Test Teclast F5 Laptop im Test: Convertible-Notebook mit 11,6 Zoll & Touchscreen für 311,50€ aus EU

Update: Nach längerer Durststrecke ist das Teclast F5 Convertible-Notebook mal wieder einigermaßen günstig aus dem EU-Lager für 311,50€ bei GearBest im FlashSale erhältlich. Somit liegt der Preis etwa 35€ über dem bisherigen Bestpreis. Meiner Meinung nach ist der Laptop aber auch diesen Preis allemal wert.

Bei dem neuen Teclast F5 Notebook handelt es sich, wie bei dem Teclast F6 Pro, um einen Convertible-Laptop. Das heißt, dass sich der Bildschirm nicht aufklappen, sondern mit bis zu 360° vollständig umklappen lässt. So ist das Teclast F5 mit einem Gewicht von unter einem Kilo nicht nur ein leichtes Notebook, sondern auch ein Tablet.

Teclast F5 Notebook Test

Technische Daten

ModellTeclast F5
Displaygröße11,6 Zoll Full HD Display
ProzessorIntel Celeron N4100 Quad Core 1.GHz – 2.3GHz
GrafikkarteIntel UHD Graphics 600
Arbeitsspeicher8GB DDR4 RAM
Interner Speicher128GB SSD
Akku3850 mAh; 5-6 Stunden
Kamera1 MP Frontkamera
AnschlüsseDual WiFi 2,4 GHz/5,0 GHz 802.11b/g/n/ac, Bluetooth 4.2
Abmessungen273 x 186 x 13 mm
Gewicht980 g
BetriebssystemWindows 10 Home

Aktuell sprießen dank des Intel Celeron N4100 Prozessor neue Laptop-Modelle aus China wie Unkraut aus dem Boden! Nachdem Jumper mit dem EZBook X4 und CHUWI mit der GBox bereits zwei größere chinesische Hersteller Geräte mit dem neuen Office-Prozessor auf den Markt gebracht haben, zieht nun Teclast nach.

Typische Aufmachung

Die Verpackung ist bei uns in einer wunderbar stabilen Luftpolsterhülle angekommen. So hat der Karton, auch an den empfindlichen Ecken, keine Dellen abbekommen und sieht aus, als hätte ich sie gerade erst im Elektromarkt aus dem Regal genommen. Verglichen mit Teclast F6 Pro und Teclast F7 ändert sich bei der weiß/orange gebrandeten Teclast F5 Verpackung nicht viel, abgesehen von der Größe des Kartons.

Teclast F5 Notebook Lieferumfang
Netzteil und Notebook sind mit einem CE-Kennzeichen ausgestattet

Neben dem Teclast F5 selbst sind eine Bedienungsanleitung auf Englisch und Chinesisch, ein USB-C Ladekabel sowie ein Micro-USB OTG Adapter im Karton enthalten.

Teclast F5 convertible Notebook USB-C Ladekabel
Leider ist das USB-C Kanel fest mit dem Netzteil verbunden

Design & Verarbeitung

Während die meisten China-Laptops mit einer Displaygröße zwischen 13 und 14 Zoll ausgestattet sind, ist das Teclast F5 mit 11,6 Zoll noch einmal kleiner, handlicher und auch leichter. Es wiegt gerade mal 980 Gramm und ist an der höchsten Stelle nur 13mm dick, was gerade für unterwegs eine echte Erleichterung ist. Zudem ist es nur 273 mm breit und 186 mm lang und verschwindet so vollständig, wenn man das Xiaomi Mi Notebook Air 12.5″ darauf legt.

Teclast F5 Convertible Laptop als Tablet

Der Aluminium-Body des convertible Notebooks unterscheidet sich farblich kaum vom „deep gray“ des Xiaomi Mi Notebook Air 2018 13,3″. Er fühlt sich insgesamt hochwertig an und ist sauber verarbeitet. Aussparungen für diverse Anschlüsse und Tasten sind fein säuberlich ausgefräst und zugeklappt hat es gleichmäßige Spaltmaße.

Teclast F5 vs. Xiaomi Mi Notebook Air 2018
Untem Xiaomi Mi Ntebook Air 2018 oben Teclast F5

Im Vergleich zum Teclast F6 Pro convertible Notebook ist der „kleine Bruder“ etwas kantiger und verfügt, gerade auf Scharnier-Seite über spitze Ecken. Vorne sind die Ecken deutlich abgerundeter. Ein interessanter Look, den ich so bei China-Laptops so noch nicht gesehen habe – meist herrscht hier eher Symmetrie. Der Klappmechanismus an sich fühlt sich während des Aufklappens hochwertig an. Es geht nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer auf und zu.

