Im Test: Anker SoundCore Liberty Lite – kabelloser In-Ear Kopfhörer

Die Anker SoundCore Liberty Lite sind, ähnlich wie Apples AirPods, vollständig kabellos und mit einer kleinen Ladebox ausgestattet. Schon in der Vergangenheit haben wir mit kabellosen In-Ears, beispielsweise von Syllable, mit gemischten Gefühlen getestet. Ob uns der neue Anker Wireless In-Ear mehr überzeugt?Anker Soundcore Liberty Lite mit Akkubox

Wem der Name „Liberty“ im Bezug auf Kopfhörer bekannt vorkommt, der irrt sich nicht. Der Anker Soundcore Liberty Lite wireless In-Ear ist ein direkter Nachfolger der ZOLO Liberty und ZOLO Liberty +, welche bei Amazon mit jeweils amazon stars40(4,0 von 5,0 Sternen) bewertet sind.

Technische Daten

Name Anker Soundcore Liberty Lite
Treiber 2x 6 mm Ø dynamische Graphen Treiber
Frequenzbereich 20-20.000Hz
Impedanz 16 Ohm
Standards Bluetooth 5.0, A2DP, AVRCP, HSP, HFP
Akkukapazität 2 x 60 mAh + 600 mAh Ladebox
Gewicht 5,5 g pro Hörer
Maße 80 x 30 mm
IP Schutzklasse IPX5

Gut sortiertes Zubehör und stabile Verpackung

Die Anker SoundCore Liberty Lite werden direkt in der Ladebox versendet, so ist der In-Ear während des Transportes optimal geschützt. Das weitere Zubehör umfasst, ähnlich wie bei den meisten Bluetooth In-Ears, vier Paar Ohrpolster und drei Paar Ohrhaken, ein Micro-USB Ladekabel, sowie eine Bedienungsanleitung in vielen Sprachen. Auch Deutsch und Englisch sind dabei natürlich mit dabei.

Anker SoundCore Liberty Lite Lieferumfang
Ein Steckdosenadapter liegt leider nicht bei

Kompakt aber dick: Verarbeitung und Design des wireless In-Ears

Anker gehört meiner Meinung nach zu den besten Amazon Sellern aus China und lässt bereits seit geraumer Zeit nichts mehr anbrennen. Dies äußert sich zum Beispiel in der kontinuierlich soliden Produktqualität, den nicht gefakten Bewertungen bei Amazon und auch der Service, mit 18 Monaten Garantie, stimmt.

Anker Soundcore Liberty Lite In-Ear

So ist auch der Anker SoundCore Liberty Lite ein Hingucker und wird einem nach dem Öffnen der Verpackung als erstes präsentiert. Die kleine Ladebox im „Pillenformat“, mit den Maßen 80 x 30 mm, ist im schlichten Mattschwarz gehalten. Auch der In-Ear selbst ist zum größten Teil Mattschwarz, lediglich die Umrandungen der Knöpfe auf den Hörern glänzen.

Anker SoundCore Liberty Lite Verpackung

Um das Gewicht möglichst gering zu halten, bestehen die Hörer, zumindest äußerlich, vollständig aus einem stabilen Kunststoff. Im Vergleich zu den Aukey EP-T1 wireless In-Ear sind die Anker SoundCore Liberty Lite auf den ersten Blick etwas schlanker. Beim genaueren betrachten fällt jedoch auf, dass Ankers In-Ear etwa 8 mm dicker ist und somit weiter aus den Ohren ragt.

Anker SoundCore Liberty Lite vs Anker EP-T1
Links Anker, rechts Aukey In-Ear

Das Gewicht ist mit etwa 5,5 g pro Hörer völlig im Rahmen, die Hörer der Anker EP-T1 sind mit einem Gewicht von nur 4,9 g, trotzdem etwas leichter. Hörer und Ladebox zusammen haben ein Gewicht von knapp 52 g. Insgesamt gefallen mir die Anker SoundCore Liberty Lite gut, Hörer und Ladebox sind sauber verarbeitet, Verarbeitungs- oder Materialfehler konnte ich nicht finden, sehr gut!

Tragekomfort on Point: Bombenfester Halt – auch ohne Ohrbügel

Was mich wirklich fasziniert ist wie gut die wireless Bluetooth In-Ears in den Ohren halten. Trotz des etwas höheren Gewichts gefällt mir das Tragegefühl noch etwas besser als bei den Aukey EP-T1 wireless In-Ear. Dies liegt vermutlich an zwei Faktoren, zum einen sind die Ohrpolster der Anker SoundCore Liberty Lite etwas Größer (siehe Bild  oben) und zum anderen sitzen sie etwas tiefer im Ohr und rutschen so kaum aus den Ohren.

