Qihoo 360 Saugroboter: Übersicht und Vergleich aller Modelle

Aktuell gibt es alle 360-Modelle deutlich günstiger bei GearBest. Eine Übersicht über alle aktuellen Angebote findet ihr hier.

Qihoo 360 Saugroboter Flash Sale Übersicht GearBest

Qihoo 360 hat jetzt auch ein Reparaturzentrum in Italien. Besitzer eines 360-Roboters können sich also direkt an den GearBest-Kundensupport wenden um die Adresse zu erhalten.

Der Hersteller Qihoo 360 ist hierzulande nur denjenigen bekannt, die sich intensiver mit Saugrobotern auseinandergesetzt haben. Wir testeten bislang jedes erhältliche Modell des Herstellers und kamen nahezu immer zu dem Fazit: Preis-Leistung ist top, echte Konkurrenz für Roborock, Ecovacs und Co. Neuerscheinungen sind immer wieder gern gesehene Gäste in unserer Top 5 der besten Saugroboter. Wir stellen euch das Unternehmen und die einzelnen Modelle vor.

Qihoo 360 Saugroboter UEbersicht

Qihoo 360: Eine strittige Firma?

Gemessen an den Nutzerzahlen ist das 2005 in Peking gegründete Unternehmen einer der führenden Anbieter für Sicherheitsprodukte und -Internetdienstleistungen in China. Neben Budget-Smartphones ist Qihoo 360 Technology Co. Ltd, wie das Unternehmen mit vollständigem Namen heißt, vor allem für ihre Antivirus-Software und IT-Sicherheitstechnik bekannt. Allerdings auch für Negativschlagzeilen.

Qihoo 360 Logo
Die Saugroboter des Herstellers sind top, das Unternehmen selbst strittig.

Das Wirtschaftsmagazin Forbes nannte Qihoo in der Vergangenheit bereits eine „strittige Firma“, da das Unternehmen in diverse Rechtsstreitigkeiten sowie Anti-Wettbewerbsklagen verwickelt war. Zudem gab es Beschuldigungen von Anonymous, Qihoo würde die Aufrufzahlen der eigenen Webseite zu hoch darstellen, um Werbetreibende anzuziehen.

Als wäre das noch nicht genug, wurde 2017 sogar die chinesische Regierung auf Qihoo aufmerksam, da sie Verletzungen der Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte durch diverse Produkte befürchtete. Und das will in China schon was heißen.

Qihoo 360 Saugroboter alle Modelle S5 X90 S6 S7
Tolle Saugroboter, schlechter Ruf.

Lenovo lässt von Qihoo produzieren

Obwohl es die genannten Kritikpunkte an dem Hersteller gibt, fungiert Qihoo für namhafte Tech-Riesen wie den Laptop-Produzenten Lenovo als ODM (Original Design Manufacturer). So brachte Lenovo den ersten Saugroboter des Unternehmens, den X1, unter dem eigenen Markendach und -Namen heraus. Qihoo brachte das Modell unter der Bezeichnung 360 S7 Plus auf den Markt (später mehr zu ihm).

Lenovo X1 Saugroboter Ladestation
Der Lenovo X1 ist eigentlich der Qihoo 360 S7 Plus.

Registriert man sich in der zum Lenovo X1 zugehörigen App Lenovo Cleaner X1 (AndroidiOS), muss man seine E-Mailadresse bestätigen. Und siehe da, was landet im Postfach? Eine freudige Botschaft von Qihoo 360, dass man sich soeben in ihrem Universum registriert habe.

Damit ihr den Werdegang des Unternehmens und seiner Modelle nachvollziehen könnt, gehen wir die Modelle chronologisch durch. Auch wenn das hier an der ein oder anderen Stelle etwas verwirrend sein kann, schließlich halten es die Chinesen – wie ihr es etwa von den Xiaomi-Smartphones kennt – nicht immer so mit der korrekten Reihenfolge bei den Produktbezeichnungen. So erschien etwa der S6 vor dem S5. Wir halten uns in dieser Übersicht an die Launch-Termine.

