Test

Xiaomi 30W Qi-Ladegerät für das Mi 10 (Pro) im Test

Auch wenn man das Xiaomi nicht in jedem Bereich zugutehalten kann, in Sachen Ladetechnologie leisten sie Pionierarbeit. Mit Super Charge Turbo hat man schon 100W starkes Laden per Kabel vorgestellt und Mi Charge Turbo ist Xiaomis kabelloser Schnellladestandard. Die Technik kommt in dem Xiaomi 30W Qi-Ladegerät zum Einsatz, dem aktuellen schnellsten kabellosen Ladegerät.

Xiaomi 30W Qi-Ladegeraet Animation

Mi Charge Turbo, so bezeichnet der Hersteller das schnelle kabellose Laden, ist so gesehen nicht ganz neu. Das wurde schon für das Xiaomi Mi 9 Pro vorgestellt, genau wie die Ladestation, die wir hier testen. Wir haben sie zusammen mit dem Xiaomi Mi 10 von TradingShenzhen zum Testen bekommen. Dabei handelt es sich um den Nachfolger der beliebten 20W Qi-Ladestation von Xiaomi.

Das Xiaomi 30W Qi-Ladegerät

Das schnellste kabellose Ladegerät kommt in einer transparenten Plastikverpackung, auf dem Boden ist ein oranger Karton. Darin befinden sich, etwas versteckt, das weiße USB Typ-C Ladekabel und das nötige USB-Ladegerät. Auf diesem Karton steht das Ladegerät. Unserer Information nach hat Xiaomi aus alten Fehlern gelernt und bietet das Ladegerät nur noch in Kombination mit dem USB-Charger an. Bei der letzten Generation war das nicht der Fall und hat leider zu vielen Fake-Ladegeräten geführt.

Auch handelt es sich optisch um eine ganz andere Herangehensweise. Das neue Ladegerät ist ein Qi-Ladestand, das Handy steht also fast vertikal auf dieser Ladestation. Das 20W Qi-Ladegerät und Xiaomis erstes 10W Ladegerät für das Mi Mix 2S waren noch Ladepads, worauf man das Handy gelegt hat.

Der Ladestand ist jetzt „zweistufig“, das Handy liegt eigentlich nur auf dem unteren Teil auf. In dieser Kante befindet sich ein Luftauslass, so dass die Luft hinter dem Xiaomi Mi 10 gut zirkulieren kann. Die Unterseite des Handys steht auf einer gummierten Fläche, fast an der Kante befindet sich eine 2 mm hohe Gummiwand, die das Handy hält. Auf der weißen Rückseite des Ladestands befinden sich Luftlöcher. Der ganze weiße Teil besteht aus Kunststoff.

Xiaomi 30W Qi-Ladegeraet USB-C

Der Sockel dagegen ist aus Metall und bietet vorne eine Status LED. Auf der Rückseite ist der USB Typ-C Eingang. Auf der Unterseite gibt es die technischen Daten, Zertifizierungen (kein CE-Kennzeichen) und vier Gummifüße, auf denen die Ladestation steht.

Mi 10 in einer Stunde komplett kabellos laden

Die Funktionsweise des Ladegeräts ist natürlich denkbar einfach. Die Ladestation mit dem mitgelieferten Ladekabel und dem mitgelieferten Ladegerät verbinden und dann kann man das Handy schon aufladen. Die Ladestation benötigt kurz um die Lüftung zu aktivieren, die LED blinkt drei mal grün und sollte dann permanent grün leuchten.

Xiaomi 30W Qi-Ladegeraet LED

Das USB-Ladegerät bietet eine maximale Ausgangsleistung von 45W, also 20V/2,25A, aber auch 10V/4A. Das mitgelieferte USB Typ-C Kabel bietet auch eine Unterstützung für eine Stromstärke von 5 Ampere. Das USB-Ladegerät ist ein China-Ladegerät, man benötigt also einen entsprechenden Adapter. Aus persönlicher Erfahrung kann ich den Brennenstuhl Adapter empfehlen. Aufgrund von einem relativ hohen Energieverlust bei kabellosem Laden, wird ein Input von 45W vom USB-Charger zum Qi-Ladegerät benötigt, welches das Gerät dann effektiv mit 30W lädt.

