iQOO Pro: Top Gaming Smartphone der Vivo-Tochter im Unboxing

Das Vivo iQOO Pro ist inzwischen bei uns angekommen und Alex hat seine ersten Eindrücke in einem Unboxing für euch festgehalten. Das Gaming-Smartphone ist jetzt auch beim CECT-Shop für 445,13€ bestellbar.

Youtube Video Preview

Huawei hat Honor, Xiaomi hat Redmi und Vivo hat iQOO – eine Sub-Brand mit Fokus auf nicht ganz so teure Smartphones. Spätestens mit dem Honor 20 Pro hat sich dieses Marketing aber schon fast verabschiedet. Auch das iQOO Pro von Vivo wird kein Budget-Smartphone, für diese Top-Ausstattung aber verhältnismäßig günstig.

Vivo iQOO Pro Smartphone

Technische Daten des iQOO Pro

Display6,41″ AMOLED Display (2340 x 1080p, 19.5:9 Seitenverhältnis)
ProzessorQualcomm Snapdragon 855 Plus @ 2,96 GHz
GrafikchipAdreno 640
Arbeitsspeicher8/12 GB LPDDR4X RAM
Interner Speicher128/256 GB UFS 2.1
Hauptkamera48 MP Sony IMX582 + 16 MP Ultraweitwinkel + 2 MP
Frontkamera12 MP
Akku4.500 mAh, 44W Laden
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20, WLAN AC, GPS//BDS, Bluetooth 5.0, Dual SIM, 5G-Unterstützung in 5G Version
FeaturesFingerabdrucksensor im Display | USB Typ-C | Face Unlock
BetriebssystemiQOO Monster UI Android 9
Abmessungen / Gewicht158,77 x 75,73 x 9,32 mm / 215 g
Preisab 440€

Dezente Gaming-Optik

Zu aller erst sei gesagt, dass das Vivo iQOO Pro in zwei Versionen auf den Markt kommt, einmal mit 5G-Unterstützung, einmal ohne. Am Design ändert das aber nichts. Das ist in beiden Fällen der aktuelle state of the art, auf der Vorderseite präsentiert sich ein 6,41 Zoll großes Super AMOLED Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln. Das erinnert stark an das OnePlus 7, auch wenn die Waterdrop-Notch eher nach dem Redmi Note 7 aussieht. Die Bildschirmränder fallen zeitgemäß dünn aus, die Displayränder sind in allen vier Ecken abgerundet. Der Fingerabdrucksensor sitzt im Display.

Vivo iQOO Pro Smartphone Design Front Back

Mit einer Dicke von 9,32 mm ist das Smartphone tatsächlich etwas überdurchschnittlich dick, dafür ist der Gehäuserahmen aber wohl auch aus Metall. Außerdem befinden sich auf diesem Rahmen auch zusätzliche Sensortasten, die zum Zocken dienen. Diese fungieren wie Schultertasten wie zum Beispiel bei dem Nubia Red Magic 3.

Vivo iQOO Pro Schultertasten Gaming

Das Vivo iQOO Pro erscheint nur in zwei Farbvarianten: Schwarz und Blau. Beide Modelle sind auf der Rückseite mit einer V-Struktur versehen, die wie eine Mini-Version der Rückseite des Honor View 20 aussieht. Oben links befindet sich das Triple-Kamera-Modul, darunter sitzt der LED-Blitz. Auffällig ist vor allem der Schriftzug, der zentral aber vertikal verläuft. „>>>>> MONSTER INSIDE <<<<<“ wirkt schon fast wie eine Kampfansage und deutet schon an, was da unter der Haube sitzt.

Vivi iQOO Pro Schriftzug Rückseite

Monster Inside

Wie es sich für ein Top-Modell nun mal gehört, verwendet der Hersteller auch hier den Snapdragon 855 Plus Prozessor. Die „neue“ CPU von Qualcomm ist im Endeffekt eine höher getaktete Version des Snapdragon 855 Prozessors, aber mit etwas mehr Grafikleistung. So kommt der Chip auch beim „großen Bruder“, dem Vivo NEX 3 zum Einsatz. Das etwas ältere Vivo iQOO, der Startschuss der Sub-Brand, arbeitet mit dem normalen Snapdragon 855.

In der normalen Version des iQOO Pro gesellen sich 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher dazu und 128 GB interner Speicher. Wählt man die 5G Version bekommt man dafür sogar bis zu 256 GB Speicher, aber nur in der 8 GB Version. Die 12 GB Variante gibt es auch dort „nur“ mit 128 GB Speicher.

Vivo iQOO Pro Smartphone Rückseite

Trotz der Vermarktung als Gaming-Smartphone muss sich wohl auch die Kamera nicht verstecken. Der Hauptsensor ist der Sony IMX582 mit einer 48 Megapixel Auflösung und ƒ/1.79 Blende. Den kennen wir zum Beispiel aus dem Xiaomi Mi 9T/Redmi K20. Dazu kommt eine 13 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit einem Aufnahmewinkel von 120° und ein 2 Megapixel Tiefensensor. Trotz fehlendem Sensor sollen aber zum Beispiel auch Makroaufnahmen unterstützt werden. Für Selbstportraits integriert Vivo eine Frontkamera mit einer 12 Megapixel Auflösung.

Vivo iQOO Pro Display

Das iQOO Pro darf einen 4.500 mAh Akku sein Eigen nennen. Auch dafür soll die 44W Super FlashCharge Technologie zum Einsatz kommen, die auch vom Vivo NEX 3 unterstützt wird. Dafür nutzt man selbstverständlich USB Typ-C. Tatsächlich ist auch ein 3,5 mm Klinkenanschluss verfügbar.