360 S6 (2018): Der Roborock-Konkurrent

Mitte 2018 fiel der Startschuss für die Qihoo-Roboter. Und der traf direkt ins Schwarze: Während parallel der Hype um den Xiaomi Roborock S5 lief, sicherte sich der S6 als Erstlingsmodell gleich seinen Platz auf dem Tableau. Warum? Er kostete unter 300€, hatte softwaretechnisch aber sogar mehr zu bieten als der S5 von Roborock. Stichwort Kartenspeicherung, die dem S5 erst per Firmware-Update möglich wurde. Saugkraft, Arbeitszeit, Navigation… Der S6 war 2018 sofort auf dem Niveau der etablierten Hersteller.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch durch die große Anzahl an Einstellungsmöglichkeiten und Features in der App wusste sich der 360 S6 zu profilieren. Dies setzte sich auch bei den Folgemodellen fort. Schön ist auch, dass die Modelle nach und nach immer Deutsch als herunterladbares Sprachpaket nachgeliefert bekommen. Bei Qihoo 360 verschwinden die Apps zwischendurch zwar immer mal wieder, dafür stimmt aber die Update-Politik.

360 S6 Sweeping Robot Saugroboter
Der S6 war seiner Zeit ein kleines Stück voraus, obwohl er das erste Qihoo-Modell ist.

Technische Daten des S6

360 S6

360 S6 Saugroboter

Preis ohne Angebot ca.~290€
Saugkraft1800 pa
App360Smart (Android, iOS)
NavigationLaser-Raumvermessung (via LDS) mit SLAM-Algorithmus
Lautstärke55-65 dB (niedrigste Saugstufe auf 55, höchste auf 65 dB)
Akku3200 mAh
Arbeitszeit2 h
Ladezeit3 h
Staubkammer0,42 l
Wassertank0,15 l
Steigungen15°, bis zu 2 cm
Maße35 x 35 x 10 cm
Gewicht3,8 kg
CE-Kennzeichenja
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)

Bis heute kann man den S6 als Tester guten Gewissens empfehlen – vorausgesetzt, man lässt den oben beschriebenen Datenschutzfaktor ein wenig beiseite. Die Frage ist eher, ob man den S6 noch für den starken Preis von unter 300€ findet. Schließlich ist das Modell langsam aber sicher ein Auslaufmodell, das in absehbarer Zeit nur noch in China verfügbar sein wird.

360 S5 (2018): Das beste Modell bis 250€ auf dem Markt

Mit dem 360 S5 wollte Qihoo Ende 2018 an den Erfolg des ersten Modells anknüpfen und baute sowohl optisch als auch hardwaretechnisch sehr nahe am S6. Oder doch am Roborock S5? Der S5 sieht etwas nach einer Kombination aus beiden Modellen aus.

360 S6 S5 RoboRock S50 Saugroboter
Könnte so der 360 S5 entstanden sein?

Der signifikanteste Unterschied zum Vorgänger S6 ist beim S5 aber die fehlende Wischfunktion. Zudem arbeitet der S5 mit einem Bürstenkopf, der S6 mit zweien. Das ist bei guter Navigation (was man allen Qihoo-Modellen zusprechen muss) aber kein wirklicher Faktor, wie die Xiaomi- und Roborock-Modelle seit einigen Jahren unter Beweis stellen. Die Saugkraft wurde etwas nach oben geschraubt.

360 S5 Saugroboter Einsatz
2018 waren die 2000 pa Saugkraft das Maximum.

Wie bei allen Qihoo-Modellen gefällt auch hier die hochwerte Verarbeitung und der verwendete Kunststoff. Sicherlich hat man hier etwas zu Xiaomi und Roborock geschielt, aber wenn das Ergebnis passt, gibt es als Konsument ja keinen Grund, sich darüber zu beschweren. Man kann natürlich sagen „Mir egal, wie das Ding aussieht oder sich anfühlt, Hauptsache, es saugt“, aber wenn man über 250€ ausgibt, möchte man auch keine flitzende Plastikschale.

