Test

Alfawise V10 Max Saugroboter für 213€ aus EU: Budgetmodell mit LDS

Gerade gibt es den V10 Max aus einem EU-Lager mit dem Gutschein „V10MAXFASTDL“ bei GearBest für 213,44€. Durch den EU-Versand ist der Roboter innerhalb weniger Tage bei euch und ihr braucht keine Zollgebühren fürchten.

Klar, ein LDS ist kein wirkliches Alleinstellungsmerkmal mehr, schließlich ist die Laser-Raumvermessung über das kleine Türmchen auf der Oberseite das Nonplusultra an präziser Messung. Jedes neue Topmodell bringt die Technologie mit. Der Clou am Alfawise V10 Max: Er kostet etwa 200€. Starkes Budget-Modell oder billiger Roboter? Wir haben ihn getestet.

Alfawise V10 Max Saugroboter Design

Für eine ausführliche Beratung, News und die aktuellsten Deals könnt ihr unserer Saugroboter-Community auf Facebook beitreten.

Technische Daten: Vergleich zum Roborock S6

Alfawise V10 Max

Alfawise V10 Max Saugroboter

Roborock S6/T6

Roborock s6 Saugroboter Modell

Saugkraft2000 pa2000 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
AppLaser Robot (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
Lautstärke65 dB58 dB (auf höchster Saugstufe)
Akku4300 mAh5200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,45 l/ 0,45 l0,48 l/ 0,16 l
Ladezeit3-4 h3 h
Arbeitszeit2 h2,5 h
Gewicht3,5 kg3,6 kg
Maße34 x 34 x 10 cm35,3 x 35,0 x 9,65 cm
Steigungenbis zu 1,5 cm25°, über 2 cm mit größeren Reifen
Features
  • Laser-Raumvermessung
  • Wischfunktion
  • Mapping
  • Sprachsteuerung via Alexa und Google Assistant
  • Laser-Raumvermessung
  • Raumeinteilung (Einzel- und Mehrraumreinigung)
  • Wischfunktion
  • Mapping mit Kartenspeicherung
  • Sprachsteuerung via Xiaomi AI Speaker
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)

Ja, das steht da wirklich: Der No-Name-Roboter hat genau so viel Saugkraft wie das Roborock-Flaggschiff S6. Aber wir wissen: Eine gute Navigation steht über hoher Saugkraft. Die Tabelle macht aber auch deutlich, dass der S6 ein, zwei wichtige Funktionen mehr im Betriebssystem hat.

Alfa…was?

Alfawise ist eine der vielen Eigenmarken des chinesischen Shops GearBest. Die Roboter werden nicht von GearBest selbst hergestellt, sondern von auf diesem Gebiet erfahrenen Herstellern wie ILIFE, Roborock und Konsorten. Wer den V10 Max produziert hat, wurde uns leider nicht verraten, aber auch hier war wieder ein „ODM“, also ein „Original Design Manufacturer“, am Werk. Wenn ich bei der Wahl des Motors, Einzelteile und Funktionen raten müsste, würde ich auf Roborock setzen. Aber das ist nur Spekulation. Eine Übersicht über alle Saugroboter-Hersteller findet ihr in unserem Ratgeber.

alfawise logo

Der V10 Max ist nicht das erste Alfawise-Modell, fast schon chronologisch erschienen vorher der V8S Pro E30B und V9S BL517. Letzterer brachte auch bereits einen Laserdistanzsensor (LDS) mit. Zumindest optisch ähneln die Modelle sehr den Xiaomi-, Roborock– und Qihoo-Modellen, allerdings bietet die allgemeine runde Form plus LDS auch wenig Spielraum. Und um möglichst (geschlechter-)neutrale und trotzdem moderne Farben zu wählen, werden die Roboter eben alle schwarz oder weiß.

Lieferumfang des Alfawise V10 Max

Es ist ein Budget-Modell, das muss im Vorfeld klar sein. Trotzdem reagierte ich etwas geschockt, als mich nach dem Öffnen des Kartons ein nicht gerade dezenter Plastikgeruch umgarnte. Dieser ist zwar mittlerweile verflogen, lässt aber erste Rückschlüsse auf die Verarbeitung zu – und wie der günstige Preis zustande kommt. Aus meiner Sicht aber längst noch kein Ausschlusskriterium, den Roboter zu erwerben.

Im Lieferumfang findet sich neben dem Saugroboter außerdem:

  • Ladestation mit EU-Ladekabel
  • zwei zusätzliche Bürstenköpfe (zwei bereits auf der Unterseite angebracht)
  • 0,45 l großer Wassertank
  • kleines Reinigungswerkzeug unter der Klappe
  • Aufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • zusätzliches Mikrofasertuch
  • Aufsatz zur Direktabsaugung (gut bei Tierhaaren)
  • zusätzlicher Filter
  • Bedienungs- und App-Anleitung auf Englisch
Alfawise V10 Max Saugroboter Lieferumfang
Ein üppiger Lieferumfang.

