Die besten Saugroboter 2018: Features und Bestenlisten

Wir hatten bereits in einem Ratgeber darüber informiert, wie Saugroboter arbeiten, welches Features es gibt und wie die Zukunft der Haushaltsroboter aussehen wird. Mittlerweile halten die Saugroboter in vielen Haushalten Einzug, wer noch keinen hat, möchte aber nach seinen Kriterien das richtige Modell finden. Damit ihr den Überblick behaltet und schnell den passenden Gehilfen für eure vier Wände findet, haben wir für euch die besten Modelle in Rankings einsortiert.

Über diese Links landet ihr direkt bei den entsprechenden Kategorien:

Natürlich berücksichtigen wir hier nur Modelle, die wir bereits getestet haben. Daher wird dieser Ratgeber auch nach jedem neuen Test eines Top-Modells aktualisiert.

Die Top 5 der besten Saugroboter aus China

Bei der Bewertung der besten Saugroboter taten sich in den letzten Jahren besonders die Hersteller Xiaomi und ILIFE hervor. Besonders in Sachen Saugkraft und Navigation tut sich auf dem Markt einiges, immer mehr Features wie Alexa-Steuerung oder gar Kameras finden ihren Weg in die Saugroboter. Doch welcher ist der Beste? Welches Modell macht das Rennen?

Modell Features Kurzbewertung
1. Xiaomi RoboRock Sweep One

Xiaomi RoboRock Sweep One Saugroboter Laser-Sensor

  • Raumvermessung
  • App-Steuerung
  • Wischfunktion
  • Raumeinteilung
  • Teppicherkennung
Der Xiaomi RoboRock kommt mit einem riesigen Paket an Features daher, wovon alle gut funktionieren. Mit 2000 pa Saugkraft, einer sehr guten Wischfunktion und einer gut funktionierenden Raumvermessung lässt der RoboRock die Konkurrenz (aus dem eigenen Hause) hinter sich. Mit einem Preis von ca. 400€ ist es allerdings auch das teuerste Modell.
2. Xiaomi Mi Robot

Xiaomi Saugroboter

  • Raumvermessung
  • App-Steuerung
  • Raumeinteilung
  • versch. Saugmodi
Der erste Xiaomi-Saugroboter, der Mi Robot, steht seinem Nachfolger in nicht viel nach: Durch das kürzliche Update vonseiten Xiaomis beherrscht die erste Generation nun auch die Raumeinteilung zusätzlich zur Raumvermessung. Was zum Thron fehlt? Eine gute Wischfunktion. In Sachen Preis-Leistung unsere uneingeschränkte Empfehlung.
3. ILIFE V80

ILIFE V80 Saugroboter Verarbeitung

  • Gyrosensor
  • Wischfunktion
  • Fernbedienung
  • versch. Saugmodi
Mit dem V80 hat der chinesische Hersteller ILIFE sein erstes höherpreisiges Modell (ca. 290€) auf den Markt gebracht, das aufgrund von fehlender Raumvermessung leider nur Bronze erreichen konnte. Die Navigation in den vier Wänden ist dennoch einwandfrei, die Saugkraft kann sich sehen lassen und die Wischfunktion ist auch nicht schlecht.
4. IMASS A3S

IMASS A3S Saugroboter Design

  • Gyrosensor
  • Mapping
  • App-Steuerung
  • Wischfunktion
  • Kamera
  • versch. Saugmodi
Hätte man vor dem Erscheinen dieser Bestenliste ein wenig Spannung aufbauen wollen, hätte man den IMASS A3S als Geheimfavoriten betitelt. Unter den 5 Top-Saugern das günstigste Modell und dennoch mit einer richtig guten Performance und vielen Features. Da die Firma IMASS recht unbekannt ist, kann man hier von einem Geheimtipp reden.
5. Xiaomi Xiaowa Youth Edition

Xiaomi Xiaowa Youth Edition Saugroboter Leistung

  •  App-Steuerung
  • versch. Saugmodi
  • Teppicherkenunng
Die dritthöchste Saugkraft unter allen Modellen, die wir bislang testen durften. Wurde leider von Xiaomi nicht mit der Laser-Raumvermessung, sondern mit dem Chaos-Prinzip ausgestattet. So verfehlt der Xiaomi Xiaowa knapp die Top 3 der Gesamtwertung und könnte sich nur noch durch mögliche Firmware-Updates hocharbeiten.

