Xiaomi E-Scooter Pro: neuer E-Roller mit 45 km Reichweite für 476€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Den neuen Xiaomi E-Scooter Pro bekommt ihr aktuell am günstigsten für 475,47€ bei Banggood im Flash Sale. Der Versand erfolgt aus China und dauert wegen dem Zug ca. 40 Tage. Auch sei gesagt, dass dieser trotz neuer Elektrokleinstfahrzeugeverordnung nicht in Deutschland zugelassen wäre, wenn sie denn in Kraft tritt.

Wir haben uns schon gefragt, wann ein echter Nachfolger kommt. Der Xiaomi M365 E-Roller ist für Xiaomis Verhältnisse nun schon betagt. Jetzt veröffentlicht der Hersteller eine überarbeitete Version des E-Rollers, den Xiaomi E-Scooter Pro.

Xiaomi Mijia E-Scooter E-Roller

Technische Daten

Xiaomi E-Scooter Pro
MaterialFlugzeugaluminium
Reifen Größe8,5 Zoll (aufblasbar)
Maximale Geschwindigkeit25 km/h
Reichweite45 km
Bremssystemvorne E-ABS, hinten mechanische Scheibenbremse
Motorleistung300W
Akkuleistung12800mAh / 474Wh
Steigungca. 20 Grad
WasserdichteIP54
Maximale Last100 kg
Ladezeit8 Stunden
Gewicht14,2kg
Farbeschwarz

Alles beim Alten?

Bei der Optik bleibt Xiaomi dem M365 fast komplett treu, schließlich besticht auch die Pro-Variante wieder mit roten Akzenten. Diese kommen auf dem sonst schwarzgrauen Roller auf den Reifen, den Kabeln und den Achsen zur Geltung. Wirkliche Unterschiede zwischen den beiden Modellen zu finden, ist fast nicht möglich. Zwischen dem gummierten und mit Noppen versehenen Trittbrett befinden sich wieder zwei 8,5 Zoll große Reifen aus Hartgummi.

Xiaomi Mijia E-Scooter Pro Bremse

Wie auch bei dem Vorgänger gibt es an dem Hinterreifen wieder eine Scheibenbremse und bei dem Vorderreifen arbeitet Xiaomi ebenfalls wieder mit einem E-ABS System. Apropos Sicherheit: der Xiaomi Mijia E-Scooter Pro kommt mit zwei Lichtern aus. Vorne in der Lenkstange sitzt eine LED als Vorderlicht und auf dem Schutzblech des Hinterreifens befindet sich ein rotes Licht.

Xiaomi Mijia E-Scooter E-Roller faltbar

Natürlich ist auch der Xiaomi E-Scooter Pro wieder faltbar, um besser transportiert werden zu können. Er ist allerdings etwas schwerer geworden und besitzt ein Gewicht von 14,2 kg; bei dem Vorgänger waren es etwas über 12 kg. Mit diesem Eigengewicht bietet er eine Traglast von 100 kg.

Warum Pro?

Grundlegend sind die beiden Roller also schon einmal identisch. Allerdings kommt die Pro-Variante mit entsprechenden Pro-Features. Das erste ist das überarbeitete Display an der Lenkstange des E-Scooter Pro. Während der Vorgänger nur mit vier Status-LEDs, die Auskunft über den Akkustand gegeben haben, ausgestattet war, zeigt die Pro-Version mehr Details an. Dazu gehört einmal die Geschwindigkeit, der aktuell ausgewählte Modus (Eco-, Normal- und Sportmodus), Licht und der Akku. Außerdem scheint das Display auch Auskunft über Defekte oder Fehler (Werkzeugsymbol) zu geben.

Xiaomi Mijia E-Scooter Pro Display

Zur Bedienung dient da der Power-Button, welcher sich wie beim Vorgänger unter dem Display befindet. Über diesen erfolgt die komplette Bedienung. Einmal kurz antippen schaltet den Roller ein, über drei Sekunden gedrückt halten schaltet ihn aus. Ist der Xiaomi E-Scooter Pro eingeschaltet, dient ein kurzer Klick zum Licht einschalten und ein schneller Doppelklick sorgt für einen Wechsel der Geschwindigkeitsmodi.

Xiaomi Mijia E-Scooter Pro Display MWC
Auf dem MWC konnten wir uns den Xiaomi Mijia E-Scooter Pro etwas genauer anschauen.

Auch bei der Leistung hat sich etwas getan. Die Motorleistung wurde von 250W auf 300W erhöht. Man soll aber auch wie bei dem Vorgänger auf eine maximale Geschwindigkeit von 25 km/h kommen. Spannender ist dabei allerdings die Reichweite. Diese gibt Xiaomi mit erstaunlichen 45 km an! Das schafft der Ninebot ES2 beispielsweise nur mit dem separat erhältlichen Akkupack. Die Kapazität beträgt dabei 12.8Ah und bringt es auf 474 Wh. Der Nachteil an dieser großen Reichweite: die Ladezeit beträgt wohl bis zu neun Stunden!

Xiaomi Mijia E-Scooter Pro Batterie

Dass überhaupt so eine hohe Reichweite erreicht werden kann liegt wohl auch an Xiaomis intelligentem Akkumanagementsystem. Dieses sorgt auch dafür, dass die Batterie gegen Überladung und Überhitzung geschützt ist.