Technische Daten: Vergleich zum Vorgänger 360 S6

360 S5

360 S5 Saugroboter App

360 S6

360 S6 Saugroboter

Preis ohne Angebot ca.~250€~290€
Saugkraft2000 pa1800 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
App360Smart (Android, iOS)360Smart (Android, iOS)
Lautstärke45-65 dB (mit aufsteigender Saugstufe)55-65 dB (mit aufsteigender Saugstufe)
Akku2600 mAh3200 mAh
Arbeitszeit2 h2 h
Ladezeit3 h 3 h
Staubkammer0,55 l0,42 l
Hindernisüberwindungbis 2,5 cmbis 2 cm
Maße35 x 35 x 10 cm (recht hoch)35 x 35 x 10 cm
Gewicht3,5 kg3,5 kg
CE-Kennzeichenjaja
Features
  • Mapping mit No-Go-Zonen (eine Karte speicherbar)
  • App-Steuerung
  • versch. Saugmodi
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Mapping mit No-Go-Zonen (eine Karte speicherbar)
  • App-Steuerung
  • Wischfunktion
  • versch. Saugmodi
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)

Bis heute (Stand Juni 2020) ist der 360 S5 mein Favorit und (Geheim-)Tipp in der Preisklasse bis 250€. Es gibt in dieser Preisklasse kein Modell mit einem solchen Funktionsumfang bei top Verarbeitung und technischen Daten.

360 S7 (2019): Angriff auf den Thron

April 2019: Qihoo 360 startet einen weiteren Frontalangriff auf die Konkurrenz, die rein technisch und funktionell nur noch aus Landsleuten besteht. iRobot, Vorwerk oder Dyson verkaufen weiter gut ihre überteuerten Modelle mit veralteter Technik, doch die chinesischen Modelle gewinnen immer weiter an Sichtbarkeit und Konsumenten informieren sich mehr denn je. Zeit für den 360 S7, sich vorzustellen.

360 S7 Saugroboter Design
Etwas breit und hoch, ansonsten aber ein durchaus modernes Design.

Diesmal wieder mit Wischfunktion, vor allem zu nennen ist aber die erstmalig bei Qihoo auftretende selektive Raumeinteilung. Diese lässt sich sowohl für das Saugen, als auch für die Wischfunktion nutzen. So kann man dem S7 vorgeben, in welchem Raum er saugen und in welchem er nur wischen soll. Noch nicht so schön farblich untermalt, aber in 2019 schon ein großer Fortschritt im Vergleich zu anderen Modellen.

360 S7 Saugroboter 360Smart App Raumeinteilung Mapping
Die Raumeinteilung: Noch nicht perfekt, aber schon sehr gut für 2019.

Zudem lassen sich neben handelsüblichen No-Go-Zonen auch Nicht-Wisch-Zonen auf der virtuellen Karte in der App einzeichnen. Auf den folgenden Screenshots zu sehen, sind die blauen Vierecke die Bereiche, die er nicht wischen soll. Rot sind Bereiche, die er weder saugen, noch wischen soll.

360 S7 Saugroboter 360Smart App Mapping No-Go-Zonen
Auch Nicht-Wisch-Zonen sind einzeichenbar.

Der Roborock S6 hatte bei uns im Direktvergleich knapp die Nase vorn – kostet aber auch deutlich mehr. Mit beiden Modellen wird die Arbeit im Haushalt erheblich erleichtert – es ist eine Frage des Geldes und des jeweiligen Geschmacks (optisch). Technisch und funktionell passt zwischen die Leistung beider ein Blatt Papier.

360 Saugroboter Vergleich Roborock S6
360 S7 vs. Roborock S6: Der Underdog gibt sich nur geschlagen, wenn man den Preis außer Acht lässt.

Technische Daten: Vergleich zum Vorgänger 360 S6

360 S7

360 S7 Saugroboter Design

360 S6 

360 S6 Saugroboter

Preis ohne Angebot ca.~350€~290€
Saugkraft2000 pa1800 pa (wie Mi Robot)
App360Smart (Android, iOS)360Smart (Android, iOS)
NavigationLaser-Raumvermessung (via LDS)Laser-Raumvermessung (LDS)
Lautstärke50-65 dB (niedrigste Saugstufe auf 50, höchste auf 65 dB)55-65 dB (niedrigste Saugstufe auf 55, höchste auf 65 dB)
Akku3200 mAh3200 mAh (Mi Robot: 5200 mAh)
Arbeitszeit2 h2 h
Ladezeit3,5 h3 h
Staubkammer0,55 l0,42 l
Wassertank0,15 l0,15 l
Maße35 x 35 x 10 cm35 x 35 x 10 cm
Gewicht3,8 kg3,5 kg
CE-Kennzeichenjaja
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung (mit No-Go-Zonen, Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup (auch für die Wischfunktion)
  • Wischfunktion
  • versch. Saugmodi
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
    • Mapping mit No-Go-Zonen (eine Karte speicherbar)
    • Wischfunktion
    • versch. Saugmodi
    • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)

Für round about 350€ erhält man mit dem 360 S7 alles, was man von einem Saugroboter dieser Preisklasse erwarten darf: Ausgereifte Technik, erhebliche Arbeitserleichterung im Haushalt und massig App-Funktionen. Man sollte meinen, dass sich Qihoo darauf erstmal zurücklehnt und auf dem Erfolg ausruht, aber dem ist noch lange nicht so.

