Test

Xiaomi Mi 8 Lite im Test: 4/64 GB Version für 143,64€ – Bestpreis

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Wer sich für das Xiaomi Mi 8 Lite interessiert, bekommt es aktuell am günstigsten bei Banggood für 143,64€ in der Global 4/64 GB Version in Schwarz. Nutzt dafür einfach den Gutscheincode M8L64S. Für den Preis bekommt man ein wirklich gutes Handy mit schöner Kamera, flottem Prozessor, USB-C und Face Unlock.

Wir wollen euch aber natürlich noch darauf hinweisen, dass das Xiaomi Redmi Note 7 jetzt auch als Global Version verfügbar ist und dem Mi 8 Lite sehr ähnlich ist. Die Kamera des Mi 8 Lite ists owohl vorne als auch hinten etwas stärker als bei dem neuen Redmi Smartphone. Dafür kann das RN7 mit einer besseren Akkulaufzeit punkten.

Immer wenn man denkt, dass in Xiaomis Smartphoneportfolio kein Platz mehr ist, überraschen uns die Chinesen wieder. Jetzt hat das nächste Oberklasse-Smartphone seinen Weg zu uns gefunden. Wie fast jedes Xiaomi Smartphone vereint es Eigenschaften verschiedener Geräte. Handelt es sich diesmal dabei nur um eine Neuauflage des Mi 6X für Europa oder hat das Xiaomi Mi 8 Lite mehr Beachtung verdient, als wir zunächst vermutet haben?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Details

Display6,26″ IPS LC-Display mit 2280 × 1080p
ProzessorQualcomm Snapdragon 660, (Kryo 260 Cluster mit 2,2 & 1,84 GHz )
GrafikchipQualcomm Adreno 512 @ 650 MHz
Arbeitsspeicher4/6 GB LPDDR4X
Interner Speicher64/128 GB eMMC
HauptkameraDual Kamera mit 12/5 MP, Sony IMX363 & Samsung S5K5E8, ƒ/1.9
Frontkamera24 MP Sony IMX576
Akku3.350 mAh, Quick Charge 3.0
KonnektivitätWi-Fi AC, BT 5.0, GPS/GLONASS/BDS, Hybrid-SIM, LTE Band 20
FeaturesUSB Typ-C, Fingerabdrucksensor, Face Unlock
BetriebssystemMIUI 9.6, Android 8.1
Abmessungen / Gewicht156,4 × 75,8 × 7,5 mm / 169 g

Unboxing des Xiaomi Mi 8 Lite

Mit dem Xiaomi Mi 8 Lite führt Xiaomi zwei neue Farbvarianten ein, das merkt man auch an der neuen Verpackung. Statt dem typischen weißen Xiaomi Karton oder dem orangen Karton der Redmi-Geräte, liefert der Hersteller das Smartphone in einem sehr bunten Karton aus. In diesem befindet sich das Mi 8 Lite, ein transparentes Case, das EU-Ladegerät, ein 1m USB Typ-C Kabel in Weiß, eine SIM-Nadel, der USB Typ-C-auf-3,5 mm-Adapter, Bedienungsanleitung und die Garantiekarte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Xiaomi jetzt auch mit Twilight-Ansatz

Das Xiaomi Mi 8 Lite (ursprünglich „Youth Edition“) bietet einige optische Features, die wir so schon von Xiaomi kennen. Allerdings guckt man bei diesem Modell auch in Richtung der Konkurrenz von Huawei und gerade Honor und passt die Optik etwas an.

Xiaomi MI 8 Lite Smartphone
Alle Farbvarianten des Xiaomi Mi 8 Lite im Überblick.

Da es sich um die Lite-Version des hauseigenen Flagships handelt, ist der Vergleich dazu sehr naheliegend. Auf den ersten Blick ist das grundlegende Design zwar sehr ähnlich, ein paar kleine Unterschiede gibt es aber dennoch. Denn das Display fällt mit einer Diagonale von 6,26 Zoll minimal größer aus als das des Xiaomi Mi 8, was sich auch auf die Gehäusegröße auswirkt. Die (immer noch) polarisierende Notch fällt deutlich kleiner aus als die des großen Bruders, beherbergt aber auch weniger Technik. Neben dem Display verläuft ein klar sichtbarer Rand und auch der untere Bildschirmrand ist klar zu sehen. Trotzdem ist der Bildschirmrand immer noch als „dünn“ zu bezeichnen.

