschicht hatte 🤗 Beste Grüße

    • Profilbild von Thorben
      # 27.01.22 um 08:54

      Thorben CG-Team

      @EiLo: Ah schade, nächste mal bist du hoffentlich wieder dabei 🙂 Ähm ich glaub ehrlic hgesagt nicht. Die Specs sind sich sehr ähnlich, das realme hat den besseren Prozessor, das Xiaomi wahrscheinlich die bessere Kamera. Aber auch nicht so dramatisch besser, dass sich ein Wechsel lohnen dürfte.

  • Profilbild von Ark
    # 26.01.22 um 20:23

    Ark

    Macht ihr auch mal was zum P50 Pro/Pocket?

  • Profilbild von Jan_Dem
    # 26.01.22 um 21:00

    Jan_Dem

    Kontaktloses Laden ist auch in dieser Version noch nicht bei Redmi angekommen?

    • Profilbild von Gast
      # 26.01.22 um 21:06

      Anonymous

      Kontaktloses Laden ist in der gesamten Preisklasse < 600€ noch nicht angekommen nein. Bei den Chinesen sowieso eher selten.

  • Profilbild von TomD
    # 26.01.22 um 21:21

    TomD

    kurze Frage welches Xiaomi hat die beste Kamera? (poco und Termin auch)?

  • Profilbild von TomD
    # 26.01.22 um 21:22

    TomD

    Hallo Experten welches Xiaomi poco redmi hat die beste Kamera?

  • Profilbild von Marko
    # 27.01.22 um 02:55

    Marko

    Streicht doch bitte alle kleinen Sensoren und Unterstützt den HM2 mit OiS.

    Die SOC Leistung ist seit dem Note 8 Pro, welches ich am black friday 2019 für 160€ für meine Mutter erworben habe, nicht wirklich gestiegen.

    Das sie den guten dimensity 920 nicht verbauen, kann ich nicht wirklich verstehen.

    Der Preis Scheint wieder einmal zu wachsen, was das Note 11 pro in meinen Augen absolut unattraktiv macht.

    Für 335€ bekommt man aktuell ein OnePlus Nord 2 bei Amazon (27.01.2021), welches ein durchaus besserer Deal ist. Viel mehr SOC Power und ne Flagship Hauptkamera.

    Xiaomi ist nicht das, was es einmal war (beste specs in jedem Preisbereich)

  • Profilbild von Shaodw
    # 27.01.22 um 06:47

    Shaodw

    Die sollten nicht so viele fast gleiche Smartphones auf den Markt schmeissen, langsam wird's langweilig bei Xiaomi. Stattdessen sollten sie sich Mal um echt Neuerungen bemühen, die Updatepolitik verbessern und ihre Werbung bei den Standardapps entfernen….

    • Profilbild von suwwer
      # 27.01.22 um 18:25

      suwwer

      Die Strategie mit der Masse an Smartphones haben sie auch schon erkannt, laut berichten will man sich jetzt weniger Geräte auf den Markt bringen dafür mehr Innovationen.

      • Profilbild von Gast
        # 28.01.22 um 08:51

        Anonymous

        @suwwer: Die Strategie mit der Masse an Smartphones haben sie auch schon erkannt, laut berichten will man sich jetzt weniger Geräte auf den Markt bringen dafür mehr Innovationen.

        Scheint man aber in der neuen 12er Reihe oder auch bei den Redmis noch nix von zu merken, alles wie gehabt bisher 🙈

  • Profilbild von Fauli
    # 27.01.22 um 08:50

    Fauli

    Bei einem Import ist das Xiaomi 11T ähnlich teuer und bietet aus meiner Sicht die wesentlich besseren Spezifikationen. Mit dem zusätzlichen Versprechen von Xiaomi, für dieses Gerät Updates über einen langen Zeitraum zu liefern, wäre das 11T eher meine Wahl. Optisch würde mich das Redmi Note 11 Pro hingegen sehr ansprechen, aber man kann eben nicht alles haben.

  • Profilbild von patrick831202
    # 27.01.22 um 09:04

    patrick831202

    nur 128 GB bei der pro ? was stimmt mit denen nicht?

