Test: Anycubic I3 MEGA 3D-Drucker (Vollmetall-Rahmen, 2x Z-Achse & Sensoren) für 264€ bei Amazon

Nicht mehr der Neueste, aber immer noch unverändert gut: Der Anycubic I3 Mega bleibt einer der besten 3D-Drucker, die wir bisher getestet haben. Im Blitzangebot bekommt ihr ihn gerade für 263,99€ bei Amazon inkl. Prime-Versand für Prime-Kunden.

Wer auf den Luxus von Amazon verzichten kann, bekommt den Drucker auch für 228,55€ bei AliExpress aus dem DE-Lager.

Wenn ich eins nach diversen 3D-Drucker-Tests gelernt habe: Wirklich jeder (naja fast jeder) 3D-Drucker aus China hat so seine Stärken und je nach Preislage auch Macken. Unter manchen Tests kam der Leserwunsch auf, doch mal den Anycubic I3 MEGA zu testen – so … here we go ;-).

Der Anycubic I3 MEGA 3D-Drucker punktet (nur auf dem ersten Blick?) mit einer sehr robusten Bauweise, einem schnellen Zusammenbau und gut durchdachten Extras wie z.B. einem Sensor, der die Filamentmenge überwacht. Das soll aber nicht verschwiegen werden: Die Bauweise ähnelt dem beliebten Wanhao Duplicator i3 schon extrem. Auf dem Papier klingt das klasse, einige Features haben wir so bei out-of-the-box-Tests nicht getestet – hier ist also mein Anycubic I3 MEGA Test!

Youtube Video Preview
  • Anycubic I3 MEGA 3D-Drucker
    • bei Amazon für 263,99€ | AliExpress für 228,55€ (aus Deutschland) | GearBest für 278,40€ (Arrival Notice)
    • Druckfläche: 210 x 210 x 205mm (Anet A6: 220 x 220 x 250mm / CR-10: 300 x 300 x 400mm)
    • Nozzle-Durchmesser: 0,4mm / Filamentdurchmesser: 1,75mm
    • Filament-Material: PLA, ABS, PETG, HIPS, etc.
    • DIY, aber fast fertig zusammengebaut
    • Besonderheiten: 2 Z-Achsen, Filament-Sensor, Glasscheibe, Touchscreen, Druckfortsetzung, …

Versand und Verpackung des 3D-Druckers

Auch wenn wir uns (ehrlich gesagt) ein bisschen mehr Auswahl/Alternativen bei chinesischen Online-Shops wünschen, hat GearBest wieder einmal den besten Preis geboten. Zudem ist der Versand mit der „Priority Line“ bzw. „Germany Express“ wirklich extrem schnell. Nach bereits 13 Tagen (inkl. Wochenenden) ist der 3D-Drucker bei uns angekommen.

Äußerlich machte der  Karton einen sehr guten Eindruck: Keine Kratzer, Beulen oder ähnliches. Da der Drucker letztlich eh komplett aus Metall besteht, sollte jedoch selbst eine kleine Beule am Karton dem 3D-Drucker nichts anhaben.

Anycubic Verpackung
Der Anycubic I3 MEGA wird gut verpackt

Ganz im Gegensatz zum z.B. dem Anet A8 oder A6, deren Gehäuse bzw. Frames fast komplett aus Acryl bestehen und so hatten ein paar (wenn auch sehr, sehr wenige) Leser Probleme mit beschädigten Acryl-Teilen. Was man beim Anheben direkt merkt: Uff, der Karton ist schwer! 14,5 Kilogramm – das lässt solide Qualität erhoffen.

Das Innere des Kartons hat beim Öffnen auch direkt überzeugt. Flogen einem beim Anet E10 direkt Schrauben und allerlei Kleinkram entgegen, ist er I3 MEGA in zwei Schichten Schaumstoff sehr gut verpackt.

Verpackung 3D-Drucker
Schaumstoff-Layer 1: X & Z Achse
Verpackung Anycubic
Schaumstoff-Layer 2 (untere): Y-Achse bzw. Hotbed und Netzteil

Beim Auspacken fliegen schon meine bewertenden Gedanken durchs Gehirn und ich stelle mich darauf ein, was mich die nächsten Stunden beim Test erwartet. Wie lange muss ich den 3D-Drucker zusammenbauen? Liegt alles Wichtige an Zubehör bei? Wie sieht es mit der Verarbeitungsqualität aus? Dafür reichen die ersten Sekunden. Der Anycubic I3 MEGA startet direkt mit einem ersten guten Eindruck in den weiteren Testverlauf – das kann nicht jeder China 3D-Drucker von sich behaupten ;-).

Verpackung 3D-Drucker
Gut verpackt, viel Zubehör, kaum Arbeit, gute Qualität – das sieht man (inzwischen) auf dem ersten Blick

Das Kabelmanagement sieht richtig gut aus, die Zahnriemen sitzen straff (aber nicht zu straff) und das Metall des Rahmens macht einen sehr stabilen Eindruck.

Anycubic I3 Mega: Der Aufbau in 5 Minuten!

Der Aufbau – schwierigeres Thema. Weiß ich: Ich bestelle mit ein DIY-Kit, wie z.B. den Anet A6 dauert der Aufbau halt 4-6 Stunden. Schreibt der Hersteller, der Aufbau sei in wenigen Minuten erledigt, da alles vormontiert ist, erwarte ich einen entsprechend kurzen Aufbau. Umso frustiger war z.B. der Anet E10 Aufbau, bei dem ich vormontierte Stepper lösen musste, beim Versuch dabei die Inbus-Schlüssel kaputt gingen und ich alle anderen Schrauben doch noch nachziehen musste. Statt der „wenigen Minuten“ war ich bei „wenigen Stunden“ voller Überraschungen und Frust.

