DJI Mavic Pro 4K Kamera-Drohne Fly More Combo aus EU-Lager für 891,54€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Mit DJI bewegen wir uns (auch preislich) in der Drohnen-Oberklasse, und die Mavic Pro ist eines der beliebtesten Modelle des chinesischen Technologie-Unternehmens. Die Mavic ist in etwa auf dem gleichen technischen Stand wie die ehemals bekanntere Phantom 4 der DJI Phantom Reihe, dabei aber deutlich kompakter und folgt dem Trend des „faltbaren“ Designs, den wir aktuell bei Quadrocoptern aller Größen beobachten können. Die DJI Mavic ist seit Ende 2016 auf dem Markt und liegt preislich mittlerweile bei ca. 800€.

DJI Mavic Pro

ModellDJI Mavic Pro
Maße8,3 x 8,3 x 19,8cm (eingeklappt)
33,5cm (diagonal)
Gewicht743g (mit Gimbal-Abdeckung)
Max. Geschwindigkeit65km/h
Akku3839mAh LiPo, 11,4V
Max. Flugzeit27 Minuten
Fernsteuerung2,4GHz; 7km Reichweite
Kamera12MP; 4K-Video

Verarbeitung

Der ein oder andere wird beim Anblick des Preises erst mal schlucken: „Eine Drohne für über 1000€, ich dachte, Technik aus China wäre so günstig?“ China ist eben nicht gleich China, und DJI mittlerweile einer der weltweit bedeutendsten Namen in der Drohnen-Branche. Und für den Preis bekommt man auch die entsprechende Technik geliefert.

Zusammengeklappt einfach zu transportieren.
Zusammengefaltet kommt die Mavic Pro auf die Maße: 19,8cm x 8,3cm x 8,3cm

Die Mavic ist laut Beschreibung „nicht größer als eine Wasserflasche“, und damit wesentlich leichter zu transportieren als die Phantom 4 oder auch andere Video-Quadcopter wie die Mi Drone. In der „Mavic Pro Combo“ ist eine Transporttasche direkt dabei, kleinere (und günstige) Taschen gibt es aber auch von Drittherstellern.

Bei der Fernsteuerung hat man sich ähnliches gedacht, auch diese ist vergleichsweise klein und kann zusammengeklappt werden. Bei DJI kann man von einer Top-Verarbeitung aller Komponenten ausgehen. Eine weitere Besonderheit neben den zusammenfaltbaren Armen ist der äußerst kleine Drei-Achsen-Gimbal der Kamera. Dieser sorgt – wenn die Drohne mal wackelt – für ein stabiles Bild.

Flugverhalten und Performance

Die Reichweite der Drohne wird mit sieben Kilometern angegeben, wobei man im Hinterkopf behalten sollte, dass man in Deutschland nicht ohne weiteres außer Sichtweite fliegen darf. 7km bezieht sich außerdem auf den (amerikanischen) FCC-Mode; im in Europa vorgeschriebenen CE-Mode beträgt die Reichweite 4km. Das Live-Bild der Kamera wird dabei auf das eigene Smartphone übertragen, das an die Fernsteuerung angeschlossen und in die vorgesehen Halterung eingeklemmt wird.Dafür bedarf es zusätzlich der App DJI GO, die für Android wie iOS gratis verfügbar ist. Der etwa 240g schwere Akku der Drohne hat eine Kapazität von 3830mAh, was für eine maximale Flugzeit von 27 Minuten ausreicht.

Die verschiedenen Flugmodi

Wer nach einer gewissen Eingewöhnungszeit den Umgang mit der Drohne gut beherrscht, kann sich an einem der fünf verschiedenen Flugmodi versuchen. Allen voran der Sport-Modus, der sich über eine Controller-Taste auswählen lässt und sich somit schnell aktivieren lässt. In diesem Modus erreicht die Drohne eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 65 km/h! Im Gegensatz dazu sind im Tripod-Modus geringere Geschwindigkeiten (<2 km/h) angesagt, die präzise Kamera-Aufnahmen ermöglichen. Bei einer solch niedrigen Geschwindigkeit sollten sich auch in Innenräumen gute Aufnahmen machen lassen. Der Modus Active-Track ist sowas wie der Selfie-Modus der Drohne. Auf dem Smartphone-Livebild zeichnet sich ein Viereck um den Menschen oder das zu verfolgende Objekt ab und folgt diesem. Dabei merkt sich die Mavic Pro nicht nur den Umriss der Person, sondern auch die Farben – sehr smart.

