Test YI 4K+ Test: 4K/60 fps Action Cam

Mittlerweile ist es mehr oder weniger offiziell: Yi wird erst mal keine neuen Actioncams auf den Markt bringen. Damit bleibt die Yi 4K+ das letzte Modell des Herstellers. Die Kamera ist auch heute noch eine gute Actioncam, Angebotspreise werden aber seltener.

Bei der CES 2017 stellte YI Technology mit der YI 4K+ die weltweit erste 4K Action Cam mit 60 Bildern pro Sekunde vor! Weitere Features sind u.a. die Sprachsteuerung und die Anschlussmöglichkeit für externe Mikrofone. Wie schon beim Vorgängermodell, der YI 4K, wurde damit der Konkurrent GoPro enorm unter Druck gesetzt.

Youtube Video Preview

Technische Daten: YI 4K+

Video Auflösung (NTSC)4000 x 3008 @ 30 fps; 3840 x 2160 (4K) @ 60, 48, 30, 24 fps (4K Ultra @ 30 fps); 2720 x 1520 (2,7K) @ 60, 48, 30, 24 fps (2,7K Ultra @ 30 fps); 2720 x 2032 @ 30 fps; 1920 x 1440 @ 60, 48, 30, 24 fps; 1920 x 1080 (Full HD) @ 120, 60, 48, 30, 24 fps (Full HD Ultra @ 90, 60, 30 fps); 1280 x 960 @ 120, 60 fps; 1280 x 720 (HD) @ 240 fps (HD Ultra @ 120, 60 fps); 864 x 480 @ 240 fps
Foto AuflösungRAW, 4000 x 3000 (12 MP); 3840 x 2160 (8,29 MP); 3008 x 2256 (6,79 MP); 2560 x 1920 (4,92 MP)
ChipsetAmbarella H2 SoC (64-Bit Quad-Core-Prozessor ARM Cortex-A53)
Bildsensor/Typ/FormatSony IMX377 (12 MP); CMOS (Exmor R); 1/2,3”
Aufnahmewinkel155°
Brennweite2,66 mm
Blendenöffnungf/2.8
ISOAuto, 400, 800, 1600, 3200, 6400
Bildstabilisierungdigital (über 3-Achsen-Gyroskop und 3-Achsen-Beschleunigungssensor)
VideocodecH.264/MPEG-4
Display2,2“ LCD Touch Screen (16:9); 640 x 360 Pixel (330 ppi); 250 Nit; 160° FoV
Mikrofon/Lautsprecherstereo; mono
Konnektivität2,4/5 GHz WLAN; Bluetooth 4.0; USB 2.0 (Typ C); 1/4″ Stativgewinde
App verfügbar fürAndroid 4.1/iOS 8.0 oder höher
SpeichermicroSD/microSDHC/mircoSDXC (max. 128 GB)
empfohlene GeschwindigkeitsklasseU3 oder höher
Akku/Laufzeit1400 mAh; 71 Min. bei 4K @ 60 fps, 109 Min. bei 4K @ 30 fps
IP Zertifizierungnein (mit Case IP68 bis 40 m Tiefe)
GehäuseKunststoff
Abmessungen65 x 42 x 21 mm (inkl. Linse 65 x 42 x 30 mm)
Gewicht93,9 g (inkl. Akku)
LieferumfangYI 4K+, wasserdichtes Case, 1/4″ Stativmount, Klemmschraube, 1400 mAh Akku, USB C Kabel, Bedienungsanleitungen, Garantiekarten
FeaturesSprachsteuerung, Live Streaming, externes Mikrofon anschließbar

Verpackung & Lieferumfang

Die YI 4K+ wird in einem der typisch weißen Kartons ausgeliefert, der von innen leicht mit Schaumstoff ausgekleidet ist. Anders als noch bei der YI 4K, liegen nun, neben der Kamera, dem 1400 mAh Akku, dem Ladekabel (USB 2.0, Typ C) und den Bedienungsanleitungen sowie Garantiekarten, auch ein wasserdichtes Case (IP68 bis zu 40 m Tiefe), ein 1/4″ Stativmount und eine Klemmschraube bei. Ein üppiges Zubehör, wie z.B. bei der SJCAM SJ5000X (Elite), bleibt leider aus. Wer noch nicht ausgestattet ist, kann aber auch recht günstig ein Zubehör Bundle erwerben.

YI 4K plus Verpackung
Wie man es auch von der YI 4K kennt: Ein weißer Karton mit YI Logo und Bild der Kamera.
YI 4K plus Zubehör
Üppiges Zubehör sieht anders aus, für den Anfang reicht es aber.
Youtube Video Preview

Design & Verarbeitung

Die YI 4K+ gleicht fast eins zu eins ihrem Vorgänger und auch die Verarbeitung ist, wie gewohnt, sehr gut. Mit 65 x 42 x 21 mm entsprechen die Maße denen der YI 4K. Doch hier und da gibt es ein paar kleine Unterschiede. Zunächst wären da das Gewicht von 93,9 g, die karierte Oberfläche der Vorderseite und offensichtlich die Beschriftung auf der Front. Davon abgesehen hat sich hier jedoch nichts verändert: Die mehrfarbige LED befindet sich weiterhin an der gleichen Stelle und auch die Linse ist mit einem 155° Aufnahmewinkel identisch.

YI 4K plus frontal
Äußerlich gleicht die YI 4K+ beinahe eins zu eins ihrem Vorgänger.

Das 2,2“ LCD Touch Display (16:9) hat eine Auflösung von 640 x 360 Pixel (330 ppi) und ist bis zu 250 Nit hell. Laut YI soll zur YI 4K zwar ein Größenunterschied von 0,1″ vorhanden sein, meiner Einschätzung nach, kommt aber weiterhin das gleiche Display zum Einsatz.

YI 4K plus Display
Persönlich möchte ich ein Touch Display eigentlich nicht mehr missen.