Konnektivität

Ja, das Vivo iQOO Pro ist besonders für den chinesischen Markt gedacht, aber hier profitiert man als Deutscher von den weltweiten LTE Bändern. So findet sich auch in der China-Version LTE Band 20 neben Band 1, 2, 3, 4, 5, 7 und 8. Für lokales Internet steht 802.11 a/b/g/n/ac Dual Band WiFi zur Verfügung, die Verbindung von z.B. Kopfhörern erfolgt über Bluetooth 5, GPS, A-GPS und GLONASS dienen zur Positionsbestimmung und NFC darf natürlich auch nicht fehlen. In der 5G Version gibt es dementsprechend auch Unterstützung für das 5G-Netzwerk.

Vivo iQOO Pro Betriebssystem

Auf dem iQOO Pro befindet sich Monster UI, eine angepasstes Betriebssystem auf Basis von FunTouch OS 9.1, welches wiederum auf Android 9 basiert. Dieses soll aber tatsächlich multilingual sein, das war auch auf dem Vivo NEX Ultimate der Fall, auch wenn die Übersetzung nicht ganz perfekt war. Auch die Google Dienste sollen vorinstalliert sein, im Zweifelsfall kann man diese aber auch schnell nachinstallieren.

Einschätzung

Das iQOO Pro wirkt ganz klar wie eine „günstige“ Version des Vivo NEX 3. Fast die gleiche Austattung mit kleinen Abstrichen sowie ein etwas dezenteres Design. Dafür kann man den Preis etwas tiefer ansetzen und hat trotzdem ein astreines Smartphone. Wir erwarten starke Performance, ein schönes Display und eine gute Kamera – der CECT-Shop verlangt im Presale dafür etwas mehr als 350€, allerdings ohne 5G Unterstützung.

Ob eine Global Version davon erscheint, ist bisher unklar. Man kann hier aber eher zum Import raten als bei China-Versionen von Xiaomi, schließlich läuft das iQOO Pro auch auf Deutsch und ist mit Band 20 ausgestattet. Würdet ihr euch davon einen Test wünschen?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von Hiex
    03.09.19 um 19:11

    Hiex

    Das Gerät ist zu dem Preis echt ne Ansage, vor allem mit 4500 mAh akku

  • Profilbild von Pletti
    03.09.19 um 19:22

    Pletti

    Der Preis ist wirklich sehr niedrig für das Gebotene. Test ist definitiv wünschenswert

  • Profilbild von okidoki
    03.09.19 um 19:33

    okidoki

    ? Unbedingt!

  • Profilbild von mrfaikz
    03.09.19 um 19:53

    mrfaikz

    Wow das ist echt Mal geil !

  • Profilbild von Carsten
    03.09.19 um 20:17

    Carsten

    Sehr interessant das Gerät ?

  • Profilbild von sascha7711
    03.09.19 um 20:19

    sascha7711

    Oh, ja. Darüber ein Test wäre interessant.

  • Profilbild von Kartaan
    03.09.19 um 20:28

    Kartaan

    Ja bitte ein Test! Ich finde es ist ein sehr interessantes Gerät zu einen richtig guten Preis.

  • Profilbild von Schoko
    04.09.19 um 06:16

    Schoko

    Auf Jedenfall!

  • Profilbild von chrisi
    04.09.19 um 10:00

    chrisi

    Kann alle nur warnen vor den CECT Shop! Habe ein Handy bestellt, das nie angekommen ist, da der Shop Fake ist. Habe das Geld glücklicherweise von Mastercard erstattet bekommen. L.g

  • Profilbild von Leohelm92
    04.09.19 um 10:14

    Leohelm92

    Ja bitte testen …. sehr interessantes phone

  • Profilbild von to6i4s
    05.09.19 um 14:52

    to6i4s

    Ich bezweifle dass chrisi jemals beim CECT-Shop bestellt hat. Hab da für 4 Bekannte bestellt in 4 Jahren bestellt und alles lief reibungslos ab.

    Hat man Probleme am Gerät wird sogar versucht zu helfen.

    CECT-Shop ist kein Fake Shop.

    Solche Nutzer wie chrisi sollte man abmahnen.

    • Profilbild von Jürgen
      15.10.19 um 19:31

      Jürgen

      Es gibt immer Leute die keine Ahnung haben vom online Bestellen oder denken alles was man auf Amazon bestellt kommt von Amazon direkt. 😜

  • Profilbild von to6i4s
    05.09.19 um 14:53

    to6i4s

    sry für das 2 mal bestellt im Satz hab ich zu spät bemerkt .

  • Profilbild von Naich
    05.09.19 um 15:58

    Naich

    Also für die Hardware ein super Preis. Sogar mit Band 20!

    Bitte wegen dem OS testen. Wenn das Betriebssystem nix taugt ist es uninteressant.

  • Profilbild von jockeb
    15.10.19 um 19:23

    jockeb

    Was für eine Frage …. Auf alle Fälle testen…hoch interessant das Teil

  • Profilbild von Snowfire
    15.10.19 um 19:38

    Snowfire

    Funktionieren Banking Apps wie die Sparkasse darauf? Xiaomi hat da so seine Probleme…

  • Profilbild von schnaki
    15.10.19 um 19:43

    schnaki

    Bitte testen das hört sich sehr interessant an

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.