Test

Redmi Note 9 Pro: 5.020 mAh Akku, NFC & 64 MP Kamera für 186€

Das Redmi Note 9 Pro gibt es aktuell mit 6/64 GB bei Banggood schon für 186,61€ inklusive Versand. Nutzt dazu den Gutscheincode BG64N9P im Warenkorb.

Wir haben euch auch eine Videoreview zu dem Redmi Note 9 Pro aufgenommen, wo wir die wichtigsten Unterschiede zwischen dem Note 9 Pro und dem Note 9S auf den Punkt bringen. Für welches würdet ihr euch entscheiden?

Youtube Video Preview

Die wohl beliebteste Smartphone-Serie von Xiaomi bekommt Nachwuchs. Nach dem Redmi Note 8 und Note 8 Pro hat man auch offiziell in Deutschland die Redmi Note 9-Serie eingeführt. Das Redmi Note 9 ist das günstigste Modell, das Redmi Note 9S und das Redmi Note 9 Pro sind dagegen fast baugleich. Sind die Unterschiede den Aufpreis des Redmi Note 9 Pro wert oder wird man auch mit dem Note 9S glücklich?

Redmi Note 9 Pro Smartphone in hand

Redmi Note 9 Pro im Vertrag

Das Redmi Note 9 Pro bekommt man mittlerweile auch in günstigen Mobilfunkverträgen zum günstigen Gerätepreis. Im mobilcom debitel Vodafone green LTE Tarif kostet das Redmi Note 9 Pro aktuell 1€ eimalig und 11,99€ monatlich.

D2-Netz: Redmi Note 9 Pro für 1€ + 3 GB LTE für mtl. 11,99€

  • Allnet-Flat Telefonie in alle deutschen Netze
  • 3 GB LTE Daten (21,6 Mbit/s, ab 3GB gedrosselt)
  • Netz: D2 (mobilcom debitel Vodafone green LTE)
  • EU-Roaming
  • Grundgebühr: mtl. 11,99€
  • Anschlussgebühr: 39,00€
  • Versandkosten: 3,85€
  • mehr Infos im Tarif-Artikel von DealDoktor

Technische Daten

 Redmi Note 9 ProRedmi Note 9S
Display6,67″ IPS LC-Display mit 2400 x 1080p, Gorilla Glas 56,67″ IPS LC-Display mit 2400 x 1080p, Gorilla Glas 5
ProzessorQualcomm Snapdragon 720G Octa-Core @2,3 GHzQualcomm Snapdragon 720G Octa-Core @2,3 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 618Qualcomm Adreno 618
Arbeitsspeicher6 GB LPDDR4X4/6 GB
Interner Speicher64/128 GB, erweiterbar per microSD um 512 GB64/128 GB, erweiterbar per microSD um 512 GB
Hauptkamera64 MP Samsung GW-1 Sensor mit ƒ/1.89 Blende + 8 MP Weitwinkel + 2 MP Tiefensensor + 5 MP Makrokamera48 MP Samsung GM-2 mit ƒ/1.79 Blende + 8 MP Weitwinkel + 2 MP Tiefensensor + 5 MP Makrokamera
Frontkamera16 MP16 MP
Akku5.020 mAh mit Quick Charge 30W, 33W Ladegerät im Lieferumfang5.020 mAh mit Quick Charge 3.0 18W, 22,5W Ladegerät im Lieferumfang
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20,WLAN ACGPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5, Dual SIM, NFCLTE Band 1,3,5,7,8,20,WLAN ACGPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5, Dual SIM
FeaturesFingerabdrucksensor | USB Typ-C | Face Unlock | Kopfhöreranschluss | IR-BlasterFingerabdrucksensor | USB Typ-C | Face Unlock | Kopfhöreranschluss | IR-Blaster
BetriebssystemMIUI 11, Android 10MIUI 11, Android 10
Abmessungen / Gewicht165,75 x 76,68 x 8,8 mm/ 209g165,75 x 76,68 x 8,8 mm / 209 g

Wir konnten das Redmi Note 9S schon ausführlich testen. Da es bis auf 3 bzw. 4 Unterschiede tatsächlich baugleich mit dem Redmi Note 9 Pro ist, verzichten wir in diesem Artikel darauf unsere Testeindrücke noch einmal zu wiederholen. Für unsere Einschätzung zum Display, Akkulaufzeit, Performance, Software, Design und Verarbeitung solltet ihr also unseren Redmi Note 9S Testbericht lesen.

