RC-Gadgets (Modellbau)
Sinnfrei oder Partygadgets
Computer & Entertainment
Mode & Stylegadgets
Werkzeug & Outdoorgadgets
Wohnen & Dekoration
Fotogadgets & Spycams

DIY Eigenheim 2.0 – Verschiedene Touch-Lichtschalter von Livolo ab 9,31€

Endlich gibt es die genialen Touchschalter von Livolo auch bei Banggood und so genießt ihr alle Vorteile, die PayPal bietet. Die Preise beginnen hier ab 9,31€ für den einfachen Schalter mit einer Taste!

Besonders für Do-it-yourself Heimwerker sind diese Touch-Lichtschalter der Marke Livolo sicherlich interessant, denn mit diesen Gadgets wird die moderne Technik, welche im Alltag dank Smartphone und Co. schon als völlig selbstverständlich scheint, in das Eigenheim geholt. Der Einzelpreis dieser Gadgets ist sehr gut und besonders spannend ist, dass sich diese auch mit der zugehörigen Fernbedienung an- und ausschalten lassen oder gar verschiedene Profile erstellen lassen, welche euch die Beleuchtung vereinfachen sollten.

Livolo-touch

Livolo Touch-Schalter im Überblick

Ein einfacher Schalter ist 8,0 x 8,0 cm groß und der größte der Schalter ist mit 4 Toucheinheiten ausgestattet und dabei 15,1 cm breit. Die Glasschicht ist dabei immer nur 4 mm dick, aber da dieses sowohl wasserabweisend und hitzeresistent ist, sollte dies völlig ausreichen und kommt den meisten wohl entgegen, weil die Schalter so besser in die Wand eingelassen werden können und alles andere als klobig wirken. Durch eine Berührung der makierten Stelle kann so nun die verdrahtete Lampe angeschaltet werden und eine rote bzw. blaue LED gibt euch dazu nochmals ein visuelles Feedback. Auch eine Dimm-Funktion ist vorhanden, welche durch eine anhaltende Berührung ausgelöst wird (hierzu später mehr). Neben den Komplettsets aus der oben stehenden Auflistung, welche natürlich der einfachste und gleichzeitig günstigere Weg sind, gibt es auch noch die meisten Teile einzeln als Ersatz oder Zubehör zu erstehen.

Technische Besonderheiten und Fernsteuerung

Der Händler gibt an, dass alle Lampen unter 15W mit einem zusätzlichen Widerstand versehen werden müssen, welcher oben verlinkt ist. Dadurch wird der Einbau natürlich etwas schwerer und sollte nicht unbedingt von jemandem übernommen werden, der dies zum ersten Mal macht bzw. es sollte der entsprechende Fachmann gerufen werden, um ein bestmögliches Ergebnis zu gewährleisten – dies gilt natürlich als unsere Empfehlung, wobei uns sicher einige Recht geben würden. Die eingebaute Dimmfunktion setzt natürlich voraus, dass das gewünschte Leuchtmittel auch über diese Fähigkeit verfügt, denn dies ist natürlich nicht bei allen Lampen der Fall. Jemand mit mehr Erfahrung als ich kann dort sicher noch mehr Informationen geben.

Die Fernbedienung welche wir verlinkt haben, ist natürlich nicht die einzige, die der Händler anbietet, aber durch das stilvolle Touchpad und das schlichte Design, unserer Meinung nach die Interessanteste. Bis zu 10 Lampen können durch eine Fernbedienung gesteuert werden. Diese können sich natürlich in mehreren Räumen befinden, welches auch über eine extra Anzeige sehr einfach einsehbar wäre. Hinzu kommen zwei Szene-Tasten, welche direkt ein gewünschtes Beleuchtungsprofil aufrufen und so z.B. das Heimkino perfekt unterstützen. Auch das Dimmen einzelner Lampen ist hierüber möglich und anstatt jeden Schalter einzeln zu betätigen, können bis zu 5 Lampen gleichzeitig ausgeschaltet werden. Das Synchronisieren von Schalter und Fernbedienung ist denkbar einfach, denn hierzu ist es lediglich nötig, den gewünschten Schalter für 5 Sekunden gedrückt (‘getouched’? Was ist hier das richtige Unwort?) zu halten und dann die gewünschte Nummer auf der Fernbedienung auszuwählen. Selbiges Verfahren wird auch bei der Szenensteuerung genutzt.