Dafür, dass der Roboter unter 200€ kostet, ist der Lieferumfang sehr üppig. Ja, die Einzelteile sind aus nicht allzu hochwertigem Kunststoff, dafür ist aber alles da was man braucht. Sogar mehr: Der Aufsatz zur Direktansaugung (also ohne Walze oder Bürsten) ist gut geeignet bei Tierhaaren.

Alfawise V10 Max Saugroboter Direktansaugung Aufsatz
Dieser Aufsatz ist besonders bei Tierhaaren geeignet.

Design und Verarbeitung

Der für den V10 Max wohl kritischste Punkt. Nachvollziehbarer- und auch löblicherweise spart Alfawise lieber an den verwendeten Materialien als an der Software und Funktionen. Ergebnis: Der Saugroboter wirkt im Vergleich zu den Modellen von Xiaomi, Roborock oder Ecovacs eher billig. Nicht so sehr, dass man sich dafür schämen müsste, aber auch wirklich nicht so, dass man es übersehen könnte. Wer darauf Wert legt, muss aktuell entweder mehr Geld in die Hand nehmen oder sich den Mi Robot genauer anschauen.

Alfawise V10 Max Saugroboter
Der V10 Max wirkt eher billig.

Verarbeitungsfehler lassen sich nicht finden, von unten ist der Roboter den Roborock-Modellen sogar sehr ähnlich – wenn auch mit zwei Bürstenköpfen anstatt nur einem. Hinzu kommt eine Walze, die aufgesaugten Staub und Dreck vor dem Filter nochmal bearbeitet. Am Ende landet alles in der 0,4 l großen Staubkammer (durchschnittliche Größe), welche man unter der Klappe durch den 0,45 l großen Wassertank (überdurchschnittliche Größe) ersetzen kann. Das eine zum Saugen, das andere zum Wischen – logisch.

Alfawise V10 Max Saugroboter Wassertank
Der Wassertank zum Wischen…
Alfawise V10 Max Saugroboter Staubkammer
Die (etwas auslaufende) Staubkammer zum Saugen.

Die Maße 34 x 34 x 10 cm machen den V10 Max zu einem durchschnittlich hohen und breiten Saugroboter mit LDS. Auch das Gewicht von 3,5 kg sticht nicht heraus, auf der Unterseite findet sich auch ein CE-Kennzeichen. Auf der Oberseite sind die typischen Bedienelemente; zwei Buttons, mit denen man den Saugroboter startet, stoppt und zurück zur Ladestation schickt.

Alfawise V10 Max Saugroboter Bedienelemente
Die typischen Bedienelemente eines Saugroboters.

Warum nicht mal den Versuch wagen, in der Produktion an allen Ecken und Enden zu sparen und dafür ein günstiges Modell mit guten Funktionen herauszubringen? Mir gefällt der Ansatz, Design und Material ist für mich zweitrangig.

Alfawise V10 Max Saugroboter Vorderseite Design
Wäre der verwendete Kunststoff hochwertiger, sähe der V10 Max gar nicht so schlecht aus.

Arbeitszeit und Ladestation

Die Ladestation erinnert stark an die Xiaomi-/Roborock-Stationen, nicht nur wegen der schwarz-weißen Farbwahl. Auf der Unterseite haben wir Gummiflächen, die dafür sorgen, dass die Station nicht verrutscht – etwa wenn der Roboter auf die Ladekontakte fährt und die Station nicht mit wegschieben soll. Das EU-Ladekabel lässt sich nicht auf der Rückseite aufrollen und liegt so im Zweifel mal im Weg.

Alfawise V10 Max Saugroboter Ladestation
Die Ladestation sieht aus wie aus dem Hause Roborock/Xiaomi.

Das autonome Wiederfinden der Ladestation nach der Reinigung ist durch die Laser-Raumvermessung kein Problem, vorausgesetzt, er ist auch von dort aus gestartet. Letzteres ist aber auch zwingend notwendig, damit das Mapping fehlerfrei funktioniert. Nach einer Arbeitszeit von 2 h kehrt der Roboter autonom zurück zu seiner Ladestation und lädt den Akku innerhalb von 4 h wieder vollständig auf. Durchschnittliche Werte.

Alfawise V10 Max Saugroboter an Ladestation
Nach einer Arbeitszeit von 2 h muss der V10 Max für 4 h an seine Station.

Arbeitsweise, Navigation und Saugkraft

Mithilfe des Laserdistanzsensors (LDS; das kleine Türmchen obendrauf) scannt der Roboter die Räumlichkeiten. Im Inneren des Roboters arbeitet eine KI und ein SLAM-Algorithmus (Simultaneous Localization and Mapping), wodurch das Erstellen einer visuellen Karte möglich ist. Die Kollisionssensoren verhindern frontale Zusammenstöße und Abstürze von Höhen, wie etwa von Treppenstufen.

Alfawise V10 Max Saugroboter LDS
Der Laserdistanzsensor (LDS) des Roboters.