360 S7 Plus oder Lenovo X1 (August 2019): Der Deal mit Lenovo

Der 360 S7 Plus ist das einzige Modell, das ich von Qihoo 360 nicht getestet habe – obwohl, doch habe ich. Schließlich ist der 360 S7 Plus baugleich mit dem Lenovo X1. Der Laptop-Riese ließ den Roboter von Qihoo (fungierte als ODM, also Original Design Manufacturer) entwickeln. Für einige sicherlich überraschend, vor allem wenn man bedenkt, dass Lenovo durchaus die Kapazitäten hätte, hier selbst tätig zu sein. Man wollte es sich wohl lieber einfach machen beim Start in neue Geschäftsgefilde. Selbst die App wurde unter anderem Namen fast 1:1 kopiert.

Lenovo X1 Saugroboter Qihoo 360 S7 Plus Vergleich Design
Links der S7 Plus, rechts der X1.

Wie ich von diversen China-Shops hörte, verkauft sich der Lenovo X1 nicht besonders. Was man bei einem guten Produkt mit Lenovo-Branding wohl nicht erwartet hätte. Die Funktionsvielfalt in Kombination mit der guten Hardware machen den Lenovo X1 oder S7 Plus zu einem starken und konkurrenzfähigen Saugroboter. Aber der Unterschied zu anderen Modellen wie etwa dem S7 sind marginal und so reiht sich der X1 etwas zwischen anderen Saugrobotern ein. Ohne die Lenovo-Aufschrift würde das Modell auf dem umkämpften und undurchsichtigen Markt wohl vollständig untergehen.

Technische Daten des Lenovo X1/ Qihoo S7 Plus: Vergleich zum 360 S7

Lenovo X1 (Qihoo S7 Plus)

Lenovo X1 Saugroboter Design

Roborock S6/T6

Roborock s6 Saugroboter Modell

Saugkraft2000 pa2000 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
AppLenovo Cleaner X1 (Android, iOS)360Smart (AndroidiOS)
Lautstärke50-67 dB (mit aufsteigender Saugstufe)50 dB auf niedrigster Saugstufe, 65 dB auf höchster Saugstufe
Akku3000 mAh3200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,57 l/ 0,17 l0,55 l/ 0,15 l
Ladezeit3 h3,5 h
Arbeitszeit1,5 h2 h
Gewicht3,68 kg3,68 kg
Maße35 x 35 x 10 cm35 x 35 x 10 cm
Steigungen20°, über 2 cm25°, über 2 cm
CE-KennzeichenJaJa
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung (mehrere Karten mit No-Go-Zonen, Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup (auch für die Wischfunktion)
  • Raumeinteilung
  • Wischfunktion
  • Teppicherkennung
  • Alexa-Steuerung
  • Mapping mit Kartenspeicherung (mit No-Go-Zonen, Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup (auch für die Wischfunktion)
  • Wischfunktion
  • versch. Saugmodi
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)

Witzig aber: Ungefähr seit Erscheinen dieses Modells legt Qihoo immer Minion-Augen als Sticker mit in den Lieferumfang. Ich finde die Roboter persönlich zu schick für einen Aufkleber, aber lustig sieht es allemal aus.

Lenovo X1 Saugroboter Sticker Augen
Kuckuck!

360 S6 Pro/S9/X90: Das Flaggschiffmodell

Ich war kurz stolz auf Qihoo, dass sie nach dem „Benennungsfauxpas“ beim S5 wieder in die richtige Schiene gefunden haben, wenn man jetzt von der Produktchronik und damit zusammenhängenden Modellbezeichnungen ausgeht. Dann tauchte der „X90“ (chin. Version) auf, der sich dann in der International Version als 360 S6 Pro entpuppte. Und der hat es in sich – aktuell Platz 3 unserer Bestenliste der weltweit besten Saugroboter.

