News

360 S7 Plus Saugroboter aufgetaucht: Optimierter S7?

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Bei mir Zuhause arbeitet seit langem der 360 S6, worauf der S5 und S7 folgten. Vor einigen Tagen wollte ich nach einem Firmware-Update schauen und entdeckte dabei Folgendes:

360 S7 Plus Saugroboter Modelle App
Was haben wir denn da rechts unten?

Ist der 360 S7 Plus nur eine optimierte Version des 360 S7 oder ein eigenständiges Modell? Auf Nachfrage bei dem chinesischen Tech-Riesen Qihoo, der verantwortlich für die 360 Saugroboter zeichnet, wurde uns mitgeteilt, dass am 19.09. eine Pressemitteilung zu dem Modell rausgeht. Solange konnten wir aber nicht abwarten und haben eigenständig weitergesucht. Hier findet ihr alle bislang bekannten Infos.

360 S7 Plus Saugroboter

  • Qihoo 360 S7 Plus Saugroboter

Für eine ausführliche Beratung, News und die aktuellsten Deals könnt ihr unserer Saugroboter-Community auf Facebook beitreten.

Technische Daten: Vergleich mit Vorgänger

360 S7 Plus

360 S7 Plus Saugroboter LDS

360 S7

360 S7 Saugroboter Design

Preis~320€ (2599 Yuan)~362€
Saugkraft600-2200 pa (je nach Saugmodus)2000 pa
App360Smart (Android, iOS)360Smart (Android, iOS)
NavigationLaser-Raumvermessung (via LDS)Laser-Raumvermessung (via LDS)
Lautstärke55 dB (je nach Saugstufe)50-65 dB (niedrigste Saugstufe auf 50, höchste auf 65 dB)
Akku3200 mAh3200 mAh
Arbeitszeit2 h2 h
Ladezeitk. A.3,5 h
Staubkammer0,55 l0,55 l
Wassertankk. A.0,15 l
Maße35 x 35 x 10 cm35 x 35 x 10 cm
Gewichtk. A.3,8 kg
CE-Kennzeichennoch nicht bekanntja
Features
  • App-Steuerung
  • Laser-Raumvermessung
  • Mapping mit Kartenspeicherung mehrerer Etagen, Einzel- und Mehrraumreinigung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup (auch für die Wischfunktion)
  • Raumeinteilung
  • Wischfunktion
  • Teppicherkennung (weicht Teppichen bei Wischfunktion aus)
  • Alexa-Steuerung
  • App-Steuerung
  • Laser-Raumvermessung
  • Mapping mit Kartenspeicherung (No-Go-Zonen, Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup (auch für die Wischfunktion)
  • Raumeinteilung
  • Wischfunktion
  • Teppicherkennung (weicht Teppichen bei Wischfunktion aus)
  • Alexa-Steuerung

Zur Teppicherkennung bei angebrachter Wischfunktion gibt es keine genauen Informationen beim S7 Plus. Es ist aber stark davon auszugehen, dass diese Technik wie auch schon beim Vorgänger auch installiert wird. Die Alexa-Steuerung wird erst verfügbar sein, wenn der Roboter auch außerhalb Chinas vertrieben wird. Da bislang alle Modelle von Qihoo 360 ein CE-Kennzeichen dabei hatten, darf man dieses guten Gewissens auch hier erwarten. Vorausgesetzt, der S7 Plus ist überhaupt als internationales Modell angedacht (wovon auszugehen ist).

360 S7 Plus Saugroboter Sprachsteuerun
Sprachsteuerung via Alexa und scheinbar auch Google Home wird offenbar möglich sein.

Mehrere Saug- und Wischmodi

Das Offensichtliche zuerst: Im Vergleich zum S7 ist der S7 Plus in Schwarz gehalten. Dadurch sieht er dem Deebot Ozmo 950 und dem Roborock S6 täuschend ähnlich. Persönlich finde ich es etwas schade, dass die Hersteller hier untereinander soviel zur Konkurrenz schielen, andererseits scheint das in der Saugroboter-Branche einfach üblich zu sein.

