SWDK ZDG300 Wischroboter: Xiaomis erstes quadratisches Modell

Auf Xiaomis Verkaufs- und Crowdfunding-Plattform „Xiaomiyoupin“ können sich Fanboys des chinesischen Tech-Riesen kaum satt sehen. Neue Produkte aus der Sphäre des „Apple Chinas“ landen zu einem sehr hohen Prozentsatz als erstes dort, bevor man sie dann in den China-Shops findet. Ein Besuch der Seite ließ uns Xiaomis ersten reinen Wischroboter „ZDG300“ finden, der auch noch eine sehr praktische Form aufweist. Alle Infos hier.

Xiaomi SWDK Saugroboter Gyrosensor

  • SWDK ZDG300 Wischroboter
    • bei Xiaomiyoupin im Crowdfunding für 1299 Yuan (umgerechnet 166€)

Technische Daten: Vergleich mit Mi Robot 1S

Als reiner Wischroboter hinkt der Vergleich zu einem Saugroboter natürlich. Damit ihr aber ein paar Daten in Relation setzen könnt, stellen wir dem ZDG300 den Mi Robot 1S gegenüber.

SWDK ZDG300

Xiaomi SWDK Saugroboter

Mi Robot 1S

Xiaomi Mi Robot 1S Saugroboter

NavigationKamera-Navigation mit Gyrosensor (VSLAM)Laser-Raumvermessung
AppXiaomi Home (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
Lautstärke71 dB50-65 dB (je nach Saugstufe)
Akku2500 mAh5200 mAh
Wassertank0,24 lkeine Wischfunktion
Arbeitszeit2 h2,5 h
Gewichtk. A.3,8 kg
Maße32,0 x 32,0 x 8,0 cm34,5 x 34,5 x 9,6 cm
Steigungenk. A.15°, bis zu 2 cm
Features
  • Mapping
  • Wischfunktion mit Vibrationswassertank
  • Raumeinteilung (Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • Kartenspeicherung
  • Mapping
  • Sprachsteuerung via Xiaomi AI Speaker

Der erste seiner Form und Art

Vom chinesischen Hersteller SWDK kennen wir bislang nur einen Handsauger, von Xiaomi allgemein nur die Saugroboter. Jetzt also der erste reine Wischroboter von Xiaomi. Das Design bringt die typische Xiaomi-Optik mit, allerdings ist die Form eine komplett andere als gewohnt. Der ZDG300 von Xiaomis Tochterfirma ist quadratisch und kommt entsprechend auch sehr gut in Ecken. Ob hier wie bei den anderen Haushaltsrobotern auch Roborock für die Produktion verantwortlich ist, ist noch unklar.

Xiaomi SWDK Saugroboter Form Ecken
Durch seine Form kommt der Roboter besser in Ecken als vergleichbare Modelle.

Auf der Unterseite des Roboters arbeiten zwei Wischmöppe mit überzogenen Mikrofasertüchern, die sich auf- und abwärts bewegen und zudem noch vibrieren. So möchte der Hersteller die Muskelkraft, die man beim manuellen Wischen via Wischmopp einsetzt, ausgleichen und genügend Druck auf den Boden bringen können. Damit eben auch härtere Flecken gewischt werden können. Das kennen wir etwa vom ZACO A9S, das konnte bei ihm zumindest das manuelle Wischen nicht vollständig ersetzen.

Xiaomi SWDK Saugroboter Wischfunktion
Zwei vibrierende Wischmöppe auf der Unterseite sollen für einen hohen Reinigungsgrad sorgen.

Mit 800 Umdrehungen in der Minute arbeiten die beweglichen Vibrationswassertanks. Mit Sorge überlege ich mir, ob dabei wirklich 71 dB Betriebslautstärke entstehen … Wir Menschen unterhalten uns in einer durchschnittlichen Lautstärke von 60 dB. 71 dB (wenn das in der Praxis zutrifft) sind entsprechend sehr laut.