Skizze Anycubic

Anders der Anycubic I3 MEGA. „Metall-U“, also X- und Z-Achse auf den Sockel bzw. Y-Achse geschraubt, Kabel reingesteckt … fertig. Die 5 Minuten habe ich auch nur gebraucht, weil ich es nicht wirklich glauben konnte und wirklich akribisch noch nach lockeren Schrauben gesucht (und nicht gefunden) habe.

Anycubic MEGA Zusammenbau
8 Schrauben müssen (diagonal) eingeschraubt werden. Das passende Werkzeug uns selbst Gummihandschuhe liegen bei

Anycubic hat mitgedacht: Da die Gewinde und Motoren leicht eingefettet sind, hat uns der Hersteller, neben allerlei Werkzeug (Yes! Die Inbusschlüssel sind lang und stabil!) auch ein paar Gummihandschuhe eingepackt. Die Details machen ein stimmiges Gesamtbild.

Insgesamt müssen nur vier Stecker – einer davon ist der Netzstecker – eingesteckt werden. Durch die verschiedenen Größen ist eine Verwechslung ausgeschlossen.

Ich würde euch an dieser Stelle gerne den ein oder anderen Stolperstein, Trick oder Fehler nennen – nein – gibt’s einfach nicht. Wenn man jetzt ganz kleinlich sein möchte, könnte man bemängeln, dass die Aufbauanleitung nicht wie z.B. beim TEVO Tarantula (allerdings ist die schlecht bis mäßig) oder auch beim CR-10 in ausgedruckter Form dabei liegt.

PDF
Auszug aus dem guten User Manual

Dafür liegt (wie meist) eine microSD-Karte mit SD-Adapter (wie meist) und einem USB-Kartenadapter (das erste mal) mit einer sehr guten „Anleitung“ als PDF bei. Die Anführungsstriche rühren daher, weil es letztlich nur vier einfache Schritte sind, für die man vermutlich nicht mal eine Anleitung bräuchte. Wir haben euch die Aufbauanleitung (liegt auf der 8GB SD-Karte bei), die alles für den ersten Druck (Leveling, Trouble-Shooting, etc) enthält, nach einem Virencheck hochgeladen.

Das Englisch ist gut bis sehr gut, es liegt inzwischen Version 2.3 vor (ja, man pflegt sein Produkt auch nach dem Release) und selbst bei der Cura-Konfiguration für den ersten wird man an die Hand genommen.

Anycubic I3 Mega: Der erste 3D-Druck

Für die ersten Drucke verwenden wir entweder den Calibration-Cube und Benchy, oder aber beiliegte G-CODE-Dateien. Dieses mal haben wir uns für die bekannte Eule, welche als GCODE auf der SD-Karte bereits enthalten war, entschieden. Warum? Weil der Hersteller selbst die STL mit entsprechenden Configs gesliced haben wird und natürlich versucht ein möglichst optimales Druckbild zu erhalten.

Vor dem allerersten Druck steht natürlich noch das Leveln, also das Ausrichten des Hotbeds bevor. Zwischen Nozzle und Heizbett sollte max. eine Quittung passen – und zwar an allen vier Ecken und natürlich auch in der Mitte. Ist das nicht der Fall … glaubt mir … der Druck wird bescheiden. Auch hier hat Anycubic dem Nutzer bereits ein passendes Papier auf der Glasplatte (noch ein klitzekleiner Bonuspunkt) angeklebt. In dem User Manual, oder auch in diversen Test-Videos von uns ist dieser Schritt ausführlich beschrieben.

Anycubic MEGA I3 erster Start
Aufbau: 5min. Stecker rein. Leveln: 3-4min. Der erste Druck kann starten

Die Navigation durch die Menüs erfolgt über den Touchscreen, das Englisch ist absolut verständlich, die Bedienung durchdacht und so ist das Leveln nach etwa 3-4 Minuten auch schon erledigt. Über das Touchscreen lässt sich auch, wie bei den anderen 3D-Druckern aus China üblich, z.B. das Bett vorheizen, die Stepper deaktivieren oder z.B. das Filament „auswerfen“.

Filament-Sensor Anycubic
Der Filament-Sensor lässt den 3D-Drucker bei leerem Filament pausieren, hat einen Pfeil für die Einfuhr und …
Magnetisch Filament-Sensor
… lässt sich „abclippen“, da er magnetisch befestigt ist. So kann er z.B. auch bei der Filamenthalterung platziert werden.

Also noch schnell das Filament durch den Filament-Sensor zum Stepper führen und das Filament per Menüoption einziehen lassen. Es liegt 1kg schwarzes Filament bei. Läuft. Bei anderen 3D-Druckern lagen manchmal magere 10m oder gar kein Filament bei. Mit dem Anycubic könnt ihr also wirklich direkt loslegen (und mit 1kg Filament lässt sich schon einiges drucken). Der erste Druck der „owl_pair.gcode“ wird von der SD-Karte gestartet.

Das auf dem Hotbed liegt zwar eine Glasplatte (für glatte Unterseiten), dennoch verfügt diese über eine spezielle Beschichtung, sodass der Druck auch beim ersten Mal ohne Probleme hält. Amycubic nennt diese „Ultrabase„.

