Test

Xiaomis erster reiner Wischroboter SWDK ZDG300 für 225€ wieder erhältlich

Lange war der Wischroboter nicht mehr verfügbar, jetzt ist er wieder bei GearBest für 225,96€ erhältlich.

Wir testeten damals nur die Android-App zu dem Roboter. Vermehrt lesen wir von Problemen mit der iOS-App, entsprechend raten wir Apple-Smartphone-Nutzern aktuell vom Kauf ab. Sobald wir Neuigkeiten dazu haben, informieren wir euch selbstredend hier.

10 Monate lang glaubten wir, das Modell würde für uns hierzulande nie bestellbar sein, nachdem wir es bei Xiaomis Verkaufs- und Crowdfunding-Plattform Xiaomiyoupin entdeckten. Doch der chinesische Tech-Riese mit der Tochterfirma SWDK sollte uns nicht enttäuschen. Wir haben Xiaomis ersten reinen Wischroboter getestet – der auch noch quadratisch ist.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter

Technische Daten: Vergleich mit Mi Robot 1S

Als reiner Wischroboter hinkt der Vergleich zu den bisherigen Modellen des Herstellers natürlich. Damit ihr aber ein paar Daten in Relation setzen könnt, stellen wir dem ZDG300 den Mi Robot 1S gegenüber.

SWDK ZDG300

Xiaomi SWDK Saugroboter Produktbild

Mi Robot 1S

Xiaomi Mi Robot 1S Saugroboter

NavigationKamera-Navigation mit Gyrosensor (VSLAM)Laser-Raumvermessung
AppXiaomi Home (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
Lautstärke65 dB50-65 dB (je nach Saugstufe)
Akku2500 mAh5200 mAh
Wassertank0,24 lkeine Wischfunktion
Arbeitszeit2 h2,5 h
Gewicht4,8 kg3,8 kg
Maße32,0 x 32,0 x 8,0 cm34,5 x 34,5 x 9,6 cm
Steigungen15°, bis zu 1,5 cm15°, bis zu 2 cm
CE-Kennzeichenneinnein
Features
  • Mapping
  • Wischfunktion mit Vibrationsplatten
  • Raumeinteilung (Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • Kartenspeicherung
  • Mapping
  • Sprachsteuerung via Xiaomi AI Speaker

Vom chinesischen Hersteller SWDK kennen wir bislang nur Handsauger, von Xiaomi allgemein nur die Saugroboter. SWDK gehört zu Xiaomis Ökosystem und ist eine vokalfreie Abkürzung für „Sawadika“.

Lieferumfang

Also die Verpackung ist schon einmal nichts besonderes, ein simpler, viereckiger brauner Karton. Aber dann findet man darin:

  • den Wischroboter
  • Ladestation mit CN-Ladekabel (EU-Adapter liegt bei)
  • Wasserauffangmatte
  • kleiner Messbecher
  • Einweg- und Mikrofasertücher, jeweils zwei für die Unterseite
  • Bedienungsanleitung auf Chinesisch
Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Lieferumfang
Der Lieferumfang des Wischroboters.

Den beigelegten EU-Adapter würde ich gar nicht erst auspacken und mir diesen Adapter noch dazubestellen, den wir auch in der Redaktion nutzen bei den vielen chinesischen Geräten. Auch die Bedienungsanleitung ist auf Chinesisch, diese benötigt man nach Lesen dieses Testberichts aber auch nicht. Ansonsten steht der Nutzung des Roboters hierzulande aber nichts im Wege.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Ladekabel Adapter
Cooles Ladekabel mit Logo, gönnt euch aber einen besseren Adapter.

Ja, es gibt den Roboter nur als China-Version (aktuell?). Da wir aber dachten, wir würden ihn hierzulande auch in Zukunft gar nicht erst bestellen können, ist das ein verkraftbares Hindernis.

Design und Verarbeitung: Der erste seiner Art

Das Design bringt die typische Xiaomi-Optik und gewohnt gute Verarbeitung mit, allerdings ist die Form eine komplett andere als gewohnt. Der ZDG300 ist quadratisch und kommt entsprechend auch sehr gut in Ecken.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Boden
Da ist er ja, der kleine viereckige Kollege.

Um den gesamten Wischroboter herum ist ein Bumper verbaut. Damit ist der Roboter 360° um sich herum vor Zusammenstößen geschützt. Zudem federt der Bumper das Zusammenstoßen mit Möbelstücken ab. Normalerweise ist der Bumper eines Saugroboters nur vorne verbaut.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Bumper
Ein 360°-Bumper schützt den Roboter von allen Seiten.

Was man trotz guter Navigation leider sagen muss: Der Roboter dockt Hindernisse wie Möbelstücke auch gerne mal an. Manchmal auch etwas ruppiger. Ihm selber macht das gar nichts, Vasen oder anderen sensiblen Einrichtungsgegenständen aber schon. Also gut, dass er den 360°-Bumper hat.

Einem Wischroboter eine solche Form zu verpassen, ist absolut sinnvoll. Saugroboter haben an der Seite angebrachte Bürstenköpfe, weswegen es mit der runden Form auch möglich ist, alle Ecken zu erreichen. Bei einem Wischroboter mit zwei Wischaufsätzen ist die quadratische Form aber genau richtig, um auch in verwinkelteren Ecken wischen zu können.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Form
Die Form ist optimal für Wischroboter.

Der Roboter fährt nicht mit Reifen über den Boden, sondern hat ein Gummilaufrollensystem verbaut. So hinterlässt der Roboter keine Reifenspuren, wie es hin und wieder bei Hybridmodellen vorkommt. Und rutscht auch seltener weg.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Gummiwalzen
Der Roboter von SWDK ist ein … Kettenfahrzeug?!

Oh, noch einen lobenden Satz mehr: Die Höhe von 8,0 cm ermöglicht es dem Roboter natürlich auch gut, unter Möbelstücken zu wischen.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Höhe
Mit 8,0 cm ist der ZDG300 im Vergleich zu anderen Haushaltsrobotern recht flach.

Arbeitsweise und Navigation

Kennern der Xiaomi-Saugroboter wird gleich aufgefallen sein: Auf der Oberseite des 8,0 cm flachen Wischroboters findet sich kein LDS (Laserdistanzsensor). Entsprechend werden die Räumlichkeiten nicht via Laser gescannt. Der ZDG300 navigiert via Kamera (ohne optische Aufnahmen, also macht keine Fotos) und Gyrosensor.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Gyrosensor Kamera
Der Roboter scannt die Decke via Kamera.

Bei der Nutzung eines Gyrosensors misst der Saugroboter die Drehbewegungen von der Ladestation aus. Mit der Kamera scannt der SWDK ZDG300 den Grundriss, da er davon ausgeht, dass diese den selben Grundriss hat wie der Boden. Problem hierbei natürlich: Dachschrägen.

Die Navigation via Gyrosensor belegt im Ranking der besten Navigationsmethoden momentan Platz 2 nach der Laser-Raumvermessung. Das Mapping ist dadurch weniger präzise, der Roboter weiß aber dennoch, wo er sich befindet und navigiert zuverlässig durch die Räumlichkeiten.