360 S7 Plus Saugroboter Design
Optisch haben wir dieses Modell so ähnlich schon mehrmals gesehen.

Vier Saugmodi und drei Wischmodi bringt der Saugroboter mit, natürlich variiert entsprechend Betriebslautstärke und Arbeitszeit. Die vier Saugmodi beinhalten folgende Saugkraft:

  • Leiser Modus: 600 pa
  • Standard: 1000 pa
  • Strong: 1500 pa
  • Max: 2200 pa

Innerhalb der App lässt sich voraussichtlich einstellen, welche Wassermenge aus dem Wassertank auf das Mikrofasertuch tropfen soll. Was es genau mit den Wischmodi auf sich hat, lässt sich nicht genau sagen. Wir gehen davon aus, dass der Roboter wie auch der ZACO A9S eine vibrierende Bodenplatte auf der Unterseite mitbringt, eine Art „Vibrationswassertank“. Entsprechend sind die Wischmodi vermutlich, wie stark die Vibration ausgeübt werden soll, in drei Stufen entsprechend.

360 S7 Plus Saugroboter Wischplatte Wischfunktion
Vieles deutet auf eine vibrierende Bodenplatte bei der Wischfunktion hin.

Was mir gar nicht zusagt: Es werden Einwegwischtücher mitgelegt (woher kommt dieser Trend plötzlich?), die ich auch schon beim Roborock S6 nicht mochte. Das ist absolut nicht umweltfreundlich. Praktisch ist aber die beigelegte Kunststoffunterlage für die Ladestation, die man von den Roborock-Modellen kennt. So wird verhindert, dass der Roboter mit dem nassen Mikrofasertuch vor der Ladestation Pfützen auf dem Boden bildet.

360 S7 Plus Saugroboter Wischfunktion
Wie gut die Wischfunktion ist, werden erste Praxiserfahrungen zeigen müssen.

Ansonsten gibt es noch ein paar Marketingversprechen, die man genauer unter die Lupe nehmen muss. Demnach wurde die „Reinigungseffizienz um 10 % erhöht“, wodurch der Roboter für Reinigungen bis zu 20 Min. weniger brauchen soll. Zudem soll er – nicht genauer definierte „problematische Situationen schneller und besser meistern“ können. Sprich, er soll sich besser befreien können, wenn er etwa mit dem Wäscheständer kämpft oder Vergleichbares.

Kartenspeicherung mehrerer Etagen

Das aktuell neuste Feature bei Saugrobotern ist die Etagenspeicherung. So können Besitzer von Häusern ihren Saugroboter gleich auf bis zu drei Etagen nutzen. Das kann man mit anderen Saugrobotern natürlich auch, der Clou dahinter ist, dass die visuell erstellten Karten gespeichert werden. So weiß der 360 S7 Plus immer, wo er sich gerade befindet, kann den Reinigungsweg auf der jeweiligen Etage selbstständig optimieren und der Nutzer kann virtuelle Wände und sogar „Nicht-Wisch-Zonen“ auf der Karte einzeichnen. So lassen sich Bereiche vorgeben, die der S7 Plus nicht abfahren soll. Und das für jede Etage.

360 S7 Plus Saugroboter Laser-Raumvermessung
Mit seinem Laserdistanzsensor (LDS) auf der Oberseite vermisst der Saugroboter die Räumlichkeiten.

Mit im Softwarepaket ist die Raumeinteilung, die aktuelle High-End-Modelle mitbringen. So unterteilt der Roboter die vier Wände in die einzelnen Räume auf seiner visuellen Karte. Dadurch kann man seinen Haushaltshelfer gezielt einzelne Räume zu verschiedenen Uhrzeiten reinigen lassen. Außerdem lässt sich eine Reihenfolge festlegen, wenn man alle Räume hintereinander abarbeiten lassen möchte.

360 S7 Plus Saugroboter Raumeinteilung
Die Raumeinteilung des S7 Plus. Was der Emoji oben darstellen soll, ist nicht ganz klar.

Funktioniert die Etagenspeicherung so unproblematisch wie beim neuen Ozmo 950, ist das Feature definitiv ein Kaufargument. Der Preis für den S7 Plus wird zudem günstiger als der des 950.