Navigation und Arbeitsweise des ZDG300

Kennern der Xiaomi-Saugroboter wird gleich aufgefallen sein: Auf der Oberseite des 8,0 cm flachen Wischroboters findet sich kein LDS (Laserdistanzsensor). Entsprechend werden die Räumlichkeiten nicht via Laser gescannt. Der ZDG300 (ist das wirklich der finale Name?) navigiert via Kamera (ohne optische Aufnahmen) und Gyrosensor. Bei der Nutzung eines Gyrosensors misst der Saugroboter die Drehbewegungen von der Ladestation aus.

Xiaomi SWDK Saugroboter Ladestation
Navigation via Gyrosensor bedeutet das Erfassen der Drehbewegungen ab der Ladestation.

Im Inneren des Roboters arbeitet ein VSLAM-Grafikalgorithmus (VSLAM = Visual Simultaneous Localization and Mapping), der es dem ZDG300 ermöglicht, die während der Fahrt erkannten Hindernisse in einer Karte abzuspeichern. Hierbei wird simultan die Position bestimmt und dabei die Karte erstellt. Die Karte lässt sich darauf in der App abrufen. Über weitere Hindernis- und Absturzsensoren wird der Wischroboter vor Zusammenstößen mit Möbelstücken oder Abstürzen von der Treppe geschützt.

Xiaomi SWDK Saugroboter Mapping
Obwohl kein LDS verbaut, erstellt der ZDG300 eine visuelle Karte.

Die Navigation via Gyrosensor belegt im Ranking der besten Navigationsmethoden momentan Platz 2 nach der Laser-Raumvermessung. Das Mapping ist dadurch weniger präzise, ein Roboter weiß dennoch, wo er sich befindet und navigiert zuverlässig durch die Räumlichkeiten. Wir konnten erste Bilder finden, wie das Mapping aussieht:

SWDK Saugroboter Mapping Karte

SWDK Saugroboter Mapping Kartenerstellung

Arbeitszeit und App-Steuerung

Natürlich findet der Wischroboter bei nachlassender Akkuleistung auch seine Ladestation autonom wieder. Dies ist nach einer Arbeitszeit von 2 h der Fall. Für 3 h muss er dann seinen Akku aufladen – beides Werte, mit denen man gut leben kann. Wichtig: Der Roboter muss von der Ladestation aus gestartet sein, sonst wird er Schwierigkeiten beim Wiederfinden seines „Zuhauses“ haben.

Youtube Video Preview

Zwei verschiedene Reinigungsmodi lassen sich über die uns bereits sehr bekannte Xiaomi Home App (Android, iOS) auswählen: Einmal die Z-Shaped-Reinigung, bei der der Roboter in geraden Bahnen durch die Räumlichkeiten fährt, bis er auf ein Hindernis trifft und dann kehrtmacht. Der andere Modus ist so ähnlich, nur dreht der Roboter dann in einem größeren Radius vom Hindernis/ Möbelstück ab. Beide Modi sorgen aber für eine sehr gute Flächenabdeckung.

Xiaomi SWDK Saugroboter Reinigungsmodus
Zwei Reinigungsmodi lassen sich auswählen.

Zwei interessante Punkte noch zum Design des Roboters: Um den gesamten Wischroboter herum ist ein Bumper verbaut. Damit ist der Roboter 360° um sich herum vor Zusammenstößen geschützt. Zudem federt der Bumper das Zusammenstoßen mit Möbelstücken ab. Normalerweise ist der Bumper eines Saugroboters nur vorne verbaut.

SWDK Saugroboter Bumper Maße
Ein 360°-Bumper schützt vor Hindernissen auf allen Seiten.

Punkt zwei: Der Roboter fährt nicht mit Reifen über den Boden, sondern hat ein Gummilaufrollensystem verbaut. So hinterlässt der Roboter keine Reifenspuren, wie es hin und wieder bei Hybridmodellen vorkommt.