DJI Mavic Pro Drohne
Die fünf verschiedenen Flugmodi der Mavic Pro können sich sehen lassen

Hierbei lässt sich wählen, ob die Drohne seitlich neben euch oder ganz normal hinter euch herfliegt. Achtung: Bei seitlichem Flug ist keine Hinderniserkennung möglich, da die Sensoren der Mavic Pro an der Front sitzen. Im Gesture-Modus lassen sich Fotos machen ohne dass der Controller oder das Smartphone in der Hand gehalten werden muss. Der Terrain-Modous lässt die Drohne erkennen, ob ihr einen Berg nach oben lauft oder generell Steigungen vor euch liegen. Normalerweise würde die Drohne ja in das Hindernis (in den Berg) fliegen, im Terrain-Modus erkennt die Mavic Pro dies aber und steigt mit ihrem Benutzer mit. Damit hält sie den Abstand zum Boden, wenn sie ihrem Piloten hinterfliegt.

ModusBesonderheit
Sport-ModusSpitzengeschwindigkeit von bis zu 65 km/h
Tripod-ModusErmöglicht präzise Kamera Aufnahmen
Aktive-Track-ModusDrohne folgt Mensch bzw. Objekt
Gesture-ModusFotos schießen ohne Controller bzw. Smartphone
Terrain-ModusDrohne erkennt Steigungen (z.B. Berge)

Die Kamera des DJI Mavic Pro

Die Kamera nimmt Videos mit bis zu 4K @30fps auf; FullHD sogar bis 96fps und 720p mit bis zu 120fps. Der Aufnahmewinkel (FOV) beträgt 78,8°. Durch das verbaute Gimbal kann die Kamera rotiert („roll“) oder geneigt („pitch“, -90° bis+30°) werden. Um nicht vollständig manuell fliegen und filmen zu müssen, kann die Drohne per GPS und GLONASS selbstständig vorgegebene Pfade abfliegen, einem sich bewegenden Objekt folgen und Zusammenstößen ausweichen.

DJI Mavic Pro Remote Control
Dank Hinderniserkennung ist die Mavic Pro auch ohne Fernbedienung sicher unterwegs

Eine weitere Besonderheit neben den zusammenfaltbaren Armen ist der oben bereits genannte, äußerst kleine Drei-Achsen-Gimbal der Kamera. Dieser sorgt – wenn die Drohne mal wackelt – für ein stabiles Bild. Gespeichert werden die Aufnahmen als MOV oder MP4. Fotos macht der Quadcopter mit 12 Megapixeln im JPEG- oder DNG RAW-Format. Je nach gewähltem Modi (Tripod-Modus empfohlen) sollten gute Videos mit weichen Kamerafahrten möglich sein. In diversen Aufnahmen, die ich bisher sehen konnte, waren die Bilder sehr scharf und kontrastreich.

In China bestellen, ist das sicher?

Bei solch einem Preis möchte man verständlicherweise kein Risiko eingehen. Der hier empfohlene China Shop GearBest bietet die Bezahlung per Paypal an, somit braucht ihr euch keine Sorgen zu machen. Sollte die Ware defekt ankommen oder nicht geliefert werden, habt ihr bei Paypal bis zu 180 Tage Zeit, um den Fall zu melden. Bestellen in China ist schon lange keine Lotterie mehr, sondern ein Bestellvorgang wie jeder andere.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Die DJI Mavic ist kein Quadcopter für absolute Neulinge und schreckt alleine durch den Preis sicher die meisten erst einmal ab. Wer aber ein wenig Erfahrung hat wird mit der intuitiven Steuerung, die euch vieles abnimmt, wohl schnell zurecht kommen. Der Artikel soll nur einen ersten Eindruck von der Drohne liefern und vielleicht bekommt ihr ja Lust darauf, tiefer in die Materie einzusteigen. Wie steht ihr überhaupt generell zu Drohnen/Quadrocopter? Habt ihr auch Interesse an teureren Modellen wie der Mavic, oder sind eher die Mittelklasse-Modelle bis 100€ interessant? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Und denkt daran: Ihr seid nach Luftverkehrsgesetz (LuftVG) § 43 gesetzlich dazu verpflichtet, eure Drohne zu versichern. Eine Private Haftpflicht inkl. Drohnenversicherung gibt es für 66€ im Jahr – In unserem Info-Artikel erfahrt ihr mehr.