Die besten Saugroboter unter 200€

Wie schon aus den Bewertungen herauszulesen ist, kosten einige der besten Modelle zuviel für viele Interessierte. Natürlich ist das kein Vergleich mit hiesigen Modellen (die häufig das Doppelte kosten), doch gerade für mittelgroße Wohnungen oder als Ergänzung zur normalen Haushaltsreinigung reicht oft auch ein günstigeres Modell. Hier die besten Saugroboter, die für die meisten Budgetvorstellungen noch in den Rahmen passen:

1. IMASS A3S

IMASS A3S Saugroboter Design

  • Gyrosensor
  • Mapping
  • App-Steuerung
  • Wischfunktion
  • Kamera
  • versch. Saugmodi
Auf Platz 4 in der Gesamtwertung und da alle dort vor ihm platzierten Modelle teurer sind als 200€, ist der IMASS A3S hier logischerweise auf der Pole Position. Ob man eine Kamera braucht, sei mal dahingestellt, Gyrosensor, Mapping und Wischfunktion sind aber definitiv Features, die man bei einem Saugroboter für ~150€ normalerweise nicht bekommt.
2. Xiaomi Xiaowa Youth Edition

Xiaomi Xiaowa Youth Edition Saugroboter Leistung

  • App-Steuerung
  • versch. Saugmodi
  • Teppicherkennung
Für einen Budget-Saugroboter definitiv eine gute Wahl, allerdings für einen Sauger aus dem Hause Xiaomi dann doch mit leichter Enttäuschung in der Testphase. Dies liegt weniger an der Performance, sondern mehr an den hohen Erwartungen durch seine großen Brüder. Insgesamt aber ein empfehlenswertes Modell.
3. ILIFE A6

ILIFE A6

  • Fernbedienung
  • virtuelle Wand
  • versch. Saugmodi
Sicherlich der schickste unter den Saugrobotern bis 200€, aber auch mit sehr guter Technik. Die Saugergebnisse sind einwandfrei. Da er allerdings nach dem Chaos-Prinzip navigiert, musste der ILIFE A6 die Spitzenposition abgeben. Schön ist die mitgelieferte virtuelle Wand, mit der sich Bereiche abstecken lassen, die der Saugroboter dann nicht abfährt.
4. ILIFE V5S Pro

ILIFE V5S Pro Saugroboter

  • Fernbedienung
  • versch. Saugmodi
Der ILIFE V5S Pro dreht bei mir (Tim) seit geraumer Zeit seine Runden und überzeugt auch auf lange Sicht: Die bereits im Test festgestellte, sehr gute Navigation des ILIFEs in Kombination mit passabler Saugkraft macht wirklich Spaß.
5. Haier XShuai HXS-C3

Haier XShuai HXS-C3 Ladestation Akku

  • Gyrosensor
  • Wischfunktion
  • App-Steuerung
  • Kamera
  • Videotelefonie
  • Alexa-Steuerung
  • versch. Saugmodi
Ein durchschnittlicher Saugroboter, der eine gigantische Fülle an Features mitbringt. Diese sind allerdings nicht alle sinnvoll: Videotelefonie über die verbaute Kamera ist sicherlich für einen Haushaltsgehilfen eher unnötig.

Natürlich gibt es noch eine Menge weiterer Funktionen und Kategorisierungen, nach denen man seinen Saugroboter auswählen kann und möchte. Daher haben wir in der Kurzfassung auch hier Rankings für euch.

Die Wischfunktion

Die Wischfunktion

Saugen und Wischen mit einem Gerät

Viele sind auf der Suche nach einem Saugroboter, der sowohl saugen als auch wischen kann. Natürlich möchte man dabei nicht, dass der komplette Boden unter Wasser steht oder der Boden zu trocken bleibt. Hier die 5 Saugroboter mit den Wischfunktionen, die bei uns im Test am besten abgeschnitten haben.

  1. Xiaomi RoboRock Sweep One: Der erste von uns getestete Saugroboter, bei dem man wirklich von einem guten Ersatz zum herkömmlichen Wischmopp sprechen kann.
  2. ILIFE V80: Sicherlich nicht mit der Wischfunktion des RoboRock zu vergleichen, der V80 leistet hier aber auch sehr gute Arbeit. Leider übt er mit dem Mopp nicht genügend Druck auf den Boden aus, wodurch die Punkte nach oben verloren gehen.
  3. Ainol A-S11: Leider ist dieser Saugroboter nicht mehr erhältlich in den Shops, die Wischfunktion konnte sich für einen günstigen Saugroboter aber sehen lassen.
  4. ILIFE V7S Pro: Die günstigste Variante für gut gewischte Böden: Der ILIFE V7S Pro überzeugt weniger im Saugen, umso mehr aber mit seiner Wischfunktion.
  5. ILIFE V5S Pro: Ein weiterer ILIFE, der besonders mit guter Navigation daherkommt und deswegen das Wasser relativ gleichmäßig verteilt. Eine gute Mischung aus Saugen und Wischen.

Alexa-Steuerung

Alexa-Steuerung

Saugroboter mit Alexa-Steuerung

Noch lassen sich nicht allzu viele mit dem smarten Assistenten von Amazon steuern, eine kleine Auswahl an Saugrobotern konnten wir dennoch auch schon finden und testen. Per Alexa oder alternativem smarten Speaker lassen sich bei einem Saugroboter etwa die Arbeitszeiten einplanen und dieser auch per Stimme starten und stoppen. Hier die Modelle mit Alexa-Steuerung, die uns bislang bekannt sind:

  • Haier XShuai T370: War mal eins der Spitzenmodelle insgesamt, hat mittlerweile aber mit Softwareproblemen zu kämpfen.
  • Haier XShuai HXS-C3: Ein sehr solide arbeitender Saugroboter, der durch viele Funktionen herausragt.
  • Alfawise X5: Leider noch nicht getestet, hat die Alexa-Steuerung dabei.
  • Haier XShuai Xiaobao HXS-C1: Kein besonders leistungsstarker Roboter, bringt aber immerhin viele Funktionen mit – etwa eine Kamera und App-Steuerung.