Livolo-touch-fernbedienung

Die Marke besitzt bei Aliexpress eine eigene Händlerseite und so ist die Menüführung sehr einfach und es kann ohne Probleme jegliche Kombination wie z.B. Steckdose, Touchpad + gewöhnlicher Schalter zusammen gefunden werden, aber auch Netzwerkdosen sind im Sortiment enthalten – wühlt euch bei Bedarf doch einfach mal durch das große Sortiment! Hinzu kommt noch, dass dieser Händler definitiv empfohlen werden kann, denn meist kann durch eine Kundenzufriedenheit von 99% (bei teilweise 1000+ Bestellungen) überzeugt werden. Als Versandzeit werden 15-34 Tage angegeben.

Hier geht’s zum Gadget >>

Spaß und Armtraining ab 4,38€

Ab und zu nötigen wir euch ja hier Sportartikel auf :-P. Bei diesem Gyroball steht ganz klar der Fun im Vordergrund – und ganz nebenbei trainiert man wirklich sehr gut sämtliche Armmuskeln. Ich wette ein Großteil kennt die überaus beliebten Gyrobälle schon – nur zu dem Preis vielleicht noch nicht.

Den Klassiker bzw. das Original “Gyro-Twister” erhaltet ihr gerade bei Amazon im Angebot für 19€. Meiner kreiselt hier nun schon seit etwa 5 Jahren rum. Was relativ interessant ist und ich bisher nicht kannte, ist, dass es inzwischen eine Software gibt, welche mit einem Mikrofon die ungefähre Drehzahl eures Gyrotwisters anhand der Geräuschfrequenzen ermitteln kann. Diese kann man sich hier herunterladen.

Wie bei allen Varianten steckt ihr das Band in die Mitte der Rotationsachse, dreht es auf, zieht daran und steigert die vorhandene Drehung durch geschicktes Wippen mit dem Handgelenk. Nehmt euch dafür mal 5 Minuten – es erfordert ein bisschen Übung. Nach einer Zeit ist das Band dann sogar überflüssig – es sind keine hohen Umdrehungen als Startvorgang mehr nötig – ich rolle das Ding einfach auf dem Tisch entlang (manchmal geht es sogar mit einem improvisierten Handkantenschlag ;-)). Bei der China-Variante sind kleine “Gnuppel” am Außengummi, welche euch dann massieren sollen – öh … aber na klar! ;-)

Als begeisterter Technikjunkie und Zahlenliebhaber sei noch folgendes gesagt: Profis schaffen je nach Variante mit dem Teil bis zu 16.000 Umdrehungen in der Minute, Geübte 10.000 U/min. Es entstehen Kreiselkräfte (daher der Name: Gyroskopischer Effekt) von 150 Newton (etwa 15kg!) also das 75fache des Eigengewichts des Rotors. Das geht nach einer Zeit ganz schön auf die Arme – glaubt mir!

In Logischer Konsequenz erhält der Gyro-Twister auch sehr gute 4 von 5 Sterne (34 Bewertungen) bei Amazon. Lustig fand ich die paar negativen Bewertungen die meinen, dass es nach x Monaten blöd wäre, dass eine Verschleißerscheinung auftritt. Ähm ja ne: Plastik, 10-16k Umdrehungen, Kräfte von 15kg – merkste was? ;-). Aber für die Berufsheuler gibt es jetzt die Non-Plus-Ultra-Variante aus Metall, mit austauschbaren Teilen und extremen Kräften für 61 Euro (!!!) den “Ironpower Force two“. Wissenschaftlich genau ausgearbeitet – Made in Germany – es geht also immer extremer. Naja immerhin bezahlt man für professionelle Sportgeräte meist nicht weniger.

Ich bin mit meinem Gyro-Twister auf jeden Fall glücklich und ich denke das die China-Variante nicht unbedingt schlechter sein muss. Ach ja – Expertentipp: haltet nicht betrunken eure Nase in den sich drehenden Rotor ;-).