Qihoo 360 S6 Pro Saugroboter Design
Ganz starkes Modell: Der 360 S6 Pro.

Der S6 Pro hat in der Entwicklungsphase einige erste Male hinter sich: Erster Qihoo-Roboter mit…

  • Fernbedienung
  • Etagenspeicherung (mehrere Karten speicherbar)
  • elektrischem Wassertank (Wassermenge einstellbar)
  • ausgereifter selektiver Raumeinteilung (samt farblicher Einteilung der Räume)
    • Reihenfolge vorgebbar
  • 5200 mAh großem Akku und 3 h Arbeitszeit
  • neuartigem Ultraschallsensor zur Abstandsmessung
Qihoo 360 S6 Pro Saugroboter Fernbedienung
Durch die Fernbedienung kann man die App-Datensammelei simpel umgehen.

Diese starken neuen Features lässt sich Qihoo 360 aber auch einiges kosten. Mit knapp 500€ ist der Hersteller erstmalig über die 400- und 500€-Grenze geschritten. Aber: Saugroboter mit einem solchen Funktionsumfang findet man in der Preisklasse auch nicht. So stark ich das Modell nach der mehrwöchigen Testphase auch fand, das Geld sollte man nur in die Hand nehmen, wenn man wirklich ALLE Funktionen haben möchte. Die Hälfte des Geldes für den 360 S5 reicht für die meisten Haushalte völlig aus.

Technische Daten: Vergleich zum Vorgänger 360 S6

360 S6 Pro

Qihoo 360 S6 Pro Saugroboter

360 S6

360 S6 Saugroboter

Preis ohne Angebot ca.~500€~290€
Saugkraft2200 pa1800 pa
App360Smart (Android, iOS)360Smart (Android, iOS)
NavigationLaser-Raumvermessung (via LDS) mit SLAM-TechnologieLaser-Raumvermessung (via LDS) mit SLAM-Technologie
Lautstärke53 dB auf niedrigster Saugstufe (drei verfügbar)55-65 dB (niedrigste Saugstufe auf 55, höchste auf 65 dB)
Akku5200 mAh3200 mAh
Arbeitszeit3 h2 h
Ladezeit4 h3 h
Staubkammer0,55 l0,42 l
Wassertank0,2 l0,15 l
Steigungen15°, bis zu 2 cm15°, bis zu 2 cm
Maße35 x 35 x 10 cm35 x 35 x 10 cm
Gewicht3,9 kg3,8 kg
CE-Kennzeichenjaja
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung (mehrere Karten mit No-Go-Zonen, Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup (auch für die Wischfunktion)
  • Wischfunktion mit elektrischem Wassertank
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Mapping mit Kartenspeicherung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)

Kurz darauf entdeckte ich auch den 360 S9, der aber die gleichen technischen Daten und Funktionen wie der S6 Pro mitzubringen scheint. Ich behalte das Modell im Auge, glaube aber, dass es sich dabei um eine für einen anderen Markt bestimmte Version des S6 Pro handelt.

360 C50: Nur 7,9 cm flach, aber kein LDS

Juni 2020: Der 360 C50 ist das erste und bislang einzige Modell des Herstellers, das ohne LDS auf dem Markt erschien. Durch den fehlenden LDS-Turm auf der Oberseite und der geringen Breite von 31,5 cm ist der C50 ein Kandidat für enge Bereiche und kann unter vielen Möbelstücken arbeiten. Zwar ist die Navigation via Laser-Raumvermessung das aktuelle Nonplusultra, die Roboter kommen aber auch auf Höhen oberhalb der 9 cm.

Qihoo 360 C50 Saugroboter Hoehe
Mit nur 7,9 cm Höhe kommt der C50 unter viele Möbelstücke.

Der 360 C50 macht die mangelnde Laser-Raumvermessung damit wett, dass er in geraden Bahnen, sprich nach dem Zigzag-Prinzip, durch die vier Wände fährt. So lässt er keinen Bereich aus und vermag durch implementierten SLAM-Algorithmus (Simultaneous Localization and Mapping) auch, eine visuelle Karte der Räumlichkeiten zu erstellen.