Der V10 Max arbeitet mit zwei Bürstenköpfen und einer Hauptbürste auf der Unterseite, die mit Gummilamellen und Borsten im Wechsel arbeitet. Die Bürstenkopfe vorne schieben den zu saugenden Schmutz in die Richtung der Hauptbürste, die sich über der Einzugshaube befindet. Die 2000 pa Saugkraft wurden dem 1S ebenso spendiert wie dem neuen S6 und bilden den aktuellen Höchstwert auf dem Scoreboard.

Alfawise V10 Max Saugroboter Unterseite
Auf der Unterseite finden sich zwei Bürstenköpfe.

Für das Erstellen einer visuellen Karte in der App sollte der Roboter immer von der Ladestation aus starten, damit er einen örtlichen Bezugspunkt hat. Wie viele Topmodelle teilt auch der Alfawise die Räumlichkeiten in Quadranten ein und fährt diese dann in geraden Bahnen ab. Nachdem er weiß, wo sich die äußeren Ränder des Raumes befinden, fährt er geradeaus, bis er auf ein Hindernis trifft. Dann macht er erst um 90° kehrt, fährt wenige Zentimeter und dreht sich erneut um 90°, um wieder in gerader Bahn bis zum nächsten Hindernis zu fahren. Dies sieht man dann auf der visuellen Karte in der App sehr gut.

Alfawise V10 Max Saugroboter Performance
Der V10 Max fährt die Räumlichkeiten in geraden Bahnen ab.

Der Alfawise V10 Max erkennt die meisten Hindernisse frühzeitig, bremst ab und hat in unserer mehrtägigen Testphase kaum Kollisionen zu verbuchen. Einzig das Arbeitstempo fällt hier negativ auf. Für größere Räumlichkeiten braucht er doch deutlich länger als vergleichbare Topmodelle.

Alfawise V10 Max Saugroboter Arbeitsweise
Je komplizierter die Hindernisse, umso länger dauert die Reinigung.

Für diejenigen, die zuhause gerne Amazons Alexa oder Google Home nutzen, ist die Sprachsteuerung sicherlich interessant. Allerdings beschränkt sich diese wie bei den meisten aktuellen Modellen auf die Sprachbefehle „Stop“, „Start“ und „zurück zur Ladestation“.

App-Einbindung und -Steuerung via „Laser Robot“

Bei der Registrierung in der AppLaser Robot“ (Android, iOS) hat man noch das Gefühl, die App sei ziemlich aufwändig programmiert worden. Klar, ist sie auch, im Vergleich zu anderen merkt man dann aber bei Betrachtung des Interface schnell: Großer Funktionsumfang, keinerlei Augenmerk auf Design. Die App ist nur auf Englisch verfügbar. WLAN, Bluetooth und Ortung müssen aktiv sein.

Alfawise V10 Max Saugroboter App Registrierung
App-Registrierung wie gewohnt via Mailadresse.

Wie immer an dieser Stelle der Hinweis: Wie die meisten Saugroboter lässt sich der V10 Max nur in ein 2,4 GHz Netzwerk einbinden. Mehr Informationen zur Thematik gibt es in unserem Tipps-und-Tricks-Ratgeber.

Alfawise V10 Max Saugroboter App WLAN Verbindung
Die App-Einbindung funktioniert wie auch bei anderen Modellen.

Sollte die Verbindung mit dem Roboter Schwierigkeiten bereiten, kann man das WLAN mit gleichzeitigem Gedrückthalten der beiden Buttons (3 Sek. etwa) zurücksetzen. Sollten dennoch Schwierigkeiten auftreten, schildert uns eure Schwierigkeiten einfach in den Kommentaren.

Alfawise V10 Max Saugroboter Buttons WLAN
Zum Zurücksetzen der Netzwerkverbindung die beiden Buttons gleichzeitig gedrückt halten (ca. 3 Sek.).

Funktionen innerhalb der App

Für einen 200€-Roboter kriegt man hier funktionell richtig viel – dafür eben in nicht so ansprechender App-Optik. Die Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten aufgelistet:

  • Saugkraft variieren (drei Saugstufen)
  • Arbeitszeiten einplanen (täglich einmal mögliche Reinigung)
  • DND-Modus (Do Not Disturb; Zeit, in der der Roboter nicht arbeiten soll)
  • Zonenreinigung (Go-To-Zonen, Roboter an vorgegebene Stellen schicken mittels „Viereck-Einzeichnung“)
  • Raumeinteilung (Räume mittels Vierecken selber einzeichnen)
    • wird nicht selbstständig eingeteilt
  • Saugroboter zurück zur Ladestation schicken
  • Fernbedienung
  • Spot-Reinigung (dreht sich in größer werdenden Kreisen um sich selbst, heißt hier Partial)
Alfawise V10 Max Saugroboter App Fernbedienung
Links die Fernbedienung, mittig der Zustand der Einzelteile, rechts das Einplanen der Arbeitszeiten.