Xiaomi mixt Apple, Samsung & Huawei

Auch wenn Xiaomi behauptet, dass das Redmi Note 9 Pro das größte Display der Redmi-Reihe habe, müssen sich beide Modelle diesen Platz mit dem Redmi K30 teilen. Auch in den Note-Geräten kommt ein 6,67 Zoll Display zum Einsatz, wobei das Note 9S und Note 9 Pro glücklicherweise mit einer Full HD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln ausgestattet sind. Dabei setzt Redmi auf ein LC-Display, also auf ein IPS Panel mit einer Helligkeit von 450 nit. Geschützt wird das Panel von Gorilla Glas 5.

Redmi Note 9 Pro Smartphone Display

Die Redmi Note-Reihe ist nicht besonders innovativ und setzt generell auf das jeweils aktuelle Mainstream-Design. So orientiert man sich in dieser Generation an Samsung und setzt auf die gleiche, zentrale Hole-Punch-Notch, die z.B. auch im Samsung Galaxy A51 steckt. Der Fingerabdrucksensor findet seinen Platz an der rechten Seite und dient auch als Power-Button, ähnlich wie bei dem Honor 9X Pro.

Redmi Note 9 Pro Smartphone Punch-Hole

Redmi Note 9 Pro Fingerabdrucksensor Seite

Einen optischen Unterschied zwischen Redmi Note 9S und Redmi Note 9 Pro gibt es auf der Rückseite. Wenn man sich für den Tropical Green Colorway des Redmi Note 9 Pro unterscheidet, bekommt man eine verkleinertes Kameramodul, welches auf die zusätzliche schwarze Umrandung verzichtet. Außerdem ist die untere Hälfte der Rückseite diagonal schraffiert.

Redmi Note 9 Pro Tropical Green Rückseite

Ob sich dadurch auch ein besserer Grip ergibt, können wir aktuell nicht sagen, da wir die Interstellar Grey Variante haben, die optisch identisch mit dem Redmi Note 9S ist. Zudem gibt es das Handy noch in Glacier White, welches ebenfalls bei beiden Geräten identisch ist.

Redmi Note 9 Pro Rueckseite

Note 9S und Note 9 Pro mit gleicher CPU

Wie in dem Redmi Note 9S steckt man den neuen Qualcomm Snapdragon 720 Prozessor auf die Platine. Die Octa-Core CPU bietet eine Menge Power und besteht aus einem Dual-Core Cluster mit 2,3 GHz Taktfrequenz und einem 1,8 GHz Hexa-Core Cluster. Er siedelt sich im oberen Mittelfeld an, bietet aber eine absolut vergleichbare Performance wie der Helio G90T aus dem Redmi Note 8 Pro. Der Snapdragon Prozessor sitzt z.B. auch im Realme 6 Pro und wird hier für beide Modelle genutzt.

Redmi Note 9 Pro Prozessor

Im Gegensatz zum Redmi Note 9S gibt es das Redmi Note 9 Pro nur mit 6 GB LPDDR4X RAM und wahlweise 64 oder 128 GB UFS 2.1 Massenspeicher. Der interne Speicher kann noch per microSD-Karte erweitert werden. Das Redmi Note 9S ist wahlweise mit 4/64 GB oder 6/128 GB erhältlich.

Redmi Note 9 Pro Anschluesse

Es sind also gleichzeitig zwei Nano-SIM Karten und eine microSD-Karte einsetzbar. Dazu gibt es Dual-Band ac-WiFi, Bluetooth 5.0, einen 3.5 mm Klinkenanschluss und USB-C. Wie fast jedes Xiaomi-Smartphone arbeitet auch das Redmi Note 9 Pro mit dem MIUI 11 Betriebssystem. Den WLAN-Bug konnten wir bei dem Redmi Note 9 Pro nicht feststellen. Unsere Eindrücke zum Betriebssystem und den Anschlussmöglichkeiten könnt ihr dem Redmi Note 9S Testbericht entnehmen.

64 anstatt 48 Megapixel – ein Unterschied?

Neben dem Prozessor ist wohl vor allem die Kamera eines der – im wahrsten Sinne des Wortes – herausstehenden Merkmale. Das Redmi Note 9 Pro ist mit einer Quad-Kamera ausgestattet. Im Gegensatz zu dem Redmi Note 9S nutzt es einen 64 Megapixel Hauptsensor mit ƒ/1.7 Blende, den Samsung GW-1 Sensor, der auch in dem Redmi Note 8 Pro steckt. Das Redmi Note 9S ist mit einem 48 Megapixel Samsung GM-2 Sensor ausgestattet.