Xiaomi Mi 8 Lite Power-Button

Das spiegelt sich in den  Maßen von 156,4 × 75,8 × 7,5 mm wider. Dass man dem Titel „Youth Edition“ gerecht werden möchte, zeigt die Glas-Rückseite. Hier kommt ebenfalls der von Huawei bekannte Twilight-Effekt zum Einsatz, der in diesem Fall zum Beispiel für einen Farbwechsel zwischen Rosa, pink und Orange führt. Dazu kommt ein blau-lila Colorway, der uns sehr an das Honor 10 erinnert.

Leider müssen wir bei unserem Testgerät darauf verzichten, da die Midnight-Black Variante ohnen einen solchen Effekt auskommt. Die Rückseite unterscheidet sich aber auch in der Form vom Mi 8, da das Glas zu den Seiten hin nicht gebogen ist und somit eher „platter“ wirkt.

Top-Verarbeitung auch für Lite-Produkte

Dafür wölbt Xiaomi den Gehäuserahmen extremer als bei dem Mi 8 oder Pocophone F1, wodurch es ebenfalls gut in den Händen liegt. Das liegt auch an den 168,5 g Gesamtgewicht, womit es fast 20 g weniger Gramm auf den Rippen hat als das Poco. Trotz dem Namenszusatz „Lite“ muss man nicht auf Xiaomis exzellente Verarbeitungsqualität verzichten, die auch dieser Mi 8 Variante eine vorbildliche Haptik verleiht. Das hat, zumindest bei unserem Testprodukt, bei dem Mi 8 SE nicht so gut funktioniert.

Xiaomi Mi 8 Lite Rückseite Glas
Die Rückseite ist sehr anfällig für Fingerabdrücke.

Durchschnitts-Display

Ganz erschließt sich uns nicht, warum Xiaomi nicht einfach auch ein 6,21 Zoll Display wie in dem Mi 8 verbaut. Ja, mit 6,26 Zoll ist das Display des Mi 8 Lite größer, aber eben auch nur um 0,05 Zoll, also 1,27 mm. Eventuell liegt es an der Displaytechnologie, denn in dem Mi 8 Lite bekommt man „nur“ ein IPS LC-Display und kein AMOLED wie im Flagship. Dass das nicht unbedingt ein Nachteil ist, beweist Xiaomi mit den guten IPS Panels, die sie verbauen. Auch das Xiaomi Mi 8 Lite bildet da keine Ausnahme und der Bildschirm weiß insgesamt zu überzeugen.

Xiaomi Mi 8 Lite Display

Die Helligkeit des Panels ist auf mittlerer Einstellung zufriedenstellend, an der nötigen Schärfe mangelt es ebenfalls nicht und das Kontrastverhältnis ist trotz IPS Display in meinen Augen gut. Auch die Blinkwinkelstabilität spricht für das verwendete Panel. Die Reaktionsfreudigkeit ist wie gewohnt sehr gut und dass es Multitouch bis zu 10 Fingern unterstützt ist zwar gut, aber wirklich der zu erwartende Standard. Die Glasscheibe scheint etwas anfällig für Fettfinger zu sein, das ist aber nur ein subjektiver Eindruck.

Xiaomi Mi 8 Lite Notch

Ich denke wir haben es hier mit dem gleichen Displaypanel zu tun wie in einem Xiaomi Mi A2 oder Pocophone F1. Es ist gut, nicht mehr und nicht weniger. AMOLEDs gefallen mir in der Regel etwas besser, aber in der Praxis dürften die wenigstens gravierende Unterschiede feststellen.

Xiaomi Mi 8 Lite mit Snapdragon 660

Auch wenn man mittlerweile vielleicht etwas angenervt von der schieren Smartphone-Vielfalt ist: ein Blick auf die Specs macht das fast schon vergessen. Als Prozessor verbaut Xiaomi hier jetzt doch den Snapdragon 660, und nicht den 710er, wie zuerst angenommen. Diese CPU scheint der neue Snapdragon 625 zu werden, schließlich kommt er in vielen Smartphones und Tablets des Herstellers zum Einsatz. Und das ist eine gute Nachricht, denn der Octa-Core mit 8 Kryo 260 Kernen, wovon vier mit 2,2 GHz und vier mit 1,6 GHz takten, ist ein Powerhouse.

