Test

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter mit Top-Funktionen für 219,49€ bei Amazon

Der Yeedi 2 Hybrid Saugroboter bietet neben einer Arbeitszeit von 200 Minuten und einer Saugkraft von 2500 pa, eine gute Hinderniserkennung bei entsprechenden Lichtverhältnissen. Aktuell bekommt ihr den Yeedi 2 Hybrid bei Amazon für 219,49€. Dafür muss sowohl der 15% Voucher auf der Produktseite aktiviert als auch der Gutscheincode 7AQQA83C im Warenkorb angegeben werden.

Nach dem Yeedi K650 und dem Markenstart in Deutschland macht Yeedi schnell weiter. Das neueste Modell des chinesischen Herstellers kostet diesmal etwas mehr, bietet aber auch deutlich mehr Funktionen. Rein von der Produktwerbung ausgehend sogar so ziemlich alle Top-Funktionen. Wie weit vorne im Ranking der besten Saugroboter kann der Newcomer Yeedi 2 Hybrid landen?

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter

  • Yeedi 2 Hybrid Saugroboter

Technische Daten: Vergleich zum ersten Yeedi

Mit chronischer Reihenfolge haben es die chinesischen (Saugroboter-)Hersteller nicht so, also folgt auf den Yeedi K650 nun der Yeedi 2 Hybrid.

Yeedi 2 Hybrid

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Produktbild

Yeedi K650

Yeedi K651G Saugroboter Ecovacs

Preis ohne Angebot299€200€
Saugkraft2500 pa2000 pa
NavigationKamera-Navigation (gerade Bahnen)Z-Shaped Reinigungsmodus (gerade Bahnen)
AppYeedi (Android, iOS)Yeedi (Android, iOS)
Lautstärke50, 55, 62 dB mit aufsteigender Saugstufe56 dB auf niedrigster Saugstufe
Akku5200 mAh2600 mAh
Staubkammer / Wassertank0,43 l/0,24 l0,6 l/0,3 l
Arbeitszeit200 Min.130 Min.
Maße34,3 x 34,3 x 7,9 cm (flach)33,9 x 33,7 x 7,9 cm (flach)
Steigungenbis zu 1,7 cmbis zu 1,7 cm
CE-KennzeichenJaJa
Features
  • App-Steuerung
  • Mapping mit selektiver Raumeinteilung
  • Fortgesetzte Reinigung
  • Wischfunktion
  • App-Steuerung
  • Wischfunktion

Lieferumfang

Im Lieferumfang findet sich außer dem Roboter selbst:

  • zwei Bürstenköpfe (werden auf Unterseite angebracht)
  • Ladestation mit EU-Ladekabel
  • Aufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • fünf Einwegwischtücher
  • Bedienungsanleitung auf Englisch (nicht auf Deutsch) und Garantiebeleg
Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Lieferumfang
Üppig ist anders.

Etwas sehr dürftig der Lieferumfang. Keine Ersatzbürstenköpfe, kein zweites Mikrofasertuch, stattdessen fünf Einwegtücher. Hmm.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Mikrofasertuch Wassertank
Lieber noch ein Mikrofasertuch für den Wischaufsatz …
Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Einwegwischtücher
… als fünf dieser Einwegwischtücher.

Design und Verarbeitung

Wo das Auspacken des Pakets aber Spaß macht, ist, wenn man den Yeedi 2 Hybrid zum ersten Mal zu Gesicht bekommt. Der ist nämlich wirklich hübsch geraten und mit der Höhe von 7,9 cm sogar genauso flach wie sein Vorgänger K650. Die geringen Maße erreicht er, da er auf der Oberseite keinen Laser-Turm verbaut hat, sondern einen optischen Sensor. Dazu gleich mehr.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Kamera Design
Durch den optischen Sensor auf der Oberseite erreicht der Yeedi die geringe Höhe von 7,9 cm.
Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Maße flache Bauweise
Und kommt damit besser unter Möbelstücke.

