Test

OnePlus Nord CE 5G mit 128 GB für 260€ aus EU-Lager

Wer 5G, ein 90 Hz AMOLED-Display und viel Power für unter 300€ sucht, bekommt aktuell das OnePlus NORD CE für 260€ bei GShopper mit 128 GB und mit 256 GB für 325€ bei GShopper aus dem EU-Lager, wodurch es schnell und ohne Importkosten bei euch ist. Nutzt dafür den Gutschein 5325641FBC während des Bestellvorgangs.

Nachdem das OnePlus Nord wohl das meistverkaufte OnePlus-Smartphone aller Zeiten war, folgt nun die sogenannte „Core Edition“, was zu dem Namen OnePlus Nord CE 5G führt. Hinter diesem Zungenbrecher verbirgt sich ein Smartphone für 299€, welches das Beste aus dem OnePlus Nord und Nord N10 5G kombinieren soll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

OnePlus Nord CE 5G: Technische Daten

NameOnePlus Nord CE 5GOnePlus Nord
Display6,43 Zoll 90Hz AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 409 PPI6,44 Zoll 90Hz AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 409 PPI, Gorilla Glass 5
ProzessorSnapdragon 750G Octa Core @ 2,2 + 1,8 GHzSnapdragon 765G Octa Core @ 2,4 + 2,2 + 1,8 Ghz
GrafikchipAdreno 619Adreno 620 @ 750 MHz
Arbeitsspeicher6 / 8 / 12 GB LPDDR4X8 /12 GB LPDDR4X
Massenspeicher128 / 256 GB UFS 2.1 (nicht erweiterbar)128 / 256 GB UFS 2.1 (nicht erweiterbar)
Hauptkamera64 MP OmniVision OV64B f/1.79
8 MP Hynix Hi-846 119° Ultraweitwinkel
2 MP Monochrom
48 MP Sony IMX586 f/1.75 OIS
8 MP 119° Ultraweitwinkel
2 MP Makro
5 MP Tiefensensor
Frontkamera16 MP IMX471 f/2.4532MP IMX616 + 8 MP 105° Ultraweitwinkel
Akku4.500 mAh mit 30 Watt Warp Charge 30T Plus4.115 mAh mit 30 Watt Warp Charge 30T
KonnektivitätUSB-C, WiFi ac, Bluetooth 5.1 & aptX HD / LDAC, 5G, GPS, GLONASS, Galileo, BeidouUSB-C, WiFi ac, Bluetooth 5.1 & aptX HD, 5G, NFC, GPS (Dual), GLONASS, Galileo (Dual), Beidou
FeaturesKopfhöreranschluss, In-Display-Fingerabdrucksensor, NFC, Dual-SIMIn-Display-Fingerabdrucksensor, NFC
BetriebssystemAndroid 11 mit OxygenOS 11 OberflächeAndroid 10 mit OxygenOS 10.5 Oberfläche
Abmessungen / Gewicht159,2 x 73,5 x 7,9 mm | 170 g158,3 x 73,3 x 8,2 mm | 184 g
FarbenBlue Void, Charcoal Ink, Silver RayGray Onyx, Blue Marble
Preis299€ (6/128GB), 329€ (8/128GB), 399€ (12/256GB)399€ (8/128GB), 499€ (12/256GB)
Vorstellung / Release10. Juni 2021 / 21. Juni 202121. Juli 2020 / 04. August 2020

90Hz AMOLED & das OnePlus Nord-Design

Ja von außen könnte man das Nord CE leicht mit dem normalen OP Nord verwechseln. Das liegt vor allem an der exakt gleichen Rückseiten-Platzierung der Kameras links oben. Einziger Unterschied ist, dass das Nord CE hier eine Kamera weniger hat. Zusätzlich fehlt die zweite LED und der ONEPLUS-Schriftzug am unteren Rand. Farblich hat man die Wahl zwischen dem spiegelndem Charcoal Ink (Schwarz), dem matten Blue Void und dem spiegelndem Silver Ray. Dabei gibt es die blaue Version nur mit 8/128GB oder 12/256GB und die silberne nur mit 12/256GB. Schwarz bekommt man dagegen mit allen Speicherkonfigurationen, ist aber gleichzeitig die einzige Farbe für die OnePlus.com-exklusive 6/128GB-Version.