Redmi Note 9 Pro Kamera

Dafür ist die übrige Ausstattung identisch: 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit 119° Aufnahmewinkel, 5 MP Makrosensor und ein 2 MP Portraitsensor. Auf der Vorderseite kommt ein 16 Megapixel Frontkamerasensor zum Einsatz.

Redmi Note 9 Pro Testfoto vs Redmi Note 9S Farben Redmi Note 9 Pro Testfoto vs Redmi Note 9S Objekt Redmi Note 9 Pro Testfoto vs Redmi Note 9s Person

Wir haben mehrere Testfotos mit dem Redmi Note 9S und dem Redmi Note 9 Pro gemacht und können auch im Vergleich auf dem Computer nur minimale Unterschiede erkennen. Das Redmi Note 9 Pro schießt insgesamt leicht schärfere Fotos und kann teilweise etwas besser fokussieren. Da beide im normalen Fotomodus dank Pixel-Binning Technik (vier Pixel zu einem) „nur“ mit 16 bzw. 12 Megapixeln aufnehmen, fällt die Differenz in der Auslösung in den meisten Situationen eh schon geringer aus.

Redmi Note 9 Pro Testfoto Frontkamera vs Redmi Note 9S

Da Xiaomi bei beiden Handys auf eine Zoom-Kamera verzichtet, ist es eine Alternative, Fotos im 64 MP Modus aufzunehmen, um im Nachhinein besser hereinzoomen zu können. Nur da wäre wohl ein nennenswerter Unterschied zu erkennen, in der Alltagsbenutzung und bei „normalen“ Fotos ist der größere Sensor meiner Meinung nach den Aufpreis nicht wert. Insgesamt ist es sowohl bei dem Redmi Note 9S und dem Redmi Note 9 Pro eine wirklich sehr solide Kamera in dem Preisbereich!

30W Schnellladen – „Luxus“ für die Mittelklasse

Das wichtigste Kriterium der Redmi Note-Reihe ist aber wohl der Akku. Mit einer Kapazität von 5.020 mAh fällt der so groß aus wie noch nie in einem Redmi Note-Gerät. Wie auch bei dem Redmi Note 9S ist die Akkulaufzeit eine große Stärke des Redmi Note 9 Pro und hält im Benchmark fast 18 Stunden durch. Das entspricht schon fast 2,5 bis 3 Tagen Laufzeit, wenn man etwas sparsam unterwegs ist. Zwei Tage sind aber problemlos drin.

Hier macht sich gegenüber dem Redmi Note 8 Pro gerade der Qualcomm Prozessor bemerkbar, der einfach energieeffizienter ist als der MediaTek Helio G90T des Vorgängers. Die Akkulaufzeit ist dort zwar auch sehr zufriedenstellend, das Redmi Note 9 Pro ist diesbezüglich aber klar besser.

Redmi Note 9 Pro 30W Laden

Während das Redmi Note 9S mit 18W lädt, lädt Redmi Note 9 Pro Max sogar mit stolzen 30W! Es liegt sogar ein 33W Ladegerät mit im Lieferumfang. Damit bekommt man ein Feature, welches bei Xiaomi sogar nur mit teureren Modellen wie dem Xiaomi Mi 10, Poco F2 Pro oder dem Mi Note 10 Lite möglich ist. Im Praxistest kommt man damit innerhalb von 45 Minuten von 20% auf 80%, wofür das Redmi Note 9S gut 15 Minuten mehr braucht. Von 20 auf 100% benötigt man gut eine Stunde und 10 Minuten. 30W Laden ist übrigens auch schon mit dem günstigeren Realme 6 möglich.

Redmi Note 9 Pro mit NFC

Der meiner Meinung nach relevanteste Unterschied zwischen dem Redmi Note 9S und dem Redmi Note 9 Pro ist NFC. Nur das Redmi Note 9 Pro ist mit NFC (Near Field Communication) für zum Beispiel kontaktloses Bezahlen per Google Pay ausgestattet. Das ist ein wichtiges Ja-/Nein-Kriterium bei der Kaufentscheidung, gerade während der Corona-Zeit, wo kontaktloses Bezahlen noch relevanter geworden ist. Interessanterweise ist auch das günstigere Redmi Note 9 mit NFC ausgestattet, nur bei dem Redmi Note 9S hat Xiaomi darauf verzichtet.

