Im Test: Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter f√ľr 359,54‚ā¨

Wir testen den RoboRock nat√ľrlich immer weiter und haben den Artikel um weitere Aspekte erweitert, unter anderem um die Vergleiche mit dem Vorg√§ngermodell, Zubeh√∂r und weiteren Screenshots. Gerade gibt es den Top-Sauger aus dem Hause Xiaomi¬†bei GearBest f√ľr 359,54‚ā¨ mit dem Gutschein¬†SMARTHOME.

Xiaomi¬†bringt den Nachfolger des ersten, √§u√üerst erfolgreichen Saugroboters auf den Markt. Der offizielle Name des neuen Saugroboters lautet Xiaomi RoboRock Sweep One. Trotz des „RoboRock“ im Namen war aber wieder das gleiche Team wie beim ersten Modell am Werk. Wir haben das neue Flaggschiff aus dem Hause Xiaomi getestet.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Verarbeitung

Technische Daten des Xiaomi RoboRock Sweep One

Saugkraft 2000 pa (Vergleich: Xiaomi Saugroboter (1): 1800 pa, Haier XSHuai T370: 1500 pa)
Akku 5200 mAh, Laufzeit: 2,5 h
Staubkammer 0,48 l (Vergleich Mi Robot: 0,42 l)
Features Automatischer Modus, Powermode, Schichtenprogrammierung, Raumeinteilung, Wischfunktion
App Mi Home f√ľr Android oder iOS
Gewicht 3,5 kg
Maße 35,3 x 35,0 x 9,9 cm
Mit dem neuen RoboRock Sweep One ist der Preisverfall des ersten Xiaomi Saugroboters in den letzten Wochen zu erkl√§ren. Dieser ist mittlerweile √ľber ein Jahr alt und war eins der hei√üdiskutiertesten Gadgets dieses Jahres. Es war somit nur eine Frage der Zeit, bis Xiaomi auf die gro√üe Nachfrage beim ersten Modell ein weiteres folgen l√§sst. Wir sagen euch, ob der Sauger das hei√üeste Gadget 2018 werden kann.

Die Verpackung

Xiaomi wusste schon beim Mi Robot, dass neben dem schicken Design der Ger√§te auch die Verpackung eine Rolle spielt. Schlie√ülich m√∂chte man nach der Wartezeit vom Paketboten auch etwas H√ľbsches in die Hand gedr√ľckt bekommen und nicht eine Art M√ľllt√ľte, wie das hin und wieder so ist. Somit kommt der RoboRock in einem optisch ansprechenden Karton zu euch:
Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Verpackung
Xiaomi weiß, dass auch die Verpackung eine wichtige Rolle spielen kann.

Interessant ist, dass die Verpackung nicht so klobig und gigantisch groß wie bei anderen Saugrobotern ist Рund das, obwohl der RoboRock mit den Maßen 35,3 x 35,0 x 9,9 cm etwas höher und breiter als andere Modelle ist. Minimalistisch, finden wir gut.

Lieferumfang

Ebenso schick geht es beim Auspacken weiter: Die einzelnen Paketinhalte sehen alle sehr wertig und gut verarbeitet aus. Einzig beim Wischmopp war ein kurzer Anflug von Plastikgeruch zu vernehmen. Dieser ist mittlerweile aber schon verflogen.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Unboxing
Die einzelnen Verpackungen erwecken beim ersten Auspacken einen positiven Eindruck.

Ein spannender Fakt f√ľr die Besitzer des Vorg√§ngers: Das Zubeh√∂r passt sowohl zum Mi Robot als auch zum RoboRock. Dazu geh√∂ren Teile¬†wie die B√ľrstenk√∂pfe, HEPA-Filter und mittlere B√ľrste. Im Lieferumfang finden sich neben dem Saugroboter:

  • Ladestation samt Ladekabel (ohne EU-Stecker)
  • Wischmopp mit 0,48 l gro√üem Wassertank f√ľr die Wischfunktion
  • zus√§tzlicher HEPA-Filter
  • Bedienungsanleitung auf Chinesisch (schade)
Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Lieferumfang
Der Lieferumfang ist nicht besonders √ľppig, bringt aber alles Notwendige mit.

Die HEPA-Filter sind auswaschbar, dadurch braucht man so schnell auch keine neuen zu kaufen. Zudem findet sich im Lieferumfang auch eine Unterlage, wodurch der Boden bei Benutzung der Wischfunktion nicht komplett nass wird wie bei anderen Modellen.

Design und Verarbeitung

Anders als beim ersten Xiaomi-Modell finden sich auf der Oberseite drei nebeneinander platzierte Bedienelemente. Zum Vergleich: Das erste Modell hat vorne nur zwei. Neben dem vom Vorg√§ngermodell und auch anderen Saugrobotern bekannten Power-Button vorne in der Mitte findet sich rechts daneben noch ein Button mit einem Ladekabel-Symbol. Ein Druck darauf l√∂st den Befehl aus, zur√ľck zur Ladestation zu kehren und den Akku aufzuladen.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Buttons
Von links: Mini Room Work Modus, Start-/Stop-Taste, zur√ľck zur Ladestation. Die Bedienelemente des RoboRock.

Links vom Power-Button findet sich eine Taste, √ľber die man einstellen kann, dass sich der Saugroboter den Bereich vornimmt, in dem er sich gerade befindet. Diesen Mini Room Work Modus kennen wir bereits vom Vorg√§nger und vom ILIFE A6. Der Saugroboter arbeitet dann nur einen Teil des Raums in einem gewissen Radius ab – sehr praktisch.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Bedienelemente
Das Leuchten der LED-Bedienelemente kann sich sehen lassen.

Xiaomi hat gl√ľcklicherweise an der Design-Philosophie des Vorg√§ngers festgehalten: Alles ist in schlichtem wei√ü-grau gehalten und die Verarbeitung ist im Vergleich zu anderen Modellen √§u√üerst solide. Kein Wackeln, teilweise wurde sogar Metall verarbeitet und der Laser-Sensor sowie die LED-Bedienelemente auf der Oberseite sind einfach nur sexy. Selbst die Konkurrenz von Xiaomi wird das zugeben m√ľssen.

Die Ladestation

Rein optisch passt die Ladestation gut zum Saugroboter. Von hier aus beginnt der RoboRock seinen Dienst und kehrt bei niedriger werdendem Akku zur Station zur√ľck. Nach einer Ladezeit von knapp 5 h ist der Saugroboter einsatzbereit f√ľr eine Arbeitszeit von 2,5 h.¬†Mit einem solchen Wert ist der Saugroboter definitiv nicht nur f√ľr Wohnungen, sondern auch f√ľr gr√∂√üere H√§user geeignet. Zumindest auf einer einzelnen Etage.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Ladestation
Die Ladestation des Xiaomi RoboRock passt optisch gut zum Saugroboter.

