Amazfit GTR Lite Smartwatch für 99,60€

Nach der Verge und der Bip bekommt nun auch die Amazfit GTR ihre Lite-Version. Die Amazfit GTR Lite ist dabei kaum von der GTR 47 mm Version zu unterscheiden. Ob sich Amazfit damit einen Gefallen tut?

Technische Daten der Amazfit GTR Lite

 Huami Amazfit GTR 47 mm
Display1,39″ AMOLED, 454 x 454 p, 326 ppi, Gorilla Glas 3
FarbenAluminium, Titanium, Edelstahl
Akku410 mAh, 24 Tage Laufzeit
KonnektivitätBluetooth 5,
App-KompatibilitätAndroid 5, iOS 10
WasserresistenzATM 5
Abmessungen | Band | Gewicht47,2 x 47,2 x 10,8 mm | 22 mm | 36g

Nicht von der GTR zu unterscheiden

Wie schon angesprochen ist die Amazfit GTR Lite quasi eine 1:1 Kopie der Amazfit GTR, die wir schon im Test hatten. Hier setzt der Hersteller also auf einen 1,39″ AMOLED Bildschirm, der eine Auflösung von 454 x 454 Pixel bietet. Das resultiert in einer Pixeldichte von 326 ppi, ein sehr hoher Wert für eine Smartwatch, nur die Amazfit GTS bietet aktuell mehr Pixel pro Zoll. Wie auch bei der normalen GTR schützt man das Panel mit Gorilla Glas 3. Für das Display gibt es über 100 Watchfaces über die dazugehörige Amazfit App.

Huami Amazfit GTR Lite Smartwatch Keramik

Das Uhrengehäuse besteht aus Aluminium, die Bildschirmrand ist aber tatsächlich aus Keramik gefertigt. Dabei handelt es sich wohl wieder um Zirconium-Keramik, so dass es erstens schwieriger ist, diesen zu verkratzen, und man zweitens hier keine Abstriche zur normalen GTR machen muss. Auf der Unterseite der Uhr befindet sich zudem ein Pulsmesser. Im Gegensatz zu der GTR erscheint die Amazfit GTR Lite anscheinend nur in einer schwarzen Farbvariante inklusive Silikonarmband, welches man aber leicht austauschen kann. Die Amazfit GTR Lite ist zudem nach der ATM 5 Klassifikation gegen Wasser geschützt, man kann mit ihr also duschen gehen und auch Schwimmen ist möglich, jedoch kein Tauchen.

Mit 24 Tagen Akkulaufzeit

Wie momentan eigentlich fast alle Amazfit-Smartwatches ist auch die GTR Lite keine „richtige“ Smartwatch (je nach Definition), da sie keinen internen Speicher bietet, der eine nachträgliche App-Installationen oder Musikspeicher zulässt. Die Kombination aus 16 MB RAM und 40 MB internem Speicher reicht gerade einmal für gesammelte Sportdaten, Watchfaces und Benachrichtigungen. Zudem hat man natürlich vorinstallierte Apps wie den Wecker, Kompass, Stoppuhr, Wetteranzeige oder die Musiksteuerung, die mal wieder integriert ist.

Amazfit GTR Lite Smartwatch

An der Akkukapazität hat Amazfit nichts geändert, die bleibt bei 410 mAh und soll für 24 Tage, also gut drei Wochen, ausreichen. Das hat die Amazfit GTR tatsächlich auch versprochen, im Test waren es bei uns aber überraschenderweise noch ein paar mehr Tage, so dass wir eher mit 4 Wochen Akkulaufzeit auskamen.

Unterschiede zur normalen GTR

Das sollte auch bei der Amazfit GTR Lite zutreffen, denn hier haben wir im Großen und Ganzen nur zwei wesentliche Unterschiede. Anstatt 12 Sportmodi wie bei der GTR hat die GTR Lite „nur“ acht Sportmodi. Dazu gehören Joggen, Laufband, Walking, Fahrrad fahren (draußen/drinnen), Crosstrainer, Bahnen schwimmen und freies Training. Im Gegensatz zur GTR verzichtet man bei der Lite Version damit auf Schwimmen im freien Gewässer, Ski-fahren, Klettern und Trail Joggen.