Redmi Note 9 Pro NFC

Ich könnte echt abkotzen das ich nicht noch zwei Monate gewartet habe.“ ist ein Kommentar unter diesem Test, der bestätigt, warum ich finde, dass Xiaomis Releasestrategie bei der Redmi Note 9-Serie unfair ist. Wenn man sich das Redmi Note 9S vorbestellt habt und drei Wochen später erfährt, dass es das fast baugleiche Handy nun auch mit NFC gibt, hätte man sich den Kauf vielleicht zwei mal überlegt. Etwas ähnliches hat Xiaomi schon bei dem Redmi Note 8 und dem Redmi Note 8T gemacht.

Redmi Note 9 Pro WiFi Bug

Ähnlich wie das Redmi Note 9S leidet auch das Redmi Note 9 Pro wohl anscheinend unter dem WiFi-Bug, bei dem das Handy unregelmäßig die Verbindung mit dem lokalen Netzwerk verliert. Der Fehler wurde schon bei dem Redmi Note 9S per Update behoben, bei dem Redmi Note 9 Pro sollte dieses Update auch folgen. Anscheinend besteht der Fehler auch „nur“ noch bei der Verbindung mit FritzBoxen, anderen Router sind wohl nicht betroffen. Falls ihr Erfahrungen damit gemacht habt, lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Fazit: Redmi Note 9 Pro kaufen?

Es gibt wenige, aber teilweise entscheidende Unterschiede zwischen dem Redmi Note 9S und dem Redmi Note 9 Pro. Da man die gleiche CPU in beiden Geräten verbaut, ist der Unterschied aber geringer als in der vorherigen Generation. Nach dem Test beider Geräte kann man sicher sagen, dass man die Kaufentscheidung nur von NFC abhängig machen kann. Das schnellere Laden und die minimal schärfere Kamera sind zwar durchaus nett, aber keinen 50€ Aufpreis wert.

Redmi Note 9 Serie UEbersicht

Wer also NFC braucht oder zumindest nicht missen will, sollte zum Redmi Note 9 Pro greifen. Für rund 250€ bekommt man eine scharfe Kamera, eine Top-Akkulaufzeit, eine sehr solide Performance, ein Standard-Display, ein gutes Betriebssystem und eine tolle Verarbeitung. Dank microSD-Slot muss man nicht einmal zur 128 GB Variante greifen. Da es die Basics in dieser Preisklasse sehr gut umsetzt, könnte man es fast als „kleines Poco F2 Pro“ betiteln. Für Besitzer des Redmi Note 8 Pro sehe ich aber tatsächlich keinen Grund zu upgraden, hier sollte man mindestens auf die nächste Generation warten, die sicherlich im Herbst erscheint.

Wer weniger ausgeben will und trotzdem nicht auf NFC verzichten kann, sollte auf unseren Test zum Redmi Note 9 warten. Nur wer zu 100% weiß, dass er für die nächsten zwei Jahre auf gar keinen Fall NFC benutzen möchte, kann auch zum Redmi Note 9S greifen. Da das aber wohl die wenigsten sind, hätte man das Note 9S meiner Meinung auch nicht veröffentlichen müssen, auch wenn es ein gutes Smartphone ist.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (140)

  • Profilbild von bower1988
    03.03.20 um 10:46

    bower1988

    LTE Band 20 würde ich mir wünschen 🙂

  • Profilbild von webchiller
    03.03.20 um 10:50

    webchiller

    Popup Kamera wäre super

  • Profilbild von Möwe111
    03.03.20 um 10:52

    Möwe111

    Amoled wäre klasse….

    • Profilbild von Säm
      31.05.20 um 21:08

      Säm

      @Möwe111: Amoled wäre klasse….

      Same. Ich möchte AMOLED, NFC und Speichererweiterung. All das bietet das Realme X2 (ohne Pro). für ungefähr den gleichen Preis. Habe mir das geholt. Sehr zufrieden. 8GB RAM, 128GB Speicher, Triple-Slot.

  • Profilbild von Adrnln
    03.03.20 um 10:53

    Adrnln

    Band 20 wünsch ich mir auch!

    Hätte das k30 dieses band hatte ich mein redmi note 6 pro schon getauscht.

    Bin sehr gespannt auf den 12.03

  • Profilbild von Olvator
    03.03.20 um 10:55

    Olvator

    Warte schon länger aufs Redmi note 9 oder 9t?? Eine Entwicklung zum 8t wäre super.

  • Profilbild von Thomas D.
    03.03.20 um 10:56

    Thomas D.

    Jetzt schon ein Note 9 bzw. 9 Pro? Mir kommt der Release vom 8er noch gar nicht so lange vor 😅

    • Profilbild von Thorben
      03.03.20 um 11:00

      Thorben CG-Team

      @Thomas D.: Bei der Note-Reihe liegen mittlerweile nur noch ca. 5 bis 7 Monate dazwischen. Das Note 8 kam im September raus.