Und zwar dadurch, dass er in geraden Bahnen arbeitet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Inneren des Roboters arbeitet ein VSLAM-Grafikalgorithmus (VSLAM = Visual Simultaneous Localization and Mapping), der es dem ZDG300 ermöglicht, die während der Fahrt erkannten Hindernisse in einer Karte abzuspeichern. Hierbei wird simultan die Position bestimmt und dabei die Karte erstellt. Die Karte lässt sich darauf in der App abrufen. Durch weitere Hindernis- und Absturzsensoren wird der Wischroboter vor Zusammenstößen mit Möbelstücken oder Abstürzen von der Treppe geschützt.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter App Mapping
Das Mapping des Roboters könnte präziser sein.

Auf der Unterseite des Roboters arbeiten zwei Wischmöppe mit überzogenen Mikrofasertüchern, die sich auf- und abwärts bewegen und zudem noch vibrieren. So möchte der Hersteller die Muskelkraft, die man beim manuellen Wischen via Wischmopp einsetzt, ausgleichen und genügend Druck auf den Boden bringen können. Damit eben auch härtere Flecken gewischt werden können. Mit 800 Umdrehungen in der Minute arbeiten die beweglichen Vibrationswassertanks.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Unterseite
Die Unterseite des Roboters ohne angebrachte Wischtücher.
Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Unterseite Wischtücher
Die Unterseite mit angebrachten Wischtüchern.

Ladestation und Arbeitszeit

Natürlich findet der Wischroboter bei nachlassender Akkuleistung auch seine Ladestation autonom wieder. Dies ist nach einer Arbeitszeit von 2 h der Fall. Für 3 h muss er dann seinen Akku aufladen – beides Werte, mit denen man gut leben kann. Wichtig: Der Roboter muss von der Ladestation aus gestartet sein, sonst wird er Schwierigkeiten beim Wiederfinden seines „Zuhauses“ haben.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter an Ladestation Ladekontakte
Der ZDG300 hat seine Ladekontakte am hinteren Ende verbaut.

Xiaomi und die zugehörigen Tochterfirmen sind alle nicht auf den Kopf gefallen und denken mit, wie wir auch hier wieder merken dürfen. Daher liegt im Lieferumfang eine Wasserauffangmatte, bzw. Wasserschutzmatte bei. Darauf sind zwei Einsteckmöglichkeiten für die Ladestation zu finden, die wiederum zwei Einlassungen auf der Unterseite hat. So kann man die Ladestation ohne eventuelles Verrutschen auf der Matte platzieren.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Wasserschutzmatte
Mit der Wasserauffangmatte wird etwa das empfindliche Parkett nicht nass an der Station.
Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Ladestation
Die Ladestation hat auf der Unterseite zwei Einlassungen, damit man sie gut auf der Matte platzieren kann.

Und das autonome Wiederfinden seines „Zuhauses“ stellt ihn auch nicht vor großartige Herausforderungen. Sieht in der Praxis so aus:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

App-Steuerung via Xiaomi Home

Ja ich weiß, ihr wollt wissen, wie der Roboter wischt. Vorher gilt es aber noch, den kleinen Helfer in die uns bereits sehr bekannte Xiaomi Home App (Android, iOS) einzubinden. Obwohl es sich bei dem Gerät um eine China-Version handelt (unklar, ob es noch eine International Version geben wird), ist die WLAN- und App-Einbindung auch für uns hierzulande möglich.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter App Region China
Als Land muss China ausgewählt werden.

Dazu müssen wir die Region in der Xiaomi Home App umstellen, falls wir (wie ich) bislang auf deutschen Servern unterwegs war. Jetzt muss es – richtig geraten bei einer China-Version – die Ländereinstellung „China“ sein.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter App Einbindung WLAN
Die Verbindung funktioniert wie gewohnt bei Xiaomi via Bluetooth und WLAN am Smartphone.

Der Schritt hat zwei Nachteile: Wer andere smarte Xiaomi-Geräte auf den deutschen Servern liegen hat, kappt damit die Verbindung und muss diese eventuell auf den China-Server umlegen. Plus: Die China-Server sind in Deutschland nicht so flott wie die DE-Server – logisch.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter App Einbindung WLAN
Der Roboter lässt sich nur mit 2,4 GHz Netzwerken verbinden.

Der Schritt hat aber auch einen nicht zu verachtenden Vorteil: Firmware-Updates erhaltet ihr über die China-Server als allererstes. Für andere Regionen dauert die Umsetzung von Updates immer gerne mehrere Wochen länger. Firmware-Updates können Bugfixes oder neue Funktionen sein, während der Testphase durfte ich auch direkt eins für den ZDG300 herunterladen.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Firmware-Updates App
Direkt haben wir hier ein Firmware-Update.

Das Interface der App ist auf Englisch gehalten (immerhin, Chinesisch wäre komplizierter), teilweise finden sich sogar deutsche Worte darunter. Vorausgesetzt natürlich, ihr habt die App als solche auf Deutsch eingestellt.

App-Funktionen und -Einstellungen

Bevor wir den Roboter mit App-Verbindung losschicken, sollten wir ein, zwei Einstellungen vornehmen. Hier alle Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten aufgelistet:

  • Arbeitszeiten einplanen (Tage und Wasserstufe wählbar)
  • Wasserdurchflussrate einstellen (Dry, Standard, Strong –> wenig Wasser, mittel, viel Wasser)
  • Firmware-Updates herunterladen und installieren (nur an Ladestation möglich)
  • Reinigungsverlauf anzeigen (Historie)
Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter App Interface Einstellungen
Links das Interface, mittig und rechts die Einstellungen.
  • virtuelle Fernbedienung
    • hier auch Spot-Modus (dreht sich in größer werdenden Kreisen um sich selbst) findbar
  • Lautstärke der „Stimme des Roboters“ einstellen (0-100%)
  • Karte zurücksetzen
  • Roboter finden (meldet sich mit chinesischer Stimme)
  • Go-To-Zone (gezielte Reinigung an bestimmter Stelle auf der virtuellen Karte)
Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter App Arbeitszeiten einplanen Fernbedienung
Links und mittig Arbeitszeiten einplanen, rechts die virtuelle Fernbedienung.

Leider gibt es keine in der virtuellen Karte einzeichenbaren No-Go-Zonen. Dadurch muss man Teppiche oder Kabel vor der Reinigung wegräumen. Ein gutes Beispiel für ein Firmware-Update, das wir uns wünschen würden. Oh und das Einzeichnen von Go-To-Zonen könnte etwas weniger fummelig sein.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter App Go To Zonen
Etwas fummelig.

Die Wischfunktion

Der Moment der Entscheidung *Trommelwirbel*. Hat Xiaomis Tochterfirma SWDK den langersehnten Wischroboter geschaffen, der uns die nervige Arbeit abnimmt? Erst einmal bringen wir die zwei Wischtücher auf der Unterseite an. Dann nehmen wir den kleinen Messbecher und befüllen ihn mit Wasser und ein, zwei Tröpfchen Bodenreiniger – ich nutze gerne diesen hier von Ecovacs. Etwaige Garantieansprüche würden jetzt normalerweise verfallen, aber den Roboter gibt es hierzulande ja eh nicht zu kaufen, also ist das eh zu vernachlässigen. 😉

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Bodenreiniger
240 ml einfüllen, dann ein paar Spritzer Bodenreiniger rein.
Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Tank Wasser einfüllen
Das schütten wir dann in das Loch unter der Klappe und somit in den Tank.