Darüber hinaus lässt sich der Reinigungsverlauf mit den absolvierten Fahrten nachvollziehen und auch der Zustand der Einzelteile. Letzteres ist sinnvoll, um nachvollziehen zu können, wann man sich nach Ersatzteilen umsehen sollte. Firmware-Updates lassen sich nur herunterladen, wenn sich der Roboter an der Ladestation befindet.

Alfawise V10 Max Saugroboter Navigation Hinderniserkennung
Wie wohl die Update-Versorgung von Alfawise ist?

Tatsächlich auch mal ein Gerät, bei dem es relativ lustig ist, die Stimme des Roboters angeschaltet zu lassen. Er begrüßt seinen Benutzer beim Anschalten mit „Hello Master“ und verabschiedet sich beim Ausschalten mit „Goodbye Master“. Vornehm.

Mapping und No-Go-Zonen

Der V10 Max ersetzt die vorher genutzte Karte, sobald er nur minimale Unterschiede in der Wohnung entdeckt. An sich sollte er sie aktualisieren, sobald er ein neues Hindernis entdeckt – hier fehlt es aber an der Kartenspeicherung im Funktionsumfang. Entsprechend wird der Roboter mit der Zeit auch nicht smarter und optimiert seinen Reinigungsweg auch nicht. Was aber interessant ist, ist, dass der V10 Max erst alle Räume waagerecht abfährt und dann – wenn er noch Akkuleistung übrig hat – diese auch nochmal senkrecht abfährt (s. Screenshot hier drunter rechts).

Alfawise V10 Max Saugroboter App Mapping
Der Alfawise V10 Max fährt Flächen waagerecht und senkrecht ab (rechts gut zu sehen).

Diese Vorgehensweise hat Vor- und Nachteile. Der Vorteil ist klar, die Räume werden gründlicher gereinigt. Nachteile sind aber, dass er dadurch mehr Akkuleistung benötigt und im Zweifel nicht mehr alle Räume einer Wohnung/ eines Hauses erreicht, bevor der Akku leer ist. Da er im Vergleich zu anderen Modellen sowieso schon etwas langsamer unterwegs ist, sollte man bei Räumlichkeiten oberhalb der 100 m² auch zur teureren Konkurrenz schielen.

Alfawise V10 Max Saugroboter Funktionen
Der V10 Max ist nicht der schnellste unter seinen Artgenossen.

Ich bin tatsächlich aber schon positiv überrascht, dass das Live-Mapping bei dem 200€-Roboter wirklich „live“ ist, man jederzeit (auch von unterwegs) nachvollziehen kann, wo sich der Roboter befindet. Zudem ist die Hinderniserkennung sehr präzise und wird sehr detailliert eingezeichnet. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass hier Roborock als Produzent am Werk war…

Zonenreinigung und Raumeinteilung

Als wäre Mapping für einen Roboter dieser Preisklasse noch nicht genug, bringt der Alfawise V10 Max tatsächlich auch Zonenreinigung und Raumeinteilung mit. Diese funktioniert aber etwas anders, als wir es von anderen Haushaltshelfern (wie etwa dem Ozmo 950) gewohnt sind. Der V10 Max teilt die Räume nämlich nicht selbstständig ein, sondern lässt dies seinen Besitzer übernehmen. So lässt man den Roboter erst seine Karte vollständig erstellen, dann teilt man selbst Zonen (Räume) auf der Karte ein. Diese kann man auch benennen, also „Bad“, „Wohnzimmer“ usw.

Alfawise V10 Max Saugroboter App Raumeinteilung
Wir teilen die Räume einfach mal selber ein, warum nicht.

Hat man die Zonen dann vorgegeben, kann man diese einzeln ansteuern – also etwa dem Roboter vorgeben, doch bitte nur im Schlafzimmer zu saugen. Ein theoretischer Nachteil daran, die Räume selbst einzuteilen, kann natürlich sein, dass man nicht erkennen kann, wo ein Raum anfängt und/oder aufhört. Dazu muss man seine vier Wände etwas kennen und braucht ein wenig Übung, dann haut aber auch das hin.

Alfawise V10 Max Saugroboter App Go-To-Zonen
Links Go-To-Bereich, mittig Raum einzeln ansteuern, rechts Stimme des Roboters muten.

Ach und über die Wischfunktion sprechen wir dem Roboter zuliebe besser nicht. 😉

Fazit: Alfawise V10 Max kaufen?

Wir mögen Konkurrenz auf dem Markt, auch wenn es mittlerweile etwas unübersichtlich wird mit den vielen Herstellern und Modellen. „Think less, enjoy more“ steht auf der Verpackung des Alfawise V10 Max – und ist gar nicht allzu unpassend. Der Saugroboter ist so günstig, dass man bei dieser Funktionsvielfalt nicht viel nachdenken muss – insofern man sich darüber im Klaren ist, dass man hier ein Budget-Modell kauft. Einen soliden Haushaltshelfer, der nicht durch hochwertige Materialverwendung, eine schicke App oder einen großen Markennamen glänzt.