  • Profilbild von M77
    03.03.20 um 11:03

    M77

    Nun werden wieder so einige sich über die 3,5 Buchse freuen. Dabei wird die beim Note 8 doch bei einigen Fachmagazinen bemängelt, da Xiaomi bei so gut wie allen Geräten eine zu geringe Ausgangsspannung zur Verfügung stellt.
    Muss selbst zugeben, da schludert Xiaomi sogar bei der Spannung via USB-C. Mein Mi 9 ist ca. 30% leiser als der USB-C Ausgang von meinem Motorola Z2 Force. Bei Bluetooth gibt es keine Unterschiede.
    Vielleicht doch einmal über Bluetooth nachdenken? Hier werden doch oft gute und günstige Kopfhörer vorgestellt. Kein Kabel, kein Kabelbruch, nichts verhedert sich, keine Knoten sind nur einige Vorteile…

    An das Team von China-Gadgets. Ihr macht einen tollen Job, aber wie wäre es wenn ihr in Zukunft Daten zur Ausgangsspannung liefert wenn ihr ein Gerät testet und dazu eine Empfehlung aussprecht ob diese ausreichend ist.
    Nach Möglichkeiten für Klinke und USB-C?
    Muss sagen, dass ich es mit meinen Over-Ear-Bluetooth Kopfhörern versucht habe. Via Bluetooth echt genial. Mit Kabel ist es ein Witz. Jedenfalls beim Mi 9. Beim Z2, ist es zwar etwas leiser, aber nicht so ein krasser Unterschied wie bei Xiaomi.
    Habe es auch einmal an einem alten Sony Xperia X getestet, da dann sogar über Klinke. Da gab es keinen hörbaren Unterschied.

    Wäre toll wenn ihr diesen Punkt in Zukunft einmal mit aufnehmen würdet. Liest man leider selten angaben zu und ich denke, das ist nicht unwichtig. Schließlich haben Kopfhörer, Boxen und auch andere Geräte die Klinke als Verbindungsmöglichkeit.

    • Profilbild von Uli
      12.03.20 um 21:19

      Uli

      Ich hab mit meinen Xiaomis seit jeher BT Verbindungsprobleme. Abbrüche, keine Verbindung möglich, on-off usw. In Autos, Verbindung mit Raspi, Lautsprechern,….
      Ich hab das Gefühl, auf die Schlagzeilen-Stats wird geachtet aber auf die Details null. Hab aber keinen Bock, zu Samsung zurück zu gehen deswegen 🙁

      • Profilbild von Mark S.
        06.05.20 um 16:00

        Mark S.

        XIAOMI, bis her Redmi Note 3, Redmi Note 5, Redmi Note 7. Keinerlei Probleme mit BlueTooth.

      • Profilbild von Freigesprochen
        01.06.20 um 01:23

        Freigesprochen

        @Uli Kommt auf dein Bluetooth Modul an, (kann defekt sein) oder es liegt an deinen Bluetooth Geräten ¯_(ツ)_/¯
        Stay healthy!

      • Profilbild von auch Uli
        23.07.20 um 00:36

        auch Uli

        Guter Hinweis, ist bei mir auch so! Bis zum (aktuell) Mi9. SEHR nervig!
        Ausserdem erfahre ich grad, wie beschissen der Service von Xiaomi hier in D ist (über Ingram), vielleicht gehe ich doch zu Samsung zurück.
        Nein, Scherz, tue ich natürlich nicht. Aber ernsthaft über ein iPhone nachdenken tu ich schon…

  • Profilbild von Tekace
    03.03.20 um 12:30

    Tekace

    NFC, Band 20, Spritzwasserschutz, 4/64 GB + SD, eSIM, GPS, Akku 4.000+ mAh, Quick Charge + kabelloses Laden (Qi), FHD-Display … das wäre schon nice 🙂

    • Profilbild von Gast
      04.03.20 um 15:09

      Anonymous

      Ganz sicherlich keine 4\64 sondern 6/64 mondestens

    • Profilbild von Marc S.
      06.05.20 um 16:05

      Marc S.

      Jaja, die goldene Eier legende Wollmilchsau und dann noch möglichst geschenkt.
      Hätte ich auch genre!

  • Profilbild von Honka
    03.03.20 um 14:08

    Honka

    Ich wünsch mir vom Note 9 vor allem das, was auch schon seine Vorgänger zum Erfolg geführt hat:
    Ein unschlagbares Preis/Leistungs-Verhältnis!