Laut Teclast wurden die verwendeten 360°-Scharniere während der Entwicklungsphase im Härtetest bis zu 25.000 mal ein- und ausgeklappt. So stellt der Hersteller eine Langlebigkeit des Klappmechanismus sicher. Leider hat das linke Scharnier unseres Test-Modells etwas Schieflage, aber dies ist nur ein Schönheitsfehler, da die Funktionalität nicht beeinflusst wird. Ein ärgerlicher Einzelfall? Wollen wir es mal hoffen.

Teclast F5 convertible Notebook Scharniere
Das auf dem Bild reche Scharnier ist etwas schief

Wie auch beim Teclast F6 Pro liegt das Display im Tablet-Modus nicht ganz auf der Tastatur auf. Meckern auf hohem Niveau, aber wenn man das Display nicht per Hand nach unten drückt, ist es strenggenommen nur um 358° umgeklappt.

Teclast F5 Teclast F5 convertible Notebook Tablet-Modus
Im Tablet-Modus liegt die Oberseite leider nicht ganz auf der Unterseite auf

Damit das Teclast F5 auch als Tablet ein- und ausgeschaltet werden kann, wurde der An-/Ausknopf und zusätzlich die Lautstärkewippe auf der linken Tastaturseite angebracht. Die Knöpfe gefallen mir noch einmal besser als beim Teclast F6 Pro, sie sitzen bombenfest im Gehäuse und haben einen soliden Druckpunkt.

Insgesamt gefällt mir das Teclast F5 convertible Notebook trotz zwei kleinerer Fehler ziemlich gut. Der Aluminium-Body fühlt sich hochwertig an und hinterlässt alles in allem einen soliden, wertigen ersten Eindruck. Den Preis von nur ~300€ sieht man dem kompakten Gerät definitiv nicht an. Hätte man mich zuvor nach dem Wert gefragt hätte ich, rein vom optischen Eindruck her, einen Preis von um die ~500€ angesetzt.

Tastatur und Touchpad

Die QWERTY-Tastatur des Teclast F5 ist im Vergleich zu der des Teclast F6 Pro und Teclast F7 aus einem glatterem Kunststoff. Zudem ist die Beschriftung im Vergleich filigraner; während man bei vielen Budget-Notebooks (Auch bei Teclast F6 Pro und F7) deutliche Kleberückstände rund um die Tastenbeschriftung sieht, ist dies hier nicht der Fall. So wirkt die Tastatur um einiges hochwertiger – sehr gut!

Teclast F5 Tastatur F6 Pro

Die Tasten, mit einem Tastenstand von circa 1 mm, haben außerdem einen soliden Druckpunkt und geben ein klares haptisches Feedback.

Teclast F5 convertible Notebook Tastatur Tastenstand

Obwohl auf dem Teclast F5 convertible Notebook generell weniger Platz zu Verfügung steht, ist das TouchPad mit den Maßen 9,3 x 5,5 cm 3 mm breiter und nur 0,5 mm kürzer als das des Teclast F6 Pro. Es unterstützt Multitouchgesten mit bis zu vier Fingern und hat mir im Test gut gefallen. In der Bedienung gefällt es mir besser als beispielsweise das des CHUWI LapBook Air, im Vergleich zum Teclast F6 Pro fiel mir jedoch, abgesehen vom fehlenden Fingerabdruck-Sensor, kein großartiger Unterschied auf.

Teclast F5 convertible Notebook Tastatur und Touchpad
Leider wurde hier kein Fingerabdrucksensor im Touchpad verbaut

Gleich loslegen dank internationaler Windows-Version!

Nach dem ersten Einschalten die Überraschung: ausnahmsweise mal kein chinesisches Windows, das spart mir eine Menge Arbeit und Zeit – nice! Unser Testlaptop war bereits mit dem Namen „pc“ auf englischer Systemsprache eingerichtet und Windows aktiviert. In den Systemeinstellungen musste ich lediglich die Sprache auf Deutsch ändern – fertig.