OnePlus Nord CE 5G

Auf der Vorderseite fehlt ebenfalls eine Kamera. Wo das Nord noch eine normale und eine ultraweite Frontkamera hatte, gibt es beim Nord CE nur noch eine Selfiekamera. Das Display ist dafür fast gleich geblieben und schrumpft nur um 0,01 Zoll. Dementsprechend fallen auch die Maße mit 159,2 x 73,5 x 7,9 mm fast identisch aus. Das Gewicht fällt mit 170 g dagegen deutlich geringer aus, obwohl man einen größeren Akku verbaut. Das liegt daran, dass das OnePlus Nord CE, mit Ausnahme des Displays, komplett aus Kunststoff besteht. Dementsprechend sind Rahmen und Rückseite recht anfällig für Kratzer, weshalb das wie immer mitgelieferte Case durchaus genutzt werden sollte. Will man ohne Hülle unterwegs sein, empfiehlt es sich die blaue Variante zu kaufen, da die Kratzer auf der matten Rückseite nicht ganz so deutlich sichtbar sind.

OnePlus Nord CE 5G Case

Der farblich angepasste Kunststoffrahmen beherbergt rechts nur den Power-Button und links die Lautstärketasten sowie den Dual-SIM-Slot. Oben ist nur ein Mikrofon während auf der Unterseite der Monolautsprecher, USB-C-Anschluss, Kopfhöreranschluss und das zweite Mikrofon sitzen. Im normalen OnePlus Nord bekommt man übrigens keinen Kopfhöreranschluss – hier sieht man den Einfluss des OP Nord N10. Verzichten muss man dafür auf den bei OnePlus Nord vorhandenen Benachrichtigungs-Slider, um zwischen den drei Profilen Stumm, Vibration und Laut zu wechseln – hier wurde also etwas Geld gespart.

OnePlus Nord CE 5G Unterseite

Gleiches kann man sicherlich auch als Grund für den vielen Kunststoff sehen. Bei der Rückseite stört es mich nicht sonderlich, immerhin springt eine Kunststoffrückseite bei einem Sturz nicht so schnell wie ein aus Glas. Für die allgemeine Stabilität und ein bisschen „Premium-Gefühl“ wäre ein Metallrahmen aber schon schön gewesen. Immerhin dürfte es mit 170g und 7,9mm das leichteste und dünnste Gerät im aktuellen OnePlus-Lineup sein, welches natürlich trotzdem bzw. vielleicht gerade deswegen gut in der Hand liegt.

OnePlus mit Kopfhöreranschluss »

OnePlus Nord CE 5G Duenn

In-Display-Fingerabdrucksensor & Face Unlock

Der Fingerabdrucksensor sitzt wie bei vielen Smartphones mit AMOLED-Display im Bildschirm. Er ist gut erreichbar im unteren Viertel platziert und die Position wird durch ein entsprechendes Symbol gekennzeichnet, sobald man das OnePlus Nord CE in die Hand nimmt. Der Sensor arbeitet sehr schnell und zuverlässig und ist vermutlich der gleiche wie im großen Bruder. Die Gesichtserkennung ist genauso schnell und zuverlässig, aber natürlich nicht so sicher. Wer will, kann beides gleichzeitig aktiviert lassen und hat so immer die Wahl.

OnePlus Nord CE 5G Fingerabdrucksensor

90Hz AMOLED Display

Das flache Display des OnePlus Nord CE misst 6,43 Zoll bei einer Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln (20:9 Seitenverhältnis), was zu einer guten Pixeldichte von 409 Pixeln pro Zoll führt. Beim Bildschirm handelt es sich erfreulicherweise um ein AMOLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 90Hz. Dazu kommt die Unterstützung von HDR10/HDR10+ und eine Widevine Level 1 Zertifizierung für FullHD-Streaming von Netflix, Prime Video und Co.

OnePlus Nord CE 5G Display Features

Dank den 90Hz laufen die Animationen von Android 11 bzw. OxygenOS schön flüssig. Wer Akku sparen möchte, kann die Aktualisierungsrate aber auch auf 60Hz runterregeln. Anpassen kann man auch die Farbdarstellung, welche ab Werk zwar kräftig aber nicht zu unnatürlich ist. Dazu gibt es auch noch einen Lesekomfort- (Blaulichtfilter) und Dunkelmodus, welche beide planbar sind. Auch der bekannte Lesemodus (Chromatisch oder Monochrom) ist wieder mit dabei.