DJI Mavic Pro Alternativen

Wer auf der Suche nach hochwertigen Drohnen ist, aber etwas weniger Geld ausgeben möchte (evtl. weil er nicht den Allrounder, sondern eine einzelne Funktion besonders hervorgehoben haben möchte) hat häufig Schwierigkeiten, brauchbare Alternativen zu finden. Warum man ausgerechnet Drohnen aus China kaufen sollte? Im Endeffekt kommt nahezu jede Drohne aus China und die Auswahl stimmt – genauso wie der Preis. Damit ihr etwas mehr Auswahlmöglichkeiten habt, hier ein paar Vorschläge aus unseren Testlaboren:

Die kleine Schwester – Die DJI Spark

Die DJI Spark kam etwas später auf den Markt als die Mavic Pro, und präsentiert sich vor allem als Selfie-Drohne. Sie kann per Smartphone oder sogar per Gesten-Steuerung kontrolliert werden und macht vor allem Aufnahmen von Personen. Trotzdem kann sie, mit der optionalen Fernsteuerung geflogen, eine Reichweite von mehreren 100 Metern (bis zu 2km) erreichen, und dank einer 1080p-Videokamera mit 2-Achsen-Gimbal erstaunlich gute Landschaftsaufnahmen machen. Wir haben die Mini-Version der Mavic selbst getestet und sind begeistert. Die Spark ist aktuell ab rund 450€ erhältlich, der Preis für die Combo mit Fernsteuerung liegt bei etwa 650€.

DJI Spark Selfie Drohne
Ähnlich ausgestattet, wie die Mavic Pro, aber trotzdem eine Mini-Version – Die DJI Spark

Xiaomi Mi Drone

Dem DJI Mavic Pro im Grundaufbau und bei Betrachtung der Leistung am ähnlichsten ist die Xiaomi Mi Drone, die in FullHD aufzeichnet und es mittlerweile auch in der 4K-Variante gibt – für die Hälfte des Preises. In unserem Test konnte die Mi Drone überzeugen und stellt eine gute Alternative zur Mavic Pro für diejenigen dar, die neben einer guten Kamera auch einen hochwertigen Quadcopter ihr Eigen nennen möchten.

Drohne der Marke Xiaomi
Die Xiaomi Mi Drohne wirkt schlicht, aber dennoch stilvoll

Cheerson CX-20

Nochmal ein bis zwei Preiskategorien tiefer und ein gutes Einsteiger-Modell für Kameraflüge: Der Cheerson CX-20 Quadrocopter wurde von uns getestet und für sehr gut befunden. Neben vielen verfügbaren Ersatzteilen und dem möglichen Starten ohne viel Bastelarbeit bringt der Quadcopter zwar keine eingebaute Kamera mit, er ist aber in der Lage, eine FullHD-Kamera nach Wahl zu tragen. Somit bilden sich für Einsteiger (auch dank des guten Flugverhaltens) viele Möglichkeiten ohne direkt auf ein großes, teures Modell zugreifen zu müssen. Mit mittlerweile knapp 200€ eine brauchbare Alternative in einem durchaus vertretbaren Preissegment.

Drohne der Marke Cheerson
Die Cheerson CX 20 spielt in ihrer Preisklasse ganz oben mit

Eine andere Liga – DJI Inspire

Zugegeben ein völlig anderes Format als jede Drohne, die wir bisher vorgestellt haben. Wir erwähnen sie auch nur, weil wir selbst große Augen und weiche Knie bekommen, wenn wir sie sehen. Die DJI Inspire, die es mittlerweile in der zweiten Generation gibt, kostet selbst in der älteren Version und ohne Zubehör mindestens 2000€. Das aktuelle Modell kostet in der Premium Combo dann schon 7000€, und selbst das kann man mit einigen Extras noch toppen. Dafür bekommt man aber eine hochmoderne Drohne, die sich vor allem an professionelle Filmemacher richtet. Videos in 5,2K (4K ist sooo 2016), erreicht Geschwindigkeiten bis zu 94km/h und ist mit mehr Technik ausgestattet, als wir hier aufzählen wollen. Wenn ihr einen Eindruck davon bekommen wollt, was heutzutage möglich ist, schaut euch die Drohne gerne mal an.