Ich vermute, dass unser Testmodell bereits in China eingerichtet wurde, um sicherzugehen, dass das Testgerät einwandfrei funktioniert. Ein bereits abgeschlossene Einrichtung sollte nicht die Regel sein. Vielleicht können hier einige, die sich den Rechner auch bestellen wollen/bestellt haben ihre Erfahrungen in den Kommentaren teilen. War euer System auch bereits eingerichtet?

Software-technisch war auf unserem Teclast F5 convertabe Notebook lediglich Chrome, als zusätzliche Software installiert. Weitere Fremdsoftware, die nicht bereits mit dem Betriebssystem installiert wird, gibt es nicht– sehr gut!

Hardware: Endlich mehr RAM!

Wie eingangs erwähnt ist das Teclast F5 convertible Notebook mit einem Intel Celeron 4100 Quad-Core Prozessor ausgestattet. Dieser taktet mit 1,1 GHz und im Burst maximal 2,4GHz auf einem Kern bzw. 2,3GHz auf mehreren Kernen. Die tatsächliche Taktfrequenz ist jedoch stark von der Kühlung des Systems abhängig, welche beim Teclast F5 passiv erfolgt.

Teclast F5 aufgeschraubt
Viel Platz für eine dicke Aluminium-Kühlplatte ist im dünnen Gehäuse nicht

Dazu kommen 8 GB DDR4 RAM, somit dürfte der Arbeitsspeicher für alle Belange ausreichen. Beim Jumper EZBook X4 ist dieser mit nur 4 GB deutlich knapper kalkuliert. Beim Teclast F5 ist jedoch genug Speicher vorhanden, um im Zweifel auch noch mal 1-2 System-Speicher als VRAM zu definieren.

Leider ist hier nur platz für eine 42mm langen SSD Riegel

Statt günstigem eMMC-Speicher kommt hier, wie auch beim Jumper EZBook X4, 128 GB M.2 SSD-Speicher zum Einsatz, was kurze Daten-Ladezeiten begünstigt. Zudem ist die SSD ohne großen Aufwand auswechselbar bzw. kann bei Bedarf durch einen größeren Riegel ersetzt werden.

Benchmark

Die Benchmarktests sind wie zu erwarten schlechter ausgefallen, als beim Teclast F6 Pro, welches zwar über eine ältere, aber trotzdem leistungsstärkere Hardware verfügt. Besser funktioniert der Vergleich zwischen Teclast F5 convertible und Teclast F7 Laptop, in dem noch der ältere Intel Celeron N3450 verbaut ist.

Wie zu erwarten schneidet das Teclast F5 im Geekbench CPU Benchmarktest, mit 1730 Punkten im Single-Core Score und 5361 Punkten im Multi-Core Score, besser ab, als das ältere Modell.

Geekbench CPU Benchmark Teclast F5

Überrascht hat mich jedoch der OpenCL Score von 8450 Punkten; leicht schlechter als beim Teclast F7.

Geekbench OpenCL Benchmark Teclast F5

Auch der 3DMark Benchmark Test ist mit einem Score von 120 Punkten um fünf Zähler schlechter als beim Teclast F7. Dies lässt mich vermuten, dass die Kühlleistung des kleineren Teclast F5 convertible Laptops etwas schlechter ausfällt als bei dem deutlich größeren Notebook. Allerdings sollten diese kleineren Unterschiede keine großen Performance-Unterschiede im Alltag zum Vorschein bringen.

3DMark Benchmark Time Spy Teclast F5

Display: mit IPS-Panel und Touchscreen

Das IPS-Display ist mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (Full HD) ausgestattet, welches ab Werk mit einer Schutzfolie versehen ist. Schön, dass sich Teclast sich auch beim kleinsten Modell der Laptop-Serie für ein hochwertiges IPS-Panel entschieden hat. Im Vergleicht verbaut CHUWI beim EZBook X4, welches in einer ähnlichen Preisklasse spielt, nur ein günstiges TN-Panel.

Teclast F5 vs. Xiaomi Mi Notebook Air
Links Teclast F5; rechts Xiaomi Mi Notebook Air 12,5″ (2016)

Zwischen Display des Teclast F6 Pro und Teclast F5 ändert sich meiner Meinung nach kaum etwas. Im direkten Vergleich sind Farben und Graustufen ziemlich ähnlich. Gegenüber dem Xiaomi Mi Notebook Air 2018 sind die Schwarz- und Weißwerte etwas schlechter. Leider sieht man bei vollständig schwarzem Bildschirm leichte Backlight Bleeding Effekte. Während der alltäglichen Nutzung empfinde ich diese aber nur geringfügig als störend.