Und diese CPU kennen wir und konnten auch schon im Vorhinein die Qualität gut einschätzen. Das hat sich auch im Test bewahrheitet. MIUI ist gut auf diese Hardware abgestimmt und ermöglicht eine sehr flüssige Bedienung. Öffnen und Schließen von Apps klappt wunderbar, Spiele sind auch kein Problem, wobei man sich bei Blockbuster-Titeln wie PUBG mit mittleren Grafikeinstellungen begnügen muss. Wer keine Top-Hardware braucht, ist mit diesem Prozessor wirklich gut beraten und dürfte im Alltag keine Probleme in der Performance feststellen.

Xiaomi Mi 8 Lite Benchmarks

Das beweisen auch die Benchmarkergebnisse. Der AnTuTu Benchmark und der Geekbench Benchmark fallen schon eindeutig besser aus als bei dem Xiaomi Mi A2. Lediglich im PC Mark Benchmark muss sich das Mi 8 Lite geschlagen geben. Gerade der Multi-Score im Geekbench Benchmark fällt um einiges stärker aus. Das ist der Beweis für die vorherige Aussage, dass Xiaomi diese CPU einfach versteht und ihr Betriebssystem gut darauf optimieren konnte. Aber auch der Blick zum Mi 6X mit dem gleichen OS lohnt sich, denn auch hier zeigt sich die Lite Version des Mi 8 insgesamt stärker.

Xiaomi Mi 8 Lite Gaming
Trotz Notch (links) machen Spiele wie Tekken echt Bock auf dem Handy!

Etwas unerwartet war tatsächlich, dass man den internen Speicher per microSD-Karte erweitern kann. Die einzig „wichtige“ Überlegung liegt dann aber beim RAM. Denn die 64 GB Version bekommt 4 GB Arbeitsspeicher und die größere 128 GB Version bekommt sogar 6 GB Arbeitsspeicher. Bei dem Arbeitsspeicher handelt es sich um LPDDR4X, bei dem internen Speicher allerdings „nur“ um eMMC Speicher und nicht um den schnelleren UFS 2.1 Standard.

Akkulaufzeit

Einer der größten Kritikpunkte des Xiaomi Mi A2 und des Mi 6X war die relativ kurzlebige Akkulaufzeit. Um das dünne Design zu realisieren, hat Xiaomi einen kleineren Akku verbauen müssen. Das greift das Xiaomi Mi 8 Lite auf und kann immerhin eine Akkukapazität von 3.350 mAh bieten, was ein ziemlich guter Durchschnittswert ist. Das hauseigene Betriebssystem des Herstellers schafft es auch das Maximum an Akkulaufzeit aus diesem Akku heraus zu kitzeln.

Xiaomi Mi 8 Lite Akku Benchmark

Denn mit einer Screen-On Time von über 9 Stunden haben wir es hier mit einem guten Ergebnis zu tun. Damit kommt man definitiv locker einen Tag aus, aber auch anderthalb Tage sollten durchaus drin sein. Natürlich muss man sich hier trotzdem gegen ein Xiaomi Redmi Note 5 oder sogar Pocophone F1 geschlagen geben.

Der Akku ist ebenfalls mit Quick Charge 3.0 aufladbar, wodurch eine schnelle Ladezeit garantiert ist und man nie wirklich lange ohne sein Smartphone auskommen muss. Der einzige Haken: Xiaomi liefert „nur“ ein 5V 2A Ladegerät mit. Das bedeutet, wenn ihr Quick Charge nutzen wollt, müsst ihr ein entsprechendes Ladegerät selbst erwerben. Mit dem mitgelieferten Ladegerät dauert eine Ladung von 20% auf 100% ziemlich genau eine Stunde und 30 Minuten.

Flagship-Kamera ohne Flagship-Software?

Der erste Blick auf die Specs hat mich hoffen lassen: „Die Kamera spielt ganz oben mit“. Denn auf der Rückseite kombiniert man schließlich den Sony IMX363 12 Megapixel Sensor mit ƒ/1.9 Blende und den SAMSUNG S5K5E8 5 Megapixel Sensor. Bei dem Sony IMX363 handelt es sich schließlich um den gleichen Sensor wie im großen Bruder, dem Mi 8, und wie im Xiaomi Mi Mix 3, welches sich im DxO Benchmark stark positioniert hat. Diese Kombination haben wir so auch im Xiaomi Mi 8 SE gesehen. Einzige Änderung: die Anordnung der Sensoren ist jetzt wieder horizontal.