An der Ladestation angedockt, lassen sich Firmware-Updates des Herstellers herunterladen. Der Saugroboter braucht f√ľr den Download und das Verarbeiten der Updates hin und wieder viel Akku, somit ist das Herunterladen an der Ladestation unumg√§nglich. Als Zubeh√∂r f√ľr die Ladestation findet sich im Lieferumfang noch eine Plastikschale, mit der der Halt der Station an der Wand gesichert wird. Dadurch gibt es kein Verrutschen der Ladestation mehr, wenn der Sauger mit etwas erh√∂hter Geschwindigkeit zur Ladestation zuru√ľckf√§hrt.

Performance des Saugroboters

Der Saugroboter lässt sich auch ohne App nutzen, hierbei wird dann auch eine Karte der Räumlichkeiten erstellt. Diese lässt sich ohne App logischerweise aber nicht einsehen. Der automatische Modus funktioniert aber auch absolut rund, der RoboRock bewegt sich deutlich zielstrebiger durch die Wohnung als etwa der IMASS A3S, der mit einem Gyrosensor navigiert. Hierzu geht der Saugroboter wie folgt vor:

  1. Kurze Orientierung mit dem Lasersensor, schraubt währenddessen die Saugkraft hoch
  2. Die äußeren Wände mit der Wall-Funktion abfahren
  3. Die vermessenen Bereiche mit dem Zigzag-Modus ‚Äěausf√ľllen‚Äú
Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Performance
Die 2000 pa Saugkraft machen sich nicht nur in der Saugleistung bemerkbar, die Betriebslautstärke liegt bei 65 dB.

Angeschaltet wird der Saugroboter √ľber die mittlere der drei Bedientasten. Der RoboRock f√§hrt seine Saugkraft dann langsam hoch, bis er das Maximum erreicht hat – vergleichbar mit einem normalen Staubsauger. Hier machen sich die 2000 pa Saugkraft bemerkbar, eine Lautst√§rkenmessung ergab bei uns 65-67 dB¬†(entspricht etwa der Lautst√§rke der menschlichen Stimme). Ganz ignorieren kann man das Betriebsger√§usch des Roboters somit nicht, man gew√∂hnt sich aber nach kurzer Zeit daran.¬†Bei einer verbleibenden Akkuleistung von 25% meldet sich der Sauger mit seiner chinesischen Stimme. Dazu sp√§ter mehr.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Staubkammer
Die 0,48 l gro√üe Staubkammer befindet sich bereits unter der „Klappe“ des Saugroboters.

Interessanter Fakt f√ľr die Besitzer des Vorg√§ngers: Die mitgelieferten HEPA-Filter sind mit beiden Modellen kompatibel.

Umgang mit Hindernissen und T√ľrschwellen

Gleich bei den ersten Testfahrten wird deutlich: Der Umgang mit Hindernissen ist aufgrund seines Laser-Sensors auf der Oberseite absolut vorbildlich. Hindernisse erkennt er vor der Kollision und f√§hrt diese in runden Bewegungen ab. Dennoch hat der Sauger vorne einen ziemlich stabilen Bumper, da er beim genauen Abfahren der M√∂belst√ľcke diese hin und wieder leicht andockt. Allgemein hat der RoboRock ein ziemlich hohes Tempo drauf wenn er die R√§umlichkeiten abf√§hrt.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Reifen
Mit seinen gro√üen Reifen √ľberquert der Xiaomi RoboRock Hindernisse √ľber 2 cm ohne Probleme.

Die Verbesserung des Umgangs mit Steigungen im Vergleich zum Vorg√§ngermodell wird auch in den ersten Testrunden deutlich. So hat der RoboRock mit Teppichkanten gar kein Problem und schafft es sehr leicht auf Teppiche oder √ľber T√ľrschwellen.

Beeindruckt hat mich das √úberqueren des 2,5 cm hohen Beins des W√§schest√§nders (s. Bild unten). Hier versuchen die meisten Saugroboter ihr Gl√ľck nicht einmal, der RoboRock √ľberwindet das Hindernis ohne ein zweites Mal anzufahren.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Hindernisse
Hindernisse wie dieses Wäscheständerbein sind den meisten Saugrobotern ein Gräuel, nicht aber dem RoboRock.

Was l√§sst sich Negatives √ľber die Performance des RoboRock sagen? Durch die gute Hinderniserkennung, durch die er etwa ein M√∂belst√ľck erkennt, dreht er vor diesem fr√ľhzeitig ab. Das ist einerseits gut, weil der Saugroboter so keine Kollisionsunf√§lle verursacht, manche Ecken bleiben durch das nicht stattfindende leichte Andocken aber unber√ľhrt.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Unterseite Klappe
Unter der Klappe findet sich die 0,48 l große Staubkammer.

Herumliegende Ladekabel entferne ich vor dem Betrieb des Saugroboters doch lieber, im Zweifel √ľberleben diese sonst nicht. Ansonsten: Nichts zu beanstanden. Und das, wo ich gerne so lange suche, bis ich einen Fehler gefunden habe.

Performance auf Teppich

Auch zum Umgang mit Teppichen gibt es spannende Neuerungen. So kann der Xiaomi Roborock Teppiche erkennen und erh√∂ht sofort die Saugkraft, sobald er sich auf einem Teppich befindet. Hierf√ľr findet sich auf der Unterseite ein entsprechender Sensor, mit dem er den Teppich erkennt. Dies lie√ü sich bereits im Vorfeld aus einigen Videos herausfiltern und ist eine sehr praktische Funktion. Schlie√ülich taten sich bislang alle Modelle (auch der Vorg√§nger) auf Teppichen schwer.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Teppich
Der RoboRock erkennt Teppiche unter sich und erhöht dann die Saugkraft innerhalb von ein paar Sekunden.

Dadurch, dass der Xiaomi Saugroboter seine Saugkraft auf dem erkannten Teppich dann aber auf das Maximum hochschraubt, wird der Teppich bei einer Saugkraft von 2000 pa auch deutlich sauberer. Auf drei verschiedenen Teppichen (einfach, dickflusig und d√ľnner Teppichboden) zeigte er eine gute Performance und erkannte den jeweiligen Teppich unter sich innerhalb weniger Sekunden. Allerdings ist zu beachten, dass der Sauger mit eingestellter Wischfunktion den Teppich nicht erkennt und dieser entsprechend nass wird.