  • Profilbild von Prix
    03.03.20 um 16:13

    Prix

    Ich hoffe es wird nicht zu teuer weil mein Preisbuged 250€ betrifft ist muss ich zum 8 Pro greifen

    • Profilbild von maddin
      04.03.20 um 08:37

      maddin

      @Prix: Ich hoffe es wird nicht zu teuer weil mein Preisbuged 250€ betrifft ist muss ich zum 8 Pro greifen

      Das Redmi 8 Pro ist ja auch ein unglaublich schlechtes Gerät… sollte man gewiss nicht zu greifen. WTF?! 😀

      Ganz ehrlich: Ich habe das 8 Pro seit Herbst 2019 und finde es wunderbar – da gibt es eigentlich nichts was ich vermissen würde. Spritzwasserschutz wäre sicherlich noch das Tüpfelchen gewesen und etwas kompakter hätte es wegen mir auch sein dürfen – aber ansonsten überzeugt mich das Redmi 8 Pro jeden Tag aufs Neue und ich kann es nur jedem der auf der Suche nach einem Preis/Leistungskracher ist dazu raten.

  • Profilbild von B.Lume
    04.03.20 um 18:55

    B.Lume

    Ich würde erstmal bei der Größe anfangen und mich über 5,5" bis max. 6" freuen, also ein Handy für die Hosentasche. An zweiter Stelle kommt für mich ein solider Akku mit gutem Energiemanagement, damit 2 Tage locker drin sind, also 4.000+ und ein Qualcom Prozessor. Display ist wichtig für die Augen, also FHD+, AMOLED, guter Kontrast, tolle Farben, 90+ Hz. Dann ist für mich microSD Schacht Pflicht, 2 SIMs, eSIM wäre auch cool, damit zukunftssicher. Gute Kamera ist sicherlich drin nach der Beschreibung, soll nur nicht zu langsam wie bei 108 MP für Mi 10. Auch 3,5 Klinke ist wichtig, natürlich mit ausreichend Spannung. Und zum Schluss der Preis – bei 6/128 bis 250€ und 8/256 bis 300€. Man kann sich was wünschen, auch wenn nicht jeder Wunsch in Erfüllung geht 🙂

    • Profilbild von litLizard_
      05.03.20 um 16:39

      litLizard_

      Was meinst du mit ausreichend Spannung für den 3,5mm Klinkenanschluss? Ich habe mal gehört, dass Xiaomi nicht so gute Klinken in ihren Smartphones verbaut.

  • Profilbild von B.Lume
    04.03.20 um 18:59

    B.Lume

    PS: Design und Farbe sind mir egal, es kommt sowieso eine Schutzhülle drauf 🙂 Und Noch bzw. Punch Hole mag ich nicht, also PopUp oder unter dem Display 🙂 Oder dickerer Rand oben mit Kamera und Sensoren, also Old Scholes 😉

  • Profilbild von jonatan91
    05.03.20 um 12:38

    jonatan91

    Lte band 20, 5G, zwischen 4,5 und 5 Zoll, mind. 64gb Speicher, 64 Bit Rom!!!!!, 4.000+ mah Akku, WiFi ax, Bluetooth 5, USB mhl, WLAN call.

    Das wünsche ich mir. Und Leistung, die für ps2 und GameCube Emulation stark genug ist.

    • Profilbild von jonatan91
      05.03.20 um 12:40

      jonatan91

      Achso, natürlich auch dual SIM + extra Micro SD Schacht. Esim wäre zusätzlich auch nice.

    • Profilbild von Naich
      07.03.20 um 07:33

      Naich

      Zwischen 4,5 und 5 Zoll? Das wird zum Glück nicht mehr produziert!

  • Profilbild von Christvayne
    05.03.20 um 16:04

    Christvayne

    Ich wünsche mir eine Mischung aus dem besten vom mi9 lite und note 8 pro in diesem Teil. Zusätzlich vielleicht doch 90 hz display unter 300€

    • Profilbild von KoloTim
      12.03.20 um 15:27

      KoloTim

      Was hälst du von dem Realme X2 Pro? Das würde deine Erwartungen erfüllen

  • Profilbild von R3start
    12.03.20 um 10:37

    R3start

    Warum so eine hässliche Kamera Anordnung…

  • Profilbild von Eich
    12.03.20 um 10:44

    Eich

    Super Ausstattung für den Preis. Aber warum hat man auf kabelloses Laden und nfc verzichtet?