Der erste Druck
Der erste Druck. (Und der erste „Fehler“ – der Aufkleber fiel mir entgegen :-))
Scheibe
Das Objekt haftet sehr gut auf der Scheibe

Als ich auf das Hochfahren des Hotend-Lüfters (meist ab Layer 2) gewartet habe – wurde ich enttäuscht. Der Lüfter bzw. der ganze 3D-Drucker ist erstaunlich leise. Dies dürfte auch der stabilen Bauweise geschuldet sein. Vibrationen treten nicht auf, sodass auch der Druck letztlich davon profitiert. Beim zweiten Druck habe ich ganz genau hingehört: Man hört den Hotend-Lüfter ab Layer 2 tatsächlich leise losdrehen.

Über das Menü lässt sich auch der Druck bequem pausieren und fortsetzen. Ich habe das Feature direkt beim ersten Druck getestet und es gibt nichts zu meckern.

Die zwei Eulen sehen (für den ersten Druck) richtig gut aus. Selbst die Konturen der „Äste“ sind erkennbar. Die Rückseite ist so glatt geworden, das diese glänzt. Es gab 2 hauchdünne Fäden zwischen den beiden Eulen, die eine minimale Anpassung des Flow-Parameters erforderten.

Der Druck ließ sich nach dem Abkühlen sehr gut von der Scheibe entnehmen. Der beigelegte „Scraper“ (Spachtel) kam auch nach 10 weiteren Drucken noch nicht zum Einsatz und sollte eh als letztes Mittel der Wahl herhalten.

Über die Vorteile des verbauten Bowden-Extruders muss ich inzwischen nicht mehr viel schreiben, wie wir vermutet haben, wird dieser Extruder so langsam zum Standard. Wer mehr über die Vor-, aber auch Nachteile wissen möchte, sollte unseren Extruder-Vergleich lesen.

In wie weit der zweite Stepper für die X-Achse, damit diese nicht „durchhängt“, für das gute Druckbild zuständig ist, kann ich nicht zweifelsfrei klären – es hat jedoch schon einen Grund warum z.B. Creality den CR-10 mit dem CR-10s ein Update verpasst hat. Dieser hat u.A. eben einen zweiten Stepper. Klar: ein zweiter Stepper, eine zweite Halterung, ein zweiter End-Stop kostet natürlich auch Geld und erfordert auch das passende Board.

Calibration-Cube
Der Calibration-Cube zeigt: Genauigkeit und sehr gutes Druckbild.

Ein bisschen Liebe kann man dennoch in dem Slicer-Programm seiner Wahl stecken. Ich hatte mein CR-10 Profil (abgesehen von den Druckraum-Größen) 1:1 übernommen. Der Calibration-Cube sah direkt sehr gut aus, liegt aber noch 0,06mm bzw. 0,04 und -0,05mm über den anvisierten 20mm. Auch tritt bei dem ersten Layer der „Elefantenfuß“ auf. Dies lässt sich durch Reduzierung der Hotbed-Temperatur und weniger Filament bei den ersten Layern jedoch einfach verbessern. Über diese zwei „Problemchen“ zu schreiben ist jedoch schon jammern auf hohem Niveau.

Sollte ein Druck einmal so richtig, ich meine so richtig, schief laufen, liegt für diese Fälle ein komplettes Hotend als Ersatz bei. Bei uns ist zwar noch nie ein Hot End dermaßen verstopft – haben ist aber besser als brauchen. Ebenfalls liegt ein End-Stop für eine Achse als Ersatzteil bei.

Was ich nach 10 Drucken mittlerweile wirklich zu schätzen gelernt habe: Der Touchscreen. Im Vergleich zu den hakeligen Plastikbuttons und/oder Drehräder der anderen China 3D-Drucker macht das Navigieren durch die Menüs einfach wesentlich mehr Spaß.

Wer natürlich einen Druckserver wie Octoprint o.ä. nutzt um remote zu drucken bzw. den Druckvorgang zu überwachen, kann auf eine bequeme Bedienung verzichten.

Fazit: Anycubic MEGA I3 kaufen?

Mal anders herum. Sagen wir zu erst einmal für wen der MEGA I3 nichts ist: Du willst nicht mehr als 200€ ausgeben? Du kannst mit einem Bastlersatz, 5 Stundenaufbauzeit und viel Optimierungsaufwand leben? Dann nimm den (betagteren) Anet A6 für 150€ – immerhin die Hälfte. Der Anet A8 ist noch einmal 20€ günstiger, erfordert jedoch noch einmal mehr Bastelarbeit. Du brauchst eine größere Druckfläche als 210 x 210 x 205mm? Dann nimm den Creality CR-10 3D-Drucker mit einer Druckfläche von 300 x 300 x 400 mm. Mit etwa 320€ und solider Bauweise ist dieser etwa im gleichen Preissegment zu Hause.

Hast du keine Lust auf Bastelarbeit, willst direkt losdrucken und einen „einfach runden 3D-Drucker“? Nimm nicht den Tevo Tarantula, nicht den Tronxy X3, nicht den Anet E10, sondern genau diesen Anycubic MEGA I3. Wirklich. Nach der etwas durchwachsenden Erfahrung mit z.B. dem Anet E10 hat mir der Anycubic vom Auspacken (Qualität!), über den Aufbau (Zubehör!), beim ersten Druck (Genauigkeit!) bis zum Analysieren der ersten Druckergebnisse (kaum Luft nach oben) wirklich Spaß gemacht. So soll es sein.