Hebt man die Klappe an, finden sich darunter ein An-Aus-Schalter, ein kleines Reinigungswerkzeug und ein WLAN-Symbol. Auf der Oberseite findet sich das einzige Bedienelement, worüber sich der Roboter nur starten und stoppen lässt.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter unter Klappe

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter An-Aus-Schalter
Der An- und Aus-Schalter

Allgemein bleibt sich Yeedi bei der Materialqualität und Verarbeitung treu. Wie auch beim Vorgängermodell ist hier alles sauber verarbeitet, nichts ruckelt wo es nicht sollte und der verwendete Kunststoff ist wertig.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Saugkraft
Doch, der Yeedi 2 Hybrid ist optisch ansprechend.

Auch ein CE-Kennzeichen ist mit von der Partie, was bei einem überwiegend über Amazon verkaufenden Hersteller aber auch ein Must-Have ist.

Navigation, Sensorik und Arbeitsweise

Vor der ersten Reinigung empfiehlt es sich, alle Türen zu öffnen und kleine Gegenstände wie Spielzeug oder Kabel in Sicherheit zu bringen. Später kann man dann mit virtuellen Sperrzonen in der App arbeiten. Auch wichtig: Die erste Fahrt ohne Unterbrechung komplett autonom durchführen lassen. Ergo einmal von Station aus starten lassen, bis der Roboter von selbst dorthin zurückkehrt.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter an Ladestation
Von der Ladestation aus starten und autonom wieder zurück
Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Ladestation Kabelmanagement Rückseite
Das Kabelmanagement auf der Rückseite ist praktisch und verhindert Stolpern.

In Kombination mit der auf der Oberseite angebrachten Kamera, fährt der Roboter die Räumlichkeiten in geraden Bahnen ab. Zum Ende hin fährt er noch einmal gezielt alle Ecken und Wände außen ab. Dadurch ist sichergestellt, dass auch wirklich kein Bereich ausgelassen wird. Vorausgesetzt es steht nichts im Weg.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Maße unter Heizung
Der Yeedi 2 Hybrid fährt gezielt Ecken und Wände ab. Und passt auch unter die Heizung.

Bevor Datenschutzfreunde nun aufschreien: Bei der Kamera-Navigation des Yeedi 2 Hybrid werden keine Videos oder Fotos aufgenommen. Mit der Kamera scannt der Roboter die Umrisse der Decke, da er davon ausgeht, dass diese Umrisse identisch mit der des Bodens sind – was meistens auch so ist. Was aber passiert bei Dachschrägen, wie sie in meiner neuen Wohnung zuhauf sind? Richtig, der Roboter ist verwirrt.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Kamera optischer Sensor
Kamera-Navigation bedeutet Schwierigkeiten mit Dachschrägen und dunklen Lichtverhältnissen.

Wenig Licht mag er nicht

Hinzu kommt, dass via Kamera navigierende Roboter auf Licht angewiesen sind, um ordentlich navigieren zu können. An dieser Stelle der Tipp, den Roboter fortlaufend in unterschiedlichen Helligkeitsstufen arbeiten zu lassen, dann gewöhnt er sich besser an die vier Wände um sich herum. Ja, manche Saugroboter lernen von Fahrt zu Fahrt dazu. Und die mit Kameranavigation müssen im Vergleich zu den auch im Dunkeln arbeitenden LDS-Modellen eben etwas mehr lernen.

Selbst wenn sie in Kombination mit einem VSLAM-Algorithmus (Visual Simultaneous Localization And Mapping) arbeiten, wodurch letzten Endes auch die visuelle Kartener- und darstellung in der App ermöglicht wird. Dazu später mehr.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Pflanzen Blumentopf
Nicht nur Pflanzen brauchen Licht, sondern auch der Saugroboter mit Kamera.

Auf der Unterseite arbeiten zwei rotierende Bürstenköpfe, was nur bedingt ein Vorteil gegenüber dem einen Kopf der Xiaomi- und Roborock-Modelle sein kann. Es kann auch dazu führen, dass Dreck und Staub nicht in Richtung der mittigen Einzugshaube geschoben werden, sondern über den Boden fliegen. Mal so, mal so.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Unterseite
Die Unterseite des Roboters

App-Steuerung des Yeedi 2 Hybrid

Die App Yeedi (Android, iOS) habe ich noch vom Test des Vorgängermodells auf dem Smartphone. Kurz registrieren, schon können wir den Roboter in WLAN und App einbinden.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Registrierung
Die Registrierung ist via Wegwerf-Mailadresse möglich (wird nicht mehr benötigt nach Registrierung).