    • Profilbild von Thorben
      12.03.20 um 10:58

      Thorben CG-Team

      @Eich: Kabelloses Laden nutzt Xiaomi weiterhin als "Luxus-Features". Ist eigentlich nur in den Flagships vorhanden. Mit NFC würde ich mal noch abwarten, das steht auf der indischen Xiaomi Seite irgendwie bei keinem Smartphone, was eig NFC hat.

      • Profilbild von Gast
        12.03.20 um 11:43

        Anonymous

        @Thorben: @Eich: Kabelloses Laden nutzt Xiaomi weiterhin als "Luxus-Features". Ist eigentlich nur in den Flagships vorhanden. Mit NFC würde ich mal noch abwarten, das steht auf der indischen Xiaomi Seite irgendwie bei keinem Smartphone, was eig NFC hat.

        Allgemein ist kabellos Laden eher eine Seltenheit bei China Handys. Kenn das eigentlich nur von der mi Reihe und den flagships von Huawei

      • Profilbild von Captainkirky
        12.03.20 um 13:17

        Captainkirky

        Wireless charging wär echt Luxus vor allem in Indien 😂. Das Mi 9 SE hats auch nicht und war schon bissle teurer

  • Profilbild von Nico Lai
    12.03.20 um 11:22

    Nico Lai

    Octacore: Statt dual- und hexacore ist wohl dual- und tetracore gemeint. Sonst hätte man ja insg. 18 Kerne 😉 *bruummmmmm*

    • Profilbild von Nico Lai
      12.03.20 um 11:27

      Nico Lai

      Hm, habe gerade tiefer gegoogelt: 6er cores werden wirklich hexacore genannt. Das verwirrt mich…

      • Profilbild von fil
        13.03.20 um 09:24

        fil

        Naja Bildung hilft bei diesem Problem. Tetra ist 4, penta 5, hexa 6, hepta 7, okta 8

      • Profilbild von BAM BAM
        15.05.20 um 16:25

        BAM BAM

        Das verwirrt dich wirklich noch nachdem du gegoogelt hast?

  • Profilbild von M77
    12.03.20 um 11:34

    M77

    Wow, nicht unbedingt schön aber immerhin mal etwas moderner und nicht dieser typische chinesische Einheitslook.

    Aber könntet ihr mal nett sein und etwas in Erfahrung bringen? Ständig kommen "dumme" Kommentare, dass es keine IP-Zertifizierung gibt. Wie man weiß kosten solche Zertifikate aber schon etwas. Ob das nun Trustet Shops oder ein Bio-Siegel ist, die Hersteller/Händler zahlen teilweise gewaltige Summen um so ein Zertifikat zu erreichen.

    Schaut man bei YouTube wo es immer wieder User gibt die so ein Gerät ohne Schutz durch Zertifikat ersäufen, dann kommen die in fast(habe bisher keins ersaufen gesehen, kenne aber nicht alle Videos zum Thema, daher fast)allen Fällen wieder raus aus dem Wasser und funktionieren.

    Wäre also interessant einmal zu erfahren was so ein Zertifikat eigentlich kosten würde? Viele günstige Hersteller verzichten ja darauf. Machen die das um die Kosten gering zu halten?

    Und ein kleiner Link mit einer Aufklärung was so ein Zertifikat und Garantie im Endeffekt heißt wäre auch nett. Denke viele haben keinen Plan was da Garantie eigentlich überhaupt durch so ein IP-Titel bringt.
    Im klaren Wasser bis 1 Meter Tiefe für 30 Minuten. Viel Spaß dabei Samsung und co. zu beweisen, dass ihr in einem klaren Wasser wart. Schwimmbad? Chlor, ein See und klares Wasser? Meer? Salzwasser, Spülmittel, Badezusatz…
    Die Wahrscheinlichkeit, dass es durch klares Wasser zur Garantieleistung werden sind also schwindend gering.

    Lohnt da nicht eher Geld zu sparen und ohne IP kaufen und dazu eine Versicherung zu nutzen die solche und auch andere Schäden abdeckt?
    Gibt es so etwas nicht sogar kostenlos wenn man das Gerät oder nur einen Tarif über einen Drittanbieter erwirbt? Glaube(bin mir nicht sicher!!!)Handy.de macht das.

    • Profilbild von BAM BAM
      15.05.20 um 16:23

      BAM BAM

      Was kostet so eine Versicherung? 50 tacken? Ich meine du legst weit unter 800€ auf den Tisch als dad es sich lohnen könnte für 50€ eine Versicherung abzuschließen.