Die Mi Home App

Die Mi Home App (Android, iOS) werden viele von euch bereits auf dem Smartphone haben. Jedes Produkt, dass zu Xiaomis smartem Home geh√∂rt (mittlerweile fast alles), wird hier√ľber gesteuert. Nach dem Download der App muss man sich hier wie gewohnt per Mail registrieren und ein Passwort festlegen. Als Region sollte man hierzulande „Europe and other Regions“ ausw√§hlen, die Sprache l√§sst sich in den Einstellungen auf Englisch umstellen. Hier ein paar Screenshots, die den Vorgang visualisieren:

Xiaomi RoboRock Sweep One App Installation

Die Verbindung zwischen Saugroboter und App herzustellen ist gl√ľcklicherweise extrem einfach. Nachdem man in der App seine WLAN-Einstellungen eingegeben hat (Passwort), erkennt die App den RoboRock automatisch und verbindet sich mit diesem wenn man ihn in der App ausw√§hlt. Sollte man Probleme haben, den Sauger mit der App zu verbinden, liegt dies an der WLAN-Verbindung, die Schwierigkeiten macht.

Hier muss man einfach den linken und rechten Button auf der Oberfl√§che des Saugroboters gedr√ľckt halten (s. Screenshot unten) und die Verbindung erneut versuchen. Das Verbinden dauert ein paar Sekunden bei guter WLAN-Verbindung. Vor der ersten Fahrt empfehle ich, den „Cleanup mode“ noch auf die gew√ľnschte Saugst√§rke umzustellen (Quiet, Balanced, Turbo, Max). Je nach eingestellter Saugst√§rke geht der Akku des Saugers nat√ľrlich unterschiedlich schnell leer.

Xiaomi RoboRock Sweep One App WLAN-Verbindung

Wie auch schon beim Mi Robot¬† werden Firmware-Updates √ľber die App eingespeist. Somit werden wir hier in Zukunft noch einige Updates diskutieren, was f√ľr die meisten Saugroboter nicht gilt. F√ľr das Herunterladen und Durchf√ľhren von Updates muss sich der Sauger an der Ladestation befinden. Da ihr in den Kommentaren unter anderen Saugroboter-Tests oft danach fragt: Unsere aktuelle Firmware-Version ist 3.3.9_001134.

Es ist nat√ľrlich nervig, dass sich die App (mal wieder) nicht ohne Mi-Account nutzen l√§sst. Aber: Wenn man seine Wegwerf-/Spam-Mailadresse eingegeben hat, kommt eine Menge Spa√ü und vor allem Staunen auf einen zu – versprochen. Ich habe bereits eine Vielzahl an Saugrobotern¬†testen d√ľrfen, im Folgenden lest ihr, warum und wie mich der RoboRock dennoch vom Hocker hauen konnte.

Die Laser-Raumvermessung samt Mapping

Bei vielen Saugrobotern, die im „Chaos-Modus“ √ľberwiegend orientierungslos herumfahren, empfiehlt es sich, im Vorfeld die vier W√§nde „saugroboterfreundlich“ zu gestalten. Sprich: W√§schest√§nder in die Abstellkammer, Sitzecken ordentlicher hinstellen und Kabelsalate entfernen.

Durch die als so stark angek√ľndigte Laser-Raumvermessung, die der Xiaomi RoboRock mitbringt, weigere ich mich dazu w√§hrend der Testphase. Wenn er wirklich so gut navigiert, kommt er mit allen Begebenheiten zurecht – so zumindest der Gedanke.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Arbeitsweise
Die Raumvermessung des RoboRock ist ein gro√üer Vorteil gegen√ľber anderen Modellen.

Zun√§chst dreht der Sauger eine Runde an den √§u√üeren Abgrenzungen (W√§nde etc.) entlang, darauf f√§hrt er die „einquadrierten“ Bereiche im Z-Shaped-Modus ab. Der Z-Shaped-Modus hei√üt in diesem Fall, dass er die R√§umlichkeiten linear abf√§hrt, in geraden Linien. Das Prinzip ist sehr effizient und zeitsparend.¬†Die Raumvermessung erm√∂glicht ihm auch, zwischendurch mal mehr Gas zu geben auf einer Geraden, wenn er keine Hindernisse vor sich erkennt.

Raumvermessung in Echtzeit

Es ist extrem spannend, die Erstellung der Echtzeitkarte der Räume mitzuverfolgen Рder RoboRock stellt tatsächlich alles haargenau dar! Aber seht selbst:

Xiaomi RoboRock Sweep One App Mapping

Der Kreis auf den Screenshots ist √ľbrigens kein Brunnen, sondern ein gro√ües, rundes Sitzkissen ūüėČ . Praktischerweise lassen sich die erstellten Maps auch speichern und somit im Nachhinein noch f√ľr den Saugroboter abrufen. Klasse: Der RoboRock spricht Englisch! So verstehen wir auch, was er w√§hrend seiner Arbeit so von sich gibt. Die englische Sprache gibt es aktuell aber nur in Kombination mit einer Frauenstimme.

Auch die chinesische Sprachausgabe l√§sst sich in den Einstellungen muten und somit komplett ruhigstellen, falls jemanden diese nervt. Wer das aber gut findet: Es lassen sich verschiedene Voice Packs herunterladen, so kann man etwa aus der vorinstallierten Frauenstimme eine M√§nnerstimme machen. Auch wenn es unwahrscheinlich ist: Wir in der Redaktion w√ľrden uns √ľber eine R2D2-Stimme freuen. ūüôā

Xiaomi RoboRock Sweep One App Routenplanung

Auch lässt sich ein Punkt auf der Karte anwählen und der Saugroboter fährt zu diesem saugend hin. Das ist etwa praktisch, wenn einem wieder der Zucker runtergefallen ist und sich so der Sauger zum Saubermachen einfach dorthin schicken lässt.

Raumeinteilung möglich

Eine der gr√∂√üten Neuerungen zum Vorg√§ngermodell ist die m√∂gliche Raumeinteilung, die im Vorfeld (zurecht) f√ľr viel Aufsehen sorgte. Hier hie√ü es in der Ger√ľchtek√ľche, man k√∂nnte gewisse R√§umlichkeiten ausschlie√üen, die der Saugroboter dann nicht abf√§hrt. Tats√§chlich ist es aber genau andersrum: Der Xiaomi RoboRock l√§sst sich Bereiche vorgeben, die er dann abf√§hrt – und alle anderen Bereiche ignoriert. Dies einzustellen ist simpel.