Die konkreten Design Neuerungen

Kommen wir zu den zwei offensichtlichsten Änderungen. Bei der YI 4K befanden sich die Mikrofone neben dem Power Button, was dazu führte, dass man beim Festhalten der Kamera schnell das rechte Mikrofone mit den Fingern abdeckte. Diesen Makel hat YI erkannt und das Mikrofon an die Seite der Kamera verlegt. Die zweite Änderung ist zugleich ein tolles Feature. Statt einem Micro USB Anschluss, kommt nun ein USB 2.0 Port (Typ C) zum Einsatz. Laut YI soll hier, verglichen zur YI 4K, eine deutlich schnellere Übertragungsrate mit knapp 40 MBit/s möglich sein, in meinem Test waren es in etwa 27 MBit/s.

Abgesehen von der Übertragungsrate macht der USB C Anschluss aber auch die Nutzung von externen Mikrofonen möglich. Dafür wird lediglich ein Typ C auf 3,5 mm Klinke Kabel benötigt. Zudem kann der Anschluss auch zur Bildausgabe genutzt werden – geführt wird das entsprechende Kabel von AliExpress. Wichtig ist, dass ihr euch die Kabel von YI holt, da der Anschluss an der Kamera „seltsam“ verkabelt ist und andere Kabel i.d.R. nicht funktionieren. Das Problem der YI 4K, dass die Abdeckung des USB Ports oft das Anschließen des Ladekabels behinderte, wurde behoben.

YI 4K plus Mikrofone
Bei der YI 4K+ wurde das rechte Mikrofon an die Seite verlegt.
YI 4K plus USB C Port und Ladekabel
Der USB 2.0 (Typ C) Anschluss ermöglicht u.a. eine schnellere Datenübertragung.

Das wasserdichte Case

Die Kamera selber ist nicht IP zertifiziert, verkraftet aber sicherlich ein paar Wasserspritzer oder Schweiß. Dafür verfügt das mitgelieferte Case aber über eine IP 68 Zertifizierung, damit ist es staub- und wasserdicht (bis 40 m Tiefe). Zudem ist es mit einem Knopf, den man zum Öffnen zur Seite schieben muss, zusätzlich gesichert. Wer das Case mit anderem Zubehör, z.B. von SJCAM oder GoPro, kombinieren möchte, kann das problemlos tun.

YI 4K plus Case Verschluss
Das Case: Doppelt gesichert und mit IP68 Zertifizierung.

Da der Touch Screen offensichtlich nicht zugänglich ist, verfügt die Kamera über den „In Housing Mode“, bei dem die Steuerung von grundlegenden Befehlen über den Power Button läuft. Persönlich empfinde ich diesen Modus als eher umständlich und nehme die gewünschten Einstellungen vor, ehe ich mich in die Nähe von Wasser begebe – dann heißt es nur noch Aufnahme starten/stoppen. Alternativ kann auch die Sprachsteuerung genutzt werden, dazu weiter unten mehr.

Sind über 150€ zu viel für eine China Action Cam?

Hardware

Im Kunststoff Gehäuse der YI 4K+ befindet sich weiterhin der 12 MP Sony IMX377 Bildsensor, neu ist hingegen der Ambarella H2 Chipsatz mit dem 64-bit Quad-Core-Prozessor ARM Cortex-A53, durch den die Ultra HD Aufnahmen mit 60 fps möglich werden. Zum Vergleich: GoPros Hero5 Black bietet bei 4K nur 30 Bilder pro Sekunde!

Die App: YI Action

YI Action ist für Android 4.1 und iOS 8.0 oder höher verfügbar – wer schon eine YI 4K besitzt, wird die App vermutlich bereits auf seinem Handy haben. Die Verbindung wird über das von der Kamera ausgesendete 2,4 GHz oder 5 GHz WLAN Netzwerk aufgebaut. Funktionen sind u.a. das Live Bild der Kamera und (beinahe) alle Einstellungsmöglichkeiten, die auch an der Kamera vorgenommen werden können. Zudem gibt es eine Galerie, in der Fotos und Videos auf dem Handy angesehen, bearbeitet und geteilt werden können.

YI 4K plus App
Lediglich die schlechte/nicht vorhandene Übersetzung der App stört ein wenig.

Die Bedienung funktioniert einwandfrei und schnell, lediglich das Live Bild unterliegt einer leichten Verzögerung. Firmware Updates können direkt über die App heruntergeladen und aufgespielt werden.

Beta Firmware

Die aktuelle Beta Firmware 1.2.14 könnt ihr hier downloaden. Neuerungen sind

  • Die Menüführung ist nun auch auf Deutsch verfügbar.
  • Die Bildqualität wurde optimiert (Kontrast & Sättigung).

Zur Installation:

  1. Den Firmware File „YI 4K+ Firmware Z18V13L_1.2.14.bin“ herunterladen und in „firmware.bin“ (ohne Anführungszeichen) umbenennen.
  2. Die Datei auf einer microSD/microSDHC/microSDXC speichern, die Karte in die Kamera einlegen und die Kamera einschalten.
  3. Warten bis das Update fertig ist ?

Fotos, Videos & Features

Wie bereits erwähnt, sind Aufnahmen mit bis zu 4K Auflösung bei 60 fps drin, Fotos können mit bis zu 12 MP und in RAW geschossen werden. Die neue Hardware ermöglicht zudem Videos mit einer Datenrate von bis zu 140 MBit/s, YI gibt hier sogar „nur“ 135 MBit/s an. Das heißt, dass wir uns über besonders scharfe Bilder freuen dürfen!