OnePlus Nord CE 5G Display Einstellung

Die Bildschirmränder sind wie schon beim OP Nord angenehm schmal gehalten und auch das Loch für die Hole-Punch-Kamera oben links ist in einer akzeptablen Größe. Im Innen- sowie Außeneinsatz macht das Display mit 550 bis maximal 690 Nits eine gute Figur und kann ohne Probleme abgelesen werden.

OnePlus Nord CE 5G Display

Zu guter Letzt hat es auch das Always-On-Display auf das Nord CE geschafft, welches bei OnePlus den Namen „Inaktivitätsdisplay“ trägt. Wie es der Name besagt kann man die Anzeige immer an lassen oder nach Zeitplan einschalten. Alternativ kann man es auch durch Tippen auf den Bildschirm und/oder Anheben des Handys aktivieren. Was genau dort angezeigt wird und wie das Always-On-Display aussieht, kann man natürlich individuell anpassen.

OnePlus Nord CE 5G Always-On-Display

Die Kombination von einem FullHD+ AMOLED-Display und 90Hz Aktualisierungsrate ist beim Preis von 299€ zwar immer angemessen und längst nicht bei jedem Hersteller Standard. Allerdings bekommt man für das gleiche Geld auch ein Poco F3 oder für weniger Geld das Redmi Note 10 Pro mit 120Hz AMOLED.

Snapdragon 750G & bis zu 12 GB RAM

Im Inneren werkelt hier der gleiche Snapdragon 750G wie im kürzlich von uns getestetem Samsung Galaxy A52 5G oder dem Mi 10T Lite. Dank dem im 8nm-Verfahren gefertigte Octa-Core (2x 2,2 + 6x 1,8 GHz) liegt das Nord CE auf dem Papier performancetechnisch genau in der Mitte zwischen Nord N10 und OP Nord. Dazu gibt es wahlweise 6GB/128GB, 8GB/128GB oder 12GB/256GB Arbeits- und Massenspeicher (UFS 2.1). Letzterer lässt sich leider nicht erweitern, was beim Nord N10 noch der Fall war. Trotzdem ist es auch hier wieder schön zu sehen, dass man direkt mit 128GB Speicher startet und nicht eine für viele „unnötige“ 64GB Variante anbietet, um die anderen Versionen teurer zu verkaufen.

OnePlus Nord CE 5G Zocken

In den Benchmarktests und auch in der Praxis zeigt sich aber, dass das Nord CE sehr gut mit dem großen Bruder mithalten kann. Im Alltag mit Standard-Apps wie YouTube, Twitter, Chrome, Instagram usw. merkt man keinen Unterschied. Auch Multitasking geht ohne Probleme, wir testen allerdings auch die Version mit 12 GB. Die Aussage dürfte aber auch für die Varianten mit 6GB bzw. 8GB Arbeitsspeicher gelten, dort werden dann eben nicht ganz so viele Apps im Speicher gehalten wie bei der größten Version.

OnePlus Nord CE 5G Benchmarks

Wo man einen echten Unterschied zum OP Nord merkt, ist beim Zocken. Hier performt die Adreno 619 GPU einfach nicht so gut wie die Adreno 620 im Nord. Dementsprechend muss man bei anspruchsvollen Spielen eher zur mittleren Grafikeinstellung greifen, um ein flüssiges Spielerlebnis zu haben. Wer in der gleichen Preisklasse mehr Power will, sollte sich das Poco F3 mal genauer ansehen, das bietet nämlich den Snapdragon 870.

OxygenOS 11 & 3 Jahre Updates

Als Betriebssystem kommt OxygenOS 11 zum Einsatz, welches auf Android 11 basiert und viele Fans hat, mich eingeschlossen. OnePlus verspricht jetzt ganz offiziell zwei Android Versions-Updates (Android 12 & 13) und drei Jahre lang Sicherheits-Updates für die Nord und Nord CE-Reihe. Der aktuelle Sicherheitspatch ist von Mai 2021. OxygenOS 11 ist gewohnt sauber gehalten und hat neben der OnePlus Community App nur Netflix vorinstalliert.