Xiaomi SWDK Saugroboter Kettenfahrzeug
Der Roboter von SWDK ist ein Kettenfahrzeug?!

Einschätzung und Ausblick

Praktische Bauform, schön flach, neue Wischtechnik und solide Navigation: Der SWDK ZDG300 Wischroboter aus dem Xiaomi-Universum könnte eine Produktlücke füllen, die nicht nur im eigenen Sortiment bislang fehlte. Tatsächlich hat es bislang kein Technikhersteller wirklich geschafft, einen stark wischenden Roboter auf den Markt zu bringen. Jetzt kommt also der Xiaomi-Vorstoß. Aber auch hier darf man skeptisch sein, selbst wenn Xiaomi in Sachen Innovation seit langem Maßstäbe in der Haushaltsrobotik setzt.

Xiaomi SWDK Saugroboter Form
Nie wieder selber wischen müssen?

1299 Yuan kostet der Roboter im Crowdfunding, was umgerechnet 164€ entspricht. Gewohntermaßen wird der Roboter in den China-Shops (besonders zum Launch) noch einiges mehr kosten, ich würde mal bei 250€ mit meiner Schätzung ansetzen. Das wäre immer noch ein vertretbarer Preis für einen Haushaltsroboter mit diesen Specs.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (24)

  • Profilbild von Naiki
    22.08.19 um 12:29

    Naiki

    Ich vermute mal, dass die Navigation per Kamera funktioniert, die oben verbaut ist. Wurde im Video erwähnt und spiegelt das erste Beitragsbild wieder

    • Profilbild von Loup
      22.08.19 um 12:35

      Loup

      Richtig, das sieht man auch auf Yupin.

      Kommentarbild von Loup
      • Profilbild von Tim
        22.08.19 um 13:27

        Tim CG-Team

        Wo genau sieht man das da? Das ist doch nur eine Grafik wie viele andere. Eine Grafik mit Kameranavigation würde zeigen, wie der Roboter die Decke vermisst, aber nicht die Möbel. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Liebe Grüße Tim

        • Profilbild von Tim
          22.08.19 um 13:34

          Tim CG-Team

          Ist wohl eine Kombination aus beidem, wird Zeit, dass ich Chinesisch lerne 😉

  • Profilbild von Loup
    22.08.19 um 14:07

    Loup

    Im Grunde ja nur eine Unterstützung des Gyro Sensors. Die ersten Schritte hat man imo beim Mijia 1S gemacht.

  • Profilbild von Olliberlin
    22.08.19 um 14:18

    Olliberlin

    Wischmopps oder Wischmöpse, hmmm, wohl ersteres ist die richtige Pluralform.

  • Profilbild von lotte
    22.08.19 um 14:41

    lotte

    Kamera finde ich bei der China Marke recht bedenklich.
    Fand das mit dem Laser 100% gut so

    • Profilbild von Tim
      22.08.19 um 14:55

      Tim CG-Team

      Hi lotte, die Kamera macht ja keine optischen Aufnahmen, also keine Fotos oder Videos. Die scannt nur die Decke. Laser vermisst da deutlich mehr. Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von lotte
        22.08.19 um 20:34

        lotte

        @Tim: Hi lotte, die Kamera macht ja keine optischen Aufnahmen, also keine Fotos oder Videos. Die scannt nur die Decke. Laser vermisst da deutlich mehr. Liebe Grüße Tim

        Und das sagt wer?
        Genau, der Hersteller.

        Wer Garantiert einem das, das die Kamera nicht doch Bilder machen kann und diese ins Netz gelangen?