YI 4K plus RAW Foto in Photoshop
Die Bearbeitung von RAW Fotos funktioniert problemlos.
Youtube Video Preview
Youtube Video Preview

Menüführung

Was ihr bei der YI 4K+ alles einstellen könnt, zeige ich euch in diesem „Walkthrough“ des Menüs:

Youtube Video Preview

Elektronische Bildstabilisierung vs. Gimbal

Anders als bei der YI 4K können nun auch die elektronische Bildstabilisierung (EIS) und die Verzerrungskorrektur bei 4K genutzt werden – das zwar nur bei bis zu 30 fps, aber immerhin. Hier ein Vergleich (mit aktivierter Verzerrungskorrektur) zwischen der EIS und einem Gimbal:

Youtube Video Preview

Dynamikumfang: YI 4K vs. YI 4K+

Heut war ziemlich gutes Wetter, um mal den Dynamikumfang der Kameras zu testen. Wer sich nun fragt, was das überhaupt ist, hier eine kurze Erklärung: Der Dynamikumfang beschreibt wie gut eine Kamera gleichzeitig helle und dunkle Objekte darstellen kann. Das lässt sich besonders gut bei bewölktem Himmel testen: Ist der Dynamikumfang gering, wird der Himmel als komplett weiß dargestellt, ist er hingegen hoch, sind die einzelnen Umrisse der Wolken erkennbar. Hier also ein kurzes Testvideo, ich finde die YI 4K+ schneidet noch ein wenig besser ab, als ihr Vorgänger:

Youtube Video Preview

Sonstige Extras: Sprachsteuerung & Live Streaming

Mit der Firmwareversion 1.1.7 wurde auch endlich die Sprachsteuerung der Kamera implementiert. Hier stehen fünf Befehle zur Auswahl, die jeweils mit „YI Action“ gestartet werden:

  • take photo (Foto aufnehmen)
  • shoot burst (Aufnahme mehrer Fotos hintereinander)
  • begin recording (Videoaufnahme starten)
  • stop recording (Videoaufnahme stoppen)
  • turn off (Kamera ausschalten)

Die Befehle müssen einmalig eingesprochen werden. Theoretisch sind hier auch eigene Formulierungen, z.B. auf Deutsch, möglich, die Kamera ist damit jedoch schnell überfordert. Davon abgesehen funktioniert das Feature (auch im Case) meist zuverlässig. Auch eine nicht ganz korrekte Aussprache oder andere Stimmen werden zuverlässig erkannt. Sinnvoll ist die Sprachsteuerung z.B. für Selfies, anstelle des „In Housing Mode“, für den Betrieb in einem Gimbal oder Helmaufnahmen.

Youtube Video Preview

Als große Neuerung wurde zudem das Live Streaming angepriesen, doch auch die YI 4K verfügt mittlerweile über diese Option.

Akku & Laufzeit

Der Akku ist mit einer Kapazität von 1400 mAh identisch zu dem der YI 4K. D.h., wer schon Ersatzakkus der YI 4K besitzt, kann diese auch für die YI 4K+ nutzen. Hinsichtlich der Akkulaufzeit sind bei 4K mit 60 fps knapp 70 Min. und bei 4K mit 30 fps ca. 110 Min drin. Eine vollständige Akkuladung dauert in etwa 1 1/2 Std.

YI 4K plus Akku

Fazit

Dass YI auf dem Vormarsch ist, beweisen sie durch die Zusammenarbeit mit Google bei der YI Halo, aber eben auch hier mit starken 4K bei 60 Bildern pro Sekunde. Der erste Eindruck ist, wie schon bei der YI 4K, stark! Okay, YI hat ein wenig versagt, indem sie mit allen möglichen Funktionen geworben haben, die aber erst seit Kurzem vollständig verfügbar sind, davon abgesehen gefällt mir die Kamera aber wirklich gut. Das Bild ist klasse, die Handhabung ist dank Touch Screen und Sprachsteuerung sehr angenehm und mit den anderen Features, wie z.B. den RAW Fotos oder dem USB C Anschluss, macht die Kamera einfach Spaß. Der einzige wirkliche Wermutstropfen ist meiner Meinung nach der Preis. Wer den als viel zu hoch empfindet, kann sich alternativ die 4K fähige ThiEYE T5e anschauen.

 

  • 4K bei 60 fps
  • RAW Fotos
  • hohe Daten- & Übertragungsrate
  • Touch Display
  • Sprachsteuerung
  • Einstellungsmöglichkeiten
  • vielseitig nutzbarer USB C Anschluss
  • kompatibel mit YI 4K Case & Akku
  • wenig Zubehör
  • Sprachsteuerung mit eigenen Befehlen überfordert
  • Displayhelligkeit bei Sonneneinstrahlung
  • Preis
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Julian

Julian

Audiovisuelle Medien sind meine Leidenschaft! Ich beschäftige mich begeistert mit Filmequipment aller Art und kümmere mich hinter den Kulissen mit viel Herz um den CG YouTube Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (171)

  • Profilbild von Wax7
    19.06.17 um 06:08

    Wax7

    Hallo,
    Kann ich auch in 4K/50p (Pal) aufzeichnen inkl. der Fish Eye Linsen Korrektur an?
    Wenn nicht, kann ich dann wenigstens 4k/30p inkl. EIS und Korrektur?
    Da die Audioqualität teilweise kritisiert wird und in Testvideos auch recht flach klingt, kann man die Kamera gut zerlegen um die Mircos zu verbessern, wie damals bei der ersten Yi ActionCam?
    Hat schon jemand herausgefunden welche USB-C Pins für AV und Mikrofon eingang sind?
    Wollte ein Kabel entsprechend umlöten, da es ja keine Originalkabel / inkl. USB Stromversorgung gibt.
    Vielen Dank für das Feedback 🙂

    • Profilbild von Julian
      19.06.17 um 09:57

      Julian CG-Team

      Hi Wax7,
      die Verzerrungskorrektur funktioniert bei 4K und 50 fps nicht. Bei 4K und 30 fps kannst du die EIS und Verzerrungskorrektur aber nutzen (im Artikel ist auch ein Video eingebunden, hier noch mal flott der Link: https://www.youtube.com/watch?v=1HTN6t2iqDI).