Mit dem Xiaomi 30W Qi-Ladegerät lässt sich das Xiaomi Mi 10 Pro mit einer Akkukapazität von 4.500 mAh in 15 Minuten von einem Akkustand von 15% auf 48% bringen. In den nächsten 15 Minuten geht es von 48% auf 74%. Der Anstieg wird in den nächsten 15 Minuten graduell kleiner, so dass es nach der nächsten Viertelstunde bei 95% landet. In 45 Minuten kann man das Handy also soweit laden, dass man es für locker 1,5 Tage nutzen kann, eine vollständige Ladung benötigt in etwa eine Stunde.

Beim Betrieb fällt auf, dass das Qi-Ladegerät aufgrund des Lüfters nicht geräuschlos arbeitet. Auf einem Nachttisch könnte das nervig sein, obwohl ich die Lautstärke noch als angenehm empfinde. Daher würde ich den Einsatz eher im Büro oder generell auf dem Schreibtisch emfpehlen. Interessant ist zudem, dass das mitgelieferte 65W Ladegerät des Xiaomi Mi 10 Pro nicht kompatibel ist. Die Ladeanzeige wird kurz angezeigt, verschwindet aber nach zwei Sekunden wieder. Das Kabel ist dagegen schon kompatibel.

Fazit

Xiaomi hat es geschafft, dass das kabellose Laden nicht nur ein nettes Extra ist, sondern ein tatsächlich nützliches Feature. In 45 Minuten eine Akkuladung für den Tag zu bekommen, ist wirklich sehr praktisch. Natürlich geht es gerade bei dem Xiaomi Mi 10 Pro mit Kabel noch etwas schneller, da ist Oppo aber tatsächlich noch etwas besser unterwegs. Wenn ihr ein Xiaomi Mi 10 oder Mi 10 Pro habt, können wir das Xiaomi 30W Qi-Ladegerät als Zubehör wirklich empfehlen, auch wenn es sicherlich kein Muss ist.

Wir würden uns allerdings wünschen, dass das Ladegerät auch als globale Version zusammen mit dem Mi 10 und Mi 10 Pro vorgestellt wird. Wie sieht es bei euch aus? Nutzt ihr überhaupt kabelloses Laden? Ist Qi-Ladefähigkeit ein wichtiges Kriterium für euch?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von Möwe111
    22.03.20 um 15:55

    Möwe111

    Braucht kein Mensch…

  • Profilbild von EspressoJunkie
    22.03.20 um 16:13

    EspressoJunkie

    Lade mit 10w immer über Nacht. Das ist völlig ausreichend.

  • Profilbild von Kenu
    22.03.20 um 18:39

    Kenu

    Für mich war es tatsächlich ein Kauf Argument. Hatte noch von meinem alten Nokia ein Ladekissen und wollte es weiter nutzen. Mit dem Mi Mix 3 geht das super, auch wenn es keine 30watt sind. Interessant bei diesem super mega ultra turbo wireless charge (also wer da noch durch sieht…) ist, wie hoch die Verlustleistung ist. Könnt das ja mal messen. 😋

  • Profilbild von Timo Höra
    22.03.20 um 18:52

    Timo Höra

    Lohnt sich nicht für mix2s weil es eh nicht schneller ist oder?

    • Profilbild von Thorben
      23.03.20 um 07:44

      Thorben CG-Team

      @Timo Höra: Ja das stimmt, lädt nur mit 10W. Ist aktuell wirklich nur für das Mi 9 Pro, Mi 10 und Mi 10 Pro interessant.

      • Profilbild von stephan Luchterhand
        20.06.20 um 14:07

        stephan Luchterhand

        Moin Thorben,will mir ein mi 10 holen. Funktioniert die Ladestation auch wenn das Handy eine tpu hülle montiert hat?

  • Profilbild von Christian Meier
    22.03.20 um 19:04

    Christian Meier

    Absolut tolles Gadget, lade ausschließlich kabellos, gehört in jedes Mittelklasse Smartphone verbaut.

  • Profilbild von Bademeister
    23.03.20 um 09:11

    Bademeister

    Unterschied. Lediglich in der Energieeffizienz macht es einen Unterschied. Wenn man 45W aufwenden muss um 30W per Qi laden zu können, ist das nicht sehr effizient.