        • Profilbild von Tim
          23.08.19 um 09:25

          Tim CG-Team

          Hi Lotte, ich verstehe deine Denkweise, auch ich vertraue Herstelleraussagen prinzipiell wenig. Aber die Kamera ist hier so angebracht, dass sie höchstens Aufnahmen von der Decke macht. Sonst warte einfach ab, bis ich den Roboter hier habe, dann kann ich es dir mit Sicherheit sagen. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Peter Behrens
    22.08.19 um 15:43

    Peter Behrens

    Mich hat die Art und Weise wie der Wischroboter von Medion arbeiten besser überzeugt.
    Funktioniert aber nur auf Böden die Nässe vertragen

    • Profilbild von Tim
      22.08.19 um 15:48

      Tim CG-Team

      Hi Peter Behrens, inwiefern? Und wie genau möchtest du das jetzt schon wissen?

  • Profilbild von Dibe
    22.08.19 um 16:12

    Dibe

    Teppicherkennung ….? Bekannt?

  • Profilbild von Olaf
    22.08.19 um 18:08

    Olaf

    Ich habe das von irgendeinem Saugroboter mit Kammeranavigation auch so in Erinnerung, dass nur die Decke gewasauchimmer wird und die Navigation sich an deren Form und unterschiedlichen Stellen orientiert.
    Das würde bedeuten, der (und auch dieser Wischroboter) "erkennt" Hindernisse nur mit seinem Bumper.
    Anders gesagt: er wemmst überall gegen.

    Ist das so?

    Abgesehen davon hätte ich gerne einen richtigen Wischroboter. Bis jetzt habe ich den Eindruck, das sind alles nur Verschmier- oder Verdünnungsroboter.

  • Profilbild von Sven Friede
    22.08.19 um 18:08

    Sven Friede

    Wie lange dauert es ungefähr bis ein Produkt von Youpin mal bei AliExpress & Co verfügbar ist?
    Hat da wer (speziell das CG-Team) von euch Erfahrung mit?

    Würde mich über eine fixe Antwort freuen. Habe mir vor paar Wochen von iRobot den Braava 390T als Ergänzung zu meinem 1st Gen Xiaomi Vacuum Robot geholt, die Navigation ist leider mit dem Navigation Cube vom Braava echt mies.

  • Profilbild von Julian19
    22.08.19 um 20:15

    Julian19

    Unser Mi Robot Vacuum läuft seit 3 Jahren zuverlässig und keiner möchte Ihn missen. Ein extra Gerät nur zum feudeln war schon lange unser Traum…. und da ist es. Wir freuen uns drauf 🙂

    • Profilbild von Tim
      23.08.19 um 09:27

      Tim CG-Team

      Hi Julian19, ich mich auch sehr! Ich beeile mich, an ein Testmodell zu kommen! 🙂

  • Profilbild von Taboe
    22.08.19 um 21:53

    Taboe

    @lotte: Bilder von der Decke? Die Kamera ist so platziert, dass sie gar keine Fotos o.ä. von Dingen vor sich machen kann

  • Profilbild von bartsch1986
    23.08.19 um 00:58

    bartsch1986

    @Sven Friede: ich hatte vor Jahren (5 Jahre?? ) auch nen Braava, dass es den Cube immer noch gibt??

    Das war damals schon wirklich furchtbar…

  • Profilbild von Paddy
    28.08.19 um 15:25

    Paddy

    gibt es eine Möglichkeit den jetzt zu bestellen ? habs grad über die Crowdfunding Seite probiert, aber echt nicht hinbekommen 🙁

    • Profilbild von Sven Friede
      12.09.19 um 20:37

      Sven Friede

      @Paddy: gibt es eine Möglichkeit den jetzt zu bestellen ? habs grad über die Crowdfunding Seite probiert, aber echt nicht hinbekommen 🙁

  • Profilbild von Sven
    09.10.19 um 11:46

    Sven

    Es gibt den Roboter mittlerweile auf Alibaba direkt vom Hersteller, allerdings kostet ein Sample ungefähr 350€ mit dem Versand.

  • Profilbild von Tomk
    09.10.19 um 13:01

    Tomk

    Gibts da auch einen Link dafür…………ich kann leider nichts finden 😉

    lg

    Tom

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.