Xiaomi Mitu Offroad Truck – Ferngesteuerter Bausatz aus 1.500+ Teilen

Endlich ist auch unser Truck angekommen. ❤ Wir freuen uns auf den Aufbau. Der Preis des leider nicht ganz günstigen Modells ist aktuell auf immerhin 134€ runter (es waren auch mal 190€).

Xiaomi Mitu Offroad Truck Karton

Wer den Truck schon besitzt, findet unten im Artikel jetzt eine Anleitung, wie man die chinesische Aufbauanleitung nutzen und den Bausatz so auch aufbauen kann. Viel Spaß!

Xiaomi fügt seiner Klemmbaustein-Serie, die unter der Spielzeugmarke Mitu erscheint, ein weiteres Modell hinzu. Es handelt sich um einen Truck aus über 1.500 Teilen, der auch wieder motorisiert ist und ferngesteuert werden kann.

Xiaomi Mitu Off-Road Truck Ankündigung

Es ist nicht der erste ferngesteuerte Bausatz von Xiaomi. Schon der Mitu Robot und der Mitu Rover, die beide eher in die Kategorie „futuristischer Roboter“ fallen, konnten per Smartphone gesteuert werden. Damals ließen sich sogar Bewegungsmuster programmieren. Nach einem Bausatz für Kinder kamen dann mit dem Kipplaster und dem Kran zwei eher klassische Modelle, die keine Fernsteuerung, aber viele bewegliche Teile hatten. Dabei wollte man aber offensichtlich nicht bleiben, und setzt mit diesem Fahrzeug weiter auf die Kombination aus Bausatz und Fernsteuerung.

Xiaomi Mitu Offroad Truck App
Wie schon bei den Roboter wird man auch den Truck programmieren können.

Gemessen an der Anzahl der Teile ist es das bisher größte Modell von Xiaomi. Die beiden Roboter hatten um die 1.000 Einzelteile, die anderen Fahrzeuge deutlich weniger. Entsprechend zeitaufwendig dürfte der Aufbau werden. Das ist grundsätzlich ein Gutes – das Bauen ist immerhin das, was am meisten Spaß macht. Im Werbeclip dazu wird bereits angedeutet, dass es wieder eine Anleitung auf dem Handy geben wird, neben der klassischen gedruckten Anleitung.

Xiaomi Mitu Offroad Truck Anleitung
Für die Anleitung in der App scheint es eine 3D-Ansicht zu geben – frei rotierbar!

Der Motor soll ein deutliches Upgrade zu den bisherigen Modellen sein (die Rede ist von einem maximalen Drehmoment von 430 mN). Die Kraft braucht er aber auch, denn es handelt sich um einen Vierradantrieb, mit dem der Truck auch Steigungen bis zu 30° bezwingen können soll. Warum man dann allerdings im oben genannten Werbeclip auf ein Stop-Motion-Video setzt… Es wird sich noch zeigen, wie gut der Offroad-Truck wirklich fährt.

Xiaomi Mitu Offroad Truck weiß

Die Bauanleitung in der chinesischen App

Der Bausatz wird ohne Bauanleitung ausgeliefert, statt dessen findet man diese nur in der App – willkommen in 2019. In der internationalen App „Mi Robot Builder“ sind bisher leider nur die Modelle Mitu Robot und Mitu Rover verfügbar. Auch ein Wechsel der Sprache oder des Standorts ändert daran nichts. Wenn man sich den Truck nun gekauft hat und aufbauen möchte, kann man sich aber mit der chinesischen App behelfen. Das ist ein bisschen umständlicher, aber machbar. Die Schritte 1-4 sind womöglich optional, ihr benötigt vor allem die zweite App ab Schritt 5.

  1. Ladet euch die chinesische Version der App herunter. Die trägt den Namen 积木机器人, kopiert einfach die Zeichen hier und sucht danach bei Google. Klickt den ersten Link oder versucht direkt http://app.xiaomi.com/details?id=com.iqi.MiTuBuilder
  2. Über 下载 (der grüne Button unten) ladet ihr die .apk herunter. Ihr erhaltet möglicherweise eine Warnung von eurem Smartphone, die ihr ignorieren müsst.
  3. Startet die App und loggt euch ein. Ihr benötigt einen Mi-Account, mit dem ihr euch einloggen könnt.
  4. Die App sollte auf Englisch übersetzt sein. Wählt Punkt 5 „Build Manual“ aus. Eine Meldung poppt auf, dass ihr einer weitere App installieren sollt.
  5. Ladet auch die App 积木世界 herunter. Hier wieder die Zeichen kopieren oder direkt über http://app.xiaomi.com/details?id=com.aiqi.blockworld
  6. Und wieder: Über 下载 (der grüne Button unten) ladet ihr die .apk herunter. Ihr erhaltet möglicherweise eine Warnung von eurem Smartphone, die ihr ignorieren müsst.
  7. Startet die App. Auch hier braucht ihr wieder einen Mi-Account für den Login.
  8. Die App ist komplett auf Chinesisch, es gibt aber Bilder. Direkt auf dem Startbildschirm solltet ihr den Truck sehen. Klickt darauf und anschließend auf den kleinen Download-Pfeil unter dem nächsten Bild. Danach nochmals auf das Bild tippen und auf den blauen Button 开始搭建 und ihr seid in der Anleitung.