Hier geht’s zum Gadget >>

Eat’n Tool: Das Multiwerkzeug inkl. Essbesteck für 2,60€

Es gibt verschiedene Multifunktionstools für alle möglichen Einsatzzwecke. Doch meistens sind diese Muktitooles auf ein bestimmtes Gebiet beschränkt. Man hat zum Beispiel nur Werkzeuge oder Besteck. Das ganze kombiniert das CRKT Eat`n Tool in einem spannenden kleinen Gadget

eatmtool

Mit dem CRKT Multitool seid ihr für mehrere Situationen gewappnet. Ob es nun das Essen mit Löffel oder Gabel ist, in dem Werkzeug ist ein Spork eingebaut, der beide Funktionen vereint. Auch lose Muttern haben dank der passenden Ausschnitte in verschiedenen Größen keine Chance mehr. Nach der Arbeit könnt ihr dann noch mit dem Flaschenöffner euer Bier aufmachen.

Damit ihr das Ganze auch immer dabei habt, ist an dem Werkzeug noch ein Karabiner befestigt. Mit dem könnt ihr das Multitool einfach am Rucksack oder and den Gürtelschlaufen festmachen. Das Tool ist aus Stahl gefertigt und in verschiedenen Farben erhältlich.

Hier geht’s zum Gadget >>

Ein Ring die Gadgetfans zu knechten – ab 0,77€

Auch wenn eigentlich kein Ring nötig ist, um in die “Gadget-Sucht” zu geraten, landet diese Gadget-Einsendung immer wieder bei uns. Die Rede ist von dem Ring über den auch ein “ziemlich” bekanntes Buch geschrieben wurde. Gerade jetzt, wo der Hobbit (wieder mal)  im Kino läuft, lohnt sicherlich ein kleiner Artikel.

Das die Ringe garnicht so teuer sein müssen, beweisen die Auktion. Krass ist, dass sich der Ring in der eBay-Auktion über 9.200 mal verkauft hat! Ihr müsst nur noch eure gewünschte Farbe und die entsprechende Größe auswählen und schon könnt ihr euch unsichtbar machen oder jemanden ‘knechten’. Gerade wo die Hobbit-Triologie ein (meiner Meinung nach schlechtes) Ende genommen hat, ist dieses Gadget vielleicht mal wieder interessant.

Hier geht’s zum Gadget >>

China Gadgets Adventskalender 2014 Türchen 17: Smartphone LG G Flex gewinnen!

Sooo schwierig war die Rechenaufgabe ja nun wirklich nicht ;). Aber trotzdem mal die Auflösung:

  • “Berechne die Gesamtkosten des Smart Surf-Tarifs über 24 Monate (also Grundgebühr x 24),”
    • 9,99€ x 24 = 239,76€
  • “addiere die einmalige Zuzahlung des S5 mini in weiß (!)”
    • 239,76 + 79€ = 318,76€
  • “und subtrahiere den Wert des Smartphones (290€). Welcher Effektivpreis über die Mindestvertragslaufzeit bleibt dann übrig?”
    • 318,76€ – 290€ = 28,76€

Effektivkosten über 24 Monate sind also eindeutig 28,76€, manche haben zusätzlich noch die monatlichen Effektivkosten ausgerechnet (1,20€/Monat). Versandkosten waren in der Preisfrage nicht enthalten (3,90€), sind für die Antwort also nicht relevant.

Die korrekte Antwort hatte auch die Gewinnerin Claudia H. aus Köln errechnet – herzlichen Glückwunsch!

Heute in einer Woche ist schon Weihnachten, und mein kleiner Geschenke-Marathon im Adventskalender geht auch davor noch weiter. Dieses Mal im Türchen: Ein LG G Flex! Und nein, ihr habt keinen Knick in der Optik: Was beim iPhone 6 Plus noch ein Fehler war, hier hier das Feature: Das Smartphone ist tatsächlich absichtlich gebogen :). Der Tagespreis wird unter allen Teilnehmern nach dem Zufallsprinzip> verlost, ihr könnt heute bis 23:59 Uhr mitmachen.

16-logitel-lg-g-flex

Türchen Nr. 17: Smartphone LG G Flex gewinnen!

Logitel sollte hier auch schon lange für seine wirklich genialen Smartphone-Tarife bekannt sein. Der heutige Preis ist das gebogene Smartphone LG G Flex im Wert von 298€! Es kann  neben dem mit 6 Zoll Diagonale wirklich großen, gebogenen Display auch mit der restlichen Hardware auftrumpfen (Quadcore Prozessor, 13 MP Kamera, 32GB Speicher, u.v.m.).