Dafür aber mit einem echt soliden Software-Paket und einem wirklich mehr als fairen Preis. Gäb es in dieser Preisklasse nicht noch den Xiaomi Mi Robot (zumindest mit Angebotspreis), wäre der V10 Max meine Empfehlung für round about 200€. Mir gefällt die Idee, keinen Wert auf Äußerlichkeiten zu legen und damit den Preis niedrig zu halten. Es muss natürlich klar sein, dass es allgemein viele bessere Modelle gibt; es ist eine Frage des Geldbeutels und des Anspruchs. Man sollte nicht mehr erwarten, als es hier im Artikel geschildert wird, dann kann man mit dem V10 Max durchaus zufrieden sein.

Wie steht ihr zu Budget-Modellen?

Einer für den Weg

ZACO (ehem. ILIFE): Modell mit LDS kommt 2020.

Anker eufy: erstes LDS-Modell RoboVac L70 Hybrid kam Anfang September 2019.

iRobot, Miele, Dyson, AEG, Tesvor, Trifo: Immer noch ohne LDS-Modell unterwegs.

Alfawise: LDS-Modelle seit April 2019. Hah.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (88)

  • Profilbild von Conrad A.
    # 05.12.19 um 17:45

    Conrad A.

    Auf jeden Fall testen.

    • Profilbild von Gast
      # 29.03.20 um 21:21

      Anonymous

      Habe das Problem das mein Roboter die Karte nicht aktualisiert oder wie kann ich die löschen bzw alles zurücksetzen?

  • Profilbild von Steffen E.
    # 05.12.19 um 18:10

    Steffen E.

    Ja bitte Testen da ich derzeit auf der Suche bin und wenn der Robo was taugt dann wäre das echt der Hammerpreis.

  • Profilbild von Jeff Pannek
    # 05.12.19 um 18:42

    Jeff Pannek

    Bitte testen

  • Profilbild von Benjamin Krause
    # 05.12.19 um 19:24

    Benjamin Krause

    Es wäre super, wenn ihr den Sauger testen könntet. Ich beschäftige mich seit geraumer Zeit mit diesen Geräten und bin mir bis jetzt unschlüssig, für welchen ich mich entscheiden soll. Vielen Dank schonmal vorab.

  • Profilbild von Tom K.
    # 05.12.19 um 20:24

    Tom K.

    Bitte testen – unbedingt!

  • Profilbild von Sinan Ö.
    # 05.12.19 um 21:11

    Sinan Ö.

    Ich hätte auch mega Interesse an einem ausführlichen Test, da ich langsam nicht mehr an einen Release vom 1S als International Version glaube und der quasi genau diese Lücke schließen könnte und dann auch noch zu so einem guten Kurs.

  • Profilbild von mibaxx
    # 05.12.19 um 21:25

    mibaxx

    Bitte auf jeden Fall testen. Der klingt sehr interessant

  • Profilbild von Chris 13
    # 05.12.19 um 21:39

    Chris 13

    Ich finde das Angebot sehr gut, was mich abhält ist dass der Moduswechsel zwischen saugen und wischen nur nach manuellem Austausch des Tanks/Dustbins möglich ist. Der STYJ02YM von Xiaomi zB. hat da einen kombinierten Tank/Dustbin und saugt/wischt somit parallel.

  • Profilbild von Christian trueillusion
    # 05.12.19 um 21:49

    Christian trueillusion

    Bin auch dafür, besorgt euch den, testet ihn, wenn annähernd alles so stimmt wie beschrieben, wird er gekauft

  • Profilbild von Christian Wöhrle
    # 06.12.19 um 00:07

    Christian Wöhrle

    Testen 👍

  • Profilbild von Ulli31
    # 06.12.19 um 00:32

    Ulli31

    Ja, unbedingt testen…👍

  • Profilbild von Bastrim
    # 06.12.19 um 10:27

    Bastrim

    Test wäre super, der Preis ist sehr attraktiv

  • Profilbild von Cube
    # 06.12.19 um 13:45

    Cube

    Bitte testen, mein Xiaomi gibt langsam aber sicher den Geist auf.

  • Profilbild von Peter
    # 09.12.19 um 08:13

    Peter

    Zitat: "Daher die Frage an euch: Findet ihr das Modell so interessant, dass wir es testen sollten?"

    Nein bitte nicht testen!

  • Profilbild von Sinan Ö.
    # 10.12.19 um 22:19

    Sinan Ö.

    Mir juckt es ja echt in den Fingern. Der Einführungspreis ist echt krass für die gebotene Leistung. Und er scheint auch das CE Zeichen zu haben. Was mich jedoch mal interessieren würde sind zwei Dinge, die aber wahrscheinlich keiner beantworten kann.

    1. Welche App nutzt man für den? Auf der Gearbest Seite zu dem Roboter, zeigen Sie die Mi Home App. Kann das echt sein, dass das so kommt? Wäre zumindest ziemlich geil.