Teclast F5 Display Vergleich

Wie bereits erwähnt, ist das Display mit einem Touchscreen ausgestattet, der wie das Teclast F6 Pro den Teclast TL-T6 Stylus-Stift unterstützt. Diesen haben wir leider (noch) nicht zum Testen hier. Daher können wir zu diesem Zeitpunkt zu Empfindlichkeit und Genauigkeit dessen noch nicht so viel sagen. Mit dem CHUWI HiPen H2, den wir bereits getestet haben, funktioniert der Touchscreen leider nicht richtig. Es können keine Objekte angeklickt, gezeichnet, geschrieben oder markiert werden – schade.

Wie es bei IPS-Paneln oft die Regel ist, hat auch das Teclast F5 mit Spiegelreflexen zu kämpfen. Situationen in denen man auf dem Bildschirm bei voller Helligkeit überhaupt nicht mehr lesen kann, gibt es allerdings nicht. Die Blickwinkelstabilität gefällt mir ebenfalls sehr gut, hier muss man im Vergleich zu den Xiaomi Displays keine Abstriche machen.

Teclast F5 Blickwinkelstabilität
Horizontal ist die Blickwinkelstabilität im Vergleich noch etwas besser als Vertikal

Konnektivität: ohne Adapter kommt man nicht weit

In dem nur 13 mm dicken Teclast F5 Laptop bleibt leider nur wenig Platz für Anschlüsse. Es verfügt auf der rechten Seite lediglich über USB-C 3.1, einen Micro-USB Port, eine Micro-HDMI Buchse und einen Micro-SD Slot.

Teclast F5 Anschlüsse RechtsAuf der linken Seite befindet sich, neben den Bedienknöpfen, zusätzlich nur ein 3,5mm Klinkenanschluss.

Teclast F5 Anschlüsse LinksDa diese Anschlüsse vermutlich nicht außreichen, muss man gezwungenermaßen auf den beigelegten Micro-USB OTG-Adapter oder Multiadapter, wie den HooToo USB-C Hub zurückgreifen. Dazu kommen als Drathlosverbindungsmöglichkeiten WiFi 802.11b/g/n/ac, welches 2,4 GHz und 5GHz Netze unterstützt und Bluetooth 4.2. Leider ist der Chip nicht besonders hochwertig, während der Tests habe ich meine Bluetooth Kopfhörer mit dem Notebook verbunden und hatte des öfteren mit Störungen zu tun. In einem Abstand von nur etwa drei Metern bricht die Bluetooth-Verbindung vollständig ab – schade!

Akkulaufzeit des Teclast F5

Wie ihr bereits oben sehen konntet, ist in dem kompakten und dünnen Rechner nicht viel Platz für Anschlüsse oder einen besonders großen Akku. Somit hat der Laptop mit einer Akkukapazität von 3850 mAh einen kleineren Akku als das Xiaomi Pocophone F1. Im Test hat der Akku unter „Volllast“ etwa vier Stunden durchgehalten. Treibt man das Energiesparen bei normalem Surfen und dunklem Bildschirm auf die Spitze, ist nach etwa sieben Stunden Schluss.

Ein Pluspunkt ist allerdings die relativ geringe Ladezeit. Nach etwa 35 Minuten am Netz ist der Akku bereits wieder zu 50% aufgeladen. Lässt man eine weitere Stunde vergehen ist der Akku wieder vollständig aufgeladen. Dank USB-C Ladeport kann das Teclast F5 convertible Notebook auch mit einer Power Delivery fähigen Powerbank aufgeladen werden.

Sound: besser als gedacht!

Im Vergleich zum Klang der AKG-Markenlautsprecher des Xiaomi Mi Notebook Air 2018 ist der Sound des Teclast F5 schlechter. Die Höhen sind weniger präzise und allgemein dumpfer und der „Bass“ ist ebenfalls schwächer. Insgesamt ist der Klang der beiden Lautsprecher ziemlich Mittelton-lastig.

Um damit unterwegs mal ein Youtube-Video, Nachrichten oder auch mal eine Folge der Lieblingssendung zu schauen reicht es jedoch aus. Da haben mich andere Lautsprecher schon weit weniger überzeugt. Dank Bluetooth 4.2 und Klinkenanschluss ist es jederzeit möglich, Kopfhörer oder Lautsprecher mit dem Laptop zu verbinden, auch wenn die Verbindung keine besonders große Reichweite an den Tag legt.