OnePlus Nord CE 5G OxygenOS

Während des Testzeitraums gab es bereits ein Update, welches ein paar Bugs behoben hat. Davon sind mir danach auch keine mehr untergekommen. Das System läuft schnell, flüssig und intuitiv. Auch die Gestensteuerung geht gut von der Hand. OnePlus-Kenner freuen sich über die Standard-Features wie Doppeltippen zum Aufwecken, parallele und versteckte Apps. Natürlich kann man unter Anpassung auch Akzentfarbe, Iconpacks, die Schriftart, Systemsymbole und noch vieles mehr dem persönlichen Geschmack nach einstellen. Für einen detaillierten Blick auf OxygenOS 11 empfehle ich den Abschnitt im OnePlus 8T Test. Für mich bleibt OxygenOS die beste Android-Oberfläche und auch auf dem Nord CE enttäuscht sie nicht.

OnePlus Nord CE kaufen »

OnePlus Nord CE 5G OxygenOS Features

Kamera

Bei der Kamera bedient man sich vermutlich beim OnePlus Nord N10, denn das Datenblatt liest sich exakt gleich. Man setzt nämlich wieder auf eine 64 Megapixel-Hauptkamera mit einer f/1.79 großen Blende. Dabei handelt es sich wieder um den Omnivision OV64B Sensor, welcher im N10 arbeitet. In dem verlinkten Testbericht könnt ihr euch angucken, was für Fotos das Nord N10 mit dem Sensor macht. Die zweite Kamera ist eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera mit einem Aufnahmewinkel von 119°. Die dritte „Kamera“ ist ein Monochrom-Sensor, den man vernachlässigen kann. Auf der Vorderseite arbeitet eine 16 Megapixel Selfiekamera.

OnePlus Nord CE 5G Kamera

Hauptkamera

Obwohl es sich um einen 64 MP Sensor handelt, werden standardmäßig 16 MP Fotos aufgenommen. Beim sogenannten Pixel Binning werden immer vier Pixel zu einem kombiniert. Bei Tageslicht kommen dabei auch brauchbare Aufnahmen heraus. Hier könnte man den Einfluss der Hasselblad-Kooperation vermuten, welche mit der 9er-Reihe gestartet wurde. Auch wenn man das Logo der Kamera-Firma nicht auf der Rückseite des CE findet, kann die Software durchaus etwas von der Hasselblad-Optimierung abbekommen haben. Größtes Indiz dafür sind die Farbsättigung und der Kontrast. Beides ist gegenüber des N10 nochmal etwas heruntergefahren und dadurch naturgetreuer, aber eben auch nicht so „poppig“. Mir gefällt der Look und auch der eingefangene Detailgrad geht bei genug Licht in Ordnung.

OnePlus Nord CE 5G Garten

OnePlus Nord CE 5G Portrait Fotos 1

OnePlus Nord CE 5G Buero

Fotografiert man aber bei schwächerem künstlichen Licht oder an einem stark bewölkten Tag, nehmen Details und Dynamikumfang schnell ab. Gerade beim Fell des lieben Samu (Hund) sieht man wenig einzelne Haare, da vieles einfach zu einer schwarzen Masse verschwimmt. Auch beim Kirchturm sind die einzelnen Ziegelsteine kaum noch auszumachen und die Wolken sind nur noch ein großer grauer Haufen.

OnePlus Nord CE 5G Dach Hund Hauptkamera

Ultraweit

Für die Ultraweitwinkelkamera kommt ein 8 MP Sensor aus dem Hause Hynix zum Einsatz. Die Kamera hat einen Aufnahmewinkel von 119° und eine recht kleine Blendenöffnung von f/2.25. Wie man am rechten Foto des Baums (Häuser im Hintergrund) gut erkennen kann, hat man selbst mit aktivierter Linsenkorrektur je nach Szene noch einen Fisheye-Effekt.OnePlus Nord CE 5G normal vs Ultraweit

Zusätzlich wird auch die Farbsättigung und der Kontrast im Vergleich zur Hauptkamera ordentlich hochgeschraubt. So erhält man sehr intensives Grün und der rote Streifen auf dem ICE (unteres Bild) noch nagelneu aussieht, obwohl der Lack in Echt schon sehr ausgeblichen war.

OnePlus Nord CE 5G Ultraweit Garten

Bei Gebäuden fällt außerdem auf, dass die Software versucht die Schärfe künstlich zu verstärken. Das Ergebnis sieht aber meist recht unnatürlich aus.

OnePlus Nord CE 5G Bahn Ultraweit

Alles in allem kann man die Ultraweitwinkelkamera nutzen, sollte es aber wirklich nur, wenn der große Aufnahmewinkel nötig ist. In allen anderen Situationen ist man mit der Hauptkamera besser beraten.