DJI Inspire One
Besser geht’s nicht – Die Inspire bietet mehr als jede andere DJI Drohne

Günstige Alternativen für Einsteiger

Wer noch gar nicht in Berührung mit Drohnen gekommen ist und erst einmal wissen möchte, ob die Fliegerei ihm überhaupt gefällt, sollte sich die Skytech TK110HW Drohne ansehen, die dem Trend der einklappbaren Arme folgt. Somit ist der kleine Quadcopter ideal für die Hosentasche und unterwegs, bringt ebenso eine Kamera (720p) mit und wiegt auch nur 155 g. In Sachen einfacher Transport und bei Interesse an Selfie-Aufnahmen bietet sich die Selfie-Drohne Zerotech Dobby an, die einem wie die Mavic Pro folgt um so Selfies von ihrem Piloten machen zu können. Auch hier gibt es mit der Selfie Drohne JJRC H37 „Elfie“ eine preisliche Alternative, die allerdings weniger gut funktioniert als Dobby. Alle genannten Drohnen wurden von uns ausführlich getestet.

Sollen wir in Zukunft auch über Drohnen jenseits 1000€ berichten?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (288)

  • Profilbild von Daniel
    # 09.11.17 um 14:50

    Daniel

    ich habe zwar noch keine DJI Drone aus China bestellt, aber ca. je 10 Bestellungen (von 5-100 Euro) bei BangGood und GearBest.
    Bei beiden Versandhändlern ist je eine Bestellung verloren gegangen, Wert je. ca 40 Euro, eine Wifi-Körperwaage (Gearbest) und ein Wifi-Router (Banggood). Nach duzenden Nachrichten mit dem Support hin und her muss ich die als Totalverlust abschreiben. In beiden Fällen wurde behauptet es wurde ausgeliefert, nur ich habe die Sachen nie bekommen. Support ist bestenfalls nutzlos. Ich bestelle zwar weiterhin Pfennigartikel bei diesen Händlern, weil das Zeug wirklich billig ist, würde aber nie einen dreistelligen Betrag ohne jede Absicherung riskieren.

  • Profilbild von Farmer
    # 08.11.17 um 13:50

    Farmer

    Meine Mavic ist gestern auch endlich angekommen. Nach stolzen 49 Tagen Versand.
    Kam wie jede andere Germany express sendung mit Hermes.
    Bin jetzt mal gespannt ob sich Gearbest noch an die 5% pro Woche erinnern kann.
    Wirklich sanft gehen doe mit den Paketen ja wohl nicht gerade um. Die Schachtel hat einige Macken. Der Inhalt ist aber zum Glück heile.

  • Profilbild von Hütti
    # 08.11.17 um 12:22

    Hütti

    Kann man damit auch Fotos machen oder nur Videos?

    • Profilbild von Ender
      # 08.11.17 um 13:36

      Ender

      Auch Fotos und zwar auch im DNG Format !
      Das ist MEIN Hauptzweck.

      Ender

  • Profilbild von Heinz
    # 03.11.17 um 17:49

    Heinz

    Meine Mavic Pro ist heute gekommen mit Hermes. Versand mit Germany Express von Gearbest. Bestellt am 07.Oktober, geliefert am 3. Nov.. Ca 1 Monat Lieferzeit

    Kommentarbild von Heinz
  • Profilbild von Heinz
    # 30.10.17 um 19:26

    Heinz

    Juhuu, ein Wunder ist geschehen. Hermes hat mein Paket von Gearbest bekommen und liefert am Montag aus. Der Zoll kann ja nicht alles kontrollieren.

  • Profilbild von Farmer
    # 29.10.17 um 21:57

    Farmer

    Warum nicht gleich paypal? Das ist eigentlich eine gute Frage.
    Auf der einen seite habe ich mit versandversicherung bestellt. Auf der anderen habe ich von Gearbest die 5% pro woche verspätung zugesagt bekommen.
    Mir ist auch bewusst das das alles nur versprechungen von Gearbest sind, von denen ich womöglich keinen cent erwarten kann.
    Aber bei Paypal habe ich ja 180Tage zeit einen Fall zu melden. Von daher werde ich mich hier noch etwas gedulden.

  • Profilbild von Inge
    # 28.10.17 um 14:10

    Inge

    Antwort von Gearbest: ("…wozu schreiben die dann erst diese hoffnungsvolle Mail, das sie die Abgaben erstatten würden, häää…"
    ———————————————————–
    Danke, dass Sie uns kontaktiert haben.
    Gemäß der Richtlinien unserer Website sind Importsteuern ausschließlich die Verantwortung des Kunden.

    Bitte überprüfen Sie diesen Link: http://www.gearbest.com/about/terms-and-conditions.html

    Sobald Sie eine Bestellung bei uns aufgeben, stimmen Sie unseren AGB zu.