Xiaomi Mi 8 Lite Kamera 2

Dementsprechend müsste die Kamera auch genauso gut wie die aus dem Mi 8 SE sein. Und das ist sie auch, zumindest fast. Gut gefällt mir die Schnelligkeit des Auslösers und auch der Autofokus, hier bekommt man in der Regel selbst Szenen mit Bewegung scharf (s. Tischtennis-Foto). Auch bei Innenaufnahmen schießt die Kamera gute Fotos, auch wenn man merkt, dass die Verschlusszeit länger ausfällt. Insgesamt ist mir auch ausgefallen, dass, wie bei dem SE, die Fotos tendenziell etwas unterbelichtet sind. Dafür gefallen mir generell die Farben, auch wenn Hauttöne in meinen Augen nicht ganz optimal getroffen werden.

Xiaomi Mi 8 Lite Testfoto Hauptkamera Xiaomi Mi 8 Lite Testfoto Hauptkamera Portrait Vergleich Xiaomi Mi 8 Lite Testfoto Hauptkamera Innenaufnahme

Das heißt im Endeffekt, dass ich nicht glaube, dass man das Mi 8 Lite nicht an den gleichen Softwareoptimierungen wie den eigenen Top-Modellen teilhaben lässt. Wie schon beim 8 SE ist da noch eine Klasse Unterschied erkennbar. Das merkt man auch zum Beispiel bei dem Portrait-Modus, der insgesamt gut funktioniert. Der, im Gegensatz zum Mi 8, kleinere 5 Megapixel Sensor bekommt aber nicht ganz so viele Bildinformationen und das Bokeh sieht nicht ganz so natürlich aus. Dennoch spielt man hier meiner Meinung nach in einer höheren Liga als zum Beispiel das Honor Play.

Video-Funktion

Für meinen Geschmack ist etwas zu viel Bildrauschen erkennbar, aber auch erst bei genauerer Betrachtung. Das könnte man eventuell auch bei den Videos kritisieren, die finde ich aber für diese Preisklasse wirklich sehr gelungen. Gerade die stabilisierten Full HD Aufnahmen bei 1080p können sich echt sehen lassen, aber auch die 240fps Slow Motion Aufnahmen machen Spaß, auch wenn man sich dann mit 720p zufrieden geben muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Allerdings hängt die Tonspur etwas daneben, das ist auf dem Smartphone selbst aber nicht zu erkennen und scheint nur ein Exportfehler zu sein.

Fokus auf die Selfie-Cam

Wenn man viel Wert auf Selfies legt, ist man bei dem Xiaomi Mi 8 Lite an der richtigen Adresse. Hier macht sich der Fokus auf die jüngere Zielgruppe, die wahrscheinlich mehr Selfies aufnimmt als die ältere Generation, bemerkbar. Der Sony IMX576 Sensor beherbergt ganze 24 Megapixel und schießt wirklich gute Fotos. Sowohl im normalen Modus, als auch im Portrait-Modus. Auch die AI-Szenenerkennung ist hier integriert, für mich bringt diese Technologie aber (noch) nicht den großen Vorteil. Man merkt aber, dass die Sensorgröße mit 1.8μm verhältnismäßig groß ist und man dementsprechend bessere low-light Aufnahmen machen kann.

Xiaomi Mi 8 Lite Testfoto Frontkamera Portrait Vergleich 2

Global Version mit Band 20

Da es sich bei unserem Testgerät um die Global Version handelt, haben wir eigentlich fast alle Verbindungsmöglichkeiten, die man braucht. Das heißt: LTE Band 20, aber auch Band 1/2/3/4/5/7/8 sind an Bord. Dazu gibt es Dual Band 802.11a/b/g/n/ac WLAN, Bluetooth 5.0, GPS, A-GPS, Beidou und GLONASS. Auf physischer Ebene müssen wir mit einem Hybrid-SIM Slot auskommen. Der gibt uns die Möglichkeit entweder zwei SIM-Karten oder eine SIM-Karte plus microSD-Karte zu verwalten.Xiaomi Mi 8 Lite GPS Test

Im Test konnten wir diesbezüglich auch keinerlei Probleme feststellen. LTE Band 20 ist vorhanden, kam aufgrund unseres Standorts in einem Ballungsgebiet aber eh nicht zum Tragen. Mobiles Internet hat im D1 Netzt wie gewohnt schnell funktioniert und auch die entsprechende Telefonqualität ist gegeben. Im Gespräch konnte mich mein Gegenüber stets gut verstehen. Der GPS Fix gelang draußen innerhalb einer Sekunde und die Genauigkeit von 3 Meter spricht für sich. In unseren Büroräumen hat es entsprechend länger gedauert, nach ein paar Sekunden kamen wir aber auf eine Genauigkeit von 9 Meter.