Xiaomi RoboRock Sweep One App Raumeinteilung

Die Vierecke lassen sich schlicht auf der im Vorfeld erstellten Karte per Smartphone einzeichnen. Hier lassen sich eine Vielzahl von Bereichen (Vierecken) vorgeben, der RoboRock blieb auch in jeder der vielen Testfahrten in diesem Bereich. Zeichnet man mehrere Bereiche, ist es nat√ľrlich sinnvoll, dass sich diese √ľberschneiden, da der Roboter sonst durch nicht gew√ľnschte Bereiche f√§hrt.

Xiaomi RoboRock Saugroboter Raumvermessung Raumeinteilung
Indem man einfach Quadranten in die Map (Wohnung) zieht, bestimmt man die zu reinigenden Bereiche.

Die Raumeinteilung ist eine √§u√üerst faszinierende und smarte Funktion, die es m√∂glich macht, R√§ume wie zum Beispiel die Spieleecke des Kindes mit Spielzeug oder die K√ľche vom Saugvorgang au√üen vor zu lassen.¬†Nat√ľrlich lie√üe sich diese Funktion vonseiten Xiaomis auch per Update auf das erste Modell einspielen, damit w√ľrde aber ein wichtiger Kauffaktor des zweiten Modells wegfallen und ist somit in Zukunft nicht zu erwarten.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Raumvermessung Raumeinteilung
Vermessene Wohnung, gewählte Zone und Einzeichnen des Bereiches: Vielfältige Möglichkeiten.

Saugroboter waren bislang immer daf√ľr da, den Boden zu saugen, w√§hrend wir unterwegs sind. Durch die Zonenreinigung (Zoned Cleanup) arbeitet der Sauger auch, wenn wir da sind. Ein Beispiel: Du verkippst etwas beim Fr√ľhst√ľck, bist aber zu faul dich zu b√ľcken. Zack, Zone per sowieso in der N√§he liegendem Smartphone vorgegeben und der Fleck auf dem Boden wird vom RoboRock weggemacht. Top!

Weitere Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten in der App

  • Carpet Mode: Saugroboter erh√∂ht Saugkraft auf Teppichen, l√§sst sich ein-und ausschalten.
  • DND-Mode: In einstellbarem Zeitfenster gibt der RoboRock keine Ger√§usche von sich und saugt auch nicht.
  • RoboRock finden: Bei riesiger Wohnung/Haus: RoboRock „I’m over here“ rufen lassen.
  • Fernsteuerung: Lenken des Saugroboters.
  • Care/Pflege: Zustand der Sensoren und B√ľrsten in Prozentangaben
  • Timer: Einplanen der Saugzeiten (mehrere Timer m√∂glich)

Der Xiaomi RoboRock Sweep One kann wischen

Der zweite Saugroboter aus dem Hause Xiaomi kann wischen. Ein weiterer Vorteil gegen√ľber dem ersten Xiaomi-Sauger – solange das Wischen gut funktioniert! Schlie√ülich hatten wir schon gen√ľgend Saugroboter im Einsatz, bei denen die Wischfunktion nur eine M√∂glichkeit f√ľr den Hersteller war, den Preis hochzutreiben. Ob das beim RoboRock anders ist?

Vorbereitung der Wischfunktion

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Staubkammer Wassertank
Neben der 0,48 l gro√üen Staubkammer findet sich noch ein Wassertank f√ľr die Wischfunktion.

Im Lieferumfang befindet sich auch eine Matte alsUnterlage, wodurch der Boden bei Benutzung der Wischfunktion nicht komplett nass wird. Dies ist sonst häufig das Problem bei Saugrobotern mit Wischfunktion. Die Wischfunktion zu verwenden ist recht simpel. Ich zeige euch die Vorbereitung vor dem ersten Einsatz in einer Bilderstrecke:

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Wassertank Bef√ľllung
1. Wassertank mit Wasser bef√ľllen.
Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Wischmopp
2. Den Wischmopp am Wassertank anheften.
Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Wassertank Anbringung
3. Wassertank an der Unterseite des Saugers anbringen, dieser rastet leicht ein.
Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Wischmopp Wischfunktion
4. Ready, set, go! Jetzt muss der Saugroboter nur noch umgedreht und in den Arbeitsmodus versetzt werden.

Das Wasser aus dem Wassertank verteilt sich sehr gleichm√§√üig auf dem Wischmopp und entsprechend auch auf dem Boden. Dadurch, dass der RoboRock auch mehrmals √ľber die bereits nassen Stellen f√§hrt, kann man hier tats√§chlich von einer Wischfunktion sprechen. Ich empfehle allerdings, Teppiche im Vorfeld aus dem zu reinigenden Bereich zu entfernen, wenn diese nicht nass werden sollen. Der RoboRock erkennt keine Teppiche unter sich wenn die Wischfunktion angeschaltet ist. Der Mopp muss nat√ľrlich nur dann am Sauger angebracht werden, wenn auch wirklich gewischt werden soll, sonst nicht.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Wischfunktion
Der RoboRock verteilt das Wasser gleichm√§√üig auf dem Boden, ohne Pf√ľtzenbildung.

Den Wischmopp manuell zu schwingen ist aufgrund des Drucks auf den Mopp immer noch effizienter, die Wischleistung des RoboRock kommt da aber ganz nah ran – und wir k√∂nnen derweil faulenzen. Der Boden wird dadurch deutlich sauberer und nimmt einem hier viel Hausarbeit ab. Tats√§chlich ist der RoboRock in der Hinsicht das erste Modell, das mich √ľberzeugen konnte, dass die Wischfunktion einen Aufpreis wirklich wert ist. Als einziges Manko kann man anf√ľhren, dass der Wassertank recht klein ist und bei sehr gro√üen R√§umen vor der Vollendung des Wischvorgangs leer gehen k√∂nnte.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Wischfunktion Performance
Den Wischmopp muss man hin und wieder auswaschen oder einfach mit in die Waschmaschine packen.

Mi Robot vs. RoboRock Sweep One: Der direkte Vergleich

Die Unterschiede sind im Artikel schon recht genau beleuchtet, der √úbersichtlichkeit halber hier nochmal der tabellarische Vergleich der technischen Daten:

Xiaomi Mi Robot Xiaomi RoboRock Sweep One
Saugkraft 1800 pa 2000 pa
Lautstärke 67 dB 65-67 dB
Akku 5200 mAh 5200 mAh
Staubkammer/Wassertank 0,42 l/nein 0,48 l/0,48 l
Arbeitszeit 2,5 h 2,5 h
Gewicht 3,8 kg 3,5 kg
Maße 34,5 x 34,5 x 9,6 cm 35,3 x 35,0 x 9,9 cm
Steigungen 15¬į, bis zu 2 cm 20¬į, √ľber 2 cm mit gr√∂√üeren Reifen
Modi Automatischer Modus, Schichtenprogrammierung, Mini Room Work Automatischer Modus, Schichtenprogrammierung, Mini Room Work
Features Laser-Raumvermessung, Mapping Laser-Raumvermessung, Raumeinteilung, Wischfunktion, Teppicherkennung

Bis auf die Staubkammer ist das Zubeh√∂r des Mi Robot kompatibel mit dem RoboRock. Dazu z√§hlen B√ľrstenk√∂pfe, HEPA-Filter und mittlere B√ľrste.