    Der Versender zahlt zuerst die Gebühr in Ihrem Namen und fordert Sie auf, zu zahlen, sobald sie das Paket an Sie geliefert haben.
    Die Steuern werden vom örtlichen Zollamt erhoben. Die Länderregelungen unterliegen nicht unserer Kontrolle.

    Da der Kunde dafür verantwortlich ist, diese Steuern für den Empfang des Pakets zu zahlen, können wir in diesen Fällen keine Entschädigung leisten.

    Danke für Ihr Verständnis.

    Freundliche Grüße,

    Abia
    Gearbest Kundendienst
    http://www.gearbest.com/

  • Profilbild von Inge
    # 28.10.17 um 14:08

    Inge

    Neue Info von Gearbest:

    Danke, dass Sie uns kontaktiert haben.
    Gemäß der Richtlinien unserer Website sind Importsteuern ausschließlich die Verantwortung des Kunden.

    Bitte überprüfen Sie diesen Link: http://www.gearbest.com/about/terms-and-conditions.html

    Sobald Sie eine Bestellung bei uns aufgeben, stimmen Sie unseren AGB zu.
    Der Versender zahlt zuerst die Gebühr in Ihrem Namen und fordert Sie auf, zu zahlen, sobald sie das Paket an Sie geliefert haben.
    Die Steuern werden vom örtlichen Zollamt erhoben. Die Länderregelungen unterliegen nicht unserer Kontrolle.
    Da der Kunde dafür verantwortlich ist, diese Steuern für den Empfang des Pakets zu zahlen, können wir in diesen Fällen keine Entschädigung leisten.
    Danke für Ihr Verständnis.
    Freundliche Grüße,

    Abia
    Gearbest Kundendienst
    http://www.gearbest.com/

    —————————————————————–

    somit alles Palaver, wenn jemand davon spricht, Gearbest oder sonstwer würde die Einfuhrabgaben für was auch immer bezahlen.
    Bestellungen laufen nach dem Zufallsprinzip – entweder du gehörst zu den 90% die Glück haben oder den 10% deren Pakete eben auch mal beim Zoll landen können. Für mich in diesem Falle egal – Preis passt immer noch (auch mit Zoll + USt) und von allen bisher bestellten Waren, war das jetzt mal das erste, für das kostenpflichtig war. In Anbetracht der bisher gesparten Summen allemal OK.

  • Profilbild von Inge
    # 28.10.17 um 14:03

    Inge

    Antwort von Gerbest:

    Danke, dass Sie uns kontaktiert haben.
    Gemäß der Richtlinien unserer Website sind Importsteuern ausschließlich die Verantwortung des Kunden.
    Bitte überprüfen Sie diesen Link: http://www.gearbest.com/about/terms-and-conditions.html
    Sobald Sie eine Bestellung bei uns aufgeben, stimmen Sie unseren AGB zu.
    Der Versender zahlt zuerst die Gebühr in Ihrem Namen und fordert Sie auf, zu zahlen, sobald sie das Paket an Sie geliefert haben.
    Die Steuern werden vom örtlichen Zollamt erhoben. Die Länderregelungen unterliegen nicht unserer Kontrolle.

    Da der Kunde dafür verantwortlich ist, diese Steuern für den Empfang des Pakets zu zahlen, können wir in diesen Fällen keine Entschädigung leisten.

    Danke für Ihr Verständnis.

    Freundliche Grüße,

    Abia
    Gearbest Kundendienst
    http://www.gearbest.com/

  • Profilbild von Farmer
    # 28.10.17 um 00:25

    Farmer

    Das wird dann wohl der nächste Haken an der sache. GB kann die kosten ja erst erstatten wenn das Paket angenommen wurde und die kosten schon bezahlt sind. Und dann bleibt immer noch die unsicherheit ob sie so kulant sind und die Zollkosten überhaupt erstatten. Da hört man ja recht wiedersprüchliche Dinge.
    Bleibt spannend (und wohl auch nicht ganz so günstig), mal sehen bis wann ich mal wieder neuigkeiten von meiner Londonurlaubssendung erhalte.

    • Profilbild von Heinz
      # 29.10.17 um 14:33

      Heinz

      So wie ich verstanden habe aus der Antwort von Gearbest an Inge soll Zoll und Umsatzsteuer nur bei der Versandart registered mail anfallen und nicht bei Germany [email protected] farmer: Wieso holst Du dir dein Geld nicht über paypal zurück? Nicht geliefert seit 40 Tagen, das ist ein guter Grund.