Dann checken wir kurz die LED-Anzeige auf dem Roboter, ob er das Wasser registriert. Eventuell gefährdete Möbel, Kabel oder Teppiche noch wegräumen und Wasserdurchflussrate in der App einstellen (Niedrig, Mittel, Hoch). Und dann? Dann starten wir ihn – entweder per App oder über den Start-Button auf der Oberseite.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Wischfunktion Einsatz
Kann losgehen, kleiner Kumpel!

Der ZDG300 startet von seiner Ladestation aus, die Rotationsplatten auf der Unterseite legen los, der Tank beginnt, Wasser auf die Mikrofasertücher zu tröpfeln. Dabei ist der kleine Helfer nicht unbedingt leise, mit 65 dB Betriebslautstärke aber auch nicht lauter als seine Saugroboter-Kollegen. Man hört einen Vibrationswassertank eben, wenn er arbeitet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf der mittleren Durchflussrate ist bei genauem Hinsehen zu erkennen, wie der Roboter den Boden wischt:

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Wischfunktion Stufe
Es wurde definitiv gewischt, auch ohne Pfützenbildung.

Das Ergebnis ist gut, wenn auch kein Vergleich zum herkömmlichen Einsatz mit Bizepskraft und Wischmopp. Keine Pfützenbildung und gute Wasserverteilung. Und wenn wir eine Stufe höher stellen?

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Wischfunktion
Das sieht man deutlich.

Stark, wenn man „kräftiger“ durchwischen möchte. An der Vibration ändert diese Einstellung zwar nichts, der Roboter erzielt aber ordentliche Ergebnisse. Fein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Vibration macht den Unterschied

Auf meinen schwarz-grauen Teppich möchte er nicht, was mich bei Saugrobotern stört, bei ihm hier aber sehr begrüße. Er möchte allerdings auch nicht über meine Kabelabdeckung am Boden, entsprechend sind 2 cm hohe Hindernisse eine zu große Herausforderung für ihn. Wer also Türschwellen oder Derartiges Zuhause verlegt hat, muss den Roboter manuell in einen anderen Raum heben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Muskelkraft, die man beim manuellen Wischen auf den Wischmopp ausübt, wird durch den Roboter gut simuliert und ausgeglichen. Es gelingt dem ZDG300, genügend Druck auf den Boden ausüben zu können, um absolut solide Ergebnisse zu erzielen. Ganz tiefsitzende Flecken schafft er nicht, die 800 Umdrehungen in der Minute, mit der die rotierenden Wischplatten arbeiten, machen sich aber absolut bemerkbar.

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Meiden von Teppichen
Die Wischfunktion sagt sehr zu.

Auch wenn die Tücher viel Schmutz aufnehmen, würde ich trotzdem vorher kurz durchsaugen (lassen). Die Mikrofasertücher lassen sich auch simpel mit in die Waschmaschine schmeißen. Hättet ihr Interesse an einem Video, in dem man dem Roboter verschiedene Fleckenarten vorsetzen würde? Schreibt es gerne in die Kommentare, dann liefere ich ebensdieses nach.

Fazit: Xiaomi Wischroboter kaufen?

Praktische Bauform, schön flach, gute Wischtechnik und solide Navigation: Der SWDK ZDG300 Wischroboter aus dem Xiaomi-Universum könnte eine Produktlücke füllen, die nicht nur im eigenen Sortiment bislang fehlte. Tatsächlich hat es bislang kein Technikhersteller wirklich geschafft, einen stark wischenden Roboter auf den Markt zu bringen (höchstens den Narwal vielleicht).

Auch Xiaomi gelingt das nicht hundertprozentig, aber in großen Teilen. Das Wischergebnis lässt sich durchaus als „solide“ bezeichnen, sodass man selbst deutlich weniger wischen muss. Je nachdem, wie man es damit hält, auch gar nicht mehr, bei starken Flecken muss man dann doch mal selbst Hand anlegen und das Wischtuch oder den Mopp rausholen. Aber hey, das ist verkraftbar und der Roboter mit etwas über 200€ nicht so teuer, dass man hier einen großen Fehler begehen könnte. Im Gegenteil, mir gefällt der Wischroboter richtig gut!

Xiaomi SWDK ZDG300 Wischroboter Optik Design
Ich hab den ZDG300 lieb gewonnen.

Da man die App nicht unbedingt zwingend nutzen muss, finde ich es auch halb so wild, dass es (aktuell?) nur eine China-Version des Roboters gibt. Ohne No-Go-Zonen (vielleicht liefert Xiaomi ja welche per Update nach) ist die App kein entscheidendes Kriterium. Die wären aber echt noch praktisch, damit man nach der ersten Reinigung keine Teppiche mehr wegräumen muss.

Wer über die genannten Negativpunkte wie ich hinwegsehen kann, bekommt hier einen wirklich guten Wischroboter. Sollte jemand von euch Schwierigkeiten mit der Einbindung in WLAN und App haben, schreibt es doch in die Kommentare, ich helfe euch schnellstmöglich weiter. Für eine ausführliche Beratung, News und die aktuellsten Deals könnt ihr unserer Saugroboter-Community auf Facebook beitreten.

Wie findet ihr Xiaomis ersten Wischroboter?

  • Form optimal für Wischroboter
  • durchdachte Wasserschutzmatte
  • gute Wischergebnisse
  • Design und Verarbeitung
  • China-Version, App-Einbindung nur bei Wahl von Region „China“ möglich
  • keine No-Go-Zonen
  • Hindernisüberwindung und -Erkennung könnte besser sein
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (214)

  • Profilbild von Gast
    # 15.07.20 um 14:30

    Anonymous

    bei gearbest steht 242,10€ nicht 231€

    • Profilbild von Tim
      # 21.07.20 um 09:12

      Tim CG-Team

      Die Preise wurden zuletzt vor einem Monat geupdatet, natürlich können wir die Preise nicht immer aktuell halten. In Kürze gibt es aber auch den Test und damit auch einen neuen guten Preis 🙂 Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Waldemar Schütz
        # 03.08.20 um 10:37

        Waldemar Schütz

        Hi Tim, es haben ja mehrere das Problem, dass man den Wischroboter nicht in die Xiaomi Home app einbinden kann. Es scheitert bei der Netzwerkeinbindung.

        Ich habe mir den Roboter auf Grund eures Artikels bestellt, weil ich davon ausgegangen bin, dass der Roboter hier im Lande auch reibungslos funktioniert.

        Kannst du uns da bitte helfen.