Abschließend vielleicht noch was ganz persönliches: Ein Anet A8 sieht mit den „herumfliegenden“ Kabeln natürlich richtig schön „nerdy“ aus, der Anycubic MEGA I3 ist für mich aktuell dennoch der „schönste“ 3D-Drucker.

Das ist ein Fazit, welche meine Erfahrungen knapp auf den Punkt bringen. Natürlich gibt es noch viele (subjektive) weitere Kriterien – wenn du also Fragen hast – schieß los! 🙂

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

748 Kommentare

  1. Profilbild von Klaus

    Europe Railway Priority Mail hat da jemand schon Erfahrung mit? Ich habe mir den Drucker heute bestellt der Code ging noch (freu). Es ist meine erste Bestellung bei Gearbest und mein erster 3D Drucker. Aber bei der Versandart habe ich keine Ahnung ob das alles richtig war, es wurde auch nix anders kostenlos angeboten.

  2. Profilbild von Mebelix

    @Klaus:
    War auch meine zwar nicht meine erste Bestellung, aber mein erster 3D-Drucker und das erste Mal eine größere Summe. Deswegen fand ich es schon Schade das Germany priority mail bei dem Gutschein nicht kostenlos war – aber kann auch sein, dass es das nie ist.

    • Profilbild von Klaus

      @ Möbelix:
      Der Versand ist schon kostenlos. Ich habe das wohl etwas missverständlich geschrieben 🙂
      Womit ich nicht so richtig klar komme ist die Versandart Europe Railway Priority Mail.
      Da hätte ich mich interessiert ob da jemand Erfahrung mit hat.

  3. Profilbild von Carlos87

    Warum kostet der jetzt 360$ vor ne Stunde 306$ ? Wollte den Grad kaufen jetzt hab ich mir es anders überlegt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Carlos87

    @kristian: ist das richtig das der jetzt 360$ kostet ?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Klaus

      @Carlos
      Der Drucker kostet 306€ das sind 360$ . Viieleicht ist das der Unterschied $ gegen €
      Wenn Du Glück hast geht der Code noch dann sind es etwa 259€
      Ich habe meinen am Montag für den Preis von 259,73€ mit Code gekauft.
      Bezahlt mit PP.

      • Profilbild von kristian
        kristian (CG-Team)

        Genau, immer auf die Währung achten. Sobald wir einen neuen Gutscheincode aufgetrieben haben, aktualisieren wir entsprechend auch den Artikel.

        LG Kristian

        • Profilbild von Bauchbear

          @kristian
          hast eine Ahnung wie das mir Europe Railway Priority Mail vorsich geht.
          Da ich das erste mal etwas bei Gearbest bestellt habe bin ich in Hinsicht
          absoluter Neuling. Kleinere Dinge hab ich schon öfter EB. gekauft, alles ohne
          Problem.
          LG Klaus

  5. Profilbild von M.Th

    @Mebelix: ich Streiche nur den Bereich ein auf dem ich drucke, lösen lässt es dann noch ganz normal.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von M.Th

    @kristian: Habe 20euro für Germany Express gezahlt, lag am Ende dann bei 300€ gesamt. Lieferung war durch Hermes, 14 Werktage Versand Zeit

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Mazza

    Hallo,
    habe auch interesse an dem Drucker.
    Bei Gearbest kostet er 307€ in White/Black.
    Was ich nicht verstehe!!!
    Wenn ich auf nur Black klicke unter EU-Plug kommt als Preis 170€ !!!!!!!

    Ist das richtig??? Oder ist es was anderes an Drucker Version????

    Gruß
    Mazza

  8. Profilbild von sdfghj

    Der günstige preis war meines Erachtens die alte Version. Ist wahrscheinlich auch nicht lieferbar…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von sdfghj

    Abgesehen davon das es den nicht mehr gibt(discontinued) ist beim neuen die ultra base verbaut. Verspricht ein deutlich besseres handling

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Dr d.

    Nun auch Mal geordert, konnte nicht widerstehen. Nun leider deutlich teurer da noch 23€ Versand dazu kommt! Somit 292€

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Barney86

    Ich habe jetzt die Kommentare der letzten Tage verfolgt, am Samstag kam mein Drucker mit Hermes. Es ist alles genau so wie Beschrieben, Schwarzes Filament dabei gewesen, alles super sauber verpackt, Werkzeug dabei und der Aufbau war in 10 min erledigt, was am längsten gedauert hat, war die Schutzschicht vom Filamenthalter zu entfernen…

    Ganz kurz zum Drucker, mit allen anderen Druckern wäre ich vermutlich nicht Glücklich geworden. Aufgebaut, Angeschalten, mit den beigelegten Zettel das Hotbed justiert, Filament nach Anleitung in den Drucker, SD Karte rein und die Eulen kamen ohne einen einzigen Faden dazwischen raus. Einfach nur der Hammer der Drucker. Ich bin wirklich total begeistert, das Touch Display ist genial und der Filamentsensor.

    Bin Happy!!

  12. Profilbild von sdfghj

    Hallo Barney, darf ich fragen wann du bestellt hast?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Dr d.