Staubkammer

Im Vergleich zum Vorgänger ist die Staubkammer des RoboRock etwas gewachsen, allerdings nur um wenige Milliliter. Logischerweise merkt man den Unterschied von 0,06 l kaum, je nach Boden und Dreck muss die Staubkammer bei einem Saugvorgang nicht ausgeleert werden. Wenn es nicht aussieht wie bei Hempels unterm Sofa, reicht die Größe völlig.
Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Staubkammer Vergleich Mi Robot
Die Staubkammer des RoboRock ist etwa 0,06 l größer als die des Vorgängers.

Ladestation

Auch bei den Ladestationen gibt es ein paar Unterschiede. So war es beim Mi Robot noch sehr praktisch, dass ein Kabelaufbewahrungsfach daf√ľr sorgte, dass man das Kabel in der Basisstation aufrollen und an beiden Seiten auf der R√ľckseite der Ladestation rausf√ľhren konnte (s. Bild unten). So hatte man keine Probleme mit Kabelsalat.

Die Ladestation des RoboRock ist zwar optisch auch sehr ansprechend, das Kabel wird aber – wie von anderen Stationen gewohnt – an der Seite eingesteckt und kann somit auch als Stolperfalle dienen. Daf√ľr ist das Kabel diesmal aber etwas l√§nger und bietet so mehr Flexibilit√§t bei der Positionierung der Ladestation in der Wohnung.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Ladestationen Vergleich
Bei der Ladestation des neuen Saugers ist das Aufrollen des Kabels nicht möglich, ein minimaler Nachteil.
Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Ladestationen Vergleich Mi Robot
Die Ladestation des RoboRock ist im Vergleich zu der des Mi Robot etwas geschrumpft.

Unterseite

Betrachtet man die Unterseiten der beiden Xiaomi-Sauger, l√§sst sich kaum ein Unterschied feststellen. Nur mit angebrachtem Wischmopp und Wassertank auf der Unterseite ist nat√ľrlich ein Unterschied zu sehen. Die Reifen des RoboRock sind minimal gr√∂√üer, wodurch er Hindernisse besser √ľberwindet.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Unterseite Vergleich Mi Robot

Laserdistanzsensor (LDS)

Der RoboRock arbeitet auch minimal schneller als der Mi Robot, dies hängt aber eher mit dem mittig verbauten LDS und schnellerer Raumerkennung zusammen als mit den Reifen. Wer beim Mi Robot Probleme mit dem Laserdistanzsensor auf der Oberseite hat, kann sich unsere Reparaturanleitung anschauen.

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter LDS
Der Laserdistanzsensor ist beim RoboRock mittig verbaut, beim Mi Robot findet er sich weiter vorne.

Vor- und Nachteile des RoboRock gegen√ľber dem Vorg√§nger

Der RoboRock Sweep One kostet aktuell noch mehr als sein sehr guter Vorg√§nger. Was also sind die Vorteile des neuen Flaggschiffmodells, die den teureren Preis rechtfertigen? Und wo hat der Mi Robot die Nase vorn? Hier die Vor- und Nachteile des RoboRock gegen√ľber der ersten Version nochmal zusammengefasst:

 

  • h√∂here Saugkraft
  • Performance auf Teppich (Carpet Mode)
  • Wischfunktion
  • Hindernis√ľberwindung
  • arbeitet schneller
  • Raumeinteilung via App
  • h√∂herer Preis
  • Ladestation ohne Kabelaufbewahrungsfach
  • Mi Robot reicht v√∂llig wenn nur gesaugt werden soll
Xiaomi RoboRock Sweep One Mi Robot Vergleich
Der RoboRock hat die Nase vorn, ob sich der höhere Preis lohnt, muss jeder selbst entscheiden.

Fazit

Xiaomi hatte mit dem Mi Robot¬†neue Ma√üst√§be f√ľr Saugroboter gesetzt, der RoboRock Sweep One erreicht ebendies: Die Navigation in den R√§umlichkeiten ist vorbildlich, die Wischfunktion und Hindernis√ľberwindung ist top und die Saugkraft sucht ihresgleichen. Auch die m√∂gliche Raumeinteilung ist ein absolut spannendes Feature, das die Konkurrenz ziemlich alt aussehen l√§sst. Das gr√∂√üte Manko beim RoboRock ist der noch recht hohe Preis, der aktuell ~190‚ā¨ h√∂her liegt als beim Vorg√§nger.

RoboRock: Interessanter als sein Vorgänger?

Aber: Vergleicht man die Features des Xiaomi-Saugers mit den h√∂herpreisigen Modellen von Roomba, Dyson oder Vorwerk, kommt einem der Preis absolut in Ordnung vor, nur f√ľr einen Saugroboter aus China ist der Preis recht hoch. Es ist etwas unfair, dem Mi Robot den Saugroboter-Thron jetzt nach wenigen Wochen seit Erscheinen des RoboRock abzuerkennen, wir werden den Saugroboter noch weiter arbeiten lassen und euch mit neuen Infos versorgen. Die Kaufempfehlung kann ich hier aber bedenkenlos aussprechen. Wem der Preis aber zu hoch ist, kann auch zum Vorg√§nger greifen, nicht umsonst das Gadget 2017.

Was haltet ihr vom neuen Xiaomi?

 

  • Laser-Raumvermessung samt Mapping
  • Raumeinteilung, viele Features
  • sehr hohe Saugkraft
  • Verarbeitung und Design
  • gute Wischfunktion und Saugleistung auf Teppichen
  • einfache Verbindung mit der App
  • Englische App und Sprachausgabe
  • teurer als der Vorg√§nger
  • manche Ecken werden nicht abgesaugt
  • Nutzung der App nur mit Mi-Account

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinen Saugrobotern angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch aus China.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir w√ľrden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren w√ľrdest - so k√∂nnen wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

348 Kommentare

  1. Profilbild von nine

    Bittebitte mit nasswischen…

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  2. Profilbild von Matt

    na toll… leider gerade das Erste Modell bestellt ūüôĀ

    • Profilbild von Pierre

      Ich auch, aber der saugt super. Und was soll eine 2. Version noch mehr k√∂nnen als saugen? Ne Kamera ist doch √ľberfl√ľssig. Hauptsache die Bude wird sauber ūüôā

      • Profilbild von Arnooo

        Pierre: Ich auch, aber der saugt super. Und was soll eine 2. Version noch mehr k√∂nnen als saugen? Ne Kamera ist doch √ľberfl√ľssig. Hauptsache die Bude wird sauber ūüôā

        Wieso Kamera? Man hat zu teasing-Zwecken eine Kamera auf den Robbi geschnallt, steht doch da. Lesen hilft…

      • Profilbild von Yoko

        W√ľrde mir immer noch das erste Modell kaufen. Aufpreis f√ľr das zweite Modell steht in keinem Verh√§ltnis zum Nutzen.