        Ich danke

  • Profilbild von Tobias
    # 24.07.20 um 10:30

    Tobias

    Würde mich tierisch über einen Test freuen 😀

  • Profilbild von Gast
    # 27.07.20 um 12:46

    Anonymous

    Schön, dass es hier ei kleines Forum zum Roboschrubber gibt.
    Er ist nach 2 1/2 Monaten, ganz plötzlich eingetroffen und nun seit 3 Tage im Testlauf.
    Verglichen mit seinen beiden S5 Kollegen fehlt es im in erster Linie an nötiger Intelligenz.
    ( IQ one above a bread )
    Über die Unzulänglichkeiten eines reinen Wischers war ich mir schon im Klaren.
    Die Funktionsdefizite liegen darin, dass er nur bis ca. 1,5cm vor Wänden wischt.
    Da er dort auch immer einige Zeit schubbernd verweilt, ergibt sich als Resultat ein umlaufender schwarzer Schmutzstrich.
    (Freie Flächen bekommt er mit sauberen Pads gut gereinigt.)
    Da eckige Design verspricht einiges, versagt aber in schmalen Bereichen.
    Hier fährt er sich schon mal fest. Insbesondere wenn er mit wenig Wasser arbeitet und die Gummiketten sich regelrecht mit dem Boden verbeissen und es ihm nicht mehr gelingt sich zu drehen.
    Komischerweise hat er einen Narren an der Badezimmertür gefressen.
    Ich habe tatsächlich den Eindruck, dass er weiß, das es dahinter weitergehen könnte. Seine Kollegen wissen das ja ! Er hämmert minutenlang dagegen und kann kaum davon loslassen.
    Bis auf das erste Mal schafft er es auch nicht mehr richtig "einzuparken". Bedeutet: immer verkehrt herum.
    Ich muss ihn dann von Hand umdrehen. Ansonsten geht im sonst die Puste aus.

    So. damit es jetzt nicht zu viel wird, mache ich mal eine Pause und schreibe dann später mal über meine Erfahrungen mit der App.

    Viellleicht kennt aber jemand von euch eine Bezugsmöglichkeit für die Reinigungspads ?
    Mit denen komme ich nicht weit und will sie auch nicht nach jeder Benutzung direkt waschen.

    Jetzt erstmal einen schönen Wochenanfang aus dem Rheinland

    Kommentarbild von Anonymous
    • Profilbild von Gast
      # 27.07.20 um 18:03

      Anonymous

      Hallo !
      meiner ist heute gekommen aber ich bekomme ihn nicht in die App eingebunden egal was ich mache…
      Mainland China hat auch nicht geklappt, kann ihn dort auswählen aber er bindet ihn nicht in die FritzBox ein.
      So einen Schrott sollte Xiaomi nicht verkaufen der sich nicht einmal in die App einbinden lässt mit einem Android Phone.
      Werde ihn dann wohl demnächst wieder verkaufen.

  • Profilbild von Bernd
    # 27.07.20 um 12:49

    Bernd

    Anonymus heißt Bernd 😉

    • Profilbild von Bernd S.
      # 27.07.20 um 12:59

      Bernd S.

      @Bernd: Anonymus heißt Bernd 😉

      und kommt jetzt – registriert – als Bernd S. daher …………

  • Profilbild von Gast
    # 27.07.20 um 17:58

    Anonymous

    ich bekomme den Wischer zum verrecken nicht in die App eingebunden

    • Profilbild von Bernd S.
      # 27.07.20 um 19:09

      Bernd S.

      Hallo,

      über mainland china geht es.

      Du must neben deinem eigenen Hausnetz noch das "kxf321-mop-mo001_miap44FD" als wählbares Netz angeben.

      In der Fritzbox natürlich unbegrenzten Internetzugang für den Wischer zulassen.

      Und in Android für die App erstmal alles freigeben. Natürlich auch die Kamera !

      Hat bei mir zumindest funktioniert.

      Dann kann man alles mögliche einstellen.

      Die Sache hat nur einen kleinen Haken !!!

      Wenn du, so wie ich, auch noch Roborocks als Arbeitnehmer beschäftigst, dann sind die in China erstmal weg.
      Also neu anmelden.
      Dort kannst du sie aber nicht mehr besonders gut steuern.
      Starten, stoppen und zurückschicken geht.
      Leider wird, zumindest sichtbar, keine alte Karte verwendet und auch keinen neue ausgemessen.

      Schön blöd.

      Ich bin also wieder reumütig zu meiner deutschen Umgebung zurückgegangen ! Natürlich wiederum neu anmelden.

      Du siehst, das ist noch nicht so optimal.

      Ich wollte dann noch super clever sein und habe überlegt, meine beiden Sauger bei der Roborock App anzumelden und den Wischer dann bei der chinesischen Xiaomi App zu belassen.

      Leider ging das nicht, da die App meine alte S5er nicht unterstützt.

      Vorerst bleibt alle beim alten und ich starte den Wischer manuell. Alleinlassen kann man ihn sowieso nicht.

      So siehts z.Zt. aus 😉 😉 😉

      Alles Gute und viele Glück aus dem Rheinland

      Bernd

      Kommentarbild von Bernd S.
      • Profilbild von Gast
        # 27.07.20 um 22:02

        Anonymous

        Hallo!
        Hat jemand auch Probleme mit dem Wasser?
        Roboter zeigt mit den LEDs oben vollen Wassertank an, App sagt kein Wasser und wenn ich starte gibst als Nachricht "water shortage"… mop bleibt trocken 🙁

      • Profilbild von Gast
        # 28.07.20 um 10:50

        Anonymous

        Hallo Bernd,

        kannst du eventuell mal eine genaue Beschreibung zur Installation geben denn das Netzwerk welches ich ebenfalls anwählen muss finde ich nicht und meldest du nur über 2,4 Ghz an ?

        • Profilbild von Bernd S.
          # 28.07.20 um 14:02

          Bernd S.

          Hallo Ano,

          wenn du es wirklich versuchen möchtest, dann versuche ich mal dir zu helfen:

          – geht nur mit 2,4 GHz soweit ich weiß
          – als Land China wählen
          – Sprache kann deutsch bleiben
          – du wirst gewarnt, das alles deaktiviert wird ( kennst du glaube ich schon )
          – wieder bei deinem Konto anmelden => du bist jetzt in China
          – rechts oben das + drücken um ein neues Gerät anzumelden
          – den Wischer mit den beiden äußeren Tasten resetten
          – dann sollte " Sawadika robot44FD " erscheinen

          Jetzt wird es für mich koplizierter, da China mich nun schon kennt => fluppt also sofort.

          – du solltest nun bei deinem Smartphone ein Netzwerk hinzufügen: Einstellungen > WLAN > Netzwerk hinzufügen

          – dort kxf321-mop-mo001_miap44FD eintragen

          genau kann ich micht mehr erinnern, aber,

          – fang mit der Installation noch mal von vorne an.
          Alles was schon eingetragen ist behält das System.

          Wenn also wieder " Sawadika robot44Fd " auftaucht und du das bestätigst müsste es durchlaufen.

          Viel Glück

          Bernd

        • Profilbild von einradbrot
          # 31.07.20 um 06:11

          einradbrot

          Das war nicht gut erklärt. Ich verstehe nichts

      • Profilbild von einradbrot
        # 05.08.20 um 13:03

        einradbrot

        Hilfe, Wie startet man den Wischer wenigstens nur manuell??. So das ich ihn wenigstens in Betrieb bekomme. Bei mir blinkt alles nur wild durcheinander auf und ab und zu spricht eine Dame etwas auf Chinesisch.