    Hey Barney hast du irgendwelche Probleme beim leveln des Bettes gehabt? Auf Amazon schreiben viele in den Bewertungen dass das druckbett sehr krumm in der Mitte ist. Und was mach ich, wenn mein Drucker das hat? Gibt’s irgendwelche Unterlagen die zum Hersteller führen? Schickt der Ersatzteile auch wenn der Drucker "“nur"“ auf einer China Seite bestellt wurde?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von kristian
      kristian (CG-Team)

      Das "“Problem"“ gab es bei mir nicht. Bzw. das haben wohl auch andere Modelle. Du kannst entweder:
      – z.B. einen Spiegel kaufen (passend/zuschneiden), oft wirst du bei IKEA fündig
      – eine Glasscheibe geht auch
      – Oder zwischen Halter und Oberfläche an den durchhängenden Stellen etwas unterklemmen. Das machen auch nicht wenig Leute.Ich habe das so beim Tarantula (Big Version) gemacht.

      LG

      • Profilbild von S6.

        Hi, also bei mir es ist auch nicht der Fall.
        Anglich, nicht das BETT ist krumm sondern irgend welche Stahlstab ( Achse )
        Bett ist aus gehärtete Glas hergestellt und kann sich nicht biegen.

        Versuchs dann mal Achsen zu lockern (Madenschrauben) und dann umdrehen oder tauschen, auf eBay kriegst Top Quality für par €.

        LG.
        S6

  14. Profilbild von Markus

    Das wird mein erster 3 D Drucker 🙂 wollte erst einen einfachen Prusa i3 Clone, bin dann Richtung GEEETECH und ANET gegangen und nach einem CR10 Review bei dem für meine Verhältnisse, handlicheren Anycubic I3 Mega gelandet.

    Soeben mit Gutschein bestellt, sparsam wie ich bin Europe Railway Priority Mail und Versichert gewählt.
    Heute ist der 17.10….schauen wir mal ob es was in 4-6 Wochen gibt 🙂

    • Profilbild von kristian
      kristian (CG-Team)

      Check! Wenn es dir nicht auf das Druckvolumen ankommt, hast du eine tolle Wahl getätigt! Halte uns auf dem Laufenden 🙂

      • Profilbild von Mebelix

        Die Antwort von Gearbest kam heute und war … gelinde ausgedrückt mehr als ernüchternd ..

        "“… We have checked your video and there is no noise in it. If there is any voice occurred when the printer running, it is normal.
        Thank you for your patience."“

        Die sind nur auf einen von vier Fehler eingegangen.. Das alleine finde ich schon iwi sehr "“frech. Das Geräusch hört man in Video 4 extrem deutlich..
        Keine Ahnung was jetzt

  15. Profilbild von Markus

    ach ja, sind dann €269.75 EUR

  16. Profilbild von Mebelix

    Guten Abend,
    habe am 07.10.17 bestellt – heute nach elf Tagen kam der Anycubic I3 MEGA heute bei mir an. Ich versuche mal so neutral zu bewerten wie es geht.. Dies ist mein erster 3D-Drucker – Am Ende hab ich noch ein paar Fragen an euch Erfahrenere und vor allem an CG/Kristian

    Pos:
    + sehr schnelle Lieferung (11 Tage)
    + vorbildlich eingepackt
    + wie beschrieben absolut schneller Aufbau des 3D-Druckers
    + sehr wertiger, stabiler Eindruck
    + beiliegendes, ausgedrucktes Handbuch (evtl. im Artikel ändern?)
    + viel Werkzeug, Handschuhe, usw. mitgeliefert

    Cons:
    -End-Stop des Hotbeds leider bei Lieferung defekt (aber es war ja glücklicherweise ein Ersatz-Endstop beigelegt)
    -Ultrabase Hotbed ist m.M.n. definitiv außer Maß – so sehr schwierig einheitlich zu leveln bis gar nicht möglich. Die Mitte wölbt sich m.M.n nach oben
    – Auto-Level-Funktion fehlt im Menü …. das war eigentlich einer der Mitgründe weshalb ich diesen Drucker bestellt habe.. wie kann das sein (Firmware ist 1.1)
    – beim Starten der Homefunktion piepte der Anycubic ständig und hörte nach dem "“homen"“ auch nicht mehr auf
    – bei einem ersten Testdruck, den ich dann nach 2min auch unterbrochen habe, piepte es munter, ohne für mich ersichtlichen Grund, im Takt vor sich hin
    – nach weiterer Fehlersuche wollte ich einen zweiten Testlauf starten, ich drückte "“home"“ nun ratterte die linke Spindel schön in den Anschlag…und ratterte so dahin… der nächste Endstop kaputt – und nun auch kein Ersatz mehr..
    – um dem Piepen trotzdem mal auf die Spur zu kommen, probierte ich die beiden anderen Endstops mal per Hand. Der Linke Endstop für den Extruder ist wohl auch vorher schon kaputt gewiesen. Evtl. deshalb das piepen … als Fazit – zwei defekte Endstops von Anfang an.. ein dritter hat 15min überlebt..

    So nun zu meiner Frage .. Da ich jetzt hier einen nicht verwendungsfähigen 300€ Drucker vor mir stehen habe mit einem scheppen Hotbed, ohne Autolevel-Funktion im Menü (und so wie es mir scheint wohl auch kein Auto-Level-Sensor), drei kaputten Endstops…
    ->Wie ist das nächste weitere sinnvolle Vorgehen für mich bezüglich Kontaktaufnahme Gearbest / Anycubic ?