      Beim Versuch sie aufzubekommen, würde ich die Kamera vermutlich kaputt machen 😀 Vielleicht war hier schon jemand mutiger als ich und kann dir helfen 🙂

      • Profilbild von Wax7
        19.06.17 um 10:48

        Wax7

        Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung.
        Hab eben ein Video gesehen wo einer die Yi 2 geöffnet hat, sollte bei der 4k+ ja genauso sein, nur die Mikrofone scheinen anders zu sein als bei der 1. Yi . Da hab ich jetzt keine störende Klebefolie wie bei der 1. Yi gesehen.
        Also 4k/50p funktioniert, gut. Die Linsenkorrektur kann ich zur not noch über eine Extra Software rausrendern lassen. Da habe ich zum glück noch eine Vollversion von. Das Yi HG1 gimbal eben geordert für 150 aus Ukraiene (Ebay)
        Jetzt nur noch die 4k+ ordern und .. mist wo bestellen… Amazon 389 und auch der Link oben 396 aus DE. Jemand Erfahung mit dem Versand aus ES ( Spain) ? 4% Newsletter Coupon hab ich, hoffe der geht auch auf dem ES Lager.

  • Profilbild von Gast
    23.06.17 um 07:59

    Anonymous

    Guten Morgen,
    habe vor ein Paar Monaten beim Aliexpress (yi Official Store) einen YI 4K bestellt. War soweit sehr zufrieden mit der Cam bis diese Haarrisse am Stativ Gewinde auftraten. Habes es dann eingeschickt, da 1 Jahr replacement Garantie. Die Firma the warranty group kümmert sich um die Abwicklung. Die sitzen in Hamburg. Eine Frau Li ([email protected]) ist die Ansprechpartnerin gewesen. Mittlereweile seit über zwei Wochen antwortet sie nicht mehr auf emails. Wollte eigentlich nur wissen, wie lange es noch dauert bis ich meinen Cam zurück habe… Ich finde diese Art von Kundenservice komplett fürn Arsch. Mache immer wieder den gleichen Fehler… nie wieder einen etwas teuereres Gerät über China bestellen. Nächstes Mal wieder Amazon. Hoffe das es andere Leute auch merken und das denen irgendwann die Kunden fehlen…
    Schönes Wochenende
    Zsolt

  • Profilbild von Torry
    27.06.17 um 21:59

    Torry

    Was mich interessiert, hat die ein CE Zeichen drauf?
    Und ab welcher Entfernung kann ich keine Autokennzeichen mehr lesen?
    Wäre super wenn jemand der Sie hat das mal testen könnte.
    Danke

    • Profilbild von Julian
      28.06.17 um 01:10

      Julian CG-Team

      CE-Kennzeichnung ist drauf 🙂
      Bei 4K und einer ziemlich hohen Bitrate dürfte man auch auf eine relativ große Entfernung Autokennzeichen erkennen können, wie viele Meter das aber genau sind, kann ich dir gerade nicht beantworten.

  • Profilbild von adrian
    02.07.17 um 12:37

    adrian

    1)is there a desktop app to transfer files and organize them like the go pro quick program?
    2)is there a way to mount the xiaomi 4k to floating grip or other stuff (except selfie stick) without using the waterproof case.
    basically what other accessories exist that have the same mounting like selfie stick, ? instead of using those white mounters.
    3)which program do you recommend to edit videos on pc?

    • Profilbild von elproducente
      05.07.17 um 15:01

      elproducente

      1) no there is no desktop app.
      2) there is a plastic or aluminum frame. In general there is a 1/4" to GoPro Adapter, but I prefer the frames.
      In general 1/4" is the standard photo tripod mount, so you can use any camera equipment. I like Manfrotto brand e.g. the clamps and magic arm.
      3) Depends on your budget. Adobe Premiere is probably the best choice. You can start with the free Windows movie maker for the first steps. Many users also recommend Hitfilm.

  • Profilbild von Wax7
    06.07.17 um 22:06

    Wax7

    Hallo zusammen.

    Nachdem ich meine USB Adapter habe und mir mittlerweile zwei Audiokabel damit gebaut habe, bin ich doch echt enttäuscht von der Audioqualität bei Aufname mit Externen Micro.

    Habe starkes Audio-Rauschen in der Aufnahme, dachte zuerst es liegt an dem Ungeschirmten Kabel <15cm also baute ich ein 2. mit Abschirmung.
    Dann betrieb ich es über eine zusätzliche Phantomspeisung, es war lauter, aber egal was ich mache, ich habe immer das Grundrauschen in der Aufnahme. Am Rode VideoMic kann es nicht liegen, das macht am PC, andere Kamera und am Handy 1a klare Rauschfreie Aufnahmen.
    Habe dann mal mit einem Y-Kabel Audiorecorder und Yi ans Micro, und nur die Yi hatte das Rauschen.
    Dann dachte ich , vieleicht selbes W-Lan Problem wie, die erste Yi. Also habe ich W-Lan aus, sowie alle weiten extras wie Bildstabilisator, Lens correction, Aufnahme runter auf 1080P usw. alles auf low halt. Bis auf das mit W-Lan das Rauschen etwas lauter ist, kein Unterschied.
    Auch die internen Micros haben dieses Rauschen, nur leiser, das es im freien nicht auffällt…..
    Kling nicht nach Massefehler.
    Da stimmt doch etwas nicht in der Cam…… :/
    Bin gerade echt X*******x da ich hier neben der 300 € cam noch das Yi Gimbal habe, welches ich zusammen mit dem Mic Mount benutzen wollte und es jetzt so nicht nutzen kann..
    Wenn jemand schon ein Audio Kabel hat, kann er es bestätigen oder habe nur ich ein Montagsmodel erwischt?
    Werde gleich noch ein paar Audiosamples hochladen…

  • Profilbild von Wax7
    07.07.17 um 15:50

    Wax7

    Hallo zusammen.