In der Anleitung werden euch dann noch mal alle Funktionen auf Chinesisch erklärt, das könnt ihr aber alles wegdrücken. Mit den Pfeiltasten könnt ihr durch die einzelnen Schritte navigieren, die jeweils ergänzten Teile (auf dem Bild das schwarze Zahnrad) sind sogar animiert und bewegen sich.

Xiaomi Mitu Builder App Screenshot
Die Modelle in der App sind animiert und frei drehbar.

Die Anleitung lässt sich scheinbar nicht aus der App ziehen, das heißt zum Bauen braucht es zwingend die App. Nach dem Aufbau könnt ihr die App natürlich wieder löschen.

Preis und Verfügbarkeit

Als Preis gibt Xiaomi für China 699 RMB an, umgerechnet rund 90€. Wie erwartet ist der Preis in den verschiedenen Onlineshops natürlich deutlich teurer und lag zeitweise bei fast 200€. Aktell bekommt man den Truck immerhin für 154€ bei GearBest.

Wir haben unser eigenes Modell nun auch endlich bekommen und können euch bald mehr zum Aufbau und den Features sagen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (31)

  • Profilbild von Carsten
    06.06.19 um 19:31

    Carsten

    430 mNm (Millinewtonmeter) muss es heißen. 😉

  • Profilbild von Eminem! at the disco
    06.06.19 um 21:49

    Eminem! at the disco

    Sind die auch mit Lego teilen kompartibel?

  • Profilbild von Digedi
    07.06.19 um 06:28

    Digedi

    Wenn die Teile mit Lego kompatibel sind, kann man einen Motor/Fernbedienung auch separat kaufen??

  • Profilbild von mw
    07.06.19 um 08:13

    mw

    Für unter 100Euro gibt es beim Ali den m.E. weitaus interessanteren Bugatti Chiron (1:8), auch in alternativen Farbvariationen, die bei den Dänen nicht erhältlich sind.
    Die chinesische Variante hat um 4000 Bauteile, dazu noch eine komplette Funkfernsteuerung mit VIER Motoren (zwei parallele für den Fahrbetrieb des riesigen Modells, einen weiteren für den simulierten W16-Mittelmotor plus einen Servomotor für die Lenkung). Allerdings ist die Anleitung zum Umbau auf R/C in chinesisch; das erhöht die Herausforderung..
    Relativ dazu erscheint mir dieses XIAOMI_Modell nicht sonderlich attraktiv oder preiswert zu sein?

    Mein rot-schwarzer "Bucatti" (sic!, so steht's auf der 322-seitigen Anleitung drauf; ein Schelm, wer Böses dabei denkt..) ist noch nicht aufgebaut, wird ein Winterprojekt.

    • Profilbild von Jens
      07.06.19 um 09:25

      Jens CG-Team

      Wie du schon sagst ist der Bugatti eigentlich ein dänisches Modell, das die Chinesen eben nur kopieren. Die Modelle sind dann deutlich günstiger, aber rechtlich eher problematisch. Auch das Risiko, dass der Zoll das Paket einkassiert, ist höher. Das ist bei Xiaomi nicht der Fall, und neben dem Markennamen und der doch minimal besseren Qualität (Steine, Verpackung, Anleitung) für den Preis verantwortlich.

      Günstigere Modelle gibt es aber dennoch, auch der 919-Nachbau (50€/1500+ Teile), den wir vor kurzem bekommen haben, ist meines Wissens nach kein geschütztes Modell:
      https://www.china-gadgets.de/cada-super-racing-car-klemmbausteine/

  • Profilbild von Michael
  • Profilbild von CJB
    14.06.19 um 03:40

    CJB

    Die Angabe zum Preis mit deutlich über 100€ ist noch untertrieben. Bei Gearbest ist er jetzt aufgetaucht, im Flashsale zu 193,49€ statt zu wohl 283,60€ zu kaufen. Nettes Teil, finde ich aber zu dem Preis zu teuer. Hoffe der Preis wird in Zukunft tatsächlich eher bei um die 100€ liegen.