    Ich habe da wohl sehr großes Pech mit einem Montagsmodell.. oder ich weiß auch nicht .. das im Menü die Autolevel-Funktion fehlt (sowie wenn ich das richtig beurteilen kann auch der Autolevelsensor), ist sehr merkwürdig … ein Ultrabase-Hotbed ist verbaut.. links neben dem Display die aufgedruckte Figur sieht bei mir anders aus … eher wie beim Vorgänger!?.beiliegendes Handbuch (in der auch der Auto-Lebvel-Prozess nicht beschrieben ist)
    .. sehr sehr schade.. hatte mich wirklich tierisch gefreut.. mehr als an Weihnachten bzw. war es eigentlich mein vorgezogenes Weihnachten 😛

    Vlt. habt ihr ja den ein oder anderen hilfreichen Rat für mich
    Liebe Grüße,
    Mebelix

  17. Profilbild von sdfghj

    Nur kurz,
    auto levelling gibt es in der neueren version nicht mehr. In dem Sinne auch kein Defekt.

    Dafür ist die ultrabase eingezogen…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Mebelix

      Hi, ok krass …das habe ich nicht gewusst.. fande die auto-level-funktion iwi ziemlich ansprechend und war wie gesagt ein Kaufgrund.. mh das schiefe Ultrabase Hotbed ist für mich jetzt nicht ein so toller Ersatz ^^ Aber danke für die Information

  18. Profilbild von sdfghj

    Noch eine frage:
    Eefolgte die lieferung über germany express/london?
    Und musstest du veezollen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Dr.d

    Hm hoffe das meiner kein montags Modell ist 🤔 oder die Qualität des Herstellers lässt einfach sehr zu wünschen übrig und wird hier grundlos gepushed. War der autolvlsensor nicht nur beim Vorgänger verbaut?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Mebelix

      Ja.. ich drück dir auch mal die Daumen. Ist extrem ärgerlich.. Weil er jetzt eben absolut gar nicht zu gebrauchen ist.. un leider auch das Auto-Leveling nicht hat, was ich eigentlich so toll fand.. Aber kann gut sein, dass es nur beim Vorgänger verbaut war – was ich aber leider nicht ganz verstehe.. wie gesagt.. die ultrabase platte ist ziemlich verzogen. Ein gescheites manuelles Leveln ist damit so oder so nicht möglich..

      • Profilbild von Andreas

        so wie ich das verstanden habe kommt der Auto Level Sensor nicht mit der Oberfläche der Ultrabase zurecht. Nach einem der vielen Videos die ich gesehen habe war der aber eh nicht sooo genau.

        Das deine Ultrabase nun so doll verzogen ist ist natürlich ärgerlich…aber hier hätte der auto level sensor auch nicht geholfen denke ich.

        Ich hatte auch ein Video gesehen wo jemand Probleme mit dem Drucker hatte. Er musst die Schienen auf denen das Bett läuft neu ausrichten.

        https://youtu.be/ZKN3xifTyxI

        evtl. hilfts…

        • Profilbild von Mebelix

          Hi Andreas, die Begründung macht Sinn. Ich fand es trotzdem cool, dass die Auto-Level-Funktion schon integriert war 😀 Naja.. Das ist ja leider in meinem Fall leider nicht das Hauptproblem, dass ich nicht gerafft habe, dass es diese Funktion nur bei der alten Variante gab..

          Ja ist defintiv ärgerlich. Nein, da hätte das Auto-Leveln auch nicht geholfen, da hast du Recht.

          Ja, mit den Schienen ausrichten usw. hatte ich auch schon dran gedacht. Wollte mir die Mühe jetzt aber erstmal ersparen, da der Drucker ja sowieso mit den defekten End-Stops nicht funktionsfähig ist.. Danke für den Tipp mim Video.

          Wichtig wären mir auch Tipps wie ich mit GB umzugehen habe? Direkt Anfrage eines Austausches? Da muss ich aber sicher selber die Porto-Kosten tragen?

    • Profilbild von kristian
      kristian (CG-Team)

      Hey dr. d,

      hier wird nichts "“grundlos gepushed"“. Lies dir die Kommentare der bisherigen Besteller durch. Je nach Budget und gewünschtem Druckvolumen ist der Anycubic I3, nach wie vor, einer meiner Favoriten in der Preisklasse.

      Zu dem Autolevel-Sensor: Das hat auch schon einen Grund, warum viele Hersteller das immer noch nicht verbauen. Der macht nur bedingt, bei Glas, sogar kaum einen Sinn. Das manuelle Leveln reicht dicke.

      Ich persönlich empfinde die Ultrabase als richtig gutes Upgrade. Bei den anderen Drucken (ungemodded) brauche ich entweder: Haarspray, Prittstifte oder Kreppband.

      LG Kristian

  20. Profilbild von Dr.d

    @mebelix es gibt auch die ultrabases einzeln zu erwerben Fall GB nichts unternimmt…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Mebelix

      @Dr.d: dann habe ich aber noch das Problem das drei Endstops nicht funktionieren … und der Drucker durchgängig vor sich hin piept sobald die Platte oder der Extruder angesteuert wird -.- Aber danke für die Info 🙂
      Ich hoffe ja doch ganz stark, dass GB etwas unternimmt, da der Drucker so, nicht nur eingeschränkt nutzbar ist, sondern gar nicht..
      P.S. nehm doch am besten die "“Antwort"“ Option, oder gibt es die bei der App nicht 😕

      • Profilbild von Andreas

        [quote id=784078 author="“Mebelix"“
        P.S. nehm doch am besten die "“Antwort"“ Option, oder gibt es die bei der App nicht :?[/quote]

        …also ich hab sie nicht gefunden 😉

        • Profilbild von Mebelix

          Gut gut 🙂 War eine ernsthafte Frage, weil ich nicht die App verwende sondern den Computer..