Xiaomi Mi 8 Lite USB Typ-C Slot

Wer in Zukunft mit Google Pay bezahlen möchte, kommt mit dem Xiaomi Mi 8 Lite nicht weit, da dieses auf NFC verzichtet. Eine Alternative mit NFC wäre das Honor Play oder aber das günstigere Nubia Z17 Lite. Sonst muss man schon zu den teureren Xiaomi Modellen wie dem Mix 2S greifen.

Sound

Dazu gibt es noch einen USB Typ-C Slot. Der Adapter auf den Klinkeneingang liegt natürlich mit im Lieferumfang, denn auf einen eigenen Klinkenanschluss verzichtet man bei dem Mi 8 Lite. Aber mit dem Adapter konnte ich in Verbindung mit den Xiaomi Piston Pro 2 keine Qualitätseinbußen feststellen.

Xiaomi Mi 8 Lite Kopfhörer Adapter
Living the #donglelife!

Wer lieber über Lautsprecher Musik hört, kann das auch problemlos mit dem Smartphone machen. Denn der Mono-Lautsprecher ist überraschend gut, auch wenn er nicht ganz an das Honor Play rankommt. Die Lautstärke ist ziemlich hoch, der Sound kaum verzerrt, auch wenn es in den Höhen etwas an Klarheit fehlt. Trotzdem ist das definitiv eine Klasse über dem Redmi Note 6 Pro oder Mi A2 Lite.

Ein Xiaomi braucht MIUI

Der größte Unterschied zum Xiaomi Mi A2 ist wohl das Betriebssystem. Denn dem Mi 8 Lite vertraut man das hauseigene MIUI Betriebssystem an. Wer es noch nicht kennt: MIUI basiert auf Android, es handelt sich aber um eine stark angepasste Oberfläche, die tief ins System eingreift – zurecht. Denn dieses OS bietet viele Vorteile, eine in der Regel hohe Akkulaufzeit ist nur einer davon. Wer bereits ein Xiaomi Smartphone hat, ist höchstwahrscheinlich schon damit vertraut. Das Mi 8 Lite kommt zur Zeit (Stand: November 2018) noch mit MIUI 9.6, basierend auf Android 8.1, aus. Ein Update auf MIUI 10 sollte aber bald erhältlich sein. Der letzte Sicherheitspatch ist von Anfang September, also relativ aktuell.

Xiaomi Mi 8 Lite MIUI Software

Wer zumindest in der Optik etwas in Richtung Pocophone gehen möchte, kann sich inzwischen auch den Poco Launcher im Google Play Store herunterladen. Dann bekommt man auch einen App Drawer, der ist so im Auslieferungszustand nicht vorhanden. Google Play Store und die wichtigsten Google Dienste sind natürlich gegeben. MIUI bedeutet aber auch leider, dass viel Zusatzsoftware mit vorinstalliert ist, aber bei den meisten Sachen handelt es sich um praktische Apps. Zum Beispiel Mi Drop oder die Mi Cloud, aber leider auch Apps von Microsoft wie Word oder Skype. Die kann man zum Glück leicht deinstallieren.

Update: Face Unlock funktioniert interessanterweise doch. Wenn man in den weiteren Einstellungen die Region auf Indonesien, nicht auf Indien, stellt, ist der Punkt „Gesichtsdaten hinzufügen“ unter „Sperrbildschirm & Sicherheit“ sichtbar. Das funktioniert auch ziemlich flott und zuverlässig! Alternativ kann man das Smartphone noch mit dem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite entsperren. Das funktioniert, wie man es von Xiaomi gewohnt ist, sehr gut, auch wenn ich gefühlt schon schnellere Sensoren bei den teureren Xiaomi-Modellen getestet habe.