Fazit

Mit dem Teclast F5 gibt es nun (endlich!) eine günstigere Alternative zum Xiaomi Mi Notebook Air mit 12,5″. Dank convertible Display, Touchscreen, Stylus Stift und vollwertiger Tastatur bietet es für weniger Geld sogar mehr Möglichkeiten, die kreatives Arbeiten begünstigen. Zudem geht das Einrichten, dank internationaler Windows Version, sehr schnell.

Mit dem Intel Celeron N4100 ist die Performance zwar schlechter, wer aber einen Rechner für Office-Anwendungen, streaming, surfen und simple Zeichenprogramme sucht, kommt damit allemal aus. Dazu bietet es mit 8GB DDR4 RAM genügend Systemspeicher für Multitasking-Anwendungen.

Mein Studenten-Ich hätte sich genau diesen Rechner als Studienbegleiter gewünscht. Mit einem Gewicht von 980 Gramm ist es super leicht und dank USB-C 3.1 hat es mit einem Multiadapter alle Anschlüsse, die man benötigt. Allgemein ist es genau das Richtige, wenn man unterwegs arbeiten, aber nicht schwer schleppen will.

Dabei ist der Teclast F5 Laptop im dunkelgrauem Aluminiumgehäuse super modern und hinterlässt einen hochwertigen Eindruck. Bei unserem Testmodell gibt es mit einem nicht ganz sauber ausgerichtetem Scharnier und dem nicht ganz aufliegendem Display im Tablet-Modus nur zwei kleinere Schönheitsfehler. Meines Erachtens nach können diese in Anbetracht des soliden Preis-/ Leistungsverhältnis vernachlässigt werden. Von meiner Seite aus jetzt schon einer der China-Laptops in 2018.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (164)

  • Profilbild von Nage
    27.09.18 um 08:23

    Nage

    @Tim: Wenn du Lust hast, probiere es gerne aus. Manchmal ist spoilern gut. ?

  • Profilbild von Nage
    26.09.18 um 15:44

    Nage

    Hab das Teil jetzt bestellt, werde dann selber mal mit Chrome OS (CloudReady) testen und hier berichten. ?

    Für den Preis ist das echt richtig gut, da kriegt man in Deutschland nur Atom Geräte mit 2 GB RAM und 32 GB Festplatte.

    Der einzige Nachteil ist halt die QWERTY-Tastatur, mal sehen wie ich damit klar komme. Aber damals unter Dos habe ich auch immer das US-Layout genutzt, weil es einfacher und schneller ging. ?

    • Profilbild von Tim
      27.09.18 um 07:48

      Tim CG-Team

      Alles eine Sache der Übung, du schaffst das! Hm also soll ich das mit Cloudready noch ausprobieren, oder willst du es selbst herausfinden? ^^ Will dich ja nicht spoilern 😀

  • Profilbild von Nage
    25.09.18 um 09:26

    Nage

    Hallo Tim,

    könntest Du auch mal Chrome OS (z.B. Cloudready) darauf testen?

    Danke und Gruß
    Nage

  • Profilbild von DKFL
    21.09.18 um 21:57

    DKFL

    Wer hat denn den Text verfasst? 😀

  • Profilbild von Sukram
    19.09.18 um 12:24

    Sukram

    Bei einem anderen Test, meinte ich…

  • Profilbild von Sukram
    19.09.18 um 12:23

    Sukram

    Heyho. Bei einem anderen Termin wurde die Bluetooth Reichweite als katastrophal betitelt. Habt ihr das auch erfahren können? Grüße

    • Profilbild von Tim
      19.09.18 um 13:02

      Tim CG-Team

      Ja das kann ich bestätigen, die Bluetooth Reichweite ist für die Tonne.

  • Profilbild von Philippo
    16.09.18 um 23:11

    Philippo

    @humanum: das würde mich auch interessieren, an Windoof PCs habe ich kein Interesse mehr.

  • Profilbild von humanum
    14.09.18 um 18:14

    humanum

    Hi,
    könntet ihr das Gerät evtl. mit Ubuntu Linux testen ob die Hardware grundsätzlich funktioniert?

    Danke.