  21. Profilbild von Dr.d

    @Mebelix: doch gibt es, habs nur nicht gefunden 🙂 vielleicht kann man ja die Ersatzteile direkt beim Hersteller beziehen. Ist das krumme druckbett schon bei der Herstellung passiert? Oder durch den Versand? Sonst hilft es ja vielleicht auch wenn man sich direkt an den Hersteller wendet. Kontaktdaten dazu müsste man z.b. auf Amazon finden. Werde den Weg wohl auch gehen wenn meiner irgendeinen Schaden hat weil man von GB scheinbar nicht allzu viel erwarten kann..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Mebelix

      OK 😛
      Ja, auf den Hersteller würde ich dann auch zugehen (müssen) falls sich bei GB nichts tut.
      Da weiß ich eben leider nicht wie man am besten vorgeht? Direkt zurückschicken? Dann hab ich nochmal extra Kosten, oder? Über Paypal Geld zurückfordern? Erstmal mit GB ins Gespräch gehen über ein Ticket? Ich weiß es nicht … Hab den Fall zum Glück bisher noch nicht gehabt, wenn ich ich von CG vorgestellte Gadgets gekauft habe..
      Ich seh es halt nicht wirklich ein, jetzt noch großartig Geld draufzulegen … Ist schon ärgerlich genug, dass ich jetzt nicht drucken kann und den "“Stress"“ habe ..
      Kontaktdaten sind soweit ich weiß, in der Bedienungsanleitung dabei..
      Und das krumme Druckbett .. Also die Verpackung sah meiner Meinung nach sehr hochwertig aus und es war alles gut geschützt. Ich vermute nicht, dass es durch den Versand kam, ausschließen will ich es aber auch nicht..

      • Profilbild von Andreas

        wie du oben auch schon geahnt hast musst du, wenn du etwas zurück schickst, die Proto Kosten selber tragen.

        Ich würde erstmal ein Ticket bei Gearbest aufmachen, die sollten in der Lage sein dir die End Stops als Ersatzteil zu schicken.
        Ich hatte vor drei Jahren mal das Problem das bei einer frisch gelieferten Drohne die 2 Motoren nicht liefen. Habe ich anstandslos als Ersatzteil zugeschickt bekommen.

        Ob sich das Heizbett (oder die Führung) beim Versand oder vorher verzogen hat wird man, denke ich, nicht herausfinden. ich würde erstmal versuchen das heizbett abzunehmen und dann schauen ob es plan ist. So weisst du wenigstens genau die Ursache. Wenn sich das Heizbett erst verzieht sobald es an die Führung geschraubt ist musst du wohl doch die Schienen justieren. Ein Rückversand dürfte sich nicht lohnen.

  22. Profilbild von Dr.d

    @Andreas: einfach auf den Namen des Users klicken, hat auch eine Weile gebraucht, bis ich das rausgefunden hab

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von Dr.d

    @Mebelix: halte uns bitte auf dem laufenden, ist sicherlich für einige hier interessant 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von Dr.d

    @kristian: das freut mich zu hören wirklich! Ist nämlich nicht Standart auf einigen Schnäppchen Seiten, da einige nur auf maximale Provision aus sind und jeden x beliebigen Drucker uneingeschränkt empfehlen. Klar schreiben viele User dass sie vom Drucker wirklich überzeugt sind, aber einige schreiben auch, dass sie einige Probleme mit dem Drucker haben (darunter z.b. krummes druckbett, diverse endschalter defekt und Kabelbrände). Ohne jetzt gegen GB zu wittern, dass Testfirmen/Tester natürlich einen doppelt geprüften Drucker erhalten und sich dabei besonders Mühe geben sollte man halt immer im Hinterkopf bewahren bei solchen Reviews. Daher auch meine Frage weiter unten wie man denn bei einem defekt am besten vorgeht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von kristian
      kristian (CG-Team)

      Hey Dr.d,

      das Ding ist ja bei CG das: Wenn wir euch/uns Mist andrehen würden, bekommen wir vielleicht einmal eine kleine Provision, sofern das Gadget hier in den Kommentaren nicht vorher niedergemacht wird. Machen wir unseren Job gut, schreiben richtig gute Tests, bestellt man ggf. auch noch Zubehör über uns und empfiehlt uns weiter. Das ist langfristig – wir machen das seit 2009 – einfach klüger, bzw. der einzig mögliche Weg. Auch wenn wir häufiger solche kurz durchdachten Unterstellungen bekommen. Es macht einfach keinen Sinn :-).

      Wir lieben übrigens China-Gadgets. Deswegen bestellen wir – bei 3D-Druckern ich – auch viel privat. Spätestens dann bekommen wir keine doppelt geprüften Gadgets mehr. (Psst, lasst das GB nicht lesen ;-))

      Ich drücke dir die Daumen – sollte sich da nichts bewegen, komm auf uns zu. Wir versuchen dann da was für dich zu regeln!

      LG Kristian

      • Profilbild von Mebelix

        Hi Kristian,
        ich klink mich mal ein. Ich nehme an das du mich mit dem Daumen drücken meinst, da ich die Probleme mit dem Drucker habe :P? Oder ist die Annahme falsch? 😀

        Ich stehe momentan mit dem Kundenservice von GB in Kontakt. Diese haben mich richtiger weise auf ihre Garantiebestimmungen verwiesen und Videos/Bilder angefordert.
        Die habe ich Ihnen nun zu Verfügung gestellt. GB hat nun um etwas Zeit gebeten. Das ist auch vollkommen in Ordnung. Der Kundenservice hat bisher sehr schnell und nett reagiert. Mal abwarten was dabei weiter rauskommt. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
        Eine Rücksendung kommt für mich leider natürlich nicht in Frage, da der Versand um die 150 -180€ kosten würde.