Qihoo 360 C50 Saugroboter

Zudem kann man zwischen vier Saugstufen variieren, auf der höchsten sind es satte 2600 pa, die für die meisten Herausforderungen im Haushalt mehr als ausreichend sind. Zudem kann er auch wischen. Auch wenn der Preis mit ~160€ wirklich eine Ansage ist, ist der Roboter selbst dann nicht unbedingt das Aushängeschild des starken Herstellers. Der erste 360-Roboter, den wir nicht bedingungslos empfehlen können.

Technische Daten des 360 C50

Qihoo 360 C50

Qihoo 360 C50 Saugroboter Produktbild

Preis ohne Angebot ca.~160€
Saugkraft2600 pa
NavigationInfrarotsensor mit Z-Shaped-Reinigungsmodus
App360Robot (AndroidiOS)
Lautstärkek. A.
Akku2600 mAh
Staubkammer/
Wassertank
0,5 l/ 0,3 l
Arbeitszeit2 h
Gewicht2,1 kg
Maße31,5 x 31,5 x 7,9 cm
Steigungen15°, bis zu 1,7 cm
CE-Kennzeichenja
Features
  • Wischfunktion mit elektrischem Wassertank (einstellbare Wassermenge)
  • Fernbedienung
  • Mapping
  • Sprachsteuerung via Alexa und Google Assistant

Der C50 sieht nicht nach viel aus, das stimmt wohl, kostet aber nur ~150€ und könnte ein gutes Einsteiger- oder Zweitmodell darstellen. Eins für die zweite Etage, für die engen Bereiche oder eben, um nach einem stärkeren Modell nochmal unter einigen Möbeln nachzubessern.

Was gibt es nur in China?

In China gibt es die Saugroboter unter anderen Bezeichnungen (bspw. S6 Pro heißt dort X90) und zudem deutlich früher als auf anderen Märkten – logisch. Wie Xiaomi mit der hauseigenen Verkaufs- und Crowdfundings-Plattform „Xiaomiyoupin“, hat auch Qihoo einen eigenen Shop. Die Parallelen zu Youpin sind (auch optisch) ersichtlich, so werden hier auch Produkte anderer Hersteller verkauft (Midea, Dyson, Phillips…).

Qihoo 360 Mall Hersteller China
Qihoos Verkaufsplattform…
Xiaomiyoupin Mall Verkauf Xiaomi Plattform
…Xiaomis Verkaufsplattform in China.

Leider kann man bei beiden nur mit chinesischem Wohnsitz bestellen, ansonsten könnte man sich hier gut mit Original-Zubehör für die Saugroboter versorgen. Für uns hierzulande ist der China-Shop GearBest dafür die erste Anlaufstelle.

Umständlicherweise lassen sich die 360-Modelle bislang nur über komplizierte Umwege mittels Alexa-Sprachsteuerung oder Google Assistant befehligen. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Ratgeber. In China oder den USA ist dies auch ohne Umwege möglich.

Qihoo 360: Strittig, aber starke Produkte?

Zumindest in Sachen Saugrobotern kann man Qihoo 360 neben der umstrittenen Datensammelei der App(s) nur Komplimente aussprechen. Die Modelle sind gemessen am Funktionsumfang besser als die der meisten Hersteller, kosten aber weniger.

Aktuell gibt es alle 360-Modelle deutlich günstiger bei GearBest. Eine Übersicht über alle aktuellen Angebote findet ihr hier.

Der Hersteller hat den deutschen Markt durchaus im Visier, schließlich „sprechen“ die Modelle alle nach und nach Deutsch und Etagenspeicherung ist sicherlich kein Feature, das für den chinesischen Markt konzipiert wurde. Schließlich nennen dort im Vergleich zu Deutschland prozentual nur wenige Menschen mehrgeschossige Häuser ihr Eigen.

Qihoos Vertrieb in Deutschland hat allerdings zwei Probleme: 1. Deutsche mögen keine Datensammelei, auch wenn jedes Smartphone mehr über sie weiß als ein Saugroboter. 2. Der Name „Qihoo“ schreckt ab, bei vielen Deutschen steht China immer noch (natürlich nicht ganz zu Unrecht) für Produktpiraterie, billige Verarbeitung und mangelhafte Produkte. Die Saugroboter sind das Risiko aber allemal wert. Preis-Leistung ist so gut wie bei keinem anderen Hersteller.