    • Profilbild von Tim
      19.09.18 um 09:33

      Tim CG-Team

      Hi humanum,

      hab eine zweite Partition mit Ubuntu erstellt, funktioniert fast alles direkt nach der installation. Allerdings braucht der Netzwerkadapter fürs WLAN einen Treiber, bekommt man aber bei Intel – läuft!

      • Profilbild von C
        30.11.18 um 12:17

        C

        Das stimmt so nicht. Man bekommt den Treiber bei Intel aber man kann ihn nicht installieren. Die WLAN-Karte wird via lspci überhaupt nicht erkannt. Sie liegt auf dem PCI Bus 1 und Ubuntu erkennt nur die Geräte auf dem PCI Bus 0 (inkl. dem Bluetooth welcher auch auf der Wlan-Karte ist aber intern mit USB verbunden ist).
        Wenn es eine Möglichkeit gibt Wlan unter Ubuntu auf dem Teclast F5 zu nutzen wäre ich sehr interessiert!

      • Profilbild von humanum
        23.09.18 um 17:29

        humanum

        Vielen Dank für die Info.

    • Profilbild von Tim
      17.09.18 um 12:38

      Tim CG-Team

      Hi humanum,

      klar reichen wir nach!

  • Profilbild von Immerbeidersache
    12.09.18 um 20:37

    Immerbeidersache

    @DD: bei gearbest € 302. Und ein paar cent. Gutschein ist nicht mehr einlösbar? Komisch. Hilfe… Ich wollte 285 bezahlen jetzt sind es über 302€

  • Profilbild von Immerbeidersache
    12.09.18 um 20:34

    Immerbeidersache

    Gutschein nicht einlösbar

  • Profilbild von Paellamixta
    12.09.18 um 20:20

    Paellamixta

    Ja und jetzt wieder die Frage: spiegelt das Display oder ist es matt? Ich kann es leider nicht rausen Lesen. Wenn jetzt aufgeladen wird, dann fehlt mir doch der USB C 3.1 oder gibt es 2 USB C ? Wie gut ist der blickwinkel des Display und im freien ( Strand ),kann man da noch etwas erkennen. Danke

    • Profilbild von Tim
      12.09.18 um 22:21

      Tim CG-Team

      Hi Paellamixta,

      "Wie es bei laminierten IPS-Paneln oft die Regel ist, hat auch das Teclast F5 mit Spiegelreflexen zu kämpfen. Situationen in denen man auf dem Bildschirm bei voller Helligkeit überhaupt nicht mehr lesen kann, gibt es allerdings nicht."

      Also ja bei voller Helligkeit geht es auch bei Sonneneinstrahlung 🙂 Bezüglich des USB-C Anschlusses. Es gibt nur einen, allerdings hat der verlinkte Multiadapter (und noch viele andere) ebenfalls einen USB-C Anschluss so kannst du das Ladekabel in den Adapter stecken und Zeitgleich die zusätzlichen Anschlüsse nutzen.

      Die Blickwinkelstabilität ist mir im Test nicht negativ aufgefallen, wenn du magst kann ich dir morgen aber noch ein paar Fotos dazu im Artikel einbauen 🙂

      • Profilbild von Tim
        13.09.18 um 09:16

        Tim CG-Team

        Okay, die Blickwinkelstabilität ist überragend gut aus allen Richtungen. Vergleichbar mit den IPS-Panels der Xiaomi Notebooks und klein vergleich zu dem günstigen TN-Paneln.

        • Profilbild von Tim
          14.09.18 um 13:53

          Tim CG-Team

          Schau mal, hab Fotos im Artikel ergänzt 🙂

  • Profilbild von netzakku
    12.09.18 um 20:00

    netzakku

    von der anderen seite

    Kommentarbild von netzakku
  • Profilbild von netzakku
    12.09.18 um 19:59

    netzakku

    hier ein foto

    Kommentarbild von netzakku
  • Profilbild von netzakku
    12.09.18 um 19:42

    netzakku

    Also ich habe es gestern bekommen. Die beiden genannten Mängel (nicht ganz sauber ausgerichtetem Scharnier und dem nicht ganz aufliegendem Display im Tablet-Modus) hat meiner nicht. Bei mir stimmt alles. Es fühlt sich sehr hochwertig an bin begeistert und Windows war wie bei Euch fertig eingerichtet in Englisch. Muste nur die deutsche Sprachdatei laden.
    Den Stift habe ich auch und hat damit funktioniert.