Fazit: einfach ein gutes Smartphone

Zugegeben, ich wollte das Xiaomi Mi 8 Lite allein schon aus Trotz (Anmerkung d. Red.: viele Xiaomi-Smartphones in letzter Zeit) zuerst einfach ignorieren. Aber, damit hätte ich diesem Smartphone Unrecht getan. Denn unter dem Strich handelt es sich bei dem Xiaomi Mi 8 Lite einfach um ein gutes Smartphone, gerade für den Angebotspreis. Die Performance stimmt und reicht wahrscheinlich 85% aller Anwender, die Kamera produziert recht schöne Bilder, die Akkulaufzeit ist ebenfalls sehr ordentlich, die Haptik stimmt und auch an Verbindungsmöglichkeiten bekommt man fast alles was man braucht.

Wenn man pingelig ist, kann man den fehlenden Kopfhöreranschluss und die Notch kritisieren, sonst in meinen Augen aber nicht viel. Es ist kein perfektes Smartphone und auch in keiner Disziplin das Beste auf dem Markt. Aber es macht eben kaum was falsch, in jedem Aspekt ist trotzdem noch Luft nach oben. Wenn ihr mehr Geld zur Verfügung habt, dann greift zum Pocophone F1. Im direkten Vergleich zum Xiaomi Mi A2 hat das Mi 8 Lite aber in meinen Augen klar die Nase vorn. Damit schließt es die Lücke zwischen Redmi Note 6 Pro (ca. 160€) und Pocophone F1 (ca. 300€).

Falls ihr noch Fragen, Anregungen oder Kritik habt, schreibt es gerne in den Kommentarbereich. Und was haltet ihr von dem Mi 8 Lite?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (129)

  • Profilbild von Na endlich
    # 21.01.19 um 01:41

    Na endlich

    Jetzt noch das Lite kaufen wo doch das Note 7 vor der Tür steht?

  • Profilbild von Felix
    # 29.01.19 um 16:40

    Felix

    Absolut interessantes Smartphone, würde aber gerne wissen ob UKW Radio mit dem Mi 8 lite funktioniert.
    A2 bzw. A2 lite sollen es wohl dabei haben.

  • Profilbild von Stefan
    # 30.01.19 um 10:54

    Stefan

    Hi. Vielleicht kann mir jemand helfen. Bekomme beim runterladen von Dateien immer die Nachricht: Downloads benötigen Zugriff auf Gerätespeicher. Finde nirgends wo die Möglichkeit das einzustellen. Hilfe.
    Danke Stefan

    Kommentarbild von Stefan
    • Profilbild von Thorben
      # 30.01.19 um 11:02

      Thorben CG-Team

      @Stefan: Geh mal in die App "Sicherheit", dann auf "Apps verwalten", such nach dem Browser und dann geh auf "App Berechtigungen" und schau mal ob bei "Speicher" der Button gesetzt ist.

      • Profilbild von Stefan
        # 30.01.19 um 11:50

        Stefan

        Danke Thorben für die schnelle Antwort. In "Sicherheit" – "Apps zur Geräteverwaltung" gibt es nur mein Gerät finden und Google Pay.

        In "Apps mit Nutzungsdatenzugriff" ist der Miui Browser nicht hinterlegt.

        • Profilbild von Thorben
          # 01.02.19 um 10:51

          Thorben CG-Team

          @Stefan: Nein, nicht unter Einstellungen auf Sicherheit, sondern in die MIUI App "Sicherheit". Ist so ein grüner Schild mit Blitz drin.

          Kommentarbild von Thorben
  • Profilbild von Goldfisch
    # 30.01.19 um 19:31

    Goldfisch

    Hallo
    Vielleicht weiß jemand Rat.
    Kann dem Sperrbildschirm kein Foto zuweisen denke das ich schon alles probiert habe als Startbildschirm geht das.?
    Gruß Goldfisch

  • Profilbild von Boxer
    # 01.02.19 um 10:09

    Boxer

    Hallo Goldfisch,
    gehe mal in deine Galerie. Das gewünschte Foto wählen, dann Einstellungen (…),Hintergrund festlegen, Anwenden, für Sperrbildschirm festlegen.

  • Profilbild von Gast
    # 05.02.19 um 11:39

    Anonymous

    @Thorben
    Super danke hat geklappt

  • Profilbild von Boxer
    # 08.02.19 um 07:02

    Boxer

    Kurze Info, falls es noch nicht bekannt ist. Habe gerade gelesen, dass das Mi 8 Lite den Night Mode über Update bekommen soll. Würde mich persönlich sehr freuen ?