    Mitlerweile habe ich auch die Kamera mal demontiert.
    Auf den Micros klebte wie bei der Yi 1 Cam auch eine Folie.
    Nach dem Abziehen klingt der Ton besser, nicht mehr so als wäre das Teil bereits in einem Gehäuse.
    Ist genauso zu demontieren wie die älteren Modelle.

    BTW. Die Phantomspannnung der Yi beträgt 2.2 Volt

    • Profilbild von Julian
      07.07.17 um 15:54

      Julian CG-Team

      Hey Wax7, cool dass du dich da so rein hängst! Hast du ein paar Bilder, die wir in den Artikel einbinden dürften? Wäre super stark ? Dann können vielleicht auch andere von deinen Erfahrungen profitieren 🙂

      • Profilbild von Wax7
        07.07.17 um 16:15

        Wax7

        Demontage ist wie beim Vorgänger.
        https://www.youtube.com/watch?v=x5IIhMF-xFk

        Die Folie selber ist von Innen am Gehäuse angeklebt.
        Bei der Montage muss man darauf achten dass das Mikrofone Loch genau an der Stelle ist wo das Gehäuseloch sich befindet.
        Der Batterierahmen hat übrigens eine kleine wiederharken Nase, muss man drauf achten bei der Demonatge und Montage, damit man nicht nen Abstand hat, sonst plobt das Plötzlich, wenn man die Schrauben Anzieht (Schrecksekunde 🙂
        Habe selber keine Fotos gemacht, sorry.

        Habe noch mit anderen Aktiven Micros getestet, hatten alle das Grundrauschen. Wenn man ein Y Kabel für Audio und Aufladen gleichzeitig anschließt, hat man Mega Störgeräusche auf dem Externen Mikrofon, die Internen Micros sind davon nicht betroffen.

        Die internen Mikrofone sind jetzt gut genug, das ich wohl auf das Externe verzichten werden. Bzw, später mit einer 2. Audiospur überlagere (Voicerecorder).
        Ist nur wieder mehr arbeit als ich eigentlich haben wollte.

        • Profilbild von Julian
          12.07.17 um 09:51

          Julian CG-Team

          Stark, danke für die Infos 🙂

  • Profilbild von Wax7
    07.07.17 um 20:09

    Wax7

    Hier eine Testaufnahme, sehr laut durch die stark befahrene Straße hinter den Hecken. Aber guter Test ob man mich noch verstehn kann.

    Yi 4k+ Modifizierte Microfone (Ohne Folie) Link: https://youtu.be/kAIdo6ePGuU
    und
    Audio Test Yi 4k+ mit externem Rode VideoMicro Link: https://youtu.be/wr-SGYJm_ak

  • Profilbild von frank_ooe
    10.07.17 um 10:58

    frank_ooe

    Hallo zusammen , welchen Selfiestick nutzt Ihr für die YI 4k+ oder habt Ihr eine Empfehlung? Danke Frank

    • Profilbild von Julian
      10.07.17 um 16:47

      Julian CG-Team

      • Profilbild von elproducente
        12.07.17 um 12:35

        elproducente

        Hi, Achtung bei Blitzwolf. Soweit ich getestet habe funktioniert die Bluetooth Funktion nur bei Smartphones, nicht bei der YI.
        Wenns um Kamera Zubehör geht, greife ich meist auf Manfrotto zurück. Kostet mehr, die Qualität überzeugt jedoch. (Mein schwereres Stativ habe ich seit 15 Jahren im Einsatz ohne Probleme.) Dort gibt es einen Stick in 2 Längen, leider konnte ich nicht herausfinden welches Gewicht der Kugelkopf max. tragen kann. Diesen kann man zudem auch abnehmen und gg falls ersetzten.

  • Profilbild von frankooe
    11.07.17 um 05:47

    frankooe

    ich bin auf der Suche nach einem Originalladegerät inklusive Akkus für die YI4K+
    Hat jemand einen Tipp ?
    danke Frank

  • Profilbild von André-Luigi Massa
    11.07.17 um 14:35

    André-Luigi Massa

    konnte irgendwie nirgends so richtig was informelles dazu finden, was hat den die sj7 star im vergleich auf höchster stufe für eine bitrate?

    ich rede nur von 1080p/60fps, 4k kann mein rechner nicht weswegen es für mich uninteressant ist.

    ich bin erst grade so halbwegs zufrieden mit meiner sj7 star, aber es fängt schon damit an das ich nur das spezielle mikro von sjcam anschliessen kann und kein anderes mit adapter…..

  • Profilbild von Pir4niA
    12.07.17 um 19:14

    Pir4niA

    Hat eigentlich noch jemand das Problem bei 4k wenn EIS an ist, dass es dann so ne Art Mikroruckler gibt? Gerade bei stärkeren Bewegungen. Langsame, smoothe Kamerfahrten waren kein Problem.

    • Profilbild von elproducente
      12.07.17 um 20:45

      elproducente

      EIS ist nicht immer von Vorteil. Der Ruckler kommt daher dass die Stabilisierung versucht die Bewegung auszugleichen. Ab einem Punkt gelingt das nicht mehr und daher sieht man den Sprung.
      Bei starken Bewegungen hilft nur ein Gimbal.

  • Profilbild von Wax7
    17.07.17 um 07:43

    Wax7

    Kleiner Tipp:

    Wenn man bei einem Rode VideoMic den internen 10KOhm Widerstand entfernt, ist die Audioqualität an der Yi 4k+ etwas besser und nicht so leise.

  • Profilbild von frankooe
    18.07.17 um 06:39

    frankooe

    moin
    ich finde bei amazon kein YI4K+ Original Ladegerät inklusive Akkus ….. Frank

  • Profilbild von frankooe
    18.07.17 um 06:43

    frankooe

    Welche ist die optimale Einstellung für flüssig laufende Videos ?
    Obwohl nicht so eingestellt, sind die Aufnahmen eher wie ruckelnde Zeitlupe
    Dank Euch für Tipps ?