  • Profilbild von Bademeister
    23.03.20 um 09:14

    Bademeister

    Braucht kein Mensch. Ob ich das Ladekabel vom Netzteil nun direkt in das Smartphone oder in eine Qi Ladestation stecke, macht vom Handling her keinen Unterschied.

    • Profilbild von Kenu
      23.03.20 um 16:16

      Kenu

      Also ich verwende Qi und muss schon sagen, dass es vom Handling her einen Unterschied ist, ob ich das Telefon nur einfach hin lege oder dieses ladekabel (in sofern es nicht schon wieder vom Tisch gerutscht ist) irgendwie jedesmal in das Telefon stecken muss. Aber ja, mit der Effizienz gebe ich dir uneingeschränkt recht.

  • Profilbild von Mario
    24.04.20 um 13:14

    Mario

    Ich selber fange aktuell erst an mit QI.
    Neues Handy ist gestern gekommen (Xiaomi Mi 10) und mein erstes mit QI.

    Als Wissenschaftler fragte ich mich, ob QI nötig ist. Immerhin haben wir immer einen Verlust und sei er noch so klein.
    Forscher haben im Labor bewiesen, dass QI bei gleicher Ladeleistung die Geräte um ein paar Grad mehr erhitzen als per Kabel. Diese Hitze ist nicht gut für den Akku. Lithium mag es nicht sehr heiß.. In wie weit das das altern beschleunigt muss sich jeder selber fragen.

    Interessanter ist der Stromverbrauch.
    Der Markt von Wireless Chargern steigt seit 2015 sehr linear und stetig an!
    https://www.statista.com/statistics/681405/wireless-charging-transmitter-receiver-units/

    Hier habe ich eine schöne Arbeit zum Thema Mehrverbrauch gefunden:
    https://www.iea-4e.org/document/432/global-forecast-of-energy-use-for-wireless-charging

    Zitat:
    "[…] the increase
    in 2030 global electricity consumption is equivalent to 125 TWh/yr or 55 percent of Australia’s 2017
    electricity consumption […]"

    An dieser Stelle kann man natürlich entgegensetzen, ob der Verschleiß der USB Anschlüsse so sehr gesunken ist, dass es in die Statistiken aufgenommen werden muss. Andererseits werden die Geräte heißer -> nicht gut für den Akku. Evtl. kommt das noch dazu.

    Ich habe mich entschieden diesen 30W QI Charger nicht zu kaufen. Ich habe mir einen 5W QI Charger bestellt, der eine höhere Effizienz hat. Diese werde ich messen und komme ich auf >90% ist es okay für mich und ich benutze ihn. Geladen wird mein Handy eh nur nachts und bei 7h Schlaf, reichen 5W auch weit aus und schont den Akku doch stark.

    Letztendlich muss jeder selber gucken was er macht.
    Aber Kommentare zu lesen wo nur mit "Unsinn" geantwortet wird, oder anderen völlig destruktiven Aussagen finde ich unnötig bei so einem doch sehr technisch kühlen Thema.

    Schönen Tag euch noch 😉

  • Profilbild von Christian
    26.04.20 um 10:46

    Christian

    Ist Wireless-Laden, gerade die neueren Verfahren mit hohen Leistungen, deutlich schädlicher für den Akku als konventionelles Laden (was ja auch bei hohen Leistungen erfolgt)?

    Durch die höheren (?) Temperaturen?

    Was ist z.B. schlechter für den Akku – 20W wirless laden oder 30-40W per Kabel – kann man da allgemein eine Tendenz sagen?

    Danke.

  • Profilbild von ypxwdboemz
    29.05.20 um 17:13

    ypxwdboemz

    cxmdyeapmtohzntgyrkjhftdhzfwlc

  • Profilbild von Einwerfer
    10.06.20 um 23:09

    Einwerfer

    Ich liebe kabelloses Laden. Habe ein MI9 und im ganzen Haus 20 Watt Ladestationen verteilt.Auch leiden die Steckerbuchsen ( heißt das so? Bin schon 65 und nicht so sicher im Sprachgebrauch) nicht. Werden ja nicht benötigt

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.