    • Profilbild von Jens
      17.06.19 um 11:55

      Jens CG-Team

      Ja, 200€ sind krass. Hab mit 150 gerechnet bzw. drauf gehofft 🙂

      Habe für das Modell zu dem Preis eigentlich keine großen Hoffnungen. Lust es auszuprobieren hätte ich ja schon, mal sehen ob sich am Preis noch was tut.

      • Profilbild von dusslchen
        23.08.19 um 22:47

        dusslchen

        @Jens: Ja, 200€ sind krass. Hab mit 150 gerechnet bzw. drauf gehofft 🙂

        Habe für das Modell zu dem Preis eigentlich keine großen Hoffnungen. Lust es auszuprobieren hätte ich ja schon, mal sehen ob sich am Preis noch was tut.

        Junge, ihr macht hier groß Werbung für China-Ware. Lasst euch das Ding endlich schicken und fragt mal nach wann er in der Global-App läuft. Ihr werdet doch wohl hoffentlich Beziehungen zu Xioami haben 😉

  • Profilbild von dusslchen
    18.07.19 um 16:31

    dusslchen

    Hallo!

    Ich hab in bei ebay für 130€ bekommen.
    Hat ihn hier schon jemand? Ich hab ein Problem, das dumme Ding koppelt sich nicht mit der App.
    Jetzt kann ich ihn natürlich nicht aufbauen, da keine gedruckte Anleitung dabei.
    Im Netz lässt sich auch keine finden.

    • Profilbild von Der Chris
      21.07.19 um 13:47

      Der Chris

      Tatsache, der ist ja verfügbar, man kann auf ali oder ebay nach YYSQC01IQ suchen.

      Ich finde ihn aber noch etwas teuer und schlage erst bei < 100 euro zu

    • Profilbild von Gast
      14.08.19 um 10:18

      Anonymous

      Wie heißt die App für das Teil denn überhaupt?

    • Profilbild von Gast
      14.08.19 um 10:43

      Anonymous

      Du musst die Chinese Version der App installieren -> auf Baupläne
      in der App gibts nen Link zu einer neuen App in der jetzt alle Baupläne sind, leider gibt es die app nur im Chinesischen App store, also Region umstellen und die App laden, dann hat man den Bauplan auf Chinesisch

    • Profilbild von ls2112
      14.08.19 um 12:07

      ls2112

      Hast Du es mittlerweile hin bekommen?

  • Profilbild von dusslchen
    15.08.19 um 12:21

    dusslchen

    App = Mi Robot Builder

    Danke für den Tipp, aber im PlayStore kann ich die Region nicht umstellen. Vermutlich stell ich mich nur zu blöd an 🙂

    Set liegt noch ungebaut rum. Ich will doch nur die Bauanleitung… menno 🙁

  • Profilbild von Gast
    07.09.19 um 23:12

    Anonymous

    @Jens,
    liebe Freunde. Ich habe auch so einen Offroader angeschafft. Der QR-Code führt zur Global-App, Version 1.7.4, die enthält aber immer noch nur die Roboter. Ihr müsst das Teil nicht unbedingt kaufen, 150 € sind ja kein Pappenstiel. Aber könnt Ihr nicht mal bei Xiaomi Mitu anrufen und fragen, wann die App aktualisiert wird? Es kann doch auch nicht im Interesse des Herstellers liegen, wenn das aktuelle Highlight der Serie nutzlos bei den verärgerten Usern herumliegt, auch wenn sie nur in Europa wohnen. Die Software muß doch irgendwo herumliegen, wenn sie in den Teasern gezeigt wird. Oder gibt es irgend einen Zugang zu einem chinesischen Playstore wo man die aktuelle Software findet?

    • Profilbild von Jens
      09.09.19 um 14:08

      Jens CG-Team

      So, stehe zumindest mit GearBest in Kontakt, von denen wir auch unser Modell bekommen. Die sagen mir auch, dass es definitiv noch keine englische Version gibt.
      ABER: über die chinesische APP kann man die Anleitung einsehen, es ist nur etwas umständlicher. Bevor das für die Kommentarsektion zu umfangreich wird, packe ich eine Anleitung dazu mal oben in den Artikel.