Einer der besonders herausragenden Deals von Logitel ist perfekt für Wenigtelefonierter und Vielsurfer: So bekommt ihr im Smart Surf-Tarif 50 Freiminuten + 50 Frei-SMS + 1GB Surf-Flat im Vodafone-Netz für nur 9,99€ im Monat und noch genialer: Obendrauf bekommt ihr das Samsung Galaxy S4 mini (Wert: 210€) für nur 1€ oder auch das Galaxy S5 mini (Wert: 290€). Der Tarif ist wirklich sehr empfehlenswert, alle Infos dazu gibt’s im DealDoktor-Artikel.

Die Gewinnspiel-Frage

Ihr wollt den Preis gewinnen? Für die Teilnahme einfach die Frage beantworten und das Newsletter-Häkchen setzen (mit 100% Deals und 0% Spam – und natürlich jederzeit abbestellbar). Die Lösung auf die Frage ist hier bei Logitel zu finden.
App-User: Probleme bei der Dateneingabe? Hier teilnehmen >>

Für diesen Tag ist die Teilnahmemöglichkeit bereits abgelaufen.

*Teilnahmebedingungen: Die Gewinner werden am Folgetag ausgelost, per E-Mail benachrichtigt und mit Vornamen/Wohnort hier im Artikel genannt. Teilnahme nur einmal entweder über dealdoktor.de oder china-gadgets.de – beiden Adventskalendern liegt die gleiche Datenbasis zugrunde. Der jeweilige Preis wird unter der Gesamtheit aller Teilnehmer der beiden Portale verlost. Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung und die richtige Antwort voraus. Teilnahme ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland, pro Person maximal 1x täglich. Eure Daten werden nicht weitergegeben. Nur die Daten der Gewinner werden an die Sponsoren übermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

Fett! THL 5000 mit Octa-core und riesigen Akku für 186,07€

Vor ein paar Wochen hatten wir ja bereits das UMI Zero für euch im Programm. Ein weiteres China Smartphone sorgt jetzt schon seit längeren für aufsehen: das THL 5000. Der Akkukönig unter den Smartphones hat nämlich, wie der Name schon sagt, einen riesigen 5000 mAh Akku verbaut.  Zeit für uns, unsere Reihe der China-Smartphonetests fortzusetzen.

IMG_0019

  • Technische Daten
    • 5 Zoll IPD Full HD Display
    • MT6592 Octa-Core von Mediatek (8* 2 Ghz in der übertakteten Version)
    • 2 GB Ram
    • Dual Sim
    • 5000 mAh Akku!!!!!

Versand, Zubehör und erster Eindruck

Wir haben unser THL 5000 über ComeBuy bestellt. Das Handy war dank DHL Express innerhalb von 4 Tagen da. Wir empfehlen auch diese Versandmethode zu wählen, da DHL Express wohl etwas fauler ist, was das eintreiben von Steuern angeht  (müsst ihr natürlich trotzdem nachzahlen!) und die Geschwindigkeit einfach unschlagbar ist. Geöffnet und ausgepackt haben wir das als Komplettpaket vor uns liegen:

IMG_0025

Das THL 5000, zwei Schutzfolien, Headset, Kabel und EU-Netzadapter, 16 GB Micro SD Karte, eine Hülle, ein OTG Adapter (micro USB- zu USB). Das Zubehör ist also relativ umfangreich.  Das Handy wirkt extrem hochwertig und liegt gut in der Hand. Das 5 Zoll große Display ist bereits mit einer Folie beklebt, was für Grobmotoriker wie ich einer bin, eine feine Sache ist. Ich persönlich mag weder schlecht verarbeitete Kanten, noch sonst irgendwelche Hinweise auf eine schlechte Verarbeitung finden.  Mit rund 162 Gramm und einer dicke von 10 mm liegt das THL 5000 von den Maßen her im guten Bereich bei den 5 Zollern. Alles in allem ist der erste Eindruck durchaus positiv. Hier noch ein paar Bilder im Vergleich zum UMI Zero.

#sdfwsdf

Technische Daten und Details

Das Display

Fangen wir mit dem Display an. Wie schon erwähnt ist ein 5 Zoll Display mit einer Auflösung von 1920×1080 p verbaut. Die Auflösung sorgt für eine Pixeldichte von 440 Pixeln pro Zoll. Vor Kratzern wird das Display durch Corning-Gorilla-Glas 3 geschützt. Befehle lassen sich über das 10 Punkt-Touchscreen problemlos eingeben.  Soweit zu den Daten nun mein subjektiver Eindruck. Das THL Display ist wirklich gut, es ist hell und scharf hat ferner einen guten Blickwinkel. Die Eingabe funktioniert absolut fehlerfrei und arbeitet sehr genau.  Ich habe hier vor mir mein Samsung S5, das UMI Zero und das THL 5000 liegen. In diesem dreier Vergleich ist kaum ein Unterschied zu sehen, wenn ich jetzt aber das “schlechteste” Display benennen müsste wäre es das des THL 5000. Das ist aber meckern auf einem hohen Niveau und es sind auch nur Nuancen. Hier ist noch ein Bild von den Displays des UMI Zero und des THL 5000.