  • Profilbild von Waldemar Schütz
    # 27.07.20 um 21:22

    Waldemar Schütz

    Hallo CG Team, ich habe heute den SWDK erhalten. Ich bekomme den aber leider nicht über die Xiaomi Home App eingerichtet. Beim verbinden mit dem Netzwerk habe ich das Problem. Habt ihr evtl. einen Tipp für mich? gruß

    • Profilbild von Gast
      # 28.07.20 um 16:14

      Anonymous

      Ich bekomme es einfach nicht installiert, bekomme immer wieder einen Abbruch "Zeitüberschreitung bei Netzwerkverbindung" und kann den Wischer nicht einbinden !

      • Profilbild von Gast
        # 29.07.20 um 13:14

        Anonymous

        wäre toll wenn einer mal eine Schritt-für-Schritt Anletung machen würde für die Installation in der App,
        habe es schon mehrere Male probiert aber es funktioniert einfach nicht.
        Ich bekomme immer wieder einen Abbruch "Zeitüberschreitung bei Netzwerkverbindung" und kann den Wischer nicht einbinden !

        Handy ist ein Android Huawei P30 Pro und ein Samsung S8+ sowie eine FritzBox 7590 die bei der Installtion im 2,4 Ghz WLAN Bereich läuft.
        App ist die neueste Version MiHome v.5.82.

        • Profilbild von hb
          # 30.07.20 um 09:44

          hb

          Hast du mal mit den Servern gespielt? Es kann durchaus sein, dass dein Handy auf einem EU-Server läuft und der Roboter aber über China.

        • Profilbild von WA
          # 30.07.20 um 22:57

          WA

          Wie soll ich denn bitte mit den Servern spielen? Kann doch lediglich Land auswählen

        • Profilbild von hb
          # 31.07.20 um 07:08

          hb

          Korrekt. Welche Roboter hast du in deiner App eingeblendet? Haben die Geräte, welche eingeblendet sind, ein CE-Zeichen?

        • Profilbild von Max Mustermann
          # 12.12.20 um 00:08

          Max Mustermann

          ENDLICH! hier die LÖSUNG im falle einer Fritzbox 7590: Wähle den Netwerknamen nur aus zahlen (zum Beispiel 12345678) und verwende ein Passwort nur aus zahlen (zum Beispiel 12345678) – hierzu bietet sich die Gast-wlan Funkton an. Zusätzlich alle schritte wie schon beschrieben: Chinesischer Server, Auswahl vorm verbinden: Sawadika (nicht zdg300s), alle zugriffe für die app erlauben, 2.4 ghz netz, wap2/3 verschlüsselt

          Dann:
          1. Xiaomi home app instalieren und auf chinesischem server anmelden (spräche egal), alle zugriffe beim Datenschutz erlauben
          2. neues Gerät hinzufügen klicken
          3. am roboter laden sowie an/aus taste gleichzeitig drücken bis "sie" spricht (etwas mit "wanglu")
          4. in der app schritt bestätigen und wlan (name und Passwort numerisch) auswählen sowie Passwort eingeben
          5. in den Einstellungen roboter wifi auswählen (Kfx…… oder so)
          6. wieder zurück in die app, warten bis es verbunden ist
          7 es empfiehlt sich ein firmware update durchzuführen

          Ich hoffe das klappt! viel erfolg!

    • Profilbild von einradbrot
      # 31.07.20 um 06:01

      einradbrot

      Hallo, wer kennt sich aus und erklärt hier endlich mal was ausführlich und ordentlich? braucht der Roboter ein Software Update? wie ist die Einbindung in die App? Da funktioniert nichts. Wo gibt es Ersatz Wischpads. Gibt es Wischmop Pad anderer Hersteller welche evtl Kompatibel sind oder Kompatibel zu machen sind? Dringend Hilfe. !!!

    • Profilbild von Klausi
      # 08.08.20 um 21:07

      Klausi

      Bei mir ist dieses Problem ebenfalls. Bekomme den Wischer nicht in die Fritzbox 7590.
      Ich würde mich über eine detaillierte Anleitung, von jemanden der es geschafft hat sehr freuen.
      Also was genau er gemacht hat und evtl wievielt Zeichen sein WLAN Passwort hat und aus welchen zahlen und Zeichen es besteht. Also nicht das Passwort selber sagen, aber die Art der Konstellation.
      Evtl liegt es ja da dran. Als Verschlüsselung habe ich wpa2 und wpa3.

  • Profilbild von Gast
    # 28.07.20 um 22:07

    Anonymous

    Eine Frage er wischt schon ca 120 qm2 und die wasseranzeige zeigt immer noch an das der Tank voll ist. Ich hab das Gefühl er wischt zu trocken.

    • Profilbild von Gast
      # 30.07.20 um 12:08

      Anonymous

      ich versuche die Installation über China in der App, er findet ihn auch aber bricht dann bei der Verbindung mit dem Netzwerkfehler ab.

      • Profilbild von Gast
        # 30.07.20 um 20:39

        Anonymous

        ich glaube ich gebe auf mit dem Wischer, habe heute wieder 3 Stunden alles probiert und er wird nicht ins Netzwerk eingebunden !
        Habe keinen Spaß mehr mit dem Gerät und die faxen dicke von Xiaomi im Moment.

        • Profilbild von Gast
          # 31.07.20 um 11:53

          Anonymous

          kann den keiner mal eine gute Anleitung mit Bildern die einfach ist hier einstellen ?
          Ich würde mich sehr darüber freuen und andere Mitleser sicherlich auch.

        • Profilbild von einradbrot
          # 01.08.20 um 18:42

          einradbrot

          Würde mich auch sehr freuen. Was ist mit dem China Handy Team los? Erst hier Artikel reinstellen und dann kommt nix mehr… sehr schwache Leistung

  • Profilbild von einradbrot
    # 05.08.20 um 21:15

    einradbrot

    Sehr ärgerlich. Der beim Swdk ZDG300 mitgelieferte EU Steckdosenadapter passt nicht da zu groß für unsere Runde Fassung.

    • Profilbild von Waldemar Schütz
      # 07.08.20 um 11:27

      Waldemar Schütz

      Der Stecker ist das kleinste Problem. Man kriegt den nicht in die Mi Home app eingebunden, oder hat das bei dir geklappt?

      • Profilbild von Tim
        # 07.08.20 um 11:46

        Tim CG-Team

        Bei mir geht alles, Testbericht kommt am Sonntag! Und bzgl. Adapter: Gibt es für ein paar € bei Amazon, nutze den von Brennenstuhl. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Johann Kiermeier
    # 08.08.20 um 20:59

    Johann Kiermeier

    Hallo Zusammen,

    hab mir das gute Teil zugelegt, jedoch kann ich ihn nicht in die App einbinden (hat immer das Problem, das er sich nicht ins Netzwerk einbindet), obwohl ich die Region schon auf China umgestellt hab. Meinen Xioami Saugroboter verbindet er auf Anhieb.
    Hab auch schon mein ganzes WLAN auf 2,4 umgestellt.
    Bin mittlerweile ratlos…

    Über eure Hilfe wäre ich Dankbar!
    Schöne Grüße
    Johann
    An was kann das liegen?