Falls jemand Probleme mit der Einbindung haben sollte, empfiehlt es sich, das 5 GHz Netzwerk auszuschalten, da sich die meisten Roboter (wie auch der Yeedi) nur mit 2,4 GHz Netzwerken verbinden lassen. Bei mir zuhause funktionierte aber alles schnell und ohne Ausschalten des Netzwerks.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Einbindung WLAN
Die Einbindung geht flott vonstatten.

Kurz den Reset-Button (kleiner grauer Knopf unter der Klappe) gedrückt halten, bis der Saugroboter äußert, dass man sich mit einem Netzwerk verbinden kann. Dann kommt etwas Ungewöhnliches: Ein QR-Code wird in der App angezeigt, den man über die Kamera des Roboters halten soll. Funktioniert auch wie beschrieben direkt. Dadurch weiß die App, mit welchem Roboter sie es genau zu tun hat.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Einbindung Smartphone
QR-Code über die Kamera halten?! Ungewöhnlich.

Firmware-Updates für mehr Funktionen

Nach der erfolgreichen Einbindung ploppt auf dem Bildschirm sofort ein neues verfügbares Firmware-Update auf. 50 % Akkuleistung sind notwendig, um das Firmware-Update herunterzuladen. Alternativ lässt es sich einfach an der Ladestation durchführen.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Firmware-Update
Rechts: Ein Firmware-Update ploppt auf.

Firmware-Updates können Bugfixes (Problembehebungen), neue Funktionen oder anderweitige Verbesserungen beinhalten. Insofern ist es meistens ratsam, den Roboter auf dem neuesten Stand zu halten.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Firmware-Updates
Firmware-Updates lassen sich via Einstellung auch automatisiert herunterladen und installieren.
Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Firmware-Updates herunterladen installieren
Et voilà.

Einstellungen in der App

So, nun haben wir aber wirklich alles vorbereitet. Oder? Wir sehen das aufgeräumte Interface der Yeedi-App. Idealerweise nehmen wir noch ein, zwei Einstellungen vor, bevor wir den Roboter zum ersten Mal auf Erkundungstour durch unsere vier Wände schicken. Beispielsweise die Saugstufe (dreistufig einstellbar), die deutsche Sprache (Roboter spricht dann Deutsch) oder das Einplanen von Arbeitszeiten kann sinnvoll sein.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Interface
Die App ist sehr aufgeräumt gestaltet.

In den „Reinigungseinstellungen“ gibt es zudem die Möglichkeit, einen Nicht-Stören-Modus einzustellen. Also einen Zeitraum festzulegen, in dem der Roboter nicht nach eingeplanten Arbeitszeiten arbeitet, nicht „spricht“ und seine Leuchten ausgeschaltet hat.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Einstellungen
Links und mittig Einstellungen, rechts Zustand der Verbrauchsmaterialien.

Interessanter ist aber wohl die „kontinuierliche Reinigung“ (Screenshot hier drüber links zu sehen). Ist diese Funktion eingeschaltet, setzt der Yeedi 2 Hybrid unvollständige Reinigungsarbeiten fort, wenn er mit der Akkuleistung nicht alle Bereiche schaffen sollte. Bei etwa 20 % verbleibender Akkuleistung kehrt er autonom zurück zur Ladestation, lädt den Akku wieder auf und setzt die Reinigung an der Stelle fort, an der er seine Aufgabe unterbrochen hat.

Das Wiederfinden der Ladestation ist kein Problem, das Problem liegt in der Orientierung des Saugroboters. Durch die Kamera-Navigation weiß er nämlich nicht immer, wie viel Arbeit er noch vor sich hat. Dazu gleich mehr.

Mapping des Yeedi 2 Hybrid

Die Live-Kartendarstellung der vier Wände ist im Normalfall etwas sehr praktisches. So kann man von unterwegs aus nachvollziehen, ob der Roboter auch fleißig arbeitet, ob er auch alles abfährt und wo er eventuell Probleme hat.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Vorbereitung Reinigung Mapping
Vor der ersten Fahrt gilt es, kleine Hindernisse wegzuräumen und alle Türen zu öffnen.