    2. Ob die Ersatzteilbeschaffung gut sein wird oder ob man dann nie Ersatzteile ran kriegt.

  • Profilbild von Tom F
    # 26.12.19 um 21:43

    Tom F

    JA, auf jeden Fall testen… den V8S hattet Ihr doch auch getestet und für gut befunden! >>Daher wäre wichtig ob Alfawise weiterhin an die guten Ergebnisse anknüpfern kann.

  • Profilbild von Michael M.
    # 02.01.20 um 14:45

    Michael M.

    Bitte testen, so lange es das Gerät noch für 219$ gibt…

  • Profilbild von Max Martin
    # 11.01.20 um 13:45

    Max Martin

    Meiner kam gerade 😍

    Kommentarbild von Max Martin
  • Profilbild von Gueter@verheugen.de
    # 12.01.20 um 11:50

    [email protected]

    Kam gerade an. Leider keine Appsteuerung möglich. Der Roboter lässt sich nicht mit der App verbinden. Verschiedene Fehler auf verschiedenen Geräten. Galaxy s10 : Verbindung lässt sich nicht herstellen. Firetablet: keine App im störe, auch nicht über playstore. Anderes LG androidhandy: App stürzt trotz mehrfacher Installation und Neustart ab. Mein letzter Versuch wird ein xiaomi Handy sein. Andernfalls bin ich wiedermal sehr enttäuscht von der Vorstellung eines gadgets ohne test. Bitte nicht kaufen!

    • Profilbild von J S
      # 15.01.20 um 10:56

      J S

      Hast du das Problem in Griff bekommen. Bei mir sieht es genauso aus keine Verbindung möglich

      • Profilbild von Gueter@verheugen.de
        # 24.01.20 um 20:08

        [email protected]

        Leider nein. Frage mich, ob irgendetwas durch die Fritzbox geblockt wird. Die WLAN verbindung der App klappt, dass WLAN des Roboters wird dann auch angezeigt, aber dann läuft einfach die Verbindungsstatusanzeige bis zur Fehlermeldung durch. Falls jemand eine Lösung hat….

        • Profilbild von Alex
          # 29.01.20 um 07:19

          Alex

          Hab das gleiche Problem, mehrere Geräte (alles apple) und dazwischen steht die Fritzbox … hab auf Gearbest gelesen, dass sich die App oder das Gerät daran stört, wenn Leerzeichen in der SSID sind – probiert (keine Leer-, Sonderzeichen, alles klein geschrieben) nix funktioniert

        • Profilbild von Alex
          # 01.02.20 um 16:42

          Alex

          Problem gelöst, das Fritzbox Standardpasswort ist zu lang, einfach ein eigenes, kürzeres vergeben und schon verbindet er sich

    • Profilbild von max martin
      # 22.01.20 um 13:00

      max martin

      @[email protected] bei mir funktioniert es einwandfrei und war innerhalb von Sekunden verbunden 🤔

      • Profilbild von Christian
        # 29.01.20 um 13:11

        Christian

        @max: @[email protected] bei mir funktioniert es einwandfrei und war innerhalb von Sekunden verbunden 🤔

        Hey Max,

        Kannst du ein paar Infos zu dem Sauger geben und welches Setup du zu Hause nutzt? Also zB App über Android, FritzBix
        Merkt sich der Sauger die Karten? Und kann man den Sauger auf mehreren Ebenen einsetzen?
        Dank dir!

        • Profilbild von Tim
          # 29.01.20 um 13:15

          Tim CG-Team

          Hi Christian, Testbericht kommt morgen oder übermorgen 😉

    • Profilbild von MR.H
      # 30.01.20 um 20:05

      MR.H

      Hi, App Steuerung funktioniert bei mir super. Fritzbox und Galaxy S10. App heißt Laser Robot und ist von DGZK. Zum Pairing hab ich aber auch mehrere Versuche gebraucht.

    • Profilbild von 6J2
      # 31.01.20 um 00:46

      6J2

      2.4 GHz WLan, SSID und wlan-Kennwort ohne Sonderzeichen. Dann geht's sowohl bei EasyBox als auch bei Fritzbox. Hab ihn (und mein Handy) deshalb ins Gastnetz verfrachtet.

      • Profilbild von Alex
        # 01.02.20 um 16:41

        Alex

        Die Sonderzeichen sind nicht das Problem, eher die Länge des WLAN Passworts, hab bei der FRITZ!Box das Standardpasswort gegen ein eigenes, kürzeres ersetzt und plötzlich konnte sich die Kiste mit dem WLAN verbinden.

        • Profilbild von Jens P.
          # 22.02.20 um 01:32

          Jens P.

          Danke Alex für den Tipp!!!
          Nach 6 Stunden war ich schon verzweifelt.
          Und dann der Tipp mit dem Passwort!

        • Profilbild von Nikolaus
          # 27.05.20 um 16:01

          Nikolaus

          ging mir auch so – Passwort geändert, danach ging es ganz einfach

    • Profilbild von Conrad A.
      # 31.01.20 um 10:10

      Conrad A.

