Test

360 C50 Saugroboter für 129€ ist nur 7,9 cm flach: Kampfansage an Dreame

Es scheint sich ein neuer Trend in der Haushaltsroboter-Szene anzubahnen: Dreames erster Saugroboter – flache Bauweise. Xiaomis erster Wischroboter – auch 8 cm flach. Jetzt zieht der chinesische Internetriese Qihoo 360 mit dem C50 und somit erstem flachen Modell ohne Laserdistanzsensor nach. Eine gute Idee?

Qihoo 360 C50 Saugroboter

Für eine ausführliche Beratung, News und die aktuellsten Deals könnt ihr unserer Saugroboter-Community auf Facebook beitreten.

Technische Daten: Vergleich zum Dreame F9

Qihoo 360 C50

Qihoo 360 C50 Saugroboter Produktbild

Dreame F9

Dreame F9

Preis ohne Angebot ca.~160€~200€
Saugkraft2600 pa2500 pa
NavigationInfrarotsensor mit Z-Shaped-ReinigungsmodusDual-Gyrosensor mit TOF-Sensor
App360Robot (AndroidiOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
Lautstärke50-69 dB (je nach Saugstufe)45-68 dB (je nach Saugstufe)
Akku2600 mAh5200 mAh
Staubkammer/
Wassertank
0,5 l/ 0,3 l0,6 l/ 0,2 l
Arbeitszeit2 h2,5 h
Gewicht2,1 kg3,7 kg
Maße31,5 x 31,5 x 7,9 cm35,0 x 35,0 x 8,0 cm
Steigungen15°, bis zu 1,7 cm15°, bis zu 2 cm
CE-KennzeichenJaJa
Features
  • Wischfunktion mit elektrischem Wassertank (einstellbare Wassermenge)
  • Fernbedienung
  • Mapping
  • Sprachsteuerung via Alexa und Google Assistant
  • Wischfunktion mit elektrischem Wassertank (einstellbare Wassermenge)
  • Mapping mit Kartenspeicherung
  • selektive Raumeinteilung
  • Fortgesetzte Reinigung

Lieferumfang

Außer dem Roboter selbst findet sich im handelsüblichen braunen Karton:

  • Ladestation
    • Netzkabel mit drei Adaptern, auch EU-Adapter
  • Fernbedienung inkl. zwei AAA-Batterien
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • 0,3 l Wassertank mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • Bedienungsanleitung auf Deutsch (sehr gut übersetzt!)
Qihoo 360 C50 Saugroboter Lieferumfang
Der Lieferumfang des C50.

Der kleine Haushaltshelfer kostet 130€, da kann man nicht die Fülle an Zubehör und Ersatzteilen gleich im Lieferumfang erwarten. Die beigelegte Fernbedienung samt Batterien ist nice to have, so kann man den Roboter auch ohne App gut nutzen. Einige Funktionen fehlen dann aber natürlich, etwa das Mapping und die Bereichsreinigung.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Fernbedienung
Die Fernbedienung ist optisch nicht gerade ein Knaller.

Leider ist die Fernbedienung optisch nicht so ansprechend wie die des 360 S6 Pro. Die des C50 erinnert stark an eine TV-Fernbedienung aus den 90ern, die aus nicht so schickem Kunststoff gefertigt wurde. Wiegt sogar mit Batterien nur ein paar Gramm. Da die Bedienungsanleitung auch in sehr gutem Deutsch gehalten ist, spare ich mir hier die Auflistung mit der Tastenbelegung und verweise auf diese.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Fernbedienung Tasten

Wie Xiaomi mit der hauseigenen Verkaufs- und Crowdfundings-Plattform „Xiaomiyoupin“, hat auch Qihoo einen eigenen Shop. Die Parallelen zu Youpin sind ersichtlich, so werden hier auch Produkte anderer Hersteller verkauft (Midea, Dyson, Phillips…). Leider kann man hier nur mit chinesischem Wohnsitz bestellen. Für uns hierzulande ist der China-Shop GearBest die erste Anlaufstelle für die 360-Modelle.

Design und Verarbeitung

In unserer Übersicht zu den 360-Modellen fand der 360 C50 bereits Erwähnung, da er das einzige Modell des Herstellers ist, das ohne LDS auf dem Markt erschien. Durch den fehlenden LDS-Turm auf der Oberseite und der geringen Breite von 31,5 cm ist der C50 ein Kandidat für enge Bereiche und kann unter vielen Möbelstücken arbeiten. Besonders die geringe Höhe von 7,9 cm ist eine Kampfansage an andere Hersteller, beispielsweise liegt der Dreame F9 bei genau 8,0 cm.

Qihoo 360 C50 Saugroboter flach Maße
Nur 8 cm flach.