  • Profilbild von Heinz
    # 27.10.17 um 19:38

    Heinz

    Ich warte auch schon 3 Wochen auf meine Mavic Pro. Versandart ist hier Germany Express. Wenn noch Umsatzsteuer und Zoll dazu kommt, ist das nicht mehr so günstig. Dann werde ich die Annahme verweigern und das Geld zurückfordern, es sei denn Gearbest ertstattet die zusätzlichen kosten.

  • Profilbild von Farmer
    # 25.10.17 um 12:04

    Farmer

    @Inge: was für ne Versandart war das? Germany express mit "Urlaub" in London?
    Mittlerweile zeigt das Gearbestblog tracking 40 Tage an. Laut Faryaa immer noch in London und von gearbest kommen nur freundliche hinweise das man sich doch noch etwas gedulden solle. So langsam nerft es echt etwas

    • Profilbild von Inge
      # 27.10.17 um 17:21

      Inge

      Versandart war Priority Line. Der Versand erfolgte über Holland mit Post NL. Bestelldatum bei Gearbest war der 15.09. und Abholung beim Zoll am 23.10. – also 38 Tage inkl allem. (wobei die Zollbenachrichtigung am Freitag kam – Abholung beim Zoll war dann Montag.)

      Inzwischen habe ich von Gearbest eine Mail bekommen:

      ———————————————-
      Dear Customer,

      Thank you for placing an order with us.

      We sincerely apologize for any inconvenience caused, however due to restrictions with your previous shipping method, your order has been sent out with registered mail. This may cause a slight delay to the delivery. As a gesture of goodwill for this time only, if you incur any import tax due to this, kindly offer us the tax receipt, and we will refund you about this tax fee.
      We once again apologize for any inconvenience.
      Thank you for your understanding and cooperation.

      Best regards,
      Gearbest Customer Service
      https://www.gearbest.com/
      ——————————————–

      Hab mal alles hingesandt. Mal sehen, was passiert. Wäre ja ein echt kundenfreundlicher Zug.

  • Profilbild von Inge
    # 23.10.17 um 10:58

    Inge

    So – gerade meine Mavic Pro vom Zoll abgeholt. Hat insgesamt 180€ Einfuhrumsatzsteuer und Zoll (4,8% – wird als Spielzeug deklariert) gekostet. Das ganze bei einem VK von 749€ über Gearbest.

    Das heißt, alles was hier oder wo anders über bereits vom chinesischen Händler pauschal bezahlte Einfuhrabgaben steht, stimmt so nicht. Die chinesischen Händler versuchen maximal über ein, nennen wir es mal "Schlupfloch", ihre Waren über ein angebliches Lager in England oder Holland eingeführten Waren als pauschal versteuert zu deklarieren. Die Zollbeamtin sprach übrigens nicht von "Schlupfloch" sondern von "Betrug". Was auch immer die Hintergründe sind – sollte Euer Paket beim Zoll landen, kostet es.

    Bei einem Preis von 749€ oder wie jetzt, sogar 720€ immer noch guter Preis.

  • Profilbild von Lootgeier
    # 21.10.17 um 20:26

    Lootgeier

    @Mebelix: nicht DFS Karte sondern App "DFS Drohnen" die über GPS rausfindet wo du bist und halt auch nochmals alles checkt.

    Versicherung braucht man natürlich auch aber ich bin zb im DMFV wegen meinen Flugzeugen.

  • Profilbild von Bruno1337
    # 19.10.17 um 15:13

    Bruno1337

    .. Der GearBest code sei nicht mehr gültig 🙁
    Ist die Zoll Gefahr hoch bei Banggood?

  • Profilbild von Farmer
    # 18.10.17 um 19:37

    Farmer

    Das ist allerdings mal ein Argument.
    Dann kann ich ja nur hoffen das die, seit 27.9. In London festhängende, Mavic nicht durch den Zoll kommt und nach China zurückgeschickt wird. Dann kann ich nächstes Jahr neu ordern.

    Wobei die Verkäufer ja genauso wissen das solche Teile im Frühjahr interesanter sind und sich dann besser verkaufen, auch zu einem höheren Preis. Den Profit werden die wohl nicht so einfach verschenken.

    Ne ganz andere Frage ist ja auch noch obs bis dahin noch den günstigen Versand von Gearbest nach D gibt.