  • Profilbild von Klausi
    # 08.08.20 um 21:07

    Klausi

    Bei mir ist dieses Problem ebenfalls. Bekomme den Wischer nicht in die Fritzbox 7590.
    Ich würde mich über eine detaillierte Anleitung, von jemanden der es geschafft hat sehr freuen.
    Also was genau er gemacht hat und evtl wievielt Zeichen sein WLAN Passwort hat und aus welchen zahlen und Zeichen es besteht. Also nicht das Passwort selber sagen, aber die Art der Konstellation.
    Evtl liegt es ja da dran. Als Verschlüsselung habe ich wpa2 und wpa3.

  • Profilbild von E. Langrock
    # 09.08.20 um 16:20

    E. Langrock

    Habe den Mop nach zweieinhalb Monaten bekommen und bin nicht so begeistert von der Funktionsweise, weil ich als absoluter Fan des Staubsaugers allerdings auch hohe Erwartungen hatte. Ergebnis: Wer weder chinesisch noch russisch kann, vermisst eine verständliche Bedenungsanleitung im Netz (auch Euer Beitrag lässt leider noch ettliche Fragen offen); der Betrieb mit Remote Control ruckelt heftig; bis der Mop seine Arbeit getan hat, vergeht schon einige Zeit. Zu Wänden hält er einen deutlichen "Sicherheitsabstand". Ein einziger Satz Microfaser ist schon ziemlich sparsam. Und der Zwang zur Verbindung mit mainland China fördert die Geschwindigkeit, mit der Befehle ausgeführt werden sollen. Also: Kann man haben, muss man aber nicht – während man den Sauger haben muss. Vielleicht arbeitet der Mop nach ein paar updates ja besser. Wäre zu wünschen.

    • Profilbild von Taboe
      # 09.08.20 um 22:02

      Taboe

      Welche Fragen lässt er denn offen? Bei mir funktioniert alles

    • Profilbild von Tim
      # 10.08.20 um 09:05

      Tim CG-Team

      Hi E.Langrock, was fehlt dir denn noch im Beitrag? Aus meiner Sicht benötigt man keine Bedienungsanleitung. Ich hoffe aber auch noch auf eine EU-Version und einige Updates. Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Pingu
        # 11.08.20 um 12:38

        Pingu

        Hi bitte mach einen Fleckentest gegen den S5 Max und Ecovacs T8.

        Was hälst du vom Hobot Legee 688 könnte der Konkurrent vom SWDK 300 sein.

        Vielleicht ein Wischbattle?

        • Profilbild von einradbrot
          # 11.08.20 um 21:01

          einradbrot

          Das wäre geil. Aber das Wischbattle gewinnt der SWDK ganz klar.

  • Profilbild von whity.t.whiteman
    # 09.08.20 um 19:11

    whity.t.whiteman

    swdk macht auch den mop den wir schon lange kennen 😉

  • Profilbild von kcal.r
    # 09.08.20 um 19:40

    kcal.r

    Woher bekommt man passenden Ersatz für die Mikrofasertücher?

    • Profilbild von whity.t.whiteman
      # 09.08.20 um 20:15

      whity.t.whiteman

      bei ali finden sich welche. direkt nach nutzung säubern, ggf. ab und zu in die waschmaschine und die sollten ziemlich lange halten.

  • Profilbild von Just me
    # 10.08.20 um 09:06

    Just me

    Also ich würde gerne mal einen Fleckentest sehen. Zum Beispiel im Vergleich mit einem normal Saugwischroboter. Ich hab zuhause den iRobot Braava 390t und den Roborock S5. Für eine Grundreinigung passt das schon.

    • Profilbild von Tim
      # 10.08.20 um 09:06

      Tim CG-Team

      Yes, mache ich.

    • Profilbild von einradbrot
      # 10.08.20 um 22:56

      einradbrot

      Der SWDK schon wesentlich besser als beispielsweise ein Roborock S5Max, welcher lediglich den Mop hinter sich her zieht. Wo ich mit Vileda Mop selbst schwer hätte wischen müssen hat der SWDK nach zweimal hintereinander laufen lassen sogar schwer verkrusteten und mit Saft verklebten PVC in der Küche problemlos zur vollsten Zufriedenheit blitz blank sauber gewischt.

  • Profilbild von einradbrot
    # 10.08.20 um 23:02

    einradbrot

    Ich habe jetzt die Lösung mit der Einbindung in die App. Man muss mehrere Minuten warten, so halbe Stunde oder so, dann initialisiert sich mal iwann was und alles wird angezeigt inkl. Wasserfüllstand und dann funktioniert es auch. Ich denke es liegt wohl an den langsamen China Servern. Was leider nicht so gut ist, ist die lange Wartezeit bei jedem Wischvorgang.

    • Profilbild von Gast
      # 11.08.20 um 13:50

      Anonymous

      Danke einradbrot,
      das werde ich morgen mal ausprobieren, du geht auf Suchen und installierst immer weiter bis irgendwann die Zeitüberschreitung weg geht ?

    • Profilbild von Torsten W.
      # 27.08.20 um 11:30

      Torsten W.

      @einradbrot: Hast Du iOS? Bei mir lädt leider nichts es steht immer nur "State loading". Schade da man leider so nicht an die unteren grau hinterlegten Einstellungen kommt.

  • Profilbild von einradbrot
    # 11.08.20 um 16:27

    einradbrot

    Ja

  • Profilbild von Gast
    # 11.08.20 um 19:10

    Anonymous

    ich warte ja hier von China-Gagets mal auf eine gute detailierte Anleitung das wir das auch mal gebacken kriegen.

  • Profilbild von einradbrot
    # 11.08.20 um 21:03

    einradbrot

    Kann mal einer einen Link machen für die Ersatz Möppe. Finde die nicht.

  • Profilbild von Gast
    # 12.08.20 um 19:17

    Anonymous

    Hey, was ist los China-Gadgets Team !
    hier haben fast alle Probleme mit der Einbindung der App und ihr lest doch bestimmt hier mit.
    Warum macht ihr keine zuverlässige Anleitung die jedem hier hilft seinen Wischer zu verbinden ?
    Ihr habt es doch auch geschafft laut Test.
    Nur einen Test machen wo demnächst noch andere diesen Wischer kaufen und nicht klar kommen
    ist keine gute Werbung von Euch.

    • Profilbild von Gast
      # 13.08.20 um 17:02

      Anonymous

      schade das hier keine Hilfe kommt, das wirft keine gutes Licht auf diese Seite…

  • Profilbild von Gast
    # 13.08.20 um 17:18

    Anonymous

    Hallo zusammen,

    ich habe letzte Woche den Wischroboter bekommen. Ich kriege den aber leider nicht ins Netzwerk eingebunden. Ich habe es gefühlt hundertmal versucht. Mein Wlan läuft über 2.4 Ghz und in der Xiaomi App bin ich über Mainland China angemeldet. In der App wird der auch gefunden, nur beim Netzwerk einbinden bricht der ab bzw. wird die Zeit überschritten. Hat jemand bitte noch eine Idee was ich ausprobieren könnte? Vielen Dank

  • Profilbild von Gast
    # 13.08.20 um 19:30

    Anonymous

    ich glaube wir können hier keine Hilfe mehr vom Team erwarten, so viele Leute die es nicht hinbekommen und die Betreiber reagieren nicht darauf, sehr traurig…war mal ne gute Seite gewesen.