Zwar ist die Navigation via Laser-Raumvermessung das aktuelle Nonplusultra, die Roboter kommen aber auch auf Höhen oberhalb der 9 cm. Wer sich wie ich fragt, wann der erste Saugroboter mit ausfahrbarem Laser-Turm kommt, muss sich wohl noch etwas gedulden.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Höhe

Das geringe Gewicht von 2,1 kg hat aber leider auch so seine Begründung: Qihoo 360 hat hier – anders als bei den bisherigen Modellen – ziemlich am Material gespart. Klar, der geringe Preis muss irgendwie zustande kommen. Ist am Ende des Tages auch nicht das absolute K.O.-Kriterium, schließlich soll er ja in erster Linie arbeiten und wird auch immer etwas dreckig, aber da sind wir vom Hersteller besseres gewohnt. Immerhin ist ein CE-Kennzeichen auf der Unterseite mit dabei.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Design
Sieht auf den Fotos wohl besser aus als in der Realität.

Bis auf die geringeren Maße geht das Kriterium „Design und Verarbeitung“ ganz klar an den Dreame F9. Dieser ist zwar etwas teurer, aber gleich aus 70% besserem Material und deutlich schicker.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Unterseite
Die Unterseite des Roboters.
Qihoo 360 C50 Saugroboter Unterseite Bürstenköpfe
Leider verfransen sich die Bürstenköpfe sehr schnell.

Was lässt sich gegen das Verfransen der Bürstenköpfe tun? Schaut mal hier in unseren Ratgeber.

App-Steuerung via 360Robot

In der uns bereits bekannten App 360Robot (AndroidiOS) ist alles gut ins Deutsche übersetzt. Viele der Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten der größeren Modelle sind auch beim Interface des C50 wieder mit implementiert worden.

Qihoo 360 C50 Saugroboter 360 Robot App
Die 360Robot App.

Nach der Registrierung via (Wegwerf-)Mailadresse oder Handynummer (nicht wirklich empfehlenswert aus Datenschutzsicht) gilt es, den Roboter ins WLAN einzubinden. Folgende Schritte müssen zur Einbindung durchlaufen werden:

  1. „Gerät hinzufügen“.
  2. „C50“ auswählen.
  3. Roboter an der Seite einschalten.
  4. WiFi-Taste auf der Fernbedienung 3 Sek. lang gedrückt halten oder Reinigungstaste oben auf Roboter 8 Sek. lang drücken.
  5. Roboter meldet sich mit „Das WiFi-Netzwerk wird zurückgesetzt“.
  6. WLAN auswählen und passendes Passwort eingeben.
Qihoo 360 C50 Saugroboter WLAN-Taste Fernbedienung
WLAN-Taste auf der Fernbedienung drücken …
Qihoo 360 C50 Saugroboter 360Robot App WLAN-Einbindung
… dann ist die Einbindung ins WLAN …

Dann nur noch ein paar Sekunden abwarten und schon ist der Roboter in der App einsatzbereit.

Qihoo 360 C50 Saugroboter 360Robot App Einbindung WLAN
… schnell erledigt.

Sollte die WLAN-Einbindung nicht auf Anhieb funktionieren, empfiehlt es sich, das 5 GHz Netzwerk auszuschalten. Die meisten Roboter unterstützen nur 2,4 GHz, moderne Router funken aber auf 2,4 und 5 GHz. Das Ausschalten des 5 GHz Netzwerk ist kein Hexenwerk, aber von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Entsprechend empfiehlt sich hier eine simple Suchmaschinenabfrage.

Qihoo 360 C50 Saugroboter 360Robot App Mapping
Dieses Interface erwartet den Nutzer, rechts die virtuelle Fernbedienung.

Einstellungen und Funktionen innerhalb der App

Folgende Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen bietet die App-Steuerung:

  • Mapping mit Zonenreinigung
  • virtuelle Fernbedienung
  • Arbeitszeiten einplanen
  • Saugkraft einstellen (vier Stufen)
  • Bereichsreinigung
  • LED auf Oberseite des Roboters an- und ausschalten
  • Lautstärke der „Stimme“ des Roboters einstellen (0-100%)
  • Zustand der wichtigsten Verschleißteile nachvollziehen
  • Firmware-Updates herunterladen und installieren
Qihoo 360 C50 Saugroboter App 360Robot Einstellungen Updates Einzelteile
Links Einstellungen, mittig Firmware-Updates und rechts Zustand der Verschleißteile.

Auch wenn diese Liste auf den ersten Blick lang wirkt, ist der Funktionsumfang doch überschaubar.

Qihoo 360 C50 Saugroboter App 360Robot Arbeitszeiten einplanen
Das Einplanen der Arbeitszeiten gehört zu den wichtigsten Funktionen – was Standard ist.

Navigation und Arbeitsweise

Der 360 C50 macht die mangelnde Laser-Raumvermessung damit wett, dass er in geraden Bahnen, sprich nach dem Zigzag-Prinzip, durch die vier Wände fährt. So lässt er keinen Bereich aus und vermag durch implementierten SLAM-Algorithmus (Simultaneous Localization and Mapping) auch, eine visuelle Karte der Räumlichkeiten zu erstellen. Diese wird in der App dargestellt. Dadurch können wir auch von unterwegs nachvollziehen, wo sich der Roboter gerade befindet.

Qihoo 360 C50 Saugroboter 360Robot App Mapping Karte
Die Kartendarstellung ist wenig präzise.