      • Profilbild von dusslchen
        11.09.19 um 06:58

        dusslchen

        Danke für die Anleitung zur Anleitung 🙂 Jetzt kann der Bauspass endlich beginnen 🙂

      • Profilbild von Uwe Drieling
        11.09.19 um 20:56

        Uwe Drieling

        Vielen Dank für Deine Bemühungen!!!
        Momentan kämpfe ich noch mit den Anmeldungen, aber ich sehe ein Licht am Anfang des Tunnels. Bei der Gelegenheit habe ich die Apps der OneBot Crawler und Education von der chinesischen Seite heruntergeladen und installiert. Diese Sets sind bei den Importeuren gerade aufgetaucht. Man kann die Apps ohne Anmeldungen(!) starten und findet Zugriff auf alle Bereiche einschließlich Download und Anzeige der Manuals. Die Oberfläche ist englisch und teilweise sogar deutsch! Vermutlich durch eine Regionserkennung. Warum zum Teufel funktioniert das nicht genauso bei dem OffRoader?
        Mit freundlichen Grüßen
        UD

      • Profilbild von Uwe Drieling
        13.09.19 um 20:59

        Uwe Drieling

        @Jens,
        ich bin jetzt soweit, den Bau zu beginnen.
        Hinweise:
        – man geht über euren Link auf die Mitu-Seite, am bequemsten am PC
        – ein bisschen in der obersten Zeile probieren, bis man die Anmeldeseite findet. Ein Mi-Konto anlegen mit
        -Telefonnummer, e-mail klappt offenbar nicht oder nicht gleich. Mit Tel.nr. kommt die SMS sofort.
        -für die App (zweiter Link) benutzt man am besten ein Tablet wegen der Screengröße. Ab Android 4.4, es kann also älter sein. Schmeißt alles runter, was Ihr nicht zum Basteln braucht. Keine SIM, keine SD-Karte, keine Kontakte, Bilder oder sonstwelche persönlichen Sachen drauflassen. Ich werde auch den Zugang zum Router beschränken über einen Gastzugang. Dann muß man den zweiten Link aufrufen, die App laden, installieren und starten und man geht auf Manuals. Es folgt eine Aufforderung weitere Dateien nachzuladen. Dann muß man nochmal sie App starten und kriegt dann eine weitere Liste. Dort findet man dann die neuen Bauanleitung samt dem Offroader. Jetzt werde ich erstmal bauen.
        Ich halte euch auf dem Laufenden.

  • Profilbild von Rockamring
    21.09.19 um 12:43

    Rockamring

    Ich finde den Jeep Klasse, aber kann Xiaomi nicht mal ein modulares System daraus bauen.

    So nach dem Motto ein Modell in der Vitrine, das andere zerlegt. Da kann man ja das andere Bluetooth Teil nehmen.
    Xiaomi hat halt den Vorteil, das die nicht so schnell "verschwinden" werden, was man bei dem "Mould King" doch schon als Gefahr hat (ohne App sind die ja nutzlos).

  • Profilbild von CJB
    21.09.19 um 14:02

    CJB

    Bauanleitung nicht beigelegt in gedruckter Form, sondern nur digital in einer App, was ein Käse und was ein Rückschritt zu den beiden Robotermodellen zuvor. Hoffentlich wird das zukünftig nicht immer so sein.

    • Profilbild von Jens
      23.09.19 um 13:11

      Jens CG-Team

      Ich fürchte, dass Xiaomi da nicht mehr zurück zur gedruckten Anleitung gehen wird. Schon der Kinderbausatz mit dem Pinguin hatte keine gedruckte Anleitung mehr; beim Kran war die optionale Bauweise als Gabelstapler nur über die App verfügbar.
      Ich denke, Xiaomi wird die App weiter pushen und die klassischen Anleitungen auf lange Sicht verschwinden.

  • Profilbild von Djingo
    22.09.19 um 21:53

    Djingo

    Hallo Leute,

    erst mal vielen Dank für die Infos, wie man an die Bauanleitung kommt.

    Ich hab mir das Teil bereits Anfang August bei GearBest bestellt und heute endlich fertig zusammen gebaut.

    Die elektronische Anleitung ist an sich ein ganz nettes Gimmick, allerdings ist es mit der Zeit schon ein bisschen nervig, dass es für sage und schreibe jedes einzelne Teil eine eigene Seite gibt! Da verwundert es nicht, wie knapp über 1700 Seiten Anleitung zusammenkommen. Selbst jeder der 4 Reifen wird mit jeweils 2 Seiten darin behandelt…… nichtsdestotrotz mach das aufbauen viel Spaß, und die Bauteile sind qualitativ sehr hochwertig, ich würde sagen nur knapp hinter dem Original.

    Was jedoch sehr ärgerlich war ist, dass einige Teile gehen Ende einfach gefehlt haben. So konnten der Scheibenrahmen, der Dachträger und der Lichtbalken auf dem Dach nicht fertiggestellt werden. Die fehlenden teile werde ich mir der Einfachheit halber als Original besorgen.