  • Profilbild von Gast
    # 14.08.20 um 14:44

    Anonymous

    da hast du recht, hier kommt kein Support vom Team, einfach unglaublich diese Seite hier.
    Für die User kein Interesse Hauptsache Werbung für GearBest ect. machen.

    • Profilbild von Gast
      # 04.09.20 um 09:07

      Anonymous

      Ja, sie verdienen Provision für jede Bestellung wenn du auf die Links zum Shop klickst. 🤫

  • Profilbild von Gast
    # 14.08.20 um 18:59

    Anonymous

    Hallo !
    ich habe den Wischer heute bekommen und sitze schon über 4 Stunden davor und bekomme ihn nicht in die App eingebunden.
    Er sucht und findet ihn bricht dann aber mit einer Zeitüberschreitung der Netzwerkverbindung ab.
    Das tut er jedes mal seit 4 Stunden, ich weiss nicht mehr weiter.
    Werde den Wischer wieder zurückschicken da er absoluter Schrott ist, so viel Geld und keine Einbindung in die App das ist eine absolute Frecheit von Xiaomi !
    Nie mehr wieder Xiaomi und hier scheint es leider auch nicht wirklich eine Hilfe zu geben…
    Auf Youtube gibt es leider auch keine Install-Videos.

  • Profilbild von MrLord
    # 14.08.20 um 21:53

    MrLord

    Hallo an Alle!
    Tatsächlich ist es mir gelungen den Wischroboter einzubinden. Leider ist es mir aufgrund fehlenden Wissens nicht möglich mit technisch korrekt auszudrücken, möchte allerdings versuchen meine Schritte zu rekonstruieren, in der Hoffnung, damit Manchem helfen zu können.
    Vorweg: da ich auch einen Saugroboter der Firma Xiaomi betreibe, verwende ich für den Wischroboter eine Clone App. Damit ist es mir möglich, beide Geräte unabhängig voneinander zu betreiben, ohne mich erneut anmelden und en Server wechseln zu müssen. Der Wischroboter läuft auf einem neuen Account.
    Das Einbinden in die App verlief folgendermaßen:
    Als Land wurde China ausgewählt und anschließend ein neues Gerät hinzugefügt.
    Dabei habe ich den Wischroboter direkt unter Badezimmer aufgerufen.
    Erstaunlicherweise sind dort zwei zu finden: Sawadika und SWDK ZDG300s.
    Bei mir hat es letztendlich mit dem Sawadika funktioniert.
    Jetzt den Startknopf und den Knopf zum Aufladen gleichzeitig gedrückt halten, bis der Roboter eine Bestätigung auf Chinesisch ausgegeben hat und die blaue WLAN-Leuchte blinkt.
    Weiter im Text und nachdem nichts passierte, versuchte ich die Option manuell eine Verbindung herzustellen (blauer Text am unteren Rand, wenn der Scan nicht erfolgreich sein sollte).
    Dazu sollte ein WLAN hinzugefügt werden. Durch die Auswahl kommt man zu den WLAN-Einstellungen des Smartphones.
    Ich kann mich erinnern, dass ein WLAN, wie auch schon weiter oben von einem Nutzer geschrieben, auftauchte, das ich anwählte.
    Es benötigte mehrere Versuche, schließlich wurde das Gerät direkt angezeigt, wenn nach einem neunen Gerät gesucht wurde (in der oberen Leiste bei neuen Geräten hinzufügen) und dann scheiterte es noch, nachdem das Gerät einem Raum zugewiesen werden sollte.
    Ich kann mich erinnern, mich des Öfteren an- und abgemeldet zu haben, bis ich letztendlich mit dem Wischroboter arbeiten konnte, aber es hat geklappt.
    Die Server in China sind bei uns unglaublich langsam. Es kommt immer wieder vor, dass sich die Karte über Minuten nicht aufrufen lässt. Ich kann mir nur erklären, dass die Einbindung deshalb so schlecht bei vielen in Deutschland/Mitteleuropa funktioniert.
    Ich benutze übrigens ein Android Smartphone und einen Router von Vodafone.
    Gebt nicht auf, grundsätzlich ist es möglich. Die Verzweiflung und den Ärger verstehe ich allerdings gut, vor allem, da ihr vermutlich wie ich sehr lange auf den Wischroboter gewartet habt.
    Viele Grüße
    MrLord

    Kommentarbild von MrLord
    • Profilbild von Gast
      # 16.08.20 um 09:40

      Anonymous

      Deine Anleitung bringt rein gar nichts. Du erklärst nichts neues. Diese Vorgehensweise ist Standard und funktioniert nicht.

      • Profilbild von Gast
        # 16.08.20 um 11:31

        Anonymous

        Hallo Anonymous,

        tatsächlich hat es bei mir so geklappt, auch wenn es länger gedauert hat. Mir war nur wichtig zu zeigen, dass es nicht unmöglich ist.
        Es ist schwer zu beurteilen, weshalb es bei manchen nicht klappt, zumal bei mir die Einbindung funktioniert hat.
        Für erfahrene Nutzer mag es Standard sein, für andere sind Clone App, Chian-Server und zwei Modelle (Sawadika und ZDG300s) neu.
        Auch wenn ich Deinen Frust verstehend kann, ist es allerdings unmöglich zu helfen, wenn Dein konkretes Problem nicht beschrieben ist – zumal ich, wie erwähnt, kein Profi bin.
        Weiter viel Geduld und Erfolg!
        MrLord

        Kommentarbild von Anonymous
  • Profilbild von EL
    # 15.08.20 um 11:38

    EL

    Zunächst mal an alle, die bei der Einbindung des Mop verzweifeln: Ihr müsst bei der Auswahl des Landes bei der Anmeldung China wählen, sonst geht gar nichts.

    Ich bin ein begeisterter Anhänger des XIAOMI Robot Staubsauger, wahrscheinlich das beste Gerät dieser Art auf dem Markt. Deswegen habe ich den Mop über Gearbest erstanden und nach 2 Monaten auch geliefert bekommen. Aber: Mit dem Sauger kann der Mop beim besten Willen nicht mithalten:

    Schon die Anmeldung auf dem Server in China war problematisch. Da gibt es bei den auf der Xiaomi-Homepage aufgelisteten Mops zwei, einen SWDK und einen Xiaomi SWDK ZDG300S. Meinerheißt nach dem Manual nur …300, hat also kein S in der Typenbezeichung, wohl deshalb war mit dem 300S eine Installation nicht möglich, aber mit dem SWDK hat es dann geklappt. Vielleicht hat man mir ja ein Vorgängermodell geliefert?

    Schade, dass ihm keine Laserorientierung gespendet wurde. Das vorhandene, sich wohl an der Decke orientierende Lenkungssystem ist deutlich verbesserungs-bedürftig; Der Mop rummst ordentlich mehrmals gegen jedes Hindernis und ob er zur Ladestation zurückfindet, ist eher Glücksache, und selbst wenn er es schafft, braucht er dann immer noch ein paar Anläufe, bis es passt.

    Bei der Rückkehr zur Ladestation (Befehl dazu wohl nur über die linke Taste auf dem Gerät, nicht über die App) sabbert er ordentlich, wenn noch Wasser im Tank ist. Für die Rückkehr wäre ein automatischer Trockenlauf sicher besser.