20141212_141841

Leistung

Screenshot_2014-12-12-23-38-03

AnTuTu Benchmarkergebnisse

bench

AnTuTu Benchmarkergebnisse im Detail

Verbaut ist ein Octa-Core MTK6592 sowie 2 GB Arbeitsspeicher. Vorweg, der MTK gehört nicht zu den absoluten Topmodellen und auch die Leistung des THL 5000 ist nicht mit den Flaggschiffen anderer Hersteller zu vergleichen. Hier sind für mich allerdings zwei Punkte wichtig: Preis-Leistungs-Verhältnis und die Frage, ob so viel Mehrleistung überhaupt notwendig ist. Android 4.4 Kitkat ist wirklich gut auf das Handy abgestimmt, denn alle Anwendungen und Spiele, die ich getestet habe, liefen absolut flüssig. Die Benchmarkergebnisse liegen sogar noch etwas über dem UMI Zero.Wie gesagt erhält man hier eine ordentliche, aber keine Highend Leistung. Wenn man sich bewusst macht, dass es sich um ein Smartphone handelt, reicht mir diese total aus.

Bluetooth, W-lan, GPS, Dual Sim und Sound

gps

Gps

Hier in aller kürze. Das THL 5000 lies sich problemlos mit allem koppeln, was eine Bluetoothverbindung aufbauen kann und mir so in die Finger gefallen ist. Auch die W-lan Verbindung funktioniert problemlos. Als kurze Beschreibung ließe sich sagen: konstant und gute Reichweite. Ich hatte zum Beispiel  ca. 25 Meter von unserem Büro entfernt immer noch guten Empfang. Das THL hat mich mit einem sehr guten Signal einmal durch die wunderschöne Innenstadt von Leverkusen navigiert – auch hier gab nix zu meckern. Zum Abschluss noch der Sound. Die eingebaute Box ist laut und klingt “relativ” gut. Wobei für mich die Wörter “gut” und “Handylautsprecher” eigentlich niemals nebeneinander stehen sollten – egal bei welchen Modell. Auch mit Kopfhörern auf habe ich als Laie nichts an der Qualität zu meckern. Auch beide Simkartenslots funktionieren einwandfrei und unterstützen beide 3G.

Akku

Jetzt kommen wir zum Alleinstellungsmerkmal des THL 5000: der Akku! Denn dieser ist wie der Name des Gerätes schon vermuten lässt 5000 mAh stark. “Ampirus” nennt sich ein Amerikanisches Startupunternehmen welches sich mit Hilfe einer neuer Akku Technologie zum Ziel gesetzt hat, besonders kleine und Leistungsstarke Akkus zu produzieren. Genau so ein Akku steckt im THL 5000. Uuuuund der kann so einiges. 75 Minuten Telefonieren zieht dem THL zum Beispiel gerade einmal 3% des Akkus. Eine Bahnfahrt 30 Minuten Surfen zieht ca. 2%. Ich kann hier nur sehr subjektiv das ganze einschätzen, aber das THL ist das erste Smartphone, das es bei mir über 2 1/2 Tage mit einer Ladung geschafft hat. Ich habe vorher ein Samsung s5 und davor ein Iphone 5 besessen und bei beiden war spätestens nach etwas mehr als einem Tag Schluss. Das ist echt einfach nur klasse. Glaubt man anderen Nutzern des THL 5000, sind zum Beispiel 12 Stunden YouTube-Videos auch gar kein Problem für das Smartphone. Achso, man kann das THL sogar als Powerbank nutzen, was ein wirklich geniales Feature ist:

IMG_0015

Kamera und Video

Verbaut ist eine 13 Megapixel Hauptkamera sowie eine 5 Megapixel Frontkamera. Mit der Hauptkamera hatte ich so meine Probleme. Die Bilder sind mit den Einstellungen ab Werk  durchaus gut, aber nicht am Limit. Ich habe dann in den Einstellungen rumgefummelt und die Ergebnisse wurden mit jedem mal probieren schlechter bis bei mir der “mir doch egal” Knopf gedrückt wurde und ich die Einstellungen zurück gesetzt habe. Hier seht ihr einmal das spannende Motiv eines Regals aus unserem Büro in einer Qualität die laut diversen Berichten 20-30% unter dem Maximum liegt:

IMG_20141212_224422

Die Frontkamera ist auch gut und sollte zum Selfie machen und Skypen alle Male langen. Die Videoqualität ist sehr anständig und es sind noch diverse lustige Funktionen eingearbeitet. Mein Highlight ist, dass sich die Kamera durch formen eines Peacezeichens mit der Hand auslösen lässt. Das Japanerselfie sozusagen. Zu Kamera muss man leider sagen, dass diese im Vergleich gegen mein Samsung S5 doch hinterher hinkt. Gerade die Video Qualität vom S5 ist deutlich besser. Wie gesagt ,das alles hinter der Prämisse das ich zu doof bin die Kamera richtig ein zu stellen.

Root, weitere Funktionen und Custom Roms

Das THL lässt sich ganz einfach via V-Root rooten. Das funktioniert einwandfrei und dauert vielleicht 10 Minuten. Mit Custom-Roms habe ich mich bisher nicht rumgeschlagen und keine installiert, da die Stock-ROM wirklich solide läuft. Das THL unterstützt NFC und OTG – beides funktioniert einwandfrei.

Zum Thema Custom Roms gibt es natürlich auch einiges zu sagen, denn hier wurden anfängliche Bugs und Probleme mit dem Display, vor allem was den Kontrast anging, sowie GPS Probleme, behoben. Auch was die Auswahl angeht, gibt es geschlagene 27 (!) verschiedene Downloads für das THL5000 (hier). Darunter befinden sich auch spannende Roms wie MIUI, das OPPO UI oder eine Adaption des sehr bekannten AOSP-Projektes, welche alle unterschiedliche Vorteile für euch bieten. Wer dort mal herumprobieren möchte, der findet hier  und auch im oben genannten Link das entsprechende Recovery und eine kurze Anleitung, wie ihr das neue Betriebssystem aufspielen könnt.

Definitiv ein Pluspunkt, der uns gleich zwei Anhaltspunkte gibt. Erstens ist der Support von THL sehr gut und es wurde schnell an Problemen gearbeitet und noch wichtiger zweitens, gibt es eine große Community und tonnenweise Infos zu diesem Smartphone, falls irgendwelche Probleme oder Fragen auftauchen und so ist auch der ‘Chinahandy-Erstkäufer’ nicht direkt allein gelassen. All das bietet das UMI Zero z.B. (noch) nicht!

Fazit

Das THL 5000 gefällt mir persönlich echt gut. Das Preisleistungsverhältnis stimmt, das Handy ist gut verarbeitet und klasse ausgestattet. Wenn auch “nur” ein MTK verbaut ist reicht die Power eigentlich für alle Anwendungen aus. Auch FullHD Videos sind kein Problem für das THL 5000 (und das 12 Stunden am Stück!). Das absolute Highlight ist natürlich der 5000 mAh starke Akku. Dieser macht für mich eine absolute Kaufempfehlung aus. Gerade für Menschen die viel unterwegs sind, kann so ein Akku erlösend sein. Kritik ist “fast” schon schwer zu finden. Ein Minuspunkt ist aber sicherlich das fehlen von  LTE. Im Vergleich zum UMI Zero ist das Display etwas unschärfer und im Vergleich zum Samsung S5 (wohlgemerkt ein Flaggschiff von Samsung) die Kamera schlechter. Im allgemeinen kriegt man zu einem fairen Preis eine sehr gute Ausstattung und einen grandiosen Akku.  Also alle die ein solides und günstiges Smartphone besitzen möchten, welches nur alle paar Tage geladen werden muss: Kaufempfehlung für das THL 5000.

Stift mit unsichtbarer Farbe + UV-LED für 0,92€

Mal wieder eine Gadget, dass wirklich jeder kennt. Dieser Stift mit unsichtbarer Tinte und UV-LED ist zwar schon etwas länger in unserem Repertoire, aber verdient ab und an mal ein wenig Aufmerksamkeit – auch alte Gadgets brauchen Liebe und gerade wenn sich etwas verändert hat, holen wir diese gerne nach oben damit sie nicht in Vergessenheit geraten.