Hinzu kommt, dass man die Amazfit GTR Lite die größte Schwäche der GTR einfach ausmerzt: Die GTR Lite hat kein GPS. Das hat bei der normalen Version leider nur sehr unpräzise und langsam funktioniert, so dass die Lite Version komplett drauf verzichtet. Das kommt natürlich der Akkulaufzeit zugute, da das GPS-Signal bei Sportaktivitäten zwingend über das Handy abgerufen wird und GPS sonst ein Stromfresser einer Smartwatch ist. Das ist übrigens auch der Hauptunterschied zwischen der Amazfit Bip und der Amazfit Bip Lite.

Einschätzung

Fassen wir zusammen: Die Amazfit GTR Lite ist die Amazfit GTR mit 8 anstatt 12 Sportmodi und ohne GPS. Hätte es die Uhr gebraucht? Nein, das auf jeden Fall nicht. Da uns die Uhr aber gut gefallen hat und man das GPS ohnehin nicht empfehlen konnte, kann man sich hier noch einmal ein paar Euro sparen. Denn für unter 100€ bekommt man hier eine schicke Smartwatch mit langer Laufzeit, tollem Display und einem ausreichenden Funktionsumfang. Wer zwingend GPS benötigt, sollte sich mal die Huawei Watch GT2 in einem ähnlichen Design oder die Huami Amazfit GTS vom gleichen Hersteller anschauen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (8)

  • Profilbild von Vincent
    27.12.19 um 19:51

    Vincent

    Allein 2 Fehler in der Überschrift? Uiuiui!

  • Profilbild von Kuno
    27.12.19 um 20:54

    Kuno

    Daß ich die "normale" GTR zurück gegeben habe lag am indiskutabel schlechten GPS und der kaum spürbaren Vibration. Hier wäre nun der erste dieser beiden Punkte (für mich) behoben. Ich brauche an der Uhr nicht zwingend GPS; mir reicht es völlig, daß ich meine Wanderungen und Radtouren per Watch aufzeichnen kann und das Handy habe ich ohnehin immer dabei, also wieso nicht dessen (wahrscheinlich eh hochwertigeres) GPS nutzen? Für den Großteil der Nutzer ist das wohl die sinnvollere Alternative. Nun muß Huami nur noch einen den Namen verdienenden Vibrationsmotor einbauen und die GTR Lite wäre schon so gut wie meine.

  • Profilbild von pittrich67
    27.12.19 um 21:03

    pittrich67

    @China Gadgets

    Meine GTR funktioniert einwandfrei. Auch das GPS.
    Als Alternative die GTS anzubieten, finde ich ein wenig weit hergeholt. Dessen GPS ist genauso schlecht, wie das der GTR.
    Die Huawei ist im Vergleich preislich doch eher unattraktiv.
    Ich hoffe auf die Globale Mi Watch. Die Laufzeit wird sicherlich nicht an die GTR reichen, aber endlich eine echte Wear 👍🏼

  • Profilbild von marquis
    28.12.19 um 16:00

    marquis

    Keine Ahnung ob die Frage jetzt "Dumm" ist!? Aber: Übernimmt die Uhr die Kalenderenträge vom gekoppelten Smartphone oder muss man diese zusätzlich eintragen?

  • Profilbild von Niels
    28.12.19 um 18:34

    Niels

    Ist das Menü bereits auf deutsch enthalten?

  • Profilbild von Schmerim
    07.01.20 um 12:08

    Schmerim

    Hallo.
    Bekommt man die Uhr schon zu kaufen? Wenn ja wo?

    Danke

    PS. Klasse Seite. Klasse Team

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.