    • Profilbild von Julian
      19.07.17 um 09:31

      Julian CG-Team

      Die Einstellung hängt ja auch immer ein wenig davon ab, was man aufnehmen möchte. Ich nutze normalerweise 4K bei 60 fps oder 1080p mit 30 fps, da sollte ohne weiteres alles flüssig laufen (ggf. auch davon abhängig, ob deine microSD Karte schnell genug ist). Wenn es Probleme gibt, einfach mal auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und das neueste Update aufspielen.

  • Profilbild von Pir4niA
    19.07.17 um 14:20

    Pir4niA

    @Wax7: Gibt es überhaupt ein externes Mikrofon das du empfehlen kannst trotz Störgeräusche? Oder sind die so oder so einfach zu laut?

    • Profilbild von Wax7
      25.07.17 um 07:39

      Wax7

      Das Grundproblem, ist das externe Micros 1. Leise durchgeschleift werden, die Yi 4k+ nochmal eine art Audioverstärkung drauflegt (Damit auch das Grundrauschen verstärkt und 2. ein generelles Grundrauschen vorhanden ist auch wenn das Micro 1a ist.

      Habe jetzt mehrere Ausprobiert, auch Aktive und keines hat mich an der Yi 4k+ überzeugt. Nehme jetzt wie früher auf dem Audiorecorder oder Handy auf.
      Mit den entfernten Platstikläpchen vor den internen Micros ist der Ton übrigens etwas besser in der Yi.

      BTW, Entferneter 10KOhm Wiederstand am Rode ist nichts für richtig leute zumgebungen (Übersteuerung).

  • Profilbild von Alex123
    08.08.17 um 16:55

    Alex123

    Ich habe mal eine 256Gb Micro-SD Karte eingelegt, funktioniert!

  • Profilbild von HokusLokus
    07.09.17 um 08:46

    HokusLokus

    Die Sprachsteuerung ist sehr nützlich. Sinn macht sie zudem im Gimbal Betrieb, spart des ein und Ausschalten des Gimbal, und natürlich im Case ohne Touch. Auch für Helmaufnahmen oder generell bei festen Montagen an z.B. Mounten Bike, wo ich nicht unbedingt mein Handy mitnehmen will.

    Frage: Kann man Sprachbefehle auch über das Mikrophone eingeben?
    Wäre dann auch top beim Moped/ Quad fahren!

    • Profilbild von Julian
      08.09.17 um 09:25

      Julian CG-Team

      Stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht. Habe es im Artikel ergänzt 🙂
      Meinst du neue Befehle, die du selber "programmieren" kannst? Dann ist die Antwort nein, es gibt nur die fünf bestehenden Befehle.

  • Profilbild von Phil
    19.09.17 um 01:27

    Phil

    Ich kaufte zwei Yi 4k Kameras, eine für meine Freundin. Beide haben den Mangel, dass sie sporadisch nicht ausgeschalten werden können. Der Akku muss dann immer kurz entfernt werden. Vermutlich ist dieser Fehler dem Hersteller bekannt, aber who cares??? Meine alte Gopro 3+ sieht nach einigen Jahren immer noch besser aus, als die Yi nach nur einem Jahr. Die billige Bauweise und mangelnder Support durch Xiaomi, ausserdem die schwierige Garantie-Abwicklung bei Importen, haben mich belehrt. Vielleich wäre die Gopro4 doch die bessere Investition gewesen?

    • Profilbild von Gast
      19.09.17 um 15:18

      Anonymous

      @Phil: Ich kaufte zwei Yi 4k Kameras, eine für meine Freundin. Beide haben den Mangel, dass sie sporadisch nicht ausgeschalten werden können. Der Akku muss dann immer kurz entfernt werden. Vermutlich ist dieser Fehler dem Hersteller bekannt, aber who cares??? Meine alte Gopro 3+ sieht nach einigen Jahren immer noch besser aus, als die Yi nach nur einem Jahr. Die billige Bauweise und mangelnder Support durch Xiaomi, ausserdem die schwierige Garantie-Abwicklung bei Importen, haben mich belehrt. Vielleich wäre die Gopro4 doch die bessere Investition gewesen?

      Dieses Problem war schon bei der 4K (ohne +) vorhanden.

    • Profilbild von Julian
      20.09.17 um 09:20

      Julian CG-Team

      Kam bei mir bis jetzt nicht gerade oft vor und da lag es dann meistens daran, dass die Kamera nicht die neueste Firmware aufgespielt hatte. Billig verbaut würde ich jetzt auch nicht sagen, ich bin sehr zufrieden mit meiner privaten YI 4K und im Büro/Urlaub nutzen wir die YI 4K und YI 4K+ auch gerne!
      Xiaomi und YI Technology sind übrigens nicht derselbe Verein. Haben dazu auch einen kleinen Ratgeber geschrieben: https://www.china-gadgets.de/ratgeber/yi-technology-xiaomi/

  • Profilbild von Wax7
    21.09.17 um 12:20

    Wax7

    Hallo zusammen.

    Nach langem hin und her habe ich mich jetzt dazu entschlossen meine Yi 4k+ (plus 2 zusatzakkus und Ladegerät) zusammen mit dem Yi Gimbal und einem Rode VideoMic ( inkl. selbstgebautem USB-C Audio Kabel für das Mic am Gimbal) zu verkaufen. Ca. 2 Stunden benutzt. Alles Top i.o. in Original Verpackung (Außer das Micro).
    Alles zusammen 450 Euro inkl. Versand. Vorkasse. Einfach mal ne PM schicken.

    • Profilbild von _jack_
      21.09.17 um 14:22

      _jack_

      hab zwar kein Interesse, aber wie kommt's nach nur 2 Stunden?