Der Stift schreibt mit einer flourezierenden Flüssigkeit, welche bei normalem Tageslicht nicht zu sehen ist. Macht man nun das Umgebungslicht aus und benutzt die sehr helle UV-LED, welche am Stiftende bereits integriert ist, leuchtet die Schrift klar lesbar auf. Besonders spannend wird es, wenn ihr bereits irgendwo eine Schwarzlichtlampe verbaut habt, denn dann könnt ihr natürlich auch eurem Partykeller oder Ähnlichem ein ‘zweites Gesicht’ geben.

Neu ist, dass der Stift in mehreren Farben erhältlich ist und ihr sogar selbst entscheiden könnt.  Natürlich darf auch ein Video, welches das Gadget in Aktion zeigt, nicht fehlen! Keinen Unfug damit treiben ;-)

Hier geht’s zum Gadget >>

60 x 300 cm Sichtschutz- bzw. Milchglasfolie ab 7,16€

Dieses Gadget ist nicht besonders abgefahren oder originell, aber dafür kann hier der Preis absolut überzeugen, denn in Deutschland findet man im Versandhandel keinen vergleichbaren Preis für diese Größe – selbst das abrechnen der Versandkosten lässt dieses Angebot immer noch attraktiver erscheinen.60 x 300 cm also fast zwei m² Sichtschutzfolie aus China und der Einsatzbereich ist vielseitig. Gerade beim Duschen will sicher niemand beobachtet werden.

Das Material ist hier natürlich PVC und besonders beim Anbringen solltet ihr ein wenig handwerkliches Geschick beweisen, damit ihr keine Blasen oder ähnliches vorfindet. Es Empfiehlt sich meist, die Scheibe etwas zu befeuchten, sodass die Folie noch etwas verschoben werden kann bzw. richtig aufgeklebt wird. Die Folie könnt ihr ohne Probleme auf die passende Größe zuschneiden, um euch so vor fremden Blicken zu schützen – ob hiermit besondere Dekoarbeiten vollrichtet werden können überfragt mich allerdings.

Hier geht’s zum Gadget >>

Für Freundes des Grünen – Socken mit ‘Ahornaufdruck’ für 1,63€

Im Winter brauch man warme Socken und mit diesen Socken mit Ahornblättern macht man vor allem am Weihnachtsabend mit der Familie so richtig Eindruck – Nachhaltigkeit ist schließlich ein ernstes Thema, um das sich groß und klein zu kümmern haben.

cannabis-socken

Auf den Produktbildern sieht man auch gleich, dass nur Leute, die bewusst leben und sich um die Umwelt kümmern, diese Socken tragen, denn schließlich fährt dieser Mann mit einem Longboard zur Arbeit, statt das Auto zu nehmen. So bekommt man nicht nur frische Luft, sondern tut auch etwas für die Umwelt – toll! Die Socken sind 34 x 8 cm groß und hier hat man darauf verzichtet, mehrere Größen herzustellen, sondern ein One-Size-Modell zu nutzen. Dies ist ebenfalls sehr lobenswert. Auch bei der Verpackung muss jemand mit einem grünen Daumen am Werk gewesen sein, denn diese ist sehr sparsam und aus recycltem Papier! Also liebe Leute, kifft weniger und achtet mal auf die Umwelt, mkay?

Hier geht’s zum Gadget >>

China Gadgets Adventskalender 2014 Türchen 16: 100€ Amazon Gutschein gewinnen!

Die richtige Message aus dem Gutscheinmelder haben viele herausbekommen, und gewonnen hat Christoph W. aus Offenburg. Herzlichen Glückwunsch!

Viele kennen ihn, aber nicht jeder hat ihn: Den Gutscheinmelder vom GutscheinDoktor für euren Browser, der euch beim Online-Shopping auf Gutscheine hinweist, die ihr direkt im Warenkorb einlösen und so bares Geld sparen könnt! Der GutscheinDoktor verlost daher heute einen 100€ Amazon-Gutschein. Der Tagespreis wird unter allen Teilnehmern nach dem Zufallsprinzip verlost, ihr könnt heute bis 23:59 Uhr mitmachen.

18-gutscheindoktor-100-euro-amazon

Türchen Nr. 16: 100€ Amazon Gutschein gewinnen!