Soundcore Liberty Lite Halt

In meinem persönlichen Fall sind nicht einmal Ohrhaken nötig, die mittleren Polster und das Gewicht der Hörer reicht aus, um einen festen Halt, auch während des Joggens zu gewährleisten. Natürlich lassen sich meine Erfahrungen nicht auf jede Person übertragen, da jeder Gehörgang anders ist. Dank Amazon-Rückgaberrecht kann jedoch jeder selbst testen und den In-Ear im Zweifel zurückschicken.

Sound der Anker SoundCore Liberty Lite

Wie bei den neuen Xiaomi Mi Piston Pro 2 sind auch die Hörer der Anker SoundCore Liberty Lite mit dynamischen Graphen Membranen ausgestattet. Diese sollen laut Anker „eine außergewöhnliche Klarheit bieten“Die Treiber haben einen Durchmesser von 6 mm und  sind leider nicht mit einem BA-Treiber kombiniert. Es handelt es sich hierbei also nicht um einen Hybrid In-Ear.

Anker SoundCore Liberty Lite dynamischer Graphen Treiber
Der Durchmesser der Treiber beläuft sich auf 6mm.

Im Test konnten mich der Klang der Graphen Treiber leider weniger überzeugen, als bei den Xiaomi Mi Piston Pro 2. Der In-Ear ist insgesamt weniger bassbetont, als der Mpow Judge oder der Aukey EP-T1. Der Mittelton ist insgesamt solide aber im Vergleich zum Tief- und Hochton, für mein Empfinden, etwas zu stark betont. Im Hochton kann der Single-Treiber keine Wunder bewerkstelligen, der In-Ear ist in diesem Bereich unpräziser, als der Xiaomi Piston Pro 2. Nicht verwunderlich, da hier der BA-Treiber des Piston Pro 2 seine Stärken entfaltet. Ein solcher Treiber den Liberty Lite leider.

Insgesamt ist der Klang der SoundCore Liberty Lite in Ordnung und man kann damit natürlich Musik hören. Im Vergleich hatten wir jedoch einfach schon bessere Modelle im Test. Der kabelgebundene Xiaomi Piston Pro 2 klingt um einiges besser und auch der Mpow Judge Bluetooth In-Ear weist ein ausgewogeneres Klangbild auf. Auch der Aukey EP-T1 wireless In-Ear, als direkter Konkurrent zu Ankers neustem Modell, klingt für meinen Geschmack durch etwas mehr Bass und ausgewogeneren Mittelton, etwas besser.

Einmal gepairt & für immer verbunden

Für einfaches Pairing und optimale Energieeffizienz ist der In-Ear mit dem aktuellen Bluetooth 5.0 Standard ausgestattet. In der Praxis funktioniert der verbaute Bluetooth Chip sehr gut, sobald man die Anker Soundcore Liberty Lite eingeschaltet hat, gehen sie in den Kopplungsmodus über. Bereits nach einigen Sekunden pairen sich die beiden Hörer untereinander und können mit dem Smartphone gefunden werden.

Anker SoundCore Liberty Lite Status LED
An jedem Hörer ist eine Status LED angebracht

Sofern die Anker Soundcore Liberty Lite bereits im jeweiligen Smartphone als Bluetoothgerät gespeichert sind, verbinden sie sich bei eingeschaltetem Bluetooth automatisch. Im Vergleich zu den Aukey EP-T1 ist die Reichweite von Ankers wireless In-Ears noch einmal besser. Auf freier Fläche bleibt die Verbindung auf etwa 15-18 Meter stabil, auch in geschlossenen Räumen ist eine Verbesserung der Reichweite im Vergleich zu Bluetooth 4.2 spürbar.

Bedienung der Liberty Lite

Jeder Hörer ist mit einem Bedienknopf ausgestattet, sind beide Hörer miteinander verbunden können zum Teil unterschiedliche Funktionen ausgeführt werden.

Funktionen der Knöpfe

Knopf 1x kurz Drücken 1x lang Drücken
Linker Hörer Play/Pause vorheriger Titel
Rechter Hörer Play/Pause nächster Titel

Außerdem kann während eines eingehenden Anrufes dieser durch kurzes Drücken abgelehnt und durch langes Drücken angenommen werden. Die Lautstärke der Hörer ist mittels der Knöpfe leider nicht anpassbar, schade.