      Das gleiche Problem haben diverse Saugroboter die ich mal testweise zu Hause hatte auch, lag meisten am Router, dort nur auf 2,4ghz stellen , denn sollte es klappen.

  • Profilbild von DoZa
    # 30.01.20 um 19:09

    DoZa

    Selberschuld. Hattest lieber Xiaomi gekauft.

    • Profilbild von Animatrix1986
      # 30.01.20 um 20:00

      Animatrix1986

      Tolle Antwort, das hilft ja jetzt jeden weiter….. Ich finde es schade dass es nicht auf Anhieb geht, gibt wohl welche wo es direkt klappt und andere haben Probleme… Besser nach einer Lösung suchen

  • Profilbild von Dawid
    # 30.01.20 um 21:51

    Dawid

    Es kommt der Fehler dass, die Staub Behälter nicht drin ist und es stoppt! Und das alle 10 Minuten!! Wirklich schlecht so ein Roboter

    • Profilbild von 6J2
      # 31.01.20 um 00:42

      6J2

      Wenn er auf höherflorigem Teppich die Teppichbürste eingebaut hat, kommt ein Fehler, dass die Dustbox nicht richtig drin sitzt und er geht in den Fehlerzustand. Der Text passt natürlich nicht zum Fehlerbild. Wahrscheinlich dreht die Teppichbürste dann zu schwer und ist überlastet. Mit dem alternativen Saugaufsatz ohne Bürste passt es dann. Damit saugt er aber immer noch ganz gut. Auf glatten Böden oder kurzflorigem Teppich funktioniert die Bürste fehlerfrei. Bei mir ist der linke Bumpersensor mechanisch etwas schwergängig, so dass er , wenn er in engen Stellen dort aneckt, manchmal in den Fehlerzustand geht. Ich hoffe, dass sich das noch einspielt.

  • Profilbild von Michael
    # 31.01.20 um 22:27

    Michael

    Es gibt also bereits Firmware-Updates? Gibt es auch Release-Notes dazu?

  • Profilbild von Daniel
    # 02.02.20 um 16:05

    Daniel

    Leider ist meiner schon defekt.

    Seit heute bricht er nach wenigenSekunden ab und bringt: Wipe the Radarcover on her top!

    sehr ärgerlich.

    Hat jemand einen Tip!

    • Profilbild von Stefan
      # 02.02.20 um 18:46

      Stefan

      @Daniel: Leider ist meiner schon defekt.

      Seit heute bricht er nach wenigenSekunden ab und bringt: Wipe the Radarcover on her top!

      sehr ärgerlich.

      Hat jemand einen Tip!

      Habe leider ein ähnliches Problem. Verbindung mit der APp klappt wunderbar, allerdings bricht der Saugvorgang nach genau einer Minute ab, mit der Mitteilung, dass ein Fehler beim Radar vorliegt (Radar is blocked). Der Roboter lässt sich sofort wieder neu starten und nach einer Minute derselbe Fehler. Auch erfolgt bei mir keine Live-Darstellung der Wohnung…
      Es scheint mir, dass hier ein ähnliches Problem vorliegt.

      • Profilbild von Daniel
        # 02.02.20 um 19:18

        Daniel

        Scheibenkleister. Ich denke da geht nichts mehr. Ich habe ein Ticket bei gearbest eröffnet. Schauen wir mal, wie sich das ausgeht.

  • Profilbild von balloon811
    # 03.02.20 um 15:16

    balloon811

    Ich habe meinen eben bekommen. 2Tage Lieferzeit👌😊
    Erstinstallation hat auf Anhieb geklappt. Haptik und Optik sind super. Akku war bei 70%.
    Der erste Testlauf hat ebenfalls super geklappt. 1x die komplette Wohnung gereinigt. Auch die App ist sehr umfangreich und funktioniert tadellos. Wenn die Zuverlässigkeit jetzt noch passt ist das echt eine Empfehlung wert!!!

    • Profilbild von balloon811
      # 07.02.20 um 10:39

      balloon811

      @balloon811 Bis jetzt funktioniert alles wie es soll. Bin sehr zufrieden 😊

  • Profilbild von Daniel1234
    # 05.02.20 um 15:21

    Daniel1234

    Welchen Skill für Alexa benötigt man denn?

    • Profilbild von balloon811
      # 05.02.20 um 17:20

      balloon811

      @Daniel1234 „Smart Life“

    • Profilbild von Daniel1234
      # 05.02.20 um 19:12

      Daniel1234

      @baloon811 Kennst du auch die Befehle? Sry für die doofen Fragen

      • Profilbild von balloon811
        # 05.02.20 um 19:35

        balloon811

        @Daniel1234 Bis jetzt nur den „Namen“ des Roboters nennen und „starten“ sagen. z.B. „ Alexa Roboter starten“
        Funktioniert super. Aber mehr hab ich noch nicht rausgefunden.