Nachtmodus

Bei Flagships ist es meistens so, dass die Hauptkamera den Nachtmodus in vielen Situationen nicht benötigt. In der Mittelklasse braucht dagegen auch die Hauptkamera den Nachtmodus, um bei schwachem Licht gute Fotos zu machen. Das liegt im Falle des Nord CE auch an dem nicht gerade lichtstarken Sensor. Mit aktiviertem Nachtmodus erhält man hier wesentlich mehr Details, einen größeren Dynamikumfang, natürlichere Farben und ein insgesamt schärferes Bild. Man ist natürlich noch nicht auf dem Level des normalen Nord, kratzt aber ganz stark daran. Sobald also die Abenddämmerung anbricht, wechselt bestenfalls in den Nachtmodus, wenn ihr die 3 Sekunden Aufnahmezeit in Kauf nehmen könnt.

OnePlus Nord CE 5G normal vs Nachtmodus
Low Light Ultraweitwinkel-Foto: links ohne, rechts mit Nachtmodus.

Bei der Ultraweitwinkelkamera ist der Unterschied, wie immer, noch deutlicher. Die Verbesserungen sind dabei die gleichen wie bei der Hauptkamera. Das Endergebnis kann aber trotz der guten Software nicht mithalten, da der Ausgangspunkt einfach ein schlechterer ist.

OnePlus Nord CE 5G normal vs Nachtmodus Ultraweit
Low Light Ultraweitwinkel-Foto: links ohne, rechts mit Nachtmodus.

Selfie

Bei der Frontkamera setzt man mal wieder auf den Sony IMX471 Sensor, welcher selbst im aktuellen Flagship, dem OnePlus 9 Pro, zum Einsatz kommt. Dementsprechend gut sehen die Selfies auch aus. Natürliche Hauttöne, ein guter Detailgrad und genug Schärfe prägen die Fotos. Der Fokus ist zwar fix, ich hatte aber nie Probleme mit dem Fokusbereich.

OnePlus Nord CE 5G Selfie Kamera

Bei Portrait-Selfies bleiben alle guten Qualitäten erhalten, die Software leistet sich hier und da aber immer noch Fehler. So werden einzelne Haarsträhnen gerne mal zum Hintergrund gezählt und sind dementsprechend unscharf.

OnePlus Nord CE 5G Selfie Portrait

Akku

Trotz der „Dünne“ des Geräts wächst der Akku gegenüber dem normalen Nord auf stolze 4.500 mAh an. In Kombination mit dem effizienten Prozessor, dem „nur“ 90Hz AMOLED-Display und der gut optimierten Software schafft OnePlus hier eine herausragende Akkulaufzeit zu fabrizieren. Fast 15 Stunden (14:55) erreicht unser Nord CE im PCMark Work 3.0 Battery Life Test mit halber Helligkeit. In der Praxis kam ich mit 90Hz und automatischer Helligkeit auf ca. 2 Tage Nutzung mit einer Screen-on-Time von ca. 8 Stunden und 45 Minuten.

OnePlus Nord CE 5G Akku Laden

Dank verbesserter 30W Ladetechnik „WarpCharge 30T Plus“ (jetzt werden schon die Namen Ladetechniken so lang wie die der Smartphones), lädt das Nord CE laut OP trotzdem in 30 Minuten von 0% auf 70%. Das konnten wir im Test auch so bestätigen, solange man auch wirklich das mitgelieferte Ladegerät oder ein noch stärkeres von OnePlus verwendet. Die volle Ladung dauert dann ca. 60 Minuten. Der Power Delivery Standard wird mit bis zu 15 Watt unterstützt. Zusätzlich gibt es auch noch die Funktion „Über-Nacht-Laden“, sodass der Akku erst kurz vor dem Aufstehen auf 100% springt und nicht die ganze Zeit zwischen 99% und 100% pendelt.

Konnektivität

Wie bereits erwähnt spendiert OnePlus de Nord CE einen Kopfhöreranschluss, was sicherlich einige freuen dürfte. Aber auch kabellos kann man sich auf gute Musikqualität freuen, da das CE Bluetooth 5.1 sowie aptX HD und LDAC unterstützt. Durch den SD750G Prozessor ist auch 5G (auch Stand-Alone) mit an Bord und LTE Band 20/28 ist natürlich auch mit dabei. VoLTE sowie VoWifi funktionierten in der Praxis im O2-Netz ohne Probleme und auch der Empfang war gut.