  • Profilbild von ms17
    12.03.20 um 13:55

    ms17

    Da die Akkulaufzeit bei mir extrem wichtig ist, wird das wohl mein neues Smartphone. Vorraussetzung ist jedoch NFC

  • Profilbild von Buhmann
    12.03.20 um 14:28

    Buhmann

    Hauptsache Band 20 und 28, 5000mah und 30 Watt zu laden. Das hört sich gut an, mal sehen wann die global rauskommt

  • Profilbild von Max Mustermann
    12.03.20 um 15:02

    Max Mustermann

    Leider kein Amoled und nur 60hz dann greife ich doch lieber zum Realme 6 Pro, falls beide Smartphones eine Global Version bekommen sollten.

  • Profilbild von Tekace
    12.03.20 um 17:21

    Tekace

    Der Vorgänger Note 8 Pro hat NFC, sein Nachfolger nicht? Damit hat es sich für mich bereits disqualifiziert. Nicht mehr zeitgemäß.

  • Profilbild von Thomas M.
    12.03.20 um 17:54

    Thomas M.

    Der Prozessor ist kein "Biest", der liegt auf demselben Level wie der 730G.

    • Profilbild von Thorben
      13.03.20 um 08:45

      Thorben CG-Team

      @Thomas M.: In Relation zur Preisklasse schon, würde ich sagen.

  • Profilbild von Andy-ET
    12.03.20 um 19:54

    Andy-ET

    Spritzwassergeschützt, wie mein Mi6, das reicht. Mir persönlich gefällt die Kameraanordnung besser, als bei m Mi9 oder 10. Micro SD, top! Mal sehen, es die Kameras taugen.

  • Profilbild von fil
    13.03.20 um 09:22

    fil

    Hat die Indian Version aber nicht auch deutsch drauf?
    Ich bilde mir ein, dass das so auch bei meinem rn 7 pro war, das ich nach 14 Tagen flashen konnte. Oder irre ich mich?

    • Profilbild von Thorben
      13.03.20 um 10:20

      Thorben CG-Team

      @fil: Könnte gut sein. Wir hatten bisher glaube ich tatsächlich noch nie eine indische Version hier, daher kann ich das nicht garantieren.

      • Profilbild von Gast
        30.04.20 um 15:46

        Anonymous

        Wann kommt des Note 9 pro nach Deutschland ab wann gibt's es hier in Deutschland zu kaufen

  • Profilbild von Richard
    13.03.20 um 14:26

    Richard

    Hi, könnt ihr schon etwas zu der Mikrofonqualität sagen? Wenn ich mit meinem Note7 sprachnotizen oder Videos von Basslastiger Musik machen hört man nur noch völlig übersteuerten und verzerrten Bass. Wurde das vielleicht schon zum Note 8 verbessert?

  • Profilbild von Thomas M.
    13.03.20 um 19:31

    Thomas M.

    Bei den Hauptkameras überhaupt kein Fortschritt. Redmi setzt in der Serie immer noch auf die mittelmäßigen Samsung Sensoren. Beim Redmi k30/Poco X2 immerhin auf Sony.

  • Profilbild von #GrillundBastelspezi
    02.04.20 um 12:25

    #GrillundBastelspezi

    Wow – ich komm überhaupt nicht mehr hinterher.

    Ich suche eigentlich ein Handy, dass ich auch für meinen YouTube Channel zum filmen nutzen kann. Habe also auf das Mi 10 pro gewartet – aber 1000 Euro zahl ich nicht dafür.

    Sag mir bitte, welches Mi oder RedMi mit dem Sony Sensor (ich meine 64MP) ausgestattet ist und in der (normalen) Xiaomi / RedMI Preisrange liegt.

    Da würdest Du mir wirklich sehr helfen.

    Gruß Daniel, der #GrillundBastelspezi

    • Profilbild von Gambi
      07.04.20 um 09:32

      Gambi

      Da wäre ich au interessiert

    • Profilbild von Mathias
      30.04.20 um 20:37

      Mathias

      Zum Beispiel das Redmi K30 Pro u. die Zoom Edition. (beide noch nicht in Europa als Global unterwegs, kommt noch) und das Mi Note 10 lite, welches heute vorgestellt wurde. Auch noch nicht erhältlich.

  • Profilbild von Jochen Heinz
    09.04.20 um 09:56

    Jochen Heinz

    Redmi Note 8 pro – Redmi Note 9 s welche Kamera ist besser?

  • Profilbild von Petercs
    30.04.20 um 15:34

    Petercs

    Kann man es schon vorbestellen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.