Akkulaufzeit

Einmal aufgeladen halten die internen Akkus der In-Ears im Test etwa drei Stunden durch, je nach Lautstärke könnte der Wert um etwa eine halbe Stunde abweichen. Die im Lieferumfang enthaltene Akku- und Transportbox hat eine zusätzliche Kapazität von 600 mAh.

Anker SoundCore Liberty Lite Ladebox
Der Ladestand der Akkubox wird durch drei LEDs angezeigt

In der Praxis konnte ich die In-Ears mit der Ladebox etwa 3,5 mal erneut aufladen und somit eine Gesamtlaufzeit von etwa 11 Stunden erreichen – ein solider Wert.

Fazit

Die Anker SoundCore Liberty Lite sind wie vom Hersteller gewohnt solide verarbeitet. Sie haben für mich den besten Halt und das angenehmste Tragegefühl im Bereich der wireless Bluetooth In-Ears. Dank IPX5-Schutz ist der Kopfhörer für den Sport geeignet und auch Regen kann ihm nichts anhaben.

Leider konnte mich der angepriesene Graphen Treiber nicht ganz überzeugen. Im Vergleich zu Tief- und Hochton ist der Mittelton für meinen Geschmack zu stark betont. Dazu kommt, dass der Hochton in Relation zu den Xiaomi Piston Pro 2 recht unpräzise ist. Klar kann man damit Musik hören und gewöhnt sich nach einer Zeit an das Klangbild, jedoch gibt es im Vergleich bessere In-Ear Kopfhörer.

Auch wenn es sich zunächst nicht überragend anhört, ist eine Laufzeit von ungefähr 3,5 Stunden durchaus im oberen Mittelfeld angesiedelt. Viele Wireless In-Ears aus China haben lediglich eine Akkulaufzeit von etwa zwei Stunden. Dabei bietet die Ladebox die Möglichkeit mobil zu Laden und die Laufzeit so auf etwa 11 Stunden zu erhöhen, ohne das eine Steckdose benötigt wird.

Was haltet ihr von den Liberty Lite In-Ears? Habt ihr sie vielleicht sogar schon selbst zu Hause?

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

12 Kommentare

  1. Profilbild von Towelie

    Weshalb gibt es denn keine kabelfreien inear inklusive noise canceling?

  2. Profilbild von DD

    China-Gadgets: Ob uns der neue Anker Wireless In-Ear mehr überzeugt?

    Überzeugen kann nur das, was auch ausprobiert, sprich getestet wurde.
    Auf dem Papier überzeugen mich, mit wenigen Ausnahmen, nur Geldscheine.

  3. Profilbild von schaumi

    Wäre toll wenn ihr ein Bild postet wie die Dinger beim Tragen aussehen und was schreibt wie der effektive Tragkomfort ist.Manche sind so gross dass es nur sch… aussieht und die Dinger permanent rausfallen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Electrical Engineer
    Electrical Engineer

    Ihr könnt keine Bluetooth Kopfhörer mit kabelgebundenen im Klang vergleichen… Durch die Umwandlung von Musik in Funksignale wird das Klangerlebnis meist durch die IMMER verlustbehaftete Funkübertragung geschmälert. Sinnvoller wäre es gewesen Bluetooth-Kopfhörer in einer eigenen Sparte untereinander zu testen um dann ein Fazit zu ziehen.

    Mfg

    • Profilbild von electrical alleswisser
      electrical alleswisser

      lol was bist du denn für ein hans. das mag wohl in gewisser weise stimmen. allerdings sollte dir klar sein das kaum noch musik produziert wird die dafür ausgelegt ist. das ist ja der witz an der sache. alles ist schon beschnitten produziert eben weil es sich sonst mies anhört. mach dich ma schlau und ja hifi ist was anderes. das hier soll auch praktisch sein.

      • Profilbild von Tim

        Electrical Engineer

        Du hast Recht, deswegen hab ich diesen wireless In-Ear auch mit dem Aukey EP-T1 wireless In-Ear verglichen.

        Der Vergleich zum kabelgebundenen Xiaomi In-Ear hat mehrere Gründe. Einmal, will ich verdeutlichen, dass der kabelgebundene In-Ear besser klingt und außerdem handelt es sich dabei um einen Kopfhörer, den hier auf der Seite viele Nutzer kennen. So will ich erreichen, dass zumindest einige Leser den Klang der Anker In-Ears nachempfinden können 🙂

  5. Profilbild von holgerc

    Abwarten, wenn es mal ein Angebot dazu gibt kaufe ich auch.

  6. Profilbild von hagenuck1

    Hat jemand die Dinger mal im Vergleich zu den Liberty+ Kopfhörern getestet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.