  • Profilbild von BenKN
    # 08.02.19 um 22:21

    BenKN

    Welches ist denn das EU Lager?

    Kommentarbild von BenKN
  • Profilbild von Crasher
    # 09.02.19 um 18:54

    Crasher

    @Boxer: hab ich auch gelesen. Ja das wäre schon cool. Bin gespannt ?

  • Profilbild von Astralo
    # 10.02.19 um 21:41

    Astralo

    Gerade bei Amazon für 211,90€ ohne lange Wartezeit 😉

  • Profilbild von Sergej1526
    # 11.02.19 um 18:07

    Sergej1526

    Ich frage mich die ganze Zeit, was für ein Usb c Format ist

  • Profilbild von BenKN
    # 13.02.19 um 21:18

    BenKN

    Es war das richtige Versandlager und nach nur 3 Tagen ohne Zollprobleme bei mir:)

  • Profilbild von alewei
    # 17.02.19 um 10:14

    alewei

    Bei Amazon gibt es die 128GB Version direkt von Amazon für 235,67 €. Lieferzeit jedoch bis 3 Wochen.

  • Profilbild von Alex
    # 03.03.19 um 12:19

    Alex

    Kann man es irgendwie einstellen, dass die Notifications oben DAUERHAFT in der statusbar angezeigt werden? Wenn das nicht geht ist das für mich leider ein K.O. Kriterium 🙁

  • Profilbild von Mark
    # 15.03.19 um 09:58

    Mark

    Es gibt ja bei MIUI drei verschiedene Balken, um die Lautstärke zu regeln: Weiß jemand, wofür welcher Balken steht? Außerdem habe ich das Handy auf lautlos und bei allen Balken die Lautstärke auf null gestellt und trotzdem bekomme ich ein "Popen" als Benachrichtungston bei, z.B. WhatsApp. Kann mir jemand weiterhelfen? LG

  • Profilbild von Paul
    # 18.03.19 um 16:13

    Paul

    Aufgrund des fast gleichen Preises wollte ich fragen, ob es sich eher lohnen würde, ein Nokia 6.1 oder das Mit 8 Lite zu holen.
    Mein 6.1 hat leider eine Spiderapp bekommen, aber ich bekomme das noch umgetauscht/erstattet.

    • Profilbild von Thorben
      # 19.03.19 um 08:43

      Thorben CG-Team

      @Paul: Das Mi 8 Lite hat den besseren Prozessor und ist damit schneller, die Kameras liegen auf dem selben Niveau würde ich sagen. Das Nokia hat dafür NFC, falls dir das wichtig ist. Der Akku dürfte dafür bei dem Xiaomi besser sein.

  • Profilbild von Eummel
    # 22.03.19 um 23:40

    Eummel

    Android 9, MIUI 10 heute per Update erhalten.

  • Profilbild von Crasher
    # 27.03.19 um 17:43

    Crasher

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Smartphone ? ist echt zu empfehlen

  • Profilbild von Thomas M.
    # 27.03.19 um 21:59

    Thomas M.

    Das Redmi sollte mit dem 48MP Samsung Sensor doch eigentlich die bessere Kamera haben?!

    • Profilbild von Thorben
      # 28.03.19 um 08:42

      Thorben CG-Team

      @Thomas M.: Ich finde, die sind beide gleich auf. 48 MP heißt ja nicht direkt gute Kamera. Im Mi 8 Lite ist halt der Sony IMX363 Hauptsensor, der auch im Mi 8/Mi Mix 3 ist und sogar auch im Google Pixel 3. Also ein echt guter Sensor. Dafür hat das 8 Lite nicht ganz die Softwareoptimierung genossen wie die Flagships. Finde, dass beide kameratechnisch auf einem Level sind.

  • Profilbild von Alex
    # 29.03.19 um 11:05

    Alex

    Wie ist denn das, für das Redmi Note 7 gibts wohl einen GcamMod, mit dem die Aufnahmen nochmal besser sein sollen, gibts das auch für das Mi 8 lite?
    Wenn man den GcamMod berücksichtigt und mir die Kamera aufgrund vieler zu tätigender Kinderschnappschüsse wichtig ist, was wäre dann die Empfehlung?
    Grüße, Alex

  • Profilbild von Boxer
    # 11.04.19 um 08:45

    Boxer

    Moin,
    kurze Info. Habe heute ein neues Update bekommen . Darin ist unter anderen der Night Mode enthalten.