  • Profilbild von Heinz
    # 06.02.20 um 23:41

    Heinz

    Hi, ich habe bei sehr sehr oft die Meldung "Staubbox nicht in Position" (übersetzt) passt aber alles, denke der Magnet ist nicht starkt genug in der Box und richtig zu schalten. Komischerweise beim Schütteln fällt es nicht aus, eher mehr spontan. Genauso auch beim Nasswischen (bleibt plötzlich stehen "Schreit was auf engl. und lässt sich gleich wieder starten. Verliert kurz denn Aufwischmop (obwohl alles richtig sitzt) und findet ihn dann wieder… Nervt total und bei beiden Fehlern ist kein normaler Betreib möglich (20m2 = 10 Fehler).

    Habe auch bei Alexa das Problem mit dem „Smart Life“ findet nicht den Alfawise V10 Max Laser Navigation Robot Wet. Brauche ich da ein Reset oder was? Vielleicht kann mir einer Helfen. danke lg Heinz

    • Profilbild von balloon811
      # 07.02.20 um 00:24

      balloon811

      @Heinz Bei Alexa muss Benutzername und Passwort des Staubsaugers mit dem Login bei Smart Life identisch sein.
      Wie lange lief Dein Roboter vorher ohne Fehler? Ist die Staubbox richtig fest eingerastet?

      • Profilbild von Heinz
        # 07.02.20 um 10:38

        Heinz

        Danke für die schnelle Antwort,
        ja die Box ist ganz sicher richtig eingerastet, auch wenn ich den Mop verwende, ist er sicher in der richtigen Position.
        Gerät ist "Nagelneu" habe ihn jetzt erst 5 Tage und hatte nicht jeden Tag Zeit ihn zu verwenden und zu testen.

        Da ich von Beruf Elektroniker bin (war nebenbei auch selbstständig im Bereich Spielkonsolen wie PSX, PS2, PS3, PSP, Wii, NDS, Xbox, xbox360 ….für Rep.und Chip-Umbau , denke ich bei diesen Fehler an:
        Reedkontakt (Abstand oder Magnet
        oder
        Software Fehler
        oder
        Hauptplatine hat einen Fehler (Leiterbruch, kalte Lötstelle, Stecker locker)
        aber definitiv einen
        Wackelkontakt, da ein kurzer Aussetzer vorhanden sein muss ("dustbox is missing" ) und danach sofort die Sprachmeldung kommt " dust box is in the right position". Ebenso auch bei dem Mop die Kurzzeitige "Verlust Meldung". Da es sicher 2 Verschiedene Sensoren sind für die Anwesenheitsabfrage sein müssen (wegen der Pos.) liegt der Fehler intern.

        • Profilbild von balloon811
          # 07.02.20 um 10:43

          balloon811

          @Heinz Das ist nicht schön. Dann am besten zurück damit. Und einen neuen Versuch wagen. Ich habe meinen jetzt auch 5Tage und habe alle Funktionen ausgiebig getestet. Bis jetzt funktioniert alles tadellos und macht was es soll. Ich wünsche Dir viel Glück!!!

        • Profilbild von Heinz
          # 10.02.20 um 23:24

          Heinz

          Mal ein Video hochgeladen mit der "Mop" Störung 🙁

        • Profilbild von Tim
          # 11.02.20 um 09:33

          Tim CG-Team

          Krass, dass es da scheinbar soviele Montagsmodelle gibt, bei mir lief der einwandfrei, bei anderen auch, manche hatten Pech. Da läuft doch irgendwas schief bei GB…

  • Profilbild von Michael
    # 08.02.20 um 09:30

    Michael

    Ich habe bei Gearbest aufgrund des "Dustbox"-Fehlers ein Review mit nur einem Stern geschrieben. Veröffentlicht hat Gearbest es nicht. Dafür gab es eine Standard-E-Mail im Postfach: Wieso man unzufrieden wäre…Ich habe ein Support Ticket eröffnet und denen ein Video geschickt.

    Trotzdem ein unseriöses Verhalten. Negative Reviews der eigenen Marke werden einfach nicht freigeschaltet. Nur diejenigen, die einem genehm sind.

    • Profilbild von Heinz
      # 10.02.20 um 23:24

      Heinz

      Mal ein Video hochgeladen mit der "Mop" Störung 🙁

    • Profilbild von Tim
      # 11.02.20 um 09:32

      Tim CG-Team

      Hi Michael, ja bei Bewertungen sind die China-Shops noch nicht allzu weit…

  • Profilbild von Jens
    # 10.02.20 um 21:08

    Jens

    Wie bekomme ich den alfawise V10 mit Google App gesteuert und verbunden

  • Profilbild von Heinz
    # 10.02.20 um 23:26

    Heinz

    Mal ein Video hochgeladen mit der "Mop" Störung 🙁
    https://www.youtube.com/watch?v=dWNz1PeJwPs

  • Profilbild von Daniel1234
    # 14.02.20 um 15:27

    Daniel1234

    Verlieren eure auch häufig die Verbindung zur App?

    Muss ihn dann regelmäßig 2-3x neu Anlernen bis es wieder klappt.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.