    • Profilbild von Gast
      # 27.01.22 um 09:50

      Anonymous

      Schau Mal wie wenig das Gerät kostet, dann passe vielleicht deine Ansprüche dementsprechend an!

    • Profilbild von crille
      # 27.01.22 um 11:38

      crille

      das stört mich auch. 256GB müssen es mindestens sein

    • Profilbild von suwwer
      # 27.01.22 um 14:26

      suwwer

      Kannst du doch durch micro-sd card erweitern. Also wo ist das Problem.

      • Profilbild von Patrick831202
        # 28.01.22 um 21:55

        Patrick831202

        @Anonymous: Schau Mal wie wenig das Gerät kostet, dann passe vielleicht deine Ansprüche dementsprechend an!

        Verstehe ich nicht, ich nehme doch schon dann das "Pro" das ist mein Anspruch. Dieses sollte dann auch Pro! sein. Selbst das Poco X3 bekommt es hin…

        @suwwer: Kannst du doch durch micro-sd card erweitern. Also wo ist das Problem.

        Ja, ich kann auch mein Auto mit einem Raketenantrieb versehen. Ich will keine SD Karte haben. Kann man die eigentlich mittlerweile auch vollumfänglich nutzen? Hatte damals eine da ging nicht jede App drauf, nicht alles Apps konnten auf die SD Karte zu greifen und die SD Karte war nicht verschlüsselt. Das wäre bei einem Verlust Katastrophe wenn jeder Hans und Franz einfach die Karte auslesen kann…

  • Profilbild von Stronglord
    # 27.01.22 um 16:50

    Stronglord

    Bin gespannt ob der Näherungssensor diesemal funktioniert.
    Beim 9. und 10. leider nicht

    • Profilbild von suwwer
      # 27.01.22 um 18:23

      suwwer

      Hatte irgendwo mal gelesen das die den Zulieferer der den Annäherungssensor baut gewechselt haben nachdem es soviele Probleme mit dem 9er und 10er hab.
      Quelle: kann ich aber nicht mehr benennen.

      • Profilbild von Gast
        # 28.01.22 um 08:53

        Anonymous

        @suwwer: Hatte irgendwo mal gelesen das die den Zulieferer der den Annäherungssensor baut gewechselt haben nachdem es soviele Probleme mit dem 9er und 10er hab.
        Quelle: kann ich aber nicht mehr benennen.

        Naja aber wenn sich das Problem bisher auch durch eine softwareseitige neu Kalibrierung lösen lies, liegt's ja wohl eher an der verbuggten Xiaomi Software statt an der Hardware 🙈

        • Profilbild von Patrick831202
          # 28.01.22 um 21:56

          Patrick831202

          @suwwer: Hatte irgendwo mal gelesen das die den Zulieferer der den Annäherungssensor baut gewechselt haben nachdem es soviele Probleme mit dem 9er und 10er hab.
          Quelle: kann ich aber nicht mehr benennen.

          @Anonymous: Naja aber wenn sich das Problem bisher auch durch eine softwareseitige neu Kalibrierung lösen lies, liegt's ja wohl eher an der verbuggten Xiaomi Software statt an der Hardware 🙈

          Lies diese sich neue Kalibirieren? Ich habe da nicht so wirklich Erfolge bis jetzt gelesen…

  • Profilbild von Stronglord
    # 27.01.22 um 16:51

    Stronglord

    Ob diesmal der Proxy funktioniert?
    Beim 9. und 10. jedenfalls nicht

  • Profilbild von sakadragon
    # 28.01.22 um 09:06

    sakadragon

    Wann kann man das denn in Deutschland kaufen?

  • Profilbild von hmwdoc
    # 28.01.22 um 16:07

    hmwdoc

    Den Wechsel vom Note 9 Pro zum Note 10 Pro nach nur einem Jahr habe ich nie bereut (Display).
    Den Schritt zur 11er-Serie werde ich mir sparen. Kein Fortschritt bei den SOCs, Downgrade bei Kameras und Hybrid-Slot, bleibt schnelleres Laden und, naja, evtl. 5G, bei höheren Preisen.
    Das lohnt nicht.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.