OnePlus Nord CE 5G GPS Dual SIM

Beim WLAN wird der ac-Standard unterstützt und NFC für Google Pay ist auch verbaut. Der Standort kann über GPS, GLONASS, Galileo, Beidou und NaVIC bestimmt werden, was in der Praxis zu einer schneller und genauen Positionierung führt und für eine makellose Navigation sorgt.

OnePlus Nord CE 5G kaufen?

Das OnePlus Nord CE 5G scheint der Versuch zu sein, den Erfolg des ersten Nord mit einer „Fan Edition“ à la Samsung zu wiederholen. Man nimmt also das etablierte Design und gute AMOLED-Display des Nord, reicht dazu einen in Sachen GPU minimal schwächeren und somit günstigeren Prozessor, die Kamera des Nord N10 und garniert das ganze mit beliebten Features: Kopfhöreranschluss und eine sehr gute Akkulaufzeit. Wirkliche Fehler leistet man sich dabei nicht, auch wenn die Kamera natürlich kein Highlight in der Mittelklasse ist.

OnePlus Nord CE 5G Rueckseite

Für OnePlus-Fans ist das Nord CE die wesentlich bessere Alternative zum Nord N10, allein schon für das eine Android-Versionsupdate mehr, welches man mit dem Nord CE bekommt. Bei allen anderen dürfte es das Nord CE aber nicht ganz so einfach haben, was an der guten Konkurrenz vom Poco F3 (leistungsstärker bei ähnlichem Preis) und dem Redmi Note 10 Pro (etwas schwächer aber günstiger) liegt. Was meint ihr – wird das OnePlus Nord CE 5G wieder ein Erfolg für OnePlus?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Alex

Alex

Begeistert von den stets innovativen Smartphones aus Fernost. Neben Smartphones teste ich auch Smartwatches & Fitnesstracker und bin oft für unseren YouTube-Kanal vor der Kamera.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (42)

  • Profilbild von Thomas D.
    # 11.06.21 um 15:50

    Thomas D.

    Hi an Alle😁 Wie ist denn sie Software und Update Politik von OnePlus? Wenn die Hauptkamera jetzt noch ordentliche Fotos macht, dann glaube ich klingelt die Kasse🤣

    • Profilbild von Flow
      # 11.06.21 um 15:55

      Flow

      Software und Update Politik ist erste Sahne! Bin selbst one plus 6 user 🙂

      • Profilbild von Alex
        # 11.06.21 um 16:06

        Alex CG-Team

        Kann Flow da nur bestätigen, bin seit dem OnePlus One dabei 😀
        Und jetzt versprechen sie wie im Artikel erwähnt ja auch offiziell zwei Jahre lang Software-Updates und drei Jahre lang Sicherheits-Updates.
        LG Alex

        • Profilbild von Gast
          # 11.06.21 um 16:46

          Anonymous

          Dann müsstest du es ja wissen, dass die Updates nun in längerem Abstand ausgerollt werden und sich allgemein seit OOS11 verschlechtert haben. Die Open betas sind einfach nur noch Mist und selbst sie Stable builds sind verbugt. Was das angeht, waren Sie schonmal zuverlässiger.

        • Profilbild von Wolli
          # 11.06.21 um 22:23

          Wolli

          @Alex: Und jetzt versprechen sie wie im Artikel erwähnt ja auch offiziell zwei Jahre lang Software-Updates und drei Jahre lang Sicherheits-Updates.

          Na, dann zeig mir bitte wo das *offiziell* bei Oneplus auf deren Internetseite steht. Außer solchen "Erwähnungen" habe ich nämlich noch nichts gesehen. Klogerüchte?

    • Profilbild von Wolli
      # 11.06.21 um 17:52

      Wolli

      @Thomas: Wie ist denn sie Software und Update Politik von OnePlus?

      Je nach Lust und woher der Wind in Peking gerade weht.

      2018 hiess es 3J Sicherheitsupdates und zwei OS Upgrades, was 2020 "für bestimmte Geräte" in ein Major Upgrade mit zwei Jahren Sicherheitsupdates geändert wurde. Zur Zeit drückt sich OP un jede klare Aussage zum Nord CE. Auf der NL Verkaufsseite steht die 2018 Version, auf der DE und EN Seite wieder kein Wort zur Updatedauer.

      Das Hauptproblem mit den unzuverlässigen Benachrichtigungen, zu schwacher Vibration, nicht immer zeitnahen Aktualisierungen und einem unterirdischen Support, ist allerdings seit Anbeginn nicht gelöst. Da ist die Kamera das geringste Prob.