360 S7 Plus Saugroboter Kartenspeicherung mehrerer Etagen
Die Kartenspeicherung mehrerer Etagen ist natürlich nur für eine bestimmte Zielgruppe interessant.
360 S7 Plus Saugroboter App
Per App-Steuerung hat man auch von unterwegs die Kontrolle.

Ausblick und Einschätzung

Ganz soviel ist noch nicht bekannt, wir erwarten in den nächsten Wochen mehr Infos. 2599 Yuan, also umgerechnet 320€, kostet der Saugroboter für den chinesischen Markt. Natürlich wird der Preis für das Gerät in den China-Shops oberhalb der 400€ liegen, allerdings ist Qihoo 360 auch für ein gutes Preisniveau bekannt. Mit etwas Glück liegt der Preis auch niedriger. Wann das Gerät in den Shops gelistet wird, ist noch unklar, wir rechnen damit ab Mitte September, da wir vom Hersteller selbst auch auf diese Zeit vertröstet wurde.

Mal ganz abgesehen vom Preis bringt der S7 Plus aber ein echtes Bollwerk an Funktionen mit, allen voran die Etagenspeicherung. Tatsächlich sind die technischen Unterschiede zum 360 S7 marginal, aber auch das wird sich noch in der Praxis herausstellen müssen. Wir zumindest mochten die Modelle von Qihoo 360 bislang, da das Preis-Leistungs-Verhältnis bisher stimmte und die Roboter sehr ausgereift sind.

Was meint ihr: Hat der 360 S7 Plus Chancen auf den Saugroboter-Thron?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (8)

  • Profilbild von Martin1977
    # 29.08.19 um 19:58

    Martin1977

    Auch auf die Gefahr hin, dass das etwas snobby klingt, aber ich finde die Option das Gerät auf mehreren Etagen nutzen zu können uninteressant. Ich wäre viel zu faul das Dingens hoch- und wieder runterzutragen. Ich würde dann einfach einen zweiten/dritten kaufen.
    Ich bin Geringverdiener, habe am Monatsende kaum einen Hunderter von meinem Lohn übrig – aber das wärs mir wert.

    • Profilbild von Gast
      # 30.08.19 um 06:42

      Anonymous

      @Martin1977: Auch auf die Gefahr hin, dass das etwas snobby klingt, aber ich finde die Option das Gerät auf mehreren Etagen nutzen zu können uninteressant. Ich wäre viel zu faul das Dingens hoch- und wieder runterzutragen. Ich würde dann einfach einen zweiten/dritten kaufen.
      Ich bin Geringverdiener, habe am Monatsende kaum einen Hunderter von meinem Lohn übrig – aber das wärs mir wert.

      "Ich bin Geringverdiener". Bei o.g. Einstellung nicht verwunderlich!

  • Profilbild von korre2duo
    # 29.08.19 um 20:55

    korre2duo

    Hartz aber herzlich ?

  • Profilbild von Serge
    # 30.08.19 um 08:47

    Serge

    Zum Bild mit dem Emoji. Google Übersetzer meint: "Meister, ich bin zweimal hier geblieben. Ich möchte hier einen Sperrbereich einrichten." Button: "Genau"
    Er schlägt einem also von selbst Sperrbereiche vor, wenn er sich mehrfach wo fest fährt. Klasse!

  • Profilbild von Jonas Ludwig
    # 03.10.19 um 22:03

    Jonas Ludwig

    Gibt mittlerweile auch einen x90

  • Profilbild von Alex Michel
    # 08.10.19 um 22:22

    Alex Michel

    Gibt es den S7 Plus inzwischen zu kaufen?

    • Profilbild von Putzwahn
      # 11.10.19 um 20:18

      Putzwahn

      Möglichst mit absetzbarer Rechnung. (Bei Gearbest kann man sich angeblich eine Rechnung herunterladen: funktioniert aber nicht.)

  • Profilbild von Korekt
    # 25.11.19 um 17:14

    Korekt

    Hallo,
    mal wieder etwas vom S7 Plus gehört. Es Weihnachtet sehr 🙂
    Ich habe bei meinen Re­cher­che nichts neues heraus bekommen.
    Hat jemand bessere Quellen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.