Das Mapping macht zwar deutlich, dass der Roboter keinen Bereich auslässt, ist ansonsten aber zu recht wenig zu gebrauchen und im Vergleich zu mit Laserdistanzsensor erstellten Karten recht unpräzise. Es lässt sich nicht zwischen Tisch, Kommode oder Blumetopf unterscheiden. Zum Vergleich: Saugroboter wie der Deebot Ozmo 950 stellen auf der visuellen Karte sogar Teppiche dar.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter App Mapping
Das Mapping ist nice to have, aber sehr unpräzise.

Auch wenn die Ladestation nirgends auf der Karte zu sehen ist, findet er diese ohne Probleme in wenigen Sekunden wieder. Aber ein extremer Minuspunkt muss an dieser Stelle genannt werden: Der Roboter hat auch noch die Raumeinteilung mit im Software-Paket. Diese ist aber erst nach drei bis fünf Reinigungsfahrten einsetzbar. Absolut unverständlich und auch im Vergleich zu gleichpreisigen Modellen ein No-Go. Bevor diese Fahrten absolviert sind, gibt es auch keine virtuellen Wände oder ähnliches. Diese sind auf der undeutlichen Karte aber auch nur schwer genau einzuzeichnen.

Die Raumeinteilung nimmt der Roboter selbst vor, leider lässt sich daran auch nichts mehr ändern. Die Raumeinteilung ist nicht editierbar, das schreit ein wenig nach Firmware-Update. Falls ihr mitlest Yeedi, bitte hier mal bei der Raumeinteilung nachrüsten!

Hinderniserkennung, Saugkraft und Lautstärke

Es steht und fällt mit den Lichtverhältnissen: Die Hinderniserkennung des Yeedi 2 Hybrid als solche ist gut bis sehr gut. Kurz vor einem Hindernis bremst er ab, dockt das Hindernis nicht an, fährt aber nah genug heran, um Staub und Dreck um ein Möbelstück herum mitnehmen zu können.

Zwar mag er Blumentöpfe und Tischbeine nicht unbedingt, bei genügend Helligkeit im Raum kommt er aber gut zurecht. Ist es zu dunkel, hat er deutliche Schwierigkeiten und verliert schnell die Orientierung. Unter dem Esstisch wusste er beispielweise nicht mehr, wo unten und oben ist (leicht überspitzt formuliert).

Schaut euch die Arbeitsweise gerne an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Solltet ihr die Arbeitszeiten aber so oder so auf die hellen Tagesstunden legen und habt genügend Licht in den vier Wänden, ist der Yeedi 2 Hybrid absolut einsetzbar. Die drei Saugstufen erreichen Lautstärken von 50-62 dB, was absolut vertretbare Werte sind, die zumindest im Vergleich zu anderen Modellen äußerst human sind. Nur die Reifen quietschen auf Parkett und Laminat hin und wieder etwas. Aber hey, Saugroboter sollen ja arbeiten, während wir unterwegs sind.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Unterseite Reifen Hindernisüberwindung
Die Reifen quietschen hin und wieder, sonst ist der Roboter aber vergleichsweise leise.

Etwas störend ist, dass die Saugkraft auf den unteren beiden Saugstufen recht gering ist. Ausreichend für Hartböden, aber auf Teppichen muss es dann doch die höchste Saugstufe mit der Saugkraft von 2500 pa sein. Besonders bei diesem Saugroboter ist es somit schade, dass er keine Teppicherkennung im Software-Paket bieten kann. Hierbei würde der Yeedi 2 Hybrid sonst Teppiche unter sich erkennen und die Saugkraft auf das Maximum hochschrauben.

Performance auf Teppich

Äußerst positiv: Der runde Haushaltshelfer schafft es auch auf dickflusige und schwierig zu erklimmende Teppiche. Die Teppichkanten von einer Höhe bis zu 2,3 cm in meinem Zuhause bereiten ihm keine Schwierigkeiten.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Performance auf Teppich
Auf Teppiche draufkommen? Kein Problem.