      Übermorgen oder so, kommt übrigens das OP Nord 2. Da fällt einem echt nichts mehr ein.

  • Profilbild von René
    # 11.06.21 um 15:50

    René

    Wenn das Gerät voll funktionsfähiges AOD hat,dann hat es gegenüber dem Redmi Note pro einen wichtigen Vorteil.
    Da pfeif ich gerne auf 108 MP und 120 Hertz

    • Profilbild von Alex
      # 11.06.21 um 16:05

      Alex CG-Team

      Sollte es haben. Auf der offiziellen Seite heißt es:
      Benutzerdefiniertes Always-On-Display: Passe das AOD mit Farben und Grafiken an, und erstelle einzigartige Fotoillustrationen.
      https://www.oneplus.com/de/nord-ce-5g
      Und auch in der Pressemitteilung wird das AOD erwähnt. Das würden sie nicht machen wenn es kein richtiges AOD wäre denke ich.
      LG Alex

  • Profilbild von togo5
    # 11.06.21 um 15:53

    togo5

    Fehlt nur noch kabellos laden, dann würde ich es kaufen.

    • Profilbild von Gast
      # 11.06.21 um 16:09

      Anonymous

      Was ein Quatsch da eine Kaufentscheidung von abhängig zu machen in diesen Preisbereich!

      • Profilbild von togo5
        # 11.06.21 um 16:28

        togo5

        Ich würde ja auch gerne ein paar Euro drauf legen, aber warum bauen die Hersteller dieses nur in die Topmodelle ein. Ich möchte nicht wieder mit Kabel anfangen.

        • Profilbild von Gast
          # 11.06.21 um 16:47

          Anonymous

          Luxus-Probleme

        • Profilbild von tohegt
          # 11.06.21 um 17:49

          tohegt

          bashing hier?
          Mal in Ernst, jeder hat da seine persönlichen Favoriten bei den Features.
          Ganz ehrlich, kabelloses Laden zu Hause brauche ich auch nicht, aber das Handy im Auto kabellose zu betreiben ist schon nice.

        • Profilbild von Gast
          # 11.06.21 um 18:39

          Anonymous

          Ja ein highende Prozessor oder 12GB RAM brauche ich auch nicht, aber haben ist schon nice.

  • Profilbild von MMG_
    # 11.06.21 um 19:36

    MMG_

    Ich feier immernoch diese wieder nicht funktionierenden Tabellen…. 😑

  • Profilbild von ichfragfüreinenfreund
    # 13.06.21 um 21:40

    ichfragfüreinenfreund

    Für die Freundin, mi 11 lite 5g oder das Nord ce? Bin mit meinem Oneplus 6 immer noch zufrieden 😊

    • Profilbild von sakadragon
      # 11.07.21 um 19:08

      sakadragon

      Nimm das Mi 11 lite 5g in gelb, sieht klasse aus . Ist noch dünner und leichter. Und hat den stärkeren Snapdragon.

      • Profilbild von Gast
        # 11.07.21 um 19:25

        Anonymous

        @sakadragon: Nimm das Mi 11 lite 5g in gelb, sieht klasse aus . Ist noch dünner und leichter. Und hat den stärkeren Snapdragon.

        Aber dafür die schlechtere Software.

        • Profilbild von Gast
          # 08.08.21 um 09:14

          Anonymous

          Ja man, hab zwar selbst ein Xiaomi aber ich hasse MIUI!

    • Profilbild von Alex
      # 12.07.21 um 12:51

      Alex CG-Team

      Für das Mi 11 Lite 5G sprechen: mehr Leistung und größeres Display, sowie die Möglichkeit der Speichererweiterung + leicht bessere Kameras.
      Für das OP Nord CE 5G sprechen: kleineres Display und dementsprechend nicht so langes und breites Smartphones, Kopfhöreranschluss, größerer Akku & wesentlich bessere Akkulaufzeit, 20€ günstiger bie der 8/128GB Version, Software (persönliche Präferenz)

      Hier der Test vom Mi 11 Lite 5G: https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-11-lite-5g-smartphone/

      LG Alex

  • Profilbild von kuk1306
    # 11.07.21 um 19:08

    kuk1306

    Hallo. ich kann die Tabellen auf meinem Nord nicht verschieben. haben noch mehr das Problem?