      • Profilbild von Wax7
        21.09.17 um 14:28

        Wax7

        Mir ist aufgefallen das es für mich einfach zu wenige sinnvolle Situationen gibt, ich arbeite lieber weiter mit meiner alten Sony GW66 (leider kein 4k) .

    • Profilbild von Wax7
      21.09.17 um 14:46

      Wax7

      Hab ich vergessen. Das Rode VideoMic wurde Modifiziert für die Yi, kann jederzeit wieder rückggängig gemacht werden (Stichwort: 10KOhm Wiederstand).
      Mit dabei sind noch 4 weitere neuwertige Akkus für das Gimbal ( 2x Original mit erst 2 Ladungen und 4 X Ersatz erste Ladung, sind allerdings Flatheads mit Lötknubbel, damit diese in der Ladeschale auch laden.)
      Yi hat neueste Softwareversion, also kein 128GB Problem, 200GB Funktioniert auch, habe ich getestet.

    • Profilbild von Wax7
      26.09.17 um 17:01

      Wax7

      Preisupdate 400 inkl. Versand.

  • Profilbild von Pir4niA
    22.09.17 um 09:46

    Pir4niA

    Leute, gibt es ein externes Mikrofon für die YI oder ähnliche Modelle welches man irgendwie an der cam befestigen kann? Dachte an so ein Klettverschluss System ? keine Ahnung ob es sowas ähnliches gibt! Danke schon mal!

    • Profilbild von elproducente
      22.09.17 um 10:27

      elproducente

      Welche Art von Audio willst du aufnehmen? Besserere Umgebungsgeräusche, Sprache (Moderation oder Dialog)?
      Nutzt du sonstiges Zubehör mit der Kamera? ZB Gimbal?

  • Profilbild von Pir4niA
    08.11.17 um 10:18

    Pir4niA

    @elproducente: sorry, hab es jetzt erst gesehen. Am besten wäre natürlich Umgebung und Dialog. Ich benutze des öfteren einen Gimbal. Schön wäre generell ein recht kleines mikro, das man auch mal problemlos auf eine Party mitnehmen könnte oder ähnliches.

    • Profilbild von elproducente
      08.11.17 um 21:12

      elproducente

      Ich habe das Rode VideoMicro VMMICRO, bin zufrieden. Hängt aber auch mit anderen Faktoren zusammen. Wie laut ist es auf der Party und wie gut ist die Aussteuerung des Micros von der Kamera. Habe leider keine Partyerfahrung mit der Kombi.

  • Profilbild von Hannes
    15.11.17 um 23:36

    Hannes

    Hat jemand einen guten Tipp für ein Unterwassergehäuse? Das originale scheint immer an der gleichen Stelle zu brechen: <a href="https://www.amazon.de/YI-Wasserfestes-Gehäuse-Offizielle-Zubehör/dp/B01EIYLKRK/?tag=chingav2-21&quot; rel="nofollow">https://www.amazon.de/YI-Wasserfestes-Gehäuse-Offizielle-Zubehör/dp/B01EIYLKRK/</a&gt;
    Gibt es bessere von Drittherstellern? Habe auch von einer zweiten Version gehört, aber finde keine vertrauenswürdigen Bezugsquellen und weiß nicht, ob das Problem dabei behoben wird…
    Suche für die Standard 4k, aber dürfte ja die gleichen Maße haben!?

    • Profilbild von elproducente
      15.11.17 um 23:39

      elproducente

      Ich hab das original Gehäuse getestet, das von KingMa, eines mit Touch Funktion auf der Rückseite und ein weiteres no name case.
      Das original Gehäuse ist nicht besonders gut, aber das beste im Vergleich zu den anderen.

      • Profilbild von hansi
        21.11.17 um 14:56

        hansi

        @elproducente: Ich hab das original Gehäuse getestet, das von KingMa, eines mit Touch Funktion auf der Rückseite und ein weiteres no name case.
        Das original Gehäuse ist nicht besonders gut, aber das beste im Vergleich zu den anderen.

        Und wieso ist es "das Beste"?
        In welcher Tiefe hast du die Cases getestet?
        Wie oft hast du den Verschluss betätigt?

        • Profilbild von elproducente
          21.11.17 um 15:00

          elproducente

          Das Touch Case funktioniert nicht wirklich (hat auch eine geringere Tiefe als Angabe)
          beim KingMa ist der Verschluss schnell zerbrochen,
          sowie auch beim anderen 3rd party Case.
          Nachdem die 3 nicht gut sind, ist es das beste der 4 die ich getestet habe.
          Wie gesagt, bin nicht begeistert vom original aber besser als die anderen.
          Wie oft ich es geöffnet habe, kann ich nicht sagen – hab 2 original cases und bei beiden ist der Verschluss beschädigt – aber im Vergleich zu den anderen nicht unbrauchbar geworden. Das KingMa kann ich gar nicht mehr verwenden.

  • Profilbild von Pir4niA
    17.11.17 um 08:59

    Pir4niA

    @elproducente: danke schon mal. Das mikro sieht aber eher nach Richtmikro aus oder irre ich mich da? Außerdem, bitte nochmal für den Laien: welchen Adapter brauche ich da für aux auf USB? Und wie mounte ich das Ding auf die Action cam? Geht bei meinen Gehäusen nicht, glaube ich ?