Was haltet ihr von Qihoo 360? Welches Modell findet ihr am interessantesten?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von Ulli31
    # 01.06.20 um 17:38

    Ulli31

    Hallo,
    wer keine Wischfunktion und unnötige Zugaben braucht, der ist mit dem S5 am besten und preiswertesten Robot bedient.
    Mehrere Etagen speichern, Raumaufteilung und Vorgabe der Reinigungsreihenfolge mit guter "Kletterfähigkeit" fast so wie das Spitzenmodell für den doppelten Preis. Nur der Akku ist wesentlich kleiner – beim S9 dafür der Staubbehälter….und Minion Augen gibt es auch dazu :-). Ich bin mit ihm sehr zufrieden.
    Danke für die umfassende Listung der Modelle. Mir fehlt (immernoch/mal wieder) eine Aussage zu den Ersatzteilpreisen und wo man die Teile kaufen kann. Für den S5 soll eine Hauptbürste 40 € kosten! Für die Roborocks erhalte ich dafür einen ganzen Verschleißteilsatz mit Filtern, Seitenbürsten und Hauptbürsten. Außerdem sind die Teile bei einigen Modellen gleich und untereinander kompatibel.
    Lieber Tim, kümmere dich bitte mal geziehlt darum und nicht, wie schon mal, nur halbherzig.
    Ich habt die Kontakte und könnt damit besser recherchieren als wir es von hier aus können.
    Ich hoffe weiter
    Viele Grüße

  • Profilbild von Ulli31
    # 01.06.20 um 17:40

    Ulli31

    Berichtigung:…Ihr habt die Kontakte…..

    • Profilbild von Tim
      # 02.06.20 um 08:34

      Tim CG-Team

      Ulli31, mein schärfster Kritiker 😉 Ist notiert, ich werde diese Woche einen Absatz dazu hier einfügen. Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Ulli31
        # 04.06.20 um 17:45

        Ulli31

        Schärfster Kritiker…🤔..Ideengeber oder Anreger würde mir besser gefallen…🙂..ihr sollt einfach nur noch besser werden 🤗

        • Profilbild von Tim
          # 05.06.20 um 07:26

          Tim CG-Team

          Haha 😀 Ja das trifft es! Ich schaue gerade nach Zubehör 😉

      • Profilbild von Ulli31
        # 10.06.20 um 17:18

        Ulli31

        …..und ich warte immernoch….🤔😏

        • Profilbild von Tim
          # 10.06.20 um 17:21

          Tim CG-Team

          Geht leider nichts außer GearBest…

  • Profilbild von ichwersonst
    # 03.06.20 um 06:41

    ichwersonst

    Meint ihr man kann getrost den Lenovo holen, oder geht es über die gleichen Server etc? Wo genau liegt nun eigentlich das problem?

    • Profilbild von Tim
      # 03.06.20 um 08:55

      Tim CG-Team

      Hi duwersonst, klar, kann man getrost holen. Gibt kein Problem damit, ist einfach nur eine Feststellung, dass Qihoo den produziert. Und die App des Lenovo X1 gibt es noch also alles gut 😉

  • Profilbild von jons
    # 26.06.20 um 09:58

    jons

    Welches ist aktuell der zu empfehlendste Staubsauger Roboter?

  • Profilbild von Thomas
    # 31.08.20 um 18:10

    Thomas

    Gibt es Neuigkeiten bzgl Android App?
    ich hab den 360 S5 seit ca. einem Jahr bekomme seit ein paar Wochen immer öfters keine Verbindung zum Roboter.
    Habt ihr vielleicht Tipps für mich?

    • Profilbild von Tim
      # 01.09.20 um 08:38

      Tim CG-Team

      Hi Thomas, schonmal komplett neu eingebunden? Hattest du die neue App dann auch runtergeladen, die alte war ja mal paar Wochen verschwunden? Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Thomas
        # 01.09.20 um 18:20

        Thomas

        Ich hab keine neue app runtergeladen, aber bekomme immer wieder Updates über den play Store.
        Hab den Roboter erst kürzlich neu eingebunden. Leider immer noch Probleme mit der Verbindung. Grundsätzlich sehr lange Reaktionszeiten und immer wieder gar keinen Zugriff. Keine push Nachrichten bei Ereignissen (Staubbeutel fehlt oder Reinigung abgeschlossen)
        Ich habe das Gerät auch auf das iPhone meiner Frau geteilt. Bei ihr klappt die Verbindung zuverlässiger, sie bekommt bspw push Nachrichten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.