    • Profilbild von muscapee
      # 11.07.21 um 19:24

      muscapee

      Problem besteht seit Monaten auf dem Smartphone m, wird sich anscheinend nicht drum gekümmert

      • Profilbild von Jens
        # 12.07.21 um 08:26

        Jens CG-Team

        Unsere App-Entwickler haben noch ein paar andere Projekte, um die sie sich kümmern müssen. Die Tabellen sollten eigentlich funktionieren, ich selbst kann das Problem auch auf keinem Gerät nachstellen.

        Wir haben es jedenfalls auf dem Schirm, war bisher nur noch nicht drin. Habt da bitte noch etwas Geduld, ich gebe es auch jetzt noch mal weiter und schaue, was wir machen können.

        Edit: Hab mich noch mal schlau gemacht und mit dem nächsten Update soll da wohl eine Lösung kommen.

    • Profilbild von Bigga
      # 11.07.21 um 19:26

      Bigga

      ich leider auch nicht.
      Xiaomi Mi Note 10 lite

    • Profilbild von björn_bkn
      # 11.07.21 um 20:01

      björn_bkn

      Ist leider schon sehr lange so.
      vielleicht sollte da mal jemand ran der was davon versteht. 😉

    • Profilbild von MMG_
      # 12.07.21 um 08:11

      MMG_

      App Neuinstallieren, dann hats bei mir auch geklappt 😐

  • Profilbild von Nova
    # 11.07.21 um 19:17

    Nova

    Was habt ihr alle mit Amoled & 90/120hz Alter? 😂🤦

  • Profilbild von maggs
    # 15.10.21 um 09:11

    maggs

    Die Kamera scheint ja ein Kritikpunkt zu sein, wie ist die im Vergleich zu der vom Xiaomi Mi A3 zu sehen?
    Mit Letzterem bin ich eig. voll und ganz zufrieden, leider muss ich mir ein neues suchen, jetzt stellt sich die Frage reicht das Nord CE, wäre mit aktuell 265€ auch sehr vernünftig vom Budget oder zahlt sich der Hunni mehr auf's Nord 2 unbedingt aus?

    • Profilbild von Alex
      # 15.10.21 um 10:26

      Alex CG-Team

      Also ein wirklich großes Upgrade würde das CE jetzt nicht sein wenn du vom A3 kommst. In der Preisklasse kannst du dir besser mal das Xiaomi Mi 11 Lite 4G oder das Poco X3 Pro angucken.
      https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-11-lite-5g-smartphone/
      https://www.china-gadgets.de/poco-x3-pro-smartphone/

      Wenn es aber wieder OnePlus sein soll, dann rate ich ganz stark zum Nord 2. Das ist einfach wesentlich besser als das Nord CE, in allen Kategorien und der Aufpreis lohnt.
      https://www.china-gadgets.de/oneplus-nord-2-test/
      LG Alex

      • Profilbild von maggs
        # 15.10.21 um 11:49

        maggs

        @Alex: Also ein wirklich großes Upgrade würde das CE jetzt nicht sein wenn du vom A3 kommst. In der Preisklasse kannst du dir besser mal das Xiaomi Mi 11 Lite 4G oder das Poco X3 Pro angucken.

        Wenn da MIUI nicht wäre, damit kann ich mich nicht anfreunden, leider wird ja von XIAOMI das Thema Android One gar nicht mehr verfolgt.

        Danke für die Ausführung!
        Also doch eher Nord 2, die OP gefallen mir deshalb, weil sie eben doch auch noch unter 6,5" sind, mir wäre ein 6" noch lieber, aber der Trend ist ja ein anderer…

  • Profilbild von Buhmann
    # 20.10.21 um 15:43

    Buhmann

    Funktionieren eigentlich Customroms auf dem Teil? Gibt ja vermutlich nur zwei Jahre Updates….

    • Profilbild von Alex
      # 21.10.21 um 10:23

      Alex CG-Team

      Wenn es dafür welche gibt sollten sie auch funktionieren, denn die Bootloader Entsperrung ist bei OnePlus weiterhin möglich.
      LG Alex

  • Profilbild von Gast
    # 20.10.21 um 19:04

    Anonymous

    Yep, „A little more than you'd expect” (Preis).

  • Profilbild von mwm
    # 21.10.21 um 17:33

    mwm

    kann man für den aktuell angebotenen Preis von 260€ für die 8gb RAM eigentlich noch was falsch machen?🤔

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.