    • Profilbild von elproducente
      17.11.17 um 09:35

      elproducente

      Ja, ist nach vorne gerichtet. Ich mag es weil es kompakt ist, aber trotzdem eine gute Qualität hat. Verwende es aber vorrangig auf einer DSLR. Am Unterwassergehäuse schwer zu montieren, du kommst aber ohnehin nicht an den USB-C port. Du könntest es mit einem 1/4" Doppelgewinde an der Unterseite befestigen oder mit einer Blitzschuh-Schiene neben der Kamera.
      Generell muss ich sagen, dass ich in den vielen Jahren in denen ich Action Cams verwende erst eine Handvoll Einsatzfälle gehabt habe, wo ein externes Mikro wirklich sinnvoll war. In den meisten Fällen habe ich eher eine externe Audioquelle angeschlossen (Headset, Sprechfunk, App,…), denn wenn ich eine action cam verwende, ist mir der Ton meistens nicht so wichtig wg Windgeräuschen usw.
      Du kannst natürlich ein derartiges Mikro verwenden (Bild), das ist aber noch schwerer zu montieren und ich weiß nicht wie viel besser die Tonqualität mit so einem 5-10 EUR Mikro ist – im Gegensatz zur mühsameren Handhabung.

      Kommentarbild von elproducente
  • Profilbild von Nik
    20.11.17 um 17:33

    Nik

    Yi 4k plus für 209€ im Amazon Blitzangebot. mit 3-Achsen Gimbal und Usb-C Kabel sogar nur 318,99€

    • Profilbild von elproducente
      21.11.17 um 14:36

      elproducente

      Wenn nicht im Blitzangebot:

      YI 4K+ mit Gehäuse – 251 EUR – Code: YI241EUR
      YI 4K+ ohne Gehäuse – 224 EUR – Code: XZ5QV6VP
      beides mit gratis USB-C Adapter & 100 EUR Gimbal Gutschein möglich.

      YI 4K – ohne Gehäuse – 134 EUR – Code: JJIPY3J2
      mit 100 EUR Gimbal Gutschein möglich.

  • Profilbild von Deniz
    21.11.17 um 13:52

    Deniz

    Man ist der Preis gesunken!
    Aber macht im Urlaub einen super Eindruck!

    https://youtu.be/MzejMzf3LZQ

  • Profilbild von MM
    12.12.17 um 12:22

    MM

    Hallo China-Gadgets-Team,

    gibt es irgendwo einen Preisalarm für die China Produkte?
    Oft lese ich tolle Artikel bei euch, sehe aber dann das die Produkte wieder (zum teil deutlich) teurer geworden sind.
    Oft stelle ich mir bei Idealo.de einen Preisalarm für bestimmte Produkte. Sobald mein Wunschpreis erreicht ist, werde ich per Email informiert.

    So würde ich mir gerne in den nächsten Wochen die ActionCam YI 4k oder YI 4k+ kaufen. Allerdings liegen die Preise über 50 € über denen im Artikel genannten Preise.
    Gerne wäre ich auch bereit z.B. 1€ an euch zu bezahlen, wenn ihr mich informiert sobald die Cam für z.B. 99€ bzw. 199€ verfügbar ist.

    Herzliche Grüße

    MM

  • Profilbild von Helmut
    18.01.18 um 12:50

    Helmut

    Hallo zusammen. Bevor ich mir die YI 4K+ zulege, müsste ich noch wissen, welche maximale Auflösung ich einstellen kann, um mit Bildstabilisator und Verzerrungskorrektur 100 Bilder pro Sekunde erreichen kann. Aus den Beschreibungen geht dies nicht hervor. Vielleicht kann mir jemand helfen….

    • Profilbild von Julian
      18.01.18 um 13:13

      Julian CG-Team

      Hi Helmut, die Bildstabilisierung funktioniert bei keiner der Auflösungen mit 100 Bildern pro Sekunde. Die Verzerrungskorrektur kannst du bis 1080p mit 100 bzw. 120 fps einschalten.

    • Profilbild von elproducente
      18.01.18 um 13:27

      elproducente

      Diese Kombination ist leider nicht möglich.
      – Die Frage ist, ob du eine Bildstabilisierung bei 100 fps benötigst – üblicherweise werden 100 fps für Slow Motion verwendet und da sind Erschütterungen bei der Verlangsamung nicht so deutlich sichtbar. Bei großen Erschütterungen hilft die Bildstabilisierung ohnehin nicht viel. (EIS ist bei max. 60/50 fps möglich).
      Außerdem würde ich nicht Bildstabilisierung und Verzerrungskorrektur gemeinsam verwenden. Das sind 2 elektronische Bildkorrekturen die sich in Kombination negativ auswirken können. Da beide versuchen die Aufnahme zu korrigieren kommt es oft zu einem Jello Effekt.

      • Profilbild von Helmut
        19.01.18 um 11:26

        Helmut

        Lieber Julian, lieber elproducente,
        vielen Dank für die schnellen Antworten. Damit hatte ich gar nicht gerechnet und deshalb erst jetzt nach etwaigen Antworten geschaut.
        Es geht mir tatsächlich um Slow Motion. Und es ist natürlich richtig, dass dabei das Verwackeln nicht so deutlich sein wird.
        Übrigens: Ich habe mir die Yi 4K+ soeben bestellt…..

        • Profilbild von Julian
          19.01.18 um 13:43

          Julian CG-Team

          Hi Helmut, bei Slow Motion Aufnahmen fallen "Wackler" in der Tat nicht so super stark auf. Die Verzerrungskorrektur kannst du natürlich trotzdem nutzen 🙂 Und dann hast du auch die Wahl zwischen normal aufnehmen und im Nachhinein per Schnittsoftware verlangsamen (ggf. höhere Datenrate) oder eben direkt den Slow Motion Modus zu nutzen. Wünsche dir viel Spaß mit der Kamera, wir haben sie hier auch noch regelmäßig in Gebrauch!

  • Profilbild von Gadziarz
    17.02.18 um 00:35

    Gadziarz

    Könnt ihr einen Gimbal empfehlen bis 200 Euro?

  • Profilbild von Gadziarz
    19.02.18 um 14:11

    Gadziarz

    @Julian: Danke, habe ich mir bestellt

  • Profilbild von Nik
    28.02.18 um 01:50

    Nik

    Hier mal wieder der Preisalarm: 214,99€ inkl. wasserdichtem Case und USB Type-C Cable für die Yi 4k+

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.