    Um das Fahrzeug per Bluetooth zu verbinden, muss ich mein Tablet immer direkt aufs Dach legen, dann klappt’s aber.

    Bei der Steuerung kommt’s dann aber zu einem großen Problem. Die beiden Antriebsmotoren laufen gegenläufig, so dass sich der Truck nicht von der Stelle bewegen kann. Ich habe sämtliche Einstellungen in der App durchgespielt, Controller selber programmiert usw. und bin leider zu keinem Ergebnis gekommen.

    Hat von euch eventuell jemand dieses Problem auch schon gehabt?

    • Profilbild von Jens
      23.09.19 um 13:14

      Jens CG-Team

      Dass Teile fehlen habe ich bei Xiaomi noch nicht erlebt, da bin ich sehr gespannt auf mein Modell.

      Was die Steuerung angeht klingt das ehrlich gesagt so als seien die Motoren falsch eingebaut. Ist das eine Möglichkeit? Oder kann man bei den Motoren die Richtung ändern? Kann hier leider auch nur raten, habe noch nicht mit dem Aufbau angefangen. Danach kann ich hoffentlich mehr dazu sagen.

    • Profilbild von Uwe Drieling
      24.09.19 um 23:49

      Uwe Drieling

      Die Motoren sind nicht falsch geklemmt oder so. Sieh dir bitte noch einmal genau an, in welcher Reihenfolge die Stecker an die CPU angesteckt werden müssen. Von links: 1. vorderer Motor, 2. hinterer Motor, 3. Lenkservo. Ich hatte mich auch versteckt, die Motoren waren gegenläufig oder es lief nur einer. Das Teile fehlen, hatte ich auch: Eine 9er Kreuzachse in schwarz fehlt. Die nehme ich aus der Bastelkiste. Also mein Jeep, oder was auch immer es ist, ist fertiggestellt und läuft mit der Fernsteuerung per Tablet. Und er klettert auch ganz ordentlich.Allerdings relativ langsam. Die Motoren sind relativ groß und kräftig, deshalb werde ich mal sehen, ob man die Übersetzung ändern kann, ähnlich wie am Lego 42099 (5min Umbau bei Youtube). Ich denke auch die Karosse und der Rahmen lassen sich noch verschlimmbessern. So mit Türen und Klappen, Anhängerkupplung für alles was man so mitnimmt: Wohnwagen Pferd, Boot oder Segelflugzeug. Das Teil hat auf jedenfall Potential. Ein Gedanke ist der, ein Lego/Cada Powerfunction samt irgendeinem Empfäger zusätzlich einzubauen für Licht, Winde usw.
      Hach ich bin schon ganz aufgeregt. Das Fahrgestell mit Portalachsen ist so wie beim 9893 oder 41999. Aber die Fernsteuerung ist auf dem Nivau Control+ 2.0 (USB-C, mit Ladekabel und Li-Akku und variabler undprogrammierbarer Bedienung). Die Chinesen sind vom Kopf her schon wesentlich weiter. Die elektronische Bauanleitung hat eine Menge Vorteile und erfordert 250 g weniger Papier. Das ist nachhaltiger als die 350 Seiten zum Beispiel beim Lego-Porsche.
      Was mir noch fehlt, ist ein Adapter für Powerfunctions oder direkten Anschluß elektrischer Verbraucher für eigene Anwendungen: Licht, Antriebe, Magnete usw. Naja, bis bald.

  • Profilbild von dusslchen
    03.10.19 um 06:51

    dusslchen

    Bei mir hat sich der Aufbau etwas gezogen, nun bin ich aber fertig und vollstens begeistert!
    Grundsätzlich gefällt mir schon mal die Farb-Kombi. Besitze auch bereits den Kran, Kipper und den Crawler.
    Fehlt nur noch der Robot und der wird jetzt sofort bestellt 🙂 dann ist die Sammlung komplett.

    Die animierte Anleitung gefällt mir sehr gut. Das Teil ist ziemlich "wuchtig" was mir auch gefällt.
    Fehlteile hatte ich bei allen Set's noch keines. Bluetooth war auch noch nie ein Problem.
    Die richtige Praxistauglichkeit hab ich nicht geprüft, da die Teile bei mir eh nur in der Vitrine stehen.
    Ich würde mich freuen wenn von MITU mehr kommt.

    Beste Grüße
    dusslchen

    PS: Darauf achten das die Differentiale richtig rum eingebaut sind… ein kleiner Fehler der mir passiert ist : -)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.