Ihr wollt den Preis gewinnen? Dann ist dafür heute eine Installation unseres kostenlosen Gutscheinmelders notwendig – keine Angst, das ist wie gesagt gratis und hilft euch sogar noch beim Sparen. Er kann direkt über den Banner rechts oben auf gutscheindoktor.de geladen werden und ist für FirefoxChrome und Safari verfügbar.

Wir haben den Gutscheinmelder für euch entwickelt, so dass ihr beim Shoppen und Surfen in Onlineshops, für die wir Gutscheine in unserer riesigen Datenbank haben, umgehend informiert werdet. Ihr könnt dann mit einem Klick auf den entsprechenden Hinweis den Gutschein direkt einsehen und im Warenkorb einlösen. So ist kein lästiges Suchen nach Gutscheincodes mehr nötig.

Die heutige Frage dreht sich um Erlebnisgeschenke bei MyDays.de, die Teilnahme ist heute ausnahmsweise nur über den Rechner möglich.

Die Gewinnspiel-Frage

Ihr wollt den Preis gewinnen? Für die Teilnahme einfach die Frage beantworten und das Newsletter-Häkchen setzen (mit 100% Deals und 0% Spam – und natürlich jederzeit abbestellbar). Die Lösung auf die Frage ist, wie oben beschrieben, in dem installierten Gutscheinmelder von gutscheindoktor.de zu finden.

mydays-gutscheinmelder

Für diesen Tag ist die Teilnahmemöglichkeit bereits abgelaufen.

*Teilnahmebedingungen: Die Gewinner werden am Folgetag ausgelost, per E-Mail benachrichtigt und mit Vornamen/Wohnort hier im Artikel genannt. Teilnahme nur einmal entweder über dealdoktor.de oder china-gadgets.de – beiden Adventskalendern liegt die gleiche Datenbasis zugrunde. Der jeweilige Preis wird unter der Gesamtheit aller Teilnehmer der beiden Portale verlost. Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung und die richtige Antwort voraus. Teilnahme ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland, pro Person maximal 1x täglich. Eure Daten werden nicht weitergegeben. Nur die Daten der Gewinner werden an die Sponsoren übermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

China Gadgets Adventskalender 2014 Türchen 15: 100€ dress-for-less Gutschein gewinnen!

Die heutige Gewinnerin ist Sandra L. – herzlichen Glückwunsch nach München!

Der Montag wird zum Mode-Montag: Heute könnt ihr einen 100€ dress-for-less-Gutschein gewinnen! Der Tagespreis wird unter allen Teilnehmern nach dem Zufallsprinzip verlost, ihr könnt heute bis 23:59 Uhr mitmachen.

15-dress-for-less

Türchen Nr. 15: 100€ dress-for-less-Gutschein gewinnen!

Den Desiger-Outlet dress-for-less.de kennt ihr ja schon von den wirklich vielen Sonder-Aktionen nicht nur in diesem Jahr, und auch für die aktuelle Woche hat sich der Shop etwas besonderes einfallen lassen: Ihr bekommt aktuell nämlich wirklich riesige Rabatte auf die UVP! Darüber hinaus solltet ihr euch beim Shoppen dann auch zum Newsletter anmelden, dafür gibt’s zusätzlich 10% Rabatt.

Die Gewinnspiel-Frage

Ihr wollt den Preis gewinnen? Für die Teilnahme einfach die Frage beantworten und das Newsletter-Häkchen setzen (mit 100% Gadgets und 0% Spam – und natürlich jederzeit abbestellbar). Die Lösung auf die Frage ist hier bei dress-for-less.de zu finden.
App-User: Probleme bei der Dateneingabe? Hier teilnehmen >>

Für diesen Tag ist die Teilnahmemöglichkeit bereits abgelaufen.

*Teilnahmebedingungen: Die Gewinner werden am Folgetag ausgelost, per E-Mail benachrichtigt und mit Vornamen/Wohnort hier im Artikel genannt. Teilnahme nur einmal entweder über dealdoktor.de oder china-gadgets.de – beiden Adventskalendern liegt die gleiche Datenbasis zugrunde. Der jeweilige Preis wird unter der Gesamtheit aller Teilnehmer der beiden Portale verlost. Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung und die richtige Antwort voraus. Teilnahme ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland, pro Person maximal 1x täglich. Eure Daten werden nicht weitergegeben. Nur die Daten der Gewinner werden an die Sponsoren übermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!