Einschätzung

Xiaomi bringt mit dem Xiaomi Mijia E-Scooter Pro nicht direkt einen Nachfolger auf den Markt, sondern eine Pro-Version, die sich nur bedingt unterscheidet. Gerade das Display und die wirklich hohe Reichweite sind allerdings zwei nicht zu verachtende Vorteile der Pro-Version. 45 km ist wirklich eine Hausnummer und das Display ist im Alltag wahrscheinlich super praktisch. Was jetzt noch fehlt? Die offizielle Zulassung in Deutschland, denn man darf (Stand: Februar 2019) immer noch keine E-Scooter/E-Roller auf deutschen Straßen fahren. Sobald sich das ändert, werden wir euch natürlich in unserem Ratgeber mit allen wichtigen Informationen versorgen.

Was haltet ihr von der Pro-Version? Sind die neuen Features den hohen Preis wert?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (51)

  • Profilbild von Mors
    # 10.05.19 um 15:45

    Mors

    @Gotan: Autofahren ist kein Spaß mehr. Wer sowas sagt, hat kein Auto.

  • Profilbild von Gotan
    # 10.05.19 um 18:32

    Gotan

    Witzbold fahre jeden Tag auf der A3 und ca. 35.000 km im Jahr und ich hab abgesehen von den Baustellen immer freie Fahrt.
    Im umkehrschluss nehme ich an das du nur im Berufsverkehr rumfährst 😉 Kommt halt nur auf die Uhrzeit an und wo man wohnt. Hat aber auch garnichts gerade damit zu tun. Tatsache ist das "neue" Sachen in Deutschland immer nur totgequatscht werden und mit sovielen Regeln belegt werden das sie es einfach gleich lassen sein können. Will da nicht wegen 5 kmh rumjammern aber wie ich bereits sagte sind die E-Roller die überwiegend im Umlauf sind eben welche die 25 fahren und ob diese 5kmh jetzt wirklich das Unfall risiko so drastisch steigern ist mal dahingestellt. Klar sobald ich vor die Tür gehe und mich egal auf was fortbewege ist das unfallrisiko höher aber deswegen allgemein verbieten oder so harte Regeln einführen das es kaum einen noch nützt? Naja bis jetzt steht noch immer nichts fest das heißt abwarten und Tee trinken vielleicht schaffen die es dieses jahr noch.

  • Profilbild von NoName
    # 12.05.19 um 17:16

    NoName

    Was sollen dauernd diese Gadgets? Wer jetzt einen E-Scooter kauft, ist nicht mehr zu helfen. Wer eine Strafttat begehen will und bei einem verschuldeten Unfall mit Toten oder Schwerverletzten sich eine Jusitzvollzugsanstalt mal längere Zeit von innen ansehen will, kann diese gerne tun. Und zwischendurch gleich mal die Privatinsolvenz anmelden.

  • Profilbild von ChrisA
    # 12.05.19 um 18:21

    ChrisA

    @NoName: Es gibt hier z. B. auch Leser aus Österreich. Hier gelten ab 1. Juni andere gesetzliche Bestimmungen (max. 25 km/h und 600 Watt). Daher sind solche Beiträge durchaus interessant.

    • Profilbild von NoName
      # 15.05.19 um 23:02

      NoName

      @ChrisA: @NoName: Es gibt hier z. B. auch Leser aus Österreich. Hier gelten ab 1. Juni andere gesetzliche Bestimmungen (max. 25 km/h und 600 Watt). Daher sind solche Beiträge durchaus interessant.

      Sorry, an Euch dachte ich nicht. Ihr habt es gut. Irgenwo habe ich gelesen, die österreichische Verordnung ist 5 Seiten lang, die deutsch 51. Darum werden sich die E-Scooter vermutlich in Deutschland nicht durchsetzten. Warum sollte ein Hersteller eine Betriebserlaunbis für D antun. Wenn dann wird das preislich uninteressant für die Konsumenten.

  • Profilbild von Martin
    # 21.06.19 um 14:21

    Martin

    Na CG Team.
    Wie sieht es aus??
    Ihr seid ja an der Quelle.

    Gibt’s Infos zum umrüsten der Global auf Spezial Deutsch Version?

  • Profilbild von Martin
    # 24.06.19 um 07:53

    Martin

    Hallo CG Team.
    Wäre super, wenn ihr Stellung dazu nehmen würdet.

    Gibt’s Infos zum umrüsten der Global auf Spezial Deutsch Version?

  • Profilbild von tnt24
    # 09.10.19 um 19:31

    tnt24

    Herzlichen Glückwunsch für 10 Jahre Chinagagets. Ech Geil

  • Profilbild von Frank
    # 02.01.20 um 10:55

    Frank

    Hallo Thorben,
    nach den ersten Berichten über e-Roller habe ich Ende Nov. den e-Roller von Lidl gekauft. Weihnachten ist der auch wirklich gut angekommen. Nun meine Frage: Habt ihr schon Erfahrungen oder eine Idee wie ich an einen solchen Roller ein Schloss oder eine Wegfahrsperre bekommen? Nur das Hinterrad hat Speichen und die sind sehr eng.

    Danke,
    Gruß

    Frank

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.