    Die Arbeit mit remote controll kann man knicken, denn der Mop bewegt sich pro Fingertipp immer nur wenige Zentimeter.

    Und (natürlich) hält er zur Wand einen Sicherheitsabstand, so dass man dort und auch an allen Hindernissen per Normalmop nachputzen muss.

    Also nicht genial. Ich hätte von XIAOMI mehr erwartet.

  • Profilbild von Gast
    # 17.08.20 um 09:15

    Anonymous

    Hallo !
    ich habe alle Tipps hier versucht und kann ihn nicht in die App einbinden.
    Die App findet den Wischer versucht zu verbinden und wirft eine Netzwerkzeitüberschreitung aus.
    Dies macht er seit Anfang an , ich versuche es jeden Tag und davon bestimmt 1-2 Stunden.
    Es funktioniert einfach nicht !
    Ich habe eine FritzBox 7590, neueste Firmware, 2,4 Ghz WLAN eingeschaltet und es geht nichts.
    Meinen Roborock habe ich sofort installieren können ohne Probleme.
    Als Land habe ich China gewählt.
    Die MiHome App ist ebenfalls die neueste Version.

    • Profilbild von MrLord
      # 17.08.20 um 11:31

      MrLord

      Hallo Anonymous,

      eine zugegeben verzweifelte Idee ist das Netzwerkpasswort und/oder den Routernamen zu ändern.
      Mein Passwort enthält nur Buchstaben und Zahlen, keine Sonderzeichen und ist unter zehn Zeichen lang. Der Sicherheitsstandard ist WPA2 und der Roboter ist auch über das 2,4 GHz Netzwerk verbunden. Im Routernamen ist lediglich ein Bindestrich enthalten.

      Weiter viel Geduld und Erfolg.
      MrLord

      • Profilbild von einradbrot
        # 17.08.20 um 21:27

        einradbrot

        Ich Schätze mal es liegt wohl an deinem wahrscheinlich veralteten Router. Kauf Dir neuen Router, dann klappts auch bestimmt mit dem Wischer.

        • Profilbild von MrLord
          # 17.08.20 um 23:36

          MrLord

          Hallo einradbrot,
          bei mir läuft der Wischer einwandfrei, der Router von Vodafone ist relativ neu 🙂
          Das mit dem Passwort/Routernamen war lediglich eine Idee, warum es bei manchen anderen nicht klappt. Ich wollte nicht für Verwirrung sorgen.
          An anderer Stelle hatte ich schon die Erfahrung machen müssen, dass nicht jede Anwendung oder jedes Gerät mit Sonderzeichen oder Umlauten umgehen kann.
          Gruß
          MrLord
          Und ich kann den Wischer auch empfehlen

    • Profilbild von Tim
      # 18.08.20 um 08:42

      Tim CG-Team

      Und 5 GHz ist auch ausgeschaltet?

      • Profilbild von MrLord
        # 18.08.20 um 10:31

        MrLord

        Hallo Tim,
        kurz, um Missverstädnisse zu vermeiden: Bei mir läuft der Wischer einwandfrei UND ist in das Netzwerk eingebunden. Die App nutzt den China Server und ich aktiviere sie über Clone App.
        Am Router von Vodafone ist sowohl das 2,4 GHz als auch das 5 GHz WLAN aktiviert.
        Der Wischer nutzt selbstständig das 2,4 GHz WLAN, umstellen musste ich dafür nichts.
        Ich wünsche allen viel Freude mit dem Roboter!
        Gruß
        MrLord

        Kommentarbild von MrLord
  • Profilbild von einradbrot
    # 17.08.20 um 21:30

    einradbrot

    @Anonymous. Bei allen Funktioniert der Wischer jetzt außer bei Dir. Folge den Anleitungen hier im Forum dann klappt es auch. Entweder bist Du ein Internet Troll der hier nur Aufmerksamkeit will, oder Dein Gerät ist defekt.

  • Profilbild von einradbrot
    # 17.08.20 um 21:32

    einradbrot

    Der Roboter wischt meine Wohnung komplett alles sauber. Sogar problemlos die hartnäckigen Verschmutzungen. Gerät ist Top und sehr Empfehlenswert.

  • Profilbild von Gast
    # 18.08.20 um 12:20

    Anonymous

    alles probiert wie beschrieben, Fehlermeldung bei Gerät mit Netzwerkverbindung : Zeitüberschreitung bei Netzwerkverbindung.
    FritzBox 7590, Passwort Standartmäßig mit 16 Zahlen wie bei FritzBoxen so üblich, Wlan im 2,4 Ghz laufen,WPA + WPA2 Verschlüsselung.
    Kann mir jemand helfen ?
    Was mache ich verkehrt ?
    In der MiHome auch auf China umgestellt.

    • Profilbild von Peter altmeier
      # 12.12.20 um 00:12

      Peter altmeier

      numerisches Passwort und netwerkname etwa beides 12345678

  • Profilbild von Gast
    # 18.08.20 um 12:46

    Anonymous

    Ich habe meinen Wischer seit einer Woche im Einsatz allerdings nur ohne die App das es nicht funktioniert ihn in der App einzubinden ( gefühlt 100 Mal probiert mit den Tipps hier im Board ).
    Der Wasserdurchfluss ist nicht einzustellen ohne App dadurch fast keine Feutigkeit beim Wischen, nach 90 Quadratmeter wischen ist der Tank immer noch fast voll.
    Die Reinigungsleistung würde ich für den Preis deswegen als absolut miserabel bezeichnen und ist überhaupt kein Vergleich zu dem etwas günstigerem Medion Wischroboter.
    Der Xiaomi ist aufgrund der miserablem und bei mir leider nicht in der App einzubindenen Funktion nicht zu empfehlen !!!
    Ausserdem fährt er sich überall fest und kommt dann nicht mehr weiter, Wasserdurchfluss über die Düsen gleich null.
    Er wischt auch nicht bis an den Rand sondern hält Sicherheitsabstand so das ihr mit der Zeit einen schönen Schmutzrand habt wenn ihr dort nicht nachwischt per Hand.
    Die Boardinhaber helfen hier gar nicht wie ich es lese obwohl hier anscheinend wie ich einige Probleme haben und wohl noch mehrere demnächst haben werden wenn ihr Wischer da ist.
    Auffällig ist schon das hier immer alle Xiaomi Artikel super abschneiden.

    • Profilbild von Gast
      # 04.09.20 um 09:12

      Anonymous

      Hallo, den schmierstreifen hab ich auch.

      Tipps für die App Einbindung! WLAN 2,4ghz beide geht auch!
      Ssid also WLAN Name darf keine Sonderzeichen haben nur alphanumerische. Selbe für das WLAN Passwort! App muss auf China Server eingestellt sein!

      Dann klappt es auch.

      Der günstigere Medion hat auch Schmutzwasser Behälter?! Dieser swdk kann ja nur den Schmutz von Flecken gleichmäßig verteilen in der Wohnung. Sodass der Dreck nicht so dolle auffällt… Ohne den Lappen alle paar Quadratmeter auszuwringen. Weiße Teppiche werden grau verschmiert 😡

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.