  3. Profilbild von Hiob

    Aha.
    Keine Kamera (Gut so!)
    Mehr Saugpower (2000 statt 1800 Pascal)
    Wischfunktion (Bin gespannt, ob man damit auch Parkett mit Läufern drauf durchgehend reinigen kann).
    Höhere Teppiche möglich (20 statt 15mm)
    Besserer Abstandssensoren
    Etwas gr√∂√üerer Staubtank, trotz Wassertank! (nicht √ľbel)
    Aber Abmessungen sind in der Höhe gleich geblieben und 5mm im Radius gewachsen.
    Virtuelle Bereichsdefinition (Gut!)
    Schalldämmung
    Ich nehme an, dass der Sauger im kommenden Fr√ľhjahr ebenfalls f√ľr 250 statt f√ľr 350Euro zu haben ist.
    Weihnachtsgeschäft abwarten…
    Die Verbesserungen sind alle sehr gut, aber das bisherige Modell ist f√ľr meine Einsatzzwecke ausreichend.

    • Profilbild von Arnooo

      Hiob: Die Verbesserungen sind alle sehr gut, aber das bisherige Modell ist f√ľr meine Einsatzzwecke ausreichend.

      Das Beste ist aber der Drucksensor auf dem Dom, damit sich die Kiste nicht unterm Schrank fest f√§hrt. Den halte ich f√ľr seeehr hilfreich!

      • Profilbild von Hiob

        Habe so eine Schrank-Situation mit der Ver1. Erfahrung (solange der Schrank einen ebenen Unterboden hat): Wo der Sauger drunter-fährt, kommt er auch wieder heraus.
        Workaround ganz ohne Drucksensor: Eventuell die Widerhaken am Schrankunterboden entfernen oder den Zugang blockieren.

        • Profilbild von Arnooo

          Hiob: Habe so eine Schrank-Situation mit der Ver1. Erfahrung (solange der Schrank einen ebenen Unterboden hat): Wo der Sauger drunter-fährt, kommt er auch wieder heraus.
          Workaround ganz ohne Drucksensor: Eventuell die Widerhaken am Schrankunterboden entfernen oder den Zugang blockieren.

          Welche Widerhaken? Ich habe einen antiken Schrank, der von unten nicht eben ist.

        • Profilbild von Hiob

          Dann bleibt wohl nur blockieren. Schade.

  4. Profilbild von Gast

    Ich habe den ersten auch erst vor kurzem gekauft, auch wenn ich mir denken k√∂nnte, dass bald eine neue Version vorgestellt wird. Ich ziehe in K√ľrze in meine neue Wohnung um und da wollte ich unbedingt von Anfang an einen Saugroboter.

    Die neue Version fände ich nur interessant, wenn er Nasswischen kann und er selbst erkennt, wo Teppich liegt oder nicht, oder man per Software die Teppich Bereiche markieren kann.

    Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden mit der 1. Version.

  5. Profilbild von MacDidi

    Wischfunktion halte ich f√ľr √ľberfl√ľssig – es wird doch nur der gleiche dreckige Lappen durch die Wohnung geschoben. Lieber ohne, daf√ľr etwas geringere Abmessungen. Und nat√ľrlich die anderen Verbesserungen.

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  6. Profilbild von Monalein

    Mal schauen ob der Saugroboter dann auch mal wirklich wischen kann und nicht nur nasses Wasser in der Wohnung verteilt, wobei ich die Wischfunktion in der Tat auch f√ľr √ľberfl√ľssig erachte.
    Bin jedenfalls schon sehr gespannt auf den Test!

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  7. Profilbild von Auric

    Sch√∂n das es weiter geht, bin aber mit dem „alten“ sehr zufrieden.
    Der saugt das EG in knapp √ľber 50 Minuten komplett durch, der Beh√§lter ist dann gut voll, und eine Wischfunktion vermiss ich nicht.

    Das quitschen hat auch aufgeh√∂rt, jetzt m√ľsste er nur noch aufh√∂ren all die Kabel und Schn√ľrsenkel aufzuwickeln…

  8. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Geil! Ich bin da also Xiaomi Mi Robot (Version 1) Nutzer sehr gespannt. Gerade die Wischfunktion w√§re klasse. Die restlichen Features sind f√ľr alle Neubesitzer sicherlich nett, aber kein Wechselgrund. Die Winschfunktion, sofern sie gut ist(!), w√ľrde mich zum Wechsel bewegen <3.

    Gooo Tim, halte uns auf dem Laufenden ūüôā

  9. Profilbild von nine

    Schnell Lotto spielen muss.haha

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  10. Profilbild von Hiob

    Sch√∂n w√§re es, wenn die Software auch die virtuelle Zonen-Intelligenz f√ľr die Ver.1 freisachalten w√ľrde.
    Gelungen sind an der Ver.2 auch die Ladekontakte auf der Unterseite VORNE.
    F√ľr einen ruhigeren Betrieb, bessere Sensorik und h√∂here Hinderniskletterei w√ľrde ich 50 Euro f√ľr das Upgrade in die Hand nehmen. Aber wer kauft das Modell jetzt noch gebraucht f√ľr √ľber 200 Euro und wann sinkt der Ver.2-Preis auf 250 Euro?
    Im Augenblick also f√ľr mich keine Option, wie gesagt.

    • Profilbild von Peter

      Gerde die Ladekontakte hinten fand ich besser! Aus erfahrung mit mehreren anderen China Saugern, kann ich sagen das die Kontakte unten wesentlich h√§ufiger nicht getroffen wurden, als die breiten Kontakte hinten! Ob er wirklich h√∂her steigen kann, mal abwarten! Fahrwerk sieht f√ľr mich ziemlich gleich aus!

      • Profilbild von egal;)

        mein v7s pro hat noch nie die kontakte unten nicht gefunden!!!