    Also hoff ich mal weiter das ich bald gute Neuigkeiten von meiner Bestellung bekomm

  • Profilbild von Der Rat
    # 18.10.17 um 11:57

    Der Rat

    Mavic vor dem Winter kaufen ?
    Wer eine große Halle sein eigen nennt, klar.
    Aber alle anderen müssen auf einen milden trockenen Winter hoffen. Es ist schade den Kopter zu besitzen aber wegen dem Wetter nicht nutzen zu können.
    Das habe ich vor 2 Jahren mit dem Phantom3 selber erleben müssen 🙁

    Mein Tipp: Wer aufs Frühjahr warten kann bekommt das TEil bestimmt boch etwas günstiger und fliegt länger bei besserem Wetter.

  • Profilbild von Lootgeier
    # 07.10.17 um 17:44

    Lootgeier

    @Hans:
    PS: wird richtig teuer wenn das Ding in das Bein eines anderen rauscht und du nicht dagegen versichert bist. Die kleinen 20€ Flieger können teilweise auch echt Schäden machen.

  • Profilbild von Lootgeier
    # 07.10.17 um 17:43

    Lootgeier

    @Mebelix: das haben alle "teuren" Quadcopter

    In NoFlyZones darfst du eh nicht fliegen und das wird richtig teuer. Hol dir Mal die App von der Deutschen Flugsicherung die zeigen dir wo man überhaupt fliegen dürfte. Über 50m geht zb nur mit Sondergenehmigung. Aber schau halt erst wo du fliegen darfst bevor du 1000€ ausgibst bevor du rausfindest wo du nicht starten darfst und mit ner dji nicht Mal kannst. Außerdem vergiss nicht die Versicherung für so nen Spass.

    • Profilbild von Mebelix
      # 07.10.17 um 18:35

      Mebelix

      Vielen Dank für deine Antwort Lootgeier.
      Ja ich weiß, dass ich nicht in NoFlyZones fliegen darf – besagt bereits der Name (wobei seine ursprüngliche Bed. m.M.n. aus dem Militiärischen entspringt). Aber NoFlyZones sind laut der Karte von DJI FLySafe No Fly nur die Gebiete um die Flughäfen herum. Ansonsten gibt es wohl noch die Unterscheidung in Warning Zones, Enhanced Warning Zone, Authorization Zones. Mir ist bewusst, dass diese Einteilung von DJI NICHT die tatsächlich, der rechtlichen Lage entsprechenden, verbotenen Gebiete darstellt. Die DFS_Karte habe ich leider nicht gefunden..
      Über 50m ? Ich habe bisher nur etwas von Sichtweite gelesen.. Und dann in einem anderen Artikel max. 100m Flughöhe.. Suche gerade noch das entsprechende Gesetz.. im LuftVG hab ich leider noch nichts richtig gefunden.
      Ja ich denke Versicherung muss man sogar abschließen, oder?
      Also die Liste wo man nicht starten darf, ist ja tatsächlich ziemlich lange ^^

  • Profilbild von Hans
    # 07.10.17 um 13:28

    Hans

    Ich habe mir heute auch die mavic pro bei gearbest bestellt. Der Euro ist ja gegenüber dem $ wieder kräftig gestiegen, dadurch ist sie preiswerter geworden. Ich bin mal gespannt , wie lange es dauert. Ich habe schon einige Erfahrung mit gearbest. ich habe schon 3 Handys dort bestellt. Die wurden alle ausgeliefert. Für mich ist die Seite seriös. Zum Kundendienst kann ich sagen, dass der immer prompt antwortet.

    • Profilbild von Mebelix
      # 07.10.17 um 16:03

      Mebelix

      danke Hans für das Teilen deiner Erfahrung 🙂
      Leider aber noch keine Antwort auf meine Fragen 🙁

  • Profilbild von Marty
    # 07.10.17 um 12:49

    Marty

    Hat Gear Best nicht gerade Probleme mit Versand und verschwundenen Lieferungen?

  • Profilbild von Mebelix
    # 07.10.17 um 11:09

    Mebelix

    @Honigkopf: ich kenn's direkt auf dem offiziellem Store von DJI – dort werden die auch verkauft. Link erspar ich mir, da ich nicht weiß, wie das hier gehandhabt wird.

