News

Tineco Pure One S12V Akkusauger mit magnetischer Smartphone-Halterung & NFC

Ecovacs Tochterfirma Tineco ist in puncto Akkusauger so etwas wie Vorwerk für Küchenmaschinen: Viele Funktionen und viel Innovation in einem Gerät. So viel, dass man sich mitunter fragt, ob man all diese Dinge für etwas Alltägliches wie Staubsaugen überhaupt benötigt. Dennoch wollten wir euch den neuen Tineco Pure One S12V mit magnetischer Smartphone-Halterung und NFC nicht vorenthalten. Ist mehr immer besser?

Tineco Pure One S12V Akkusauger Saugkraft

Braucht man das alles wirklich?

Tineco steht trotz Modellen wie dem Pure One X oder A11 Master für nicht allzu günstige Premiummodelle mit Hightech-Anspruch. Zwar versucht das Unternehmen immer wieder, mit günstigeren Serien auch niedrigere Preissegmente abzudecken, statten die Geräte dann aber mit so viel Features aus, dass man wirklich das Gefühl haben kann, es ginge hier nur um saubere Fußböden. So gilt etwa der Tineco Pure One S12 Plus neben dem Dyson V11 Absolute als einer der besten Akkustaubsauger auf dem Markt. Die S12er-Reihe bekommt mit dem 12V also Nachwuchs. Wieder einmal wird geklotzt, nicht gekleckert.

Tineco Pure One S12V Akkusauger NFC Alexa Sprachsteuerung

Dort, wo sich normalerweise das Display eines „klassischen“ Tineco-Saugers befindet, hat der S12V eine magnetische Oberfläche verbaut. So lässt sich dort ein NFC-fähiges Smartphone anbringen, welches sich dann per NFC mit dem Akkusauger verbindet und seinen Nutzer mit Informationen versorgen kann, die wir aus der Tineco App (AndroidiOS) kennen:

  • Saugstufe
  • Akkustand (auch während des Aufladens)
  • iLoop-Automatik an/aus
  • WLAN-Verbindung bestehend/getrennt
  • Benachrichtigungen über eventuell auftretende Schwierigkeiten
  • Statistiken (Reinigungsberichte)

Hier stellt sich allerdings die Frage, warum man das Display des S12 Plus, welches über nahezu alle dieser Informationen verfügen konnte, abmontiert hat, nur um dann sein Smartphone draufzulegen, was kaum mehr Infos als das Display bieten wird und man eh schon den halben Tag in der Hand hat. Nun also auch beim Staubsaugen? Vielleicht möchte man während des Staubsaugens ein Video unseres YouTube-Kanals ansehen (wenn das technisch überhaupt möglich ist)? Dagegen spricht aber die Saugerbetriebslautstärke. NFC-Kopfhörer?

Tineco Pure One S12V Akkusauger NFC Magneten
So versorgt der Smartphone-Bildschirm mit Informationen.

Der Clou scheint in der möglichen Alexa-Steuerung zu liegen, aber Sprachsteuerung bei einem Akkusauger? Wofür?

Messung der Pixelanzahl mittels iLoop-Staubsensor

Mithilfe des patentierten iLoop-Staubsensors ist der S12V in der Lage, die Saugleistung automatisch an das Staubaufkommen anzupassen. Dies ist eine von Tinecos vielen Technologien, die sich auch in älteren Modellen bereits fanden. Damit misst der Sauger die Partikelanzahl und passt die Saugkraft entsprechend an – was zu einer entsprechend effizienteren, weil stromsparenderen Nutzung führt. Praktisch und notwendig zugleich, da die Akkulaufzeit nur maximal 50 Min. beträgt (Vergleich Roborock H6: 90 Min.). Die Saugleistung lässt sich aber auch manuell oberhalb des Griffs über einen Touch-Schieberegler auf der Oberseite des Griffs einstellen.

Tineco Pure One S12V Akkusauger Einsatzgebiete
Verschiedene Aufsätze für verschiedene Einsatzgebiete liegen im Lieferumfang bei.

Neben handelsüblichen Aufsätzen haben wir die motorisierte und entsprechend elektrische Bodendüse mit dabei, welche man überwiegend nutzen wird. Daran wurden auch LED-Leuchten verbaut, wodurch man in dunkleren Ecken Schmutz und Dreck besser erkennen kann. Dies kennen wir zwar bereits von den Roidmi-Modellen, funktioniert hier aber nicht ganz so smart wie bei Roidmi: Die LED-Leuchten sind durchgehend eingeschaltet, während die LEDs der Roidmi-Akkustaubsauger nur dann erleuchten, wenn sie Dunkelheit um sich herum wahrnehmen.

Tineco Pure One S12V Akkusauger Produktbild
Optisch ein durchaus interessanter Akkusauger. Nur funktionell etwas gewagt.

Bislang ist der S12V nur bei Amazon.com auffindbar, wir rechnen aber damit, dass er sich bald auf den Weg nach Europa macht. Irgendwie sind wir uns aber gar nicht so sicher, ob wir den Akkusauger hierzulande überhaupt benötigen oder gar freudig erwarten. Klar, neue Funktionen sind immer wünschenswert, sie sollten aber auch sinnvoll sein.

Was ist eure Meinung zu App und NFC bei Akkusaugern?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (9)

  • Profilbild von Thomas
    # 28.04.21 um 15:25

    Thomas

    Wichtigstes Kaufargument…. 🤣😂

  • Profilbild von Oberfranke
    # 28.04.21 um 15:44

    Oberfranke

    1ter April ist durch!!! Ihr seid zu spät dran 🙈🤣.

  • Profilbild von Bedamoa
    # 28.04.21 um 16:04

    Bedamoa

    Darauf hat die Welt gewartet….
    Ihr präsentiert erstaunlich viele Staubsauger…. 🤔

    • Profilbild von Tim
      # 28.04.21 um 16:37

      Tim CG-Team

      Hi Bedamoa, wir versuchen immer ein gutes Gleichgewicht zwischen all den Produkten zu finden. Sind es dir zuviele Staubsauger? Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Max mustermann
        # 28.04.21 um 17:49

        Max mustermann

        Vorallem sind es zu viele teure staubsauger die mit gimmicks beeindrucken sollen die total Praxiserfahrung sind dafür aber halt ordentlich kosten.

        Gadget ist hier dran gar nichts.

  • Profilbild von DKFL
    # 28.04.21 um 21:04

    DKFL

    Haha was soll man denn damit?

  • Profilbild von Gast
    # 28.04.21 um 21:11

    Anonymous

    Langsam ist die Grenze erreicht. Fand schon die Zahnbürste mit Bluetooth Recht lächerlich.
    Aber wie soll man sowas noch toppen? Hatnein anderer Staubsauger nur 5% bessere saugleistung oder Akkulaufzeit so ist er diesem hier haushoch überlegen.

    Die Led leiste vorne war das letzte sinnvolle.

  • Profilbild von HaJo
    # 29.04.21 um 19:57

    HaJo

    In welcher Richtung beeinflusst das Staubaufkommen (oder wie ihr schreibt, die Pixelanzahl) die Saugleistung (oder Saugkraft)?

    Muss die Gebläsedrehzahl erhöht werden, weil die Partikel sich noch nicht von der Teppichfaser gelöst haben? Oder muss sie gesenkt werden, weil mehr nicht lohnt? Wenn viele Partikel angesaugt werden, soll das Vakuum erhöht werden, um noch mehr anzusaugen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.