    • Profilbild von Thorben
      # 11.04.19 um 08:54

      Thorben CG-Team

      @Boxer: Danke für den Hinweis, check ich auch mal bei uns! 🙂

  • Profilbild von Crasher
    # 17.04.19 um 12:53

    Crasher

    @Boxer: oh muss ich mal drauf achten. Ich habe noch kein Update bekommen

  • Profilbild von Bernd
    # 17.04.19 um 13:10

    Bernd

    Hallo Zusammen.

    Ich würde gerne mein mi8lite (6/128) per MHL-Kabel an meinen Fernseher anschließen.
    USB auf HDMI sollte ja gehen. Hat das schon mal jemand gemacht? Tipps bzgl. dem Kabel?
    Danke schon mal,
    Gruß
    Bernd

  • Profilbild von Crasher
    # 22.04.19 um 18:55

    Crasher

    @Bernd: da kann ich leider nichts zu sagen. Warum machst du das nicht kabellos? Geht auch mit Fire TV Stick

  • Profilbild von Rene Bauer
    # 27.05.19 um 19:27

    Rene Bauer

    Hallöchen… Ich habe die Wahl zwischen dem Honor 8 X und dem Mi 8 lite.
    Ist die Akkulaufzeit vom 8 x wesentlich länger und welches Smartphone hat bei der Kamera die Nase vorne(incl. Berücksichtigung low light)?

    • Profilbild von Thorben
      # 28.05.19 um 08:40

      Thorben CG-Team

      @Rene Bauer: Meiner Meinung nach bist du bei der Kamera mit dem Mi 8 Lite besser beraten, wobei auch das Honor 8X im Nachtmodus stabile Fotos macht. Die Laufzeit ist beim 8X nur etwas länger, aber nicht ausschlaggebend.

      • Profilbild von Rene Bauer
        # 02.06.19 um 20:45

        Rene Bauer

        Okay,aber ist das normal,das bei Xiaomi nach dem Laden die ersten Prozente so rasch verbraucht sind?Bei Huawei/Honor bin ich gewohnt,das bei mindestens 20 min lang bei Benutzung 100 Prozent stehen bleiben.Beim Mi 8 Lite bin ich da schon auf 95 Prozent.

        • Profilbild von Thorben
          # 03.06.19 um 08:46

          Thorben CG-Team

          @Rene Bauer: Schwer zu sagen, kommt ja auf deine Benutzung an. Das kann sich auch noch einpendeln, das scheint vllt etwas schnell aber wenn du im Nachhinein gut mit dem Akku auskommst ist das doch egal, oder?

      • Profilbild von Rene Bauer
        # 03.06.19 um 09:18

        Rene Bauer

        @Thorben,na ja,also ich finde sie Akkulaufzeit vom Honor 8x schon erheblich besser.Ich verstehe nicht,wie man bei dem Mi 8 Lite bei Tests auf 9 Std kommt.Die beste DOT -Zeit,die ich beim 8 Lite erreicht habe war 6 Std,kein YouTube etc .Beim Honor 9,5 Std .

      • Profilbild von Rene Bauer
        # 08.06.19 um 09:57

        Rene Bauer

        Hallo Thorben….also danke für die Infos.Bin jetzt hingegangen und habe das 8 Lite verkauft und bekomme am Dienstag das Redmi Note 7…..denke Mal,dass dies die beste Entscheidung war.

  • Profilbild von Jan
    # 12.07.19 um 16:36

    Jan

    Hallo Thorben,
    aufgrund eures guten Urteils hier im Test und dem wirklich interessanten Preis mit eurem Gutscheincode bei Banggood habe ich es dort am 29.5. gekauft.
    Das avisierte Lieferdatum ist mittlerweile um über 1 Monat überzogen, Banggood vertröstet laufend und gibt neue LIeferversprechen aus die es dann doch nicht einhält, aber leider passiert nichts. Angeblich ist es seit dem 1.7. im Transit UK, in Internetforen gibt es vermehrt Hinweise auf die gleiche Situation. Ist das aus eurer Sicht plausibel, wird da manchmal einfach so ein Container irgendwo in der Ecke vergessen? Zum Glück habe ich per Paypal bezahlt, werde mir wohl bald ein anderes Smartphone aussuchen und woanders bestellen.
    Schöne Grüße,
    Jan

    Kommentarbild von Jan

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.