    Wirklich eine Empfehlung das teil. Super Preis, sehr kompakt, recht flott was will man mehr .

    • Profilbild von Tim
      12.09.18 um 22:22

      Tim CG-Team

      Hi Netzakku,

      das beruhigt mich doch! 🙂 Das das Windows bereits fertiggestellt ist und somit der PC Name bereits festgelegt wurde, finde ich persönlich schade 🙁

  • Profilbild von Domsch
    14.08.18 um 11:15

    Domsch

    Hab mir vor paar wochen das f6 pro gekauft. Wenn die Verarbeitung und qualität beim f5 genauso ist, kann ichs nur empfehlen

    • Profilbild von Tim
      14.08.18 um 11:50

      Tim CG-Team

      Ohja, das Teclast F6 hat mir aus gut gefallen – viel Spaß damit!

  • Profilbild von okolyta
    08.07.18 um 10:03

    okolyta

    @Swagmann9000: Same here

    Tastatursticker sind keine Option 🙁

  • Profilbild von Sukram
    07.07.18 um 20:35

    Sukram

    Puuh, der Preis ist noch ziemlich happig. Für knapp 300€ wäre das sehr interessant… Vor allem im Vergleich zum x4 (IPS Panel und mehr RAM)

    • Profilbild von DD
      08.07.18 um 08:51

      DD

      Teclast F5 Laptop – GRAY CLOUD 270167101
      11.6 inch Intel Celeron N4100 8GB + 128GB

      109 Notices submitted

      Einen Preis finde ich bei GEARBEST leider nicht.
      Welchen Preis hast du denn herausgelesen?

      • Profilbild von Keirez
        08.07.18 um 10:46

        Keirez

        @DD wenn du auf den Link gehst, siehst du oben auf der Task leiste 500$ stehen.
        Und vorhin mit dem Handy hat er mir direkt 430€ angezeigt.

  • Profilbild von Keirez
    07.07.18 um 19:43

    Keirez

    Ich finde der Preis von fast 450€ ist echt hoch angesetzt.
    Da würde ich eher zu einem Xiaomi Notebook Air 12" oder einem anderen Gerät greifen.

    • Profilbild von Tim
      09.07.18 um 10:30

      Tim CG-Team

      Mal sehen.. der Preis wird mit dem Release sicherlich noch sinken

  • Profilbild von Swagmann9000
    07.07.18 um 19:35

    Swagmann9000

    Gibt es China Convertibles/Tablets/Laptops mit QWERTZ Layout?

    Das ist das einzige, was mich vom Kauf abhält.

    • Profilbild von Sushi
      27.10.18 um 22:12

      Sushi

      @Swagmann9000: Gibt es China Convertibles/Tablets/Laptops mit QWERTZ Layout?

      Das ist das einzige, was mich vom Kauf abhält.

      Same here, gerade das hier vorgestellte converable spricht mich total an. Preis, Ausstattung, Look, aber ich würde die Krise kriegen, wenn ich auf dem Ding meinen Papierkram erledigen wollen würde und nie die Taste finde, die ich brauche… Ich nehme an, dass ich auf sowas aus China gar nicht erst hoffen sollte, oder hat jemand einen Tipp?

      Danke und mfG

      Sushi

    • Profilbild von DD
      08.07.18 um 08:44

      DD

      Wenn es Windows als Betriebssystem hat, lässt sich die QUERTZ-Tastatur einstellen.
      Layoutsticker für die Tastatur gibt es zu hauf…

      • Profilbild von Swagmann9000
        09.07.18 um 08:22

        Swagmann9000

        Layoutsticker ersetzen aber nicht die fehlenden Tasten. 🙂

      • Profilbild von gulasch
        08.07.18 um 15:08

        gulasch

        Und wenn die tastatur beleuchtet ist? Bring einen dann gar nix.

        • Profilbild von Sven
          08.07.18 um 15:34

          Sven

          @gulasch: Und wenn die tastatur beleuchtet ist? Bring einen dann gar nix.

          a) Einfach die Z und Y Taste am Notebook austauschen
          b) Eigenes Tastaturelayout erstellen und die Umlaute äöü und das ß auf a,o,u,s+alt setzen

          Ich benutze nur Variante b, da dass englische Tastaturlayout für meine Bedürfnisse (Programmieren), sowieso ergonomischer ist.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.