News

Xiaomi Börsengang – Vom wertvollsten Start-up zur Milliarden-Aktie (Update!)

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Nach dem Start konnten die Aktien auch von Privatanlegern an der Börse (aktuell z.B. Stuttgart und Hong Kong) gekauft werden! Wie geht das überhaupt? In dem von euch gewünschten Ratgeber: So kaufst du Xiaomi-Aktien zeige ich das Schritt für Schritt. Auch im Video und auch mit deutlicher Kritik.

Xiaomi, was ist das überhaupt? Wo kommt das Riesenunternehmen her und was macht es aus? Hier gibt es alle Infos rund um die Marke Xiaomi.

Der chinesische Technik-Riese Xiaomi möchte Samsung und Apple an der Börse Konkurrenz machen. Bis vor kurzem wurde Xiaomi noch als das wertvollste Start-up der Welt gehandelt, jetzt hat der Technik-Hersteller sein IPO (Initial Public Offering), also seinen Börsengang, beantragt. Der Erlös durch den Xiaomi Börsengang soll dabei 10 Milliarden Dollar betragen!

Xiaomi Mi Logo

Mit der Xiaomi-Aktie könnte der größte Börsengang einer Tech-Firma des Jahres gelingen. Zur Einordnung der angestrebten 100 Milliarden von Xiaomi: Online-Versandhändler AliBaba wurde 2014 mit 168 Milliarden Dollar bewertet, Facebook seinerzeit nur mit 104 Milliarden. Effektiv könnte Xiaomi durch den Börsengang 5 Milliarden Dollar einnehmen. Als Konsortialbanken (Kreditinstitute, die man mit der Durchführung eines Bankgeschäfts betraut) verpflichtete Xiaomi Goldman Sachs, Morgan Stanley, Credit Suisse und die Deutsche Bank.

Xiaomi Börsengang – IPO beantragt

Aus einem Bericht der Hong Kong Economic Times, einer Tageszeitung aus China, ging hervor, dass der Xiaomi Börsengang schon im Mai erfolgen könnte. Ursprünglich wurde dieser Schritt erst für das dritte oder vierte Quartal 2018 geplant. Jetzt aber hat der Technik-Riese aus China sein IPO (Initial Public Offering) an der Börse beantragt. Das geschah, wie bereits im Vorhinein vermutet, an der Börse in Hong Kong. Details werden von offizieller Seite zwar nicht genannt, Interna verraten aber einen angestrebten Erlös von insgesamt 10 Milliarden Dollar. Das entspricht einer Bewertung von 100 Milliarden Dollar.

Xiaomi Boerse

Was bedeutet das für Xiaomi?

Wenn aus diesem Xiaomi Börsengang Realität wird, hätte das weitreichende, positive Konsequenzen für Xiaomi. Damit würde man sich hinter dem E-Commerce Riesen JD.com aber auch Baidu (Chinesisches Twitter) positionieren und als drittgrößter Tech-Konzern Chinas gelten. Außerdem wäre das Platz 15 unter den größten Börsengänge aller Zeiten. Der CEO von Xiaomi, Lei Jun, profitiert ebenfalls davon und könnte Jack Ma der AliBaba Group als reichsten Mann Chinas ablösen.

Lei Jun Xiaomi CEO

Kometenhafter Aufstieg

In dem Antrag erklärt Xiaomi ihre Philosophie, ihre Ziele und den bisherigen Werdegang. Die fast 600 Seiten geben zwar kaum Aufschluss über den Börsengang an sich, aber bringen einige interessante Zahlen über Xiaomis kometenhaften Aufstieg zu Tage. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei $18 Milliarden Dollar, also gut 15 Milliarden Euro, eine Steigerung von 67,5% im Vergleich zum Vorjahr. Auch wenn am Ende ein Verlust von 5,7 Milliarden Euro unter dem Strich stand, hat man 91.4 Millionen Geräte an den Mann gebracht. Innerhalb von 8 Jahren so etwas zu erreichen, verdankt das Unternehmen wohl auch seiner Philosophie, nie mehr als 5% Gewinn an ihren Geräten machen zu wollen.

Mi Store Shenzhen
1000 Stores sollen bis 2019 eröffnet werden, doppelt soviele wie bei Apple.

Bis 2019 sollen weltweit rund 1000 Mi-Home-Stores eröffnet werden, die Zahl der Apple-Stores ist weltweit nur halb so hoch. Durch die hohe Produktdichte an hochwertigen Smartphones (wie etwa das Mi Mix 2), Haushaltshelfern (RoboRock) und Wearables (Mi Band 2) ist Xiaomi für Analysten interessant. Zudem hat Xiaomi durch Investitionen in zahlreiche Start-ups und ins Software-Geschäft ein stabiles Ökosystem aufgebaut. Auch der chinesische Markt scheint für den Technik-Hersteller stabil. Interessant ist auch, dass Xiaomi momentan mehrere neue Smartphones (Xiaomi Mi Mix 2S, Xiaomi Black Shark, Xiaomi Redmi Note 5) veröffentlicht.

Was haltet ihr von dem Börsengang von Xiaomi? Würdet ihr in das Unternehmen investieren?

Zur Xiaomi Infografik

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 32 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (162)

  • Profilbild von sebru
    09.01.19 um 13:49

    sebru

    @Ersguterroman: jo geht Dank Tradegate problemlos bei flatex

  • Profilbild von Anonymous
    10.01.19 um 10:24

    Anonymous

    Was ist denn seit Jan 19 mit der Aktie los?
    Warum implodiert sie so?
    Hat Trumpel nun doch einen Krieg mit China begonnen?

    Seit dem Embargo sinkt die Aktie in den Keller…

    Bitte gebt doch mal ein paar Infos!

  • Profilbild von Chuwi
    06.02.19 um 13:47

    Chuwi

    Freigabe der Sperre vom Verkauf der Aktien für bestimmte Anteilseigner. Es kommt nochmal so ein Moment…

  • Profilbild von Gast
    27.10.19 um 16:55

    Anonymous

    Wie geil für uns alle das wir damals beim cg-gehypten bösengang leider leider nicht mit dabei sein durften, oder???? *HAHAHA*

    tja, ne winzige gewinnspanne bei den handys und vermutlich homöopathischer gewinn bei kugelschreiber, rucksack, staubsauger (und draht-kropf-krauler oder was xiaomi noch an nonsens verscherbelt) reicht dann wohl doch nicht für ne milliarden-notierung wenn letztendlich der große plan eh nur darauf hinausläuft apple-like via einsteiger-gerät den kunden an sich und den eigenen digital-markt zu binden…

    so langsam ziehen die preise dann ja auch an – und die neuen konkurrenten sind auch schon am start. ob die doch noch the-next-apple werden ist unwahrscheinlich…

  • Profilbild von Chuwi
    21.02.20 um 23:24

    Chuwi

    Spitzen Kurs wieder!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.