Kamera

Kamera

Kamera-Feature

Eine Kamera bei Saugrobotern wird von den Herstellern und Shops gerne als „fahrende Überwachungskamera“ beworben, da man per App und Kamerasicht des Saugroboters aus weiter Ferne nachvollziehen kann, was zuhause so vor sich geht. Dass dies in der Praxis mit durchschnittlich in 2 MP auflösenden Kameras nicht wirklich funktioniert, erklärt sich von selbst. An sich dienen die Kameras dazu, von überall aus nachvollziehen zu können, wo sich der Sauger befindet. Mehr aber auch nicht. Hier die Saugroboter, die uns bislang über den Weg gefahren sind:

  • IMASS A3S: Bringt die beste Kamera der hier vorgestellten Modelle mit, diese ist aber auch nicht gerade ausgereift.
  • Haier XShuai Xiaobao HXS-C1: Kein herausragender Saugroboter, bringt aber die wohl meisten Funktionen aller Robosauger mit. Schwache Kamera.
  • Haier XShuai HXS-C3: Wie der HXS-C1 vollgepackt mit Features, ist aber der bessere Saugroboter von beiden. Schwache Kamera.
  • JISIWEI I3: Bislang nicht getestet, Kamera soll aber auch keine scharfen Bilder liefern.

Wir hoffen, dass wir hiermit eine weitere Erleichterung für euch schaffen können, das richtige Modell auszumachen. Welche Kategorien oder Modelle fehlen euch noch? Schreibt es in die Kommentare und wir versuchen, diese Aspekte zeitnah miteinfließen zu lassen.

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinen Saugrobotern angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch aus China.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

7 Kommentare

  1. Profilbild von Honka

    Fein gemacht, ich bin stolz auf euch! *thumbsup*
    Jetzt müsst ihr das ganze nur noch ein wenig einpflegen und regelmäßig aktualisieren. Genial wäre auch eine tabellarische Übersicht, in der man nach Kriterien (Saugkraft, Volumen, Laufzeit, Wegfindung etc. und (idealerweise) Preis/Leistung) sortieren kann.
    Dann noch das alles auf andere Gebiete anwenden (Phones, Powerbanks (oder heißt das Powerbänke?!? 😛 ), Speaker, Actioncams, 3D-Drucker) und ihr belegt in der Top10 der besten Gadgetseiten die ersten 7 bis 8 Plätze!

    Nur so als Vorschlag…
    *hüstel*

  2. Profilbild von Honka

    Aber wie es aussieht bin ich der Einzige, der so denkt.
    Also vergesst es am besten gleich wieder…
    *sigh*

    • Profilbild von Tim

      Hi Honka, danke für das Lob und die Kritik! Würde sich das alles so leicht technisch umsetzen lassen, würden wir das wohl direkt tun. 🙂 Aber ich werde das mal so weitergeben, mal sehen was sich machen lässt, danke! Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Honka

        Es ist nur immer mühsam, wenn man sich kreuz und quer die Daten zum Vergleich zusammensammeln muss. Die Artikel, die Thorben oben erwähnt, sind schon ein guter Anfang, müssten dann aber auch regelmäßig aktuallisiert werden.
        So wie euer Team in letzter Zeit gewachsen ist, wäre es bei der nächsten Stellenausschreibung vielleicht nicht schlecht, wenn ihr euch eine(n) Fachmann/frau sucht, der/die solche Datenbanken in eure Seite einpflegen könnte.
        Wäre echt ein Riiiiesenschritt für euch hin zur Informationsquelle Numero Uno im Netz.

        • Profilbild von g0rnix

          Honka: Es ist nur immer mühsam, wenn man sich kreuz und quer die Daten zum Vergleich zusammensammeln muss. Die Artikel, die Thorben oben erwähnt, sind schon ein guter Anfang, müssten dann aber auch regelmäßig aktuallisiert werden.
          So wie euer Team in letzter Zeit gewachsen ist, wäre es bei der nächsten Stellenausschreibung vielleicht nicht schlecht, wenn ihr euch eine(n) Fachmann/frau sucht, der/die solche Datenbanken in eure Seite einpflegen könnte.
          Wäre echt ein Riiiiesenschritt für euch hin zur Informationsquelle Numero Uno im Netz.

          Da kann ich nur voll und ganz zustimmen 👍

        • Profilbild von Tim
          Tim (CG-Team)

          Wir schauen mal, was sich da machen lässt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.