        Grüße

        • Profilbild von kristian
          kristian (CG-Team)

          Hey Mebelix,

          jaein. Die Kommunikation mit dem Support ist halt immer ein bisschen "“holprig"“. Halte mich/uns auf dem Laufenden!

          LG

        • Profilbild von Mebelix

          Hi Kristian,
          alles klar ich werde dich/euch auf dem Laufenden halten.
          Was mich etwas stutzig macht, dass ich eine RMA habe bzw. eine Rücksendung zum Umtausch .. steht so bei den Tickets dabei. Hab ich da was falsch gemacht, oder ist das der normale Prozess? Sollte ich mich evtl. auch an anycubic direkt wenden? Wahrscheinlich nur englischsprachiger Support? Naja probieren kann ich es ja mal

          LGZ

  25. Profilbild von Mebelix

    Gerne würde ich euch auch den momentanen Status meiner Fehlersuche berichten.
    Bei Home Y Hotbed ist das Hotbed voll in den Anschlag gelaufen und hat vor sich hin gerattert, weil der Endstop nicht geschaltet hat. Das lag nich an einem fehlerhaften Endstop, sondern dass der Endstop nicht durch den Anschlag des Hotbeds betätigt wurde. Den Fehler habe ich nun behoben, in dem ich den Metallhebel des Endstops etwas gebogen habe und der Anschlag nun korrekt auf den Endstop drückt.

    Der Z-Endstop auf der linken Seite (von vorne gesehen) ist nicht wie vermutet defekt, sondern dort liegt ein Kabelbruch im Verbindungskabel vor. Das habe ich aber noch nicht behoben, konnte den Fehler aber validieren, in dem ich das Verbindungskabel etwas gebogen habe. Danach hat der Endstop sein Signal auch korrekt übermittelt. Hier ist die Lösung dann ein Austausch des Kabels.

    Die größte Schwierigkeit habe ich momentan mit dem X-Endstop (dort gibt es nur einen; auf der linken Seite von vorne). Der gibt absolut kein Signal weiter. Ich habe ihn durch einen funktionstüchtigen Schalter gewechselt. Gleiches Verhalten – kein Signal. Das Kabel habe ich durchgemessen. Dort ist alles in Ordnung. Beim weiblichen roten Stecker weiß ich nun an welchen Kontakten die Signale des X-Endstops ankommen.
    Also habe ich das Gehäuse geöffnet um den Weg des Signals weiter nachzuvollziehen. Und hier komme ich an an meine Grenzen. Ich habe alle PIN Belegungen der roten Anschlusses [gehäuseseitig/männlich] (und auch grünen und schwarzen) nach innen zu den weiteren Verbindungskabeln (E1, E0, Z, X, Y, usw.) durchgemessen. Somit weiß ich nun welcher PIN des gehäuseseitigen Anschlusses zu was gehört.
    Und genau die PIN’s des X-Endstops an denen das Signal ankommt haben m.M.n. keine weiteren Steckerabgang im Inneren des Gehäuses. Das ist für mich ein Rätsel… Die PIN’s des X-Kabels im Inneren, sind außen mit anderen Kontakten verknüpft, als die des tatsächlichen X-Endstop…
    Weiß leider nicht genau wie ich die Problematik anders beschreiben soll.

    Merkwürdig ist auch, dass auf dem Board zwei Anschlüsse für Z sind, aber nur einer davon mit einem Kabel belegt ist. Der andere ist frei.

    Und um das krumme Hotbed hab ich mich noch nicht weiter gekümmert.. also bin dem Hinweis bezüglich der verspannten Führungsachsen noch nicht nachgegangen..

    Kommentarbild von Mebelix
    • Profilbild von Mebelix

      Also hier ein weiteres Update – evtl. liegt beim linken (immer von vorne gesehen) Z-End-Stop kein Kabelbruch beim Verbindungskabel vor. Das kann ich aber erst genau sagen, wenn alles wieder zusammengebaut ist.

      Kommentarbild von Mebelix
  26. Profilbild von sdfghj

    @Mebelix: wenn ich das auf den Produktfotos richtig sehe hat der Drucker nur eine Führung für die Z Achse(also nur eine "“Spindel"“ auf einer Seite). Bei vielen Boards kann man hoer eine zweite z achsenführung zur erhöhung der genauigkeit nachrüsten. Ich denke das wird auf diesem board das gleiche sein.
    Zu den anderen Anschlüssen der x achse kann ich nichts sagen, wvrl schaut kristian mal in den drucker beim CG Team…?

    Ansonsten mach doch mal ein Foto vom Board, mal mit allen Kabeln angeschlossen und einmal ohne Kabel.
    Evtl erjennt man noch was oder kann von anderen boards ableiten.

    Viel Erfolg

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  27. Profilbild von sdfghj

    @Mebelix: hätt ja sein können. Ein Foto des Mainboards wäre trotzdem interessant 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  28. Profilbild von Mebelix

    Mainboard-Aufnahme II

    Kommentarbild von Mebelix
  29. Profilbild von Mebelix

    Mainboard-Aufnahme III

    Kommentarbild von Mebelix

748 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.