Qihoo 360 hat zwar am Baumaterial, aber nicht an der Saugkraft gespart: Auf der höchsten Stufe sind es satte 2600 pa, die für die meisten Herausforderungen im Haushalt mehr als ausreichend sind. Zum Vergleich: Der nagelneue Roborock S6 MaxV bringt 2500 pa Saugkraft mit. Die einzelnen Saugstufen (aufsteigend angeordnet) mit Saugkraft und Betriebslautstärke:

  • 600 pa, 50 dB
  • 1000 pa, 56 dB
  • 1500 pa, 62 dB
  • 2600 pa, 69 dB

Alle Lautstärkewerte wurden mittels Schallpegelmessgerät am lautesten Punkt (dem Gebläse) gemessen.

Qihoo 360 C50 Saugroboter 360Robot App Performance Saugkraft
Die Saugkraft von 2700 pa kann sich sehen lassen.

Leider lassen sich die 360-Modelle bislang nur über komplizierte Umwege mittels Alexa-Sprachsteuerung oder Google Assistant befehligen. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Ratgeber. In China oder den USA ist dies auch ohne Umwege möglich.

Wischfunktion

Ja, trotz des geringen Preises kann der C50 auch wischen. Möglich wird dies, indem man die 0,5 l große Staubkammer „am Hinterteil“ des Roboters gegen den 0,3 l großen Wassertank mit angebrachtem Mikrofasertuch austauscht. Dann Wasser rein, auf der Unterseite anbringen, fertig.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Staubkammer herausnehmen
Staubkammer herausnehmen.
Qihoo 360 C50 Saugroboter Wassertank
Wassertank anbringen.
Qihoo 360 C50 Saugroboter Wischfunktion
Möge das Wischen beginnen.

Das Hinterherziehen eines nassen Lappens ist kein adäquater Ausgleich zum manuellen Wischen mit Mopp und Muskelkraft. Da es sich um einen elektrischen Wassertank handelt, lässt sich die Wassermenge, die vom Tank auf das Tuch tröpfelt, in der App einstellen. In drei Stufen lässt sich die Wischfunktion regulieren, also niedrige, mittlere und hohe Wasserdurchflussrate.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Wischmopp Wischfunktion
Das Hinterherziehen des Lappens ist nicht vergleichbar mit der Wischmoppnutzung.

Fazit: 360 C50 kaufen?

Im Kommentarbereich hier und in unserer Saugroboter-Community auf Facebook kommt von euch oft die Frage nach besonders flachen Modellen, damit man auch unter dem Bett, Sofa oder unter anderen Möbelstücken autonom saugen lassen kann. Das Erhöhen von Möbeln scheint nicht allzu oft eine Option zu sein. Das hat sich Qihoo 360 wohl auch gedacht, schließlich ist der Hersteller durchaus in der Lage, richtig starke LDS-Saugroboter zu produzieren.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Steuerung Fernbedienung
Zwischendurch mal ne Runde drehen lassen ja, allgemein aber eher nein zum C50.

Ich testete bislang jedes erhältliche Modell des Herstellers und kamen nahezu immer zu dem Fazit: Preis-Leistung ist top. Qihoo 360 ist aus meiner Sicht im Saugroboter-Bereich ein Unternehmen, dem viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. Der C50 sieht nicht nach viel aus, bringt funktionell auch nicht unbedingt viel mit. Hohe Saugkraft ist nicht immer alles, wenn die Navigation und Verarbeitung nicht mitspielen.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Bürohund
Bürohund Bodhi weiß auch nicht so ganz, was er mit dem C50 anfangen soll.

Das Gesamtpaket ist aber natürlich nicht vergleichbar mit den Topmodellen (hier findet ihr unsere Bestenlisten). Persönlich stempel ich den 360 C50 als „guten Versuch“ des Herstellers ab, ich denke aber, das das Modell auch schnell wieder in Vergessenheit geraten wird. Insbesondere, weil Dreame mit dem F9 aktuell das flache Modell der Stunde im Sortiment hat.

Was verbindet ihr mit der Marke Qihoo 360?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von Noice line
    # 13.07.20 um 19:27

    Noice line

    Preis Leistung scheint zu stimmen. Bitte testen wenn ihr den in die Finger bekommt.

  • Profilbild von Ulli31
    # 13.07.20 um 22:47

    Ulli31

    Fläche Robbis sind sehr interessant – mein S5, mit dem ich sehr zufrieden bin, kommt leider nicht unter die Heizung und zwei Schränke sind auch nicht hoch genug. Also…bitte testen. Wie ist das mit der Saugkraft? Kannst du mal einen Vergleichstest machen? Sich nur auf die Angaben der Hersteller zu verlassen ist doch etwas "blauäugig". Mein Auto schafft den angegebenen Verbrauch auch nicht…🤔

  • Profilbild von Bernd
    # 14.07.20 um 09:47

    Bernd

    Preis/-Leistung stimmt auf den ersten Blick. Ich würde ihn vielleicht kaufen; von daher bitte testen wenn's geht.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.