Auf dickflusigen Teppichen dann aber angekommen, hat der Yeedi seine Schwierigkeiten. Wirklich viel zieht er auch mit den 2500 pa Saugkraft nicht aus dem Teppich, wie auch die mit o,4 l klein bemessene Staubkammer später zeigt. Es wirkt auch so, als wäre der Roboter überfordert und nicht besonders kraftvoll. Fußmatten oder Badvorleger sollten im Vorfeld weggeräumt werden, diese verschiebt der Roboter gerne und „saugt sich fest“.

Yeedi 2 Hybrid Saugroboter Staubkammer
Die Staubkammer ist mit einer potenziellen Füllmenge von 0,4 l etwas knapp bemessen.

Fazit: Yeedi 2 Hybrid kaufen?

Puh, der Yeedi 2 Hybrid hat jetzt viel Kritik abbekommen. Für das zweite Modell eines Herstellers bin ich aber nicht komplett unzufrieden, auch wenn der Saugroboter mit anderen Modellen seiner Preisklasse nicht ansatzweise mithalten kann. Die Konkurrenz ist mit dem Dreame D9, 360 S6 Pro oder auch Xiaomi Mi Robot 1S im Preissegment bis 300€ einfach zu stark. Bestenlisten zu den verschiedenen Preisklassen und Funktionen findet ihr in unserem Ratgeber.

Ich erspare euch hier an dieser Stelle nochmal eine lange Zusammenfassung und verweise auf die nun folgende Pro-Kontra-Auflistung.

Was haltet ihr von der Marke Yeedi?

  • Kabelmanagement an Ladestation
  • Hinderniserkennung bei guten Lichtverhältnissen
  • CE-Kennzeichen, App auf Deutsch, Roboter spricht Deutsch
  • Lieferumfang könnte üppiger sein
  • bei dunklen Lichtverhältnissen mit Schwierigkeiten in Navigation
  • auf Teppichen schwach
  • Staubkammer recht klein
  • braucht 3-5 Fahrten für Raumeinteilung
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (6)

  • Profilbild von Ulli31
    # 11.01.21 um 20:09

    Ulli31

    Hallo,
    danke für diesen informativen und kritischen Test.

  • Profilbild von Alex
    # 12.01.21 um 20:13

    Alex

    Von den Bauteilen und Schaltern scheint er aus der exovacs Fabrik zu kommen. Microfasertücher und Staubbehälter schauen baugleich zum ozmo 950 aus

  • Profilbild von Chris
    # 22.01.21 um 13:08

    Chris

    Hi,
    also mir kommt das Gerät hier irgendwie zu schlecht weg. Man hat manchmal doch das Gefühl, dass bestimmte Hersteller gepusht werden und manche nicht.

    Mir ist es zum Beispiel lieber, ich bekomme das Gerät von Amazon und muss in den App-Einstellungen nicht "China" als Standort auswählen, um alle Funktionen zu haben (mit allen Nachteilen z.B. Servergeschwindigkeit).
    Bei der Preisregion sollte man daher auch eher Geräte vergleichen, die zur Zeit für 229,- EUR mit entspannter Rückgabe und Gewährleistung im Angebot sind. Und da liefert der Yeedi 2 mMn. recht gut ab.

    Das sollte jetzt keine Generalkritik an Eurer Arbeit sein. Ich habe mich die letzten Wochen wirklich umfassend auf Eurer Seite informiert. Da ich mich aber auch extern nochmal etwas näher mit dem Yeedi 2 Hybrid beschäftigt habe, ist bei mir in diesem Fall der beschriebene Eindruck entstanden. NfU.

    LG
    Chris

    • Profilbild von Tim
      # 22.01.21 um 13:44

      Tim CG-Team

      Hi Chris, Ecovacs hat in der Vergangenheit bei uns immer sehr gut abgeschnitten, Yeedi ist eine Tochterfirma also nein, ich stehe hinter meinen Ergebnissen. Und im Vergleich zum Dreame F9 oder Proscenic M6 Pro, die in der gleichen Preisklasse unterwegs sind, ist der Yeedi einfach nicht auf einem Level. Ich akzeptiere deine Meinung absolut, hier werden Roboter aber bewertet, wie sie eben sind. Liebe Grüße Tim

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.