        • Profilbild von Peter

          Ja zum Laden kommt es, aber der Vorgang an sich ist nervig! Hin fahren, drauf fahren, nicht finden, zur√ľck fahren, wieder anfahren und dann wird es gefunden! Und das von gleich gefunden bis 5 mal ansteuern alles dabei! Super Gau Stand davor und hat nicht geladen!

    • Profilbild von Gast

      Gerade die Zonen sidn ein Kaufargument, denke also nicht dass die das einfach f√ľr die billige Version freischalten auch wenn er es k√∂nnte ūüėČ

  11. Profilbild von Peter

    Da bin ich auch gespannt!
    erst recht ob es eine Bereichsfunktion geben wird! Grund zum wechseln sehe ich auch „noch“ nicht!
    Optisch finde ich die Version 1 aber wesentlich ansprechender, genau wie die Ladestation!

  12. Profilbild von chaotenstar

    Super Sache!!!

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  13. Profilbild von Gast

    durch die beule immer noch zu hoch

  14. Profilbild von whity

    interessiert mich bisher eher weniger. wischen k√∂nnen alle teils bisher mehr schlecht als recht (fehlender anpressdruck) und da wird xiaomi auch nicht wirklich besser sein. habe da eher deren mop im auge…
    insofern vielleicht detailsverbesserungen zum ersten, aber keine neue revolution.

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  15. Profilbild von Ben84

    Wird vor allem interessant, wenn man in der virtuellen Wohnungskarte NoGo-Zonen definieren kann.

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
    • Profilbild von Hiob

      W√§re halt eine kleine Schweinerei, wenn das dem Modell V2 vorbehalten bliebe. Das ist ja nur ein Software-Upgrade in der MiHome-App und hat mit der Hardware (h√∂chstwahrscheinlich) nichts zu tun. Gut, f√ľr die autake Einhaltung der Zonen m√ľsste auch die Firmware es f√ľr den offline-Betrieb √ľbernehmen und befolgen. Vielleicht kann das die V1 aber auch mit einem Firmware-Update.
      Meine Prognose: Das Upgrade der V1 gibt es erst, wenn sich die V2 ausreichend oft verkauft hat. Oder eben gar nicht.

    • Profilbild von Tim

      @Ben84: Darauf hoffe ich auch, habe bislang nichts Konkretes dazu finden k√∂nnen. Wer was sieht: Link! ūüėÄ

  16. Profilbild von Julian

    Super, der Hype um den Neuen ūüėČ
    Also, ich gebe meinen „1er“ nicht mehr her!!!!
    A4, A7S, iRobot Roomba 772 und der Vorwerk VR 200; alle im Bekanntenkreis –> kein Vergleich zur „XiMi“. Ehrlich.
    Wer jetzt den Mumm hat, das aktuelle Modell um g√ľnstiges Geld zu bestellen, macht definitiv nichts falsch.
    Einzig die App (die man nach Programmierung der Saugzeiten jedoch nicht mehr ben√∂tigt; denn ich wei√ü wie meine Whg aussieht und daf√ľr muss das Ding nicht immer im online sein) auf Deutsch; noch besser eine Raumerkennung, d.h. dass ich die R√§ume benennen kann und ich ihn dann bei Bedarf nur dorthin schicken k√∂nnte, w√§re toll, aber kein unbedingter Kaufgrund.
    (und eine Art „Priority-Line“ f√ľr √Ėsterreich, dass die Zollgeb√ľhren u ev. MWSt reduzieren w√ľrde – ist b√ľrokratisch und macht Gegenst√§nde √ľber 125,00 ‚ā¨ recht teuer; aber das nur am Rande erw√§hnt und betrifft nur die China-Shops).

  17. Profilbild von Befree68

    @Tim: Fällt dann der erste Saugroboter von Xiaomi möglicherweise noch etwas weiter im Preis?
    Was meinst du…?

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
    • Profilbild von Tim

      Hi Befree68, davon ist auszugehen. Ich will dir auch nichts versprechen, nachher bist du mir noch b√∂se wenn es nicht so ist. ūüėČ Aber im Normalfall ist das eine logische Konsequenz. Liebe Gr√ľ√üe Tim

  18. Profilbild von whity

    @Befree68: vermutlich wird er dann zeitnah um, bzw. unter 200 ‚ā¨ zu haben sein. da bekommt man dann 2 im vergleich zum neuen. sehe da aber wirklich keinerlei mehrwert, die wischfunktion wird auch bei xiaomi nicht viel taugen, es fehlt einfach der druck.

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  19. Profilbild von whity

    @TB303: gut zu wissen, ähnliches habe ich auch vor ;).

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  20. Profilbild von Naddel

    Hoffentlich diesmal auch mit CE Zeichen. Dann hole ihn mir endlich!

    • Profilbild von Theorie

      Naddel: Hoffentlich diesmal auch mit CE Zeichen. Dann hole ihn mir endlich!

      ohne Worte – ohne Worte…

      aber hast recht…
      Heute morgen, im Fr√ľhst√ľcksfernsehen, war ein Bericht,
      das halb China bereits abgebrannt ist, da dort jeder zweite Haushalt den Xiaomi Mi Robot hatte,
      und diese reihenweise in Flammen aufgingen.
      Auch China schreit nun nach diesem verdammten CE-Zeichen ūüôā ūüôā ūüôā

      Unverantwortlich, sich Sachen ohne CE-Zeichen zu kaufen.

      Ironie: AUS

      und du meinst wirklich das XIAOMI ein Teil mit CE-Zeichen auf den Markt bringt? (lediglich innerhalb EU).
      XIAOMI macht sich nur einen kleinen Spaß daraus in Europa auf den Markt zu erscheinen. Sie sind in Asien eine große Nummer, deshalb pfeifen die folgerichtig auf CE.

      ich lach mich weg

      • Profilbild von Mirko Arnold

        Naddel: Hoffentlich diesmal auch mit CE Zeichen. Dann hole ihn mir endlich!

        Theorie: ohne Worte – ohne Worte…

        aber hast recht…
        Heute morgen, im Fr√ľhst√ľcksfernsehen, war ein Bericht,
        das halb China bereits abgebrannt ist, da dort jeder zweite Haushalt den Xiaomi Mi Robot hatte,
        und diese reihenweise in Flammen aufgingen.
        Auch China schreit nun nach diesem verdammten CE-Zeichen ūüôā ūüôā ūüôā

        Unverantwortlich, sich Sachen ohne CE-Zeichen zu kaufen.