  • Profilbild von Honigkopf
    # 07.10.17 um 10:55

    Honigkopf

    Irgendwo habe ich gestern in facebook gesehen dass es die Mavic auch refurbished für 799$ gibt…
    Glaube es war die DJI MAVIC PRO facebook seite, ich werde später nochmal schauen

  • Profilbild von Mebelix
    # 07.10.17 um 10:45

    Mebelix

    Hallo, ich habe doch nochmal eine Frage zur DJI Mavic Pro .. ich habe am Rande mitbekommen, dass es ein Firmwareupgrade gab, deren Auswirkungen ich, trotz Recherche, nicht so Recht nachvollziehen kann.. Diese Unsicherheit ist eig. der einzige Punkt der mich vom Bestellen abhält. Könnt ihr mich da vlt aufklären?
    Was ich verstanden habe:
    Ohne Handy+App hat man nur eine Reichweite von 30/50m. Man kann in der EU nicht den FCC-Modus verwenden sondern eben nur den CE-Mode – das ganze wird über die App + Registrierung + GPS abgefragt? Dort gibt es keinen Weg, das zu vermeiden?
    Zu dem wird über die APP No-Fly-Zones abgefragt, und dort kann ich nicht mehr fliegen?
    Weiterhin hab ich von einigen App Problemen, Verbindungsabrissen usw. gelesen – habt ihr da Erfahrungen?

  • Profilbild von Eher nicht
    # 07.10.17 um 10:09

    Eher nicht

    Wer aktuell bei den Versandproblemen, bei welchem Pakete irgendwo verschollen sind, bei Gear Best bestellt ist mutig.
    Das Risiko wär mir bei dem Betrag zu hoch.

  • Profilbild von Halluz
    # 27.09.17 um 17:37

    Halluz

    Ich hab die DJI Phantom 3 Standard, bin völlig zufrieden, der Preis für die Mavic ist interessant, aber ob ich das riskieren würde und aus China zu bestellen, zurücksenden ist ja bekanntlich nicht so leicht würde ich wohl doch eher mehr bezahlen.

  • Profilbild von Steve
    # 25.09.17 um 11:15

    Steve

    @Julian ist eine deutsche anleitung mit dabei?

    • Profilbild von Julian
      # 27.09.17 um 08:00

      Julian

      Nein, die Chinesiche. Habe mir einfach alle aktuellen runter geladen.
      Den EU Plug (Adapter wirkte nicht so verlässlich) habe ich gegen ein anderes Kabel ausgetauscht, da in das Netzteil ein stinknormales „Rasiererkabel“ kommt.

    • Profilbild von Gast
      # 25.09.17 um 11:20

      Anonymous

      @Steve Warum? Bist zu Zöllner?

  • Profilbild von trevor
    # 24.09.17 um 21:10

    trevor

    No english you german shmitshits!!!

    • Profilbild von Hiob
      # 24.09.17 um 21:26

      Hiob

      I thought, trolling was a Russian specialty. Go elsewhere, this is for China to German transhipping an conditions concerns. So there might as well be a similar site for the UK, or were ever you are situated. Be nice!

  • Profilbild von Julian
    # 14.09.17 um 11:49

    Julian

    Hallo Zusammen,

    heute ist die Mavic Pro dann endlich angekommen. 🙂
    Bestellt habe ich die FlyMore Combo bei TomTop mit dem Gutschein und bezahlt über Paypal und muss sagen ich hatte echt Angst und Bange so viel Geld nach China zu schicken. Nach einem netten Gespräch mit den Jungs von China-Gadgets habe ich sie dann aber doch bestellt.

    Nachdem Sie dann heute eingetroffen ist bin ich echt begeistert. Super Verpackung, nicht eine einzige Macke am Karton oder sonst wo. CE Zeichen ist auch mit drauf. Jetzt muss sie nur noch fliegen 😉 Das kann ich aber leider erst die Tage ausprobieren.
    Zum Zeitlichen Ablauf habe ich euch unten was aufgeschrieben und noch einige Bilder angehängt.

    ================================

    Zeitlicher Ablauf:
    07.09.2017 – Bestellung
    08.09.2017 – Versandnachricht 1
    09.09.2017 – Versandnachricht 2
    14.09.2017 – UPS Lieferung

    Kommentarbild von Julian
    • Profilbild von Thorben
      # 14.09.17 um 12:21

      Thorben CG-Team

      @Julian: Das sieht doch sehr gut aus! Danke für die Bilder 🙂 Dann mal viel Spaß beim Fliegen 🙂 Teil uns dann gerne deine Eindrücke wieder mit!

  • Profilbild von silencer_name
    # 13.09.17 um 14:33

    silencer_name

    Am 1.09. bestellt, heute ist schon der 13.te und es heißt immer noch ''NL, Order Processed: Ready for UPS'' … ich hoffe, es kommt die Tage. Beim Tracking tut sich wirklich garnichts.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.