        Ironie: AUS

        und du meinst wirklich das XIAOMI ein Teil mit CE-Zeichen auf den Markt bringt? (lediglich innerhalb EU).
        XIAOMI macht sich nur einen kleinen Spaß daraus in Europa auf den Markt zu erscheinen. Sie sind in Asien eine große Nummer, deshalb pfeifen die folgerichtig auf CE.

        ich lach mich weg

        ūü§£ ChinaExport=CEūü§£

      • Profilbild von Arnooo

        Theorie: und du meinst wirklich das XIAOMI ein Teil mit CE-Zeichen auf den Markt bringt?

        Warum sollten sie nicht? Mein Mi Max 2 Telefon (direct from china) hat auch ein CE-Zeichen in die R√ľckseite gelasert.

  21. Profilbild von Hammer

    Hallo, wie ist das im Saug-Wischmodus?
    Also saugen und Wischen in einem.

    Schafft das Gerät einen Absatz, vom einen Zimmer in den Flur, wenn etwa 8 mm da unterschied/Kante ist?

    Mit einem anderen Ger√§t/Hersteller hatte ich da Probleme und habe ihn zur√ľckgeschickt

  22. Profilbild von whity

    Robbie & CE = Smartphone & Band 20 :p

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  23. Profilbild von whity

    @Hammer: Wie soll dir das jemand von einem Gerät sagen, dass weder erschienen noch getestet ist?!

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  24. Profilbild von Krawatte

    Der ist dann faktisch baugleich mit dem deebot R95 oder umgekehrt…
    Der kann auch wischen, aber das ist absolute Spielerei und umständlich. Jeder mit dem ersten Xiaomi Modell ist bestens bedient. Ich habe selber den R95 und spreche aus Erfahrung.

  25. Profilbild von Daniel

    Sehr geil!
    Leider etwas zu hoch f√ľr mich ūüôĀ
    Er passt nicht unters Sofa und unters Bett. W√§re das Problem nicht, w√§re er gekauft…

    • Profilbild von Nils R.

      Das Problem kenne ich ūüėÄ
      Habe einfach h√∂here F√ľ√üe f√ľr das Sofa gekauft und die alten ersetzt. Somit kann der Robo sch√∂n unter dem Sofa saugen. Vorher kam man auch mit dem herk√∂mmlichen Staubsauger nicht unter das Sofa, wodurch sich dort extrem viel Dreck abgelagert hatte….

  26. Profilbild von Elias

    Hallo zusammen,

    Laut der Beschreibung auf der Geekbuying Seite kann er das Wasser wieder aufsammeln und seinen Tank damit bef√ľllen.
    Vom Aufbau her scheint er genauso zu sein wie der V1:
    https://www.youtube.com/watch?v=CrPbqc6qt3A

    Gr√ľ√üe
    Elias

  27. Profilbild von Mirko Arnold

    Sollte die Saugleistumg nicht in mmWs angegeben werden – wie bei normalen Stausaugern auch? 2000pa entsprechen ca.203 mmWs. Die 2000 klingt nat√ľrlich besser als 203. Das w√ľrde aber auch bedeuten das die Saugroboter nur 80% der Leistung von einfachen Hand/Akkustaubsaugern (250 mmWs) liefern k√∂nnen. Und die haben mich bis heute nicht richtig √ľberzeugen k√∂nnen.

    • Profilbild von D.U.

      Dann Kauf dir mal nen Dyson. Der hat mich √ľberzeugt.

    • Profilbild von Hiob

      Ja, nat√ľrlich saugt der nur mit der Kraft eines Handstaubsaugers.
      Es ist ja auch auf/in dem Roboter nur Platz f√ľr die Mechanik eines Handstaubsaugers. Wie weiter oben beschrieben scheitert er auch an Mengen von S√§gesp√§hnen, die ein kr√§ftigerer Sauger leicht aufsammeln w√ľrde.
      Was er aber schafft, ist das Pensum eines Handstaubsaugers: Haare, Wollm√§use, Brotkr√ľmel, sogar ein paar Sandk√∂rner. Und das vollautomatisch, ohne, dass man hinschauen muss. Das gen√ľgt.
      Die eierlegende Wollmilchsau ist sicher ein Monstersauger, der automatisch unter Sofas und in Ecken reinigt. Aber das ist wohl doch eine Utopie.

      • Profilbild von Tim

        Kann Hiob da nur beipflichten: Die Saugkraft l√§sst sich da nicht vergleichen, aber man muss eben selber keinen Finger r√ľhren und das Ergebnis kann sich dennoch sehen lassen. Die Hersteller sind √ľbrigens nicht dazu verpflichtet, die Saugkraft ihrer Ger√§te anzugeben. Daher findet man bei Roomba und Co. meistens keine Angaben dazu. Schlie√ülich w√ľrden dann ja alle merken, wie viel Geld man f√ľr den Markennamen ausgibt und dass die China-Sauger in Preis-Leistung deutlich besser sind. ūüėČ

    • Profilbild von FlippiFlippo

      Nur dass mmWS keine SI konforme Einheit ist. Daher ist die Angabe in Pascal als abgeleitete Einheit deutlich sinnvoller. Wenn du findest, dass kleine Zahlen besser klingen schreib 2 kPa oder 20 hPa. √Ąndert nichts daran, dass ein Druck (der im √ľbrigen keine Kraft ist – „Saugkraft“ …) in Pascal angegeben werden sollte.

      Mit „80% der Leistung“ hat das auch nichts zu tun. H√∂chstens mit 80% des Saugdrucks.

  28. Profilbild von skay10

    @Tim: Hier ein Unboxing Artikel mit vielen sch√∂nen Bildchen ūüôā
    http://www.xiaomitoday.com/roborock-sweep-one-unboxing-xiaomi-mi-robot-vacuum-cleaner-2/
    Bon schon sehr gespannt auf einen Test.
    PS. Wenn Fremdverlinkungen nicht erw√ľnscht sind, gebt Bescheid.

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
    • Profilbild von Tim

      Hi skay10, das Unboxing habe ich nat√ľrlich schon im Visier, aber vielen Dank (warum sind nicht alle User so zuvorkommend?)! ūüėÄ Ist in diesem Fall kein Problem, bei anderen Seiten werden wir etwas hellh√∂riger. ūüėČ Aber sehr aufmerksam von dir! Ich freue mich auch extrem auf den Test, da wird jedes Einzelteil genaustens beleuchtet. Bis dahin halte ich dich/euch hier auf dem Laufenden.

  29. Profilbild von skay10

    @skay10: Hmm… sollte gar keine Antwort @Tim sein… das hat mir die CG App automatisch reingehauenūüôÉ

    Ver√∂ffentlicht mit der China Gadgets-App f√ľr Android.
  30. Profilbild von egal;)

    wider app und wlan zwang?

348 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzuf√ľgen (JPG, PNG)